Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Meer, Zivilisation, Ruinen, Bauten, Versunken

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 09:40
also was ich gemacht habe ist einen Doku zu sehen um anschliessend einen Thread zu eröffnen und einen Link reinzubrigen in erwartung euerer Meinung.
DAs machen hier alle alltäglich jedoch sollte man sie der Falschinformation nicht bezichtigen.
ich habe vorgeschlagen damit wir es lösen, ein für alle mal,lasset uns hin Fahren und mit eigenen augen sehen was das so ist.
ich nehme an du bist auch noch micht vor ort gewesen sondern dir eine Meinung gebildet hast aufgrund der Dokus oder anderer Infos im Netzt oder zeitung, ist die aber der Wahrheit entsprechend.
Den ich mache nichts anderes als ihr ich sage das das was man hier zu lande darüber sagt nicht stimmt und behauptet genau das gegenteil das was man hier sagt die wahrheit ist und die Japsen haben erfunden oder sich Hineingesteigert.

So was möchtest du noch sagen.

Herzlichst
Viktor


melden
Anzeige

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 09:53
Ja klar, hätten wir keine Deiche an der Nordseeküste, dann könnte man manchen Ort auch per U-Boot anschauen....frag nach bei den Holländern. Wer weiss, was noch unten ist...


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 10:22
@ viktor

> also was ich gemacht habe ist einen Doku zu sehen um anschliessend einen Thread
> zu eröffnen und einen Link reinzubrigen in erwartung euerer Meinung.

Du hast weit mehr gemacht, nachdem diese Meinung offenbar nicht ganz so positiv ausfiel wie Du es wohl erwartet hattest: Du versuchst nun, die fundierten Gegenargumente mit frei erfundenen Geschichten zu entkräften. Also noch mal:

WO am Yonaguni Point soll "eine ganze zeichentabelle" gefunden worden sein?

Denn genau das hast Du behauptet. Von wem hast Du diese Ente?

> ihr ich sage das das was man hier zu lande darüber sagt nicht stimmt

Hast Du denn neben Deinem Glauben und jeder Menge Verschwörungsgedöns auch ein paar Argumente zu bieten, WARUM das denn alles gar nicht stimmen soll?


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 11:58
@ viktor
ch habe vorgeschlagen damit wir es lösen, ein für alle mal,lasset uns hin Fahren und mit eigenen augen sehen was das so ist

Und weisst du was du sehen wirst?
nähmlich das sich genau die selben steinformationen an der dortigen steilküste wiederfinden und wenn du ein wenig zeit mitbringst kannste sogar beobachten wie die wellen den fels formen und stufen,bühnen und treppen aus dem fels schwemmen


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 12:36
Intrsanntes Thema, leider auch nicht das erste mal hier!


Diskussion: Anlage vor Japan. Wer hat das gebaut?

Diskussion: Versunkene Pyramide in Japan

Diskussion: Yonaguni Point

Und hier noch ein Link zu einer tollen Doku über die Yonaguni Bauten!

http://www.nuoviso.de/filmeDetail_japan.htm


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 13:54
also ich habe jetzt das Video von König_Rasta gepostet gesehen.
Ich muss sagen es ist undglaublisch beschämeng das da sich abspielt, da gibt es Personen die felsenfest davon überzeugt sind das es künstlich hergestelt ist, da gibt es Personen die Erst der Gleichen meinung sind und anschliessen die meinung ändern, da gibt es den japanischen Prophässor der es sich nicht mal anders vorstellen kan und es gibt dort den Dr.Schoch.

Schon im vorraus stellt er fest das nicht umbedingt an die festen Dogmen der Wissenschaft gebunden ist und das er durchaus mal für was neues offen stehet aber im grunde das was er behauptet oder besser gesagt vermutet ( weil man ja keine genauen untersuchungen dort durchgeführt hat und ist auch nicht geplant ist) ist einfachnur lächerlich und unprofessional.

Er sagte nur einen satz und man könnte das ganze doku abbrechen den alles andere ist dann absolut lächerlich " Nicht alles was künstlich aussieht muss nicht gleich von menschen erschaffen werden." DAmit hat er alle daran beteiligten Wissenschaftler und fotographen als lügner und Phantasten bezeichnet und wieder mal das gemacht was seit jahrhunderten von Bequemen wissenschaftlern praktiziert wird.

Sogar der schriftsteller ist gezwundgen das am anfang festzustellen.

Jamir ist wieder mal klar geworden die Geselschaft ist nicht im stande oder gar nicht bereit für so was, nicht breit offen zu denken oder sich damit zu befassen.

Einfach traurig das dieser Dr.Schoch sich kaufen lässt und nichts anderes von sich gibt als "allgemeine wissenschaftlich anerkannte meinung".

Es tut mir leid aber es hat keinen sinn jetzt hier zu diskutieren wo doch solch ein frefel an der Wissenschaft getrieben wird.
Den meiner Meinung nach heisst WISSENSCHAFT, wissen schafen und nicht festgefahrene Dogmen zu Propagieren nur wegen der angst fehler eingestehen zu müssen.


Das uist da Letzte was ich dazu schreibe.

P.S. Nichts gesehen, nichts gehört, nichts gesagt, die berühmten 3 Affen.


Herzlichst
Viktor


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 14:48
@ Viktor

> Es tut mir leid aber es hat keinen sinn jetzt hier zu diskutieren wo doch solch
> ein frefel an der Wissenschaft getrieben wird.

Oh, Du hast wohl endlich eingesehen, daß nur in Deiner Fantasie "eine ganze zeichentabelle" dort unten gefunden wurde. Es bleibt also bei den vorgefundenen Kratzern an einer einzigen Stelle, die einem Zeichen dieser Tabelle ähneln.

> Den meiner Meinung nach heisst WISSENSCHAFT, wissen schafen und nicht
> festgefahrene Dogmen zu Propagieren nur wegen der angst fehler eingestehen
> zu müssen.

Du hast sicher keine Angst davor, Dir oder gar anderen gegenüber einen Fehler einzugestehen, oder? Dann betrachte Deinen Satz mal als aktuelles Beispiel für die Tendenz, Deine eigene Meinung zu verallgemeinern, egal wie fundiert sie ist.

Auch hier ist also das Zitat vom Scheibenweltgott Pratchett angebracht:

"[...] Jeder echte Wissenschaftler würde seine rechte Hand hergeben, um nachzuweisen, daß die große Autorität sich geirrt hat. So nämlich verschafft man sich einen Ruf, und das ist auch die wichtigste Art, zur wissenschaftlichen Leistung beizutragen. Die Wissenschaft ist am besten, wenn sie den Geist der Menschen verändert. Ein sehr kleiner Teil der Wissenschaft tut dies, unter anderem, weil unser Geist von einer Kultur geformt wurde, die sowieso von Wissenschaft durchdrungen ist. Wenn es Wissenschaftlern gelingt, ein Prozent der Zeit mit der Entdeckung von etwas Unerwartetem zu verbringen, dann sind sie erstaunlich erfolgreich. Aber Junge, was dieses eine Prozent alles ausmacht!

Das also ist Wissenschaft. Die Autorität in Frage zu stellen. Komplizität zwischen Theorie und Experiment. Und ein Kontext von Gleichgesinnten, die Ihre Arbeit in Frage stellen können. Am besten im Verein mit einem Bewußtsein für alles Obige und mit Dankbarkeit gegenüber Freunden und Kollegen für ihre Kritik.

Und was ist das Ziel? Zeitlose Wahrheiten zu finden? Nein, das wäre zu viel verlangt. Schwache Menschen davon abzuhalten, plausiblen Irrtümern aufzusitzen? Ja – einschließlich der Irrtümer von Leuten, die zumindest so wie Sie selbst aussehen und klingen. Und Menschen vor ihrer Bereitschaft zu bewahren, eine gute Geschichte zu glauben, weil sie richtig klingt und nicht weiter stört. Und sie auch vor einem kräftigen Nackenhieb der Autorität und Obrigkeit zu bewahren.

Die Menschheit hat lange gebraucht, um zur wissenschaftlichen Methode zu finden. Der Grund für die Verzögerung war zweifellos, daß man, wenn man Wissenschaft richtig betreibt, oft eingeschliffene, gefestigte Glaubensvorstellungen über den Haufen wirft, darunter die eigenen. Die Wissenschaft ist kein Glaubenssystem, doch viele Bereiche der menschlichen Tätigkeit sind es, also ist es kein Wunder, daß sich die frühen Entwickler von Wissenschaft oft im Konflikt mit der Obrigkeit befanden. Das wohl am besten bekannte Beispiel ist Galilei, der wegen seiner Theorien über das Sonnensystem Schwierigkeiten mit der Inquisition bekam. Es kommt vor, daß man von der Wissenschaft, statt vor einem kräftigen Nackenhieb der Obrigkeit bewahrt zu werden, diesem ausgesetzt wird.

Wissenschaft ist also nicht nur ein Korpus von Tatsachen und Techniken, die gelehrt werden können. Sie ist eine Denkweise. In der Wissenschaft können feststehende »Tatsachen« immer in Frage gestellt werden, doch wenige Wissenschaftler werden auf Sie hören, solange Sie keine Beweise vorlegen können, daß die alten Ideen falsch sind. Wenn die Leute, die jene Ideen erfunden haben, tot sind, können alternative Theorien rasch Anerkennung finden, und die wissenschaftliche Methode funktioniert gut. Wenn die Leute, die jene Ideen erfunden haben, noch zugegen sind, und zwar in einflußreichen Positionen, können sie neuen Sichtweisen und den Leuten, die sie vorschlagen, eine Menge Hindernisse in den Weg legen. Dann funktioniert die Wissenschaft schlecht, weil sich Menschen wie Menschen verhalten. Doch selbst dann noch kann die neue Idee das anerkannte Wissen verdrängen. Es dauert nur länger und bedarf wirklich stichhaltiger Beweise.[...]"

Terry Pratchett, Ian Stewart & Jack Cohen in "Die Philosophen der Rundwelt"
ISBN 3-492-28621-6


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 15:04
@ viktor warum ignorierst du meinen post?
ok zum hundersten male
Wenn du dort hingehst, siehst du an der steilküste genau die selben konnturen und strukturen wie unterwasser. Das kommt durch die sandsteinablagerungen und diese wurden durch beben innerlich gesplittert. Jetzt müssen nur noch die wellen den rest machen!!!!! MAN KANN AN DER KÜSTE SOGAR BEOBACHTEN WIE DIE WELLEN TERASSEN;STUFEN UND SOGAR BÜHNEN AUS DEM FELS SCHWEMMEN!!!!!


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

19.02.2008 um 15:05
UND DU WILLST MIR DOCH NICHT ETWA SAGEN DAS SOGAR MENSCHEN DIE KANTEN UND TREPPEN AN DER KÜSTE GEMACHT HABEN


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

21.02.2008 um 16:24
rofl mein post wurde grad auf beschwerde von karl vendenhole gelöscht....
was is den das? steht er nicht mehr zu seiner eigenen meinung=


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

23.02.2008 um 12:24
Hallo erstmal!

Ich habe mich heute hier angemeldet, da ich das Thema von diesem Yonaguni Monument höchst interessant finde. Ich habe auch schonmal eine Dokumentation darüber gesehen, welche nicht wirklich aufschlussreich war. Es wird immer davon gesprochen, dass das Meer eine Rolle bei der Entstehung dieser Formationen gespielt hat, was natürlich auch nachvollziehbar ist. Hier findet man Informationen, dass die Wissenschaftler auch davon ausgehen, dass diese Formationen zunächst vom Wasser geformt, danach aber von den Menschen weiterentwickelt wurden:

http://www.fast-geheim.de/html/yonaguni.html#YonaguniTauchfahrtenHacock

Jetzt habe ich leider zu wenig fachmännische Kenntnis, ob diese geraden Linien und exakte Winkel auch vom Wasser geformt sein könnten. Ich denke eher nein. Aber das ist nur Spekulation. Im Endeffekt kann man sich lange darüber streiten, ob natürlich oder nicht. Für beide Denkansätze gibt es Fakten. Auf der Seite video.google.com kann man sich eine Dokumentation von Graham Hancock anschauen. Diese Dokumentation heisst: Quest for the lost Civilization. Ich habe Sie noch nicht komplett gesehen. Aber das werde ich heute oder morgen mal nachholen. Mal sehen, wie aufschlussreich diese ist.

Gruß
Der Dilettant


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

23.02.2008 um 16:47
soooo, ich hab mir jetzt mal von vorne bis hinten alles reingezogen..

zum einen muss ich jalla recht geben. viktor könnte mal erklären, wo er das her hat mit den ganzen zeichen. es wurde nunmal lediglich ein zeichen in einem fels entdeckt. nicht mehr und nich weniger. woher hat nun viktor den floh im ohr, dass dort eine ganze zeichentabelle vorgefunden wurde... ich denke von chinaintern (seriösität ist erstmal nebenrangig). aber selbst da wird nicht wirklich gesagt, dass dort eine ganze zeichentabelle gefunden wurde, sondern das zeichen der zeichentabelle die mal gefunden zurückgelassen wurde ähnelt.

und viktor
ich bin nun für alles neue offen und bin erstmal bewunderer neuer entdeckungen und glaube sie anfangs erstmal (mit einschränkungen). dann mach ich mich mal schlauer darüber. und wie es .
viktor schrieb am 19.02.2008:Er sagte nur einen satz und man könnte das ganze doku abbrechen den alles andere ist dann absolut lächerlich " Nicht alles was künstlich aussieht muss nicht gleich von menschen erschaffen werden." DAmit hat er alle daran beteiligten Wissenschaftler und fotographen als lügner und Phantasten bezeichnet und wieder mal das gemacht was seit jahrhunderten von Bequemen wissenschaftlern praktiziert wird.
so ist es aber nunmal im leben. ich habe mal eine paprika aufgeschnitten, und die 4 samenstränge darin waren wie ein propeller "gebogen". heisst das jetzt, sie wurde auch von irgendwem verändert, nur weil es künstlich aussieht? in meinem alten wohnzimmertisch (naturholz) war klar und deutlich ein gesicht mit bart zu erkennen (maserung), hat mir jetzt jemand bei der herstellung sein portrait mitverkauft?
und der gute dr. schoch hat sich schon gegen die wissenschaft mit der sphinx gestellt, obwohl zu seiner zeit andere wissenschaftliche ergebnisse galten. ...

daher bin ich auch der meinung, dass es ein natürliches gebilde ist, dass von menschen genutzt wurde. und von der natur verändert.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

23.02.2008 um 19:07
^^ Eben*

habe auch was gefunden..hoffentlich nicht schon da und von mir übersehen. dann sorry.

http://www.efodon.de/html/archiv/vorgeschichte/mu/mu.htm


melden

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

21.04.2009 um 11:22
etwas neues zum Teil!

Zyklische Entwicklung der menschlichen Zivilisation
[17.04.2009] Historische Belege zeigen, dass es für diesen unseren Zyklus der menschlichen Zivilisation nicht mehr als zehntausend Jahre gebraucht hat, sich von den äußerst primitiven Tagen der Steinzeit, bis zur hoch entwickelten modernen Gesellschaft zu entwickeln.

Jedoch vom Blickwinkel nichtausgegrabener Relikte, wie dem des 2 Milliarden Jahre alten in der Republik Gabun gefundenen großflächigen Nuklearreaktors, und dem 2,8 Milliarden Jahre alten Metallball aus Südafrika, haben menschliche Wesen und hochentwickelte Zivilisationen auf der Erde seit sehr fernen prähistorischen Zeiten schon gelebt. Offensichtlich gehört keines dieser historischen Relikten zu dieser, unserer Zivilisation, und so gehören sie zu verschiedenen Perioden der Zivilisation. Wissenschaftler haben deshalb die Theorie der prähistorischen Kulturen vorgebracht, welche argumentiert, dass es mehr als eine Periode der Zivilisation auf Erden gab. Sie denken, dass die Entwicklung der menschlichen Zivilisation zyklisch ist; verschiedene Zivilisationen haben während verschiedener Zeitperioden auf der Erde gelebt.

Prähistorische Zivilisationen wurden durch alle Arten von Katastrophen zerstört, wie Erdbeben, Fluten, Vulkaneruptionen, Kollisionen mit Apolloobjekten und Kometen, das Aufsteigen oder Absinken von Kontinentalplatten und klimatischer Wechsel. Diese Katastrophen zerstörten die Zivilisation jener Zeit, löschten die meisten Spezies aus, und hinterließen nur wenig kulturelle Überreste. Alle diese prähistorischen menschlichen Wesen und ihre Zivilisationen verschwanden von der Erde. Wie wurden diese Zivilisation ausgelöscht? Und warum? Wir können einige Hinweise von ans Tageslicht gebrachten prähistorischen Relikten finden.

1. Zahlreiche Prähistorische Zivilisation wurden zerstört.

1.1 Atlantis sank zum Meeresboden vor 12tausend Jahren

Atlantis war ein Kontinent mit einer hoch entwickelten Zivilisation. Vor etwa 11.600 Jahren sank sie auf Grund eines katastrophalen Erdbebens zum Meeresboden, dass die ganze Welt erschütterte. Einige Gelehrte denken, dass sie in der südchinesischen See gelegen haben könnte. Die See dort ist sehr flach mit einer durchschnittlichen Tiefe von nur 60 Metern. Nur die längsten Berge von Atlantis blieben oberhalb der See und wurden das heutige Indonesien.

1.2 Versunkene Überreste

Etwa 200 m in der tiefen See in der Nähe der peruanischen Küste fanden die Menschen einige Steinsäulen mit Inschriften und mächtige Bauwerke. Außerhalb der Straße von Gibraltar in der atlantischen See wurden erfolgreich acht Fotos gemacht, in denen man klar die Mauern und Steinstufen eines antiken Schlosses sehen kann. Sie sanken vor beinahe 10.000 Jahren ab. Auf dem Meeresboden westlich des Bermuda Dreiecks wurde eine mächtige Pyramide gefunden. Offensichtlich sanken diese Überreste, die eine brillante Zivilisation von menschlichen Wesen repräsentieren, zum Meeresboden, weil die Kontinente, auf denen sie einst lagen, zum Meeresboden absanken.

1.3 die Beschreibung einer prähistorischen Sintflut

Vor etwa 12tausend Jahren erlitt die letzte Periode der Zivilisation eine mächtige Sintflut, die auch das Absinken der Kontinente verursachte. Über die Jahre hinweg fanden die Archäologen viele direkte oder indirekte Beweise für die Flut. Die Legenden vieler verschiedener Nationen berichteten, dass in der sehr fernen Vergangenheit eine große Flut sich ereignete, die alles der Zivilisation der menschlichen Rasse vernichtete, und nur wenige Überlebende hinterließ. Es gibt mehr als 600 Legenden, die über die Flut berichten. In China, Japan, Indien, Australien, Griechenland, Ägypten, und unter den Eingeborenen in Südafrika, Süd- und Nordamerika gibt es viele Legenden verschiedener Leute, die das Gedenken an die Flut aufzeichneten. Obwohl diese Legenden von verschiedenen Leuten und Kulturen stammen, haben sie extrem ähnliche Geschichten und Helden. All diese Beweise können nicht einfach mit Zufall erklärt werden.

Es gibt einige Beschreibungen der Flut in dem Heiligen Buch der Bibel. Obwohl das Buch religiös ist, glauben viele Gelehrte, dass es von der wahren Geschichte der menschlichen Rasse erzählt. Hier sind einige Auszüge aus der Bibel:

„Die Flut war 40 Tage auf der Erde; und das Wasser stieg, und trug die Arche, und sie wurde hoch gehoben über die Erde.„

„Und das Wasser gewann gänzlich die Oberhand auf der Erde; und all die hohen Berge, die unter dem ganzen Himmel waren, wurden bedeckt. Und am siebzehnten Tag des siebten Monats kam die Arche zur Ruhe auf dem Berg Ararat. Vier Monate später war die Erde ausgetrocknet.„

Diese Flut in Verbindung mit dem Sinken eines ganzen Kontinentes zerstörte völlig alle menschliche Zivilisation auf der Erde. Nur sehr wenige Menschen überlebten. Viele prähistorische Relikte, die von Archäologen kürzlich gefunden wurden, deuten darauf hin, dass der Kontinent von Atlantis, von dem von der griechischen Kultur berichtet wurde, bei dieser Flut möglicherweise zerstört wurde.

1.4 Plötzlich gefroren - Überreste in der gefrorenen Erde Sibiriens

In der gefrorenen Erde Sibiriens haben Wissenschaftler die Überreste von Tausenden gefrorener Mammute gefunden. Einige von ihnen sind vollständig erhalten. Einige sind in Stücke gerissen und mit Baumstämmen verdreht. Wissenschaftler prüften die restliche Nahrung in ihren Mägen und fanden unverdaute Gräser, die zu einer temperierteren Zone gehören. Die plötzlich abgefallene Temperatur veränderte diese Temperaturzone in gefrorenes Land. Diese unglaublich ruinöse Katastrophe geschah in einer sehr kurzen Zeitspanne und gefror alles Leben auf dem Grasland in ihre gegenwärtige Position ein

1.5 Die Katastrophe vor 65 Millionen Jahren:

65 Millionen Jahre zuvor war die Erde eine Welt der Dinosaurier. Wissenschaftler schätzen, dass die Dinosaurier in so einer langen Zeit von 140 Millionen Jahre auf der Erde existierten, und sie haben ein paar Beweise für die Koexistenz von Dinosauriern und menschlichen Wesen gefunden. Im Flussbett des Raluxy Flusses haben sie einige Fußabdrücke von Dinosauriern gefunden, die in der Kalk-Periode existierten. Archäologen waren fasziniert, als sie 12 fossile Fußabdrücke von Menschen fanden, die nur 47 cm entfernt von Fußabdrücken der Dinosaurier lagen. Darüber hinaus überlappt einer der menschlichen Fußabdrücke mit einem Saurierabdruck. Wissenschaftler zerschnitten das Fossil und fanden, dass es dort Druckspuren unter der Stelle des Fußabdruckes gab, was beweißt, dass dieses Fossil nicht gefälscht wurde. Und in dem selben Terrain in der Nähe fanden Wissenschaftler einen fossilen menschlichen Finger und einen von Menschen gemachten Hammer.

In einer Höhle in Peru wurden Tausende aus Stein gemachte Kunstwerke gefunden, die 200 Millionen Jahre zurück datieren. Da waren überraschende Bilder unter einigen von ihnen:
Ein Pilot hantierte in einem fremdartigen fliegenden Objekt über einer Herde Dinosaurier,und einige Leute attackierten die Herde mit Äxten!

Offensichtlich existierten hoch entwickelte menschliche Wesen zusammen mit Dinosauriern. Wissenschaftler fanden heraus, dass Dinosaurier plötzlich vor 65 Millionen Jahren ausstarben, eine Tatsache die noch immer nicht erklärt werden kann. Eine mögliche Erklärung wäre, dass eine Katastrophe sich zu der Zeit ereignete, und die menschliche Zivilisation sowie die meisten der tierischen Spezies, einschließlich der Dinosaurier zerstörte.

1.6 Die Stadt Mohenjodaro wurde durch plötzlichen Temperaturanstieg zerstört

Der Sitz der Stadt Mohenjodaro wurde in einem Dorf am Indusfluss im heutigen Pakistan gegründet. Die Ausgrabungen begannen 1920 und sind bis heute nicht beendet. Aber in dem Teil, der freigelegt wurde, ist entdeckt worden, dass die Menschen damals eine hoch entwickelte Kultur erreichten, vergleichbar mit der modernen kosmopolitischen Kultur. Häuser wurden mit gebrannten Ziegeln gebaut, und in jedem Haus gab es ein perfektes Bewässerungssystem.
Wasser in den Toiletten höherer Stockwerke konnte aus Pumpen in den Wänden in Abwasserkanäle geleitet werden, und es gab Anschlussstellen für eine regelmäßige Entsorgung. Des weiteren waren einige Haushalte mit einem Abfalleimer ausgestattet, so, dass sie den Müll der höheren Etagen abführen konnten.

Viele menschliche Überreste wurden an dem Ort dieser Stadt gefunden. Viele lagen nicht in den Gräbern, sondern sahen aus, als ob sie plötzlich gestorben wären. Einer der Ausgräber sagte :„Offensichtlich starben sie alle ganz plötzlich wegen einer Art abrupten Wechsels.„ Einige Leute schlugen einige Erklärungen vor, wie epidemische Krankheiten, Attacken und Gruppenselbstmord, und so ähnliches. Aber keines von diesen konnte all die Menschen plötzlich getötet haben.

Ein indischer Archäologe fand einige Spuren in den Körpern, die zeigten, dass sie zu sehr hohen Temperaturen erhitzt worden waren. Wissenschaftler sagen, sie wären vielleicht Opfer einer Vulkaneruption geworden, oder sogar eines prähistorischen Atomkrieges. Es kann bestätigt werden, dass der Ruin der Stadt und der Einwohner auf plötzliche dramatische Temperaturerhöhung zurückzuführen ist.

1.7 Die Stadt Tiahuanaco in Südamerika

Aus der Stätte Tiahuanaco, das an der Grenze zwischen Bolivien und Peru liegt, gruben Wissenschaftler Fossile von fliegendem Fisch, Shellfisch und anderen marinen Lebewesen aus. Sie fanden auch heraus, dass Tiahuanaco eine Hafenstadt war mit wohlangelegten Hafenanlagen, von denen eine sogar mehrere Hundert Schiffe auf einmal aufnehmen konnte.
Jedoch ist dieser antike Hafen mit einer geschätzten Geschichte von 1700 Jahren zu einem Plateau auf 4000 Meter über dem Wasserspiegel aufgestiegen! Es kann angenommen werden, dass dieser Hafen zerstört oder abgelöst wurde durch intensive Verschiebungen der Kontinentalplatten.

1.8 Antike versunkene mediterrane Städte

Ägyptische und französische Archäologen fanden verschiedene auf den Meeresgrund abgesunkene antike Städte in der Nähe des Hafens der Stadt Alexandrien. Es wurde geschätzt, dass diese antiken Städte im 5. bis 6. Jahrhundert B.C. gebaut worden waren während der Zeit der Pharaonen. Ihre Namen wurden oft in griechischen Tragödien, Reiseberichten und Mythen erwähnt. Dies war das erste mal, dass man einen Beweis für ihre tatsächliche Existenz fand.

Als die Archäologen auf den Meeresboden tauchten, waren sie schockiert von dem was sie sahen: perfekt erhaltene Gebäude, großartige Tempel, ziemliche moderne Häfen und mächtige Figuren, die das Leben zu der Zeit widerspiegelten. Ganze Städte eingefroren in der fernen Vergangenheit! Von diesen Unterwasserstädten her beurteilt, lebten die Bürger in den Metropolen Pharaos gut. Mit dem Zweck, das Leben zu genießen, bauten sie weiträumige, helle Häuser mit äußerst genauem Luftverteilersystem, Toiletten, Baderäumen, und bauten auch großangelegte Openair Amüsementparks und ein perfektes ländliches Bewässerungssystem.

Diese Städte wurden plötzlich auf dem Gipfel ihres Wohlstandes während einer Nacht vor 1200 Jahren zerstört. Warum verschwanden sie so plötzlich?

Archäologen nehmen an, dass ein intensives Erdbeben diese Städte zerstört haben könnte. Das Erdbeben könnte sich im 7. oder 8. Jahrhundert A.D. ereignet haben, weil die von den Tauchern gefundenen Münzen und Schätze alle aus der byzantinischen Zeit stammen. Archäologen versuchen zu rekonstruieren, was in jener katastrophalen Nacht vor geschätzten 1200 Jahren geschehen war: Ein gewaltiges Erdbeben zerriss die Städte in Teile, und ein tiefer Abgrund erschien in den Zentrallagen der Städte. Wasser spritzte auf vom Bruchgraben zum Himmel, und überschwemmte augenblicklich Strassen, Gebäude und Menschen. Mehr und mehr Wasser ergoss sich in die Städte, und die Erde sank tief in die See. Bald verschwanden die Städte von der Erdoberfläche. Zahllose Leben wurden in der See begraben; beinahe niemand konnte diesem Desaster entkommen.


melden
Anzeige

Bauten unter dem Meer, vergessene Zivilisationen?

21.04.2009 um 12:35
@Sri_vatsa
Und was ist die Quelle dieses blühenden Blödsinns?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt