Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

12.830 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

23.04.2010 um 11:00
An eine Verschwörung der Regierung oder so glaube ich auch nicht.

Ich spinne jetzt mal (zerreißt mich in der Luft) und sage, dass es Aliens waren. Es gab oranges Licht am Himmel zu beobachten, es wurden keine Anhaltspunkte gefunden, die auf ein anderes Wesen (Bär, Soldaten etc) hinweisen und es kam doch grad in den abgeschiedenen Gebieten Russlands schon öfters solche Erlebnisse (wie zB Tunguska).

Ich könnte mir das sehr gut vorstellen und es würde auch eine Verletzungen oder Erlebnisse dort erklären. Wie zB die abgetrennte Zunge, das halbnackte Flüchten oder das Raufklettern auf den Baum.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

24.04.2010 um 15:15
Habe jetzt den ganzen Thread gelesen.
Ihre letzte Mahlzeit nahmen sie 6 - 8 Stunden vor ihrem Tod zu sich.
Wie lange überlebt man bei -30 °C ?

Ansonsten... sehr interessant.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

24.04.2010 um 21:27
Zitat von DemoklesDemokles schrieb:Wie lange überlebt man bei -30 °C ?
@Demokles
In derem Zustand, also fast ohne Kleidung und Ausrüstung wohl nicht lange, allerhöchstens ne Stunde würde ich schätzen...? Ich weiss es aber nicht genau.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.04.2010 um 09:43
Das stimmt doch garnicht - fast ohne Kleidung. Würde man schon wissen, wenn man sich den Link des Erstellers durchliest und dort vor allen die Kommentare.
Fehlt jetzt noch der Nächste mit "das war ein Bär". Wäre dann der geschätzt 20.

google hilft auch euch. hat mich etliche Stunden gekostet, aber man muss halt auch viel Text lesen wollen. Links findet ihr in meinen Beiträgen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.04.2010 um 14:11
Das war ein Bär!


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.04.2010 um 15:08
@rtlaab
lol, jemand mit humor

Na ich würde mal auf eine Panik, ausgelöst durch atomares Leuchten, in Folge eines radioaktiven Hotspots schließen.

Der traurige Rest sind Unfälle und extreme Erschöpfung durch Eiseskälte und übermäßige Anstrengung.
Achja, die abgebissene Zunge und die Schädelfrakturen. Seht Euch mal die Größe des Zeltes an. Die haben da gelegen wie die Heringe in der Dose.

Zu klären wäre ob atomares Leuchten, selbst Radioaktivität aussendet. Habe dazu nichts gefunden. Wird wohl auch noch keiner getestet haben ;)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

25.04.2010 um 16:22
so, nachdem ich lange nicht mehr hier war möchte ich auch mal was dazu anmerken:

LSD und Drogen generell kann man getrost als Ursache der Panik ausschliessen, da bei 9 Personen a) der Trip bei jedem anders verlaufen würde und b) niemals zeitgleich auf die Sekunde einsetzen würde, da jeder Körper anders reagiert.

und nochwas:

Es lag Schnee, und die Fußspuren waren nach Tagen noch erhalten.

Das bedeutet, es hatte tagelang nicht geschneit. Also waren wahrscheinlich zum Zeitpunkt des Geschehens keine Wolken am Himmel, sprich es war klare Nacht.

Schneedecke, klare Nacht, eventuell noch Vollmond, sie konnten vielleicht sogar sehr gut und weit sehen...

wollte ich mal dazu loswerden...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

21.07.2010 um 18:39
Hallo,
habe mir gerade alles durchgelesen. Hoffe ich mache keine Fehler und das thema ist noch nicht ganz abgeschlossen, ist nämlich furchtbar spannend!

Was wäre, wenn das Militär (oder wer auch immer, aus welchen Gründen auch immer) die ersten 6(?) Leichen zuerst gefunden hat und dann dachten, dass die restlichen drei die Mörder von denen waren und sie gesucht, gefunden und anschließend getötet haben. Das würde erklären, wieso ein Teil der Gruppe erfroren ist und der Rest schlimm zugerichtet war (2 völlig verschiedene todesarten). Durch das Rausschneiden der Zunge wollten sie vielleicht, dass die Frau die Morde gesteht???

Was ich noch komisch finde: Wenn sie Panik gehabt haben und das Zelt fluchtartig durch Aufschneiden verlassen haben, wieso sind sie dann alle in die gleiche Richtug geflüchtet? (sieht jedenfalls anhand der skizze so aus und die fußspuren sagen das ja auch aus). Wenn man Panik bekommt rennt man doch einfach nur so schnell wie man kann und im ersten moment ist es egal, wo die anderen hinrennen. Ich stelle mir vor, dass alle 9 weit verstreut waren.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.10.2010 um 22:38
Das Thema ist wirklich sehr spannend, aber leider denke ich wird es ja wohl nie zur endgültigen Aufklärung des Falles kommen...
Meiner Meinung nach, wie es ja auch schon einige hier geschrieben haben, denke ich auch, das die Studenten von irgendetwas bzw irgendjemandem in der Nacht erschreckt wurden und fluchtartig das Zelt verlassen haben..Daher ja wohl auch das zerschlissene Zelt und die zum Teil leicht bekleideten Studenten..Ich denke Sie waren in Panik und liefen in verschiedene Richtungen.
Die, die an Unterkühlung gestorben sind,haben sich wahrscheinlich versteckt und sind dann erfroren.Die jedoch mit den Verletzungen,kann ich mir nicht genau erklären..vor allem die Frau,der die Zunge fehlte...Könnte auch sein,das diese Studenten,da sie ja auch erst später gefunden wurden,von einer Lawine erschlagen wurden.Daher auch Knochenbrüche und Schädelriss..Spekuliere ich aber nur so...
Eine andere Theorie wäre,das die Studenten selbst Wahnvorstellungen bekommen haben(durch Drogen,Alkohol oder sonstiges..),durchgedreht sind, und sich gegenseitig fertig gemacht haben...
An eine Alientheorie,wie es hier auch schon geschrieben wurde,kann ich nicht glauben..oder auch nicht an die "Bär"Theorie. Höchstens eventuel, das die Regierung ihre Finger da vielleicht im Spiel hatte....aber wer kann das schon genau sagen.....Schlimme Sache....


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.10.2010 um 23:35
Meine Hypothese ist :

Sie wollen eigentlich ihre Route verfolgen,doch es ist massiver Schneesturm/Nebel, schlechte Sichtverhältnisse. Sie verirren sich total und beschliessen dort zu nächtigen, irgendjemand ist sehr fertig mit den Nerven. Ich meine ich stell mir das so vor, alles weiss um einen rum, die kälte, die körperlichen Anstrengungen, kaum Privatsphäre. Da beginnt irgendeiner durchzudrehen,hat ein Messer oder so, die Anderen flüchten nach oben (erhoffen sich den Wald zu erreichen), der "Verrückte" schlitzt das Zelt auf. Dort oben harren sie aus, 2 erfrieren, der Rest zieht sich die Klamotten von denen an, sieht es als sinnvoll an nach unten ins Tal (whatever?) zu flüchten (Zivilisation, Hilfe),doch sie werden vom "Verrücktem" erwischt welcher die Frakturen etc. hinzufügt,irgendwann aber selber erfriert.

Klingt wie in nem Horrorfilm? War es i-wie auch (für mich,also eben nur Behauptung). Aber habe schon von Tauchunfällen gelesen wo total irrational gehandelt wurde, wieso also nicht bei Schnee,Einsamkeit, Kälte etc.?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.10.2010 um 23:50
@darkylein
Das kann zwar auch gut sein, jedoch denke ich nicht, dass einer der Leute die Energie gehabt hätte, da quasi Amok zu laufen...

Ich glaube auch nicht dass es (wie @Sajka es geschrieben hatte) durch Drogen oder so kam, denn das waren alles erfahrene Bergsteiger (oder Wanderer) und ich denke nicht, dass die so leichtsinnig im Anblick dieser Situation wären.

Ich bin der Meinung, jemand oder etwas hat die so aufgeschreckt und evtl das Zelt aufgeschnitten.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

09.10.2010 um 23:54
@miku
Ne nicht im Sinn von Amok, aber halt durchgedreht, und ich glaube kaum das die erfahren waren (habe dies nirgendwo gelesen!) Man beachte auch das Alter. Und wie gesagt ich ziehe da nur nen Vergleich zu Tauchunfällen, da gibt es Fälle wo i-welche Leute in 30 m Tiefe ihre Weste aufblasen lassen und dann nach oben katapultiert werden und sterben, obwohl jeder Taucher genau weiss wegen den Deko-Stops etc. aber ich denke da gibt es dann doch eine "urangst" vielleicht (soviel wasser, tief "unter" der Erde, soviel schnee, weiss, erschöpfung etc. tut sein letztes) Vielleicht ist auch vorher noch Streit ausgebrochen.

Lacht mich jetzt aus, aber ich könnt mir auch vorstellen in so ner Situation durchzudrehen und nackt i-wo rumzurennen


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 00:01
@darkylein
Ja ich versteh was du meinst, ich meinte "Amok" auch so im Sinne wie du es geschrieben hast.
Mit dem erfahren sein meinte ich: irgendwo stand, dass die sowas (keine Ahnung was genau) studiert haben und solche Expeditionen schon öfters gemacht haben.
Ich kann mir das mit dem Durchdrehen nur bedingt vorstellen, da ich denke, dass ein Aussenstehender sie erschreckt hat. Wobei man ja auch nicht weiss, ob das Zelt von innen oder aussen aufgeschlitzt wurde...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 00:02
@darkylein
Zitat wikipedia: 'Alle Mitglieder hatten Erfahrung mit langen Skitouren und Gebirgsexpeditionen.'
Außerdem soll die Kraft, mit der die Frakturen herbeigeführt wurden, in etwa der eines Autounfalls entsprochen haben. Glaube kaum dass das ein Mensch ohne technische Hilfsmittel hätte erledigen können.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 00:34
@schrankwand
da gibts ne deutsche wiki-seite zu? Die hab ich verpasst, okey dann nehm ich das vonwegen unerfahren zurück, aber auch erfahren heisst für mich net, dass man da immer cool bleibt und so..und ich habe nirgendwo geschrieben das der "Verrückte" keine Hilfsmittel hatte, er hatte n Messer oder sowas (ich nehme an sowas gehört bei den Expeditionen dazu, n gutes Schweizer Sackmesser oder so) und ich kann mir da schon vorstellen, dass man einander damit schön aufschlitzen oder sowas kann.

@miku
Ich will auf keinen Fall festgefahren erscheinen, aber wer oder was soll sie erschreckt haben? Ufos und Millitär scheint mir zu suspekt, ein Bär, der hätte sie doch net liegenlassen, vielleicht angeknabbert, und da wären wohl auch andere Verletzungen gewesen (da hätte das zelt wohl auch anderst ausgesehen), dann fehlen die Fussspuren von nem Tier oder nem anderem Menschen.

Aber eben ich geh hier auch von mir aus, und ich könnte mir schon auch vorstellen unter gewissen (Extrem) - Bedingungen i-wann durchzudrehen oder vielleicht durch Sauerstoffmangel (höhenkrankheit?) oder sonstige körperliche Dinge (Fieberwahn?) etc. durchzudrehen oder Halluzinationen zu haben wobei ich das Zelt aufschlitze, die anderen vertreibe..

Noch n Zitat aus Wikipedia zum Thema Bergunfall :

"Ein Bergunfall kann aber auch durch Orientierungslosigkeit, starken Schneefall oder Sturm, Erkrankungen (z. B. Höhenkrankheit, Unterkühlung, Dehydration), durch Abgänge von Lawinen oder Steinschlag hervorgerufen werden."


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 00:40
@darkylein
um nochmal wikipedia zu zitieren: 'Bemerkenswert ist, dass die Leichen keine äußerlichen Wunden aufwiesen, als ob sie von hohen Druck verkrüppelt wurden'.
Ich nehme daher nicht an, dass da jemand mit einem Messer oder ähnlichem hantiert hat. Und ein Hilfsmittel, mit dem man solche Verletzungen zufügen kann, wird mMn nicht einfach ins Gepäck eines Teilnehmers einer Gebirsexpedition passen =).


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 00:44
Wenn man den Thread durchliest, dann springen einem doch bereits ganz gute Erklärungen zu diesem Vorfall ins Auge.

1.Die Gruppe wird von Unwetter erwischt und kommt von ihrer Route ab
2.Obwohl es unsicher ist, müssen sie ihr Zelt auf einem Berghang aufschlagen
3. Das Zelt wird von einer kleinen Lavine erwischt, die sich im Nachhinein zwar als harmlos herausstellt - der Reisegruppe jedoch einen Schreck einjagt
4. Ein Teil der Gruppe bekommt Panik, zerschneidet das Zelt und rennt zum Wald (sucht dort Schutz)
5. Der verbliebene Teil der Gruppe reagiert ebenfalls unbesonnen und versucht die weglaufenden Gruppenmitglieder einzuholen ohne sich ausreichend auszurüsten.
6. Als die Reise-Teilnehmer merken, dass sie einen Fehler gemacht haben, ist es bereits zu spät. Einige versuchen wieder zum Zelt zurückzukehren, andere erreichen den Wald. Dabei entstehen Verletzungen (durch Stürze, etc.).
7. Als Konsequenz dieses unbedachten Handelns sterben die Menschen entweder an ihren Verletzungen oder an Unterkühlung.
8. Die Toten werden vom Schnee begraben


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 00:47
Zitat von schrankwandschrankwand schrieb:'Bemerkenswert ist, dass die Leichen keine äußerlichen Wunden aufwiesen, als ob sie von hohen Druck verkrüppelt wurden'.
Das waren die Leichen, die man Monate später unter einer mehrere Meter hohen Schneedecke gefunden hat.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 02:24
@darkylein
Also ich kann deine These sehr gut nachvollziehen und es ist sicher gut möglich, dass es so war. Jedoch bin ich seit ich mich das erste mal mit diesem Thema befasst der Meinung, dass es äusserlicher Einfluss war. Und zwar durch Militär oder UFOs (komplett das, was du ausschließt :D ).

@rottenplanet
Sehr gute Zusammenfassung, leuchtet auch alles ein. Was mich aber wundert: Werden Stürme oder Lawinen nicht irgendwo aufgezeichnet? Also so dass die Retter etc das wüssten?
Und das orange Licht was in der Zeit öfters gesichtet wurde finde ich auch noch ganz interessant...


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

10.10.2010 um 06:53
Wünsche allen Anwesenden hier anstandshalber einen wundervollen guten Morgen ! Finde es sehr erfrischend zu sehen, das umindest HIER ein sehr interessantes Thema mit sachlicher Brillianz debattiert wird ohne das unflätige Kommentare zwischengeworfen werden ! Insofern : Respekt !

Habe den Hinweis auf diese Seite von einer sehr intelligenten Forumgefährtin erhalten und mir den Ein- oder andern Beitrag durchgelesen !

Möchte anmerken : (gerade zu dem "Phänomen" das ein Mensch >lieber< erfriert als denn zu einem Zelt zurück zu kehren um Schutz zu finden); dass gerade MassenHysterie ein unglaublicher Faktor sein kann - also es durchaus sein kann das gerade du die Gesamtsituation eine Art Schneekoller ausgebrochen ist und irgenjemand aus der Gruppe eine "gespenstische" These aufstellte in welche sich der Rest mit reinsteigerte was letztlich in einem Massaker gipfelte ! Es gibt da ein ähnliches Phänomen welches übrigens ebenfalls verfilmt wurde und auf Tatsachen beruht : BlairWitchProjekt !


melden