Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Buch der toten Namen

936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Buch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 16:58
Wie H.P.Lovecraft schon sagte als er das Necronomicon erschuf: "Ich habe lange gesucht aber nichts gefunden was mir gruselig genug erschien, also musste ich das Buch selber schreiben"


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:03
Zitat von Buhmann0815Buhmann0815 schrieb:Es ist alçso ncht so dass der Author das Buch schlicht erfunden oder selbst geschrieben hat.
Doch, hat er.
Zitat von Buhmann0815Buhmann0815 schrieb:Bücher sollten niemals verbrannt oder vernichtet werden egal was drin steht.
Das sehe ich auch so.


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:06
@Lepus
ich meine es so.
Natürlich kommt das von ihm geschriebene Buch auch von ihm.

Nur ist DAS nicht das wahre Buch, welches von einer anderen Person geschrieben wurde und er niemals in Händen gehalten hat weil es wahrscheinlich lange verschollen ist.

Leetzteres muss aber auch nicht stimmen. Das "echte"Buch hat vllt auch nie existiert.
Jedoch hat er sich davon inspirieren lassen und sein eigenes geschrieben.


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:09
@Buhmann0815
Es gab nie ein echtes Necronomicon.


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:09
@phenix
Zitat von phenixphenix schrieb:Und wie sollte das Buch geheißen haben?

Necronomicon ist nur eine Aneinanderreihungen von einzelnen Wörtern aus dem Griechischen Glaube ich und die geben nicht mal wirklich Sinn ^^
Selbst der, der Lovecraft auf die Idee dieses Buches brachte ist auch nur ein Fantast und Geschichtenerzähler.
wenn Du heute an hochbrisante Regierungsakten kämst würde das dort Geschrieben womöglich auch sinnfrei sein.
Kannst Du Dir denken warum ?


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:10
@Lepus
das ist erst mal eine Aussage. So als wenn ich sage es gibt Gott nicht.


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:17
Ich denke, dass Gott und das Necronomicon eines gemeinsam haben - dass sie erfunden wurden ...


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:18
@Buhmann0815
Dieser Aussage kann man aber leicht nachgehen:
Wikipedia: Necronomicon


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:22
@X-RAY-2
Sie haben meines Erachtens recht, Mister Gallun! ^^


1x zitiertmelden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:25
@Lepus
mag sein. steht jedenfalls so im Wiki. Wirst Du wohl recht haben.

Sowas "Ähnliches" wie ein Buch der Toten "kann" es aber mal gegeben haben, muss ja nicht Nekronomikon heissen.

Irgendwas oder irgendwer muss ihn ja dazu inspiriert haben, so ein Buch zu erfinden.
Was wohl die Vorlage dafür war ?
Womöglich verschiedene Bücher + seine Phantasie.
Theoretisch kann es sowas mal gegeben haben auch wenn heute keiner mehr davon weiss.

Schliesslich gibt es ja auch das Buch der Toten aus dem Alten Ägypten, dieses ist auch heute erhältlich hat aber eigentlich Nichts mit Lopecraft zu tun, könnte aber sein dass er es als Vorlage oder so benutzt hat.


1x zitiertmelden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:38
@Lepus
Zitat von LepusLepus schrieb:Sie haben meines Erachtens recht, Mister Gallun! ^^
Mister Gallun ist X-RAY-1, ich spiel nur die zweite Geige :D


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:38
Letzeres ist auch nur ein Wegweiser für nach dem Tod. Eine Gebrauchsanleitung.


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:50
@Buhmann0815
Da nichts Spezifisches in dem Buch steht (es wurde nie wirklich geschrieben, nur von Lovecraft in seinem Geschichten erwähnt und von anderen Romanautoren aufgegriffen) und Lovecraft nur Andeutungen machte, um alles spannend und mysteriös zu halten, brauchte er kein konkretes Vorbild, sondern nur seine Phantasie.

@X-RAY-2
X-Ray-2 ist der Bruder von David Gallun, Frank Gallun. ^^

Im Heftchen "Parasitentod" kommt er vor, in "Marmortod" wird er erwähnt, glaube ich.


1x zitiertmelden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 17:52
@Lepus
Ich meine dieses hier.
Wikipedia: Ägyptisches Totenbuch

ist natürlich was ganz andrers aber könnte ihn irgendwie ermuntert haben sein eigenes Buch zu schreiben.


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 18:00
@Lepus
Zitat von LepusLepus schrieb:X-Ray-2 ist der Bruder von David Gallun, Frank Gallun. ^^

Im Heftchen "Parasitentod" kommt er vor, in "Marmortod" wird er erwähnt, glaube ich.
Ja, das stimmt sogar - allerdings gab es in den Original-Romanen keinen X-RAY-2, und auch 2008, als ich mich mit dem Nick hier angemeldet hatte, noch nicht ...

Ich muss auch gestehen, dass ich diese ganze X-RAY-2/Marmormann-Handlung auch nicht besonders gelungen finde und sich entsprechend gerne ignoriere ...^^
---
Sorry, für offtopic :)


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 18:00
@Buhmann0815
Ich weiß, was du meintest, ich habe das Ägyptische Totenbuch selbst im Regal stehen. ^^

Darauf bezog ich mich auch gar nicht darauf, sondern nur auf Lovecrafts "Buch".
Klar kann er sich irgendwo eine Idee dafür geholt haben, es gibt schließlich viele Zauberbücher in der Romanliteratur (und auch anderswo).
Es ist noch nicht mal besonders kreativ - sollen halt Zaubersprüche, Dämonenbeschreibungen und so was drin sein.
Wie in jedem anderen Zauberbuch eben auch, das was auf sich hält. :D
Selbst bei Harry Potter gibt es so was (die Schüler müssen schließlich Lehrbücher haben).


melden

Das Buch der toten Namen

31.01.2015 um 18:07
@X-RAY-2
Ich auch! :D
Die alten Geschichten finde ich gelungener.

Offtopic over and out. ^^


melden

Das Buch der toten Namen

01.02.2015 um 07:50
Wer wirklich starke Wesen braucht, um zum Beispiel ein totkranke Person retten will, kommt um das Necronomicon nicht herum.Früher oder Später wird er sich damit beschäftigen müssen,wenn er wirklich Interesse an Magie hat. Ich hatte im Dezember 2014 einmal einen magischen Grossmeister über das Necronomicon befragt, zwecks meiner Lorbeerrituale.Selbst er kennt dieses Buch Necronomicon.Er weiss um die Kraft dieses Buches. Ich habe in meinem selbstgeschriebenen Buch Laonomicon diese Wesen in meinen selbst gechannelten magischen Sprüchen verwendet.Ich habe dieses Buch auch deswegen geschrieben, um in positiver Weise mit den Älteren und den Grossen Alten in Kontakt zu treten, ohne Schaden zu erleiden.Darum habe ich die Lorbeerrituale auch von ihm prüfen lassen, wegen der Aufbewahrung dieser Blätter mit Wünschen an das Universum.Er sagte, dass ich diese Lorbeerblätter in eine Schale legen muss,weil sie in Kistchen eingesperrt, zu Schwarzer Magie tendieren!Das habe ich dann auch so in meinem Buch ergänzt und sofort umgesetzt.Ich weis selber, dass der Weg den ich gegangen bin um Magie zu lernen, der härteste Weg war,den man sich vorstellen kann! In Zeiten als ich noch bei meinem Ex wohnte, musste ich unter Eile Magie erlernen, um mich gegen meinen Ex zu wehren! Jetzt wo ich das Buch Der Weg zum wahren Adepten von Franz Bardon gelesen habe,wo darin steht, dass um Magie zu lernen nicht hetzen soll,ich aber nicht die Möglichkeit hatte sie langsam zu lernen und deswegen immer wieder in die Psychiatrie kam, muss man sagen, dass die härteste Magieausbildung in Notsituationen geschieht.Im Jahr 2011 wurde ich von Azathoth besetzt. Er zog Situationen in mein Leben, um mir Magie beizubringen, denen ich zu dieser Zeit nicht Herr wurde und extrem viel Informationen gechannelt bekahm, dass sich mein Hirn überreitzte! Heute bin ich Herr solcher Lagen, weil ich in der Not Magie an meinem eigenen Leben gelernt habe. Es ist zwar der härteste Weg Magie zu lernen, doch man weis nachher, wie gut man wirklich ist und deswegen halte ich nichts von Scharlatanerei und nutze mein Gelerntes für das Wohl Anderer, ohne Geld zu verlangen.Bisher habe ich so Hilfe geleistet, ohne Geld zu verlangen.Inzwischen konnte ich meine Wesen sogar erlösen. Sie zeigen sich mir nämlich nicht mehr als monströs, sondern in bildhübschen Gestalten,denen ich die Himmelskönigin Inanna bat, meinen Wesen Rüstungen der Unbesiegbarkeit zu verleihen.


melden

Das Buch der toten Namen

01.02.2015 um 08:22
@Buhmann0815
Zitat von Buhmann0815Buhmann0815 schrieb:Irgendwas oder irgendwer muss ihn ja dazu inspiriert haben, so ein Buch zu erfinden.
Was wohl die Vorlage dafür war ?
Womöglich verschiedene Bücher + seine Phantasie.
Theoretisch kann es sowas mal gegeben haben auch wenn heute keiner mehr davon weiss.
Soweit ich weiß, hat Lovecraft die Idee des Nekronomicons als Buch, welches einem schon beim Lesen den Verstand rauben kann, von Chambers "König in Gelb" übernommen.


melden

Das Buch der toten Namen

01.02.2015 um 11:31
@Pan_narrans
Das wusste ich gar nicht, wie cool:
Horrorautor H. P. Lovecraft verwendet das Motiv einer übernatürlichen Wesenheit, wie sie der König in Gelb darstellt, in vielen seiner Werke – und setzt ans Ende seines Essays Geschichte und Chronologie des Necronomicons folgende Hommage à Chambers: »Aus den Gerüchten über dieses Buch [das Necronomicon] soll Robert W. Chambers den Einfall zu seinem frühen Roman The King in Yellow bezogen haben.«[1]

Wikipedia: Der König in Gelb#Einfl.C3.BCsse
Ich finde es lustig, wie er es umdreht und für seine Geschichte behauptet, dass Chambers davon beeinflusst wurde. :D
So was mag ich. ^^


melden