Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dämon vertreiben

406 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Dämon, Alptraum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 15:47
@Fracturner
Das ist auch richtig so. Teile deine Ansicht auf jeden Fall.

Die Leute hinterfragen nur nicht. Da kommt als 3. Beitrag gleich das Wort Hypnogie und ein Link und sonst kein Wort. Keiner Erklärung und nichts das finde ich halt bisschen doof


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 15:54
Dieses ja du ist ein geist Du musst den Pfarrer deine Wohnung segnen lassen finde ich auch überzogen. Unser Pfarrer im Ort würde mir nie wieder den Messwein reichen :)
Und mich dann schimpfen das ich nie in die Kirche geh

Vorallem bei Jugendlichen finde ich dieses Verhalten falsch. Da ist die Fantasie viel produktiver und aus der "magischen Phase" sind sie auch noch nicht lang raus.

Wenn man denen gleich vor den karren Pisst werden sie gleich bockig und das hilft keinen. Außerdem führt es dazu das sie denken ... Hmm die nehmen mich nicht ernst, außer user xy (mit viel Pech der der sagt da spukt ein Geist oder Engel)

Die sind noch so beeinflussbar das sie sich zu sowas hinreißen lassen


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 15:57
@HollyRoxx
Naja es kommt darauf an. Ich weiß wie du das meinst. Ich muss dazu leider sagen, und ich rede nur für mich, dass sich nach einer gewissen Zeit soetwas wie eine Verdrossenheit einstellt der Sache gegenüber.

Ein Mensch der von *Wasauchimmer*, ich möchte es nicht bezeichnen, geplagt wird und sich hinsetzt, einen tollen EP verfasst, viele Details und Hintergrundinfos zu entsprechenden Vorkommnissen erzählt und sich eventuell noch ein bisschen Zeit nimmt für sein Anliegen, wird hier niemals im Leben auf Granit stoßen. Nur wenn ich diese hingerotzten Dreizeiler, ohne Informationen und auch im weiteren Verlauf uneinsichtigen Threadersteller sehe fehlt mir auch irgendwo die Lust. Und da urteile ich noch nichtmal großartig über den Menschen, sondern nur die Art der Präsentation eines Anliegen welches ihn "plagt". Hast du mal die Antworten gelesen die @jofe teilweise auf einen EP raushaut? Da hab ich Respekt. Und auch viele der User die hier als "Hardcore-Skeptiker" abgetan werden bleiben trotz teilweise persönlicher Angriffe so entspannt und sachlich. Auch respektabel.


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 16:13
@Fracturner
Versteh ich es ist meist echt frustrierend weil die TE keine angaben oder Aufnahmen usw beisteuern.


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 19:37
@Pozilei
Zitat von PozileiPozilei schrieb:Irgendwie ist deine/eure Antwort immer dasselbe, "HYPNGOGIE" oder "SCHLAFPARALYSE"!
Man kann doch soetwas wie ein Auto-Beantworter erstellen, der jeden Thread mit "HYPNO.blablabl" beantwortet.

Wird langsam Langweilig.
Verlauf dich mal bisschen im Forum, und schau doch mal etwas seltener vorbei hier im Mystery Bereich.
Denn komischerweise (Obwohl du nicht an das Übersinnlich glaubst) bist du hier, der am Meisten im Mystery-bereich schreibt :)
Kann ich doch nix für. Soll ich hier irgendnen Blödsinn schreiben, nur der Abwechslung halber und damit es dir nicht langweilig wird? Sonst noch Wünsche?

Wo ich öfter und seltener vorbeischaue, weiss ich schon selbst am besten.

Ja, komischerweise ... Vielleicht kommt dir das nur so komisch vor, weil du in Wirklichkeit derjenige bist, der hier falsch ist.


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 20:32
Bitte schau Dich nach psychologischer Hilfe um, denn es sind Deine eigenen Ängste die in
Dir schlummern.

Deine Seele möchte Dir etwas mitteilen.
Alles Gute für Dich.


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 20:35
Wie kann das denn echt sein, du meintest doch selbst, dass das Träume seien.


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 22:03
Na, wo ihr schon dabei seid:

Ja, es ist nervig. Ein TE schildert sein Erlebnis mit halbgaren Informationen.
Der eine oder andere User hinterfragt um mehr Anhaltspunkte zu bekommen.(mal abgesehen von den Vorschnellen Lösungsvorschlägen wie Hypnagogie u.ä.)

Sobald das geschieht, wird der vermeintliche Skeptiker von vermeintlichen believern bezichtigt den TE gegenüber unfair und voreingenommen zu sein.
Dabei wird nur versucht das Geschehen zu analysieren.

Und das wiederum finde ich unfair.

Klar ist das ein mysteryforum, aber das heißt doch nicht explizit dass sich hier nur "believer" äußern dürfen.


melden

Dämon vertreiben

13.05.2015 um 22:39
Ich habe mal in einer Fernsehsendung, in welcher es um das selbe Thema wie hier geht, gesehen, wie man am effizentesten einen Dämon oder generell negative Energien aus den eigenen vier Wänden tilgt.

Die genauen Details habe ich leider nicht gerade im Kopf, jedoch sind mir folgende Punkte, die der Weissager oder Hellseher (nennt den Kerl wie ihr wollt) genannt hat, im Gedächtnis geblieben;

-Nachts eine Kerze oder ein Licht im Haus brennen lassen.
-Mit einem nassen Schwamm unter dem Kopfkissen schlafen.
-Sollte man 50Cent im Fernseher sieht, so solle man auf den Bildschirm spucken.
-Mit dem Vermieter (Sofern kein Eigenheim) eventuell einen neuen Preis aushandeln, da die
Immobilie an Wert verliert, sollte diese heimgesucht sein.

Besonders Punkt drei soll dabei ziemlich erfolgversprechend sein. Hat der Weissager bestätigt.


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 11:25
@amenophis3
Im Film "Drag me to hell" versucht die Protagonistin den Dämon loszuwerden, indem sie ihre Katze opfert. Und in der Tat gehören Tieropfer zu den ältesten religiösen Praktiken.

Leider verstößt eine solche gegen das Tierschutzgesetz der Bundesrepublik. Jedoch kann für bestimmte religiöse Praktiken eine Ausnahme gemacht werden. Wie man diese Ausnahmegenehmigung aber einholen kann, musst Du Dich selber erkundigen.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen :)


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 11:32
@Pan_narrans
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Leider verstößt eine solche gegen das Tierschutzgesetz der Bundesrepublik.
Wieso leider, hältst Du Tieropfer für empfehlenswert und sinnvoll ? :)


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 11:37
@Kayla
Man kann damit Dämonen loswerden und es entzückt den Herrn. Was sollte daran also schlecht sein?
Außerdem praktizieren sowohl der Islam, als auch das Judentum Tieropfer. Meinst Du, dass die sich alle irren?


2x zitiertmelden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 11:57
@Pozilei
Zitat von PozileiPozilei schrieb:Irgendwie ist deine/eure Antwort immer dasselbe, "HYPNGOGIE" oder "SCHLAFPARALYSE"!
Man kann doch soetwas wie ein Auto-Beantworter erstellen, der jeden Thread mit "HYPNO.blablabl" beantwortet.
Kann man und muss man, wenn es die einzig richtige Antwort ist.

Ds liegt ganz einfach daran, dass die Probleme der Leute, die um Rat fragen, in aller Regel genau nach diesem Muster ablaufen und daher mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselben Ursachen, eben zb Schlafparalyse, haben.

Warum also sollte jemand, der das erkennt, jedes Mal eine andere Antwort geben? Damit DU Dich nicht langweilst, soll also ein Hilfesuchender absichtlich eine inkorrekte Erklärung erhalten? Angelogen werden? Ja, sogar in den Dämonen-Wahn getrieben werden?

Meinst Du nicht auch, dass die Gier nach kurzfristigem "Spaß" mit dererlei Art "Antworten"; die Du zu suchen scheinst, reichlich verantwortugnslos ist?

Im Übrigen heißt die genaue Beschreibung von Allmy "Antworten auf die Rätsle ..." und nicht "Wir erfinden neue Rätsel und verbreiten damit fröhlich Schwachsinn, damit uns nicht langweilig ist".


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 11:58
@Pan_narrans
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Außerdem praktizieren sowohl der Islam, als auch das Judentum Tieropfer. Meinst Du, dass die sich alle irren?
Es ist immer einfacher etwas anderes zu opfern als sich selbst oder ? Mit Selbstopfer meine ich, den Grund bei sich selbst zu suchen und die eigene Selbstsucht zu opfern und es bleibt ja notfalls noch der Exorzismus. Meiner Meinung nach irren sich alle Monotheisten im Fall von Opfern. Rauchopfer oder Räucherungen erfüllen denselben Zweck.

"Der Gerechte erbarmt sich der Tiere"

Der Mensch soll die Erde beherrschen, das hat Gott in der Bibel gesagt (1. Mose 1, 28). Aber was der Mensch zerstört, kann er nicht mehr beherrschen. Als Gottes Ebenbild hat er sein Vorbild am Urbild – Gott – zu nehmen; dann aber heißt "Beherrschen" "liebende Sorge", "hegendes Bewahren" (2. Mose 1, 15). Beherrschen fordert die Verantwortung für die Beherrschten ein. Dies gilt gerade für das Verhältnis des Menschen zu seinen Mitgeschöpfen, den Tieren (vgl. Psalm 8). Wie Gott die Herrschaft des Menschen über die Tiere gemeint hat, wird deutlich gesagt: "Der Gerechte erbarmt sich der Tiere; denn nur das Herz der Gottlosen ist den Tieren gegenüber unbarmherzig" (Sprüche 12, 10). Menschen sollen erkennen, dass sie und die Tiere das gleiche Schicksal teilen, denn beide verdanken gleichermaßen Gott ihr Leben – der Mensch hat dem Tier diesbezüglich nichts voraus (Prediger 3, 18-21; siehe auch Jesaja 66, 3: "Wer einen Stier schlachtet, gleicht dem, der einen Mann erschlägt"). Das erkennt man auch an der Sabbatruhe, die gleichermaßen für Mensch und Tier gilt (2. Mose 20, 10). Gott verlangt Rücksichtnahme gegenüber dem Schwächerem. Ein Rind und ein Esel sollen zum Beispiel nicht zusammen zum Pflügen eingespannt werden (5. Mose 22, 10). Dies alles wird in der evangelischen Schrift richtig heraus gearbeitet.

Und weiteres noch: Alle Aussagen in der Bibel über Mensch und Tier stehen im Licht der Erwartung einer anderen, neuen Welt und des Friedens in und mit der Schöpfung. Die Schöpfungsgeschichte (1. Mose 1, 29f) beweist, dass die von Gott sehr gut gemachte Welt kein Blutvergießen unter Tieren und Menschen kannte: Beiden wird pflanzliche Nahrung zugewiesen. Dieser so genannte Schöpfungsfriede ist auch Gegenstand alttestamentlicher Verheißungen der kommenden neuen Welt: "Da werden die Wölfe bei den Lämmern wohnen und die Panther bei den Böcken lagern ..." (Jesaja 11, 6-9; vgl. 65, 17ff). An Jesaja schließt Jesus von Nazareth nahtlos an, denn Sein Evangelium vom Reich Gottes soll gerechterweise nicht nur allen Menschen, sondern der ganzen Schöpfung gepredigt werden (Markus 16, 15: "Geht hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur"). Gottes Gerechtigkeit (dikaiosyne) ist ein gemeinsames Recht aller Geschöpfe, auf dem Boden des Gesetzes Gottes, das Liebe ist. Liebe aber fügt keinem anderen etwas Böses zu (Römer 13, 10).


http://www.theologe.de/bibel_tiere.htm (Archiv-Version vom 27.09.2014)


2) Gott: Ich habe keine Opfer geboten. Sie sind Mir ein Gräuel

Gott spricht durch den Propheten Hosea:
"Ich habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer, an der Erkenntnis Gottes und nicht am Brandopfer."

(Hosea 6, 6)


Durch den Propheten Jesaja spricht Gott:
"Ich habe keinen Gefallen am Blut der Stiere, Lämmer und Böcke ... Das Räucherwerk ist mir ein Gräuel."

(Jesaja 1, 11.13)

Dieser ganzen Tieropferorgien sind einfach nur Auslegungen.

Und entzückt ist sicher nicht der Herr, sondern der Schlächter welcher sich gerne in Blut suhlt und sich davon auch noch Befreiung erhofft.:)


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 16:26
Zitat von Pan_narransPan_narrans schrieb:Man kann damit Dämonen loswerden und es entzückt den Herrn. Was sollte daran also schlecht sein?
Außerdem praktizieren sowohl der Islam, als auch das Judentum Tieropfer. Meinst Du, dass die sich alle irren?
Sind Menschenopfer nicht wirkungsvoller?

Sollten sich die alten Zivilisationen doch geirrt haben?


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 16:38
@klausbaerbel
Da hast Du natürlich recht. Jedoch denke ich, dass Ausnahmegenehmigungen für die Durchführung von Menschenopfern nur sehr, sehr schwer zu bekommen sind.


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 16:42
@Pan_narrans

Wie immer im Leben kommt es auch dabei auf die Argumentation an.


melden

Dämon vertreiben

14.05.2015 um 16:45
@klausbaerbel
Vielleicht sollte sich die TE dann einfach mal an ihr örtliches Ordnungsamt wenden und um eine solche Zuzugsgenehmigung ersuchen? Was meinst Du @amenophis3 ?


melden
amenophis3 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Dämon vertreiben

15.05.2015 um 11:37
Es ist echt interessant, wie hier argumentiert wird.

Ohne mich zu kennen, halten mich einige anscheinend für psychisch gestört, weil ich von etwas berichte, das ihnen fremd ist; als jemand, der Traum nicht von Wirklichkeit unterscheiden kann, obwohl ich Hunderte meiner Träume erinnere. Wie glaube ich nicht allzu viele Menschen. Ohne mich tatsächlich genauer zu hinterfragen.

Natürlich stimme ich zu, dass man erst bei Problemen die nahe liegenden Lösungen suchen sollte. Ich habe das für mich getan. Und bin nicht weitergekommen. Ich habe selbst diverse psychologische Weiterbildungen genossen und mich viel mit Hirnforschung und Lernverhalten beschäftigt. Ich weiß, wie man sich auch psychisch schützen kann. Vielleicht ist Euch auch aufgefallen, dass ich in den Träumen den Dämon angeschrien habe, dass er verschwinden soll. Das tue ich, weil ich eben nicht Spaß an bösen Mächten habe, sondern sie los sein will. Das habe ich getan, weil ich mich auf diese Träume vorbereitet habe und sie beenden wollte.

Um nicht im Folgenden missverstanden zu werden: ich möchte mich hier nicht mit Wissenschaftlern oder Forschern vergleichen. Never! Ich bin nur ein kleines Licht.

Doch zum Vergleich: Es gab in den letzten Jahrhunderten immer wieder Menschen, die einfach nicht verstanden wurden, die geächtet oder verfolgt wurden. Z.B. Leonardo da Vincis Ausführungen (gerade von der Anatomie) waren so (bibelwelt)zerstörend, dass er als Ketzer galt. Heute ist dieses (verfeinerte) Wissen Grundlage in der Pathologie. Und die Welt ist übrigens doch keine Scheibe.... Und Röntgenstrahlen kann man nicht sehen. Gammastrahlen auch nicht, sie töten trotzdem.... Vögel können Magnetfelder sehen, ich nicht...! Liebe kann ich übrigens auch nicht sehen, nur fühlen.

Was ist so falsch an der Vorstellung, dass es Dinge gibt, die wir nicht sehen können, die aber trotzdem da sind? Warum sollte es keine Menschen geben, die für bestimmte Teilbereiche des für uns unsichtbaren Lebens empfänglich sind? Das würde einige Phänomene erklären. Wißt Ihr, woher in Indien die weiße Kleidung als Trauerkleidung herrührt? Weil die Inder glauben, dass nach dem Tod die Seele den Körper verläßt. Dabei kann es aber passieren, dass sich "negativ" besetzte Teile der Seele (z.B. Süchte) abspalten und sich an einen der Trauernden "kleben". Die Farbe weiß reflektiert und schützt somit vor dem negativen Teil. Das sind jetzt meine Worte, verzeiht evtl. Ungenauigkeiten.

Und übrigens: ich werde weder Tiere noch Menschen opfern. Leid kann man nicht mit Leid vertreiben, sondern nur mit Liebe.


.


4x zitiertmelden

Dämon vertreiben

15.05.2015 um 12:04
@amenophis3

Je mehr Aufmerksamkeit du denen schenkst, desto wahnsinniger wirst du.

Du erwähntest, dass du ne schwere Zeit hattest. Eine schwere Zeit kann deine Fantasie etwas durcheinander bringen :)

Bist du öfters müde, kannst aber nicht einschlafen? Das kenne ich. Ich habe das sehr oft und deshalb "spukts" bei mir auch täglich ;) Ich habe die Sache mit dem Beinepacken schon ein paar Mal erlebt. Als ich es beim ersten Mal erlebt habe, dachte ich auch, das müsste was paranormales sein. Beim zweiten Mal war ich eher genervt. Da war es mir dermassen egal, ob Geist oder nicht, ich wollte pennen :D Nach dem dritten dachte ich daran, dass ea einfach daran liegt, dass ich im Halbschlaf bin.

Was man so alles erlebt, wenn man zwischen Schlaf- und Wachzustand ist


melden