weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reinkarnation

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 13:56
Na dann werde ich wohl meditieren um mich aus der Reinkarnation zu befreien. Also den ganzen Mist hier nochmal wieder von vorne anfangen, da habe ich ja nun überhaupt keinen Bock drauf. Ich weis echt nicht, was die Menschen am Leben so toll finden. Man ist auf einem Planeten gefangen, in einem Körper, der um einen herum altert und stirbt. Keine Ahnung was daran so super sein soll.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:10
Na eben daß man sich weiterentwickeln kann! Du wurdest offensichtlich dazu gezwungen, da es sich so schwarzmalerisch anhört, was Du hier vorbringst.Aber ich denke Du hast nicht vor vorzeitig zu gehen, dann kannst Du Deine Entwicklung doch auch so vorantreiben.
In Europa herrscht allerdings und Gott sei Dank ein anderes Reinkarnationsverständnis als im Osten. Siehe u.a. Lessing/Erziehung des Menschengeschlechts.
Der Westen tut sich nur aus der christlichen Tradition heraus schwer,( die Reinkarnationslehre wurde ja verboten per Dogma,) diese Gedanken aufzunehmen.
Die Weiterentwicklung bezieht sich aber nicht auf ein egoistisches Streben, sondern auf die Gesamtheit aller zu befreienden Wesen, ohne eine Garantie auf Vervollkommnung. Anders ist das im Hinduismus, der Einzelne meditiert hier, um die Erde im Stich und zurückzulassen und in dem Irrglauben, ein Mensch könne als Tier geboren werden. Das sind Dekadenzerscheinungen, einer vormals stichhaltigeren heute nicht mehr verstandenen Lehre.
Teilweise gilt dies auch für den Buddhismus, aber hier kommt immer ein neuer und weitaus hochentwickelter Buddha nach. So daß anzunehmen ist, daß der nächste Buddha die westliche Reinkarnationslehre und die christlichen Aspekte der Vergeistigung der Erde mit einbeziehen wird.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:20
kore schrieb:Der Westen tut sich nur aus der christlichen Tradition heraus schwer,( die Reinkarnationslehre wurde ja verboten per Dogma,) diese Gedanken aufzunehmen.
Ich würde gerne mal Beweise für deine Behauptung sehen! Denn mir ist nicht bekannt, dass es im Christentum eine Reinkarnationslehre gegeben haben soll, die dann auch noch verboten worden sein soll!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:30
Ich muß gar nichts beweisen! Du findest falls Du suchst sicher das Konzil wo dies beschlossen wurde. Die Thematik fand zahlreich in verschiedenen Threads schon ihre Erwähnung.


melden
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:30
@kore

Also da hast du ja den Nagel auf den Kopf getroffen. "gezwungen" ist genau der richtige Ausdruck. Genauso empfinde ich dieses Leben.
Das vorzeitig zu beenden habe ich schon 3 mal versucht, heute nicht mehr, ich fange damit an mich in mein Schicksal zu fügen, nach doch heftigen Widerständen, wie ich zugeben muss.
Soll ich deine Antwort jetzt so verstehen, dass man zum Reinkarnieren gezwungen werden kann um andere zu befreien? Wen denn dann und warum müssen die denn befreit werden? Können doch selbst den spirituellen Weg gehen...
Das wäre dann wohl der nächste Punkt, warum ich mich so sträube, so viel halte ich nicht von den Menschen, wenn man sich so anschaut, was die so machen und wie die Dinge hier gehalten werden. Aber das ist ein anderes Thema.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:37
Nein, nein, wenn dann wärst Du gezwungen Dich selbst zu befreien. Dies geht aber nicht mehr im Alleingang und so wie früher in der Einsiedelei mit abgehobenen Meditationen. Nicht daß wir uns falsch verstehen, ich bin nicht Gegner von Meditation, aber davon was man heute größtenteils darunter versteht. Nämlich schwelgende Gefühlsduselei, die ein klares unterscheidenes und folgerichtiges Denken umgehen will, welches heute den Anfang jeder gesunden Orientierung zum Geiste hin bilden muß Es ist natürlich nicht einfacher geworden, als in alten indischen duftwolkengeschwängerten Zeiten, eher schwerer. Dafür hat aber jeder Mensch heute seine persönliche Freiheit, sich für oder gegen die geistige Welt zu stellen. Na ist das Nichts? :)


