weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Seele, Sinn Des Lebens
forke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

13.08.2003 um 00:09
Es ist der Sinn JEDES Lebewesens auf dieser Erde. Auch von Pflanzen, wenn man sie nicht zu den Lebewesen zählen will.
Daraufhin arbeitet die Evolution.
Streng genommen ist der Mensch auch nur ein Tier und die Evolution hatte mit uns das gleiche im Sinn.
Da ich kein Anhänger der Schöpfungstheorie bin, dient für mich der freie Geist als Überlebensstrategie die von Mutter Natur so eingefädelt wurde.
Dass der Mensch die Gabe hat über den eigenen Tod nachzudenken ist auch so eine Strategie.
Also ich finde über den Sinn des Lebens nachdenken zu können ist eine Nebenerscheinung der menschlichen Evolution.
Man braucht sich kein spezielles Lebensziel festgesetzt zu haben um ein glückliches und erfülltes Leben zu haben.
Und ich lese auch keine Bücher darüber, ich habe einen Realschulabschluss, habe das technische Gymnasium abgebrochen und eigentlich denke ich dass dieses Thema viel zu hoch für mich ist, aber ich bin zufrieden mit meinem Leben.
Ich weiß nur, dass ich mein Leben nicht nach einem Buch ausrichte. Kein Buch ersetzt mein persönlichen Erfahrunen und Erkenntnisse.
Ich respektiere deine Meinung, aber ich finde der Sinn des Lebens, oder was man mit seinem Leben anstellen möchte, ist jedem selbst überlassen.



Man kann ein Problem nicht mit den gleichen Denkstrukturen lösen die zu seiner Entstehung geführt haben.
- Albert Einstein


melden
Anzeige
azrahel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

13.08.2003 um 13:04
Alles klar es klang halt so wie:so ist das jetzt basta! Du hast mit deiner Theorie recht,und sie ist mit meiner vereinbar und bestätigt sie aber lassen wir das. Ich würde nie nur ein Buch über ein bestimmtes Thema lesen ich will mehrere Meinungen ansehen um mir mein eigenes Bild zu machen.Es tut mir leid dir auf die Füsse getreten zu haben (ohne scheisse)in Wirklichkeit bin ich nur sauer auf die Leute die nichts zu einem Thema beizutragen haben und trotzdem etwas schreiben wozu eigentlich um Plätze aufzusteigen?
Doch ich denke mir so welche gibt es überall ich halte mich ab jetzt zurück,denn wenn mir nicht gefällt was auf dieser Seite los ist sollte ich mir wohl eine andere Seite suchen.


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

17.08.2003 um 19:38
habe hier nicht alles gelesen - möchte aber auch mein Senf dazu geben...
Der Sinn des Lebens ...tja für jeden Menschen sieht der 100% anders aus -
Für mich - im Grunde zu leben...jeder Tag ist wie geschenkte zeit .
Wie ich das Leben warnehme, gestaltet sich danach, wo ich gerade in innersten in mir bin...in welcher Landschaft ich mich innerlich aufhalte ....Für mache sieht die Landschaft grau - kalt aus - und so empfindet dieser dann auch sein leben...
Daher finde ich Bewußtsein in leben ist wichtig ...Bewußtsein ist wie eine Präsenz des Lebens ...Es ist ein innere Spüren und Schmecken des Lebens ...ohne dies ist alls fahl....blaß farblos.

Wir leben in ein Zeitalter der Technik, und diese lebt von der Beschleunigung. Doch diese Beschleinigung geht in der Breite, und dieses kann es nur auf Kosten der Tiefe....wir leben in einer Welt wo das Glück ein Preisschild hat ...

Tja darum - Der Sinn des Lebens muß jeder für sich finden ...
mit ein Gefühl des Glaubens oder wie ich genießen zu leben - zu sein!


melden
vulkanier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

17.08.2003 um 20:29
Hi dejavu,

Hast Du schon mal darüber philosophiert, wenn sich die von Dir richtig erkannte Beschleunigung noch weiter beschleunigt? Sinn im Leben zu finden? Für mich ist Leben höchst unsinnig. Völlig abseits jedweder Logik, eigentlich eine Laune. Aber ich freue mich, daß es Dir gut geht. Spüre und schmecke weiter. Sei einfach.

Liebe Grüße

Ich weiß, daß ich Nichts weiß.


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

18.08.2003 um 09:55
Für mich ist der sinn des lebens zu gott zu finden und liebe zu geben.
Ich glaube daran, dass alle die dafür bereit sind, und die das wollen, ins paradies gelangen und für immer glücklich sein werden. Das ist meine auffassung vom leben.

Life is not a game


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

18.08.2003 um 13:45
Wer keinen Sinn im Leben sieht - als eine Laune bezeichnet ...kann es nicht glücklich Leben - Wie auch ? Leben als völlig unlogisch zu bezeichnen ist nicht Logisch (Vulkanier) Die Frage nach den Sinn des Lebens - ist eine Sinnesfrage und keine Frage der Logik...
Hermann Hesse sagte: Wir verlangen -das leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur genau soviel Sinn, als wir selber ihnen zu geben instande sind...


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

30.08.2003 um 09:59
Also für mich besteht der Sinn des Lebens darin, glücklich zu sein und vielen anderen Menschen zu helfen, ebenfalls glücklich zu sein. :) Ich weiß nicht , ob das hier schonmal jemand geschrieben hat, aber ich hab auch grade keine Lust, mir alle Antworten zum Thema durchzulesen. Man sollte das Leben genießen und an den Prüfungen, die es einem stellt, nicht verzweifeln, sondern wachsen. Dann ist man vorbereitet auf sein nächstes Leben.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

30.08.2003 um 10:36
....besteht in erster linie aus geistigem wachstum .
dies kann auf vielerlei arten erreicht werden. daher auch die vielen unterschiedlichen schicksale ,die ihren wesentlichen beitrag zu diesem lernprozess leisten..... wenn man nicht versucht schlauer als sein schicksal zu sein. es stellt zur rechten zeit die menschen und ereignisse bereit an denen der menschengeist wachsen kann...wenn er will .
wenn nicht wird er trotzdem lernen und sei es nur daß er die falschen entscheidungen getroffen hat was ihm die vom leben erhofften resultate nicht beschert hat .
eine der wichtigsten erkenntnisse ist , daß er das was er sät auch ernten muß . das säen gilt vor allem für den geistigen seelischen sowie für den gedanklichen wie verbalen bereich . der mensch aber sät in jedem augenblick . darum ist ein wachsames und bewußt geführtes leben unabdingbar weil ihm die suppe die er sich dadurch einbrockt keiner abnehmen wird.
ob er es glaubt oder nicht ändert daran nichts . er muß es auch nicht glauben ,es reicht wenn er ehrlich und selbstkritisch das feedback seiner umgebung und seiner schicksalsereignisse(die ernte) mit seinen tatsächlichen gedanken und absichten abgleicht . was allerdings erst mal die fähigkeit zur selbstkritik und zur objektivität voraussetzt...die auch erst einmal durch die entsprechende geistige reife erlangt werden will .
ach ja der satz vom säen und ernten ist natürlich auch in der umgekehrten reihenfolge wirksam , nämlich wer nichts sät wird auch nichts ernten . wer auf die liebe wartet und sie nicht zu geben vermag der wartet bis er schwarz wird . und wenn ich liebe sage dann meine ich liebe und nicht worte die den begriff liebe zum ausdruck bringen bzw äusserliche handlungen die liebe suggerieren sollen . denn ansonsten wird er genau das ernten nämlich worte und schauspielerei . er mag darüber entäuscht oder traurig sein aber es ist gerecht denn er kann nicht ernten was er nicht gesät hat . darin gibt es keine ausnahme genau so wenig wie bei den sichtbaren pflanzen . wer kartoffeln sät kann schließlich auch keine tomaten ernten . das gesetz gilt für alle dimensionen des seins gleichermaßen .ob auf der körperlichen der gedanklichen der seelischen oder geistigen ebene . probiert es nur aus und ihr werdet es selbst sehen . eine sache zu denken und gleichzeitig eine andere zu sagen neutralisieren sich gegenseitig und heraus kommt dabei nur durcheinander . es ist besonders wichtig daß man sich über seine tatsächlichen absichten bewußt wird weil man dann um sie zu erreichen nur noch die entsprechende "saat " sähen muß.

soviel zum sinn des lebens

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

31.08.2003 um 10:51
@taothustra Ich bin ja erst seit 3 Tagen hier, hab aber dein buntes Treiben schon beobachtet (man kann ja gar nicht anders). Anhand deines Gästebuchs hab ich festgestellt, dass es wohl ziemlich unterschiedliche Meinungen über dich gibt....kein Wunder. Ich bin auch nicht mit allem, was du schreibst, einer Meinung. Aber, lange Rede, kurzer Sinn: Das, was du hier in diesem Thread schreibst, finde ich absolut richtig. Du schreibst im Grunde in lang, was ich in kurz geschrieben habe (in sehr kurz), nämlich, dass es keine "Schicksalsschläge" in dem Sinne gibt, sondern nur Situationen, Personen und Dinge, an denen wir wachsen können, aus denen wir etwas lernen können. Und du hast auch völlig Recht: Wenn man nichts sät, kann man auch nichts ernten. Ich versuche, meiner Umgebung Liebe zu geben und ihnen zu helfen, wo ich kann, und siehe da: Es fällt auf mich zurück. Ich habe in meinem Umkreis so viel Rückhalt, wie man nur haben kann, und das wiederum macht mich glücklich. Ein ewiger Kreislauf. Und aus allem, was bisher in meinem Leben geschah, habe ich etwas gelernt, bin weiser geworden, stärker und - glücklicher.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

31.08.2003 um 17:27
@honkibärle
freut mich daß es dir gefällt . daß es unterschiedliche meinungen über mich gibt ist doch nicht verwunderlich schließlich gibt es ja auch unterschiedliche menschen . ich mache mir nicht die illusion mit meinen posts alle menschen erreichen zu können da gab es in der vergangenheit schon viele weitaus höhere geister als mich denen dies ebenfalls nicht gelungen ist .

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Der Sinn des Lebens

31.08.2003 um 18:13
Ohne viele Worte:
Der Sinn des Lebens steht für mich im Koran.

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch;
aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.(Werner Heisenberg)



melden
hetwania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

04.09.2003 um 19:42
das ist wohl DIE frage die wir uns alle stellen!!! ich habe mal in einem religiösen buch (nicht bibel) gelesen, dass wir menschen nur dazu da sind um für nachwuch zu sorgen und dann zu sterben- nur um unsere rasse zu erhalten...
Das kann ich allerdings nicht so richtig glauben. Was nützen uns all diese erfahrungen, was nützen uns all diese Freunde und geliebten und was nütz uns all diese qual, wenn wir am ende sowieso verlieren?
meiner meinung nach ist der sinn des lebens, das wir alle erkennen, dass wir eine bestimmung haben- alle von uns. Und das wir diese bestimmung finden und lernen sie zu akzeptieren, auch wenn es weh tut...
Denn wenn wir im leben das getahn haben was wir für richtig hielten, dann haben wir den sieg erungen und der tod scheint nicht mehr als besrafung, sondern als sieg- den sieg über das leben, was im grunde genommen nichts anderes als eine brüfung ist...
das hat mich mein glauben gelehrt. den glauben an mich selbst...

Was nützen dir Muskeln und Körperliche Stärke, wenn dein Herz und deine Seele schwach sind. Ohne inneres Leuchten bist du schwach...


melden

Der Sinn des Lebens

04.09.2003 um 19:59
Arterhaltung gehört doch wohl eher in die tierwelt. Das mit der bestimmung finden finde ich gut.
Das heist dann doch, das sich die seele uns mitteilen will, wie wir leben sollen, sie weist uns sozusagen den weg. Die seele würde dann weil sie sich ja diesen körper ausgesucht hat ganz bewusst (wenn man von bewustsein sprechen kann) wissen wie in etwa der verlauf des menschen sich abspielt.
Zugegeben, eine ungereimtheit geht natürlich die seele ein, sie kann nicht zu 100% den verlauf des menschen bestimmen, da der mensch sich ja bewust ist, das er lebt.

De4r tiefgründige sinn besteht also darin, das wir als mensch das erledigen sollen was die seele bezweckt die in diesen körper (gefäss) geschlüpft ist, um ihre aufgaben zu erledigen.
Denn eines ist sicher in jedem menschen steckt das gen des todes und mit dem tod stirbt nicht nur der mensch, sondern auch das bewustsein des menschen erlischt. Die seele jedoch, sie stirbt nicht.





täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

Der Sinn des Lebens

04.09.2003 um 20:08
das heist für mich jedoch nicht, das sich die seele auf den menschen als unwissendes wesen berufen kann, vielmehr wird die seele durch den menschen dagestellt, da er im hier und jetzt das sagen hat, und nicht die seele die eigentlich soll dominierende ist.

Dementsprechend schliesse ich mich thaotrusta1 an.
Was der mensch sätt das wird er ernten. obwohl es dann doch heisen müsste, die seele wird es ernten, und die ist unsterblich, das sollten wir stets bedenken.


____________________________________________ _____________________




freundlichst


joesélle







täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

Der Sinn des Lebens

04.09.2003 um 20:08
das heist für mich jedoch nicht, das sich die seele auf den menschen als unwissendes wesen berufen kann, vielmehr wird die seele durch den menschen dagestellt, da er im hier und jetzt das sagen hat, und nicht die seele die eigentlich soll dominierende ist.

Dementsprechend schliesse ich mich thaotrusta1 an.
Was der mensch sätt das wird er ernten. obwohl es dann doch heisen müsste, die seele wird es ernten, und die ist unsterblich, das sollten wir stets bedenken.


____________________________________________ _____________________




freundlichst


joesélle







täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden
voact
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

07.09.2003 um 01:25
Wow! So viele Theorien über die antwort auf die eine Frage.
Was ist der Sinn des Lebens?
Nicht zu vergessen die erweiterte Form.
Gibt es den Sinn des Lebens?
Es scheint weit verbreitet zu sein Menschen mit der Meinung, dass es keinen gibt, oft ihrer Argumente zu entkräftigen, indem man sie auf ihr Zustand des Unglücks hinzuweisen. Ja wie sollte ein Mensch der nicht an den Sinn des Lebens glaubt glücklich sein. Schließlich stellt er die falsche Frage. Er denkt sich:"Tja den Sinn des Lebens gibt es nicht...und was jetzt?Arschkarte wie?"
Er glaubt fest an die Notwendigkeit des Sinns.
Keiner fragt:"Brauch ich einen Sinn des Lebens. Kann ich mein Leben vielleicht viel freier und glücklicher leben, WENN ich ihn gar nciht brauche?"
Nur so zum Nachdenken....


melden
abraxas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

07.09.2003 um 01:34
@ Voact

Wenn man es so sieht dann ist aber doch das für diese Person auch der Sinn ihres Lebens eben nicht an den Sinn zu glauben und einfach frei zu leben oder?

Do what you want! No matter what they say...


melden
voact
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

07.09.2003 um 01:44
Für einen Außenstehenden würde es so aussehen. Er braucht seinen Sinn und das nciht nur in sich selbst, auch bei anderen. Aber ich gehe wirklich davon aus, dass die Person denkt sie bräuche keinen Sinn. Diese Person wäre völlig frei, keine ständiges Streben nach einem Ziel. Sie könnte völlig impulsiv handeln, tun was sie wollte.Die Person könnte aufstehen Frühstücken, oder auch einfach sagen:"Ach heute sterbe ich mal!"
Und auch wenn du es als Sinn des Lebens dieser Person siehst, frei zu leben und keine Notwendigkeit eines Sinns zu sehen, bzw. die Notwendigkeit an sich zu vernichten, so hätte sie mit dem Glauben das er nicht notwendig ist, den Sinn(das Ziel) erreicht und hätte damit nichts mehr anzustreben...keinen Sinn.


melden
abraxas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

07.09.2003 um 01:47
Doch stimmt schon was du sagst aber selbst wenn sie sich ihres Sinns (nämlich keinen Sinn zu haben) nicht bewusst ist, so hat sie ihn doch.

Do what you want! No matter what they say...


melden
Anzeige
voact
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens

07.09.2003 um 02:05
Ich glaube du entsprichst exakt dem Außenstehenden, welchen ich erwähnte.
Als ergänzung kann ich nur sagen:"Ja sie hat ihn doch!" und "Nein, hat sie nicht!"
Die Realität jedes einzelnen ist gerade vom Bewusstsein abhängig. So wir die Person für sich selber immer "Nein" sagen und du "Ja".
Ich hoffe, dass das jetzt nicht zu kritisch rüberkommt. Ich selber versuche krampfhaft daran zu denken, dass es der Sinn, zu denken das man keinen braucht. Womit ich unweigerlich wirklich daran glaube, dass man einen braucht, den sobald ich frage ob ich einen Sinn BRAUCHE, entferne ich mich kein wenig von der Notwendigkeit gafangen. Vielleicht werde ich ihr irgenwann entkommen oder nicht...
was solls, das werde ich dann und sonst kann nur sagen:"Ich freue mich das jemand liest was ich schreibe und denkt immer daran, dass es nicht nötig ist sich über Meinungen anderer aufzuregen...Es sind NUR Gedanken."


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsichtbar41 Beiträge
Anzeigen ausblenden