weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geist in meinem Zimmer?

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister

Geist in meinem Zimmer?

11.08.2011 um 08:55
@leylaera:
leylaera schrieb:außerdem finde ich nicht das sie sich das raus nehmen kann als psychologin einen arzt (!) geisteskrank zu nennen, psychiater sind nicht einfache psychologen die kein medizinstudium absolviert haben!
Du hast insoweit Recht. Diese Aussage von meiner Freundin war nicht verallgemeinernd aufzufassen (da habe ich mich verkehrt ausgedrückt); es geht hier um einen Umstand, der jedoch leider immer wieder festgestellt werden muss: dass die, die in Wirklichkeit Probleme haben, oft die Psychiater selbst sind.

Ein einfaches Beispiel (ein Fall, mit dem ich aus beruflichen Gründen unmittelbar zu tun hatte): Eine alte Dame – völlig normal! – sollte auf eine gerontopsychiatrische Station eingewiesen, nicht weil ihr Arzt eine psychische Erkrankung festgestellt hatte, sondern weil ihre Kinder es eingefordert hatten. (Dass das in unserem Rechtsstaat überhaupt möglich ist, war mir bis dahin unbekannt.) Als die Frau schriftlich Widersprich einlegte, wurde sie von einem Psychologen über alles Mögliche befragt. Sie hat sich nicht anders verhalten als jeder andere normale Mensch auch. Die Diagnose des Arztes? "Schwerste Geistesstörungen unter dem Erscheinungsbild der Normalität." Hä??? Also wenn ich normal bin, ist das ein Hinweis auf eine schwere Geistesstörung, die dazu führt, dass ich mich normal verhalte?! Ich frage mich: Wer ist da gestört – die Frau oder der Psychiater?! Verstehst du? Du hast keine Chance in einem solche Fall: Egal, wie du dich verhältst – wenn sie dich einmal für verrückt erklärt haben, wird alles zu deinem Nachteil ausgelegt, egal ob du völlig normal bist oder nicht.

Nun könntest du mir entgegenhalten, dass ich das gar nicht beurteilen könne und der Psychologe sicherlich sein Fach verstehe. Aber auch das möchte ich zumindest in gewissem Maß infrage stellen (wenn auch nicht gänzlich). Warum? Meine Freundin hat solche Fälle mehrfach mitbekommen, einmal sogar im Rahmen eines Experiments. Da sind von der Universität Menschen – Stundenten – zu Psychiatern geschickt worden und sollten verschiedene Krankheitsbilder vortäuschen, um zu testen, ob die Psychiater feststellen können, ob das nur gespielt ist oder nicht. Was ist geschehen? Den jungen Leuten wurden diverse absurde Diagnosen ausgestellt, und als sie daraufhin sagten, mit ihnen sei alles in Ordnung und alles sei nur gespielt gewesen, sollten sie eingewiesen werden ... Hätte sich die Universität nicht dazwischengeschaltet, wären die vielleicht schon lange gegen ihren Willen in psychiatrischer Behandlung.

Verstehe mich nicht falsch: Ich lehne Psychologie bzw. Psychiatrie NICHT ab. Ich sage nur, dass auf dem Gebiet eben so viel Blödsinn geschieht wie auf allen anderen Gebieten (religiösen eingeschlossen) auch.

Liebe Grüße
Christian


melden
Anzeige

Geist in meinem Zimmer?

11.08.2011 um 10:32
liebe leute, wir haben's hier mit 'ner pubertierenden, sich selbst verletztenden, magersüchtigen, suizid-gefährdeten kontaktschwachen person zu tun die durch den tod ihrer freundin schwer traumatisiert ist.
und da macht ihr euch ernsthaft gedanken ob sie nun geister hat oder nicht?


melden

Geist in meinem Zimmer?

11.08.2011 um 14:00
Dictionary schrieb: denn wie soll sich etwas Irreales real auswirken?
Der Glaube hat eine Auswirkung auf die Psyche, die durchaus real ist.

Du hast schon den Placebo-Effekt angesprochen, gut erkannt. Und wem ich vorwerfen wuerde was er glaubt und was nicht, ist hier voellig irrelevant, ich werfe DIR vor, einem labilen jungen Maedchen noch mehr Angst zu machen, indem Du Dinge, die Du nicht weisst, als Tatsachen darstellst.


melden

Geist in meinem Zimmer?

11.08.2011 um 21:17
@Dictionary
ja jetzt ist es besser verständlich, allerdings sind psychologen und psychiater keine götter die alles erkennen darum ist ja auch absolute ehrlichkeit und der eigene wille von oberster wichtigkeit! daher wundert mich das mit den studenten nicht sonderlich! zu der alten frau ist es manchmal wirklich schwierig zu unterscheiden ob geisteskrank oder nicht. meine mutter zum beispiel ist immer hilfsbereit und lieb - nur damit sie es einem irgendwann vorwerfen kann das sie immer tut macht und niemand ihr was tut. manchmal scheint man normal und ist es doch garnicht. vielleicht hatte die frau wirklich keine chance dazu sollte man auch einblick in andere lebensbereiche haben zb ob sie pflegebedürftig ist oder nicht. vieles wird da eine rolle spielen, so wie ich damals auch gemerkt habe das eigentlich vielmehr mit mir los ist als ich eigentlich dachte! aber bin mir sicher das es auch ärzte und therapeuten gibt die besser bei nem bestattungsunternehmen arbeiten hätten sollen! jedenfalls ist das alles ja schon fast wieder OT es bleibt der diskussionsleiterin selbst überlassen was sie tut meiner meinung nach sollte sie sich mit ihrer mutter mal länger zusammen setzen und über eine psychotherapie nachdenken, das sie nicht alles sagen will ist logisch meinen dad ärgert das auch immer.


melden

Geist in meinem Zimmer?

11.08.2011 um 22:05
@Alari:
Alari schrieb:ich werfe DIR vor, einem labilen jungen Maedchen noch mehr Angst zu machen, indem Du Dinge, die Du nicht weisst, als Tatsachen darstellst.
Auch der, der sagt, sie hätte eine schwere psychische Störung - wenn das der Fall wäre, warum sind diese Erscheinungen bei ihr eigentlich kein Dauerzustand, sondern ein einmaliges Ereignis gewesen? -, stellt letztlich etwas als Tatsache dar, was er nicht mit letzter Sicherheit weiß. Übrigens kann ich nur wiederholen: Ich habe nirgends behauptet, zu wissen, dass ihr ein Geist erschienen sei! Ich habe lediglich gesagt, zu wissen, dass Geister existieren. Eine psychische Störung habe ich in keinem meiner Beiträge ausgeschlossen.

@wobel:
wobel schrieb:wir haben's hier mit 'ner pubertierenden, sich selbst verletztenden, magersüchtigen, suizid-gefährdeten kontaktschwachen person zu tun
Diese Diagnose ist ebenso entmutigend und gefährlich für jemanden, der psychische Probleme hat, wie die Feststellung, dass es Geister gibt ...


melden

Geist in meinem Zimmer?

12.08.2011 um 07:23
Dictionary schrieb:wenn das der Fall wäre, warum sind diese Erscheinungen bei ihr eigentlich kein Dauerzustand, sondern ein einmaliges Ereignis gewesen?
Weil sich die Umstaende geaendert hatten, naemlich der Vogel im Zimmer und die geschlossene Tuer. Folge: Mehr Angst. Wer Angst hat, sieht schonmal was, das nicht da ist.
Dictionary schrieb:Ich habe lediglich gesagt, zu wissen, dass Geister existieren.
Und genau das ist das Problem! Allein die Moeglichkeit, dass es ein Geist gewesen sein koennte, laesst sie sich doch nur noch mehr in ihre Angst reinsteigern, kapierst Du das nicht? Und wieder sage ich Dir, dass Du eben nicht WEISST, dass es Geister gibt, sondern es lediglich glaubst. Wenn Du es weisst, bitte ich darum, dass Du mir die Existenz von Geistern beweist, das muesstest Du dann naemlich koennen.


melden

Geist in meinem Zimmer?

12.08.2011 um 16:37
Alari schrieb:Und genau das ist das Problem! Allein die Moeglichkeit, dass es ein Geist gewesen sein koennte, laesst sie sich doch nur noch mehr in ihre Angst reinsteigern, kapierst Du das nicht? Und wieder sage ich Dir, dass Du eben nicht WEISST, dass es Geister gibt, sondern es lediglich glaubst. Wenn Du es weisst, bitte ich darum, dass Du mir die Existenz von Geistern beweist, das muesstest Du dann naemlich koennen.
Und die Jahrhundertsensation wäre perfekt, ein Beweis der der Bezeichnung auch würdig ist wäre mal was anderes als die unzähligen Geisterberichte aus angeblich stattgefundenen subjektiven Erfahrungen.


melden

Geist in meinem Zimmer?

12.08.2011 um 22:03
@Alari:
Alari schrieb:Und wieder sage ich Dir, dass Du eben nicht WEISST, dass es Geister gibt, sondern es lediglich glaubst. Wenn Du es weisst, bitte ich darum, dass Du mir die Existenz von Geistern beweist, das muesstest Du dann naemlich koennen.
Etwas zu wissen, setzt nicht voraus, es für jeden nachvollziehbar beweisen zu können. Ich weiß zum Beispiel, dass ich - wenn ich Milchprodukte in Kombination mit Fleischprodukten esse - Bauchschmerzen bekomme. Beweisen kann ich dir das nicht. Ich habe selbst Geister erlebt, ich weiß nicht nur aus der Bibel, sondern aus der Erfahrung, dass sie existieren. Beweisen, dass ich diese Erlebnisse gehabt habe, kann ich es dir nicht.

Was ist ein annehmbarer Beweis?

Letzte Woche habe ich am Strand menschliche Fußspuren gefunden, die nicht ich hinterlassen habe; ich ziehe daraus den Schluss, dass dort vor mir jemand gegangen ist - doch beweisen kann ich es nicht, dass dort jemand vor mir gegangen ist; ich habe lediglich Fußspuren gesehen, mehr nicht.

Was sind denn Beweise? Eine Anreihung von Indizien? Vielleicht sollten wir erst einmal definieren, was ein Beweis eigentlich ist bzw. was ihn ausmacht und was für dich bzw. für mich Beweise genug ist, um etwas glauben zu können.

Liebe Grüße
Christian


melden

Geist in meinem Zimmer?

12.08.2011 um 22:24
@maja1994
Wie alt bist Du denn?


melden

Geist in meinem Zimmer?

12.08.2011 um 23:01
@Sturmkrähe
Sturmkrähe schrieb:Wie alt bist Du denn?
ich sag nur "brain.exe".....1994-2011??? = 17??


melden

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 00:07
@Sturmkrähe
Die TE ist nicht mehr hier angemeldet, sie ist aber 1994 geboren. ;) Irgendwo im Thread hat sie auch ihr Alter genannt.


melden
Whorecrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 00:33
Ich weiß auch wieso sie nicht mehr da ist


melden

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 00:35
@Whorecrux
Dann lass uns doch an Deinem Wissen teilhaben.


melden
Whorecrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 00:39
Ich hab mit ihr noch an dem Tag noch geschrieben weil ich mich neu angemeldet hab und nich wusste wie das hier alles funktioniert... Naja aufjeden fall hat sie gemeint sie wird sich in die psychatrie einweisen lassen weil sie das alles nicht mehr packt und sie genug hat, das ihr die beiträge nur noch mehr angst gemacht haben und sie sich noch mehr verletzt als vorher gefühlt hat. Keine ahnung ob sies wirklich gemacht hat


melden

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 00:41
Drei Wochen noch, dann ist der Spuck vorbei.


melden
Whorecrux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 00:42
@Kalenjin
Hö wie meinst du das?


melden

Geist in meinem Zimmer?

13.08.2011 um 12:01
Also bei GespensterWeb sind die Leute freundlicher!!!


melden

Geist in meinem Zimmer?

15.08.2011 um 07:23
@Dictionary
Ein Beweis ist in der Regel etwas, das unter denselben Umstaenden reproduzierbar und irgendwie messbar ist.

Deine Bauchschmerzen aufgrund von Milchprodukten lassen sich mit ziemlicher Sicherheit auch beweisen, oder zumindest nachweisen.

Was man so "erlebt", sprich, sieht, hoert, riecht, hat nicht unbedingt eine Bedeutung - Wahrnehmung ist sehr subjektiv. Da muss als Beweis schon mehr kommen.

Aber vielleicht kannst Du Dir ja jetzt wirklich auf die Fahnen schreiben, dass ein Maedel sich dank Deines Beitrages in die Psychiatrie hat einweisen lassen. :) Ich bezweifle es zwar und sehe es wie Kalenjin, aber wer weiss. :)

@Whorecrux
Da sind die Ferien vorbei!!

@Sturmkrähe
Ja, auf Gespensterweb wird jeder Scheiss geglaubt!


melden

Geist in meinem Zimmer?

15.08.2011 um 09:47
@Alari:
Alari schrieb:>>> Deine Bauchschmerzen aufgrund von Milchprodukten lassen sich mit ziemlicher Sicherheit auch beweisen, oder zumindest nachweisen.
Na ja, gemessen an dem, was die meisten unter »Beweis« verstehen, kann man die ja eigentlich nicht wirklich nachweisen, denn ich kann zwar sagen: Ich habe Magenkrämpfe!, aber niemand, der nicht in meiner Haut steckt, kann wirklich wissen, ob das stimmt – es sei denn, er weiß, dass er mir vertrauen kann und ich die Wahrheit sage. Verstehst du? Letztlich kann man so gut wie nichts »beweisen« in dem Sinne, dass es unzweifelhaft wahr wäre. Wir glauben eine Menge Dinge oder halten sie für wahr, von denen wir zwar genau wissen, dass sie stimmen, sie jedoch letztlich nicht beweisen können. Es fehlt der berühmte i-Punkt an Beweis. ;-)
Alari schrieb:>>> Was man so "erlebt", sprich, sieht, hoert, riecht, hat nicht unbedingt eine Bedeutung - Wahrnehmung ist sehr subjektiv. Da muss als Beweis schon mehr kommen.
Wenn Wahrnehmung in dem Sinne subjektiv ist (und es stimmt, in einigen Fällen ist sie das wirklich), dass man seinen eigenen Augen und Ohren nicht mehr trauen kann, dann muss ich mich fragen: Ist das, was dir als Beweisführung dient – wie du selbst schreibst: »in der Regel etwas, das unter denselben Umstaenden reproduzierbar und irgendwie messbar ist« –, dann auch brauchbar? Oder täuscht dich die Wahrnehmung? Solche Fragen muss man sich einmal stellen! Wenn man länger darüber nachdenkt, beginnt man, mit dem Gedanken zu spielen, in einer »Matrix« zu leben. :D
Alari schrieb:>>> Aber vielleicht kannst Du Dir ja jetzt wirklich auf die Fahnen schreiben, dass ein Maedel sich dank Deines Beitrages in die Psychiatrie hat einweisen lassen.
Nun, dazu hätte sie meine Beiträge lesen müssen, und ich gehe einfach einmal davon aus, dass sie es nicht gemacht hat, denn sie war von sämtlichen Usern die einzige Person, die nicht in irgendeiner Weise auf einen meiner Beiträge eingegangen ist, wenn ich das korrekt mitbekommen haben sollte. Überhaupt scheinen die meisten anderen sehr viel mehr Probleme mit der Auseinandersetzung der von mir aufgeworfenen Thematik zu haben als Maja, denn sie hat sich diesbezüglich in Schweigen gehüllt und keine Ängste oder Psychosen als Reaktion auf meine Beiträge geäußert. ;-)

Vielleicht sind die anderen Beiträge, die die Existenz von Geistern verneinen, ja der Grund, dass sie sich (wenn das der Fall sein sollte) in die Psychiatrie hat einweisen lassen, wie du sagst? Vielleicht haben sie diese Beiträge total verängstigt, und sie hält sich für verrückt, obwohl sie völlig normal ist?!

Liebe Grüße
Christian :)


melden
Anzeige

Geist in meinem Zimmer?

15.08.2011 um 09:49
Dictionary schrieb:Ist das, was dir als Beweisführung dient – wie du selbst schreibst: »in der Regel etwas, das unter denselben Umstaenden reproduzierbar und irgendwie messbar ist« –, dann auch brauchbar? Oder täuscht dich die Wahrnehmung?
"Messbar" bedeutet ja, dass ein Geraet sie messen kann. Dass ein Foto gemacht werden kann. Dass es irgendwelche Aufzeichnungen gibt, die eben keine menschlichen Wahrnehmungen sind, sondern von Geraeten aufgezeichnet werden. Und ja, das ist in der Tat brauchbar!


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden