Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zur Sache, Skeptiker!

481 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Paranormales, Skeptiker, Weltanschauung

Zur Sache, Skeptiker!

07.11.2016 um 22:11
Guten abend @FrankD

Für mich macht es sinn!

Es ist vielleicht schwer vor alle zu verstehen, nur ich kann es nicht besser!


melden
Anzeige

Zur Sache, Skeptiker!

07.11.2016 um 22:39
@waterfalletje3
vor alle = für alle?


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 00:15
@AgathaChristo

Zu deiner Frage, ob Skeptiker womöglich nur frustriert sind, weil sie keine solchen Erlebnisse haben:

Das glaube ich eher nicht. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass etliche Skeptiker sehr wohl schon außergewöhnliche Erlebnisse hatten. Nur empfindet man es in dem Moment als Skeptiker eben nicht als übersinnlich, sondern höchstens als kurios. Man findet sich damit ab, dass man sich eben nicht immer alles erklären kann, OHNE dass sich einem dabei die Nackenhaare aufstellen. Nicht alles, wovon man keine Ahnung hat, ist zwangsläufig ein Geist. Und dann redet man entweder nicht darüber, weil man es nicht erwähnenswert findet, oder weil man keine Lust hat, sich von anderen einreden zu lassen, man hätte einen Geist in der Wohnung.

Ich dachte, ich hatte es hier und da schonmal erwähnt, dass ich schon öfter seltsame Erlebnisse hatte und trotzdem nicht an Geister, Magie, Astralreisen oder ähnlich übersinnliches glaube. Auch nicht an Gott oder irgendwas derartiges. Ich hab kein Problem damit, meine Erlebnisse zu schildern, aber andere Skeptiker tun das womöglich einfach nur deswegen nicht, weil sie befürchten, darauf festgenagelt zu werden, unter diesen Umständen doch an Geister glauben zu "müssen".

Wie bei den Pareidoliebildern. Nur weil man zugibt, da auch was zu sehen, heißt das noch lange nicht, dass man einräumt, dass es womöglich doch Geister geben könnte. Man kann durchaus sagen: Ich sehe das Gesicht/den Kopf/die Gestalt ebenfalls, aber ich glaube nicht, dass das ein Geist ist. Aber trotzdem gibt es da immer wieder diese vehementen ICH-SEH-DA-NIX!-Schreiber. Also ich seh da immer was. Ist halt bloß kein Geist, meiner Meinung nach.

Ich habe mich hier angemeldet und lese schon seit Jahren fleißig mit, weil ich es spannend finde, wie solche Gehirnstreiche von anderen Menschen empfunden werden. Um auch mal die Frage zu beantworten, warum sich Skeptiker überhaupt in einem Mysteryforum anmelden. Für mich ist es eine Art "Gehirnforschung". 😁


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 00:20
@LucyFee
Schließe mich deinem Beitrag inhaltlich voll an.
LucyFee schrieb:Für mich ist es eine Art "Gehirnforschung".
Ups! Erwischt! 😁


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 08:44
Danke vor oder für die berichterung @FrankD


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 08:48
Was mich u. A. nervt, ist teilweise dieses Schubladen denken hier im Forum (und ich mache da auch noch voll mit ^^). Es gibt "Skeptiker" und "Believer" wobei beide Seiten anscheinend hoch selektiv an die Sache rangehen.

Ich habe hier Geistergläubige gelesen, die Stein und Bein schworen das bei ihnen zuhause regelmäßig das Mobiliar durch die Bude schwebt, sich Geister manifestieren oder sich gar der Leibhaftige himself dann und wann zeigt.
Aber wenn man bei denen mal Außerirdische oder UFO´s anspricht, halten die das für totalen Quatsch oO !?

Ich für meinen Teil glaube nicht an Gott, Engel, Dämonen, Geister, den Weihnachtsmann, den Osterhasen, UFO Entführungen, Besessenheit....

Aber ich weiß ein paar Dinge, oder glaube sie zu wissen!?

Ich weiß das es psychische Störungen gibt, rege Fantasie, Lügen, Naturphänomene, optische Täuschungen, Schlafparalyse, Somnambulismus usw. ich glaube zu wissen das es Außerirdisches Leben gibt, ich meine aber auch zu wissen das noch kein alkoholgeschwängerter Hillbilly von Aliens entführt wurde.
Ich glaube auch das es Leute gibt die ihre Möbel oder Haustiere rumschweben sehen, ich glaube aber zu wissen das sich sowas nur in deren Köpfen abspielt.

Ist Euch mal aufgefallen, bei wievielen Threads (natürlich nicht immer) wo die absonderlichsten Storys zum besten gegeben werden, die Themen: Drogen, psychiatrische Erkrankungen, familiäre Disposition usw. erwähnt werden? Nich von den sogenannten Skeptikern, sondern vom TE selbst. Manchmal schon im EP.... "Nach meinem Aufenthalt in der Jugendpsychiatrie habe ich ....dies und das." / "Meine Mutter hat sich damals mit dem Okkulten beschäftigt... so und so" / "Ich habe damals zwar Tabletten genommen, war aber voll bei der Sache als Satan mich besuchte...blabla"

Ich glaube ich könnte (wenn ich nicht so faul wär) hier ganz schnell 10 User (oder noch viel mehr) nennen die an Gespenster usw. glauben und die schonmal Kontakt zu Drogen, Psychiatern oder irgendwelchen Scharlatanen hatten, ich glaube aber ich kennne so gut wie keinen sog. Skeptiker hier auf Allmy der schonmal in der Klapse gewohnt hat oder sich ergelmäßig die Rübe zuballert. Das mag nicht objektiv sein, mir kommts aber so vor.

Ich für meinen Teil bin aus zwei Gründen bei Allmy:

1. Ich möchte gerne überzeugt werden das da mehr ist, das es Geister, Dämonen, Ufo´s usw. wirklich gibt. Ich will Bilder und Videos sehen wo mir die Kinnlade runterklappt und ich nicht mehr zu 100% sicher bin das ich keinem Fake aufsitze.

2. Ich möchte mich über Bekloppte amüsieren.

Ich bin nicht bei Allmy um mir hahnebüchene Fantasiegeschichten von Psychos durchzulesen oder schlechte Photoshop Bildchen unkommentiert anzugucken.

Die Fantasiegeschichten bekomme ich dauernd auf der Arbeit zu hören und Photoshop kann ich besser als 90% der "Guck mal mein dolles Bild an" Faker.

Was bin ich jetzt eigentlich? Ein Skeptiker, ein Believer, ein Nihilist oder schlicht ein halbwegs normaler Typ der noch fast alle Nadeln an der Tanne hat?


Btw.
waterfalletje3 schrieb:Danke vor oder für die berichterung
Danke für die Berichtigung ^^ ... Holländer, tz tz tz... :D :D (nur Spass)


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 08:49
@LucyFee


Du schreibst gerade einfach entspannt deine ansichten.

Das finde ich wiederum prima.


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 08:50
@Spukulatius


Danke, habe so etliche 'schwachstellen' ;-)


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 10:41
@LucyFee
@ All
Das hast du gut beschrieben. Danke!
Habe mich erst zu meinen paranormalen Erlebnisse geäußert, als ich aus dem Berufsleben ausgeschieden war. Vorher hätte ich das nie in einem Forum erzählt, schon deswegen, dass Chef/Arbeitskollegen mich desshalb gemobbt hätten. Also die Angst war schon vorhanden.
Frage mich oft, die noch in Arbeit stehen, darüber denken?

Für die Gehirnforscher hier.
Hatte ca. 4 Jahre durchweg paranormale Erlebnisse. Gleichzeitig war ich in esoterischen Foren unterwegs, wo ich mit Gleichgesinnten zusammen traf und darüber diskutierte. Irgendwann gab es Streit, war wohl zu kritisch und entfernte mich. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich keine Erlebnisse mehr. .

Nun meine Fragen, die mir vielleicht jemand beantworten kann?

Bin ich kollektiv durch Personen in Foren bewußt oder unbewußt bespukt worden?
Hatte ich eine vorübergehende Psychose?
Warum habe ich keine paranormalen Erlebnisse mehr, nachdem ich mich aus den Foren entfernte?
Und natürlich die wichtigste Frage für mich? Warum beschäftige ich mich immer noch damit?
Kann das nicht beantworten!
Lieben Gruß an alle!


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 13:51
@waterfalletje3
Sollte keine Korrektur sein, ich wollte nur wissen, ob ich es richtig verstanden habe :Y:

@AgathaChristo
Hattest Du die Erfahrungen schon bevor Du in dem Forum warst? Oder setzten die erst einige Zeit später ein?


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 14:54
AgathaChristo schrieb:Bin ich kollektiv durch Personen in Foren bewußt oder unbewußt bespukt worden?
AgathaChristo schrieb:Warum habe ich keine paranormalen Erlebnisse mehr, nachdem ich mich aus den Foren entfernte?
Nein, eine Bespukung durch die damaligen Gleichgesinnten halte ich für unwahrscheinlich. Eher warst Du zu der Zeit durch die vermehrte Beschäftigung mit Übernatürlichem offener und geneigter, ungewöhnliche Erlebnisse als übernatürlich einzustufen. Als Du Dich abgewandt hast, hast Du dieses Fenster für Dich vorläufig geschlossen und somit sank auch Deine "Anfälligkeit" für die Wertung von Erlebtem als übernatürlich.
AgathaChristo schrieb:Hatte ich eine vorübergehende Psychose?
Darüber könnte man aus der Ferne selbst dann, wenn man Genaueres zu den Erlebnissen wüsste, nur Mutmaßungen anstellen. Hast Du die Zeit mit übernatürlichen Erlebnissen als belastend empfunden, als Du Dich noch mittendrin befandest? Oder kam sie Dir erst hinterher suspekt vor?
AgathaChristo schrieb:Warum beschäftige ich mich immer noch damit?
Vermutlich, weil Du Dich mehr von den Leuten als von Deinem Weltbild - zu dem die Möglichkeit des Übernatürlichen zu gehören scheint - abgewandt hast. ;)


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 15:05
@AgathaChristo

Ich sehe das so wie @Strigoaica

Wahrscheinlich hast durch das Negativerlebnis unbewußt "deine Antennen neu ausgerichtet". Durch den Streit hast du dich auch emotional von dem Forum abgewandt. Somit auch von dem Thema. Wir kriegen das ja nicht immer bewußt mit, wenn unser Hirn zum Selbstschutz einen Schlussstrich zieht. Womöglich wars irgendwann zu viel Belastung, die Erlebnisse, die aufreibenden Streitgespräche darüber, Angst, Unsicherheit, Zweifel...und dann warst du eben nicht mehr empfänglich für Anzeichen von vermeintlich Übersinnlichem. Weil dein Kopf das so wollte. Ein guter Kopf! 👍😊


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 15:14
@LucyFee
@AgathaChristo

Genau. Ich stelle mir vor, dass Ähnliches passieren kann, wenn sich ein moderat religiöser Mensch mit einer fanatisch religiösen Person "verpaart". Irgendwann hat man als die/der Moderatere von beiden vielleicht einfach die Schnauze voll, und das eben nicht nur von der fanatischen Person, sondern vorerst auch von der ganzen Religiosität.


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 15:16
@FrankD
Hattest Du die Erfahrungen schon bevor Du in dem Forum warst? Oder setzten die erst einige Zeit später ein?

]Text
Vermutenderweise war unser Ufo-Erlebnis 2002 oder 2004, Zeitpunkt habe ich nicht mehr so auf den Schirm, der Auslöser und mich desshalb ins Inet/ Ufo-Forscher begab, um rauszufinden, was das gewesen sein könnte. Natürlich bekam ich unterschiedliche Antworten und ich mir dann eine aussuchen konnte, was letzlich mich aber auch nicht befriedigte. Dann mich forenmäßig schlau machen wollte, was letztendlich auch nicht funzte. Blieb Skeptikerin.
Irgendwann stufte ich frühere subtile Erlebnisse von Kindheit an als übernatürlich ein.


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 15:26
@Strigoaica
Darüber könnte man aus der Ferne selbst dann, wenn man Genaueres zu den Erlebnissen wüsste, nur Mutmaßungen anstellen. Hast Du die Zeit mit übernatürlichen Erlebnissen als belastend empfunden, als Du Dich noch mittendrin befandest? Oder kam sie Dir erst hinterher suspekt vor?

]Text
Empfand es einerseits als belastend, aber auch wieder faszinierend. Aber es hat mich Nerven gekostet, war oft fix und fertig. Konnte nicht mehr schlafen, neigte vermehrt zu Weinkonsum und fühlte mich besessen, die Wahrheit zu finden, was mit mir passiert war. Und komischerweise ziehen mich solche Erlebnisse immer noch in den Bann. Bin aber, seit ich keine Erlebnisse mehr habe, viel ruhiger und entspannter geworden.


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 15:48
@LucyFee
Wahrscheinlich hast durch das Negativerlebnis unbewußt "deine Antennen neu ausgerichtet". Durch den Streit hast du dich auch emotional von dem Forum abgewandt. Somit auch von dem Thema. Wir kriegen das ja nicht immer bewußt mit, wenn unser Hirn zum Selbstschutz einen Schlussstrich zieht. Womöglich wars irgendwann zu viel Belastung, die Erlebnisse, die aufreibenden Streitgespräche darüber, Angst, Unsicherheit, Zweifel...und dann warst du eben nicht mehr empfänglich für Anzeichen von vermeintlich Übersinnlichem. Weil dein Kopf das so wollte. Ein guter Kopf! 👍

]Text
Das hast du gut beschrieben. Ja, es war zeitweise alles zu viel für mich. Musste mich zurück schalten, weil ich kurz davor war, durch zu drehen. Du kannst dir das so vorstellen, wenn du mich vielleicht verstehst. Ich lebte in dieser langjährigen Phase so quasi in zwei Welten. Die reale und die nicht reale. Hatte Bedürfnis, mich mitzuteilen, nur in meinem Umfeld konnte ich das nicht, weil die mich warscheinlich für verrückt eingestuft hätten. Somit blieben mir nur virtuelle Netzwerke, um meine " angeblichen Paraerlebnisse" mitteilen zu können. Und in den meisten Foren sind es eh zusammengeschweisste Leute, die kaum Kritik ertragen können. Dann bist du quasi schon raus. Das hat mich oft angekotzt. Mit einem Moderator habe ich mich, nachdem ich mich dort habe löschen lassen, noch eine Zeitlang mailmäßig geschrieben. Die Mails wurden immer beleidigender von ihm, bis ich dann entnervt den Kontakt abbrach.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 16:00
Spukulatius schrieb:1. Ich möchte gerne überzeugt werden das da mehr ist, das es Geister, Dämonen, Ufo´s usw. wirklich gibt. Ich will Bilder und Videos sehen wo mir die Kinnlade runterklappt und ich nicht mehr zu 100% sicher bin das ich keinem Fake aufsitze.
Zum Thema Ufos gab es Aussagen von ehemaligen Mitarbeitern des Militärs sogar hohe Vorgesetzte waren dabei. Wer das alles für Humbug hält ist meiner Meinung nach extrem überskeptisch weil er dann immer glaubt, solche Leute wären doof oder Scharlatane bzw. geilheit auf medienpräsenz. Aber in solchen Stressmomenten, (die waren z.b. mitten dabei zu fliegen) oder weil Dinge geheim gehalten wurden, aknn man nicht nen Livestream davon erwarten.
Das nur zum Thema Übeskepsismus , deshalb weil sie ja fest davon überzeugt sind, dass das alles Käse ist.
Ähnlich ist esdann aber auch bei den Geisterthematiken.
Überskeptiker gabs hier schon im Forum, die hatten Fotos von möglichen Geistern z.b. sogar mal selbst gelöscht weil sie so anti bei dem Thema waren, es gab eine Person hier im forum die hatte aus auf dem Tonband ihre verstorbenen Mutter(oder Großmutter, erinnerei ch mich nicht mehr ganz daran) wo dann die Familienmitligeder die Aufzeichnung löschten. Und warum? Weil sie es zu gruselig fanden. (oder sie wurden von Geisterhand mit Jedikraft manipiuliert, ich hab keine Ahnung ;))
Da wieder zu glauben, die haben sich alle nur die geschichten selbst ausgedacht , ist übrigens auch Überskepsismus.
Beweise zu finden, ist daher nicht einfach.
Und bei mir weißte ja, ich wüsste einfach nicht wie man da einen Beweis aufbauen könnte. Ich kann sie nicht überlisten, wenn sie gleichzeitig parallel meine Gedanken mitbekommt , das ist ziemlich kacke. ;) Okay in nem Film wo die geister bzw. Dämonen übrigens genau die selben Fähigkeiten hatten, haben die das geschafft. Aber das war eigentlich unlogisch :D
Spukulatius schrieb:Ist Euch mal aufgefallen, bei wievielen Threads (natürlich nicht immer) wo die absonderlichsten Storys zum besten gegeben werden, die Themen: Drogen, psychiatrische Erkrankungen, familiäre Disposition usw. erwähnt werden? Nich von den sogenannten Skeptikern, sondern vom TE selbst. Manchmal schon im EP.... "Nach meinem Aufenthalt in der Jugendpsychiatrie habe ich ....dies und das." / "Meine Mutter hat sich damals mit dem Okkulten beschäftigt... so und so" / "Ich habe damals zwar Tabletten genommen, war aber voll bei der Sache als Satan mich besuchte...blabla"
Schätzungsweise 10-15% würde ich aus dem bauch heraus sagen. das kommt vor haste Recht, aber ist trotzdem noch die Minderheit. Das ist halt das alte Thema nicht alles zu verallgemeinern. Es gibt da einfach sehr viele Varianten.


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 16:24
Dawnclaude schrieb:Zum Thema Ufos gab es Aussagen von ehemaligen Mitarbeitern des Militärs sogar hohe Vorgesetzte waren dabei.
Eben : Aussagen (vulgo: Behauptungen)
Militärs sind genau so Menschen, wie wir anderen auch mit den gleichen physiologischen Voraussetzungen. ;-)

Aber wenn Autoritätsargumente bei dir ziehen, bitte.........


melden

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 16:26
Dawnclaude schrieb:Schätzungsweise 10-15% würde ich aus dem bauch heraus sagen. das kommt vor haste Recht, aber ist trotzdem noch die Minderheit
Na, ich glaube das sind aber doch ein paar mehr ^^ Wie sieht es denn bei Dir aus? (Wenn ich fragen darf) Ich meine das die Geschichten die Du so schreibst mit zu den unglaubwürdigsten gehören die ich von Allmy kenne. Läuft denn bei Dir alles zu 100% rund im Oberstübchen? :D schon mal in der Psychiatrie übernachtet? Irgendwelche Erfahrungen mit Gras oder Zauberstaub gehabt in letzter Zeit?

Ich hoffe ich trete Dir damit nicht zu nahe, ich möchte nur wissen auf welcher Seite meiner Liste ich ein Strichlein machen kann...

Um fair zu bleiben sage ich auch etwas über mich. Ich nehme keine Drogen, trinke keinen Alkohol und habe keine psychischen Auffälligkeiten (zumindest nichts Therapie würdiges) Und ich habe noch nie ein Gespenst oder einen Engel resp. Dämon wahrgenommen, oder ich habe es nicht mitbekommen weil ich gerade evtl. zu sehr im RL unterwegs war.


melden
Anzeige

Zur Sache, Skeptiker!

08.11.2016 um 16:45
@AgathaChristo

Kann ich sehr gut verstehen, weil es bei mir ganz ähnlich ausgesehen hat die letzten Jahre. Die psychische Überlastung entstand bei mir allerdings nicht durch paranormale Erlebnisse, sondern aus anderen Gründen. Dir ist da auf jeden Fall etwas gelungen, was ich nicht geschafft habe, egal ob bewußt oder unbewußt. Meine Notbremse hat sich nicht gerührt und ich kann mich aktuell nicht ohne Hilfe von den Folgen erholen.

@Spukulatius

Sorry, wenn ich jetzt deine Statistik etwas durcheinanderwirbeln muss, aber ich bin zur Zeit in psychologischer Behandlung, und das als überzeugter Skeptiker! 😁 Nicht an Geister zu glauben hilft nicht unbedingt gegen Durchdrehen, hab ich festgestellt. 😉


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Magie angewand49 Beiträge