Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott

301 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gott

06.04.2004 um 12:13
ich glaube das mehrere götter mit verschiedenen Eigenschaften über die erde herscher. allerdings nicht als Personen sondern als Prinzip.

Spiel mir das Lied vom Tod!


melden

Gott

06.04.2004 um 12:31
na ja hier wird aber über gott gesprochen und wenn man dan von lgauben redet ja dan meint man meist gott, nun ja klar kann man an viel glauben das ist sehr allgemein aber man kann hier auch nicht einfach behaupten gott gibt es nciht den keiner kann das wirklich 100% sagen ob es ihn gibt oder nicht.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Gott

06.04.2004 um 18:29
Wenn du meinst hier darf nur über einen Gott geredet werden dan kann man ja auch einen extra Thraed aufmachen.

Spiel mir das Lied vom Tod!


melden

Gott

06.04.2004 um 20:51
Vielleicht hilft bei soviel "Gott", von dem manche geradezu besessen scheinen, ein kleiner Exorcismus, loooool.......

Ich glaube nicht an Gott, er zeigte sich im alten Testament als ein schwaches Geschöpf, der im Zorn vor einem Massenmord nicht zurück schreckte und den es dann reute.
Aber rückgängig machen konnte er es auch nicht mehr.
Außerdem betont er eitel, das man nur an Ihn und nicht an andere Götter zu
glauben habe, es scheint also Konkurenz gegeben zu haben.

Der war ja mächtig allmächtig, wahnsinn. :)
Wie kann man an einen solchen Gott glauben fragt Euch
DER SCHWARZE FÜRST ;)

Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick aussieht


melden

Gott

06.04.2004 um 21:14
Du hast ja Recht, Dietmar, aber:

Die Menschen sollen ja das Ebenbild Gottes sein! Und die Menschen haben schwächen, also muss Gott auch welche haben (siehe Massenmord etc.), sonst wären sie ja keine Ebenbilder Gottes..

HE IS THE BEST...

HE IS THE GREATEST...

HE IS IAN FLEMING!!!



melden

Gott

30.04.2004 um 14:15
Jup Gott gibt es wie gesagt nur nicht so wie die leute sich den vorstellen!

Wenn ich dir das erzähle schrumpfen deine Eier auf die Größe einer Rosine...
Es gibt keine Entschuldigung für mich...



melden

Gott

15.09.2004 um 17:47
hm....zum einen haben wir Menschen in unserer Realität den freien Willen...wir entscheiden in jeder Sekunde iwe wir denken und handeln wollen, was uns richtig erscheint....wir haben stets die Möglichkeit uns weiter zu entwickeln oder auch nicht...und dennoch gibt es etwas, das außerhalb unseres Fassungsvermögens liegt...ob man es nun Gott oder Allah oder universelle Kraft oder wie auch immer nennt liegt an jedem Einzelnen selbst und das ist auch gut so... ich habe mir immer die Frage gestellt: wenn Gott die reine Liebe selbst ist, wie kann er denn dann gleichzeitig Hassen, Zerstören, wenn er doch eine Einheit ist? Ich glaube nicht an einen Gott wie ihn viele Religionen darstellen...außerdem wäre dann Gott ein duales Wesen wie wir und dann wäre er/sie/es keine Ein-heit mehr....und letztlich kommt es ja darauf an, was wir aus unserem Glauben oder Wissen machen, wie wir unser Leben gestalten....das, was wir geben bekommen wir irgendwann auch wieder...darüber hinaus: auch wenn es keinen Gott oder keine Universelle Kraft oder wie auch immer gäbe, wir haben einen freien Willen und damit volle Verantwortung für unser Denken, Handeln und damit für das, was uns im Leben begegne...doch: wozu dann gibt es Weiterentwicklung, Lernen, Wiederholungen von Problematiken solange, bis wir eine Lösung gefunden haben? Was hätte das Leben für einen Sinn? Warum reflektieren wir immer wieder unser Handeln und Denken und haben den Impuls, etwas wieder in Harmonie zu bringen?Und warum helfen dann z.B. Gebete - wenn doch gar nichts weiter da ist? Warum stellen wir uns immer wieder diese Fragen?....und warum berichten die Menschen, die NTE's gemacht haben von etwas, das schlecht in Worte zu kleiden ist, aber dennoch exsistiert?Alles nur Ein-bildung? Was ist mit der Heilung?Heilungen, die schulmedizinisch nicht nachvollziebar sind?und vieles mehr....wenn es keine universelle Kraft gäbe...was ist dann zwischen der Materie? Und warum gibt es Materie überhaupt?....und so weiter und so weiter....

aber...eigentlich ist ja alles eine Entwicklungssache - jeder ist unterschiedlich weit und hat unterschiedliche Schwerpunkte...und ...ich bin noch keinem Menschen begegnet, der nicht in seinem Innersten an zumindest etwas Übergeordnetes glaubt oder davon weiß oder gar etwas Außergewöhnliches erlebt hat...

herzliche Grüße an alle;)




Wer einen Traum verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen.


melden

Gott

15.09.2004 um 23:08
Meiner Meinung nach gibt es keinen Gott!Ich hab das Thema jetzt auch schon bestimmt 1.000.000mal durchgekaut!
Gott wie so mansche Religion ihn beschreibt kann es sowieso nicht geben weil man da nie eine Antwort findet, die meisten die an einen "Gott" glauben nennen als begründung immer:"Alles muss doch irgendeinen Sinn haben und doch von irgendjemand erschaffen worden sein!"
Hm..immer wieder wenn ich diesen Satz höre frag ich mich: "Wo kommt denn Gott selbst her?"Wenn alles irgendwo herkommen muss , muss doch auch dieser Gott irgendwo herkommen und irgendjemand muss ihn erschaffen haben und wer hat eigentlich seinen erschaffer erschaffen?Das ergibt irgendwie alles keinen Sinn aber man kann es auch umgekert sehn irgendwie ist es auch unlogisch zu sagen das alles halt da ist, einfach nur zack bumm und da war die Welt!Uhrsprünglich besteht alles aus kleinsten Teilen von Sterbenstaub aber wo komm dieser denn bitte schön her?Du wo kommt die Quelle für diesen her?Und warum ist das alles eigentlich so?Das ist halt ein ewiger Kreis!Wer an Gott glaubt und wems was gibt (sei es hoffnung oder sonst was) der soll an ihn glauben aber ich tue dies nicht!

Also kurz gesagt denke ich doch: "Nein, es gibt keinen Gott!"

Seelenkraft

Es gibt dir die Kraft,
Das du es immer wieder schaffst.



melden

Gott

16.09.2004 um 11:40
Ja , was machst dann in dem Thread? Siehst Du irgendwo ein Fragezeichen?
Da aber auch dieser Thread nicht identisch mit Gott sein kann, weiterhin alles in einen Topf und weiter kräftig umrühren! Tschuldigung, aber heut morgen ist mir richtig schlecht von dem was schon gelesen hab!

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

"Es gibt viel zu tun, packen wir's an :)"



melden

Gott

23.09.2004 um 13:00
@ Seraphim82: von was genau ist dir schlecht geworden?

Wer einen Traum verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen.


melden

Gott

23.09.2004 um 17:52
hi du!

ich persönlich glaube manchmal an gott aber manchmal auch nit! meisten nicht! naja wenn gott soooooo gut ist, warum lässt er dann menschen hungern oder erfriehern? das sind solche fragen die mich daran zweifeln lassn das es gott gibt. aber ich denk jeder mensch hat das recht an etwas zu glauben. also find ich´s ok ;)

Frühlingskind


melden

Gott

23.09.2004 um 17:58
nee ich glaube nicht an Gott denn er gibt uns ja keine "Zeichen" mehr.

Damals wurde ich zu Mehl verarbeitet.Und jetzt bin ich ein leckeres Brot,Roggenbrot.


melden

Gott

30.09.2004 um 11:22
@ Roggenbrot: vielleicht sind sie immer wieder da und wir erkennen sie nicht?

Wer einen Traum verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen.

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus.



melden

Gott

30.09.2004 um 11:39
Wieso sollten wir verstehen können, was Gott ist !

Man könnte einem Hund monatelang von Galileo, Newton, Einstein erzählen. Man könnte die Gleichungen für Gravitation, Raum-Zeitkrümmungen im Detail erläutern und ihm für jeden verständnisvollen Blick ein Leckerli geben.
Aber verstehen wird er nix.
Sein Gehirn ist einfach nicht dafür geschaffen.

Wenn man ihm jedoch ein Stöckchen zuwirft, weiß er ganz sicher , daß es auf dem Boden landet. Er wird es nicht in den Wolken suchen sondern auf dem Boden.

Manchmal muß der Mensch einfach seine Grenzen akzeptieren und die Dinge so annehmen, wie sie sind.
Es ist gut und richtig darüber nachzudenken und Erklärungen zu suchen. Nur manche Dinge sind (noch) zu hoch und kompliziert für uns.

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.



melden

Gott

30.09.2004 um 11:49
Aber wenn man Die Dinge so nimmt, wie sie sind, woher weiß man, wie sie wirklich sind als Grundvorrausstetzung für das Hinnehmen? Und ist es wirklich gut, Dinge hinzunehmen ? Sicher..et kütt wie et kütt, aber haben wir nicht gerade da einen Handlungsspielraum? Und schließlich...wer fragt, erhält eine Antwort, oder? ;)

Wer einen Traum verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen.

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus.



melden

Gott

30.09.2004 um 15:03
@dragonlady
Wen willst du denn fragen?

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.



melden

Gott

30.09.2004 um 16:29
Ich weiß nicht ob ich an Gott glauben soll oder nicht!


melden

Gott

01.10.2004 um 03:09
ICH GLAUBE AN GOTT! UND ER GIBT UNS JEDEN TAG ZEICHEN! MANCHE GLAUBEN NICHT AN IHN, NUN DAS SIND DEREN UEBERZEUGUNGEN...
ABER ALS ICH IN GROSSEN SCHWIERIGKEITEN WAR UND NICHT WIETER WUSSTE, WENDETE ICH MICH AN DEN "ALLMAECHTIGEN". ICH BETETE UND BETETE. ICH STELLTE VIELE FRAGEN UND BEKAM KEINE SOFORTIGE ANTWORT ABER IM NACHHINEIN SCHON. ALLE MEINE SORGEN WURDEN SCHNELL GELINDERT UND ICH SPUERTE EINE UNGLAUBLICHE STAERKE IN MIR. ER IST ECHT! WENN DU DIR NICHT SICHER BIST, VERSUCHE ES MAL. LESE DIE BIBEL, BETE, UND FRAGE GOTT DICH AN SICH ZU NEHMEN. ER WIRD DIR ZUHOEREN UND ER WIRD DIR HELFEN!

lebe jeden tag als sie's dein letzter tag. bereue keine deiner entscheidungen, denn mann macht immer die richtige entscheidung fuer die betreffende situation und zeit!


melden

Gott

01.10.2004 um 05:01
Hallo zusammen,

ich glaube an Gott. Das habe ich von klein auf getan. Ja gelernt habe ich es durch meine Mutter, die mich NICHT dazu gezwungen hat, sondern gezeigt hat wie es ist, wenn man etwas hat woran man sich halten kann. Nicht irgendwelche Versprechen von Menschen, die nichts bedeuten, sondern etwas Handfestes. Viele werden sich bestimmt fragen wie man etwas handfest nennen kann, wenn man es nicht sehen kann - nun die Luft kann man auch nicht sehen, doch man weiß sie ist da.

Ich denke, die die Fragen und offen für Antworten sind, ohne jegliche Erwartungen, die bekommen auch ihre Antworten. Nur eine Voraussetzung gibt es dafür, man muss zuhören. Hat nicht jeder von uns schon mal eine gefährliche Situation gehabt und da meldet sich der Instinkt - die Intuition, wie auch immer und zeigt einem den "richtigen" Weg. Klar ist es schwer Verstand von Intuition zu unterscheiden, doch mit der Zeit kann man es lernen.

Auch hier in Foren sagen die Menschen nicht alles was sie bis jetzt erfahren haben. Viele von uns hatten schon die Möglichkeit im Jenseits zu sein. Viele von uns haben schon die Wärme erfahren, die Liebe, die es hier auf dieser Welt nicht gibt. Doch sie trauen sich nicht etwas zu sagen, weil es noch zu viel Intolleranz gibt.

Warum die Menschen auf der Welt soviel Leid erfahren müssen, nun denn. Wer quält denn im Endeffekt die Menschen - der "angebliche" Gott, der so unbarmherzig ist? - Der Teufel - der für alle menschlichen Versagen und sich selbst die Wahrheit nicht eingestehen und dann die anderen beschuldigen verantwortlich ist? oder der MENSCH selbst?

Ihr fragt warum es Hunger und Not auf der Welt gibt - dann seht uns doch an. Wenn wir einen Bettler auf der Straße sehen, welche Gedanken kommen uns als erstes? Ein Armer Mensch, die 2 Euro werden mich schon nicht ruinieren - oder der soll doch arbeiten gehen, wie alle anderen auch? Wer ist für diese Gedanken verantwortlich? Gott?? oder wir selbst? Da habt ihr die Antwort.

Wir stellen zu viele Fragen und machen zu wenig. Reden macht einen nicht satt, genauso wenig die Hungernden auf der Welt.

Wir haben vergessen wer wir sind - das ist alles. Auf der Suche nach dem Paradies gehen wir durch die Hölle und bemerken nicht, dass das Paradies da ist wo wir sind. Wonach suchen wir - nach Perfektion - perfekter Partner, perfekte Wohnung, perfekte Menschen. Fehler machen uns zu Individuen. Und wenn wir im Sterbebett liegen bitten wir um Erleuchtung - warum nicht gleich so???

Es gibt dafür ein gutes Sprichwort: Gott hat uns nicht umsonst ZWEI Ohren und EINEN Mund gegeben - vielleicht sollten wir mehr zuhören statt mehr reden?

Grüßle

Tany


melden

Gott

01.10.2004 um 06:35
CARPE DIEM !!!


melden