Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Buch der toten Namen

936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Buch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Buch der toten Namen

04.03.2004 um 20:11
@iibMorée

Zitat:
"das,sieht dir ähnlich,über etwas kritisieren,und dann es selbst vertretten.
trägt der kleine,ein dragon ball bildchen...lol"

Naja, nicht ganz Dragon Ball, aber ist ja egal. Wäre sehr nett, wenn Du mal aufhörst, immer nur so einen Driß zu schreiben. Wie wäre es, wenn Du etwas zum Thema postest, oder es läßt ??

@yossarian

Tu doch nicht so, Du Spaten! Als ob Du diese bescheuerte Response-Mail nicht geschrieben hast. Willst Du mich vereimern? Ich seh doch, wer die geschickt hat. Also tu nicht so, als ob Du in einer riesen Organisation bist, und da irgend ne Verschwörung gegen Dich läuft. Nimmst Du überhaupt selbst ernst, was Du da von Dir gibst?


@all

Mal zum Thema. Das Nekronomikon gibt es wirklich. Strittig ist nur, wer es geschrieben hat, wie alt es ist und warum der Autor es geschrieben hat.

Ich habe es schon mehrfach gesagt... aber nochmal. In der British Library existiert ein Manuscript, das die Übersetzung einiger Passagen des Nekronomikon enthält. Allerdings ist die Quelle, die Grundlage für diese Übersetzung war, nicht bekannt.

Wer es nicht glauben will, kann dieses Manuscript in der British Library sehen. Wenn jetzt hier einige glauben, das liese sich alles Online rausfinden. Das geht nicht. Im Online-Register der British Library befinden sich nur Bücher, keine Manuscripte. Entweder schreibt ihr den Manuscript-Service der British Library an, oder ihr fahrt hin und registriert euch als "Reader" bekommt den "Readers-Pass" und dürft dann die Manuscripte sehen.

(Der "Readers-Pass" ist nichts besonderes, eher sowas wie ein ganz normaler Bibliotheksausweis. Der einzige Unterschied ist, das man den Grund angeben muss, warum man die British-Library nutzen möchte, da das nunmal viele wollen. Deswegen muss man auch angeben, in welchen anderen Bibliotheken man sich umgeschaut hat, und warum man meint, nur in der British Library fündig zu werden.)

Gruß

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

04.03.2004 um 20:13
P.S.:
Das Manuscript hat nichts mit den Büchern zu tun, die es im Handel gibt !!!


melden

Das Buch der toten Namen

04.03.2004 um 23:22
@ sickx: ich geb dir vollkommen recht. obwohl ich mich dann doch eher auf derryl's seite schlage. *g*

wenn man bedenkt, dass das necronomicon nicht das einzigste buch dieser art ist, wirds lustig. es gibt hunderte solcher "legendären" bücher. wir können ja gerne mal die existenz jedes einzelnen diskutieren. *g* hätte 'iceheart' gewusst, was sie hier mit ihrer frage losgetreten hat, hätte sie es wahrscheinlich gelassen. ;)

*geisteskrank-lach-und-zurück-ins-dunkle-spring*

nothing is true, everything is permitted.


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 00:12
Wie wäre es, wenn Du etwas zum Thema postest, oder es läßt ?? -----
woher der sinnes wandel,lange rede kurzer sinn...
wenn wir uns zusammen ergänzen,....bla etc.

...ich kann mich nicht mehr erinnern,aus welcher seite,aber es stand,das es durch eine art genehmigung erst geht,das buch zu begutachten....ich glaube,aber ist nur eine spekulation,das engere kreise durch fragungen gezogen werden,ähnlich wie derryl es beschrieben hat.


Mal zum Thema. Das Nekronomikon gibt es wirklich. Strittig ist nur, wer es geschrieben hat, wie alt es ist und warum der Autor es geschrieben hat. ----
die hauptfrage ansich.hmm wie ich auch anfangs getippt habe,halte ich es für plausibel,das das buch vor der bibel erschienen ist,aber auch das ist eine spekulation...warum schrieb er es?weil er dazu gewählt wurde,geistige wahrheiten in diese welt weiterzureichen,,,vielleicht so das selbe,wie bei diversen philosophen,magier usw.die von engeln oder andere wesenheiten dirigiert wurden es zu schreiben....die wahren ursachen sind denke ich mir in der dualismus zu finden...das licht und dunkelheit nicht voneinander zu trennen ist...

1. rituale zum wiederbeleben toter drinnstehen
2. rituale zum rufen von weisen
3. rituale zum öffnen zu anderen demensionen
4. und : es soll von einem bösen engel der luzifr auf seinen gräultaten begleitet hat vor seinem tode durch luzifer geschrieben worden sein --------
das es sich in dieser richtung bewegt,dürfte, denke ich fakt sein...
wen dem so ist,dann ist es etwas schwer zu glauben,das lovecraft die gesetzmässigkeiten,geometrisch hohe schwarzer evokation kannte,fern liegt der zusammenhang nicht,das er sich mit geheim wissenschafften beschäftigt hat....dennoch,wenn es um die alten ahnen geht so heisst es doch,oder?dann dürfte dies denke ich ,übertragen worden sein,also diktiert eingebung,vision...im nachhinnein,kein wunder das es den araber geistig wirr ging,....

ich halte die dunklen wesenheiten,aus den chaos dimensionen für exsitent....
es gibt götzenbilder von licht vollen wesenheiten,aber auch kreaturen dunkler art,werden in stein gehauen,oder gezeichnet...der beginn der götzen anfertigungen,entsprang durch sichtungen....im alltag,im traum,oder auf astral reise...dementschprechend haben auch die anderen dunklen geschöpfe kontakt zum menschen aufgestellt,auch durch träume...
beispiel.h.r giger,oder andere cthulu(wie auch imer dieses wot heisst)künstler.....


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 00:15
Link: www.miskatonic.net (extern) (Archiv-Version vom 16.02.2004)

hier einige bilder......


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 00:25
das necronomicon ist ein produkt der phantasie von h.p lovecraft. steht alles auf seiner offiziellen seite. das hat er auch selbst zu lebzeiten behauptet.


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 01:15
@yossarian

Tu doch nicht so, als ob Du in einer riesen Organisation sitzt, bei der eine Verschwörung gegen Dich im Gange ist. Nimmst Du eigentlich selber ernst, was Du da von Dir gibst? Ich sehe doch, wer diese tolle Response-Mail geschickt hat. Langsam halte ich Dich echt für lächerlich.

@all

Es ist keine Frage, ob es das Nekronomikon gibt. Es ist lediglich ungeklärt, wer es geschrieben hat, wann es geschrieben wurde und mit welcher Intention es geschrieben wurde.

Ein Manuscript gibt es in der British Library. Es ist aber nicht geklärt, woher das Original für diese Übersetzung kam. Für die, die glauben, man könne alles im Internet finden... Manuscripte sind im Verzeichnis der Library nicht erfasst. Man kann jedoch die Service-Stelle für Manuscripte anschreiben, oder am besten selber mal hingehen, bevor hier mal wieder dumm behauptet wird, das es das Munscript nicht gibt. Ich persönlich habe es gesehen.
Wer Manuscripte sehen möchte, muss sich bei der British Library einen Readers-Pass besorgen (eine Art Bobliotheksausweis, für den man angeben muss, warum man unbedingt die British Library nutzen muss, zu welchem Zweck, und welche andere Bibliotheken man schon konsultiert hat, denn es wollen nunmal viele in die British Library).
Mit dem Readers-Pass kann man sich dann für die einsicht in Manuscripte anmelden, und dann mit den Leuten im Archiv ausarbeiten, was man denn nun genau sucht, und wo es gelabert ist.

Soweit dazu...
Aber wer auch immer von Euch schon in der Library war... das Nekronomikon steht nicht im Verzeichnis !!! Man findet es weder online, noch an den Terminals in der Library. Das Buch "Nekronomikon" haben die da nämlich nicht, weil es als komplette Bücher nur diese tollen Klamotten gibt wie das "Simon-Nekronomikon", dieses unbeholfene Werk "Nekronomikon - Das Buch der toten Namen" und so seltsame Obskuritäten wie das Buch von Crowley.
Das einzige, was es in der British Library gibt, ist das Manuscript!

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 01:16
Sorry, jetzt hab ich das selbe nochmal geschrieben. Ich konnte die neue Seite leider nicht laden, ich dachte mein Post wäre weg...

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 01:27
von iibMorée

1. rituale zum wiederbeleben toter drinnstehen

--> nicht wirklich, das steht nur in den tollen Werken, die man im Buchladen bekommt

2. rituale zum rufen von weisen
--> Was sind weisen?

3. rituale zum öffnen zu anderen demensionen

--> Von Dimensionen steht da gar nichts drin. Es wird von Toren gesprochen, und das sind nur Rituale. Dimensionstore werden im Tanz der Teufel geöffnet...

Die Reise durch die Tore bedeutet nichts anderes als eine Erleuchtung.

4. und : es soll von einem bösen engel der luzifr auf seinen gräultaten begleitet hat vor seinem tode durch luzifer geschrieben worden sein

--> Völlig falsch. Wo steht, das Luzifer Gräueltaten begangen hat? Und mit dem Nekronomikon hat er nichts zu tun.

Das das Nekronomikon vor der bibel geschrieben wurde ist absolut nicht plausiebel.
Die Schriften, die es gibt, lassen sich eher auf 800 nach Christus datieren. Wenn es so alte Überlieferugen gäbe, würden sich ein paar mehr Leute damit befassen.
Begründe doch mal, warum das Nekronomikon nach der Bibel geschrieben worden sein soll. Das ist doch nur eine wilder Spekulation, und es gibt in den Manuscripten keinen Hinweis darauf.

@spectator

Das Lovecraft das Nekronomikon verleumdnet hat, hat einen ganz anderen Hintergrund. Das ist aber hier nicht von Relevanz, denn das Buch ist keine Erfindung Lovecrafts. Es gibt Fragmente daraus, die sich wie gesagt auf 800 nach Christus datieren lassen. Zu dieser Zeit hat Lovecraft dann ja mal bekanntlich noch nicht gelebt.

Ebensowenig erkennt die British Library diese angeblichen Briefe von Lovecraft als echt an. Wenn Du willst, schreib eine E-Mail, und erkundige Dich selbst.

Gruß
Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

05.03.2004 um 01:31
@spectator: Es is halt ne Legende und Legenden sind nunmal das was man daraus macht. Ich würde sagen es hat mit der persönlichen Einstellung und dem Glauben an solche Sachen zu tun, wie intensiv man danach sucht.
Ich sehe mich selbst als recht gläubigen Menschen und wenn man an der einen Seite interessiert ist, sollte man sich auch für die andere interessieren.

@morke: Das würd ich auch sagen, hat sie wahrscheinlich auch nich geahnt was sie mit der Frage lostritt!!! *g*

Ich find die ganze Sache auf jeden Fall äußerst interessant.

Frieden, ist Krieg der woanders is


melden

Das Buch der toten Namen

07.03.2004 um 14:24
von iibMorée

1. rituale zum wiederbeleben toter drinnstehen

--> nicht wirklich, das steht nur in den tollen Werken, die man im Buchladen bekommt

2. rituale zum rufen von weisen
--> Was sind weisen?

3. rituale zum öffnen zu anderen demensionen

--> Von Dimensionen steht da gar nichts drin. Es wird von Toren gesprochen, und das sind nur Rituale. Dimensionstore werden im Tanz der Teufel geöffnet...

Die Reise durch die Tore bedeutet nichts anderes als eine Erleuchtung.

4. und : es soll von einem bösen engel der luzifr auf seinen gräultaten begleitet hat vor seinem tode durch luzifer geschrieben worden sein

--> Völlig falsch. Wo steht, das Luzifer Gräueltaten begangen hat? Und mit dem Nekronomikon hat er nichts zu tun. -----------------------------------------
das ist nicht von mir,es ist ein zitat aus einer meinung,in der vorletzten seite...
...ich meinte das es sich in dieser richtung bewegen würde...,darauf hin erklärtest du es,oder berichtigst es,wie man es sehen mag...
nun,da du dich näher damit auseinander setzt,frage ich dich,warum man diesen buch nachsagt,es wäre schädlich..in welcher weise ist das zu verstehen.
etwa von der fantasy die einen mitnimmt?ist denn in keiner der bücher rituale,oder sigillen der weisen verfasst...denn das würde darauf schliessen das man der versuchung nah war/ist sie zu beschwören..das mit den weisen weisst du denke ich..,dazu wolltest du nicht antworten,wenn ich dich noch mal erinnern darf,du meintest,das die menschen die weisen rufen um diesen cthulhu aufzuhalten,oder umgedreht,verstehst sicherlich.vielleicht magst du das jetzt erklären....und das völlig falsch, halt nicht mir vor...

Das das Nekronomikon vor der bibel geschrieben wurde ist absolut nicht plausiebel.
Die Schriften, die es gibt, lassen sich eher auf 800 nach Christus datieren. Wenn es so alte Überlieferugen gäbe, würden sich ein paar mehr Leute damit befassen.
Begründe doch mal, warum das Nekronomikon nach der Bibel geschrieben worden sein soll. Das ist doch nur eine wilder Spekulation, und es gibt in den Manuscripten keinen Hinweis darauf. ------------------------
jemand erwähnt das die alten weisen,die eigentümer waren der erde.hmm,
dann wurde noch gemeint,das sie gebannt wurden,und dieses buch sollte es ermöglichen sie,oder was auch immer zu rufen.das setzte ich dementschprechend für mich um,und paarte es mit den begriff dualismus und die dazu gehörigen erklärungen,worauf nicht eingegangen wurde....
ja es sind spekulationen,aber bis ich was anderes habe stütze ich mich drauf,bis dahin suche ich nach anderen wegen es zu lösen..,das ist der lern prozess...
irgendwann fragt man sich was man schon glauben darf,da nicht ausser frage steht,da jegliche artifakte,manusscripte usw.sabotiert sein können,um geheim zu halten...mit intuition daran zu gehen ist auch eine methode,eine andere alternative des linearischen denkens,aber darum geht es nicht....
wer kahm nun als erstes auf die erde gott oder teufel?....meine meinung ist eine objektive,man sollte sich selbst,auf die suche machen, und nach den subjektiven hintergründen forschen...zudem beschäftigen sich ohnehin viele leute damit,auch hier zu sehen...


@morke: Das würd ich auch sagen, hat sie wahrscheinlich auch nich geahnt was sie mit der Frage lostritt!!! *g* --------------
wo ist das problem,immerhin hat einer den stein gerollt.auch wenn es nicht für jeden interessant ist..


melden

Das Buch der toten Namen

07.03.2004 um 21:01
Das Nekronomikon wurde definitiv nicht vor der Bibel geschrieben. Es erzählt von Texten, die recht alt sind, aber auch diese wurden von Menschen verfasst, und auch nicht vor der Bibel.

Nur als Beispiel. In der Bibel steht die Schöpfungsgeschichte drin... das heißt aber nicht, das es vor der Schöpfungsgeschichte geschrieben wurde !



Jetzt weis ich auch, was Du mit weisen meinst. Es muss aber "Wesen" heißen.

Man kann nur ein einziges Wesen mit dem Nekronomikon beschwören, so eine Art Wächter. Dämonen kann man damit nicht beschwören, aber die Rituale des Nekronomikon locken diese angeblich an.

Das Buch soll schädlich sein, weil die Rituale in diesem Buch angeblich gefährlich sind, wenn man sie ausführt... aber nicht, wenn man sie nur liest.
Desweiteren hat die Inquisition das Buch für schädlich erklärt, weil es von fremden Göttern handelt. Die Menschen zu dieser Zeit hatten nicht unbedingt einen so weiten Horizont, und solche Bücher hätten einfache Bauern und normale Menschen sicherlich wenigsterns Angst gemacht ( vorausgesetzt sie konnten lesen ). Aber naja, die Inquisition hat sich auch gedacht, es sei schädlich, wenn die Menschen glauben, die Erde sei Rund, weil dann nämlich alle über die Klippe segeln..... also, nicht so ein tolles Indiz.
Außerdem behaupten Lovecraft und andere Autoren das in ihren Büchern. Aber es handelt sich dabei um Romane, also keine Quelle. Für die ist es natürlich besser, wenn das Buch ansich schon gefährlich ist. Wie gesagt, das sind Romane, und keine Dokumentationen.

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

07.03.2004 um 23:56
Nur als Beispiel. In der Bibel steht die Schöpfungsgeschichte drin... das heißt aber nicht, das es vor der Schöpfungsgeschichte geschrieben wurde ! ----------
ja,schon klar....aber die menschen die es widerrum verfasst haben,woher..?
hmm,kannst du einige zitate aus den alten texten nennen,sofern sie dir bekannt sind.

Jetzt weis ich auch, was Du mit weisen meinst. Es muss aber "Wesen" heißen.---------------
nein weisen,und dies hast du auch gemeint,ich hätt schwören können,aber schau selbst...


Man kann nur ein einziges Wesen mit dem Nekronomikon beschwören, so eine Art Wächter. Dämonen kann man damit nicht beschwören, aber die Rituale des Nekronomikon locken diese angeblich an. ---------------------------------------
eine art wächter,meinst du
kannst du es näher beschreiben....was die demonen betreffen,das eine steht mit den anderen in verbindung....

Desweiteren hat die Inquisition das Buch für schädlich erklärt, weil es von fremden Göttern handelt. Die Menschen zu dieser Zeit hatten nicht unbedingt einen so weiten Horizont, und solche Bücher hätten einfache Bauern und normale Menschen sicherlich wenigsterns Angst gemacht ( vorausgesetzt sie konnten lesen ). Aber naja, die Inquisition hat sich auch gedacht, es sei schädlich, wenn die Menschen glauben, die Erde sei Rund, weil dann nämlich alle über die Klippe segeln..... also, nicht so ein tolles Indiz. ----------------------
mhm,hat was...


melden

Das Buch der toten Namen

08.03.2004 um 23:17
mitlerweile,wurde schon gut info gesammelt,durch die vielen beiträge.......
dann dürften man eigentlich zu ein resüme kommen,aber das werde ich nicht sein,das überlasse ich lieber derryl;)

Außerdem behaupten Lovecraft und andere Autoren das in ihren Büchern. Aber es handelt sich dabei um Romane, also keine Quelle. Für die ist es natürlich besser, wenn das Buch ansich schon gefährlich ist. Wie gesagt, das sind Romane, und keine Dokumentationen---------------------------------
hmm,du meinst,er selbst sagte es sei,aus keiner realen,kulturellen hintergrund..
kannst du es beweisen...
soweit ich mich noch erinnere,und auch in den vorletzten seiten zu finden ist,steht geschrieben,das er zum teils,rituelle elemente eingebunde hatte...
unsicher bin,ich mir ob es mit den unausprechbaren kult zusammenhängt...

naja...ich habe auch einige interessante theorien genannt,wenn du es verfolgen könntest,in sachen dualismus,und die bilder...würdest du sicherlich was finden,.....
schön und gut das wir uns hier alle ergänzen,aber der eine geht über den anderen,ohne es richtig beantwortet zu haben,,,,,,


melden

Das Buch der toten Namen

09.03.2004 um 00:42
Es ist auch sehr schwer, Deine Fragen zu beantworten, weil ich sie zum Teil nicht verstehe. Wenn Du tatsächlich "weisen" schreiben wolltest, weis ich nicht, was es bedeuten soll.

Der Wächter ist eine Gestalt aus "den tiefen des Universums", die denjenigen beschützt, der durch die Portale treten will. Einen solchen Wächter muss man angeblich beschwören, um sich vor den Dämonen zu schützen, die hinter den Portalen lauern. Diese Dämonen sind nicht weiter beschrieben (außer einer Art Höllenhund).

Warum sollte man Beweisen, das ein Roman keinen historischen Hintergrund hat? Autoren von Romanen erheben ja in der Regel keinen Anspruch auf Authentizität. Ebenso könntes Du verlangen, das ich Beweise, das Stephen Kings "Es" nur ein Roman ist. Warum sollte ich das tun?

Zu einer Art Resume kann man bezüglich des Nekronomikons nicht kommen. Wie gesagt, es gibt u. a. ein Manuscript in der British Library, aber bisher konnte niemand wirklich etwas vernünftiges herausfinden (zumindest nicht über das Nekronomikon selbst).

Was für Zitate möchtest Du denn haben ?

Gruß
Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

09.03.2004 um 14:19
Es ist auch sehr schwer, Deine Fragen zu beantworten, weil ich sie zum Teil nicht verstehe. Wenn Du tatsächlich "weisen" schreiben wolltest, weis ich nicht, was es bedeuten soll. --------------------------------------------------------------
hmm,ok.ich check das nochmal ab...aber den rest..

Der Wächter ist eine Gestalt aus "den tiefen des Universums", die denjenigen beschützt, der durch die Portale treten will. Einen solchen Wächter muss man angeblich beschwören, um sich vor den Dämonen zu schützen, die hinter den Portalen lauern. Diese Dämonen sind nicht weiter beschrieben (außer einer Art Höllenhund). ----------------------------------------------------------------- ---------
wenn ich zeit habe,suche ich nach details......



Warum sollte man Beweisen, das ein Roman keinen historischen Hintergrund hat? Autoren von Romanen erheben ja in der Regel keinen Anspruch auf Authentizität. Ebenso könntes Du verlangen, das ich Beweise, das Stephen Kings "Es" nur ein Roman ist. Warum sollte ich das tun? ---------------------------
Außerdem behaupten Lovecraft und andere Autoren das in ihren Büchern. Aber es handelt sich dabei um Romane, also keine Quelle.zitat ende,weil diese aussage von dir stammt und damit,ich dich wiederrum besser verstehe.. ;)
und ich meinte,soweit ich mich noch erinnere,und auch in den vorletzten seiten zu finden ist,steht geschrieben,das er zum teils,rituelle elemente eingebunde hatte... also langsam wird das verwirrend,für mich.behaupte ja nicht,das ich es verkompliziere :)

Zu einer Art Resume kann man bezüglich des Nekronomikons nicht kommen. Wie gesagt, es gibt u. a. ein Manuscript in der British Library, aber bisher konnte niemand wirklich etwas vernünftiges herausfinden (zumindest nicht über das Nekronomikon selbst). ------------------------------------------------------
nunja, zum beispile könnte man schon meinen,das es schon vorher geschrieben wurde,unklar von wehn,und wann,wie du es auch selbst meinst,zwar taucht der name des,verrückten arabers auf,aber das könnte auch nur ein fehllauf sein..wenn man das so interpretieren darf,hat lovecraft,eine art remake daraus gemacht,aber wohl etwas seichter als das original...der wahre hintergrund,dürften wohl zeremonielle ritualle sein....aus den original haben sich widerrum,diverse übersetzungen abgeleitet,die auf verschiedene kontinete vegetieren....aber im nachhinnein,das wierkliche original,sofern es noch exsitiert,und nicht von der zeit zerfressen wurde,ruht wohl möglicher weise im vatikan,aber das könnte auch ein irrlauf sein,.....hmm,alles hat im nachhinein einen wahren hintergrund...joa,schon mal ein bissel resümmiert*g

was die zitate betreffen,meine ich, einige aus den necro...
ich hab gesucht...aber kaum inhalte des buches nur objektive erklärungen,worum es ungefähr geht...eine geschichte sofern es zu necro gehörte,wenn nicht sogar dekro..ja,da ging es auch um einen höllen hund,also unter den namen wurde es im netzt gstellt.....und beim roman,worum geht es da?was ist das für eine geschichte...man kaum reinblicken,ausser man kauft sich ein buch...


melden

Das Buch der toten Namen

10.03.2004 um 16:52
Link: www.net-lexikon.de (extern)

schaut euch mal die seite an..


melden

Das Buch der toten Namen

12.03.2004 um 01:19
Nett, aber völliger Unfug.

Hab ja hier schon erklärt, was das Nekronomikon ist.

Gruß
Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

12.03.2004 um 15:32
http://members.internettrash.com/medwiss2/illuminatenbuchde rtotennamen.html

ich hoffe der link funktioniert... und hilft euch weiter...

novus ordo seclorum


melden

Das Buch der toten Namen

12.03.2004 um 15:33
Link: members.internettrash.com (extern) (Archiv-Version vom 02.06.2004)

funktioniert natürlich nich...

novus ordo seclorum


melden