Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Buch der toten Namen

936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Buch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:31
Das legendäre Necronomicon des Abdul Alhazred.

Kaum ein anderes Werk der Magie hat in den letzten Jahren mehr Verwirrung und Aufsehen erregt, als das Necronomicon.

Das Buch zeigt die ausführlichen Texte, Charaktere und Beschwörungen der Alten Wesen aus dem Cthulhu-Mythos.

Die Ausgabe geht auf die reale Tradition der chaldäischen Magie (Gesamtterminus für sumerisch, akkadische, babylonische, assyrische und phönizische Traditionen zurück) und wurde bis in die römische und arabische Zeit aktiv vertreten.

Im Anhang enthalten: "Der kleinere Schlüssel Salomonis" auch "Die Goetia" genannt, welche die Anrufungen und Siegel der 72 Erzdämonen enthält.

Hab diesen Post selbst abgeschrieben :cool:


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:35
@DonFungi


Dummerweise handelt es sich hierbei nach wie vor um eine Erfindung des Groschenromanciers Lovecraft.

Das Buch wird nicht existenter dadurch, dass man daran glaubt.

Allerdings haben findige Verleger sich gesagt: Was der Mensch will, das kann er haben, et voila:

Das Buch der Toten Namen, Necronomicon
Kartoniert
Einf. v. Colin Wilson. Hrsg. v. George Hay . Recherchiert v. Robert Turner u. David Langford . Edition AHA 228 S. m. Abb. 19,5 cm 292g , in deutscher Sprache.
1992 Kersken-Canbaz
ISBN 3-89423-112-2
ISBN 978-3-89423-112-5 | KNV-Titelnr.: 04543652

21.00 EUR - 38.00 sFr inkl. gesetzl. USt

sofort lieferbar.

Na, wenn mir das nicht mal ein Fall echt geheimer Geheimwissenschaft ist.


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:41
manchmal weiss tante wiki halt auch was.
Necronomicon=
Das Buch Necronomicon ist die wohl berühmteste Schöpfung des US-amerikanischen Horror-Autors H. P. Lovecraft. Dieses fiktive Buch ist in die Horror- und Fantasyliteratur eingegangen wie kaum ein anderes, und zahlreiche andere Autoren erwähnen es in ihren Werken


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:42
@Doors

Die Kopien der arabischen „Originalversion“ mit ihren arkanen Symbolen und verwirrenden Sternkarten seien seit dem 13. Jahrhundert verschollen.

Im 19. Jahrhundert tauchten nach der Erzählung Lovecrafts einige Ausgaben in Los Angeles auf, wurden jedoch bei einem Feuer zerstört.


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:43
@DonFungi


Ich habe als junger Jugendlicher so ziemlich alles von Lovecraft verschlungen.
Inzwischen bin ich erwachsen.


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:46
Gratuliere @Doors
Nur scheint das Erwachsenwerden zeitlicher Natur zu sein. :cool:


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 15:49
@DonFungi


Wenn man die Rituale nur richtig befolgt, altert man nie.


1x zitiertmelden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 18:34
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wenn man die Rituale nur richtig befolgt, altert man nie.
Vielleicht nur äußerlich ;)


melden

Das Buch der toten Namen

02.10.2009 um 20:05
Seid ich meine Erlebnisse mit Dämonen gemacht habe,lese ich nur noch Sach-Bücher,oder Magie-Bücher.Aus dem Grund,weil man darauf zählen kann.Die Bibel muss ich gar nicht mehr Lesen.Für mich sind manche vorstellungen darin,zum Vergleich ein esoterischer Bravo Heft-Schwachsinn!Mir wird nur übel,wenn da drin solche Behauptungen und Dogmen stehen,dass die Frau hinter dem Mann gehen soll und ihm folge leisten muss!Ich habe dies bei meinem Expartner getan,aber mir hat das schon gar nicht geholfen.Ausser dem tuht man sich besser,unabhängig zu sein und seine Meinung nicht hinter dem Berg zu halten!Ansonnsten kann es passieren,dass man aus lauter Frust,durch seine negative Energie die man aussendet,mit der Verwendung von Zahlensymbologie,manchmal unbewusst,Dämonen beschwört!Als ich in die Talia Bücherei ging,habe ich per Zufall einen Roman entdeckt,mit der Aufschrift"Die schwarze Sonne".Mich nahm es wunder,was in der Zusammenfassung auf der Buchrückseite stand.Dabei ging es um ein ganz normalen Mord.Ich dachte aber vorher,dass es dabei um einen grausamen Ritualmord mit Folterungen usw.ging,wobei es der Polizei erst ganz am Schluss gelingen würde,diesen Satanist dingfest zu machen,wobei er die Polizisten mit einem mächtigen Fluch belegt hätte,dass die Polizisten und alle die gegen ihn aussagten mit,so dass sie unter den unerträglichsten Situationen das ganze Leben lang leiden müssten und kein Prister auf der ganzen Welt dazu fähig gewesen wäre,sie von diesem Fluch zu befreien.Wenn sie sich umbringen wollten,würde immer etwas in die Quere kommen,die ihnen den Selbstmord verwehrten!Das ist für mich die wahre schwarze Sonne!Ich bin mir sicher,dass Cthulhu dies könnte!Solche Autoren benutzen solche grossartigen Ueberschriften um Publikum zu fangen.Mich kann man damit nicht mehr fangen,weil ich es selbst erlebt habe!Denn ich weiss,dass man den schlimmsten Horror in seinen eigenen 4Wänden erleben kann!Dafür braucht man keine Pseudotitel,die mit diesem Thema nicht einmal eine Prise zu tun haben.Meine Meinung ist die:Wenn man nicht wirklich ein schlimmes Traumata oder ein einschneidendes Erlebnis erlebt hat,kann man gar keine richtig realistischen hautnahe Horrorgeschichten schreiben!Von einem wahren Mytos abschreiben,ist einfach.Ihn selbst erlebt,kaum zum aushalten!Wenn ich mein Leben in schöne und schlechte Erlebnisse einordnen möchte,verlief mein Leben mehr schlecht als recht!Im Bruch 5/6 meines Lebens schlecht und 1/6 schön.Jemand anders hätte sich bei solch einem Lebenszustand schon längst die Kugel gegeben.Diese negativen Erlebnisse und Situationen rauben mir langsam meine ganze Kraft!In meinem Leben,scheint es aber keine weitere Besserung
vor 4 Jahren zu geben,bis ich meine Schneiderausbildung erreicht habe.Meine Kraft reicht aber nicht aus,diese Situation noch 4 weitere Jahre durch zu stehen.Wenn ich etwas mit schwarze Sonne betitle,ist darin garantiert eine wahre Geschichte über Dämonen,die ich selbst erlebt habe und keine erfundene Scheisse!


melden

Das Buch der toten Namen

03.10.2009 um 00:43
@Nocturnal
Willst Dich nicht mal mit etwas anderem beschäftigen? Glücklich scheinst damit ja nicht zu werden...


melden

Das Buch der toten Namen

03.10.2009 um 22:52
Ich weiss erst seid ich 19 Jahre alt bin,dass es Dämonen wirklich gibt.Wenn ich zb.mit einer erfahrenen Person die sich sehr gut mit chaldäischer Magie auskennt den grossen Cthulhu beschwören würde,könnte er mir ermöglichen,dass ich endlich meine Ideen von Patent oder Designschutz verwirklichen kann.Ich habe dabei ein grosses Problem.Mit 70 Franken in der Woche, man hätte erst in etwa 1.000000 Jahren alle 5.412 unterschiedlichen Artikel wirklich realisiert,weil man mit solch einem kümmerlichen Lohn,nur 20.- auf die Seite tuhn kann!Ausserdem könnte er mir Schutz und geborgenheit geben,die ich bisher nie bekommen habe!Belastend finde ich auch,wenn ich meine Mutter besuche und sie mir weissmachen möchte,dass ich bescheiden leben soll!Ausserdem wenn man bescheiden lebt,kann man keinen behinderten Menschen helfen!Auch Solartechnologie wäre im Spiel,wie zum Beispiel ein Solarzug,Bus,Tram usw.der den Strom noch zusätzlich mit 2 Windturbienen aus Carbon
betreibt,so dass er auch nachts fahren kann.Die Vorerfindung dazu,wären die Leuchtschmetterlingssolarzellen.So könnte ich mit meinen Ideen die Integration von behinderten Menschen in der Gesellschaft,massiv verbessern.Anderseids könnte ich auch ein gutes Stück gegen die Klimaerwärmung kämpfen.Als ich zu einer Kartenlegerin ging um zu fragen,ob diese Ideen überhaupt von mir realisiert werden können,mit Hilfe eines gelernten Technikers,bekahm ich die Antwort,dass ich sie realisieren kann und die entsprechend ausgebildeten Personen finden werde! sie sah aber immer,dass diese Projekte,des Geldes wegen,verzögert werden.Sie sah auch,dass das Patentamt diese Erfindungen zum Teil wegen einer falsch sitzender Schraube,zurrück weisen wird und ein 2. Anlauf erst Früchte trägt.das 1.von den Hilfsmitteln,habe ich erst in 10 Jahren verwirklicht!Bis ich unter der Erde bin,habe ich tendenziell nur etwa höchstens 10 dieser Hilfsmittel erfunden,wenn ich ein Alter von 97 Jahren erreichen werde,was ich in meiner Kartenlegung die ich für mich selbst gelegt habe,heraus bekommen habe.
Wenn durch Cthulhu diese Geldsorgen verschwinden,indem er mein Schicksal so beeinflusst,dass das Geld für ehrlich geführte Projekte immer zu jener Person schickt werden,wobei alle Hilfspersonen automatisch wissen,dass das Geld von mir ist,wann Geld nötig ist,könnte ich etwa in 70 Jahren,all meine Ideen verwirklicht haben.Mein A6 Ideenbüchlein ist nämlich bis zum Schluss ausgefüllt und dies in nur 2 1/2 Monaten!Für mein Philosophiebuch brauchte ich aber 1/2 Jahr,um es zu füllen bei beiden die Schlafstörungen inbegriffen,mit der selben Stärke!Mich würde aber auch brennend interessieren,von welcher Seite ich diese Ideen erhalten habe!Von den Engeln,oder von den Dämonen,oder auch von beiden.Die 1.lange gehegte Erfindung,stammt nämlich von den Dämonen!Es ist meine 3-D Orygamie-Puzzle-Pyramide,jene ich seid ich 15 Jahre alt bin,bauen wollte,aber das Wissen dazu nicht besass.Die Dämonen haben mir dieses Wissen übermittelt,durch eine astrophysikalische Form die ich dann ausgerechnet habe!Ohne Buch,habe ich dieses Ritual vollzogen und ohne Blutvergiessen oder Räucherung.
Ich war abe gewillt etwas zu geben.Problematisch ist es nur geworden,als ich diese Form vollständig ausgerechnet habe,obwohl ich von meinem Expartner gewarnt worden bin.Als ich diese Form vollständig ausgerechnet habe,stand sie schon seid einem Monat im Zimmer!Nur wegen der Ignoranz meines Expartners wegen,über das Problem mit dem Kinderwunsch und seiner Zöklereien,habe ich diese Form vollständig ausgerechnet,worauf die 6 Dämonen kamen!Ich bin mir aber sehr sicher,dass diese Ignoranz meines Expartners,nicht von einer dämonischen Kraft ausgieg,weil sein Dämon,auf meine Tat wütend war!Was aber auch sein könnte,dass sein Dämon ihm etwas vorgespielt hat,um ihn ganz geschickt langsahm zu entmächtigen,weil er manches mal die Dämonen verspottete,was mir aber nie einfallen würde!Sein Dämon war aber nicht auf mich wütend,weil ich vorher seine Aeusserungen in dem Verhältnis
zu mir jedes mal von meinem Expartner übermittelt bekahm,obwohl er diesen Bezug nur sehr selten erwähnt hat.Mein Expartner war von dieser Tat an als wie mehr wütend auf mich und hat dies als wie mehr auch körperlich gezeigt.Als ich dann schliesslich auszog,hatte ich nachher aber ständig angst,er würde mich durch sein Dämon wieder zu sich locken.Dies geschah aber glücklicherweise nicht.Wahrscheinlich wollte sein Dämon nur ihn töten,weil er manches Mal diese Kräfte verspottet hat!Wenn sein Dämon mich auch töten wollte,hätte er entweder mich wieder zu meinem Expartner gelockt,mir scheussliche Alpträume geschickt,mich gequält,indem er mich verflucht hätte,dass all meine Ziele die ich habe,nie erreicht werden könnten,mich krank gemacht,oder vollständig gelämt,so dass ich mich nicht mehr bewegen kann und künstlich ernährt werden müsste,geistig aber voll da währe,oder in meiner Wohnung herumgespukt hätte.Er hätte dies alles tun können!Mein Expartner hat mir vor 1Jahr,bevor ich von ihm auszog,mitgeteilt,dass er herausgefunden hat,dass sein Dämon sich 50x teilen kann!
Tendenziell hätte sein Dämon mein Expartner zu letzt so beeinflussen können,dass er wie ein Amokläufer mein Zimmer gestürmt hätte,mich verfluchte und wieder gegangen wäre,bevor jemand die Polizei hätte benachrichtigen können!Als ich noch bei meinem Expartner wohnte,hatte er auch die Türe von meinem Zimmer aufgebrochen,als ich mich einschliessen wollte,als er in einem unserer Streitereien mich angreifen wollte
und ich ihm entwischt bin.Als er die Türe aufbrach,hat er mich dann angegriffen!
An diesem Tag hat er 3 Türrämen zerstört,als er an den Türen stark gerissen hat.Die Türen waren aber nur leicht verkratzt.Er hat die Türverankerung ausgerissen!Ich bin mir sicher,dass sein Dämon gerade in ihm war,als dies geschah,als wir uns gestritten hatten!


melden

Das Buch der toten Namen

03.10.2009 um 23:05
@Doors

Lovecraft als Jugendsünde? ;)
Mal sehen wie ich in 120 Jahren denke :D


melden

Das Buch der toten Namen

05.10.2009 um 07:57
"Windturbienen"?

Der Honig verursacht vermutlich Blähungen.


melden

Das Buch der toten Namen

05.10.2009 um 09:42
@Nocturnal
Zitat von nyarlathotepnyarlathotep schrieb am 19.04.2008:"CTHULHU!
"Gesundheit!"



melden

Das Buch der toten Namen

05.10.2009 um 17:28
Mal was Anderes.Als ich an meinen Turnschuhen mit einem peppigen Stoff mit schwarzem Dessu aufpeppen wollte und mir beim Nähen zig mal in den Finger stach,weil ich keine Ledernadel hatte,kam ich mir vor,wie eine Voo Doo-Puppe.Dabei ist mir die Idee gekommen,ein Voo Doo-Tarotdeck zu entwerfen,in der Maori Tradition.Dabei sollten die Federn=die Stäbe,die Nadeln=Schwerter,den Schmuck=Pentakeln und die Kräuter die Kelchkarten symbolisieren.Kurze Zeit später,habe ich mir gedacht,diese Einordnung mit den Dämonen im Necronomicon zu tun.Der grosse Cthulhu wäre die Todeskarte,weil er der Leichengott ist.Lillith,wäre der Mond,weil sie die Mondgöttin ist.Pazuzu wäre die Gerechtigkeit,weil er die Philosophie
"So wie Oben,so auch Unten symbolisiert.Lucifer wäre die Sonnenkarte,weil er eigentlich den Lichtbringer war.Satan wäre die Karte der Kraft und der ^Baphomet natürlich der Teufel.Der Marier wäre natürlich Al Azif und die Hohepristerin wäre der Nostradamus,weil er durch seine Prophezeiungen eine neutrale Person war,weil er die Zukunft nicht verglorifiziert hat,sondern die Wahrheit sprach und dadurch riskiert hat,dass man ihn getötet hat.Die Schwerter sind Ketten mit Fleischerhaken,die Pentakeln sind Hexagramme,weil sie mächtiger sind als das Pentagramm,Die Stäbe sind die Teufelszacken und die Kelche sind die Opfergaben.Das Schicksalsrad ist das Rad der aufgehenden Schakal und der Turm,der felsig bizarre Abgrund Abyssus.Die Liebenden ist das Doppelpentagramm=nach oben gerichtet in weiss und nach unten gerichtet schwarz.Diese sind aber ineinander verflochten.Wie ihr seht,mach ich mir ehrliche Gedanken darüber.Wenn immer ich einen Dämon beschworen habe,habe ich es nie zum Scherz getan.Es hatte immer den Grund,wenn ich mit meinem Latein am Ende war und die Situation drehen und wenden konnte,wie ich nur wollte,und trotzdem keine Lösung in Sicht war.Erst dann habe ich einen Dämon beschworen!Mein Expartner,hat im Vergleich zu mir seinen Dämon um Hilfe gebeten,obwol er die Lösung bereits schon wissen konnte,wenn er etwas länger studierte.Sein Dämon hat das ziemlich aufgeregt,weil er die ganze Arbeit selbst machen musste.So wurde mein Expartner als wie mehr denkfaul!Meine Situation mit meinen Ideen ist gerade so eine auswegslose Situation,wie auch das Geschehen von meiner Tochter!Ich weiss ihr könnt vielleicht meinen,dass ich nur angeben möchte,doch da liegt ihr falsch.Ich neme meine Chancen war,wenn sie sich mir bieten.Ich bin heute nämlich schon in ein Esoterikladen gegangen,um nach einem Tarot-Karten-Verlag zu informieren,wobei ich eine adresse bekam.Bei dem Dämonen-Tarot,bin ich sogar in den Comic-Shop gegangen,wo ich im Frühling das Victoria Frances-Tarot gekauft habe,um den esoterikladen mit meiner 2.Tarotdesign zu belasten,weil ich mir gedacht habe,dass sie mir die Adresse die ich bekommen habe,aus diesem Grund nicht herausrücken würden,weil sie vielleicht von mir denken könnten,dass ich eine Gott verdammte Satanistin währe!Also hört bitte auf,euch über mich lustig zu machen,weil ich keine Scherze mache.Wenn ich überhaupt einen Scherz machen möchte,dann gegen jene Prominenz,die sich von Gänseleber ernährt,oder sonstiges was mit Tierquälerei zu tun hat!


melden

Das Buch der toten Namen

05.10.2009 um 18:27
Zum Necronomicon mit Cthulhu gibt es schon eine sehr schöne, und auch künstlerisch gute Tarot-Karten-Serie, die brauchst Du also nicht mehr neu erfinden.


melden

Das Buch der toten Namen

05.10.2009 um 20:16
Kannst du mir diese Bilder von den Tarot-Karten schicken,so dass ich sie mal anschauen kann?Mir würde es wunder nehmen,ob diese Zuordnung von den Dämonen,änlich sind wie meine,und ob es sich eher um die mystischen Zeichen jener Dämonen im Necronomicon handelt,wie das Hexagramm von Lillith mit ihrem Schlüssel darin,oder das Pentakel von Jhon Dee usw.


melden

Das Buch der toten Namen

05.10.2009 um 21:00
Also ich habe Necronomicon-Tarot ,Cthulhu,Uk-Han,of the grate old Spirits eingegeben
und dachte,dass es in diesem Tarot Dämonen wie man sie im Dee Necronomicon findet,
abgebildet sind.Diese Gestaltung ist aber nicht so ungeheuerlich,wie ich in meiner Phantasie,als ich an etwas so wiedersächliches dachte,was mich in Hass versetzte.Dazumal habe ich den Cthulhu aber gar nicht gekannt!Weder äusserlich und bis heute nur ein Quäntchen innerlich.Mein Expartner war sehr erstaunt,dass ich diesen Dämon überhaupt in meiner Phantasie hatte!Später hatte ich zufälligerweise eine Donald Duck Sendung gesehen,mit echten Schauspieler,aber mit dem zeichentrick Donald-Duck.Darin kahm auch ein grässliches Monster vor der Uran schluckte.Mein Expartner sogte mir,dass dieses Monster Cthulhu sei.Es sah zu meinem Erstaunen,sehr ähnlich aus,wie das Monster,das ich zeichnete!Vor 2 Monaten habe ich Cthulhu-Zeichnungen eingegeben und fand nochmals eine Zeichnung von Cthulhu in Form eines Krebses.Dieses Bild glich noch mehr,meiner Zeichnung!Ich will trotzdem meine art von Necronomicon-Tarot designen,aber mit dem aussehen,wie sie im Necronomicon wirklich abgebildet sind!


melden

Das Buch der toten Namen

06.10.2009 um 08:32
"Darin kahm auch ein grässliches Monster vor der Uran schluckte."

Die Asse-Assel?


"Dazumal habe ich den Cthulhu aber gar nicht gekannt!"

Wurdet ihr einander noch nie vorgestellt?


"Wenn ich zb.mit einer erfahrenen Person die sich sehr gut mit chaldäischer Magie auskennt den grossen Cthulhu beschwören würde,könnte er mir ermöglichen,dass ich endlich meine Ideen von Patent oder Designschutz verwirklichen kann."

Was der Weltwirtschaft gerade in Krisenzeiten ja völlig neue Perspektiven bietet.


Manche Beiträge entziehen sich einfach einer ernsthaften Auseinandersetzung.


melden

Das Buch der toten Namen

06.10.2009 um 16:19
Ich bin ein grosser Fan von Lovecraft und auch von den Geschichten, die andere Autoren über Chtulhu und die grossen Alten geschrieben haben, und hab mich vor einigen Jahren mal selbst mit Frage beschäftigt, ob es das Necronomicon gegeben hat. Aber ich konnte immer nur zu dem Ergebnis kommen, daß H.P. Lovecraft, oder vielleicht auch Clark Ashton Smith, es erfunden haben. Das gilt auch für viele der anderen Bücher, die in den Geschichten erwähnt werden.

Was mich allerdings überzeugen würde, oder zumindest, meine Überzeugung ins Wanken bringen würde, wäre ein "Necronomicon", dass , sagen wir mal, vor 1920 erschienen ist, bzw. hergestellt wurde.

Hab mich schon ein paar Jahre nicht mehr mit dem Necronomicon beschäftigt. Falls es da irgendwelche neuen Erkenntnisse gibt, muß ich zugeben, dass ich nicht mehr auf dem Laufenden bin ...


melden

Das Buch der toten Namen

06.10.2009 um 16:20
... mal selbst mit DER Frage beschäftigt ...


melden