Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hexen heutzutage

198 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hexen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 12:39
Ich glaube nicht wirklich an das Übernatürliche aber kann jemand von euch einen Beweis liefern das es keine Hexen gibt?


Ich meine, angenommen es gäbe ein paar wenige die über solche Fähigkeiten verfügen. Glaubt ihr die würden sich herstellen "Hey, Leute, seht mal...". Bestimmt nicht. Ich glaube auch nicht an Hexen aber ob es sie gibt oder nicht weiß ich nicht und von euch kann auch niemand das Gegenteilige behaupten (es sei denn er hätte alle Menschen auf der Welt genauestens untersucht/ausgefragt...).

MFG Fireghost


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 13:33
@lino : also bin ich Deiner Definition nach eine Hexe??? Weil ich Heilpraktikerin bin und mit Kräutern arbeite??? Meinst Du nicht, dass Du es Dir damit ein wenig zu einfach machst???

Norman hat es sehr treffend beschrieben.....

Mehr möchte ich mich dazu nicht äussern...

LG, Nove


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 13:45
Also wenn man Hexen nicht nach dem alten Muster definiert, wie Warze an der Nase, Buckel und Schwarzer Kater gibt es die schon, und einige kenne ich auch, die wissen auch, dass ich sie kenne und gehen mir entweder aus dem Weg bzw meinen mich umgarnen zu müssen um mir dann einen verpassen zu können.


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 13:45
@Novenco

Mach Dir nichts draus, letztens hatte ich auch eine Begegnung mit einen Hirnamputierten, der keine Ahnung von nichts hatte, aber schlechtes Benehmen, sich aber den Nick "bestof" zugelegt hatte, was absolut lächerlichst war....ebenso die Behauptung aufzustellen ich wäre eine Hexe...Vollidiot:D

Wie blöd kann blöder noch sein?
Oder anders gesagt: Schlimmer geht immer!

Na denn: ^^:D^^

Wenn beten was mit Hexerei zu tun hat und Naturheilverfahren auch, dann weiß ich auch nicht mehr...
Da kenne ich aber ganz andere Leute...;)


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 13:59
hexe ist ja kein geschützter begriff, ich denke das sich viele damen aus der esoterik welt
als hexe bezeichnen und oftmals auch in dem glauben sind ihre tradition sei
jahrtausende alt, bzw sei aus dem eigentlichen kräuterkulten entstanden..


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 14:33
Ihr würdet staunen, wenn man eine Umfrage macht, wie viele sich als Hexen betiteln im magischen Sinne. Doch keine würde sich als Magierin bezeichnen!
Ich kenne Hexen die gehen sogar in die Kirche, so paradox es für manche erscheint.
Heutzutage ist die Betitelung Hexe ja kein Schadbegriff mehr, wie einst in früheren Zeiten, die als Huren Satans verschrien wurden.
Man sollte die feinen Unterschiede heraus erkennen, zwischen den Märchenhexen, Möchtegern-Hexen und den "echten" Hexen.


1x zitiertmelden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 14:39
ich glaube Hexen sind Frauen die Alt sind. Denn Hexen gewinnen ihre erfahrung übers Leben und net schon als Junge Meid^^


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 15:55
hexen werden sich net der öffentlichkeit zeigen.....und wer sagt,dass hexen nur schwarze magie betreiben?


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 16:00
@alien_hunter : Schonmal was von Dreifaltigkeit der Frau gehört? Nein?

@ Melsmell: 2 Dumme ein Gedanke *g*...und ich werde übrigends NOVECENTO geschrieben *lol*....

@norman : Mal wieder ein Dank an Dich *verbeug*

LG, Nove( CENTO )


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 16:06
und was hat es mit der dreifaltigkeit der frau zu tun @Novecento?


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 16:08
es gibt hexen aber nich in der form wie man sie aus märchen kennt... ich persönlich kenn selber eine und sie kann einen sehr viel bei bringen ... es hat nichts mit dem zu tun wie man sie aus den geschichten kennt , sie können einfach gut mit kräutern umgehen und evt. heilen ....


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 16:24
@mondelfe : dass das Klischee, nur Alte Frauen können Hexen sein nicht ganz hin kommt....zumal ja zur Zeit der Inquisition auch sehr junge Frauen ( bzw. Kinder ) verbrannt wurden....die ja als "Hexen" galten....

LG, Nove


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 16:26
achsooo..das hast du also gemeint......
danke für die belehrung^^


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 17:05
NormanBates schrieb:
Zitat von normanbatesnormanbates schrieb: Ihr würdet staunen, wenn man eine Umfrage macht, wie viele sich als
Hexen betiteln im magischen Sinne. Doch keine würde sich als Magierin bezeichnen!
Ich kenne Hexen die gehen sogar in die Kirche, so paradox es für manche erscheint.
Heutzutage ist die Betitelung Hexe ja kein Schadbegriff mehr, wie einst in früheren
Zeiten, die als Huren Satans verschrien wurden.
Man sollte die feinen Unterschiede heraus erkennen, zwischen den Märchenhexen,
Möchtegern-Hexen und den "echten" Hexen.
generell ziel ich subtil ja auch in meinem post über dir auf eine unterteilung des
begriffs hexe an, die unterscheidung zwischen märchen, möchtegern (die ich im
folgenden aber lieber die neo-esoterische nenne ;) ) und die echten.
bei letzterem bin ich mir allerdings nicht sicher was du meinst. für mich ist eine echte
hexe eine kräuterbewandelte frau, welche ihre tradition aus alten indo-germanischen
bräuchenund riten zieht. existent sind diese aber nur historisch aufgrund von
mangelnden überlieferungen und ganz besonders einer problematk auf die ich näher
eingehen möchte:


hat es die historischen hexen je gegeben?
wenn man zu der frage der historischen, echten hexe kommt, so stösst man bald auf
kontroversen, denn historisch kommt die hexe merkwürdigerweise erst mit der
inquisition auf, es scheint nicht belegt das es hexen schon lange vor dem mittelalter
gab.
ihre spuren sind demnach in den untergegangenen kulturen europas zu finden, allen
vorran (besonders aufgrund der verbreitung des hexenglaubens) dei germanen und
kelten.

zusätzlich kommt man an den punkt, das der echte hexenkult germanisch und nicht
keltisch gewesen sein muss. dieser schluss ist unausweichlich, denn lediglich in der
germanischen kultur waren bestimmte arten von schamanen üblich. der keltische
druiden kult dagegen ist mit dem was wir über hexenzu wissen glauben nicht zu
vereinbaren, besonders aufgrund einer strken männerdominanz.
erklärt man so also die germanen zu dem ursprung des hexenglaubens, so hätte
man auch gleichzeitig das problem der mangelden überlieferungen über hexenkulte
erklärt, denn die gibt es bei den germanen generell kaum.


1x zitiertmelden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 17:48
@doubt : ich muss Dir leider in Bezug auf den Druidenkult widersprechen. Es ist zwar in sofern richtig, dass nur männliche Nachfolger sich Druiden nennen durften und in bestimmtes Wissen eingeweiht wurde, doch vergisst Du dabei zu erwähnen, dass eben dieser Männerkult sich sehr eng mit den "heiligen Frauen" ( Priesterinnen) der verschiedenen keltischen Pantheons verknüpften...

Somit wären eben diese Priesterinnen gleich zu setzen, mit den im Mittelalterum benannten Hexen und durchaus als Vorläufermodel zu erwähnen....

Zumal ich glaube mich zu erinnern, dass Kelten und Germanen beiderseits von den Pikten abstammen, was die Ähnlichkeit vieler Riten und Traditionen erklären könnte....

Oder bin ich jetzt einfach komplett fehlinformiert??? Dann bitte um Verzeihung ;o)

LG, die Nove


1x zitiertmelden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 20:14
zuviel charmed gewatched ?


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 20:53
Zitat von linolino schrieb:Obwohl in Afrika gibts ja auch noch schwarze Magie
Du meinst jetzt aber bestimmt die Schamanen, oder?
Zitat von doubtdoubt schrieb:wenn man zu der frage der historischen, echten hexe kommt, so stösst man bald auf kontroversen, denn historisch kommt die hexe merkwürdigerweise erst mit der
inquisition auf
Das ist nicht ganz wahr. Die ersten hexen werden schon vorher benannt. Bei den Griechen und Römern gab es auch schon diese "heiligen Frauen", die vor allem für die Frauenkulte verantwortlich waren. Man hat auch viele heidnische Tempel gefunden, die darauf hinweisen, dass der "Hexenkult" (dem keltischen ja nicht unähnlich) noch vor dem Vielgötterkult entstand und explizit von Frauen praktiziert wurde. Männer konnten zwar auch, aber sie gehörten eher zu Ausnahme.
Ich hoffe mich fragt jetzt niemand nach der Quelle, denn die Doku kam vor langer Zeit mal im Fernsehen und ich hab sie auch nur gesehen, weil eine Freundin mir sie aufgenommen hat.


1x zitiertmelden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 21:03
Laut Gabriele Amorth haben Anhänger des Wicca Kulte Satanische Bezüge.
Kann mir mal einer erklären, wie er zu dieser Behauptung kommt?^^


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 21:12
..gehen arbeiten, zahlen Miete, Steuern. Haben eine "normale" (Ausnahmen bestätigen die Regel) Familie. Haben Internet,lesen Bücher, haben Freunde (gute und weinger gute (das sind dann die, die nicht unbedingt wissen müssen was sich in der Kammer hinter dem Bad verbirgt (( in der Regel als "das Arbeitszimmer das immer zu voll steht um gezeigt zu werden" betitelt)) fallen kaum auf, es sei denn ja..es passiert was "seltsames" dann fällt man auf. Nun heute wie früher hat sich nichts geändert. Normale Frauen in einer un-normalen Welt.


melden

Hexen heutzutage

23.08.2007 um 21:13
@melsmell
Dieses sollte Deine Frage beantworten, wie er zu der Behauptung kommt ;)

Amorth beteiligte sich als Hauptmann am Zweiten Weltkrieg und wurde mit der Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet. Anschließend wirkte er beim Aufbau der christlich-demokratischen Partei Italiens mit.

1947 promovierte er zum Doktor der Rechtswissenschaft, und trat der Gesellschaft des Heiligen Paulus bei, in welcher er zehn Jahre später zum Priester geweiht wurde. Gabriele Amorth arbeitete daraufhin als Journalist und wurde Herausgeber der marianischen Monatsschrift " Madre di Dio ".

Im Jahre 1986 wurde er zum Exorzisten der Diözese Rom ernannt. In zahlreichen Büchern, sowie Artikeln und Interviews in Zeitungen, Radio und Fernsehen macht sich Gabriele Amorth für eine stärkere Beachtung des Themas Exorzismus stark. Auf seine Initiave hin stieg die Anzahl der italienischen Exorzisten auf über dreihundert. 1994 wurde Amorth zum Präsidenten der Internationalen Vereinigung derExorzisten gewählt.
(Quelle: wiki)


melden