Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

2.079 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Vermisst, Mysteriös ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.09.2020 um 20:54
@ValeaMea

Wenn Du uns jetzt noch wissen lässt, welche Behauptung mit
Zitat von ValeaMeaValeaMea schrieb: aber bei dieser Behauptung ist es scheinbar weder möglich eine Quelle zu nennen, noch einen Fall anzuführen
gemeint ist und was genau Du nun mit dem
Zitat von ValeaMeaValeaMea schrieb:noch einen Fall anzuführen, in dem genau das aufgedeckt wird.
"das" meinst, dann würde man auch verstehen können, was Du mit Deinem Beitrag jetzt eigentlich sagen bzw fragen willst.

[Anmerkung: Hervorhebungen durch mich]


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.09.2020 um 21:44
@000zero000

Den Fall habe ich gesehen..

Auch interessant ist diese Seite:

https://www.strangeoutdoors.com/mysterious-stories-blog/2017/10/24/aaron-hedges-strange-disappearances-from-us-mountains?rq=Aaron%20Hedges


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

05.09.2020 um 18:05
Zitat von off-peakoff-peak schrieb am 01.09.2020:Wenn Du uns jetzt noch wissen lässt, welche Behauptung mit
Ich glaube, er meint die Behauptung, dass Paulides schon der Manipulation überführt wurde.

@ValeaMea
Solltest du meine Behauptung meinen: Wenn du meinen Kommentar nochmal durchliest, dann wirst du feststellen, dass ich eine Quelle angegeben habe. Mit "hier" meinte ich genau dieses Forum. Da sich das Ganze dann über mehrere Kommentare bzw. Seiten erstreckt, wäre es wohl am Besten, wenn du dir das bislang Geschriebene einfach durchliest.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

05.09.2020 um 22:11
@ValeaMea
Danke für die Seite.

Ich bin vor einigen Wochen über YT auf dieses Thema gestoßen und finde es auch wirklich interessant.
Einige Fälle mögen sich evtl normal lösen, aber ich finde viele dieser Fälle sind sehr mysteriös.

Der Fall mit dem Jäger.... spannend.
Oder Carl Landers.
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb am 27.08.2020:Was ich interessant finde, ist, dass David Paulides auch übernatürliche Ursachen nicht ausschließt
Ja, er meinte in dem einen Interview, dass wenn alle anderen Aspekte nicht mehr greifen, man vllt mal über den Tellerrand hinaus schauen sollte.
Ich bin der Meinung, dass es viele Dinge auf unserer Erde und Universum gibt, das wir noch nicht kennen, verstehen oder erkundet haben.
Ich denke auch, dass es viele alte Bräuche gibt, die vergessen wurden.
Wer weiß, vllt kannten unsere Vorfahren schon die Ursache der Vermisstenfälle..


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

05.09.2020 um 22:14
Zitat von MalihülyaMalihülya schrieb am 28.08.2020:Ich denke auch, dass in solchen Kulturen noch einiges an Wissen existiert, welches den "modernen" Kulturen einfach abhanden gegangen ist. Diese Menschen haben einfach auch einen ganz anderen Bezug zur Natur und besitzen oft noch eine sehr spirituelle Ader, die in der modernen Welt ebenfalls abstirbt.
Spiritualität bezieht sich ja auch auf das Wissen des Übernatürlichen.

Heute möchten viele über ihren weltlichen Tellerrand aber nicht mehr blicken und gestalten sich die Welt so einfach wie nur möglich.
Ah, da hast du ja das schon geschrieben.

Ich bin der Meinung, dass die Menschheit im Laufe ihres Erdendaseins viele Dinge vergessen haben.
Das fängt ja schon bei kleinen Dingen an.

Ich denke, dass der Mensch früher viel naturverbundener war, als er es jetzt ist.
Sicher wussten sie einiges, das wir heute nicht mehr wissen.. da eben dann auch, dass es Zonen gibt, in denen Menschen verschwinden.
Vllt wussten sie sogar wodurch diese Menschen verschwanden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

05.09.2020 um 22:32
Zitat von cn79cn79 schrieb:Ich bin der Meinung, dass es viele Dinge auf unserer Erde und Universum gibt, das wir noch nicht kennen, verstehen oder erkundet haben.
Das heißt aber dennoch nicht, dass diese Dinge die Ursache eines Problems wären. Oder dass man behaupten sollte, sie wären es.
Zitat von cn79cn79 schrieb:man vllt mal über den Tellerrand hinaus schauen sollte.
Und einfach mal zugeben, dass man es eben nicht weiß. Aber aus fehlenden Infos wird immer noch keine mysteriöse Ursache.
Zitat von cn79cn79 schrieb:Oder Carl Landers
War fast 70 und krabbelte alleine auf einem Berg rum. Da genügt eine Kleinigkeit, um nie mehr gesehen zu werden, ohne dass irgendwelche mysteriösen Kräfte am Werk wären.

Ein Bekannter von uns war gesunde Mitte 50, kerngesund, erfahrener Bergsteiger - ist trotzdem abgestürzt. Ein falscher Schritt, ein Ausrutscher und es kann vorbei sein.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

05.09.2020 um 23:22
@off-peak
Wenn du für alle Fälle eine plausible Erklärung hast, dann schreib doch Paulides mal an unter unterbreite ihm das ;)
Er scheint ja deiner Meinung nach keine Ahnung zu haben.

Oder entwirre die anderen Fälle die hier so im Thread stehen.
Erkläre doch mal zB die Fälle:


-Aaron Joseph Hedges
- Henry McCabe
- Nora Quoirin
-Sandra Johnsen
- Saeed Emadi
- Alvie Webb
- Shirley Baumann
- Terrence Woods

oder

- Mitchell Dale Stehling


2x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

06.09.2020 um 12:26
Zitat von cn79cn79 schrieb:Wenn du für alle Fälle eine plausible Erklärung hast, dann schreib doch Paulides mal an unter unterbreite ihm das
1. Bin ich mir sicher, dass ihm das egal ist. Und es ihm nicht darum geht, eine plausible rationale natürliche Erklärung zu liefern, denn damit würde er ja keinen zahlungskräftigen Mystikfan unter den Steinen hervor locken.

2. Geht es mir darum, klar zu machen, dass, wenn man keine Erklärung hat, man auch keine unwahrscheinliche erfinden oder andeuten oder erfinden sollte.
Zitat von cn79cn79 schrieb:Erkläre doch mal zB die Fälle:
Einfach mal nachlesen, was seriöse offizielle Stellen dazu meinen. Entweder sehen sie natürliche Ursachen oder haben einfach (noch) keine Erklärung.
Und genau das ist der Punkt siehe oben: Wenn ich keine habe, sollte ich auch keine unwahrscheinliche andeuten oder gar erfinden.

Aber erklär diese Fälle doch mal aus Deiner Sicht mit plausiblen Begründungen.

Tipp: Aliens, Zeitreisen, Indianerflüche, etc sind keine plausiblen Erklärungen.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

06.09.2020 um 12:29
Generell gibt es zwei Gründe, warum Leute verschwinden:

1. Sie wollen das.

2. Es ist ihnen etwas passiert.

Wobei dieses Etwas durch und durch von Umständen und Menschen, die hier auf diesem Planeten zu finden sind, passiert.

Wer die außergewöhnliche Behauptung aufstellt, es gebe andere, außergewöhnliche Ursachen, der möge diese bitte auch mittels neuen außergewöhnlichen Belegen/Beweisen/Fakten demonstrieren/belegen/beweisen.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

16.09.2020 um 17:42
Zitat von off-peakoff-peak schrieb am 06.09.2020:Wobei dieses Etwas durch und durch von Umständen und Menschen, die hier auf diesem Planeten zu finden sind, passiert.
Genau da liegt ja das große Problem bei diesem Thema. Theoretisch könnten da immer viele natürliche Ursachen im Spiel sein. Dass man eventuell nie herausfindet, was da passiert ist, ist meiner Meinung nach kein Grund dafür, etwas Mystisches hineinzuinterpretieren.

Selbst wenn man die vermisste Person Jahre später findet, ist es trotzdem möglich, dass man nie genau herausbekommt, was passiert ist. Dann kann man auch nur die wahrscheinlichste Ursache annehmen. Beispiel: Eine Person wird nach Jahren gefunden und es erweckt alles den Anschein, als ob diese eine Klippe heruntergestürzt ist. Da kann man natürlich davon ausgehen, dass die Person die Aussicht genießend umgeknickt und die Klippe herabgestürzt ist. Wenn aber niemand dabei war, könnte auch eine unbekannte zweite Person die vermisste Person gestoßen haben. Ausschließen kann man es nicht.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

31.10.2020 um 23:01
Viele der Vermisstenfälle empfinde ich als bizarr und eigenartig.
Erst recht die, die eine enorme Distanz zurückgelegt haben oder deren Auffindeort an bereits abgesuchten oder unmöglich erreichbaren Orten gefunden wurden.

Dennoch denke ich, dass viele der Fälle, die Paulides in seinen Büchern auflistet eine weniger "mystischen" Hintergrund haben.. und logisch erklärbar sind.
Ich schließe aber nicht aus, dass es (wie man so schön sagt) noch Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die wir noch nicht erforscht haben..
Zitat von cn79cn79 schrieb am 05.09.2020:Mitchell Dale Stehling
Mitchells Überreste wurden gefunden.

https://www.nationalparkstraveler.org/2020/09/remains-man-who-went-missing-mesa-verde-national-park-found

Bei diesem Fall gehe ich persönlich von einem Verlaufen aus.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

31.10.2020 um 23:26
Zitat von off-peakoff-peak schrieb am 06.09.2020:Tipp: Aliens, Zeitreisen, Indianerflüche,
...schließe ich persönlich auch aus..
Dennoch könnte es sich um etwas handeln, dass der Mensch noch nicht kennt.. oder das er im Laufe der Zeit verlernt hat, weil es nicht mehr in unser heutiges Leben passt.

Ich bin ehrlich, ich kann mir da keinen Reim drauf machen.. in welche Richtung es letztlich geht.. sofern es eben nicht plausibel erklärbar ist.

Es mutet schon seltsam an, wenn Kinder an unzugänglichen Orten gefunden werden, die sie niemals aus eigener Kraft hätten erreichen können.

Bei dem Fall DeOrr Kunz zB gehe ich von einem Verbrechen aus.


https://bestglitz.com/germany/10-mysterioses-verschwinden-der-wildnis-nordamerikas/

Und bei dem Fall des Brandon Swanson gehe ich von einem verunfallen aus.

Wikipedia: Disappearance of Brandon Swanson

Beide Fälle werden als M411 im Internet betitelt.


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.11.2020 um 16:41
Zitat von lejazzigolejazzigo schrieb:oder das er im Laufe der Zeit verlernt hat, weil es nicht mehr in unser heutiges Leben passt.
Was sollte sein? Verlernt oder besser, nicht mehr gelernt, haben wir höchstens ein Orientieren an den Himmelsrichtungen oder das Auffinden genießbarer Nahrung im Wald. Oder Klettern, um vor Wildschweinen auf Bäume zu flüchten.

Der Rest ist wie gehabt: Der Mensch alleine ist kein besonders guter Überlebenskünstler, er braucht Hilfe durch andere. Ein harmloses Umknicken und schon kann man nicht mehr gehen. Ein Absturz mit Verletzung ist fast immer das Ende, wenn man nicht rechtzeitig gefunden wird.
Zitat von lejazzigolejazzigo schrieb:Ich bin ehrlich, ich kann mir da keinen Reim drauf machen.. in welche Richtung es letztlich geht.. sofern es eben nicht plausibel erklärbar ist.
Hier gilt es, zunächst mal zu checken, ob die Prämisse "niemals aus eigener Kraft" eigentlich zutrifft.
Dann gilt es zu bedenken, dass gerade kleine Kinder eine leichte Beute für wilde Raubtiere darstellen. Die schnappen sich so ein armes Ding und verschleppen es eben in Richtungen, die das Kind tatsächlich alleine nie erreicht hätte.
Unterkühlungen, Desorientierung (wird gerne unterschätzt), Dehydration.
Seltener: ein freiwilliges Verschwinden, als Unfall getarnt.
Nicht auszuschließen: Selbstmord.
Und leider besteht auch die Möglichkeit eines Verbrechens, wenn auch in einem weitaus geringerem Ausmaß.

Die Fehler, die viele machen, sind
- einen Entfernen von der Gruppe
- voraus gehen
- zurück bleiben
- nicht zusammen warten
- das Tempo nicht dem Schwächsten anpassen
- Kinder rumlaufen statt strikt nur vor sich her gehen lassen, wo man sie beobachten kann
- nicht richtig ausgerüstet (Kleidung, Essenvorrat, Wasser, eventuell Kompass, Handy, Walkie-Talkie)
- seine eigenen Gesundheit und Können unterschätzen
- alleine losziehen


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.11.2020 um 17:39
@off-peak
du hast eine Sache vergessen -> zu 2t pullern gehen :D


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

01.11.2020 um 17:57
Zitat von WinterflowerWinterflower schrieb:zu 2t pullern gehen :D
Das fällt uner "Entfernen von der Gruppe" und außerdem wäre man noch zu Zweit. ;)


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

02.11.2020 um 00:16
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Was sollte sein?
Wenn man das wüsste.. wäre es gelöst :)
Hier gilt es, zunächst mal zu checken, ob die Prämisse "niemals aus eigener Kraft" eigentlich zutrifft.
Dann gilt es zu bedenken, dass gerade kleine Kinder eine leichte Beute für wilde Raubtiere darstellen. Die schnappen sich so ein armes Ding und verschleppen es eben in Richtungen, die das Kind tatsächlich alleine nie erreicht hätte.
Unterkühlungen, Desorientierung (wird gerne unterschätzt), Dehydration.
Seltener: ein freiwilliges Verschwinden, als Unfall getarnt.
Nicht auszuschließen: Selbstmord.
Und leider besteht auch die Möglichkeit eines Verbrechens, wenn auch in einem weitaus geringerem Ausmaß.

Die Fehler, die viele machen, sind
- einen Entfernen von der Gruppe
- voraus gehen
- zurück bleiben
- nicht zusammen warten
- das Tempo nicht dem Schwächsten anpassen
- Kinder rumlaufen statt strikt nur vor sich her gehen lassen, wo man sie beobachten kann
- nicht richtig ausgerüstet (Kleidung, Essenvorrat, Wasser, eventuell Kompass, Handy, Walkie-Talkie)
- seine eigenen Gesundheit und Können unterschätzen
- alleine losziehen
Da bin ich absolut deiner Meinung.

Bei dem von mir erwähnten Fall des Brandon Swanson habe ich auf einer Seite gelesen, dass er ein schlechtes Sehvermögen hatte.
Ich denke, dass ein nicht sehbehinderter Mensch auch so seine Schwierigkeiten hat, wenn er Nachts im dunklen Wald mit dem Auto rumkurvt.

Davon abgesehen, lässt das Weglassen dieser Info den ganzen Fall auch in einem ganz anderen Licht erscheinen.. was dann vllt auch beabsichtigt ist.

Eine Quelle kann ich nicht vorweisen, da dieses querlesen schon einige Zeit her ist. Man möge es mir verzeihen..


1x zitiertmelden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

02.11.2020 um 15:26
Zitat von lejazzigolejazzigo schrieb:Ich denke, dass ein nicht sehbehinderter Mensch auch so seine Schwierigkeiten hat, wenn er Nachts im dunklen Wald mit dem Auto rumkurvt.
Ich als sehbehinderte Mensch würde nachts überhaupt nicht durch dunkle Wälder kurven. Obendrein kam er von einer Feier. Nüchtern war er auch nicht mehr, auch wenn man es ihm von außen nicht ansah.
Infolgedessen ist er vermutlich dann sogar in die fasche Richtung gefahren und konnte schon alleine deshalb nicht von seinen Eltern gefunden werden.

So aber ging er im Dunkeln los, seinem Handyging der Akku aus, nachdem er mehr als zwei Stunden lang mit seinen Eltern telefoniert hatte. Seine letzten Worte "Oh, shit!" passen dazu hervorragend.

Ansonsten, was hätte ihn retten können? Am besten, im oder am Auto bleiben erst los gehen, wenn es wieder hell ist. Akku am Handy schonen, nicht Stunden lang ununterbrochen telefonieren.
Alternativ: Taschenlampe dabei haben und zu Fuß weitergehen, immerhin sah er ja Lichter in der Nähe, aber da war ein Irrtum. Die gehörten nämlich nicht zu einer Siedlung,
Von daher ist doch besser, erst mal zu warten, bis es hell wird, da man Dinge und Entfernungen dann auch besser erkennen kann.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

02.11.2020 um 21:33
@off-peak

Richtig!

An dem ganzen Fall ist nichts mysteriöses dran..
Aber wer hier etwas Mysteriöses erkennen möchte, tut das natürlich.. oder wer hier den Lesern etwas Übernatürliches suggerieren will, lässt es so erscheinen, als sei Brandon in einer anderen Zeitebene..

Ich weiß nicht, ob das so auch in den Büchern von Paulides geschrieben steht.. oder ob es sich dabei um Übersetzungsfehler handelt, die dann im Internet verbreitet werden.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

03.11.2020 um 14:45
@lejazzigo

Ich glaube, hier war mal einer, der die Paulides Bücher gelesen hat und daher der Meinung ist, alle Fälle wären mysteriös und irgendwie übernatürlich.

Wenn man aber nicht die überschwenglichen, sondern die nüchternen Kritiken seiner Bücher liest, dann leben die anscheinend davon, dass nicht immer die ganze Wahrheit über die Fälle drin steht. Paulides soll gerne da Eine oder Andere, das klar machen würde, wie normal so ein Abgang wäre, einfach zu erwähnen vergessen.


melden

"Missing 411", David Paulides/mysteriöse Vermisstenfälle

03.11.2020 um 14:48
Die frage ist aber was ist ne sehbehinderung ist das auch schon ne Brille?? -> ich muss zum Fahren ne brille tragen, muss aber zb ja auch abends /nachts landstraße fahren.... Wenn man aber nachblind ist sollte man das lassen ;).

Ich gehe auch auf feiern auf partys ohne zu trinken wenn ich fahren muss ... .
@off-peak weißt du das er tatsächlich getrunken hat?

Aber würd ich mich verfahren und Handyempfang haben, würd ich das navi anschmeißen bzw einfach im auto warten :D ich geh doch nicht nachts allein en Landstraße am wald lang :D


1x zitiertmelden