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:38
Link: www.thomas-koerbel.de (extern)

@kore

Wie mir scheint hast du wohl doch nicht so die Ahnung wovon du redest! ;) Wenn du mit so Behauptungen um dich wirfst, nur weil andere es auch tun, ist ein Quellenverweis ganz sinnvoll! Und das mit den Konzilen ist völliger Quatsch! Und das mit den Konzilen ist völliger Unsinn! Lies das hier:
Biblische und kirchengeschichtliche Belege?

Neben östlichen Formen des Glaubens an die Reinkarnation finden wir in esoterischen Zeitschriften oder in Gesprächen mit esoterisch geprägten Menschen immer wieder die Behauptung, die Kirche hätte ursprünglich auch einmal die Reinkarnation gelehrt, aber die Textstellen aus der Bibel entfernen lassen. Behauptet wird, ab dem Konzil von Nicäa, im Jahre 325 oder erst nach dem Konzil von Konstantinopel (553) seien die Schrifttexte korrigiert worden. Diese Behauptungen entbehren jeder ernstzunehmenden geschichtlichen Grundlage. Es gab niemals eine "christliche" Reinkarnationslehre.
Von Autoren, die die Reinkarnation befürworten, werden immer wieder verschiedene biblische Belege angeführt, die einen ursprünglich biblischen Reinkarnationsglauben belegen sollen; z.B.: Mt 11,14; 16,14; Joh 9,1-3 (vgl. Jer 31,29; Ez 18,2); Joh 3,1-13; Jak 3,6; Gal 6,7ff. Als Beispiel sei auf die Auslegung von Joh 9,1-3 verwiesen. Die Vorstellung, daß der Mann selbst im Mutterleib bzw. in der vorgeburtlichen Präexistenz gesündigt hat, ist im Frühjudentum gut belegt (vgl. Jer 31,29; Ez 18,2). Eine Seelenwanderungslehre im Sinne der Reinkarnation daraus zu schließen, widerspricht biblischem Denken. Die Antwort Jesu weist alle dahingehenden Spekulationen zurück und verweist die Fragenden auf eine andere Ebene ihres Denkens. Sie sollen nicht nach Ursachen fragen, sondern sich und die Menschheit auf das Heilsgeschehen Gottes ausgerichtet sehen. Reinkarnationsglaube wird im Neuen Testament also weder gelehrt noch bezeugt.
Weder in den biblischen Texten findet sich ein Beleg für eine urchristliche Reinkarnationsvorstellung der frühen Christenheit noch in der Geschichte der alten Kirche. In den Lehraussagen der Kirche ist kein Satz über die Reinkarnation zu finden und auch keine Aussage, die in dieser Richtung interpretiert werden kann. Die in verschiedenen Konzilien vorgenommene Ablehnung der vor der Schöpfung bereits bestehenden Seele (Präexistenz) entzieht auch der Reinkarnationsvorstellung den Boden. Diese "Nebenwirkung" ist von den Konzilien auch nicht angezielt. Die Reinkarnationslehre wurde in der Geschichte der Theologie und der Konzilien nie anerkannt, allerdings auch nie aberkannt. Tatsache ist, daß die Kirche keine Aussage dazu macht, dies aber auch nicht für nötig hält. Das Ein-für-alle-mal der Erlösungstat Jesu macht eine Reinkarnation unnötig. Die Christen hatten in der Auferstehungserfahrung und der daraus für alle Menschen möglichen Auferstehungshoffnung einen wesentlich umfassenderen Glauben erfahren, als ihn Reinkarnationsvorstellungen ermöglichen könnten.
(Quelle: http://www.thomas-koerbel.de/reinkarnation.html)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:45
Ich schrieb von keiner kirchlichen Reinkarnationslehre, wenn dann von einem Dogma, welches diesen Glauben verbot. Warum wohl? Weil er Bestandteil des Urchristentums gewesen sein muß


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:50
"Es muss gewesen sein" ist wieder so hypothetisch!
Wenn du mir das Dogma oder Belege dafür zeigen kannst, dass es Bestandteil des Urchristentums gewesen ist, dann bin ich bereit dir zu zuhören, aber ansonsten sind deine Beiträge ohne Grundlage und nicht beachtenswert!


melden
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 16:52
@kore

Na klar, man kann jemanden nicht zwingen den geistigen Weg zu gehen, aber man kann einem das Leben schon so vermiesen, dass man es dann irgendwann doch tut.

Das hört sich so ein wenig nach der globalen Vernetzung der Lichtarbeiter an, kommst du aus der Richtung?


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 17:25
@eyecatcher

-"Reinkarnationsglaube wird im Neuen Testament also weder gelehrt noch bezeugt."

Sie wird aber auch nicht verneint. Eher gibt es noch Passagen die darauf hindeuten würden.

...und wer ist bitte Thomas Koerbel :D


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 17:48
eyecatcher schrieb:In den Lehraussagen der Kirche ist kein Satz über die Reinkarnation zu finden und auch keine Aussage, die in dieser Richtung interpretiert werden kann. Die in verschiedenen Konzilien vorgenommene Ablehnung der vor der Schöpfung bereits bestehenden Seele (Präexistenz) entzieht auch der Reinkarnationsvorstellung den Boden. Diese "Nebenwirkung" ist von den Konzilien auch nicht angezielt. Die Reinkarnationslehre wurde in der Geschichte der Theologie und der Konzilien nie anerkannt, allerdings auch nie aberkannt. Tatsache ist, daß die Kirche keine Aussage dazu macht, dies aber auch nicht für nötig hält. Das Ein-für-alle-mal der Erlösungstat Jesu macht eine Reinkarnation unnötig.
Also wir können jetzt darüber streiten aber für mich ist der Reinkarnationsglaube nicht Teil der christlichen Lehre!

Ich denke irgendein Theologe^^ :D er hat auch irgendwelche Bücher verfasst (siehe amazon)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 17:57
nein aus dieser richtung komme ich nicht. habe ich nicht erwähnt daß ich solch atavistischen strömungen abhold bin.


melden
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 18:03
wenn du mir mal "atavistische Strömungen" erklärst, kann ich damit vielleicht auch was anfangen :)


melden

Reinkarnation

22.01.2008 um 19:09
http://www.webmic.de/rudimente.htm

Bitteschön :)


melden
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 19:36
Danke :)

Aber ich dachte die Lichtarbeiter wollen sich weiterentwickeln oder meinen die damit Stummelschwänzchen ;)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 19:40
kennst Du denn welche und sind sie überzeugend?


melden
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 20:04
@kore

mit wem sprichst du jetzt?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 20:12
oh sorry! Hatte Dich gemeint stef!


melden
Anzeige
stef
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

22.01.2008 um 20:22
@kore

Ich hatte vor Jahren mal das Vergnügen, mein Reiki-Meister war ein Lichtarbeiter und sah in mir auch einen. Ich hatte dann aber Jahrelang damit nichts mehr zu tun. Ich google immer mal wieder danach und wenn ich mir so ansehe, was sich daraus entwickelt hat, dann bekomme ich eher Schweißausbrüche als das mich das zuversichtlich stimmt.
Wenn es die Lichtarbeiter wirklich geben sollte, dann hätten sich darunter ganz viele falsche gemischt. Ich weis nicht so ganz was ich davon halten soll. Auf jeden Fall sind alle schon Uralt, weil sie immer wieder Reinkarniert haben.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden