Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Zukunft, Mysteriös, Technologie, Vergangenheit, Lichter, Ereignisse
Seite 1 von 1

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

19.07.2018 um 01:53
Hallo Liebe Community,

wie viele andere hier möchte auch ich ein für mich sehr mysteriöses Ereignis in meinem Leben mit euch teilen, was mich seit dem jedes Jahr um diese Zeit komischerweise immer wieder aufs neue beschäftigt und mich rätseln lässt.

Alles fing damit an, dass wir jedes Jahr im Sommer meine Großeltern in Griechenland für mindestens eine Woche besuchten. Ich persönlich hätte das beste und liebevollste Verhältnis, speziell zu meiner Oma, was man sich nur vorstellen kann. Meine Oma war eine sehr einfühlsame Frau und die große Stütze der Familie, die nicht nur gute Laune verbreitete, sondern für mich auch der symbolisch perfekter Anfang guter Sommerferien war!

Da die Woche oder manchmal auch zwei Wochen Aufenthalt bei den Großeltern für mich und meine Oma sehr kurz waren und meine Eltern auch noch woanders Urlaub machen wollten, versuchten meine Oma und ich auch Abends die Zeit zu verbringen, wenn ich nicht schlafen wollte und konnte. Ich war zu dem Zeitpunkt 12 und wir saßen also draußen auf der Veranda und beobachteten die Sterne. Meine Großeltern wohnten in einem ca. 10-20 Bewohner Dorf in der Nähe eines Berges. Es war also sehr ruhig und verlassen in der Gegend, wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt. Für mich als Großstadtmensch aus Deutschland war das damals schon in dem Alter sehr speziell, aber ich hatte nie irgendwie Angst oder ähnliches...

Wie wir nun da saßen und die Sterne beobachteten, redeten meine Oma und ich über verschiedenste Themen. Über die Schule, Freunde in Deutschland und eben alles mögliche, was man eben so als Oma und 12-jährige Enkel zu sagen haben. An diesem Jahr aber war etwas komisch...

Meine Oma verschwieg eindeutig etwas vor uns allen. Während alle schliefen, hustete sie ganz gewaltig, allein und eingeschlossen im verlassensten Bad im Untergeschoss des Hauses. Ich muss sagen, ich war ein sehr zurückhaltender und ruhiger Junge in dem Alter, trotz oder vlt. wegen der Pubertät. Das heißt ich habe extra in meinem Bett darauf gewartet, dass ich das Angebot von meiner Oma bekomme noch eine Stunde draußen auf der Veranda mit ihr zu verbringen. An diesen Nächten war das aber nicht immer der Fall, was sehr untypisch war und mich natürlich stutzig machte. Ich schlich also zu ihr nach unten und klopfte an die Tür, worauf sie sich offensichtlich sehr erschrak und sie plötzlich ganz still wurde. Sie öffnete letztendlich die Tür und ich sah, wie sie dutzende Taschentücher mit Blut in eine Mülltüte packte, total verheult war und ihr Mund voller Blut beschmiert war. Sie entschuldigte sich bei mir und meinte sie sei nur etwas erkältet...

Ich begleitete sie zu ihrem Bett nach oben, ging zu meinem Bett und heulte so leise in mein Kissen, damit sie mich nicht hört. Natürlich machte ich mir sehr große Sorgen und ich wusste selbst mit 12, dass das möglicherweise nicht nur eine harmlose Erkältung ist.

Am nächsten Abend hielten wir dann aber das Ritual und verbrachten ein paar Stunden auf der Veranda, nachdem alle schon schliefen. Meine Oma, eine sehr gläubige Frau, was ich von mir nicht behaupten kann (selbst damals nicht), versuchte mir also tatsächlich vorsichtig zu sagen, dass sie möglicherweise nicht mehr lang bei uns sein wird und dass ich das bitte niemanden erzählen soll. Nicht mal ihrem eigenen Sohn / meinem Vater.

Natürlich heulte ich darauf hin und auch sie fing an zu heulen. Wir beide heulten aber so leise, dass natürlich weder mein Opa, meine Eltern oder kleine Schwester geweckt wird. Die nächsten Nächte nutzte ich natürlich ausgiebig damit mit meiner Oma zu verbringen und mehr über ihre Krankheit zu erfahren, woraufhin sie meinte, dass sie nicht beim Arzt gewesen sei, aber sehr viele komische Lichter sieht, wenn sie manchmal alleine hier draußen sitzt und dass sie glaubt, dass das ein Zeichen Gottes oder so sei.

Ehrlich gesagt, ich dachte das ist ein Märchen und nahm das nicht ernst. Ich war damals schon wie gesagt zwar sehr ruhig und zurückhaltend, aber nicht wirklich kindisch und bildete mir schon sehr früh zu allem und alles meine eigene Meinung. Diese Geschichte interpretierte ich also sehr symbolisch und eher wie so eine Art „Lieber Enkel, das ist der Wille des lieben Gottes und so soll es geschehen“.

Ich glaube, dass auch meine Oma ganz genau wusste, dass ich ihr das mit den Lichtern nicht wirklich abkaufte, weil sie das mehrmals erwähnte, sie mir die Lichter beschrieb und wie und wo sie erscheinen so weiter. Und dann passierte es ein paar Tage vor der Weiterreise tatsächlich.

Es war stockdunkel, man sah den Mond, den Berg und die Sterne und plötzlich wurde unser gesamte Garten von einem sehr hellem, magenta farbenen Licht beleuchtet. Es geschah als ich irgendwas sinnloses meiner Oma sagte und als sie mich etwas ängstlich und leise mit den Worten unterbrach: „siehst du es?“. An diesem Moment war ich wie paralysiert. Ich hab womöglich die größte Angst meines Lebens bekommen, habe zu dem Licht hingesehen, was den gesamten Garten und die Veranda extrem gut beleuchtete und sah einen sehr sehr hellen rosa Punkt, der vielleicht so groß wie eine Glühbirne war, der sich extrem schnell bewegte, dann über unseren Garten für ein paar Sekunden stehen blieb und auf der Stelle schwebte und sofort wieder hinter dem Berg verschwand. Das ganze war nach ca. 10 Sekunden auch wieder vorbei! Es war fast so, als ob es uns beobachtete und ich bin mir tausende Prozent sicher, dass es kein Feuerwerk war und das Licht nicht auf Höhe des Berges, sondern tatsächlich wenige Meter vor der Veranda und über dem Garten war, denn ich sah, wie sich auch der Schatten unseres Baumes hin und her bewegte.

Nun, nachdem das passierte und ich natürlich sprachlos war, sagte meine Oma mehrmals „siehst du.. was hab ich dir gesagt!“ und sie war sichtlich erleichtert und irgendwie auch gefühlt glücklich darüber, dass auch ich das sah und ich ihr nun glauben musste.

Ich versuchte natürlich mehr darüber zu erfahren und fragte sie den Rest unseres Aufenthalts nahezu bei jeder Gelegenheit, wie oft sie das Licht schon vor mir sah, ob es immer rosa war und was das wohl sein könnte, in der Hoffnung eine Antwort von ihr zu bekommen, die plausibel klingte. Sie war aber fest davon überzeugt, dass es eine göttliche, positive Erscheinung war und lenkte das Gespräch immer nur auf die Bibel etc.

Ein Jahr später zum Sommer kurz vor den Sommerferien verstarb meine Oma mit 60 Jahren an Krebs. Offenbar verschwieg sie das ganze bis zum Schluss, besuchte keinen Arzt und es bildeten sich Metastasen in jeglichen Organen bei ihrem Körper. Wie ich mich zu dem Zeitpunkt gefühlt habe, könnt ihr euch vielleicht denken. Ich gab mir die Schuld, dass ich niemandem was von ihren Vermutungen schwer krank zu sein sagte. Für mich war das die Ära des Erwachsenwesens in meinem Leben.

Nun sind 12 Jahre vergangen. Ich habe vor zwei Jahren zu dieser Zeit etwas das erste Mal meiner Familie davon erzählt. Ehrlich gesagt traute ich mich davor nicht ganz zu sagen, dass ich vielleicht wusste, dass sie schwer krank sei und das wir ein grelles, vielleicht göttliches Licht schwebend zusammen über den Garten sahen...

Ich vermute aber stark, dass meine enge Familie mir diese Story sowieso nicht ganz abkauft – verständlich irgendwo.. Mich selbst hat das aber so geprägt, dass ich seit dem immer gegen Anfang des Sommers oder zum Spätsommer sehr intensiv, fast schon instinktiv darüber nachdenke und grüble, was das wohl gewesen sein könnte damals. Da ich wie gesagt weniger glaube, dass das was göttliches war, habe ich z.B. Theorien darüber, dass wir ja rein theoretisch in 50 Jahren vielleicht die technische Möglichkeit bekommen Zeitreisen oder „Zeitrückblicke“ durchzuführen, gegen eine Gebühr. Wenn das Realität werden sollte, wäre ich der Erste, der alles dafür geben würde, zurück in die Vergangenheit zu schauen und herauszufinden, was es mit diesem Licht auf sich hatte bzw. würde ich meiner Oma explizit früh Hinweise geben wollen, dass sie Krebs hat und schnellstmöglich zum Arzt fahren soll und muss...!

Und vielleicht ist es in der Zukunft ja schon geschehen und ich habe damals tatsächlich die Technologie der Zukunft gesehen, die ich gesteuert habe 🤯...

Ihr merkt schon, ich weiß es selbst nicht. Für mich persönlich hat sich das Ereignis mit allen Sinnen sehr real angefühlt, so real, dass ich mich eigentlich an nahezu fast alle Details in dieser Nacht erinnern kann. Normal bin ich bei solchen Geschichten, Religionen und angeblichen Alien-Besichtigern immer sehr sehr skeptisch und hinterfrage alles doppelt und dreifach bis ich es letztendlich dann auch nicht glaube und es auf irgendwas mir plausibles oder Einbildung schiebe. Natürlich habe ich aber auch selbst dieses Ereignis im Hinterkopf was mich da vielleicht etwas offener machen (sollte).

Ich wollte wissen, ob tatsächlich jemand anderes von euch auch so etwas ähnliches oder nahezu identisch erlebt hat (also jetzt nur auf das kleine, grelle, schwebende rosa Licht bezogen)?


melden
Anzeige

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

19.07.2018 um 08:50
@DaFodd
DaFodd schrieb:Ich wollte wissen, ob tatsächlich jemand anderes von euch auch so etwas ähnliches oder nahezu identisch erlebt hat (also jetzt nur auf das kleine, grelle, schwebende rosa Licht bezogen)?
Bei solchen Lichterscheinungen handelt es sich um Naturphänomene, die besonders häufig in erdbebengefährdeten Gebieten, oft in zeitlichem Zusammenhang mit Erdbeben, beobachtet werden können.
Z.B. in Zusammenhang mit dem Erdbeben von L´Aquila (Italien, 2009) wurde von Lichterscheinungen in den verschiedensten Formen und Farben berichtet.

ZITAT:
Ein großes Problem ist die angebliche Vielfalt des Phänomens. Leuchtphänomene wurden hunderte Kilometer entfernt vom Epizentrum des Erdbebens und auch Monate vor dem eigentlichen Erdbeben beobachtet. Bereits sieben Monate vor dem Erdbeben von L´Aquila (Italien, 6. April 2009) wurden seltsame Lichterscheinungen am nächtlichen Himmel beobachtet bzw. sogar fotografiert. Eine große Anzahl hat sich allerdings im Nachhinein als Planet Venus entpuppt. Als wahrscheinliche “echte“ Erdbebenlichter blieben immerhin Berichte von diffusen Wolken, Flammen und Blitze, sowie “Feuersäulen“ während des eigentlichen Erdbebens, übrig.

Zurzeit gibt es noch keine befriedigende Erklärung wie es zu diesen Erscheinungen kommen könnte.

https://scilogs.spektrum.de/geschichte-der-geologie/geheimnis-erdbebenlichter-unfug-oder-blitze-aus-dem-boden/

Eine andere mögliche Erklärung wären Irrlichter (brennende Sumpfgase).


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

19.07.2018 um 17:52
Hm !
Wie oft erschienen denn deiner Oma diese Lichter ?
Denkst du, es war wie von @ Tanja beschriebenen Naturphänomenen
oder vl doch was " materielles " wie klassisch gesagt, ein Ufo ?
Hat deine Oma auch irgend eine Begründung gehabt - ausser auf der Bibel bezogene Glaube ?


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

19.07.2018 um 18:00
@Mr.Himself75

Es könnte auch sowas wie eine Drohne gewesen sein.
Vielleicht jemand, dem es Spass machte, Leute zu erschrecken.


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

19.07.2018 um 18:04
Zu der Zeit, anno dazumal ¿¿


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

19.07.2018 um 18:07
@Mr.Himself75
Mr.Himself75 schrieb:Zu der Zeit, anno dazumal ¿¿
Vor 12 Jahren.
Es gibt doch sicher schon länger ferngesteuerte Flugzeuge und dann bräuchte man nur noch eine Kamera und eine Lichtquelle.


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

22.07.2018 um 01:14
vor 12 Jahren gabs zwar schon ferngesteuerte Hubschrauber, aber die machen Krach

das wirds wohl kaum gewesen sein, und erst recht nicht auf so nem Minidorf, da wäre sowas bekannt, wenns da nur 20 Einwohner gab


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

22.07.2018 um 11:35
@DaFodd
Ich persönlich denke, das waren Orbs! https://www.rumoro.de/spirituelles/articles/orbs-zwischenwelten-engel-verstorbene-seelen-helfer.html


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

22.07.2018 um 11:44
@titus1960

Orbs sieht man nur auf Fotos. Und auch nur auf Solchen, die mit Blitzunterstützung aufgenommen wurden.
Entfällt in diesem Fall also.


melden

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

22.07.2018 um 20:48
@bennamucki
Ich habe vor ca 6 Jahren eine helle gelblich - Orange farbige Kugel am frühen Morgen gesehen. Sie flog etwa 30 Meter von mir entfernt ruhig und gleichmäßig vorbei. Leider hatte ich keine Cam zur Hand..und eh ich die ausn Wohnzimmer geholt hätte währe die schon hinter den Bäumen verschwunden gewesen.Deshalb hab ich sie nur beobachtet...sah fantastisch aus .
Der Himmel hell Windstill und kein Gewitter weit und breit .Da frag ich mich was das war.
Die Kugel war etwas größer wie eine Pampelmuse.
Ich glaub sowas sieht man nur einmal im leben.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

23.07.2018 um 17:57
@Scarryandy

Das Thema hier könnte Dich interessieren:
Diskussion: Die mysteriösen Blasen/Kugeln im Wald


melden
Anzeige

Helle, leuchtende Kugeln über unseren Garten...

24.07.2018 um 00:53
@bennamucki
Dankeschön ...aber die Diskussion kenn ich leider schon. Glaub ich hatte das mit meiner Sichtung
da auch schon mal berichtet.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden