Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

9.547 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov Pass, Dyatlov, Jekaterinenburg

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 09:09
@Biff_Tannen
Vielleicht hab ich was falsch verstanden, aber ich dachte der CIA hat ebenfalls Akten frei gegeben. Das ist fuer mich dann ausschlaggebende als hiesige Spekulationen.

Klar können KGB-Mitarbeiter Urlaub machen und ein Unglück erleiden. Aber das der CIA darüber ne Akte hat, das KGB-Chefs strafversetzt werden, das sind mir zwei Zufälle zu viel. Dazu das unlogisch Handeln der Teilnehmer.
Und Rakitin habe ich so verstanden das die geplante Übergabe des radioaktiven Materials ein Fakt ist.
Dann kann natürlich immer noch ein Unglück geschehen. Aber da zahle ich lieber eins und eins zusammen als mir abenteuerliche Naturkatastrophen auszudenken.
Alle haben den Fallwind überlebt und sind dann nach und nach im Wald gestorben?


melden
Anzeige

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 09:18
Williamschrist schrieb:Erkennst Du nicht die Unlogiken der Fallwindtheorie? Oh ja, ich mach mir nackt im Wald ein Feuer und warte auf den Tod! Aber keinesfalls hol ich mir warme Klamotten.
Sorry, aber anscheinend verstehst Du die Argumentationskette gar nicht richtig.

Die Fallwindtheorie ist ja gerade diejenige, die diese Tatsache auf natürliche Weise erklären kann.


Aber jetzt beantworte doch bitte erst mal den Fragenkatalog zur Rakitins Theorie den ich dir schon weiter oben gestellt habe. Hältst du das alles so für wahrscheinlich:
passato schrieb:Ok,nur mal folgende Fragen an dich zur Einstimmung:

Angenommen du bist die feindlichen Agenten. Du laesst also die Gruppe von neun einfach so unbehelligt in den Wald abmarschieren mit der Absicht dass sie dort erfrieren (allein das finde ich schon seltsam, wohl wissend, das ein Weltkriegsveteran unter ihnen war der sich damit auskannte in solchen Bedingungen zu ueberleben) und bleibst derweil stundenlang im Zelt und haeltst Ausschau durch die Sehschlitze!! (Ab der Waldgrenze siehst du sie ja gar nicht mehr!!!)

1. Wie sollen sie dann Stunden spaeter bemerkt haben, dass 2 km entfernt im Wald noch nicht alle erfroren waren?

2. Du meinst allen Ernstes dann waeren sie im STOCKDUNKLEN aufgebrochen um eine Gruppe feindliche KGB Agenten, die ja alle im Nahkampf ausgebildet sein mussten, im Wald aufzuspueren um sie dort auf brutalste Weise umzubringen?

Frage: Wie sollten sie sie denn ueberhaupt im stockdunklen Wald FINDEN?

Und meinst du nicht auch, dass die 3 russischen KGB Agenten, die gerade erst den Agenten entkommen waren, extrem wachsam gewesen waeren und den Agenten im stockdunklen Wald einen Hinterhalt gelegt haetten, in dem sie sie auch ohne eigene Waffen haetten eliminieren koennen. Im uebrigen hatten sie sogar ein Messer!

Und du meinst wirklich allen Ernstes dass bei einer so wichtigen Geheimaktion die feindlichen Agenten ein solches Risiko eingegangen waeren?

1. Risiko: sie einfach so entkommen zu lassen ohne sicher zu sein dass sie alle erfrieren mit der Erfahrung eines langedienten Weltkriegsveterans in der Gruppe

2. Risiko: herauszufinden ob sie erfroren waren oder nicht

3. Risiko: Wie sie ueberhaupt im Wald im Stockdunklen wiederfinden? Das ist total unwegsames Gelaende, vor allem Nachts!!!!!

4. Risiko dass sie selbst in einen Hinterhalt geraten und getoetet werden (Erwuergen, Erstechen). Im dunklen Wald sind Schusswaffen so gut wie nutzlos. Der Vorteil des Wartenden gegenueber dem Suchenden aber enorm, da er lautlos abwarten kann, waehrend der Suchende jede Menge Geraeusche macht.
Williamschrist schrieb:Ockhams Rasiermesser ist eine Wahrscheinlichkeitstheorie ohne wissenschaftlichen Anspruch
Auch hier verstehst du wieder nicht, dass es einfach nur um eine statistische Wahrscheinlichkeit geht. Eine Theorie, die alles ohne künstliche Zusatzannahmen erklären kann, ist nun mal einer vorzuziehen, die mit Dutzenden Annahmen auskommen muss (klassisches Beispiel: Die Planetenbahnen: Ellipsentheorie gegen Epizykeltheorie).


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 09:25
Williamschrist schrieb:Alle haben den Fallwind überlebt und sind dann nach und nach im Wald gestorben?
Du scheinst davon auszugehen, dass alle, die sich hier schon lange und intensiv, und wohlgemerkt, in Englisch und Russisch, damit befasst haben, irgendwie bescheuert sind.

Der zitierte Satz deutet auch darauf hin, dass du dich überhaupt nicht mit der Fallwind-Theorie beschäftigt hast.
Wahrscheinlich bist du auch der einizige Mensch auf der Welt, der nach einem harten Tag Wanderung im Schnee die nassen, durchgeschwitzten Klamotten und Schuhe wieder anbekommst - bei -20°C bis -30°C.
etc. :(


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 09:30
@passato
Ich versuch es mal.
Der Sinn war der das es nicht nach Mord aussehen sollte.
Der Weltkriegsveteran kocht auch nur mit Wasser. Also der ist den anderen nicht voraus.
Gefunden haben die Agenten die Überlebenden durch das Feuer.
Die Wanderer hatten gegen den Erfrierungstod zu kämpfen. Also alles andere als Zeit fuer einen Hinterhalt.
Daher mussten auch mehrere hohe KGBs gehen, vermutlich waren die Agenten zu unerfahren und nicht gut ausgebildet.
Es macht einfach keinen Sinn das die Wanderer am Feuer Erfrieren anstatt versuchen ihr Zelt wieder zu finden.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 09:30
@passato
Ich versuch es mal.
Der Sinn war der das es nicht nach Mord aussehen sollte.
Der Weltkriegsveteran kocht auch nur mit Wasser. Also der ist den anderen nicht voraus.
Gefunden haben die Agenten die Überlebenden durch das Feuer.
Die Wanderer hatten gegen den Erfrierungstod zu kämpfen. Also alles andere als Zeit fuer einen Hinterhalt.
Daher mussten auch mehrere hohe KGBs gehen, vermutlich waren die Agenten zu unerfahren und nicht gut ausgebildet.
Es macht einfach keinen Sinn das die Wanderer am Feuer Erfrieren anstatt versuchen ihr Zelt wieder zu finden.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 09:45
Williamschrist schrieb:Es macht einfach keinen Sinn das die Wanderer am Feuer Erfrieren anstatt versuchen ihr Zelt wieder zu finden.
Du weißt, dass dass drei von ihnen auf dem Weg zurück zum Zelt erforen sind?
Hör einfach auf, Behauptungen aufzustellen ohne, dass du auch nur die Grundlagen kennst!


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:04
Williamschrist schrieb:Der Sinn war der das es nicht nach Mord aussehen sollte
Sorry, aber das ist doch viel zu oberflächlich was du hier schreibst. Du gehst ja gar nicht auf die konkreten Probleme ein, die ich geschildert habe.
Williamschrist schrieb:Gefunden haben die Agenten die Überlebenden durch das Feuer
Du bist anscheinend wirklich ein Witzbold.

Das Feuer war doch schon längst aus! Ausserdem haben sie ja nicht die 2 am Feuer ermordet, die sind doch schon längst von alleine erfroren! Sie haben doch laut Rakitin die 4 in der Ravine ermordet. Die Frage ist doch: Wie haben sie diese gefunden?!!! Nicht die sowieso erfrorenen.

Es war doch Stockdunkel! Warst du eigentlich schon mal im stockdunklen im Wald? Anscheinend nicht, sonst würdest du hier nicht so einen Käse verzapfen!

Ich versuchs die nochmal zu erklären: Da liegen 3 feindliche KGB Leute die zumindest ein Messer hatten im Wald in einem Hinterhalt. Und du spazierst da einfach so rein ohne überhaupt zu wissen wo die genau sind? Die hätten ja in der Zeit sonstwo hin spazieren können.

Wenn sie Taschenlampen benutzt hätten, hätten die KGB Leute doch genau gewusst wo sie waren und sich darauf einstellen können! Beine wegreissen und erstechen. Oder Erwürgen. Zolotayev war ja im Nahkampf ausgebildet. Ausserdem macht man beim Gehen im Wald einen Heidenlärm. Und mit Schiessen ist da schon mal gar nix, denn du siehst ja gar nicht wohin und es gibt überall Deckung durch die Bäume. Das heisst die KGB Leute wären gegenüber den Agenten sogar im Vorteil gewesen!
Williamschrist schrieb:Die Wanderer hatten gegen den Erfrierungstod zu kämpfen. Also alles andere als Zeit fuer einen Hinterhal
Die 4 in der Ravine hätten durchaus die Nacht in der Kuhle überleben können wenn sie nicht leider unglücklich in das Bachbett gestürzt wären. Und nur um die geht es doch. Die anderen sind ja alle sowieso 'nach Plan' ;-) erfroren.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:22
@Stephenson
Meine Grundlagen sind das Buch. Aber es geht euch hier doch nur darum aus einem Mord eine Mysteriöse Naturkatastrophe zu machen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:26
Williamschrist schrieb:Meine Grundlagen sind das Buch. Aber es geht euch hier doch nur darum aus einem Mord eine Mysteriöse Naturkatastrophe zu machen.
Was soll man dazu noch sagen.
Es gibt wohl keine Gesprächsgrundlage mit dir.
Geh am besten einfach wieder.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:41
Und das hat über 50 Jahre, ein schwedisches Team und eine deutsche Internetgemeinde gebraucht, um den blöden Russen zu erklären was ein Fallwind ist?
Warum hat der KGB die weitere Verfolgung des Falles wohl unterbunden?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:42
Williamschrist schrieb:Aber es geht euch hier doch nur darum aus einem Mord eine Mysteriöse Naturkatastrophe zu machen
Langsam entwickelt sich das hier zum Slapstick :-)

Köstlich!


Du findest also eine logische natürliche Erklärung mysteriöser als eine hanebüchene Räuberpistole.


Kann ich dich nochmal fragen:

Wie haben die Agenten die 4 in der Ravine gefunden, ohne selbst von diesen umgebracht zu werden?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:47
Williamschrist schrieb:Ich nehme mal an, dass du Aleksej Rakitin jetzt nicht als Quelle akzeptierst?
Doch, aber da dieses Detail mir neu ist, würde ich gerne zumindest den Auszug oder ein Zitat aus dem Buch hören.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:47
Williamschrist schrieb:Und das hat über 50 Jahre, ein schwedisches Team und eine deutsche Internetgemeinde gebraucht, um den blöden Russen zu erklären was ein Fallwind ist?
Nein!

Die Russen haben es sofort gewusst als sie sie fanden: "They were blown out of the tent by a Blizzard!".

Das war die exakte Schlussfolgerung des Suchtrupps 1959!


Wer ein Mysterium daraus gemacht hat, wo gar keins war, waren die Internetgemeinden 40 Jahre danach.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:50
@passsto und McFly
Mein Gedächtnis ist nicht photographisch. Muss ich dann noch mal nachlesen.

Wenn das alles so klar war wie du darstellt, warum raetzelt dann die ganze Welt?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:52
Williamschrist schrieb:Wenn das alles so klar war wie du darstellt, warum raetzelt dann die ganze Welt?
Wenn du, wie du behauptest, nicht mal Englisch kannst, wie willst du überhaupt wissen, worüber die Welt redet!


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 10:53
Williamschrist schrieb:Wenn das alles so klar war wie du darstellt, warum raetzelt dann die ganze Welt?
Sie rätselt ja gar nicht mehr. (Ausser vielleicht ein paar Rückständige, die die neueste Entwicklung verpasst haben)

Aber kannst du vielleicht endlich mal die grundsätzliche Frage zu Rakitin beantworten:

Wie haben die Agenten die 4 Überlebenden in der Ravine im stockdunklen Wald gefunden und wie haben sie vermieden selbst von diesen angegriffen und überwältigt zu werden?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 11:29
passato schrieb:Sie rätselt ja gar nicht mehr. (Ausser vielleicht ein paar Rückständige, die die neueste Entwicklung verpasst haben)

Aber kannst du vielleicht endlich mal die grundsätzliche Frage zu Rakitin beantworten:

Wie haben die Agenten die 4 Überlebenden in der Ravine im stockdunklen Wald gefunden und wie haben sie vermieden selbst von diesen angegriffen und überwältigt zu werden?
Und dazu noch eine Frage an @Williamschrist :

Die Dyatlov-Gruppe war zu neunt unterwegs und hatte mit den Gegebenheiten hart zu kämpfen, obwohl sie offenbar erfahrene und erprobte Bergwanderer waren.
Und du behauptest, dass eine andere Gruppe zeitgleich diese Strapazen aufgenommen hat, aber dann noch zusätzlich die Energie hatte, die Dyatlov-Gruppe zu überfallen, zu verfolgen, zu töten UND noch die eigenen Spuren zu verwischen (und ganz nebenbei die Spuren der Dyatlov-Gruppe zu lassen)?

Und obendrein wollte man das ganze verschleiern, damit keiner Verdacht schöpft, aber nach 60 Jahren wird immernoch darüber diskutiert - hat ja super geklappt!


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 11:35
Passat, ich sagte doch ich muss dann noch mal lesen.
McFly, die Gruppe hatte zu kämpfen weil sie nicht richtig angezogen waren.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 12:33
Williamschrist schrieb:McFly, die Gruppe hatte zu kämpfen weil sie nicht richtig angezogen waren.
Natürlich waren sie richtig angezogen. Die Wanderausrüstung wird dem Standard der damaligen Zeit entsprochen haben. Lediglich in der Schicksalsnacht waren sie aufgrund der Vorkommnisse leicht bekleidet.

Soweit ich weiß, sind die Strapazen der Wanderung durchaus niedergeschrieben in ihren Aufzeichnungen. Sie haben sogar einen ungünstigen Zeltplatz gewählt (wollten nicht weiter und auch nicht zurück).

Und eine andere Gruppe hat das locker weggesteckt, quasi parallel ein paar hundert meter dahinter unentdeckt gelauert und hat dann zugeschlagen?


melden
Anzeige

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

13.06.2019 um 12:37
MrMcFly schrieb:Und eine andere Gruppe hat das locker weggesteckt, quasi parallel ein paar hundert meter dahinter unentdeckt gelauert und hat dann zugeschlagen?
Die andere Gruppe hatte ja laut Rakitin Schneeschuhe um ihre Spuren zu verwischen!

Die Dyatlov Gruppe hatte aber bekanntermassen Skier. Was ist für Langstrecke im Schnee wohl besser geeignet?


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mädchen weint Steine32 Beiträge