Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Voynich-Manuskript

841 Beiträge, Schlüsselwörter: Mysteriös, Buch, Manuskript, Voynich, Voynichmanuskript, Unbekannte Sprache

Das Voynich-Manuskript

13.11.2018 um 21:09
Hi ne leider nicht...


melden
Anzeige

Das Voynich-Manuskript

14.11.2018 um 20:19
sinsunlimited schrieb am 16.04.2018:Der Kodex wurde von einer Frau geschrieben und von einer zweiten Frau illustriert.
Schreiberin und Illustratorin sind definitiv zwei verschiedene weibliche Personen.
Habe mir die letzten paar Seiten gerade mal angesehen und der Kommentar ist schon etwas länger her, aber dieser Gedanke ist wirklich interessant.
Jetzt kann ich mir das Voynich-Manuskript aus einer anderen Perspektive ansehen. Schon interessant, dass man heute immer noch im ersten Reflex davon ausgeht, dass nur Männer so etwas geschrieben haben können sollen. :-D
Hatte die ganze Zeit schon dieses Gefühl im Kopf, dass mir einige der Dinge zu komisch in Bezug zu einem Mann sind, konnte mir das aber nicht erklären. Jetzt fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren.
*andenkopfklatsch.

Auf ein Neues mit einer anderen Voraussetzung...


melden

Das Voynich-Manuskript

14.11.2018 um 22:55
@oBARBIEoCUEo
Wobei das mit den Frauen auch nur eine Behauptung von Vielen ist.


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 13:25
@Spöckenkieke

Ich nehme das auch nicht als ultimativ gegeben, sondern als andere Perspektive, die mir da schon einige meiner gefühlsmässigen Diskrepanzen erklärt. Dieses Gefühl von, irgendetwas stimmt nicht an der Szene, ich komme aber gerade nicht darauf. Z.B. die Frauensachen. Ich dachte mir dabei, mit der Voraussetzung, dass das ein Mann verfasst hat: Was ist das für ein Typ, der solche Frauenbilder/themen malt. Ein frauenverliebter Frauenarzt (nicht negativ gemeint)? In Zusammenhang mit einer Frau, kommen mir die Bilder nicht mehr komisch vor.
Ich überlege noch, wie ich das in Worte fassen kann. Ist nicht ganz einfach. :-D


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 13:34
Für mich ist das Voynich-Mauniskript nicht nur Wissenschaft, die ich eher rational betrachte, sondern auch Kunst, die ich eher emotional erfasse. Und in diesem Bereich hatte ich diese Diskrepanzen in der Verarbeitung. Falls Du verstehst, was ich meine, lach.


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 14:42
oBARBIEoCUEo schrieb:Was ist das für ein Typ, der solche Frauenbilder/themen malt
Genau so könnte man Fragen, war die Malerin dann lesbisch? Ich erinnere nur an Roubens und seine Frauen, so wie tausende andere Maler. Die gerne Frauen malten.


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 14:46
@Spöckenkieke

Ok, Du gehst von pornografischen Darstellungen aus. Ich z.B. nicht. ;-)


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 14:54
@oBARBIEoCUEo
Rubens setzt Du mit Pornographie gleich? Das ist nicht mal als Scherz zu ertragen!


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 15:00
@perttivalkonen

Rubens? Ich bin beim Voynich-Mauskript. :-)


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 19:04
@oBARBIEoCUEo
Dein "Witz" war völlig daneben, mit Rumblödeln machste es nicht besser.


melden

Das Voynich-Manuskript

16.11.2018 um 21:41
@oBARBIEoCUEo
Wie kommst du nun auf Pornographie? Mir ging es rein darum, dass die meisten Männer eben gerne Frauen malen und keine Männer. Umgekehrt gehe davon ch dann davon aus, dass Frauen nunmal gerne Männer malen. Das ist jenseits von Pornographie zu sehen.


melden

Das Voynich-Manuskript

17.11.2018 um 14:56
Und sollte jemand eine Szene dar gestellt haben, die eben eine Kur für Frauen zeigt, erklärt es sich eigentlich von selbst, warum ausgerechnet Frauen abgebildet wurden. ;)


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 09:35
Guten Morgen, zusammen!
Ich habe mehr als ein Jahr lang über einen kurzen Satz innerhalb dieser Diskussion nachgedacht - und geschwiegen.
Nämlich:
"Realität ist älter"
(Anm.: als Phantasie).
Ich halte diesen Satz für den wichtigsten Beitrag zu diesem faszinierenden Thema hier.
Denn er ist richtig.

Claudia


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 09:37
sinsunlimited schrieb:"Realität ist älter"
Ich hab hierzu den Zusammenhang verloren, hilf mir hurz


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 09:58
@Shi
Nun, ich hatte ja die These aufgestellt, dass der Text sehr wohl einen sinnvollen Inhalt transportiert und auch darüber spekuliert (ich gebe zu: es ist eine Spekulation! Aber was ist im Zusammenhang mit dem Manuskript keine Spekulation?), wo der Urheber des Textes, bzw. - und davon bin ich nach wie vor überzeugt - die Urheberin zu verorten sein könnte.
In diesem Zusammenhang hatte ich am 16.04.2018 geschrieben:
"Realität ist ohne Phantasie nicht möglich".
Mir schwebte dabei der Gedanke vor, dass eine Idee zunächst im Kopf entsteht, bevor sie in die Realität umgesetzt wird.
@perttivalkonen
antwortete daraufhin:
"Realität ist älter".
Ich habe diesen Satz zunächst für falsch gehalten.
Aber der Satz ist richtig.
Und er lässt sich darüber hinaus völlig zwanglos mit der von mir eingebrachten Vermutung in Einklang bringen.
Claudia


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 10:15
Übrigens:
@off-peak
ich versuche niemanden anzugreifen.
Wenn das so herüber gekommen sein sollte, bitte ich um Entschuldigung dafür!

Das Voynich-Manuskript halte ich persönlich für eines der größten Rätsel unserer Welt.
Wir werden es aber niemals lösen, wenn wir mit Scheuklappen daran gehen.

Es haben sich im Verlauf von vielen Jahrzehnten hochkarätige Wissenschaftler aller möglichen Fachrichtungen um Lösungsansätze bemüht.
Ergebnislos wie wir wissen.
Es gibt nicht einmal die Spur eines Schlüssels zu diesem Text.
Und DAS gibt mir zu denken!

Es gibt nur wenige verschlüsselte Botschaften, die nicht von den entsprechenden Fachleuten entschlüsselt werden könnten.
Nur dieser Text, mutmaßlich viele hundert Jahre alt, ist nicht zu "knacken"...

Ich halte ihn nach wie vor für sinnenthaltend.
Claudia


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 14:41
@sinsunlimited
bitte ich um Entschuldigung dafür!
OK.
Das Voynich-Manuskript halte ich persönlich für eines der größten Rätsel unserer Welt.
Allerdings, denn da hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben. Das muss motiviert gewesen sein.
Wir werden es aber niemals lösen, wenn wir mit Scheuklappen daran gehen.
Solche Ansichten sind allerdings, pardon, irrational und invalide, weil
1. das Buch sicherlich nicht mit Scheuklappen beurteilt wurde und wird,
2. es nicht nur unfair, sondern einfach nicht zielführend ist, anderer Leute Meinung zu diskreditieren zu suchen, indem man ihnen irgendwelche Weltbilder unterstellt,
3. Diskreditierung generell kein sachlich valides Argument für oder gegen eine Behauptung ist,
3. auch ein Scheuklappen freies Rangehen an eine Sache noch immer kein Garant für Erfolg ist.

Alles in Allem ist diese Art der Argumentierung größtenteils Ad Hominem und daher null sachlich, deshalb auch komplett sinnlos. Es macht nur böse Stimmung.


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 15:00
@off-peak
Darf ich fragen, wieso Du so aussergewöhnlich ablehnend auf mich reagierst?
Es ist mir nicht bewußt, andere Menschen diskreditiert oder mich ihnen gegenüber unfair verhalten zu haben!
Wie gesagt: sollte dem doch so sein, bitte ich um Verzeihung.
Aber trotzdem möchte ich Dich auch auffordern, Dich mir gegenüber eines anständigen Todfalles zu befleissigen.
Denn Beiträge wie Dein letzter sind bestimmt nicht zielführend in der Sache.
Danke sehr.
Claudia


melden

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 15:23
@off-peak
Back to topic - einverstanden?

Das Werk hat, wohl unstrittig, bislang allen Lösungsversuchen widerstanden.
Deshalb gehe ich davon aus, dass die Zielrichtung dieser Ansätze falsch war.
Das hatte ich mit 'Scheuklappen" gemeint.
Ich hatte eine extraterrestrische Herkunft des Buches in die Diskussion geführt.
Und zwar hatte ich das wohlüberlegt getan.
Das von mir in diesem Zusammenhang erwähnte Gor, das, wie mir auch klar ist, ja "nur" eine Romanwelt ist, muss ja nicht das Quellgebiet sein!
Ich hatte das erwähnt, weil es eine vergleichsweise populäre Romanwelt ist.
Es ist eine Parabel.
Die Verfasserin des Textes und/oder diejenige Person, die es hier deponiert hat, kann natürlich auch von ganz woanders stammen!
Natürlich ist das unwahrscheinlich.
Aber ich halte es für legitim, auch in diese Richtung zu denken.
Jedenfalls dann, wenn nach 600 mehr Jahren andere Ansätze ergebnisos waren.
Claudia


melden
Anzeige

Das Voynich-Manuskript

12.05.2019 um 16:15
@sinsunlimited
Darf ich fragen, wieso Du so aussergewöhnlich ablehnend auf mich reagierst?
Darf ich fragen woran Du das fest machst?

Ich habe Dir nur aufgezeigt, dass diese Art Argument, das Du eingebracht hast, einfach nicht valide ist. Ich habe mich sogar bemüht, es Dir zu erklären, warum nicht.

Es gibt nun mal Argumente, auch Fehlschüsse genannt, die nichts zur Sache beitragen, sondern im Gegenteil, vernebeln, in die Irre führen oder ablenken. Das passiert auch dann, wenn der Betreffende diese Art Argumentation nicht absichtlich wählt.

Wikipedia: Fehlschluss

Vertrau mir, würde ich Dich persönlich angreifen wollen, dann sähe das völlig anders aus. ;)
Deshalb gehe ich davon aus, dass die Zielrichtung dieser Ansätze falsch war.
Stimmt, aber das sind eben KEINE
Das hatte ich mit 'Scheuklappen" gemeint.
Eine Scheuklappe wäre, bewusst und absichtlich nicht in eine bestimmte Richtung blicken zu wollen, zB zu sagen "Nein, ich möchte jetzt nicht ausforschen, ob es sich bei dem Text um Darstellungen sexueller Spielarten handelt, weil Sex ein Tabu ist.", „Vernünftige Vorschläge mag ich nicht, ich halte mich lieber an Fantasien“ oder „Ich brauche keine Beweise, mein Glauben alleine ist mir Beweis genug:“
Ich hatte eine extraterrestrische Herkunft des Buches in die Diskussion geführt.
Dann solltest Du aber auch belegen, dass
1. extraterristische Einflüsse generell existieren,
2. und diese dann dezitiert im Werk aufzeigen.

Da es aber bisher null Belege für die Anwesenheit von Aliens auf diesem Planeten gibt, haben wir auch keinen Hinweis darauf, wie so ein Beleg aussehen würde. Ergo kannst Du auch keinen davon im Text erkennen können, selbst wenn sie drin stünden. Denn wonach willst Du Ausschau halten, wenn Du nicht weißt, wie es aussieht?

Es ist ein dicker Fehler, Dinge, die man nicht (er)kennen, wissen oder erklären kann dann einfach mit einer unbelegten Annahme, die man auch noch nie real erfahren hat, und daher auch nicht wissen kann, erklären zu wollen. Das machen zwar Religionen und andere Glaubenssysteme, hat aber nichts mit seriösen Erklärungsversuchen zu tun. Das sind nur unbelegte/unbewiesene Behauptungen, aber keine nachvollziehbare, faktisch nachweisbare Erklärungen.

Und nein, tut mir leid, außergewöhnliche, real noch nie nachgewiesene Dinge in Romanen sind nur deshalb möglich, weil das der Romanschreiber so behauptet, nicht aber, weil er es faktisch belegen kann, oder sie faktisch existieren würden.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt