Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Yeti

537 Beiträge, Schlüsselwörter: Kryptozoologie, Yeti
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

10.11.2016 um 12:36
@Flatterwesen
Die Taxonomie ist auch sehr interessant, das stimmt.

Den Alma nicht vergessen. Der ja als sehr schnell, scheu und nachtaktiv beschrieben wird. Und den Chuchunya, der ist aber gefährlicher. Dr. Myra Shackley sah ja einen von denen 1985, wie sie berichtete.

Bin mir aber unschlüssig, was ich von der Alma/Neandertaler-Theorie halten soll (Dr. Boris Porshnev, Dr. Myra Shackley "Und sie leben doch"). Obwohl ja auch in der Mongolei interessante Neandertaler-Funde gemacht wurden. Und Bryan Sykes (Oxford, Humangenetik) untersuchte ja nicht nur Ötzi sondern auch Zanas DNA, mit interessanten Ergebnissen, nachzulesen im Buch: The nature of the beast (2015).

Zu Bigfoot finde ich da immer noch interessanter Grover S. Krantz: Big Foot Prints, A Scientific Inquiry (1992). Zum Einstieg fast schon ein Muss. Wer am Thema ernsthaft interessiert ist, sollte am besten beide Bücher lesen.


melden
Anzeige
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

10.11.2016 um 18:35
Was ich noch intressant ist der Orang Pendek


melden

Der Yeti

11.11.2016 um 12:00
Flatterwesen schrieb: Was ich noch intressant ist der Orang Pendek
Seine Existenz in einer bisher noch weitgehend unbefleckten ökologischen Nische halte ich auch für weitaus wahrscheinlicher als ein über 2m großer Humanoide welcher angeblich schon über den halben Erdball gesichtet wurde aber selbst seit der Neuzeit seit Jahrhunderten nachweislich und gänzlich unentdeckt blieb.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

11.11.2016 um 19:35
@Libertin
Das scheinen auch skeptische Wissenschaftler so zu sehen, das die existenz des Orang Pendek durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

Wikipedia: Orang_Pendek

Die Beschreibung des Orang Pendek unterscheidet sich auch erheblich von denen des Yeti oder BigFoot. er wird als etwa halb so gross wie ein Mensch beschrieben, aber geht auf zwei Beinen.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

22.11.2016 um 16:30
Noch nichts neues von Alastair Humphreys ...

Ein neues Video macht die Runde und internationale Schlagzeilen ...

Hm, gutes Video und gute Frage: wer sollte sich an einem so abgelegenen Ort einen Spaß erlauben?

https://www.youtube.com/watch?v=ZKnWYB8jUWg


melden

Der Yeti

22.11.2016 um 16:41
Dogmatix schrieb:Hm, gutes Video und gute Frage: wer sollte sich an einem so abgelegenen Ort einen Spaß erlauben?
Vielleicht derjenige, der das Video bearbeitet? Grundsätzlich dürfte die Figur da ja nicht viel größer als ein Hase sein. Und irgendwie schaut das auch für mich nicht wie ein Zweibeiner aus, an einer Stelle ja, aber ein paar Bilder weiter müsste er dann ein ewig langes Bein haben und ein kurzes.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

22.11.2016 um 16:45
Hm, die Größe scheint mir idT nicht so leicht abzuschätzen hier, aber geht schon mehr in richtung Hase. Hm, auch Yetis fangen mal klein an?, aber hast recht, erscheint schon n bischen arg klein. Aber auch irgendwie verflixt das Video, die Figur ist ja irgendwie ganz weiß, so ganz von Schnee eingedeckt?


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

06.12.2016 um 11:57
@Schdaiff

Zum Yowie gibts n Buch von Tony Healy und Paul Crocker: Out of the Shadows. Mystery Animals of Australia.

Tony Healy hat sich seitdem auch anderen Projekten gewidmet, so auch dem Taniwha im Lake Horowhenua in Neuseeland.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

19.03.2017 um 15:58
Neuigkeiten aus ... New South Wales.

Heather und Rex Gilroy haben nicht nur einen, sondern 2 Yowies gesehen.
Heather and Rex Gilroy tell the story of yowies in the Barrington Tops

15 Mar 2017
http://www.maitlandmercury.com.au/story/4531507/ive-seen-a-yowie-in-the-barrington/#slide=22

Tolle Bilder da in der Fotoserie. Vom Barrington Tops Nationalpark. Und vom Yowie?


melden

Der Yeti

19.03.2017 um 23:25
wenn überhaupt etwas an der legende vom Yeti dran ist, dann ist es bestimmt einfach nur ein gigantopheticus.


melden

Der Yeti

20.03.2017 um 12:58
@Cleanboy

Aber nicht dort wo der Yeti gesichtet wurde. Schließlich ass er vor allem Früchte, Nüsse und Bambus. Der ist im Himalaja nicht lebensfähig. Da glaub ich doch eher an einen Bären.


melden

Der Yeti

20.03.2017 um 13:04
ja gut, das stimmt allerdings.


melden
Steam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Der Yeti

21.03.2017 um 01:28
@Steam
Ich frage mich echt warum der Fahrer kein Fernlicht an hat ... Kurios oder ? (=


melden
Steam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

21.03.2017 um 01:47
@h3nk3r85

Genau das war auch mein Problem...

Dachte vielleicht um nicht auf sich aufmerksam zu machen aber kann mir auch nicht vorstellen, dass er sein Kollegen da im Kostüm abgesetzt hat. Passen die reifenspuren nicht zu, der fährt auch relativ lange dahin. Dann kam mir in den Sinn das kann auch bzw. wird eine Person in dicken Winterstiefeln sein im ersten Moment geschock, dann einen Menschen erkannt > folglich kein Fernlicht keine Verfolgung und auch keine Aufnahmen der Fußabdrücke...


melden

Der Yeti

21.03.2017 um 01:53
@Steam
Komisch das der auch genau überquert wo das Auto in der Nähe ist... man sagt ja das Yeti/Bigfoots schlau sein müssen weil die sich nicht erwischen lassen... der auf dein Video scheint es aber nicht zu sein... Autoscheinwerfer sieht man im Wald schon von weiten... ich würde mich erst verstecken und die Straße überqueren wenn das Auto vorbei gezogen ist


melden
Steam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Yeti

21.03.2017 um 02:03
@h3nk3r85

Ich hab das jetzt bestimmt 20 mal geguckt und versucht da anzuhalten wo der über die Straße rennt.
Für mich ist das ziemlich klein vielleicht sogar größe eines Feldhasen?
Ich kann auch keine Bilder bearbeiten :D
Aber davon ab was soll es außer einem Mensch oder Tier sein?
Yeti Bigfoot oder ein Chupacabra bestimmt nicht :D :D :D
So ein Beweis würde Geld bringen und wenn du damit Geld verdienst dann bist du automatisch berühmt.


melden

Der Yeti

01.12.2017 um 07:49
Jetzt haben Forscher erneut Haare, Knochen und Zähne untersucht, die vom Yeti stammen sollen. Alle Yeti-Relikte stammen von Braunbärenarten, eine Probe von einem Hund:
Es handelt sich dabei um Haarbüschel, Hautreste und Knochen und Zähne, die vom Schneemenschen stammen sollen oder aber deren Zuordnung ungeklärt war.
Auch Kotproben waren darunter. Die Forscher isolierten und sequenzierten die mitochondriale DNA aller Proben und verglichen sie mit den bekannten DNA-Sequenzen verschiedener Bärenarten und anderer großer Säugetiere.
"Unsere Studie repräsentiert die bisher rigoroseste Analyse von Proben, die von anomalen oder mythischen hominidenähnlichen Kreaturen stammen sollen", sagt Lans Kollegin Charlotte Lindqvist.

Das Ergebnis: 23 der 24 vermeintlichen Yeti-Proben stammten von Bären.
So entpuppte sich ein Hautstückchen als Relikt eines asiatischen Schwarzbären, ein in einer Höhle in Tibet entdecktes Knochenfragment dagegen als Beinknochen eines Tibetischen Braunbären (Ursus arctos pruinosus).
Mehrere andere Proben ließen sich dem Himalayabären zuordnen. Kurios: Die 24. Probe, ein Zahn, der zu einem Ausstellungsstück im Reinhold Messner Bergmuseum gehörte, erwies sich als Hundezahn
http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/21261941/Neues-vom-Yeti/


melden

Der Yeti

01.12.2017 um 09:09
Steam schrieb am 21.03.2017:Für mich ist das ziemlich klein vielleicht sogar größe eines Feldhasen?
Die Größe irritiert mich auch. Wobei ich schon finde dass es nach einer zweibeinigen Bewegung aussieht


melden
Anzeige

Der Yeti

01.12.2017 um 13:52
Die armen Yetis, jetzt haben die nichtmal ne eigene DNA, sondern müssen die sich mit Bären und Hunden teilen...


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt