Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott

301 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gott

08.01.2004 um 18:35
sorry, war heute nicht mein tag, sollte es nicht auf dich reflektieren!


Verzeihung!!

Gruss

Monty

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gott

08.01.2004 um 18:37
schon gut, hoffentlich wird dann der morgige umso besser :)


melden

Gott

08.01.2004 um 18:38
@m.burns
Ja ich weiss wie du das gemeint hast ,monty.Ich denke ja auch das Glaube keine religion braucht,sondern nur genug hinweise um dann aber an etwas Höheres zu glauben.

Von der Erde an den Himmel: Der Friede sei mit Euch!


melden

Gott

08.01.2004 um 18:42
Danke euch beiden!
ich mach für heute schluss, Licht aus Tür zu und ab nach Hause! Morgen wirds wieder ein beschissener Tag aber das geht auch vorbei!

euch einen schönen Abend!!

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Gott

05.04.2004 um 15:50
Wann geht die lustige Diskussion denn nu weiter? *g*

Liebe Grüße Euch allen... Volker


Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Gott

05.04.2004 um 15:59
Wer den ganzen Thread gelesen hat wird wohl kaum noch fähig sein zu posten ;)



Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden

Gott

05.04.2004 um 16:03
Wieso? *liebfrag*

Liebe Grüße Euch allen... Volker


Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Gott

05.04.2004 um 16:07
ich habs nicht geschafft den ganzen Thread zu lesen...
aber man die Diskussion ja neu beginnen in alten Thread.

also fang an*g



Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden

Gott

05.04.2004 um 16:08
Es ist ja eigentlich ein gutes und ernstes Thema...

Nur sehr schwer zu erörtern.


Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden

Gott

05.04.2004 um 16:15
Man muss halt an Gott glauben... der Glauben steht und fällt mit den Erfahrungen, die ein jeder in seinem Leben macht. Am Ende sollte der Glaube halt auf festen Bodem stehen und nicht auf Sand gebaut sein...

... *g* immer diese Bildnisse... wer hat mir das jetzt wieder in den Kopf gebeamt? *löl*

Liebe Grüße Euch allen... Volker


Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Gott

05.04.2004 um 16:25
Wenn man an diese allgemeinen Bildnisse glaubt welche von der Kirche vorgegeben werden dann baut man mal mit Sicherheit auf Sand.
Das ist wohl der größte Fehler welchen man machen kann wenn man auf der Suche nach Gott ist.
Hab da vor einiger Zeit mal nen Spruch gelesen:
"Wenn man Gott sucht wird man ihn nicht finden
dennoch finden ihn nur die Suchenden"
Bin mir nicht sicher ob ich das jetzt richtig zitiert habe, ist schon lang her...
Gott hat nichts mit Glauben zu tun,
eher mit Wissen und Erfahrung.
Durch den Glauben kann man Gott nicht erfahren.


wer Dir das in den Kopf gebeamt hat?
das war ich,
naja, vor meiner Kreuzigung*gg




Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden

Gott

05.04.2004 um 16:42
*g*

Die Bildnisse kommen aber nicht von der Kirche... Jesus gab die Bildnisse. Egal ob es nun die Evangelien sind, die durch die Kirche in das NT aufgenommen wurde... oder die apokryphen...

Überall werden Bildnisse gegeben wenn über den Christus oder sein Wirken geschrieben wird.

Hab ich schon erwähnt, das Jesus ein Gegner der Kirche war?

Liebe Grüße Euch allen... Volker


Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Gott

05.04.2004 um 17:10
Nein, hast du nicht. Du hast auch vergessen zu schreiben, dass Jesus gegen jede Form der Schriften war, die ihn lobpreisten. Mit jedem Buch mehr wurde sein Glauben untergraben. Jesus brauchte kein Buch, auch seine Jünger nicht. Erst diese und spätere fingen an, im Namen Jesus zu schreiben. Da war Jesus schon tot. Und nach seiner Auferstehung braucht ein Sohn Gottes keine Schriften, um seine Lehre zu verbreiten. Sagte er zu seinen Jüngern: "Gehet hin und schreibet." ?


melden

Gott

06.04.2004 um 09:08
hallo ihr
hier kann man mal wieder sehen wie sich menschen um so was unwichiges streiten ihr könnt den glauben des anderen doch sowieso nicht ändern lasst doch endlich die glauben die es tun und die die nciht glaube ist doch ok man weis doch nie genau warum es so ist.
und ja das ist ziemlich untolerant hier ihr greif den glauben anderer schlimmer wie im mitelalter muss das den sein? ist das wirklich nötig?
also ich für meinen teil glaube sehr stark und möchte das man das akzeptiert so akzeptiere ich auch jeden der an was anderes glaubt oder an nichts glaubt den wer von und kann beweisen welcher lgauben richig ist?
das kann keiner und das ist gut so jeder hofft doch das sein lgaube richtig ist und das ist gut so und das gibt jedem von denen kraft.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Gott

06.04.2004 um 11:36
@lola

es geht hier auch nicht um Glaubensfragen sondern um Gott.
Niemand versucht hier irgendwem seinen Glauben aufzudrängen...




Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden

Gott

06.04.2004 um 11:51
na ja so extrem vieleicht nicht aber doch schon ein wenig, aber ja wenn es um gott geht kommt doch immer wieder dabei raus wer glaubt und wer nicht nun ja für mich gibt es ihrn für andere nícht jeder siet es anders was er tut und was gott nicht tun es kommt immer das gleiche dabei raus warum also noch groß darüber reden?

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Gott

06.04.2004 um 11:56
@lola

leider hast du recht es ist und war leider nie richtig möglich sich ernsthaft zu unterhalten also ohne sich gegen seitig zu dissen aber so ist es nunmal

denoch verstehe ich die leute die wie ich an gott glauben ich mache jeden tag mehr erfahrungen die mir zeigen das gott da ist und wenn man so sachen liest wie "gott ist ein hirngespinst der menschen" (sorry dragonmike) dann lösst das in einem ein sehr stark anwachsende missbiligung dieser aussage und man versucht darüber doch zu diskutieren obwohl man den ausgang einer solchen diskusion eigentlich schon von vornherein feststeht

mir geht es dennoch immer wieder so das ich trotzdem in so eine diskusion rein rutsche weil im tiefsten inneren kann man solche aussagen nicht einfach so hin nehmen auch wenn man es besser tun sollte man denkt doch immer in sich vielleicht schafft man es doch einen menschen der so redet wenigstens ein bisschen dazu zu bringen sich diese aussage gennauer zu überlegen
"die hoffnung stirbt doch immer als letztes"

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden

Gott

06.04.2004 um 11:57
Gott hat nichts mit Glauben zu tun...




Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden

Gott

06.04.2004 um 12:01
wenn du "glauben" im sinne von "nicht wissen" meinst , hast du recht .

der begriff glauben ist etwas doppelsinnig behaftet.

es ist ein unterschied > ob man etwas < glaubt, oder > an jemanden < glaubt.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Gott

06.04.2004 um 12:09
Der Begriff Glauben ist viel zu allgemein...

Die Zeugen Jehovas zB. glauben an etwas...

Ich weiß etwas...




Der Wissende lernt durch Erfahrung,
der Gläubige lernt die Erfahrung an sein Weltbild anzupassen.
Wenn das Unerwartete nicht erwartet wird, wird man es nicht entdecken,
da es dann unaufspürbar ist und unzugänglich bleibt.



melden