Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

274 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, UFO, Aliens ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:02
@skagerak
Ich habe die Klappe gehalten. Aber du bist scheinbar der, der es jetzt wissen will.

Über so eine Aussage kann man das Mäntelchen des betretenen Schweigens legen — man darf aber ganz bestimmt widersprechen, ohne dass das ein zwanghaftes Verhalten offenlegen würde.
Zitat von trovumintrovumin schrieb:Heute weiß ich aus eigenem Erleben das folgende Phänomene real sind:

-das Ufo-Phänomen
-Kornkreise
-prophezeiende Träume
Das Wissen um die Realität aus subjektivem Erleben beziehen zu wollen ist ja wohl ein fundamentaler Irrtum.
Und die sprachliche Ausführung ist auch noch mangelhaft.
Aber für das Heischen um Schulterklopferei reicht es allemal.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:03
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Warum kann man denn nicht akzeptieren dass hier explizit nach Erfahrungen gefragt wird, und nicht ob jemand noch nie solch eine Erfahrung gemacht hat?
@skagerak
Ich frage mich, warum man dann die Diskussion nicht „Welche dieser paranormalen Phänomene habt ihr selbst erlebt?“ nennen konnte. Da wäre dann klar gewesen, das es sich nicht um eine Ja/Nein Frage handelt. Der aktuelle Titel suggeriert etwas anderes. Da wird gefragt, ob man paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Und wer das nicht kann ist ja trotzdem nicht explizit von der Diskussion ausgeschlossen und darf sein „Nein“ hier kundtun.


2x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:05
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Der Unterschied liegt wohl darin, dass die Meinung der Skeptiker hier aber niemanden interessiert
Und? Ob ich was sage, ist doch wohl unabhängig von dem, ob es ein anderer hören/lesen will. Exakt das ist ja der springende Punkt.

Würde es nur nach Interesse andere gehen, dann müssten alle schweigen. Denn den Unsinn, den Gläubig erzählen, interessiert ja Skeptiker auch nicht.

Dann gebe es keine Bücher, keine Musik, keine Filme, denn irgend Jemanden gefällt das eine oder andere Werk garantiert nicht.
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Ich frage mich, warum man dann die Diskussion nicht „Welche dieser paranormalen Phänomene habt ihr selbst erlebt?“ nennen konnte.
Siehste. So einfach lässt sich das Problem lösen.


3x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:09
Zitat von NemonNemon schrieb:Aber für das Heischen um Schulterklopferei reicht es allemal.
Und? Lass sie doch!
Zitat von NemonNemon schrieb:man darf aber ganz bestimmt widersprechen, ohne dass das ein zwanghaftes Verhalten offenlegen würde.
Dieser Eindruck drängt sich aber förmlich auf.
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Und wer das nicht kann ist ja trotzdem nicht explizit von der Diskussion ausgeschlossen und darf sein „Nein“ hier kundtun.
Und? Ist wohl aber offenbar nicht von Interesse. Zugegeben, der Titel könnte denn doch noch mal ein Stück eindeutiger sein.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und? Ob ich was sage, ist doch wohl unabhängig von dem, ob es ein anderer hören/lesen will. Exakt das ist ja der springende Punkt.
Sicher das, man muss sich denn aber nciht wundern, wenn niemand Lust hat darüber zu diskutieren.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Denn den Unsinn, den Gläubig erzählen, interessiert ja Skeptiker auch nicht.
Glatte Lüge, sonst würden Skeptiker wohl nicht hier aufschlagen und "ihre Meinung" schreiben.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Dann gebe es keine Bücher, keine Musik, keine Filme, denn irgend Jemanden gefällt das eine oder andere Werk garantiert nicht.
Was ist das denn für ein Quatsch?


2x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:15
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Und? Lass sie doch!
Wo ziehst du die Grenze? Woran erkenne ich den Kindertisch, wo ich mich nicht einmische?
Vielleicht braucht es für solche Threads noch eine offizielle Markierung.


2x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:19
Zitat von NemonNemon schrieb:Wo ziehst du die Grenze? Woran erkenne ich den Kindertisch, wo ich mich nicht einmische?
Vielleicht braucht es für solche Threads noch eine offizielle Markierung.
Ach, da ist man denn plötzlich nicht mehr so scharfsinnig, oder wie?

Allein schon dass es bei dieser Umfrage keine Nein-Option gibt, lässt einen doch schon etwas erahnen, oder meinst Du nicht?

Und als offizielle Markierung sollte schon die Rubrikbezeichnung "Mystery" dienen.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:24
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Und als offizielle Markierung sollte schon die Rubrikbezeichnung "Mystery" dienen.
Dann darf ich zum Beispiel nichts Vernünftiges zum Thema Bermuda-Dreieck sagen? Sondern muss das Thema in der Version für Erwachsene in Wissenschaft anlegen?
Siehst du, warum dein Ansatz nicht greift?

SpoilerIm Übrigen hast du dich selbst oft genug bemüßigt gefühlt, mir in einem vermeintlichen Mystery-Thema unqualifiziert dazwischen zu hauen ;)


3x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:28
Zitat von NemonNemon schrieb:Dann darf ich zum Beispiel nichts Vernünftiges zum Thema Bermuda-Dreieck sagen?
Was betrachtest Du denn als vernünftig?
Zitat von NemonNemon schrieb:Sondern muss das Thema in der Version für Erwachsene in Wissenschaft anlegen?
Kann man sicherlich so machen. Und oh Wunder, da stünde man sicherlich auch ganz alleine da mit seiner Meinung, weil´s die Geistergläubigen nun mal nicht interessiert wissenschaftlich darüber zu diskutieren 💁‍♂️

SpoilerUnd? Was tut das zur Sache hier? Hier möchten Leute Erfahrungen austauschen. Und keine Missionare die Aufklärung betreiben.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:30
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Missionare die Aufklärung betreiben
Interessante Aussage.
Sagt natürlich was über den Aussager aus.
Desillusionierung mit religiösem Eifer in in einem Statement zu verknüpfen.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:33
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Denn den Unsinn, den Gläubig erzählen, interessiert ja Skeptiker auch nicht.
Glatte Lüge. Es gibt genügend "Skeptiker" die hier im Forum auf praktisch jede Geister-, Alien- oder Telepathieerzählung anspringen. Die haben ein ausgeprägtes Interesse an diesen Themen.
Zitat von NemonNemon schrieb:Vielleicht braucht es für solche Threads noch eine offizielle Markierung.
Sehe ich wie @skagerak - die Kennzeichnung "Mystery" (o.ä.) in einem Mysteryforum sollte eigentlich selbsterklärend sein.
Zitat von NemonNemon schrieb:Dann darf ich zum Beispiel nichts Vernünftiges zum Thema Bermuda-Dreieck sagen?
Doch natürlich. Da lieferst du doch was thematisch Relevantes ab. Es ging doch um persönliche Angriffe und Grundsatzdebatten.


2x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:38
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sehe ich wie @skagerak - die Kennzeichnung "Mystery" (o.ä.) in einem Mysteryforum sollte eigentlich selbsterklärend sein.
Nö. Wenn sich herausstellt, dass etwas kein Mysterium ist, sondern z. B. erfunden oder erklärbar, ist es dann tabu, das zu sagen?

Anders herum: Bei der Option geschlossener Gesprächsrunden — muss ich es mit ansehen, wenn in bildungsfernen Nischen Elfen und Geister gezüchtet werden?
Bringt aber nichts, das hier weiter zu diskutieren.


2x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:39
ich könnte für 2 stimmen stimmen....ich hab mal ein ufo gesehen. und ich habe magie erlebt. weiter ausführen möchte ich das aber nicht.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:42
Zitat von NemonNemon schrieb:muss ich es mit ansehen, wenn in bildungsfernen Nischen Elfen und Geister gezüchtet werden?
Schönes Beispiel, das du da lieferst. Natürlich muss jemand der an Elfen glaubt in einer "Bildungswesen Nische" wohnen. Heißt im Umkehrschluss auch, du selbst gehörst da natürlich nicht hin. Ohne diese Respektlosigkeiten wäre es deutlich angenehmer.
Zitat von NemonNemon schrieb:Bringt aber nichts, das hier weiter zu diskutieren.
Da stimme ich zu.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:46
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Sicher das, man muss sich denn aber nciht wundern, wenn niemand Lust hat darüber zu diskutieren.
Es wundert mich auch nicht.

Ich trete aber stets und überall dagegen auf, dass versucht wird, anders Meinenden den Mund zu verbieten. Und das, obwohl die Verbieter für sich selbst gleichzeitig dasselbe Recht auf freie Äußerung der Meinung, das sie diesen Anderen aber absprechen, verlangen, zuzüglich dem Privileg, respektiert zu werden.
Also, alle Rechte plus Privilegien für sich, nichts für Andere.

Es ist genau dieser scheinmoralische Doppelstandard, der mich themenunabhängig triggert.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Glatte Lüge. Es gibt genügend "Skeptiker" die hier im Forum auf praktisch jede Geister-, Alien- oder Telepathieerzählung anspringen.
Glatte Lüge. Oder Text nicht verstanden. Oder mal wieder S-t-r-o-h-m-a-n-n.

Du unterscheidest schon wieder mal nicht zwischen Erlebnis und Interpretation. Mir scheint, dieses eklatante Unfähigkeit zur Differenzierung, zur klaren Beobachtung, dürfte die primäre Ursache für all diese Aberglauben-Geschichten sein.

Ne, diese Interpretationen sind Unsinn, und der interessiert tatsächlich nicht im Sinne von Erkenntnis. Sondern eben das Erkennen und Benennen des Unsinns als Unsinn, das Debuggen, wie es Neudeutsch so schön heißt, das ist das Ziel. Dieser Unsinn muss beseitigt werden, um den Weg für wertneutrale, objektive Erkenntnis frei zu machen.

Oder ist Dir wirklich noch nie aufgefallen, dass dieser Unsinn niemals etwas tatsächlich geklärt hat?
Das wahre, also nachprüfbare, Erkenntnis stets durch Vernunft zustande kam, und nicht durch Glauben?

Solange Unsinn erzählt wird, solange wird es Jemanden geben, der versuchen wird, ihn aufzuklären.


2x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:46
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ohne diese Respektlosigkeiten wäre es deutlich angenehmer.
Was ist respektloser. Diesen Sachverhalt etwas zu überspitzen oder einfach mal eben dem gesamten Wissen, das sich die Menschheit mühsam aneignet, den nackten Hintern zu zeigen und so zu tun, als sei das überflüssig — und dann auch noch beleidigt zu sein, wenn einem die Meinung gegeigt wird?

Nein. In der Welt, in der ich lebe, gibt es da wenig zu verhandeln.


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:54
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Solange Unsinn erzählt wird, solange wird es Jemanden geben, der versuchen wird, ihn aufzuklären.
Sag es doch gleich. Es ist dir ein intrinsisches Interesse Andere darüber aufzu/be lehren was du für Unsinn hältst. Und das bedingt dein Interesse an allen "paranormalen" Wortmeldungen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Denn den Unsinn, den Gläubig erzählen, interessiert ja Skeptiker auch nicht.
Doch es interessiert Dich. Die Grundlage deines Interesses hast Du gerade selbst benannt.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Mir scheint, dieses eklatante Unfähigkeit zur Differenzierung
Du bist der erste Mensch, der mir ne Unfähigkeit zur Differenzierung vorwirft. I.d.R. höre ich stets das Gegenteil (ich würde zuviel differenzieren).


1x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:56
Zitat von NemonNemon schrieb:Interessante Aussage.
Sagt natürlich was über den Aussager aus.
Desillusionierung mit religiösem Eifer in in einem Statement zu verknüpfen.
Na, wenn Du nichts Besseres dazu zu sagen hast 💁‍♂️ Sagt auch etwas über den Aussager aus.
Zitat von NemonNemon schrieb:Nö. Wenn sich herausstellt, dass etwas kein Mysterium ist, sondern z. B. erfunden oder erklärbar, ist es dann tabu, das zu sagen?
Wenn das denn so offensichtlich ist, ist es völlig okay das zu sagen. Bermudadreieck z.B.. Aber die Erfahrungen anderer so abzustempeln, und das auch nur mit vermuteten Erklärungen, ist wohl echt sinnlos, oder?
Zitat von NemonNemon schrieb:Anders herum: Bei der Option geschlossener Gesprächsrunden — muss ich es mit ansehen, wenn in bildungsfernen Nischen Elfen und Geister gezüchtet werden?
Kannst Du auch mit leben, oder?
Zitat von NemonNemon schrieb:Bringt aber nichts, das hier weiter zu diskutieren.
Ach was?
Zitat von DasMietzDasMietz schrieb:weiter ausführen möchte ich das aber nicht.
Solltesst Du Dir auch ganz gut überlegen falls doch. Weil denn muss es mit Skeptikern diskutiert werden 😉
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich trete aber stets und überall dagegen auf, dass versucht wird, anders Meinenden den Mund zu verbieten.
Wie kann man Dir denn sonst schonend beibringen dass Deine Meinung nicht interessiert?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ne, diese Interpretationen sind Unsinn, und der interessiert tatsächlich nicht im Sinne von Erkenntnis. Sondern eben das Erkennen und Benennen des Unsinns als Unsinn, das Debuggen, wie es Neudeutsch so schön heißt, das ist das Ziel. Dieser Unsinn muss beseitigt werden, um den Weg für wertneutrale, objektive Erkenntnis frei zu machen.
Ich sag ja, einige fühlen sich hier berufen Aufklärarbeit zu betreiben.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Oder ist Dir wirklich noch nie aufgefallen, dass dieser Unsinn niemals etwas tatsächlich geklärt hat?
Und wie tangiert Dich das? Kann es nicht sein dass die Leute keine Aufklärung wollen? Und kannst Du das nicht einfach so hinnehmen?
Zitat von NemonNemon schrieb:Was ist respektloser. Diesen Sachverhalt etwas zu überspitzen oder einfach mal eben dem gesamten Wissen, das sich die Menschheit mühsam aneignet, den nackten Hintern zu zeigen und so zu tun, als sei das überflüssig — und dann auch noch beleidigt zu sein, wenn einem die Meinung gegeigt wird?
Du wirst die Gesellschaft aber nicht erziehen können, genauso wenig wie @off-peak.

Man kann sich gerne da einsetzen wo es wirklich gefährlich wird, wenn jemand Schaden dadurch nehmen kann. Aber wenn Leute eben nur ihre Erfahrungen austauschen möchten, braucht es keinen Aufklärer, denn die Meinungen der Erfahrenen sind eh fest.


3x zitiertmelden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:58
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Solltesst Du Dir auch ganz gut überlegen falls doch. Weil denn muss es mit Skeptikern diskutiert werden 😉
ja, deswegen gar kein bock darauf ;-)


melden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 13:58
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:Ich werde hier noch ein bisschen herumschauen, aber aktuell sehe ich leider kaum einen Grund hier zu bleiben, da diejenigen, die meinen ständig sagen zu müssen, dass man einen an der Klatsche hat, weil man an Dinge glaubt, die sie nicht glauben, einfach in der Überzahl sind.
Und nein, ich finde nicht, dass ich gespamt habe... ich habe einzig und allein meine Meinung geäußert, so wie alle anderen auch.
Okay, aber was ist denn die Alternative...? Echokammer?
Wikipedia: Filterblase#Echokammer-Effekt
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:Ist wie bei Youtube, wenn dich etwas nicht interessiert,... klick weg.
Gilt doch umgekehrt aber auch. Despektierliches Gebaren der Gegenseite kann man doch ebenso einfach ignorieren.

Und ich verstehe zwar deinen Standpunkt, kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass es zwar mitunter extrem anstrengend sein kann, sich in einem Forum mit Gleichgesinnten mit Menschen teils völlig konträrer Ansichten zu tummeln, aber langfristig kann es wirklich enorm hilfreich dabei sein, seine eigenen Ansichten kritisch zu hinterfragen (bzw. eben hinterfragen zu lassen) und somit an seinem eigenen Standpunkt zu arbeiten. Ich war bspw. eine recht lange Zeit in einem Atheistenforum unterwegs und war da mit meiner pantheistischen* Weltsicht teils mit ziemlich heftiger Gegenwehr fast des gesamten Forums konfrontiert. Also da flogen schon manchmal echt die Fetzen... bis - wie so häufig - mal wieder die Moderation (die natürlich auch nicht ganz unparteiisch war, wie man sich leicht denken kann) einschreiten musste. :D
Und ja, klar, es war zwar harte, aber letztendlich gute Schule! Und wenn man nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, lernt man als erstes, zwischen ad personam und ad rem zu differenzieren. Klar gab es da teils offene, teils subtile Anfeindungen (auf beiden Seiten), aber solange auch noch was zur Sache kam, war's okay, denn genau darum geht's ja auch. Und natürlich ändern sich Meinungen oder Ansichten nicht über Nacht, aber über einen Zeitraum von zwei, drei Jahren macht man schon mal die eine oder andere "Transformation" durch. Ist auch weniger so, dass man sich von anderen Leuten überzeugen lassen, plötzlich seine Meinung komplett ändern und sein Weltbild über Bord werfen würde, vielmehr ist es so, dass man ja ständig gezwungen ist, sich selbst mit seinen eigenen Standpunkten auseinanderzusetzen, sich seine Argumentation zurecht zu legen und diese zu überdenken, dabei viel im Internet zu recherchieren etc. pp. und über diesen Weg halt kontinuierlich an seinem eigenen Weltbild zu arbeiten. Da kommt summa summarum so unfassbar viel zusammen, dass man es kaum in wenigen Sätzen zusammenfassen kann. Und in einem Forum mit Gleichgesinnten, wo man nur im eigenen Saft schmort und einem jeder nach dem Mund redet... da mag man sich zwar irgendwie wohler fühlen, aber man kommt halt persönlich einfach nicht weiter mit seinen Ansichten und seinem Weltbild.

Ist doch auch eigentlich auch ganz simpel: Wie willst du die Schwachstellen deines eigenen Weltbildes finden, wenn dir niemand widerspricht? :ask:

*Ich mag zwar keine Schubladen und würde mich eigentlich auch nicht als 'Pantheist' bezeichnen, aber zum bloßen Verständnis sollte diese Schublade an dieser Stelle halbwegs zweckdienlich sein.
Zitat von LyraMireauLyraMireau schrieb:...dass man einen an der Klatsche hat...
Klar, das ist natürlich sehr heftig und abwertend formuliert, aber man sollte sich mit dieser Frage - unabhängig davon, zu welchem Schlüssen man dabei gelangt - schon mal auf rein sachlicher Ebene auseinandersetzen können: Sind meine Ansichten möglicherweise unsinnig?
Und ebenfalls eine sehr hilfreiche Frage, die leider viel zu selten gestellt wird: Ist mir das eigentlich wirklich so wichtig für mein eigenes Weltbild, an dies oder jenes (bspw. UFOs oder Geister) zu glauben? Ist das Kunst, oder kann das weg? Oder kann ich meine Ansichten vielleicht in irgendeiner Art und Weise modifizieren und in Einklang mit erwiesenen Fakten bringen? Ich für meinen Teil glaube bspw. nicht an UFOs bzw. daran, dass Aliens uns regelmäßig besuchen oder sogar unter uns weilen - dafür gibt es einfach null Evidenz. Das aber ändert doch aber bspw. nichts daran, dennoch an die (durchaus wahrscheinliche) Existenz von außerirdischem Leben irgendwo im Universum zu glauben.


melden

Könnt ihr paranormale Phänomene aus eigener Erfahrung bestätigen?

04.07.2021 um 14:00
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Aber wenn Leute eben nur ihre Erfahrungen austauschen möchten, braucht es keinen Aufklärer, denn die Meinungen der Erfahrenen sind eh fest.
Du vergisst die stillen Mitleser die ohne die Fackel- und Forkenträger der Vernunft - oh Graus - vielleicht die falsche Meinung bilden könnten. Zu ihrem Schutze musste schon so Vieles gesagt werden.


1x zitiertmelden