weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Involviert in etwas Größeres

874 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Lichter, Kripo, Flackern

Involviert in etwas Größeres

13.11.2009 um 04:49
Respect!

Ich bin schon ewig hier angemeldet aber hab auch schon lange nichts mehr hier geschrieben (immer nur lesen).

Ich hab deine story von anfang an bis jetzt alles gelesen und aufmerksam verfolgt. ich hab dir echt geglaubt. hab sogar meiner freundin von dem thema erzählt.

aber von dem momment an an dem du mit dem quatsch vom nebel und blauen licht angefangen hast, hast du dir selbst in die eier getreten.

kannst dich erwachsen geben, schreibst vernünftig und auch verhältnissmäßig glaubhaft.

im so mehr du in die mange genommen wurdest, desto mehr hat man deinen charakter wie du ihn dich bisher gegeben hast nicht mehr erkennen können. dann scheint es so als hättest du dich wieder gefasst und deine alte masche über dein wahres gesicht gelegt und hast den erwachsenen gespielt.

ich glaube du hast dich aufgeregt das man dir auf die schliche kommt und hast dann kurz dein wahres gesicht beim schreiben gezeigt. so kommt es mir zumindest vor.

naja, ich vermute du bist so um die 25-30 jahre alt und quatscht nur dumm rum.

und am ende wenn du nicht mehr weiter weisst, heisst es "ich schreib nicht mehr"

wie du siehst, bist am ende du derjenige der jault, und nicht die user hier.

ich hätte dir die ersten 27 seiten echt beigestanden und hatte gehofft das sich alles klärt. aber nu is das thema hier für mich beendet.

wie kann man auch die ganze zeit ne gute story schreiben, und dann mit sonem müll kommen was garnicht dazu passt und dermaßen aus der luft gegriffen ist (blaues licht, nebel, blabla).

ich bin kein skeptiker, ich glaube gern an übernatürliches und ich bin mir sicher das es auch anderes leben ausserhalb der erde gibt. aber ganz dumm bin ich auch nicht!

du hättest das buch von dem du die story hast zu ende lesen sollen, dann wäre da auch nicht sonen quatsch mit blauem licht draus geworden. entweder ne story mit freaks alla bloody valentine ODER eine mit ufos und aliens die dir mit blauen funzeln die bude aufhellen.

erst sagst du die nachbarn haben lärm und dergleichen alles verneint.
aber wenn es heisst, rück doch mal das schreiben von der feuerwehr raus, dann schreibst du " ja, die feuerwehr haben die ja bemerkt, war wohl nicht richtig deinem text zu entnehmen".

ganz ehrlich? du hasts verkackt. und wo wir gerade bei dem thema sind. geh dich mal richtig ausscheissen, dann gehen auch die schmerzen in der brust zurück!

mfg der pakki


melden
Anzeige

Involviert in etwas Größeres

13.11.2009 um 13:12
@ThomasG

Hi Thomas,
vorab will ich sagen dass ich mich zum Grundthema nicht äußern werde. Nur zu den Folgen.

Ich schließe mich dem nicht an das du es erfunden hast auch den blauen "Nebel" nicht.

Da ich ja selbst zu den Spaßvögeln gehöre die an Halloween und Hexennacht so manch einem das fürchten leeren und das mit großem Erfolg.

Dein Nebel war meiner Meinung nach und das nehm ich stark an wenn der Rest der Geschichte stimmt (was ich glaube, und ich glaube dir, tut hier nix zur Sache), eine bei dir daheim platzierte Nebelmaschine, dazu ein paar digitale Ausgabegeräte und blaue LED´s, (dieses Halloween, waren´s bei mir grüne, da der Nebel sehr gruselig wirkte).

Nun fragst du dich bestimmt wieso weshalb und warum, kurze Auflistung wie folgt:

- bei leichter Einstellung kann man den Effekt erwirken es kommt von außen
-der Nebel reicht bei längerem einatmen für ein beklemmendes Gefühl in der Brust
-wenn man böswillig sein will fügt man der Nebelmischung ein Medikament hinzu das zur Behandlung von Pseudokrupp gebraucht wird, nämlich Adrenalin, für schläfrige sehr extrem.
Nicht nachweisbar, denn im Körper vorhanden und wird in Stresssituationen selbst produziert.

Der Effekt der ganzen Geschichte ist
-Ihr stürmt aus dem Haus.
-Feuerwehr sichert erst von außen das Haus
-bedeutet genug Zeit für jemand alles schön wegzupacken, falls nicht so gut platziert das nichts gefunden werden kann
-Der Nebel ist schnell weg zwei Fenster mit Durchzug reichen völlig aus

End vom Lied, keiner glaubt dir und du wirst als unzurechnungsfähig eingestuft.

Selbst hier.. der Unterschied zu meinen Jokes besteht darin das ich mich schieflachen kann nachdem meine Leute sich erschreckt haben und ich aus meiner Tarnung komme.
Hier jedoch will jemand dich systematisch psychisch fertig machen, den Grund dafür kennst du selbst. Du hast das Gesicht gesehen.


Mein Rat, auch wenn ich hier gleich zerrissen werde:
Vergiss es, rede mit niemandem darüber.
Schreibe einen Brief den du bei deiner Arbeit aushängst, dass du nie unter Tatverdacht gestanden hast, die böswilligen Verleumdungen in Zukunft nicht mehr auf sich beruhen lassen wirst. Sage deinem Chef, das es dir leid tut ihn mit all dem belästigt zu haben, aber das die Tatsache das du dem evtl. Mörder gegenübergestanden hast, dich paranoid werden liesen.
Was ich dir noch dringend ans Herz lege, ist das du auch wenn es teuer ist, an alle Türen und Fenster neue Schlösser anbringst. Dieses kannst du mit einer Sicherheitsfirma, absprechen und auch evtl. über eine Finanzierung.
Kläre es und wenn es nur nach außen hin ist.

Zu den anderen Dingen zu kommen, ich bezweifle, dass man euch was antun will, den dann würde man euch glauben schenken. Mir kommt nur noch ein Horrorscenario in den Sinn, Hat man die Alte Dame auch in den Wahnsinn getrieben? Sie könnte ja auch paranoid gewesen sein (Guckloch im Toi), Sucht man sich ein Großfamilien Haushalt als neue Stromquelle? Will man dich so fertig machen, dass man denkt du hättest am Ende dich und deine Familie auf dem Gewissen sowie auch die Alte Dame?
Im Moment bist du auf dem besten Weg dazu, dass man im Fall eines Falles, alle Schlüsse auf dich zurück führen....


melden

Involviert in etwas Größeres

13.11.2009 um 13:22
Ach noch was...
Die Lungenentzündung könnte durch den Stress und auch durch den Nebeldampf entstanden sein, wenn die lunge auf dauer zu feucht ist.
Da der Nebel der Maschine ja nicht unbedingt ungesund aber auch nicht gesund ist, weis gott wie das Gemisch gewesen sein könnte. Man riecht es auch, es auch nicht mehr wenn es weg ist.


melden

Involviert in etwas Größeres

13.11.2009 um 14:52
Hallo mihelenia,

ich muss an der Stelle sagen, du hast von allen die wohl beste Antwort mir geliefert.
Ich stimme dir voll und ganz zu, dass die Sache "abgeschlossen" werden muss.
Ich werde gegen Weihnachten mit meiner Frau Urlaub machen um neue Kraft zu schöpfen. Mit dem Ende des Jahres 2009 soll auch dieses düstere Kapitel abgeschlossen werden. Das Verhältniss mit meinen Kollegen hat sich soweit wieder beruhigt, Peter hatte mich sogar zu einen Versöhnungsessen+Aussprache eingeladen.

Dieses Thema wird nie wieder angesprochen. Ich lasse mich nicht in meinen eigenen 4 Wänden einschüchtern etc. Ich danke noch einmal an alle (ja auch die Skeptiker und die die mich sogar beleidigt haben) für eure Zeit.
Ich werde in dieser Hinsicht keine weitere öffentliche Nachforschungen mehr anstellen.

Das Thema kann dann beendet oder gelöscht werden.

Der Thomas


melden

Involviert in etwas Größeres

13.11.2009 um 18:31
@ThomasG
Das Thema kann dann beendet oder gelöscht werden.

Ich persönlich finde das sehr schade.....


melden

Involviert in etwas Größeres

14.11.2009 um 00:24
Hat Spaß gemacht es zu lesen und vorallem war es spannend.
Sollten weiter Vorfälle kommen, so bitte teile uns die dann mit.
Jedoch sollte du auf aufmerksam sein, was sich alles in deiner Umgebung tut.
Denn Ereignisse wie du sie erzählt hast, kommen sicher nicht alle Tage vor und haben schon etwas zu bedeuten.
Ich hoffe das ganze geht einfach nur auf eine psychische Belastung aus (dass du alle Ereignisse mit einander verknüpfst) und nicht auf einer wahren Relation.
Viel Glück noch,

Aloken


melden

Involviert in etwas Größeres

14.11.2009 um 00:33
Ich kann mich

@Mihelenia

nur anschließen. Am Besten du machst erstmal ganz lange Urlaub!

Viel Spaß


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 10:33
Alles Gute ThomasG.


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 12:45
Hey wenn er kein Autor ist kann ich die Geschichte dann verkaufen?


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 17:29
krude story, kann man ja noch mit ein bisschen braunem eso-quatsch nachwürzen:

mt55465,1258302561,dieglockeaq6

die Oma, also Frau Elisabeth K. war die Witwe o. Tochter eines Wissentschaftlers/Ingeneurs von der SS, der mit dem Projekt 'Laternenträger' o. 'Die Glocke' zu tun hatte.

Jener Mann schaffte es dann in den Wirren der letzten Kriegstage sich zu verdrücken oder gab sein Wissen auf andere Weise weiter. Dieses viel auf fruchtbaren Boden, als angebl. Sohn
Er stellte sich als Heitz K. vor und sei wohl der Sonne von Frau K.
versuchte diese Technologie nachzubauen, jedoch mit dem tragischen Ergebnis, welches schon in der ersten Testphase zwischen Mai und Juni 1944 als Folge auftrat - dem Tod einiger Beteiligter.

Ein Auszug
Die Beschreibungen der technischen Apparatur des mit Die Glocke bezeichneten Projektes ergeben folgendes Bild:
Das Gerät war etwa 2,5 Meter hoch und hatte einen Durchmesser von 1,5 Metern. Ein mit einem dicken Elektrokabel verbundenes, glockenförmiges Keramikgehäuse umschloß zwei massive zylinderförmige Trommeln, deren Durchmesser jeweils ungefähr einen Meter betrug. Die Trommeln, die aus einem silbrigen Metall bestanden, rotierten während der Versuche mit extrem hoher Geschwindigkeit gegenläufig um eine gemeinsame vertikale Achse aus Hartmetall (wahrscheinlich Titanium) mit einem Durchmesser zwischen zirka zwölf bis 20 Zentime­tern.

Vor jedem Versuch wurde die im Innern hohle Achse mit einem Keramikbehälter bestückt, der, 1,0 bis 1,5 Meter lang, gefüllt war mit einer ungewöhnlichen, metallischen Substanz.

Einer der Codenamen dieses Inhaltsstoffes lautete »IRR Xerum-525«. Ein wesentlicher Be­standteil in dessen Zusammensetzung war Quecksilber. Reines Queck­silber befand sich auch innerhalb der beiden rotierenden Zylinder. Vor jedem Experiment wurde das Quecksilber auf niedrige Temperaturen heruntergekühlt.

Folgende Effekte wurden beim Betrieb der Anlage beobachtet:

Ein charakteristisches Geräusch, am besten vergleichbar mit dem Summen in einem Bienenstock.

Ein bläuliches Licht, beschrieben auch als »blaues Glühen« der Glocke, eine Feststellung, die später noch von eminenter Bedeu­tung sein wird.
- ''Man konnte unseren Parkplatz mit Garage am Haus sehen, überall dieser dichte Nebel, der wie von blauen Licht angestrahlt wurde, allerdings sah man nirgends eine Quelle des Qualmes, noch des Lichtes.''
Ein starkes Magnetfeld.

Beim Bedienungspersonal traten kurzfristig Kopfschmerzen auf, und im Mund wurde ein metallischer Geschmack bemerkt.

Lang­fristig klagten die an den Experimenten Beteiligten über Schlaf-und Gleichgewichtsstörungen, Gedächtnislücken, Muskelkrämpfe und verschiedene Arten von Geschwüren.

Bei den in den Versuchsräumen zu Testzwecken hinterlegten organischen Substanzen kam es unter anderem zur völligen Zer­störung von Gewebestrukturen, bei Grünpflanzen innerhalb von fünf Stunden zum Abbau des Chlorophylls, gefolgt von einer Umwandlung des pflanzlichen Materials in eine schmierige Sub­stanz mit der Konsistenz von ranzigem Fett.
- AHA, ---> ''Fakt ist das Frau K. auf ihrer Haut Verbrennungen hatte und sie komplett gerötet und aufgequollen war.''

''Es war wie eine große Tonne, an den Enden war es an waagerechten drehbaren Stangen befestigt. Diese Tonne konnte routieren. Unterhalb war so eine Art Podest, aber ich weis nicht was das sein sollte geschweige denn was er für eine Funktion hatte.''

''... mir kreisen auch die Gedanken um Strahlung in form von Elektromagnetismus.
Was bedeuten würde das dieses Gerät ein übergroßer Generator ist / war.
Allerdings entzieht es sich meinem Wissen, ob elektromagnetische Felder, Einfluss auf externe Stromkreisläufe haben.
Und auch der SINN des Gerätes ist mir nicht klar.''


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 19:00
@Sonoh

Elektromagnetische Felder haben sehr wohl einen Einfluss auf Stromkreisläufe...sie EMP oder Pinch...
Am besten wir fahren zu zweit dahin und schaun es uns an^^ ich will den Thread noch nicht aufgeben...


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 19:27
zu perfekt geschrieben um wahr zu sein. Sorry, spannend aber doch wohl eher Fantasy.


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 21:14
@Varg-Isegrim

ich halte die story auch für getürkt, man muss sich nur mal die ersten paar seiten betrachten, was thomasG dort so alles geschrieben /vermutet hat...

und am ende stehen für bei irgendso ner komischen drama-missverständnis-familienkiste


melden

Involviert in etwas Größeres

15.11.2009 um 22:40
@derDULoriginal

Hast du schon mal Bücher gelesen :D

Zu gut geschrieben? Ist ja auch ein Unterschied ob des irgend ein Teenie-Freizeit-Hexe etwas schreibt, oder ein bereits erwachsener Mann.


melden

Involviert in etwas Größeres

16.11.2009 um 07:40
@Sonoh
gib doch bitte deine quelle an, wenn du uns schon so einen appetithappen vor die nase wirfst...


melden

Involviert in etwas Größeres

16.11.2009 um 08:34
@Mihelenia

hiervon - http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/deutsche-geheime-flugscheiben-projekte-t234604/, ziemlich weit runterscrollen is nur eine kleine ''scheibe'' des ganzes käses^^


melden

Involviert in etwas Größeres

16.11.2009 um 15:57
@Sonoh

danke für das Ganze, dass zeigt mir das es ein Fake ist, da material vorhanden ist


melden

Involviert in etwas Größeres

16.11.2009 um 20:14
Tja, sieht wohl so aus als hätte tommyG endlich seinen Meinster gefunden!
:)


melden

Involviert in etwas Größeres

16.11.2009 um 21:23
@Sonoh
Tja...der link, den du da angibst, bringt mir leider nur das hier:

Fehler 404 - Datei nicht gefunden

Hat da jemand schnell was gelöscht?


melden
Anzeige

Involviert in etwas Größeres

16.11.2009 um 21:36
@onuba
Quatsch, du musst nur das Komma am ende wegmachen.


melden
80 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden