Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Sphinx

168 Beiträge, Schlüsselwörter: Kreaturen
senedjem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

26.11.2004 um 18:14
gut, die frage der ignoranz und arbeiter währe geklährt!

Kufu ist nicht falsch, aber auch nicht ganz richtig!
mt8469,1101489294,c
mt8469,1101489294,h
mt8469,1101489294,u
mt8469,1101489294,f
mt8469,1101489294,u

Die wissenschaftler sind sich nicht sicher wie sie die hieroglyphen interpretieren sollen! chufu = Kufu, nur das eben viele kufu sagen, aber chufu meinen! chufu ist die abkürzung von chnum-chufu! darum schreiben die meisten chufu! Und ich habe das mir leider zur gewohnheit gemacht, das ich NUR chufu sage, und schreibe!

Ich vermute stark das es den sprung von der mastaba zur pyramide gab, die stuffenpyramide liefert eindeutige beweise, sie ist das zwischenstück der beiden!

Zu der arbeiterzahl! Es konnten auch 11 darann arbeiten! jede gruppe hatte ihre eigene mannschaft die den turaschlamm zur glättung und als gleitmittel für die steine war!

Zur rampe!
Doch, und ob es die gibt! der steinbruch, der an der ostseite stand, wurde nach den arbeiten mit dem schutt der rampen zugeschüttet, das beweissen einige funde im schutt!

Zu deinen thesen!
Ja, ich sehe du hast auch eine ahnung wovon wir hier reden! Ich bin im grunde nicht so konservativ eingestellt, und kann auch sachen vermuten die nach den erkentnisse der wissenschaft nicht sein dürften! ich bin sowieso sehr kritisch eingestellt zu den wissenschaften!
Aber ich halte mich auch immer an die tatsachen, die einfach feststehen!
Dein buch werde ich mir mal genauer unter die lupe nehmen!

zu den schriften!
ich sagte nich das "alle" die jahrtausende nicht übestanden haben!
Es gibt tatsächlich funde die von den pyramiden sprechen!
Die ist es ja bestimmt bekannt das die denkweise dieser menschen zu dieser zeit so eingestellt war das nicht das WIE sondern das WAS wichtig war!
Ich hoffe du weist was ich meine!

MFG
Senedjem

░░░░░▒▓█▓▒░░░░
▒╔══════════╗▒
░▒▓╠═══╣ NA TOLL ╠═══╣▓▒░
▒╚══════════╝▒


melden
Anzeige

Der Sphinx

26.11.2004 um 18:43
Oha, hier werden ja wieder drollige Thesen aufgerührt...
*vergnügt dreinschau*


@forest:

Ich wäre Dir verbunden, wenn Du mir einmal näher erklären könntest, warum Du (und noch unzählige Andere mit Dir) eigentlich die diversen Karbon-14 Datierungen außer Acht lasst, die die Datierung auf ein Alter von ca 4500 Jahren recht eindrucksvoll bestätigt haben?


Neugierigen Gruß, Höllenhund...


melden
senedjem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

26.11.2004 um 20:38
das sagte ich ja auch bereits!


░░░░░▒▓█▓▒░░░░
▒╔══════════╗▒
░▒▓╠═══╣ NA TOLL ╠═══╣▓▒░
▒╚══════════╝▒


melden

Der Sphinx

26.11.2004 um 21:18
@forest

Was hat denn der Trick mit früher zu tun? Meinst du, der Pharao wollte seine Untergebenen damit beeindrucken?

Warum nicht, die Pyramiden waren ja auch kalkweiß und abgeglättet. In der Sonne stehend muß das schon krass ausgesehen haben........Ich glaub die weißen Steine wurden auch in den größten Mosheen der Türkei verbaut!




LUX LUCET IN TENEBRIS


melden
forest
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

30.11.2004 um 20:36
@all

Habt ihr schon mal was von dem Halbgott Thot gehört?

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 01:52
@forest
Ja, pure Mythologie, wieso?

q.

Just let it go. The battle will soon be won.


melden
ajax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 01:56
Bei Steinen gibt es keine Karbon-14 Analyse.

Ihr glaubt euch Ritter vom Geiste?
Wie ist die Ironie so bitter:
Eure Ritter haben nichts vom Geiste
und eure Geister nichts von Rittern.


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 02:06
Mithilfe der so genannten C-14- oder Radiokarbon-Methode ist es möglich, das absolute Alter von organischen Stoffen - etwa Knochenresten - zu bestimmen. Denn jedes Lebewesen nimmt laufend den in der Atmosphäre vorkommenden radioaktiven Kohlenstoff C 14 auf. Bei lebenden Organismen steht er im Gleichgewicht zum Kohlenstoff C 12. Dieses Verhältnis ändert sich nach dem Tod, da dann kein Kohlenstoff mehr aufgenommen wird. Die Bestimmung des Gehalts an C 14, das nach einer Halbwertszeit von 5.730 Jahren zerfällt, ermöglicht eine Berechnung der nach dem Tod verstrichenen Zeit - mittlerweile auf bis zu 25 Jahre genau. Je geringer der Anteil des radioaktiven Kohlenstoffs, desto älter ist der Organismus....<


Just let it go. The battle will soon be won.


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 02:08
ja halbgott toth beantwortet die fragen in der kategorie politik&religion...


melden
ajax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 02:10
@tarantino
wo leben steine?


Ihr glaubt euch Ritter vom Geiste?
Wie ist die Ironie so bitter:
Eure Ritter haben nichts vom Geiste
und eure Geister nichts von Rittern.


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 02:15
wer sagt, denn, daß sie leben ;)

Just let it go. The battle will soon be won.


melden
ajax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 02:19
wenn ich heute aus zwei steinen (oder 20000) was baue wird denen in 4000 (oder 400000) Jahren auch eine c analyse nichts helfen oder?

Ihr glaubt euch Ritter vom Geiste?
Wie ist die Ironie so bitter:
Eure Ritter haben nichts vom Geiste
und eure Geister nichts von Rittern.


melden
senedjem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 11:31
man hat organische stoffe im INNEREN der pyramide gefunden, die auf das alter aufschluss geben!
da die pyramide streng bewacht wurde ist es unmöglich das grabräuber sich dort eingeschlichen haben!


░░░░░▒▓█▓▒░░░░
▒╔══════════╗▒
░▒▓╠═══╣ NA TOLL ╠═══╣▓▒░
▒╚══════════╝▒


melden

Der Sphinx

01.12.2004 um 22:06
@ajax


Du meintest:

----------------------------
Bei Steinen gibt es keine Karbon-14 Analyse.
----------------------------

und

-----------------------------
wenn ich heute aus zwei steinen (oder 20000) was baue wird denen in 4000 (oder 400000) Jahren auch eine c analyse nichts helfen oder?
------------------------------


Das siehst Du falsch...
Natürlich lassen sich auch Steine indirekt über Karbon-14 datieren.
Wenn in den Stein z.B. eine Rille eingemeisselt worden ist, so werden sich je nach Umgebung organische Organismen (Algen, Pilze, Flechten, etc) auf den bearbeiteten Flächen ansiedeln.

Wenn man nun das Alter dieser Organismen z.B. über Karbon-14 bestimmt, so bestimmt der älteste dieser Organismen schon einmal das Mindestalter! der entsprechenden mechanischen Bearbeitung dieses Steines.

Bei der Cheopspyramide hatte man es sogar noch etwas einfacher, hier ließen sich Gräser und Holzreste des beim Bau verwandten Mörtels datieren.

Darum hier nochmals zum mitschreiben:

Das Alter von Sphinx und Cheopspyramide (etwa 4500 Jahre) steht absolut gesichert fest und ist (innerhalb einer gewissen Fehlertoleranz natürlich) keinesfalls mehr verhandelbar!!!!

Das sind nunmal die Tatsachen, auch wenn es vielleicht manchem nicht behagen mag...


Gruß, Höllenhund


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

01.12.2004 um 23:02
@Höllenhund
keinesfalls mehr verhandelbar!!!! <<
Und das auch noch mit 4 !!!! Ausrufezeichen, so kann man gleich aufhören, nach Wahrheiten zu suchen.
Erst in den 90ern fing man ernsthaft an, nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems zu suchen, vorher bestand da anscheinend kein Interesse..
Es wurden und werden Planeten entdeckt..hunderte..
Als Kind stellte ich mir schon die Frage, warum keiner nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems sucht.
Es hieß, wir hätten nicht die technischen Mittel dazu..abgesehen davon, daß eh
keiner daran zu glauben schien, daß es dort draußen jede Menge Planeten geben müsse...
Der Beispiele gibt es viele, und oft scheitert unser Suchen nach Wissen an
irgendwelchen Ignoranten, deren Gründe für ihre Ignoranz wohl eher persönlicher Natur sind.
Nach Einstein gibt es Hawking.Das eine schließt das andere nicht aus.
Offenheit ist das oberste Gebot der Wissenschaft.

Die C14 Methode halte ich jetzt schon für veraltet, und ich bin mir sicher, daß
bald mit fortschrittlicheren Methoden an die Frage nach den Erbauern der Sphinx
herangegangen wird,
es ist bloß eine Frage der Zeit.

q.

Just let it go. The battle will soon be won.


melden

Der Sphinx

02.12.2004 um 00:09
@quentin


Du übersiehst, daß es hier nicht um Vermutungen oder Theorien geht, auch nicht um die sich naturgemäß stetig fortentwickelnden technologischen Möglichkeiten.

Das Alter der Cheopspyramide lässt sich schon mit den heutigen Möglichkeiten eindeutig festmachen und daran gibt es nunmal nichts zu rütteln.
Dies sind die Fakten, unabhängig davon, ob C-14 technologisch für Dich veraltet sein sollte oder nicht. Verbesserte Methoden werden einzig die Fehlertoleranz minimieren oder Einzelheiten exakter auflösen können, am Grundbefund (nicht wesentlich älter als 4500 Jahre) ändern sie hingegen nicht das geringste.

Bitte um Kenntnisnahme - Danke!


Gruß, Höllenhund


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

02.12.2004 um 01:54
@Höllenhund
Wie kann es dann Zweifel geben, wenn es hier wirklich um Fakten ginge?

q.

Just let it go. The battle will soon be won.


melden
forest
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

02.12.2004 um 20:00
@Höllenhund

Und wie erklärst du dir die Wassererosionen auf der Oberfläche des Sphinx?
Hat sich da jemand ca. 1000 Jahre und denSphinx mit Wasser bespritzt? Ganz sicher nicht, oder? Es mag ignorant klingen, aber ich bin erst von C-14 Methode überzeugt, wenn ich weiß, dass die Untersuchung zu 100% objektiv abgelaufen ist. Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. Ägypten bereit ist, eine ganze Menge dafür zu bezahlen, dass die Wahrheit nicht ans Licht kommt!
Ich glaube, dass man sich auch ein bisschen für neue Erkenntnisse öffnen muss... ;)

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)


melden

Der Sphinx

02.12.2004 um 22:43
@ Quentin:


Du fragtest:

-------------------------------
Wie kann es dann Zweifel geben, wenn es hier wirklich um Fakten ginge?
--------------------------------


Oh, es gibt schon seit längerem keine weitergehenden Zweifel beszüglich der angesprochenen Datierungen mehr.
*schmunzelt vergnügt*

Die Einzigen, die immer wieder aufs Neue solch haltlose Behauptungen in der Öffentlichkeit verbreiten, sind all die diversen Sensationsautoren, welche sich in diesem Bereich so tummeln und natürlich ein vitales pekuniäres Interesse daran haben, weiterhin die geneigte Öffentlichkeit mit Ihren fadenscheinigen Pamphleten unterhalten zu können.
Dies vermögen sie aber nur, wenn sie allen gesicherten archäologischen Tatsachen zum Trotz Zweifel an der sog. "Lehrmeinung" anmelden, um dafür Ihre eigenen, die Sensations-, Abenteuer- und Phantasierlust der Menschen bedienenden Büchlein unters Volk zu bringen.
Da ihre Geschichten natürlich stets so schön der Hauch unerklärlicher Geheimnisse umweht, werden diese auch stets begierig gelesen und erfreuen sich entsprechender Anhängerschaft, während die nüchternen Publikationen der entsprechenden Fachwissenschaftler weithin ungelesen bleiben, da sie der breiten Masse schlichtweg zu langweilig daherkommen...
*seufz*

Im Grunde der gleiche Mechanismus, der auch dafür verantwortlich zeichnet, daß so viele Zeitungsleser zur zwar vergleichsweise uninformativen, aber so schön die Sensationslust bedienenden Bild-Zeitung greifen lässt, anstelle zu einer wohlrecherchierten aber "langweilig" daherkommenden wie der F.A.Z...


Gruß, Höllenhund


melden
Anzeige

Der Sphinx

02.12.2004 um 23:12
@forest


Du meintest:

-------------------------------
Und wie erklärst du dir die Wassererosionen auf der Oberfläche des Sphinx?
-------------------------------


Diese Behauptung geht auf den Geologen Schoch zurück und ist schon zur Genüge von verschiedener Seite widerlegt worden; meines Wissens nach hat er selber auch schon diverse diesbezügliche Fehler eingeräumt, was diejenigen, die ihre Pamphlete auf seine Aussagen stützen, natürlich nicht im mindesten daran hindert, sich weiterhin fröhlich auf seine tlw revidierten Annahmen zu berufen...

Übrigens finde ich es schon reichlich belustigend, daß Du einem so hervorragenden Archäologen wie Mark Lehner wissenschaftliche Unobjektivität unterstellen willst...
*schmunzeln muss*


--------------------------------
Ich glaube, dass man sich auch ein bisschen für neue Erkenntnisse öffnen muss...
---------------------------------

Nun, dann fang getrost bei Dir an und setze Dich mit dem verifizierbaren Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis auseinander - und damit meine ich beileibe nicht Sitchin, Däniken und Konsorten...
*aufmunternd schau*


Gruß, Höllenhund


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt