weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spuk von Rosenheim 1967

149 Beiträge, Schlüsselwörter: Spuk, Paranormal, Poltergeist, Psychokinese, Rosenheim

Spuk von Rosenheim 1967

15.08.2013 um 21:13
@Full_of_Rage
Full_of_Rage schrieb:Mich würde Interessieren ob die Kanzleien in irgendeiner Art und weise in Verbindung standen...
verbindung nummer 1: die büroangestellte
sonstige verbindungen: treffen sich regelmässig bei gericht
Full_of_Rage schrieb:Es gibt doch auch zig alte Schlösser, Hotels usw. in denen es Spuken soll und aufgrunddessen steigende Besucherzahlen verzeichnen.
da fahren die leute hin um sich zu gruseln und die schlossherren und hoteliers verdienen gutes geld dran. eine kanzlei sucht man ganz sicher nicht wegen des spuks auf.
Full_of_Rage schrieb:Dieser Artikel ist auch sehr interessant.
welcher?

@giglolo
giglolo schrieb:Was wollt ihr denn in Freiburg?
das archiv des instituts für parapsychologie einsehen natürlich - hans bender hat den fall ja untersucht und das ganze material wird dort aufbewahrt.

@Full_of_Rage
die unterlagen sind NICHT in der universitätsbibliothek!


melden
Anzeige

Spuk von Rosenheim 1967

16.08.2013 um 07:27
@wobel

Sorry hab den link vergessen :D

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45465380.html


melden

Spuk von Rosenheim 1967

16.08.2013 um 13:41
@Full_of_Rage

In dem Spiegel-Link steht, dass sich Anwalt Adam schon vorher mit Okkultismus beschäftigt hatte.
Er hat also vermutlich die Existenz von Geistern zumindest in Betracht gezogen.

Solche Einstellungen findet man häufig im Vorfeld von Spuk-Phänomenen.

An der nächsten Arbeitsstelle von Annemarie Schaberl spukte es nicht mehr und ihr Arbeitgeber, Anwalt Weinzierl, glaubte auch nicht an Spuk:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45995975.html

Hier noch ein Video aus der Kanzlei Adam:



melden

Spuk von Rosenheim 1967

16.08.2013 um 14:16
@Tajna

Vielen Dank für die Inormationen :)


melden

Spuk von Rosenheim 1967

16.08.2013 um 20:24
Verstehe ich das richtig, das ihr zumindest einmal nachgewiesen werden konnte einen "Spuk" inszeniert zu haben?
Dann wäre das Ganze für mich relativ eindeutig...


melden

Spuk von Rosenheim 1967

16.08.2013 um 21:07
@Full_of_Rage

In dem von mir vorher geposteten Video wird gesagt, dass bei Messungen an den Elektro-Leitungen Stromstärken, die 5-mal so hoch wie normal waren, nachgewiesen wurden.

Mich würde interessieren, ob hier jemand weiß, wie man durch Manipulationen ein solches Messergebnis bewirken könnte, also ob man sowas faken könnte.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

16.08.2013 um 21:26
@Balliste
Balliste schrieb:Verstehe ich das richtig, das ihr zumindest einmal nachgewiesen werden konnte einen "Spuk" inszeniert zu haben?
WEM konnten deiner meinung nach nachgewiesen werden was inszeniert zu haben? der angestellten? das wäre komplett neu.
DASS manipuliert wurde, wurde (angeblich) von einem journalisten-team später festgestellt.
der verdacht liegt aber nahe dass das filmteam, das vorher da war, da fäden gespannt hat usw. um passende bilder zu erstellen die beim original-ereignis eben nicht eingefangen wurden.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 00:00
@wobel
Full_of_Rage schrieb:In einem Fall ließ sich die Manipulation durch die Fokusperson, eine Büroangestellte, nachweisen.
Ist aus dem Eingangspost.

Deine Unterstellung den Journalisten gegenüber ist eben nicht mehr als das. Eine Unterstellung. hast du irgendwelche Anhaltspunkte?


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 02:15
Also wenn man mal davon ausgeht, dass das ein Fake ist, könnte man so argumentieren, dass der Anwalt seine Angestellte als Mittel zum Zweck benutzt hat. Das hat ihm vielleicht gut in den Kram gepasst, junges Mädchen dass irgendwelche okkulten Kräfte besitzt. Das ist ja auch schön medienwirksam.
Und die Tatsache, dass der Spuk immer nur dann passierte wenn sie anwesend war, passt da ja noch bestens rein. Man müsste mal wissen, ob sie auch mal alleine in der Kanzlei war während es spukte. Sonst könnte man sich nämlich vorstellen, dass der Anwalt in der Zeit irgendwas rummanipuliert hat, während die Medien ganz auf das Phänomen und die Angestellte fixiert waren.

Mich erinnert das ganze ziemlich an Chopper. Wikipedia: Chopper_%28Gespenst%29
Das war einige Jahre später, und wie sich herausstellte, wirklich ein Fake. Vielleicht hat der Rosenheim-Spuk da als Vorbild gedient.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 02:22
Ich zitiere mal aus diesem Artikel der Süddeutschen: http://www.sueddeutsche.de/bayern/jahre-geist-chopper-spuk-in-der-zahnarztpraxis-1.1299536

Fangschaltungen und High-Tech-Messungen

Monatelang hatte das damalige Staatsunternehmen mit Hilfe von Fangschaltungen und High-Tech-Messungen versucht, "Chopper" auf die Schliche zu kommen. Er sei schon erstaunlich, dass der Fall nicht schneller gelöst werden konnte, sagt der heute 68-jährige Czerny. So stürmte ein Beamter in die Toilette, weil dort Schreie von "Chopper" gehört wurden. "Als er die Tür aufriss, stand dort Claudia mit hochrotem Kopf und stammelte, der Geist habe sie dorthin befohlen."

Niemand habe anfangs geglaubt, dass die zierliche junge Frau alle zum Narren hält. Die damaligen Umstände waren aber auch ungewöhnlich für die Ermittler. "Zehn Tage lang konnten wir nicht mit dem Arzt und seinen Mitarbeitern sprechen, weil die Praxis überfüllt war mit Kamerateams", sagt Czerny. Im Mittelpunkt stand der Freiburger Parapsychologe Hans Bender, der den Journalisten die Phänomene erläuterte. Claudia wurde zum Medium hochstilisiert und in den derben "Chopper"-Sprüchen verstanden manche gar "Botschaften aus dem Jenseits".

Den Beamten entging aber nicht, dass der Geist nur dann sprach, wenn Claudia im Raum war. Als dann ein Kollege die Lippenbewegungen der Auszubildenden in einem Spiegel beobachtete, beendeten sie das Treiben. "Wir haben alle drei in ein Nebengebäude gebracht. Dort haben sie alles zugegeben." Die Akte "Chopper" wurde geschlossen, die Kameras abgebaut und in Neutraubling kehrte wieder Ruhe ein.


Ist ja fast 1:1 wie beim Rosenheim-Fall.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 04:27
@Enigma1441
Enigma1441 schrieb:Ist ja fast 1:1 wie beim Rosenheim-Fall.
Das kann man jetzt nicht sagen.
Den Chopper-Fall könnte man leicht nachmachen, aber die meisten Phänomene des Rosenheimspukfalls nicht.

@Full_of_Rage

Hier ist ein Artikel von Bender über den Rosenheim-Fall:

http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zs_parapsychologie1968-11/0109?sid=e0cbe222a2a6de96ac1855e6bcc95978

Und noch ein Artikel über die physikalischen Untersuchungen im Rosenheim-Fall mit dem interessanten Ergebnis, dass nicht die Stromstärke in den Leitungen zeitweise erhöht war, sondern dass nur der Zeiger des Messgeräts beeinflusst wurde, wobei die Autoren aber Betrug ausschließen:

http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zs_parapsychologie1968-11/0118?sid=e0cbe222a2a6de96ac1855e6bcc95978


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 10:17
@Balliste
Balliste schrieb:Deine Unterstellung den Journalisten gegenüber ist eben nicht mehr als das. Eine Unterstellung. hast du irgendwelche Anhaltspunkte?
irgendjemand hat diesen verdacht hier in diesem thread vor mir geäussert - ich habe nur bestätigt dass der verdacht tatsächlich nahe liegt.
vielleicht liest du einfach nochmal nach und sprichst denjenigen der das zuerst geäussert hat mal drauf an?


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 10:34
@Balliste

Vermutlich war ich das, ich habe gemeint, dass die Nylonfäden auch von einem TV-Team stammen könnten, das nicht so lange warten wollte, bis von selbst Phänomene auftreten.

Ich finde diesen Gedanken nicht so abwegig.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 11:02
Tajna schrieb:Vermutlich war ich das, ich habe gemeint, dass die Nylonfäden auch von einem TV-Team stammen könnten, das nicht so lange warten wollte, bis von selbst Phänomene auftreten.

Ich finde diesen Gedanken nicht so abwegig.
Find ich auch, denn sie hatten ja mit ihren Unterstellungen ein Buch verkauft.
Und wie wir ja wissen, sind es gerade die skeptiker, die immer sofort losschreien, wenn "Believer" bücher verkaufen, weil sie ja nur auf Kohle aus sind.
Also können wir das Argument hier natürlich auch bringen :D
Soweit ich weiß kam es auch nie zu einer Verurteilung, ist das richtig?

Letztendlich kann man nur sagen, dass einige Phänomene nicht gefaked sein können, wenn sie so statt gefunden haben.

Okay also ihr hattet jetzt gelesen, dass bei der Annemarie in dem nächsten Job keine Phänomene auftraten. Walter von Lucadou war ja davon überzeugt, dass sie die Fokusperson war und sie für die meisten Erlebnisse selbst verantwortlich war. (was bei den Anrufen nicht so wirklich Sinn macht...) Aber warum ist dann bei der Fokusperson im nächsten Job nix mehr davon übrig geblieben?


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 11:20
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Soweit ich weiß kam es auch nie zu einer Verurteilung, ist das richtig?
wer sollte denn wegen was verurteilt werden?
für "falschen alarm" gibt's meines wissens nach wie vor höchstens 'ne geldstrafe - und da müsste man auch erst beweisen dass der alarm tatsächlich falsch war - genau das konnte man ja aber nicht beweisen.
Dawnclaude schrieb:Letztendlich kann man nur sagen, dass einige Phänomene nicht gefaked sein können, wenn sie so statt gefunden haben.
nö - man kann nur sagen dass für einige phänomene damals keine erklärung gefunden wurde.
Dawnclaude schrieb:Walter von Lucadou war ja davon überzeugt, dass sie die Fokusperson war und sie für die meisten Erlebnisse selbst verantwortlich war.
der war doch damals garnicht dabei! da hatte er noch nicht mal sein grundstudium abgeschlossen, geschweige denn irgendwas mit parapsychologie am hut.
es war damals hans bender der den fall untersucht hat - von lucadou war damals noch nicht mal sein schüler, das kam erst über 10 jahre später.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 11:20
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Aber warum ist dann bei der Fokusperson im nächsten Job nix mehr davon übrig geblieben?
Vielleicht hatte sie im nächsten Job weniger Stress.
Stress soll ja eine Rolle spielen.

Vielleicht war sie keine "Fokusperson".
Ihr damaliger Chef, Herr Adam, hatte sich zuvor mit Okkultismus beschäftigt, was immer das heißen mag.
Der Spuk könnte auch mit ihm in Zusammenhang stehen.

Poltergeist-Phänomene dauern meist nicht lange an und sie könnten auch rein zufällig mit dem Weggang von Annemarie Schaberl geendet haben.

In einem Forum fand ich die Angabe, dass die Telefonanrufe bei der Zeitansage auch ohne ihre Anwesenheit stattfanden.
Wenn das stimmen sollte, würde das dagegen sprechen, dass sie die Fokusperson war.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 11:32
@wobel

Dawnclaude schrieb:
Letztendlich kann man nur sagen, dass einige Phänomene nicht gefaked sein können, wenn sie so statt gefunden haben.

wobel schrieb:
nö - man kann nur sagen dass für einige phänomene damals keine erklärung gefunden wurde.


Durch die physikalischen Untersuchungen wurde nach Angaben der Autoren Karger und Zicha zumindest bei den Messungen der Stromstärke Manipulation und Betrug ausgeschlossen.

http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zs_parapsychologie1968-11/0118?sid=e0cbe222a2a6de96ac1855e6bcc95978


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 11:33
@Tajna
naja - das ganze ist ja bald 50 jahre her - mit sehr hoher wahrscheinlichkeit könnte man heute mit aktuellem gerät doch wesentlich mehr nachweisen als damals...


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 11:37
@wobel

Das würde mich auch interessieren.
Karger und Zicha haben ihr Vorgehen recht detailliert beschrieben, so dass man auch jetzt nach so langer Zeit, kritisch dazu Stellung nehmen könnte.

Leider hat sich bis jetzt keiner in diesen Thread verirrt, der dazu etwas sagen kann.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 12:16
@Tajna
Mit 1:1 meinte ich den Vorgang der Untersuchungen. Auch beim Chopper-Fall sind Spezialisten angerückt, die da mit technischem Gerät Messungen vorgenommen haben, und dennoch nichts gefunden haben.

Und wie @wobel schon schrieb, das war vor 50 Jahren.
Oft ist es auch so, wenn man nicht weiß was man sucht, kann mans auch nicht finden. Das war seitens der Forscher vielleicht auch eine Betriebsblindheit.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 13:35
Tajna schrieb:Hier ist ein Artikel von Bender über den Rosenheim-Fall:

http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/zs_parapsychologie1968-11/0109?sid=e0cbe222a2a6de96ac1855e6bcc95978
Ja ich hab den Artikel gerade gelesen. Sehr interessant. Also kann man sagen, das Manipulation ausgeschlossen wurde.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 13:38
Gibt es ähliche Fälle aus neuerer Zeit?
Die technischen möglichkeiten die wir heute haben, dürften doch um einiges mehr ans Tageslicht bringen, wenn mal wieder ein solcher Fall auftritt.


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 13:43
@Full_of_Rage
kannst ja mal schauen was es in freiburg an neueren fällen noch so gibt - da findet sich schon so einiges.
massiv durch die presse gezogen wurden allerdings nur ganz wenige, spontan fällt mir nur das "geisterhaus von neuwied-oberbiber" ein:
Diskussion: Geisterhaus in Neuwied-Oberbieber
aber da soll's ja angeblich auch ein geständnis gegeben haben und die begleitumstände sind sowieso etwas eigenartig mit verschwundenen videos und ähnlichem...


melden

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 13:48
@wobel

Würde mich ja schon einmal reizen, mit ein paar Usern hier einen solchen Platz aufzusuchen.
Einfach um sich selbst mal ein Bild von der Lage zu machen.


melden
Anzeige

Spuk von Rosenheim 1967

18.08.2013 um 13:58
@Full_of_Rage
na hauptsache du holst dir vorher 'ne erlaubnis.
ist das haus in neuwied-oberbiber zwischenzeitlich eigentlich verkauft worden? ich bin da garnimmer auf dem laufenden...


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden