Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Buch der toten Namen

936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Buch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Buch der toten Namen

30.08.2009 um 22:09
http://www.archive.org/index.php

hier die Adresse, wo Ihr die meisten alten Orignal-Necr.-Texte finden und kopieren könnt.

damkina


melden

Das Buch der toten Namen

30.08.2009 um 23:56
Ich finde darin nur die Biographien von Rawlinson Henry und Jules Oppert.In welcher Seite und bei welchem Link dort,findet man die Seiten vom originalem Necronomicon?


melden

Das Buch der toten Namen

31.08.2009 um 00:48
Ich habe im Internet ein Buch über den Pazuzu gefunden.
Der Titel heist: Pazuzu(Assyro-Babylonian deity)
Autor:Nils P.Heessel
ISBN:9004123865

Die Beschwörungsformel von Pazuzu,habe ich aber weder im Necronomicon die Gotia,noch im Necronomicon,das ich im Internet unter Runen von Barzai gefunden habe gesehen.Ich habe es auf einer Seite gefunden,die ich nicht ausdrucken konnte.Ich musste sie abschreiben.Die Beschwörungsformel von Pazuzu,sagt viel über sein Wesen aus.Denn wo ich auch suche,es wird kein Grund beschrieben, weshalb Pazuzu gefallen war.Nur in diesen Beschwörungsformeln,fand ich den wahren Grund.Wenn ihr wollt,könnt ihr sie ausdrucken.

Pazuzu Beschwörungen:

1.Möge sin...
der Herr der Krone,dich beruhigen!
Möge Ninurat,der Herr der Waffen,
deine Waffen Zerbrechen!
Möge Nergal,der Enlil der Unterwelt,
dich im Grab zurückhalten!
Möge Ea und Assaluhi
deine Greifer abhalten.
Verschwinde!

2.Ich bin Pazuzu,der Sohn Hanub
der König der bösen Lilu-Dämonen
den mächtigen Berg,der erbebte,erstieg ich selbst.
Den Wind unter den ich einher ging,
war in Richtung Westen gesetzt,
einzeln zerbrach ich ihre Flügel.

3.Der über den Rand meines Bettes kam,mich in Furcht versetzte,mich
ängstlich verkriechen liess,mir schreckliche Träume zeigte-dem Petu,dem Oberpfort-
ner der Unterwelt soll man ihn übergeben auf Befehl des ninurta,des hervorragenden
Sohns des geliebten Sohns,auf Befehl des Marduck,der Esagila
und Babylon (bewohnt),Tür und Riegel.
Wisst:Unter den Schutz der beiden Herren bin ich gefallen.

4.Du Starker der den Berg besteigt,
der allen Winden entgegen tritt,
der zornige Wind,dessen Aufkommen wild ist.
Heftiger,Wütender,der im wilden Grimm einhergeht,
der die Weltgegender anbrüllt.
Der die hohen Berge verwüstet,
der den Sumpf austrocknet,der das Rohr verdorren lässt.
Er stellt sich dem Walde entgegen und warf seine Bäume um.
Er stieg zum Garten herab und hat seine Früchte abgerissen.
Er stieg zum Fluss hinunter und hat Eis ausgeschüttet.
Er stieg hinab zum Festland und überzog es mit Rauhreif.
Qual der Menschen,Krankheit der Menschen,Schmerz der Menschen.
In das Haus,in das ich eintrete,tritt du nicht ein,dem Haus,dem ich mich nähere,
nähere dich nicht,in das Haus in das ich eintrete,tritt du nicht ein.
Bei Anu und Antu,bei Enlil und Ninlil,
bei Ea und Damkina bist du beschworen und mögest du beschworen bleiben.


melden

Das Buch der toten Namen

31.08.2009 um 01:10
Rawlinson hat als erster in großem Stil Keilschrifttexte veröffentlicht

"Cuneiform Inscriptions of Western Asia". Such im Netz danach, es gibt sie zum ausdrucken

damkina


melden

Das Buch der toten Namen

01.09.2009 um 00:30
Ich habe alle 6 Ueberschriften angesehen und habe dabei keine Beschwörungsformeln von Pazuzu gefunden.Ich habe das ganze Necronomikon das ich im Internet gefunden habe,heute auf den UBS-Stick geladen.Mein Expartner war ein Computerhacker und hat
auf einer versteckten Seite eine Glyphenzeichnung gefunden,jene ich schon seid 9 Monaten suche.Es sah ähnlich aus,wie das Rechteck,mit der Schrift von Jog Sototh darin aus.Der Unterschied war der,dass an einem Eckpunkt,ein fetter Punkt war,von dem,mehrere,warscheinlich 8 verschieden gekrümmte Pfeile,in alle Richtungen gezeichnet wurden.Dieses Zeichen, war in einem Rechteck platziert.Dieses Rechteck hat einen Rand,wie bei Jog Sototh.In diesem Rand,waren viele verwinkelte und kreuzförmige Glyphen platziert.Vielleicht war dazu auch ein vollständiges Ritual vorhanden.Er hat auch noch viele andere Glyphen gefunden,jene nicht in diesem Necronomicon das ich fand,darin stand.Es war auch nicht die Seiten von "Satanshimmel" .Insgesammt bin ich dort auf 32 verschiedene Dämonensiegel gekommen.Doch bei meinem Expartner waren es noch viel mehr.Weil ich mich nicht besonders gut im Internet auskenne,will ich fragen,ob nicht jemand einen Hinweis auf solche unbekannten Glyphen und Rituale hat?Weiss auch jemand von euch,wie man an die eingravierten Runen,jene auf dem Krummsäbel von Barzai stehen sollten,herankommt,wenn sie nicht in den alten Schriften vermerkt sind,oder muss man dazu hellsichtig sein,oder gar einen Dämon beschwören,um an dieses Wissen zu gelangen?Gibt es auch noch andere antike Stätte,als Barzai?Wenn Ja,dann schreibt mir bitte.Dann habe ich mehr Suchmöglichkeiten.Mir ist es ein grosses Anliegen,die Mutmassungen die in der Biebel stehen,zu wiederlegen,oder auch zu bestätigen.Ich brauche keine verlogene Legenden,ich will die Wahrheit.Was nützen denn satanische Kirchenverbrennungen.Wenn man da erwischt wird,kommt man sowieso in das Gefängnis.Man kann das Dogma der heutigen Kirche nur zerstören,wenn man die eiserne Wahrheit über Gut und Böse herausfindet.Das originale Necronomicon ist meiner Meinung nach,eines auf Wahrheit basierendes Buch über die finsteren Mächte.
Es gibt auch noch ein schwarzes ägyptisches Magiebuch,das der Dämon namens Amon,als er noch ein Mensch war,in einer Pyramide geschrieben hat und dabei umkahm.Die Dämonen,jene er damals rief,haben ihn umgebracht.Fortan,lebt er selbst als Dämon weiter.Dies habe ich auch von meinem Expartner erfaren.Wenn ich aber ähnliche Begriffe mit Engelsnamen eingebe,kommen keine magischen Glyphen.Vielleicht werde ich in der Klosterbibliotek Maria Laach in Beuron nach solchen Glyphen fündig.In die Vatikansbüchersammlung komme ich ja nicht herein.Es könnte noch ziemlich riskant sein den Glauben so zu hinterfragen.Ich habe es an mir schon selbst erlebt,als ich ohne Hinweise mit der Zahlensymbologie im stillen Kämmerlein vor mich hin rechnete und Wesen beschwor,von denen ich nicht die geringste Ahnung hatte,dass sie existieren würden.Darum will ich mich genäustens informieren.Für mich ist ein verkürtzt erfasstes Necronomikon,wie die Cthulhubeschwörung ohne das Zeichen von Voor,das benutzt wird,um die Ränke des Bösen abzuwehren.Ohne Hilfe,müsste man eine Hellsichtigkeit von Nostradamus besitzen,um wirklich sicher,sich durch die Symbologie zu forschen und zu ergründen.Nur wirklich warhe Myten,halten jedem Zeitalter zum trotz stand.Alles Andere ist und wird vergänglich bleiben.Dies sollte die Kirche eigentlich wissen.Ich habe das gefühl,dass die Kirche einfach nicht akzeptieren kann,dass das Böse,dem Guten fast gleichberechtigt ist.Von 100% ist das Hexagramm,99,999%gleichberechtigt,zwischen Gut und Böse.


melden

Das Buch der toten Namen

01.09.2009 um 03:42
-Ich habe alle 6 Ueberschriften angesehen -

Von 6 Bänden a 70 Tafeln = 420 Tafeln hast Du nur 6 angesehen ?

In Band 2, Tafel 17 und 18 von H.C.Rawlinson "Cuneiform inscriptions of Western Asia", 1866, sind z.B. Beschwörungstexte, die Franzois Lenormant, Magie und Wahrsagekunst der Chaldäer, 1878, Seite 3, zitiert. Das "echte" Necronomicon zu finden macht selbstverständlich etwas mehr Mühe, wie nur in den Bücherschrank langen und herausholen. Selber bisschen forschen macht doch mehr Spass als immer nur alles mundgerecht vorgelegt zu bekommen. Und -Wer sucht der findet-!

damkina


melden

Das Buch der toten Namen

01.09.2009 um 19:55
Danke für die Antwort.Ich weiss aber trotzdem mit allen möglichen Wortkombinationen die ich in den 635 Seiten vom Necronomicon gefunden haben nicht,wie ich auf diese Glyphen,jene ich bei meinem Expartner gesehen habe,dran komme.Ich finde nicht mal mein eigens geschriebenes Rad des aufgehenden Schakal.Vielleicht sind jene,so gefährlich,dass man sie eigentlich nicht schreiben darf.Mein Expartner hat solch ein Komentar bei diesem Rad,abgegeben.Der Grund,warum bei mir Dämonen kamen,war der,dass ich dieses Rad ein halbes Jahr lang,in meinem Schlafzimmer,offen herum liegen hatte.Ich merkte die Energie schon vorher,nämlich im Oktober.Das Rad schrieb ich einmal im Juni,und einmal in einer anderen Ausführung,im August.Dies aber nur,weil mein Expartner mir gedroht hat,mich zu verfluchen.Er Erzählte mir auch von einem blauen Buch,das angeblich noch finsterer ist,als das Necronomicon.Ich habe das im Internet mit Dämonennamen,Teufel und mystischen Orten verknüpft.Wahrscheinlich müsste ich mich dann trotzdem in die Vartikanbücherei schmuggeln,um an dieses Buch zu gelangen.Ich weiss ja nicht einmal,von wo dieses Buch ist und wie es wirklich heisst.Unter welcher Worteingabe,könnte man auf die oben gefragten Runen und Glyphen denn herankommen?Vielleicht sind diese Zeichen,im blauen Buch enthalten.


melden

Das Buch der toten Namen

01.09.2009 um 22:51
Hörmal, ich kann Dir höchstens sagen, wo Lovecraft sein Necronomicon großteils abgeschrieben hat, mehr nicht. Mit Deinen Runen und Glyphen mußt Du Dich selbst rumschlagen, da kann ich Dir nicht helfen.

Und in den Vatikan einschmuggeln, das kannste wirklichlich vergessen. Lovecrafts Quellen liegen meist in London, Berlin und Amerika. Die neueren Funde sind nicht mehr im Vatikan vergraben, sondern sind Forschern aus aller Welt frei zugänglich, so wie es sich gehört, deshalb konnte auch Lovercraft ungehindert abschreiben und sein Necronomicon zusammenschustern.

Gute Nacht

damkina


melden

Das Buch der toten Namen

02.09.2009 um 02:23
Denke für die Nachricht.


melden

Das Buch der toten Namen

02.09.2009 um 12:50
keine ahnung ob's den link hier schon gab oder ob's schon geklärt ist, weil keine lust gehabt 33 seiten durchzublättern :D

jedenfalls, bitteschön:
http://www.geisterarchiv.de/vorschau/neu/index.php?action=grimoire&name=Necronomicon&tabelle=necronomicon


melden

Das Buch der toten Namen

02.09.2009 um 15:38
Hat schon mal jemand die Wesen angerufen , wenn ja was ist passiert oder was würde passieren??


melden

Das Buch der toten Namen

02.09.2009 um 15:58
@DeltaXXX

Marduk ist das babylonische Synonym für Jesus, der Sohn Gottes (= Enki bei Marduk). Dieser Gedanke, Marduk mit Jesus ,und Ea/Enki mit Jahwe, gleichzusetzen ist nicht so abwegig, darüber gibt es etliche seriöse Literatur, z.B. Pater Anton Deimel S.J., Prof. in "Pontificio Instituto Biblico" in Rom, 1914 in seinem Buch "Panthe on Babylonicum, Nomina Deorum", Seite 114: "... wird Ea, der Vater Marduks, in mancher Hinsicht das Prototyp bilden zu Gott, dem Vater des Christus, des Sohnes Gottes".

Wer also Marduk anruft, bekommt es evtl. mit Jesus zu tun.

damkina


melden

Das Buch der toten Namen

03.09.2009 um 20:08
Ich habe noch eine Frage.Wo bekommt man ein Wörterbuch auf Althäbreisch,zu deutsch übersetzt und wo bekommt man ein Buch mit den Namen,antiker Orte,Stätte und länder?Gibt es auch ein Lexikon über die antiken Klosterbücher,wie jene benannt sind?Wenn jemand etwas darüber weiss,wäre ich sehr froh,um eine Antwort.


melden

Das Buch der toten Namen

03.09.2009 um 20:37
Langenscheidts
Taschenwörterbuch
Hebräisch-Deutsch
zum Alten-Testament
von Dr.Karl Feyerabend

Ich habe mein Exemplar 1974 für 19 Schweizerfranken gekauft

Die "antiken Klosterbücher" wie Du das nennst ? Da gehts Du am besten in eine alte Bibliothek, oder eine Bilbiothek mit alten Büchern und schaust Dir den Handschriftenkatalog durch.

Oder Du besorgst Dir das

"Verfasserlexikon – Die deutsche Literatur des Mittelalters"

Über ein Buch mit antiker Namen von Orten, Städten, Ländern ? Wie wärs mit einem Geschichtsatlas, Weltgeschichtsatlas, da dürften Deine alten Orte und Lände drin stehen und sogar noch am richtigen Platz

damkina


melden

Das Buch der toten Namen

05.09.2009 um 02:38
Ich danke dir viel mals für deine Information!So ist es mir möglich,ganz spezielle Internetseiten zu finden.Auch wenn ich einmal in die alte Klosterbibliotek Maria Laach in Beuron reise,werde ich mich unter den vielen alten Klosterbücher diese Bücher unter Ihnen finden,die für mich von Bedeutung sein werden.
Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und eine gute Nacht.


melden

Das Buch der toten Namen

22.09.2009 um 11:35
http://usersites.horrorfind.com/home/horror/bedlambound/library/necro8.html (Archiv-Version vom 16.06.2008)

das dürften die runen für den säbel sein.


melden

Das Buch der toten Namen

23.09.2009 um 00:06
Ich danke dir viel mals!Das finde ich sehr lieb von dir!Ich wünsche dir noch eine gute Nacht.


melden

Das Buch der toten Namen

27.09.2009 um 20:28
Ich habe iene Frage:Kann mir jenand sagen,wo man das Zeichen,von einem Dämon der zu den grossen Alten namens "Uk-Han"gehört,das man auf dem Coral-Stein eingravieren soll,finden kann?Ich habe alle möglichen Variationen mit der Kombination dieses Dämons eingegeben,wobei nur blödsinn im Internet aufgetaucht ist,oder der Name Hans mit dem Necronomicon und historische Geschichten von China.Kann mir Jemand weiter helfen,es wäre sehr nett.


melden

Das Buch der toten Namen

28.09.2009 um 22:22
@Nocturnal
Langenscheidts Althebräisch-Deutsch , heute bei amazon ab 14,80 EUR.
Mfg-


melden

Das Buch der toten Namen

29.09.2009 um 22:17
Danke viel mals.


melden