weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beweis für die Existenz von Dämonen

953 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Dämonen

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 13:20
@GöttinLilif
Was macht dich eigentlich so sicher, dass dein Freund hier auf AllMy wirklich ein Dämon ist? Riecht er nach Schwefel? Und warum hört man davon nichts in der Presse? Das wäre doch eine Sensation, oder seid ihr einfach nur schüchtern?^^

Also ich lasse mich nicht von dir verarschen, du bist auch nur in deiner eigenen Fantasie eine Göttin. ist trotzdem sehr amüsant, was manche Leute alles gegen Langeweile machen. :D

Gruß
CM_Punk


melden
Anzeige

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 13:22
@GöttinLilif: Du setzt die Existenz von Dämonen voraus, welche höchst zweifelhaft ist.

Oh, vielleicht flüchte ich. Vielleicht auch nicht. Vielleicht bin ich der Wahnsinnige von uns beiden. Und selbst wenn? Was sollte es mich stören - bis jetzt zeigte sich aber immer noch, dass es keine echten Dämonen gibt, ganz gleich wie dämonisch man sich benimmt. ;)

Den Dämonen will ich mal sehen. Ich glaube, ich brauche noch ein Beatmungsgerät, damit ich nicht vor Lachen umfalle. Zudem frage ich mich, was du für eine seltsame Definition von Dämonen hast. Zumindest keine klassische, das will ich schon mal bestätigen. :D

Und meine Ausführungen haben dementsprechend durchaus was mit dieser "Existenz" zu tun. Denn wenn eine Existenz nicht vorhanden ist, dann muss ich davon ausgehen, dass er folglich nur ein stinknormaler Mensch ist, der nicht minder einen an der Bratpfanne hat.

Bin ich daher ignorant? Nein, das würde ich nicht sagen. Ich würde vielmehr behaupten, dass ich meine Erfahrung auf meine Umwelt anwende und in folge Dessen ein Ergebnis erwarte, welches sich von deiner Ansicht differenziert. Und das ist Punkt, wo es tatsächlich lustig wird, Engelchen.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 15:08
Aaalso...
Die geschichte vom te ist ja schon recht interessant, könnte man sogar -wenn mans möchte- glauben.
... bzw. hätte ich -nach den ausführungen des te's- kein problem damit, seine "begegnungen" tatsächlich auf den ganzen (natur-)stoff zu schieben, die er sich da reingepfiffen hat.

eines muss ich aber anerkennen: Die tonaufnahme gefällt mir. die ist (von wem auch immer) recht gut gemacht, obwohl man tatsächlich die ersten wörter nicht versteht.

achja, worauf ich hinaus wollte: also dem te kann man ja glauben, wie man will, aber die ausführungen von prinzessin lilifee bezüglich dämon hier im forum, früheres leben als göttin, usw usw usw ... das..ja, also das.... ähm... das glaubst du ja nicht wirklich, was du da schreibst oder?

ich meine, wenn ich meine gefürchtete ironie wieder mal durchsickern lassen möchte..... ->, braucht auch ein dämon in einem forum eine anmedlung. ergo: hat er auch eine emailadresse, mit der er sich registirieren und authorisieren musste. wie lautet die denn? (nosferatu-charles-manson-gmbh@diabolus.ru???) darf ich ihm mal ne mail schreiben?

alles in allem hört sich das mal wieder sehr kreativ, aber keineswegs real an ;)


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 15:51
Dämonen...
die sehe ich öfter.
Gerade ist hier einer. Ich bekomme ein flaues Gefühl im Magen - möchte lieber nicht über Dämonen schreiben - wer weiß, was mir dann geschieht...
Ich schaue ihn an, er rührt sich nicht. Ich auch nicht, wegschauen oder weglaufen ist zwecklos, das ist mir klar.
Ich schaue ihn an, bis ich seinen Namen weiß. So geht es im Märchen vom Rumpelstilzchen auch. Solange die Königin seinen Namen nicht kennt, hat das Männchen Macht über sie.
Seinen Namen verrät der Geist mir nicht. Den muss ich selbst finden.
Diesen hier kenne ich schon, er heißt "Menschenfurcht".
Er nickt zustimmend und beginnt zu sprechen: "Hier in diesem Forum kannst du dich ruhig trauen, über Dämonen zu schreiben. Anderswo pass aber auf! Zweimal Scheiterhaufen reichen doch, und die "Geschlossene" ist auch nicht der Ort, wo du hin möchtest..."
- Gut, sage ich, ich schreibe ja schon... -
Damit löst er sich in mir auf. Wohin sollte er auch sonst verschwinden? Er ist doch ein Aspekt von mir, eine ungeliebte, meist verdrängte Eigenschaft.
Solche Wesenheiten begegnen mir öfter. Es ist wohl meine Art und Weise, mich mit meinem Schatten auseinanderzusetzen. Die meisten dieser Dämonen kann ich als Aspekte meiner selbst akzeptieren, völlig unbrauchbar finde ich die in ihnen personifizierten Eigenschaften nicht. Diejenigen, die ich gar nicht mag, werden mir wohl noch öfter erscheinen...


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:27
@StillesChaos

Das mit den "inneren Dämonen" ist für mich höchstens eine Metapher.
Für mich existieren sie real, in der einen oder anderen Form.
Sie schreiben aber sicherlich nicht direkt in einem Forum mit und sind auch sicherlich nicht mit Menschen befreundet.
Ich glaube, wer sie als inneren Schweinehund interpretieren will, auch gut.
Aber die Interpretation von @mich lässt mich doch hellhörig werden, wenn man sie als Aspekte der eigenen Persönlichkeit ansieht, weil das implizieren könnte, das man sich mit ihnen arrangiert.
StillesChaos schrieb:Indem du schreibst, es gäbe keine eigenen Dämonen, versetzt du die Schuldzuweisung auf eine nicht-existente dritte Partei und flüchtest ergo vor deinen eigenen Unzulänglichkeiten. Das ist realitätsflucht und Augenwischerei. Wenn ich Mist baue, zum Beispiel nicht aufpasse und jemanden anrempel, sodass dieser zu Boden stürzt, dann bin nur ich schuld. Wenn ich durchknalle, weil mir alle Menschen mal wieder auf den Nerv gehen, dann liegt das an meiner eigenen Unfähigkeit, mit ihnen umzugehen. Dafür kann niemand anderes etwas. Immer erst vor der eigenen Pforte fegen.
Um meine Sichtweise dazu zu erklären:
Wenn ich jemanden anrempel, sodass er zu Boden stürzt, ist das erstmal ein Unfall gewesen. Ausser ich mache es mit Absicht.
Da ist noch nichts dämonisches im Spiel.
Sage ich aber jetzt im Nachhinein "Mich trifft keinerlei Schuld, wäre er mir nicht entgegen gekommen, hätte meine Frau mich nicht geärgert, blabla...!", dann ist das etwas dämonisches. Ich gestehe mir meinen Fehler nicht ein und kann nicht daraus lernen.
Rempel ich einen Menschen mit Absicht rum, ist der Gedanke "Der hat es nicht anders verdient!" das Dämonische.
Für mich persönlich wirkt mein freier Wille und die christliche Nächstenliebe gegen so etwas, indem ich es bereue jemanden angerempelt zu haben und mich entschuldige.
Andere können das ja anders interpretieren, aber so sehe ich es.

Und das soll jetzt nicht heissen, das die Menschen unschuldig sind, wenn sie dem Dämonischen nachgeben. Manche wissen es zwar nicht besser, aber man kann der einfacheren Lösung, nämlich allen Anderen die Schuld zu geben, immer widerstehen.
Im Idealfall wird das ein Lernprozess.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:41
@Ahiru: Dem muss ich im ersten Moment zustimmen. Mein Beispiel war nicht optimal.

Aber ich habe es schon oft genug erlebt, dass Leute ihre eigenen Unzulänglichkeiten auf andere oder aber auf irgendwelche Dinge zuschieben, ohne zu realisieren, dass sie die einzigen sind, die man für eine Schuldzuweisung heranziehen könnte. Und das macht mich einfach krank, weil es kindlich und realitätsfremd ist. Ich hatte früher auch meine Schwierigkeiten damit, aber ich denke, dass es niemandem schadet, mal zu nicken und zu sagen: "Ja, ich war schuld. Verzeihung.", wenn sie schuld sind. Niemand geht daran kaputt und niemand kann sagen, dass eine solche Person nicht aufrichtig und aufrecht lebt.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:45
Das Dämonische...
Jetzt erzähle ich nochmal etwas:

Vor einigen Jahren bekam ich eine Serie von inneren Bildern, die davon handelten, wie ich die Tore der Unterwelt öffnete. Es waren 14 insgesamt, 3-4 Wochen lang öffnete ich alle paar Tage ein weiteres. Sie waren wie Schleusentore einer Talsperre, und heraus strömten mit großer Gewalt riesige Mengen von schmutzigem Wasser, über Stunden, bis das Reservoir leer war. Beim ersten Mal bekam ich Angst - Was hatte ich da angerichtet? Als ich in Meditation ging, verwandelte sich vor meinen Augen die schmutzige Brühe in goldenes Licht.
Aus einem der Tore kam eine riesige Horde kreischender Dämonen mit ihrem Anführer. Ich ging wieder in Meditation, und sie verwandelten sich in strahlende Geistwesen unter der Führung von Luzifer, die Halleluja sangen. Luzifer klopfte mir im Vorbeigehen auf die Schulter und eilte weiter. Er hatte zu tun. Später habe ich ihn ein paar Mal getroffen. Er beschenkte mich mit Gaben und guten Tipps. Wie kann man so ein herrlich strahlendes Geistwesen in die Unterwelt verbannen, habe ich mich nur gefragt. Schließlich fragte ich ihn selbst danach. Es ist Projektion, sagte er. Die Menschen projizieren das Dunkle, das sie bei sich selbst nicht wahr haben wollen, auf die Dämonen und sperren sie dann in die Unterwelt (verdrängen das Dunkle ins Unbewusste).
Seit diesem Erlebnis kann ich nicht mehr "verteufeln". Wie ich die Welt sehe, hell oder dunkel, das liegt einzig und allein an meinem eigenen Geisteszustand.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:47
@StillesChaos
Nee, ich fand das Beispiel gut.

Und genau dieses Aufrichtige ist das Gegenmittel.

Laut christlichen Glauben verblenden und verführen die Dämonen die Menschen.
Wir können dem entweder nachgeben, oder nicht.
Also wir können uns verblenden und verführen lassen, arrogant sein und die Verantwortung für alles abwälzen, oder unseren freien Willen akzeptieren und nutzen um für unsere Taten gerade zu stehen.
Wie gesagt, die Interpretation für Leute, die daran glauben :)

@mich
Ja, Luzifer ist wunderschön und so, aber das macht ihn nicht nett. Klar beschenkt er dich, schließlich will er ja, das du ihn verehrst und anbetest :p


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:52
@Ahiru: Na, ich empfand, dass es etwas zu simpel war und daher nicht ganz den eigentlichen Punkt fand. Aber trotzdem, danke. ;)

Um auf @Marjuls Geschichte zurückzukommen - Luzifer / Satan - ist nur ein Versucher. Ein Prüfer auf dem Weg. Ich selbst muss ja sagen, ich bin nicht gläubig, aber seine Rolle kenne ich durchaus. Erst das Mittelalter hat ihn tatsächlich "verteufelt", um eine Erklärung für das Massensterben durch die Pest zu finden - denn es waren ja viele Gläubige damals vorhanden und wieso sollte ein gütiger Gott so viele sterben lassen?
Seine Rolle ist nicht, wie man später annahm, derjenige zu sein, der die Welt vernichten will. Nein, er ist ebenso dafür zuständig, das Seelenheil der Menschen in Augenschein zu nehmen. Er prüft, verführt und schaut, ob der Mensch der Versuchung nachgibt oder aber sich an "die Regeln" hält.

Alles andere ist Popcorn-Quatsch.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:54
Hallo@

Ich bin neu hier, habe aber schon oft von außerhalb auf diesem Forum gelesen.

Wieso sollten Dämonen nicht mit anderen Wesen dieses Planeten befreundet sein?
Was spricht dagegen? Wer sagt denn, das alle Dämonen böse sind ?

Und Luzifer ist doch mit Jesus identisch, drum wundert es mich sehr, wieso ihr ihn als
Dämonen bezeichnet ? So hat er sich doch sogar selber in der Bibel bezeichnet.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:56
@Hexenkessel13 Bis auf dass ich nicht an Lucifer glaube bzw. nicht denke dass er der reine Satan ist oder sonstwas, finde ich dass wir das eigl schlecht beurteilen könnten, als Menschen...


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 16:59
@Hexenkessel13
Luzifer ist mit Jesus identisch? Das ist aber mal abenteuerlich. Erklär mir das bitte.
Wie willst du mit einem Dämon befreundet sein, der ist auf einem total anderen Niveau.

@StillesChaos
Jupp, Luzifer ist ein Versucher.
Er will die Welt auch nicht zerstören, aber er ist auch nicht auf Gottes Seite. Er ist insofern eine Art Gegenpol, als das er die Menschen unterscheidet in diejenigen die ihm dienen oder nicht dienen.
Er gibt den Menschen, die ihm folgen, Glück und Reichtümer.
Ihm folgen schon so viele, das die Welt ihm sozusagen schon gehört.
Laut einer großen und einflussreichen Sekte von Teufelsanbetern dürfen diejenigen, die ihm folgen, ab dem jüngsten Tag unter seiner Herrschaft auf der Erde leben.


Etwas gefährlich finde ich viele Einstellungen hier, die den Teufel verharmlosen.
Wie sagt ein Spruch, die größte Errungenschaft des Teufels ist es, die Menschen glauben zu lassen er würde nicht existieren :)


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:02
Ahiru schrieb:Das es keine Hölle gibt ist natürlich Quatsch, klar gibt es die Hölle, ist nur eine Frage wie sie jeder für sich interpretiert.
Und niemand, der bereut, kommt in die Hölle. Egal, was er getan hat.
Das ist ja mal ein aussagekräftiges Argument.

Beispiel:
Das es keine Elfen gibt ist natürlich Quatsch, klar gibt es die Elfen, ist nur eine Frage wie sie jeder für sich interpretiert.

Das hat so ziemlich den gleichen Aussagewert wie deine über die Hölle.

Finde man sollte Dinge die bisher höchstens in der Vorstellungskraft des Menschen aufgetaucht sind nicht als Tatsache verkaufen oder klingen lassen sonst gerät man *höllisch* schnell in die Sitaution seine Behauptungen auch mit Belegen zu untermauern und spätestens dann macht man sich doch etwas lächerlich wenn man es dann nicht kann.

@Topic
Hallo, nach dem Film Paranormal Activity habe ich gedacht, dass es echt ein echter Film wär und alles echt. Ich weiß bereits, dass er blos Verarschung war, aber seit dem habe ich mich mit der Dämonenlehre beschäftigt und darüber gelesen und mich schlau gemacht und auch versucht, die zu rufen und sie zu locken, um mir zu beweisen, ob es sie wirklich gibt.

Ich habe auch schon jetzt das Gefühl von einem beobachtet zu werden. Nun, ich habe bereits viele Drogen in meinem Leben genommen und habe seltsame Erscheinungen oder Hallozinationen erlebt.
Ganz ehrlich, was gibt es denn da noch grossartig zu diskutieren?
Klarer Fall, er ist das klassische Opfer seines eigenen Drogenkonsums.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:04
@Ahiru: Wie gesagt, ich verweise noch mal darauf hin, dass ich nicht gläubig bin, bevor ich fortführe - nur damit mich niemand falsch versteht. *G*

Ich sehe es so: Viele Leute realisieren eigentlich gar nicht, dass es dem Teufel doch komplett egal sein kann, ob ihm jemand folgt oder nicht. Er ist und bleibt nach Schöpfungsgeschichte geringer als Gott und wird daher wohl kaum irgendwen übertrumpfen können - wie will er folglich herrschen? Das wäre ein in sich rational seltsamer Punkt.

Jeder muss für sich selbst absehen, ob er seine Seele für ein paar Silbermünzen rausrückt - ich für meinen Teil muss aber zugeben, dass ich durchaus an sowas wie eine Seele glaube; und wenn nicht an diese, dann zumindest an meine persönliche Ehre, die ich zu wahren gesuche. Und damit auch Prinzipien, die ich umsetze.

Himmel und Hölle - wenn es sie nicht ausserhalb gibt, dann auf der Erde. Man sollte nur bei der Suche Acht geben.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:05
@Libertin
Libertin schrieb:Das es keine Elfen gibt ist natürlich Quatsch, klar gibt es die Elfen, ist nur eine Frage wie sie jeder für sich interpretiert.
Ja, ist auch richtig so.
Manche sagen Elfen sind kleine Männchen die in Irland auf Wiesen wohnen, Andere sagen Elfen sind Sagengestalten.
Manche sagen die Hölle ist ein Ort im Mittelpunkt der Erde, Andere sagen die Hölle ist eine Metapher für einen seelischen Zustand.

Und lächerlich ist daran bitte was?
Bist du jetzt ein schlauerer/besserer Mensch weil du nicht glaubst, das die Elfen in Irland wohnen? Und Leute die sowas glauben sind in deinen Augen "lächerlich"?
Ich finde es eher etwas arrogant Leute wegen ihrer Überzeugungen zu diffamieren.

@StillesChaos
Die Dämonen sind zwar keine physikalischen Wesen, aber sie können hier auf Erden Sachen bewirken, die sich über unseren begrenzten Verstand erheben. Herrschen oder "Wunder wirken" ist damit kein Problem.
Und Gott wird ihn sicher nicht abwatschen und ihm das Zepter entreissen, die Menschen folgen ihm ja schließlich freiwillig.

Leider ist die Suche nicht einfach, dafür sorgen Gurus und esoterische Sekten.
Da die Menschen immer mehr zum kontrollierbarem Kollektiv erzogen werden ist es für die meisten schwierig, die inneren Werte zu finden und zu ordnen.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:12
@Ahiru: Wie gesagt - bei vorhandener Existenz. *G*

Und wer weiß - manche Leute sollten sich vielleicht auch die kleine Fabel von Faust heraussuchen und mal lesen. Vielleicht wären sie erstaunt, was sie sich da leisten.

Ich habe beides schon gesehen - und weiß daher, wo man diese Orte findet. Das klingt mystisch, ich weiß, aber ich denke, dass man es metaphorisch problemlos so ausdrücken kann.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:13
@Ahiru
Ahiru schrieb:Und lächerlich ist daran bitte was?
Bist du jetzt ein schlauerer/besserer Mensch weil du nicht glaubst, das die Elfen in Irland wohnen? Und Leute die sowas glauben sind in deinen Augen "lächerlich"?
Ich finde es eher etwas arrogant Leute wegen ihrer Überzeugungen zu diffamieren.
Du hast mich nicht verstanden.
Glauben kann man an jeden Quatsch, das soll jeder handhaben wie er mag.
Ich habe aber gesagt das Leute die unbewiesene Dinge wie die Hölle oder Elfen welche bisher lediglich in der Glaubenswelt der Menschen vorgekommen sind grossspurig als Tatsache proklamieren oder so daher reden als wären sie es ohne auch nur ein kleines Indiez dafür zu haben bzw. vorlegen zu können machen sich in der Tat ziemlich lächerlich denn die Beweispflicht liegt immer bei dem der eine Behauptung in den Raum stellt, peinlich wenn man dann in diesem Fall nicht mehr zu bieten hat als seine persönlichen Gedanken dazu.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:15
@StillesChaos
Ja, man muss ja auch nicht alles genauso glauben wie ich das hier erzähle, ist eben meine persönliche Auffassung :) Man muss eben nur aufpassen, dass man auf der Suche nicht vom Weg abkommt.
Wem Faust zu altmodisch ist, kann ja auch "Im Auftrag des Teufels" gucken :) Ähnliche Thematik.

@Libertin
Hab dich sehr gut verstanden.
Und man kann genausowenig beweisen das es die Hölle oder Elfen nicht gibt.
Oder hast du dafür Beweise?
Das du nie dort warst oder nie eine Elfe gesehen hast, sind auch nur Indizien.


melden

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:21
@Ahiru
Ahiru schrieb:Hab dich sehr gut verstanden.
Und man kann genausowenig beweisen das es die Hölle oder Elfen nicht gibt.
Oder hast du dafür Beweise?
Das du nie dort warst oder nie eine Elfe gesehen hast, sind auch nur Indizien.
Und wie immer an dieser Stelle gilt, die Nichtexistenz von Nichtexistentem ist nicht beweisbar, die Beweislast lässt sich auch nicht auf den Zweifler verschieben, wer eine Behauptung wie eine Tatsache in den Raum wirft kommt nicht drum rum diese auch belegen zu müssen um nicht an Glaubwürdigkeit zu verlieren, wer das nicht kann sollte schon im voraus den Ball mal lieber etwas flach halten in seinen Ausführungen.


melden
Anzeige

Beweis für die Existenz von Dämonen

12.01.2012 um 17:24
Und das ich nie in der Hölle war oder eine Elfe gesehen habe ist ein verdammt starkes Indiz dafür das genanntes schlicht weg nicht existiert, höchstens in den Köpfen einiger gläubiger Menschen.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden