weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Meer, HAI, Ungeheuer

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

13.06.2014 um 15:06
@whiteIfrit
zwecks haie wie meine vorposter schon gesagt haben beträgt die temperatur doch im magen eines haies maximal 17 grad? oder täusche ich mich gerade?

bin verzweifelt auf der suche nach einem guten buch über haie haha


melden
Anzeige

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

13.06.2014 um 15:26
@Alano


Hatte ich so ähnlich auch schon im verdacht.. kann ja auch gut möglich sein.


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

13.06.2014 um 18:05
@Repto
Hauptsächlich Schwertwale, also der Orca.

@MissGreen
@leichivanhel
@whiteIfrit

Was die Temperatur angeht: Haie, besonders Hochseehaie, haben über die Zeit eine Art Bioheizung entwickelt, da sie auf natürliche Weise keine Wärme speichern können.
@emanon sollte sich damit auch auskennen. Der weiße Hai passte sich so an, während der damalige Megalodon ausstarb. Aber auch heute hat so etwas noch Bedeutung, ähnlich beim Tauchen. Da können die Extremitäten auch schon relativ ausgekühlt sein, während die Kerntemperatur (noch) um einiges höher liegt. Ich wüsste jetzt nicht, warum das nicht auch auf den Verdauungstrakt eines so großen Raubtieres anwendbar sein sollte. Natürlich dürfte da auch Meerwasser hineingelangen, aber die Umgebung durch den Körper sollte den Mageninhalt als auch den Darm erwärmen, sicher auch Voraussetzung für eine entsprechende Verdauung.

Einzig das Tracer Signal finde ich etwas verwirrend, aus dieser Tiefe eben. U-Boote können auch aus gewissen Tiefen kommunizieren, dort allerdings wird eine kabelgestützte KomBoje ausgesetzt, die an der Oberfläche treibt.

mfg
Eye


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

13.06.2014 um 18:15
@PrivateEye

Dankeschön für die aufklärung, hab mich immer gefragt warum der megalodon ausgestorben ist. Sehr informativ dein beitrag und leicht verständlich.


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

13.06.2014 um 18:22
@MissGreen
Bitte sehr, keine Ursache. Im Megalodon Thread hatte ich ausführlicher dazu geschrieben, müsste auch noch irgendwo ein entsprechender Link dazu da sein. Bin jetzt nur selber zu Faul zum suchen... :-)

mfg
Eye


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

13.06.2014 um 22:42
@PrivateEye
kann es nicht sein dass sich die temperatur auch im inneren des hais der wassertemperatur anpasst? (sorry in dem bereich bin ich ein leie ^^)


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

14.06.2014 um 17:54
@leichivanhel

Wieso spielt denn das überhaupt eine Rolle? Dem Hai wurde in der Mitte ein Biss durch gebissen.


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

14.06.2014 um 17:55
interessant. ich bin davon ausgegangen, dass es ein größerer weißer hai war... aber in diesem link steht, dass könnte nicht sein,

"denn die Temperaturen, die in Hai-Mägen herrschen, liegen bei 18 und nicht 25 Grad."

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/4906898/weisser-hai-von--superraubfisch--getoetet-.html


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

14.06.2014 um 19:29
Tippe auf Pottwal oder Orca.


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 00:54
@Luminarah

geh mal auf meinen link. siehe post über dir. da wird geschrieben das man pottwal und orca ausschließen kann.


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 10:08
@leichivanhel
Ich denke mal nicht, zumindestens nicht vollständig. Immerhin würde dann kostbare Körperwärme aus dem Zentrum selbst ungenutzt im Nirgendwo verpuffen. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Energiehaushalt eines solch großen Raubtieres derart lückenhaft wäre.

Wobei, wenn ich das richtig gelesen habe, auch nicht unbedingt nachgewiesen wurde, dass das Tier völlig verschlungen wäre oder auch nur annähernd. Eine Erklärung wäre, meiner Meinung nach, das er nur ein Teil verloren hatte. Diese Sender werden meist an den Finnen befestigt. Und oftmals gehen Angriffe gegen eben die Flossen, um die Flucht bzw Manövriergeschwindigkeit des Opfers zu beeinträchtigen (Wie es übrigens auch der Meg bei seiner Beute/Wale tat.).

mfg
Eye


melden

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 10:14
@raupsi-ya
Die 18 Grad sollen scheinbar einen Standardwert darstellen. Ob es mögliche wäre, dass der Angreifer aufgrund einer kurzzeitigen Steigerung seiner Kräfte/Temperatur/Energiereserven zur Jagd, diesen Wert auch mal schnell und für eine Weile überschreiten könnte?

Da ein Wärmeverlust nach außen nicht akzeptabel wäre, gibt es vielleicht eine Art Abwärmesystem für Überschuß nach innen?

Ist jetzt nur so eine theoretische Idee meinerseits.

mfg
Eye


melden
Saarländer1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 12:02
Schade das man das Meerwasser nicht ablassen kann.Ich glaube das was dann liegn bleibt ist höllisch.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 13:43
@raupsi-ya
Ausschliessen ist immer so eine Sache. Zum Beispiel wird nur gesagt ,dass bisher nur Orcas in 280m nachgewiesen sind. Inwieweit das ausschliesst ,das so ein Orca in einzelnen Fällen auch mal tiefer taucht ,sei jedem selbst überlassen.

Ferner gab es Spekulationen, wonach der Hai möglicherweise von einem Pottwal verschlungen wurde. Pottwale sind dafür bekannt, viele hundert Meter auf der Suche nach Riesenkalmaren zu tauchen. Das rätselhafte Raubtier muss mindestens fünf Meter lang und zwei Tonnen schwer gewesen sein, um einen Hai von dieser Größe in Sekundenschnelle zu verschlingen, so die Biologen.
Auch Schwertwale hätten für einen solchen Angriff in Frage kommen können. Aber die leben für gewöhnlich in einer Tiefe von maximal 280 Metern. Der Messwert lag bei einer Tiefe von 580 Metern. Die Theorie, dass das Hai-Weibchen möglicherweise von einem noch größeren Verwandten gefressen wurde, kommt ebenso nicht infrage, denn die Temperaturen, die in Hai-Mägen herrschen, liegen bei 18 und nicht 25 Grad.


Angriffe von Orcas auf grössere Haie wurden wiederholt beobachtet. Insofern könnte ich mir vorstellen ,das der Orca auch mal tiefer tauchen kann ,zumal wenn er vielleicht sehr hungrig war. Und der Pottwal ist ja aus dem Text heraus gar nicht ausgeschlossen. Jedenfalls erscheint mir das wahrscheinlicher ,als der "unvekannte" Riesenraubfisch. Aber das ist nur meine persönliche Meinung ,das das alles etwas aufgebauscht wird um den Film zu promoten und das Sommerlich zu schliessen .


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 13:44
Ach so ,der Mittelteil ist aus dem verlinkten Link
http://m.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/4906898/weisser-hai-von--superraubfisch--getoetet-.html


melden
kritiker92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 14:30
naja,

also, wie hier schon erötert wurde:

entweder ein größerer weisser hai (5m und länger ist auch bei weissen haien mögich)
oder ein orca
oder ein pottwal

ich hätte es interessanter gefunden, wenn dieser "alpha shark" ein 5-6 M weibchen gewesen wäre


auh wenn orcas angeblich nicht so tief tauchen - verhaltensweisen in extremsituationen sind wohl auch bei orcas noch nicht erforscht.
und ein pottwal dürfte keine problme haben in diese tiefen vorzudringen.

@raupsi-ya:
wo steht im Link, dass es kein Pottwall gewesen sein kann?

auch wenn logisch anscheinend nur schwerlich ein großer weisser oder ein orca gewesen sein kann.

was soll es denn sonst gewesen sein? wenn nicht orca, gwh oder pottwal?

richtig: nichts. keine riesenkrake und noch viel weniger ein megalodon


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 15:04
Luminarah schrieb:Angriffe von Orcas auf grössere Haie wurden wiederholt beobachtet.
ich habe schon mal eine doku gesehen. da haben die erklärt, wie orcas haie fressen können. um selber nicht gebissen zu werden beißen sie dem hai in die schwanzflosse und stellen ihn auf dem kopf, damit er ertrinkt. das geht nicht so schnell. die messdaten sagen aber, der hai wurde zerfleischt und ganz schnell gefressen. orcas haben außerdem nicht den passenden kiefer dafür. robben töten sie zb schneller indem sie sie durch die luft schleudern.
orcas sind auch sehr intelligent und wählerisch. wieso sollten sie das messgerät mitfressen?


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 15:15
kritiker92 schrieb:keine riesenkrake
wieso eigentlich nicht? dort unten liefern sich riesenkraken heftige kämpfe mit den größten walen, das weiß man, weil einige wale heftige und große narben von den saugnäpfen der riesenkraken haben.

sonst weiß man so gut wie nichts über diese riesenkraken. das der hai schnell weit in die tiefe gezogen wurde, könnte auf einen riesenkraken hindeuten.
beispiel: Wikipedia: Humboldt-Kalmar
der humboldt-kalmar ist auch ein kopffüßler und sicherlich kein riese. dennoch ist er bei fischern und tauchern sehr gefürchtet. sie sind sehr aggressiv und haben schon paar menschen getötet. sie packen einen mit ihren tentakeln und ziehen einen in die tiefe.
und da unten gibt es bestimmt kalmare die 10 mal so groß sind.


melden
kritiker92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 18:11
riesenkraken in einer höhe von 200M?

dieser weisse hai wurde doch auf einer höhe von 200M attackiert und dann auch 580M in die Tiefe gezogen. Ich gaube kaum, dass ein derart großer Kalmar, der schon einiges an Kraft brauch um ein 3M weissen hai in die tiefe zu ziehen, sich in vergleichsweise "seichte" gewässer kommt um dort jagd zu machen.

auch stand doch im artikel, dass dieser hai in wenigen sekunden gefressen wurde. auch das passt nicht zu einem kalmar mit seinem schnabelmund.


melden
Anzeige

Drei-Meter-Hai von mysteriösem Ungeheuer verschlungen

15.06.2014 um 20:31
Orca und Pottwal scheiden nicht nur wegen der Tauchtiefe ( Orca ) aus, sonder allein schon wegen den Messdaten.
Diese Messdaten sagen zwar nur, das der Sender acht Tage lang unter Wasser, was großen Spekulationsraum offen lässt aber - es würde auffallen. Auffallen wenn Tiere wie der Pottwal dran schuld wären, denn er kann max. 2 Stunden unter Wasser bleiben, evtl. auch etwas mehr. Es würde auf den Messdaten auffallen, auf und ab, auf und ab halt. Meeresbiologen sind durchaus in der Lage, so etwas zu filtern, sofern der Sender in der Zeit intakt war. Somit scheiden beide aus, denn sie müssen relativ oft an die Oberfläche, was sie verraten würde.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Samhain28 Beiträge
Anzeigen ausblenden