Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

123 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Glauben, Beweise ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 12:38
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Magst Du das mal näher erläutern?
Ist das jetzt so was wie ne "erweiterte Belegpflicht"?

Wenn du da noch nie von gehört zu haben meinst (ehrlich gesagt nehm ich dir das nicht ab), schau dich doch auf Eso-Seiten um, da propagieren sie es zumindest. Und das nicht erst seit gestern.

Diese Harze (und auch die anderen verwendeten Substanzen) haben - sehr unterschiedliche - Wirkungen, die, im Laufe der Jahrhunderte, zu großen technischen Fortschritten geführt haben. Nicht durch "paranormales", sondern durch das Anwenden dessen, was einen "normalen Geist" so ausmacht.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich weiß nur dass Leute versuchen Paranormales zu erleben, indem sie
Klick mal diese "Satureja Seite" an; wenn ein Oija Brett dazu genutzt wird, "mit Geistern zu reden",
sind die "Duftqualitäten" so ne Art "Besuch" bei den verschiedenen "Instanzen" (also "Liebesgötter", "historische Meister", "Kraftquellen" und so Kram).
In allen Kulturen opferte man zu religiösen Zwecken, um Menschen, Tieren und Göttern zu danken und um sie zu ehren. In einer kleinen Zeremonie kann man lieben Freunden lichtvolle Gedanken senden, sich bei fremden Menschen, die einem hilfreich zur Seite standen, bedanken oder einfach nur der Natur und des Lebens gedenken. Durch eine solche Opferräucherung mit Benzoe schaffen wir einen energetischen Ausgleich für eine empfangene Gabe.
Quelle: https://www.satureja.com/i/benzoe-raeucherpflanze-und-anwendung


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 13:02
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Ist das jetzt so was wie ne "erweiterte Belegpflicht"?

Wenn du da noch nie von gehört zu haben meinst (ehrlich gesagt nehm ich dir das nicht ab), schau dich doch auf Eso-Seiten um, da propagieren sie es zumindest. Und das nicht erst seit gestern.
Nein, keine "erweiterte Belegpflicht“, es war mir wirklich nicht bekannt. Hab mich nie mit Esoterik beschäftigt, außer mich über den Unsinn zu wundern 😉
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:In allen Kulturen opferte man zu religiösen Zwecken, um Menschen, Tieren und Göttern zu danken und um sie zu ehren. In einer kleinen Zeremonie kann man lieben Freunden lichtvolle Gedanken senden, sich bei fremden Menschen, die einem hilfreich zur Seite standen, bedanken oder einfach nur der Natur und des Lebens gedenken. Durch eine solche Opferräucherung mit Benzoe schaffen wir einen energetischen Ausgleich für eine empfangene Gabe.
Ich sehe da immer noch kein Potenzial um Paranormales erleben zu können 💁🏼‍♂️
Das ist so als wenn Du mir beschreibst dass man ja auch immer mal einen Stuhl zum sitzen benutzt hat bei Séancen. Deswegen komme ich da nicht richtig bei Deinem Zusammenhang hier mit.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 13:38
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich sehe da immer noch kein Potenzial um Paranormales erleben zu können 💁🏼‍♂️
Meinst du nicht, das würde mehr daran liegen, dass du auch nix paranormales erwarten kannst, wenn du da gar nicht dran glaubst?
Zitat von skagerakskagerak schrieb:bei Deinem Zusammenhang hier mit.
Wieso ist das plötzlich "meiner"?
Ich habe lediglich festgestellt, dass es diese Tradition gibt.
Bezweifelst du die Tradition als solche? Das fände ich ziemlich unverschämt - ich begeh hier ja keine "Geschichtsfälschung".

Und wenn du die "Wirkung" bezweifelst ist das halt redundant - wenn man sowieso nicht an Geister o.ä. glaubt,
werden da wohl Düfte nicht viel dran ändern können.
Aber wenn man daran glauben möchte, kann man sich mit den in den links beschriebenen Substanzen auf den (jeweiligen) Weg machen.

Ich hab weder behauptet, dass das Sinn mache, noch dass es funktioniere.
Es schadet nicht (vom Feinstaub mal abgesehen) und hat "unseren Geist" als solchen durchaus weiter gebracht.
(Und es riecht halt gut; also "Stimmungen" lassen sich dadurch sicher beeinflussen.)


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 13:52
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Meinst du nicht, das würde mehr daran liegen, dass du auch nix paranormales erwarten kannst, wenn du da gar nicht dran glaubst?
Soll das heissen, man muss dran glauben um etwas Paranormales zu erleben?
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Wieso ist das plötzlich "meiner"?
Ich habe lediglich festgestellt, dass es diese Tradition gibt.
Na, Du hast geschrieben dass es noch on topic wäre. Aber vielleicht habe auch nicht weit genug zurück gelesen?
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Bezweifelst du die Tradition als solche? Das fände ich ziemlich unverschämt - ich begeh hier ja keine "Geschichtsfälschung".
Keineswegs will ich das ✌️

Und eine gewisse Wirkung streite ich auch nicht ab.

Ich verstehe nur nicht was die Tradition mit diesem Thema hier zu tun hat.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 15:54
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Soll das heissen, man muss dran glauben um etwas Paranormales zu erleben?
Öhm, wie soll es bei Dingen, die es nicht gibt, sonst funktionieren?
War das jetzt echt wieder ne ernsthafte Frage?
Das ist doch nun eigentlich oft genug festgestellt worden, oder?
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich verstehe nur nicht was die Tradition mit diesem Thema hier zu tun hat.

(Was macht das sprachlogisch für einen Sinn, diese Tradition "verstehen" zu wollen?)
Entweder steht diese Tradition damit in Bezug - oder nicht.
Und wenn dieser Bezug existiert, dann hat es auch dann "mit dem Thema zu tun", wenn durch Räuchern keine Geister erscheinen.
Es reicht, wenn sie damit gerufen wurden, bzw. werden.

Oder meinst du mit "hier" die Frage von @JohnFrum nach dem ultimativen Spuk Ort?
Dann lies nochmal zurück, grundsätzlich hast du da Recht, aber zum Thema "Paranormal" gehört es ja schon, das Räuchern.
(Von Duftstoffen; beim Googeln bekommt man sonst immer erst Fischrezepte.)
Zitat von skagerakskagerak schrieb:dran glauben
Es geht doch darum, "den Geist zu öffnen" für irgendwas "Neues", unerwartetes.
In dem Kontext ist ein explizierter Unglaube ja wohl automatisch hinderlich.

"Gruselig" ist ja nur eine Form von "unerklärlich"
und Besucher von komischen Orten wollen wohl eher "überrascht" werden als echte Panik erleben.
(Jede Form von Panik dürfte damit einhergehen, dass die Erklärungen nicht zur "Beruhigung" ausreichen.
Das bringt der menschliche Geist aber auch ohne Spuk zustande.)

"Räuchern" ist so gesehen der Gegenpol zum "Gruseln", es geht dabei nicht um Orte, die man meiden sollte,
sondern darum "Einladungen" auszudrücken.
(Womit wir dann auch irgendwie den Bogen zum Oija Brett wieder haben.)


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 16:38
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Öhm, wie soll es bei Dingen, die es nicht gibt, sonst funktionieren?
War das jetzt echt wieder ne ernsthafte Frage?
Das ist doch nun eigentlich oft genug festgestellt worden, oder?
Ähm, ich glaub wir schreiben aneinander vorbei.
Wenn es Phänomene wie Geistererscheinungen odgl. tatsächlich gibt, gibt es sie doch auch ohne an eine Seele oder zu glauben, also ich z.B. glaube nicht dran, und müsste denn dann trotzdem einen Geist sehen können wenn er mir erscheint, oder?
Oder kann mir sowas gar nicht passieren, weil ich nicht dran glaube?
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:(Was macht das sprachlogisch für einen Sinn, diese Tradition "verstehen" zu wollen?)
Entweder steht diese Tradition damit in Bezug - oder nicht.
Und wenn dieser Bezug existiert, dann hat es auch dann "mit dem Thema zu tun", wenn durch Räuchern keine Geister erscheinen.
Es reicht, wenn sie damit gerufen wurden, bzw. werden.
Wie auch immer, Du meintest also nur dass so‘n Räucher- und/oder Duftgesöns halt auch zu gewissen "Geisterbeschwörenden“ (hier von mir als "Paranormales erleben“ verstanden) Ritualen gehört, oder? Wenn ja, denn ist ja alles gut von mir aus.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Es geht doch darum, "den Geist zu öffnen" für irgendwas "Neues", unerwartetes.
In dem Kontext ist ein explizierter Unglaube ja wohl automatisch hinderlich.
Hmm, geht das denn nicht in Richtung Einbildung?
Ich mein, was meinst Du denn mit "Neues“ genau für Phänomene?


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 17:10
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Wenn es Phänomene wie Geistererscheinungen odgl. tatsächlich gibt, gibt es sie doch auch ohne an eine Seele oder zu glauben,
Hä? Was hat denn jetzt die Seele damit zu tun, ob es Geister gibt?
Ich persönlich "glaube" an eine Seele (Anführungszeichen weil ich nicht weiß, was es genau ist, aber ich weiß, dass ich keine Maschine bin.) Aber an Geister glaube ich nicht, warum sollte ich?
Zitat von skagerakskagerak schrieb:ich z.B. glaube nicht dran, und müsste denn dann trotzdem einen Geist sehen können wenn er mir erscheint, oder?
Und du glaubst nicht daran, eine Seele zu haben, rechnest aber damit, irgendwann einem Geist begegnen zu können? Ich hoffe, ich habe dich missverstanden...
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Oder kann mir sowas gar nicht passieren, weil ich nicht dran glaube?
Ich dachte, wir wären uns einig darüber, dass das nicht passiert, weil es keine Geister gibt?
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Hmm, geht das denn nicht in Richtung Einbildung?
Was bitte ist keine "Einbildung"? Egal mit wem ich rede, es muss mir doch gegenwärtig sein, dass ich immer auch einen (mehr oder weniger großen) Schuss "persönliches Erleben" kommuniziert bekomme.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich mein, was meinst Du denn mit "Neues“ genau für Phänomene?
"Beschreibe mir etwas, dass du noch nicht kennst" - echt jetzt?

Hatten wir nicht schon vor ein paar Seiten (ich meine auch, mehrmals) geklärt, dass "paranormales" Dinge sind,
die man sich nicht erklären könne?
Mit "Neues" war alles gemeint, was "über das Erklärbare hinaus geht".


3x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

07.05.2022 um 22:31
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Ich hoffe, ich habe dich missverstanden...
Ich hab da nochmal drüber nachgedacht, das kann ja so nicht sein.
Gehe ich recht in der Annahme, dass du "umgekehrt" gedacht hast?

"Da man die Seele nicht beweisen kann, ist es fraglich, dass sie existiert" - und das hat sie mit "Geistern" gemeinsam?
Und so könnte es (vielleicht doch) Geister geben, aber ne Seele (evtl.) "immer noch nicht"?

Lach, sorry, no front, aber wenn du dann irgendwann mal merkst, dass du wirklich keine Maschine bist,
dann siehst du ja tatsächlich nen Geist - deinen! Den "beseelten Teil" von dir, sozusagen.

O.K. - und in dem Sinne, denk ich, glaube ich durchaus an "Paranormales".
Nicht an Hexen, Spuk-Gespenster oder Bannsprüche, aber an "den Geist", den beseelten,
der mehr vermag, als ich allein mir auszudenken vermag.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 00:44
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Hä? Was hat denn jetzt die Seele damit zu tun, ob es Geister gibt?
Na, meines Wissens nach hat das was miteinander zu tun, diversen Glaubenskonstrukten nach.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Ich persönlich "glaube" an eine Seele (Anführungszeichen weil ich nicht weiß, was es genau ist, aber ich weiß, dass ich keine Maschine bin.)
Ja, da bin ich noch ganz bei Dir.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Aber an Geister glaube ich nicht, warum sollte ich?
Wollte ich Dir auch nicht unterstellen, und glaube ich eben auch Nichtverantwortung, nur darstellen wie es meiner Erfahrung nach zusammen hängt sozusagen.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Und du glaubst nicht daran, eine Seele zu haben, rechnest aber damit, irgendwann einem Geist begegnen zu können? Ich hoffe, ich habe dich missverstanden...
Nun ja, wie gesagt, das mit der Seele ist so‘n Ding halt, aber wenn es "geisternde“ Seelen wirklich gibt (und ich nur bisher noch nicht in den "Genuss“ kam sowas zu erleben), und es mir passieren sollte, denn ist es doch unabhängig davon ob ich dran glaube, bis dahin, oder?
Ich rechne ja nicht damit, aber könnte mir doch genau passieren, wie jemanden der dran glaubt, oder?
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Ich dachte, wir wären uns einig darüber, dass das nicht passiert, weil es keine Geister gibt?
Also joa, und jain, ich glaube halt auch nicht dran, aber wenn, denn könnte es mir doch genauso passieren und so, oder?
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Was bitte ist keine "Einbildung"? Egal mit wem ich rede, es muss mir doch gegenwärtig sein, dass ich immer auch einen (mehr oder weniger großen) Schuss "persönliches Erleben" kommuniziert bekomme.
Ich meinte in Richtung Einbildung dass man sich etwas zurechtkontruiert, ganz fiktiv halt.
Soll heißen, nur weil man dran glaubt, bedeutet ja nicht automatisch dass es wahr ist 💁🏼‍♂️
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:"Beschreibe mir etwas, dass du noch nicht kennst" - echt jetzt?
Naja, ich dachte hier geht es explizit um Geister. Sorry, meine Engstirnigkeit 😬
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Hatten wir nicht schon vor ein paar Seiten (ich meine auch, mehrmals) geklärt, dass "paranormales" Dinge sind,
die man sich nicht erklären könne?/quote]

Ach 🙄😏 herrgott nein, als wenn ich das noch wüsste 😄 sorry, dafür müsste ich mich hier wieder weit zurückeinlesen 🫣
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:"Da man die Seele nicht beweisen kann, ist es fraglich, dass sie existiert" - und das hat sie mit "Geistern" gemeinsam?
Joa, könnte sein.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Und so könnte es (vielleicht doch) Geister geben, aber ne Seele (evtl.) "immer noch nicht"?
Nee, eher umgekehrt?
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Lach, sorry, no front, aber wenn du dann irgendwann mal merkst, dass du wirklich keine Maschine bist,
dann siehst du ja tatsächlich nen Geist - deinen! Den "beseelten Teil" von dir, sozusagen.
In der Tat 😌☝️😉 (okay, eher zugegebenermaßen 😏)
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:O.K. - und in dem Sinne, denk ich, glaube ich durchaus an "Paranormales".
Nicht an Hexen, Spuk-Gespenster oder Bannsprüche, aber an "den Geist", den beseelten,
der mehr vermag, als ich allein mir auszudenken vermag.
Es ist halt faszinierend, oder? 😊


P.S.: Sorry, raffe grad nicht was schief läuft mit dem zitieren



1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 08:57
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Nun ja, wie gesagt, das mit der Seele ist so‘n Ding halt, aber wenn es "geisternde“ Seelen wirklich gibt (und ich nur bisher noch nicht in den "Genuss“ kam sowas zu erleben), und es mir passieren sollte, denn ist es doch unabhängig davon ob ich dran glaube, bis dahin, oder?
Ich rechne ja nicht damit, aber könnte mir doch genau passieren, wie jemanden der dran glaubt, oder?
Nein, eben nicht.
Denn man kann zwar keine "Seele" definieren, man kann aber durchaus feststellen, dass wir (nicht nur du und ich, alle) so etwas in der Art haben, i.S.v. dass wir alle keine Maschinen sind. Wir haben diese "Einbildungskraft" (Fantasie).

Und die "Realität von Geistern" lässt sich, wie hier im Forum schon unendliche Male festgestellt, auf diese Fantasie zurückführen.
Nicht nur bei einem Geist, sondern bei allen bekannten "Geistererscheinungen".
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Soll heißen, nur weil man dran glaubt, bedeutet ja nicht automatisch dass es wahr ist 💁🏼‍♂️
Normalerweise geht es doch darum, dass ich nur glaube, was beweisbar ist, oder?
Das wäre der "wissenschaftliche Ansatz". Jetzt ist es aber ja menschlich, alles, was man selber glaubt, auch für "wahr" zu halten;
was uns aber auch befähigt (theoretisch) Irrtümer auf den Grund (die eigene Einbildung) zurück zu führen.
(Insofern halte ich es schon für wichtig, zwischen der "Seele" (die uns zu so Konstruktionen befähigt)
und "Geistern" (also eigenen Konstruktionen) unterscheiden zu können.)
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Naja, ich dachte hier geht es explizit um Geister. Sorry, meine Engstirnigkeit 😬
Naja, es wird oft übersehen, dass es bei dem Thema nicht nur darum geht, "an" eine Seele zu glauben,
sondern darum, dass "glauben" eine solche voraussetzt. Maschinen "glauben" nicht an etwas, die funktionieren nur.
Da wir aber sowohl irren als auch lernen und verzeihen können scheint mir das etwas kurz gedacht.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:weit zurückeinlesen
Hey, das ist doch nicht nur hier im Faden Konsens!
(Geisterglauben ist, wenn überhaupt, was individuelles, persönliches, hat mit "Konsens" nur im Kontext von Religionen zu tun.)
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Nee, eher umgekehrt?
Nein, siehe oben, "Seele" ja (aber mit ""), Geister nein (wg. Einbildung)
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:(okay, eher zugegebenermaßen
Denk nochmal drüber nach, bevor du mit den Geistern auch die Seele aus dem Bade schüttest.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:was schief läuft mit dem zitieren
Irgendwas mit den Quote Klammern, schätze ich.
Aber darum steht jetzt mein Name vor den letzten 4 Zitaten, obwohl es Zitate von dir sind.


melden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 11:13
Man könnte "Glauben" als eine Erkenntnismethode erkennen.
Diese Erkenntnismethode macht es wahrscheinlicher, das zuvor Geglaubte hinterher zu erkennen.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 12:43
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Diese Erkenntnismethode macht es wahrscheinlicher, das zuvor Geglaubte hinterher zu erkennen.
Nach dem Motto "Ich weiß zwar nicht, was ich nicht weiß, aber ich weiß, an was ich nicht glaube"?


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 13:17
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Nach dem Motto "Ich weiß zwar nicht, was ich nicht weiß, aber ich weiß, an was ich nicht glaube"?
Motte: "Ich glaube."

Das könnte als Erkenntnissmethode erkannt werden.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 13:52
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Motte: "Ich glaube."
Ans Licht?
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Das könnte als Erkenntnissmethode erkannt werden.
Ähm, bei mir wäre das lediglich die "Wahrnehmung einer Wahrnehmung", wo bleibt denn bei "reinem Glauben" die Methode des Erkennens, also das Unterscheiden?

Mein Geist differenziert doch, der bastelt sich seine Erkenntnisse ja eben nicht rein aus der Wahrnehmung.
Wenn ich "glaube", dass (bei gleichem Inhalt) in einem schmalen Glas mehr ist als in einem breiten,
dann "glaube ich (noch) nicht an Volumina", die diesen (rein optischen) Unterschied bedingen.

Oder, anders formuliert: Irren ist auch eine "Erkenntnismethode", aber erst, wenn ich den Irrtum als "persönlich" erkannt habe.
(Wenn ich die Vorsilbe "Para-" richtig interpretiere, wäre es dann "Metanormal", "Glaube" erst mit "Zweifel" zusammen als "Erkenntnismethode" zu verstehen.)


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 13:54
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Ähm, bei mir wäre das lediglich die "Wahrnehmung einer Wahrnehmung", wo bleibt denn bei "reinem Glauben" die Methode des Erkennens, also das Unterscheiden?
"Unterscheiden" kann als eine andere Erkenntnismmethode erkannt werden als die des "Glaubens".


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 14:17
Zitat von GerlindGerlind schrieb:"Unterscheiden" kann als eine andere Erkenntnismmethode erkannt werden als die des "Glaubens".
Anders ja, aber nicht "Erkenntnis".

Glaube dürfte die Methode dazu sein, einen Bezug zwischen dem Erkennenden und dem Erkannten herzustellen.
Wir sind aber eben nicht "eins mit der Umwelt", sondern "verdammt, zu differenzieren".
(Wir sind nicht "verdammt", aber Zweifel gehört zum Glauben, sonst wird nix mit "Erkenntnis" und dem damit verbundenen "Wissen".)

Willst du auf "individuellen Glauben" hinaus? (Ich frag mich, wo der Bezug zum Thema ist.)
Natürlich ist es, in meinen Augen jedenfalls, sinnvoll, an eine eigene Geistererscheinung erst mal zu glauben, sonst kann ich ja gar nicht drüber nachdenken, ohne dass ich nen Knoten ins Hirn bekomme.
Ich gehe also von "der Erkenntnis aus, einen Geist gesehen zu haben." Aber ob das nun als "Einbildung" oder als "Erkenntnis" in mir wirkt, hängt davon ab, ob ich Zweifel zulassen kann - oder nicht.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 14:22
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Anders ja, aber nicht "Erkenntnis".
Nach der "Erkenntnis" der Erkenntnismethode des "Unterscheidens" nicht. Das stimmt.
Nach der des Glaubens schon.
Könntest du mir glauben.


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

08.05.2022 um 14:31
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Könntest du mir glauben.
Tu ich auch, eigentlich.

Aber dann bekomme ich ne Erkenntnis über dich - und nicht über "Glauben" (oder Geister.)
(Und der Faden geht über Paranormales - ich halte dich aber für real.)


melden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

17.05.2022 um 13:31
@JohnFrum Ich würde ihm die Gesichter von Belmez zeigen.

Äußerst interessant, meines Wissens nach nie wirklich aufgeklärt und bis dato in die Kategorie Paranormales einzuordnen.

einfach mach in die Suchfunktion eingeben. :)


1x zitiertmelden

Was tun, wenn man Paranormales erleben möchte?

17.05.2022 um 14:06
Zitat von HiggsbosonHiggsboson schrieb:Äußerst interessant, meines Wissens nach nie wirklich aufgeklärt und bis dato in die Kategorie Paranormales einzuordnen.
Ach, papperlapapp! Die werden als Fälschung eingeordnet:

https://wiki.edu.vn/wiki9/2020/12/11/belmez-gesichter-wikipedia/


melden