Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Sphinx

168 Beiträge, Schlüsselwörter: Kreaturen

Der Sphinx

03.12.2004 um 00:29
Ich habe ma ne bescheidene frage

die Pyramide war doch komplett versiegelt so glaube ich und als diese versiegelung abgetragen wurde kann es doch sein das erst dann die steine
anfingen mit was auch immer also das da wieder sauerstoff an die aussenfläche kam und man bis dahin die datierung feststellte

gruss andre



:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
Anzeige

Der Sphinx

03.12.2004 um 20:33
@scorpion25


Die C-14 Datierungsmethodik basiert grundsätzlich auf radioaktiven Zerfallsprozessen, die nicht zuletzt aufgrund stetig verfeinerter Kalibrierung eine recht präzise Altersbestimmung ermöglichen.

Außerdem gab es Messreihen mit unterschiedlichem Basismaterial um die Ergebnisse zu verifizieren bzw. zu verfeinern; näheres hierzu kannst Du bei Interesse in älteren Beiträgen von mir nachlesen...

Die Datierung ist eindeutig und bestätigte eindrucksvoll die diversen anderen Datierungsmethoden, die ebenfalls alle auf die 4te Dynastie hinweisen.

Alter von 10000 oder noch mehr Jahren, wie sie hier verschiedentlich propagiert werden sind ohnehin völlig ausgeschlossen.
So sieht´s nun mal aus, ich kann es nicht ändern..



Viele Grüße, Höllenhund


melden

Der Sphinx

04.12.2004 um 04:29
Hi dank dir hilft mir weiter aber du meinst ob die pyramide versiegelt war oder nicht spielt keine rolle .

gruss andre

:) Blöde Rechtschreibung :)


melden

Der Sphinx

04.12.2004 um 10:29
Hallo Andre...


Für die von mir angesprochenen Messreihen ist dies völlig unerheblich :-)

Ich habe Dir mal einen Auszug eines älteren Beitrages von mir herausgesucht, damit Du Dir eine bessere Vorstellung machen kannst; die Frage nach der Altersbestimmung bzw des Alters der Cheopspyarmide wird mir von interessierter Seite ja immer wieder gestellt:


------------------------
Zwischen bzw unter den Blöcken im gesamten Kernmauerwerk(und nicht nur da) findet sich massenhaft Mörtel aus der Erbauungszeit, zumeist solcher auf "Gipsbasis".

Dieser enthält in geringem Maße natürlich organische Bestandteile wie Holzkohle (beim Brennvorgang des Gipses hineingeraten) oder aber andere wie z.B. Gräser (eher zufällig).

Zuerst (ich meine so um 1984 herum) datierte man, da weniger kompliziert, die Holzreste.

Da das Holz aber vor seiner Verwendung als Brennmaterial teilweise wohl schon ein nicht unerhebliches Alter aufgewiesen haben dürfte, wurden einige Jahre später im Bemühen, die ersten Meßreihen zu verifizieren und verfeinern, die ja sehr viel kurzlebigeren Gräserreste im Mörtel untersucht.

Da die hierdurch gewonnenen Daten zudem gut mit der vorhandenen chronologischen Datierung zusammenpassen, kann man wohl guten Gewissens einen Zufall ausschließen.
Kurzum: Ein deutlich höheres Alter als 4500 oder meinetwegen 5000 Jahren ist de facto ausgeschlossen!!!!!

Dies versenkt (neben vielen anderen Fakten) absolut eindeutig alle "Atlanter oder sonstige LCs erbauten die Pyramiden"-Theorien, auch wenn es für so manchen schwerfallen sollte, dies zu akzeptieren...
-------------------------------


Ich hoffe, damit sind Deine Fragen nunmehr ausgeräumt?



Gruß, Höllenhund


melden

Der Sphinx

05.12.2004 um 06:30
SEHR iNFORMATIEF MEINE FRAGEN SIND ABER ALLE ZUSAMMEN FÜR MICH IMMER NOCH NICH AUSGERÄUMT.
JA DAS ALTER WIRD SCHON SEIN DAS ES SO IST ES BLEIBEN TROTZDEM VIELE FRAGEN OFFEN ABER WIE GESAGT SEHR INFORMATIEF ICH HABE DAS ALTER AUCH NIE ZU 100 PROZENT ANGEZWEIFELT ABER ICH ZWEIFEL AUCH NICH WIRKLICH DIE GROSSE FLUT AN DA SIE JA VON VERSCHIEDENEN VÖLKERN BESCHRIEBEN WURDE SOWEIT ICH DAS ÜBERALL LESEN KONNTE
STEHT JA SOGAR INNER BIEBEL JEDE GESCHICHTE HAT NEN WAHREN KERN
UND ICH SCHAUE MIR VIELE DOKUS AN JA ICH HABE SOGAR EINE GESEHEN WO SIE ZEIGTEN DAS SIE DEN PYRAMIDEN BAU ERLERNTEN INDEM SIE ÜBTEN
DAS EINZIGSTE WAS MICH AN DER DOKU STÖRTE DAS SIE VOM BAUMATERIAL NEN RIESEBN SPRUNG MACHTEN ALSO ICH MEINE STEINE UND ARCHITEKTUR DEN WIE ICH IN DER DOKU ERKENNEN KONNTE WAR DIE KNICKPYRAMIDE EIN ZUSAMMENGESCHMISSENER HAUFEN STEINE UM ES GROB AUSZUDRÜCKEN UND DADURCH MUSSTEN SIE DIE FORM ÄNDER WEILS ZUSAMMENGEBROCHEN WÄRE NAGUT DAS WEISST DU BESTIMMT BESSER ALS ICH NUR SOLLSTE MICH NICH ALS UNTOLLERANT SEHEN ICH DENKE NUR MAN SOLLTE FÜR ALLES OFFEN SEIN UND NICHT DIE ERSBESTE ZUSAMMENGESTELLTE GISCHICHTE EINES ARCHOLOGEN GLAUBEN SODERN ERSMA AUCH DIE ANDEREN STORRYS NACHGEHEN WEISST DU EIGENTLICH WAS GENAUERES ÜBER Z:B: DIESE ARABISCHEN GESCHICHTEN SOWAS WIRD MICH MA INTERRESSIEREN WENN SIE EXISTIEREN WARUM SIE HUBUG SIND UND WIE ALT SIE SIND USW.

GRUSS ANDRE



:) Blöde Rechtschreibung :)


melden
forest
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

05.12.2004 um 10:31
@Höllenhund

"Dies versenkt (neben vielen anderen Fakten) absolut eindeutig alle "Atlanter oder sonstige LCs erbauten die Pyramiden"-Theorien, auch wenn es für so manchen schwerfallen sollte, dies zu akzeptieren..."

Hast du die Weisheit mit Löffeln gefressen oder warum denkst du, dass du unbedingt recht hast? Deine Aussage ist totaler Schwachsinn!
Aber da du ja sowieso alles weißt, würde ich dich gerne fragen, wie es denn die ÄGYPTER geschafft haben sollen, die Pyramiden zu bauen, da ja alle anderen Möglichkeiten ausscheiden?
In einem früheren Post sagst du etwas von der "sogenannten Lehrmeinung", welche nicht angezweifelt werden darf/kann, da es ja die Lehrmeinung ist und DIE muss ja stimmen! Ich sage nur: Hochmut kommt vor dem Fall!
Ich setze mich mit neuen Theorien auseinander und beharre nicht nur auf einer absoluten Meinung, wie du es tust!

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

05.12.2004 um 11:02
@Höllenhund
ich kenn mich damit zwar nicht so gut aus, aber ich denke nicht, dass man die pyramiden und den sphinx zusammen behandeln sollte. schon die sphinxtempel sind schwer zu datieren. ich persönlich denke, dass der sphinx von einer älteren, ganz und gar menschlichen kultur (also nichts mit et's...) geschaffen wurde, dann lange unter sand lag und von den alten ägyptern wiederentdeckt wurde. vielleicht haben sie dann um ihn herum tempel gebaut, oder alte saniert wie den sphinx selbst.
dass schoch seine ergebnisse revidiert hat, wusste ich nicht, hast du einen link dazu? 2001 hielt er jedenfalls noch daran fest. auch andere geologen wie colin reader sind zu ähnlichen ergebnissen gekommen. haben die sich alle geirrt und alle denselben fehler gemacht?

http://www.antiquityofman.com/Schoch_GizaTheTruth.html

würde sich die frage stellen, wer den sphinx denn gebaut haben sollte. hier ist ein aktueller text (2004), wonach schon 18000 bc in ägypten offensichtlich getreide verarbeitet wurde, es wurden auch zahlreiche mahlsteine gefunden. scheint also schon kulturen jenseits von jägern und sammlern dort gegeben zu haben, die vermutlich auch eine religion hatten. vielleicht haben sie nach ein paar jahrtausenden eine art hochkultur hervorgebracht, die den bau großer monumente zur folge hatte.

http://www.antiquityofman.com/wadi_kubbaniya.html


melden
senedjem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

05.12.2004 um 11:15
"SEHR iNFORMATIEF MEINE FRAGEN SIND ABER ALLE ZUSAMMEN FÜR MICH IMMER NOCH NICH AUSGERÄUMT.
JA DAS ALTER WIRD SCHON SEIN DAS ES SO IST ES BLEIBEN TROTZDEM VIELE FRAGEN OFFEN ABER WIE GESAGT SEHR INFORMATIEF ICH HABE DAS ALTER AUCH NIE ZU 100 PROZENT ANGEZWEIFELT ABER ICH ZWEIFEL AUCH NICH WIRKLICH DIE GROSSE FLUT AN DA SIE JA VON VERSCHIEDENEN VÖLKERN BESCHRIEBEN WURDE SOWEIT ICH DAS ÜBERALL LESEN KONNTE
STEHT JA SOGAR INNER BIEBEL JEDE GESCHICHTE HAT NEN WAHREN KERN
UND ICH SCHAUE MIR VIELE DOKUS AN JA ICH HABE SOGAR EINE GESEHEN WO SIE ZEIGTEN DAS SIE DEN PYRAMIDEN BAU ERLERNTEN INDEM SIE ÜBTEN
DAS EINZIGSTE WAS MICH AN DER DOKU STÖRTE DAS SIE VOM BAUMATERIAL NEN RIESEBN SPRUNG MACHTEN ALSO ICH MEINE STEINE UND ARCHITEKTUR DEN WIE ICH IN DER DOKU ERKENNEN KONNTE WAR DIE KNICKPYRAMIDE EIN ZUSAMMENGESCHMISSENER HAUFEN STEINE UM ES GROB AUSZUDRÜCKEN UND DADURCH MUSSTEN SIE DIE FORM ÄNDER WEILS ZUSAMMENGEBROCHEN WÄRE NAGUT DAS WEISST DU BESTIMMT BESSER ALS ICH NUR SOLLSTE MICH NICH ALS UNTOLLERANT SEHEN ICH DENKE NUR MAN SOLLTE FÜR ALLES OFFEN SEIN UND NICHT DIE ERSBESTE ZUSAMMENGESTELLTE GISCHICHTE EINES ARCHOLOGEN GLAUBEN SODERN ERSMA AUCH DIE ANDEREN STORRYS NACHGEHEN WEISST DU EIGENTLICH WAS GENAUERES ÜBER Z:B: DIESE ARABISCHEN GESCHICHTEN SOWAS WIRD MICH MA INTERRESSIEREN WENN SIE EXISTIEREN WARUM SIE HUBUG SIND UND WIE ALT SIE SIND USW.

GRUSS ANDRE "

Kleiner tippm lass diese möchtegern Dokus!

die knickpyramide ist keinesfalls ein zusammengeworfener haufen steine!
Die ägypter haben sich anfangs mit dem winkel vertan, und der knick ist eine korrektur!

░░░░░▒▓█▓▒░░░░
▒╔══════════╗▒
░▒▓╠═══╣ NA TOLL ╠═══╣▓▒░
▒╚══════════╝▒


melden

Der Sphinx

05.12.2004 um 18:28
@forest:



Du meintest äußern zu müssen:

--------------------------
Hast du die Weisheit mit Löffeln gefressen oder warum denkst du, dass du unbedingt recht hast? Deine Aussage ist totaler Schwachsinn!
--------------------------


Es geht hier einzig und allein um archäologische Fakten. Eine Theorie, welche sich nicht am archäologischen Befund orientiert, ja diesem gar mehr oder weniger zuwider läuft, ist wohl keinesfalls mehr als eine solche anzusprechen sondern eher im Reich der Wunschträume anzusiedeln. Wenn Du Dich lieber mit Märchen und deren Deutung befassen magst, so ist dies Dein gutes Recht; solches Verfahren hat aber mit seriöser archäologischer Arbeit nichts mehr zu tun. Die Datierung der Cheopspyramide ist spätestens seit den angesprochenen C-14-Meßreihen, die den endgültigen Beweis führten, als gesichert zu betrachten.

Ich frage mich ernstlich, wie Du dazu kommst, diese eindeutigen Befunde (um nicht zu sagen Beweise) zu negieren oder gar als Schwachsinn abzutun?

*erstaunt schau*



Weiter schriebest Du:


------------------------------
Aber da du ja sowieso alles weißt, würde ich dich gerne fragen, wie es denn die ÄGYPTER geschafft haben sollen, die Pyramiden zu bauen, da ja alle anderen Möglichkeiten ausscheiden?
-------------------------------

Ein Blick in den Thread "Pyramiden in Gizeh" ín der Rubrik "Verschwörungen" dieses Forums sollte Dir genügend diesbezügliche Anregungen geben...
*lächelt*


Weiter führtest Du aus:

--------------------------------
In einem früheren Post sagst du etwas von der "sogenannten Lehrmeinung", welche nicht angezweifelt werden darf/kann, da es ja die Lehrmeinung ist und DIE muss ja stimmen!
---------------------------------


Wie Dir als aufmerksamen Leser sicherlich nicht entgangen sein dürfte, setzte ich den Begriff Lehrmeinung in Anführungszeichen; wird dieser doch hauptsächlich von den Vertretern gewisser phantastischer "Theorien" verwendet, um die wissenschaftliche Archäologie zu verunglimpfen, indem gleichsam suggeriert wird, diese beruhe ja nur auf generationenlangem unkritischem Nachgeplappere.

Ich setze dagegen, daß sich eben diese Wissenschaft zumindest mit der archäologische Faktenlage!! auseinandersetzt, was ich von den diversen Vertretern gewisser "alternativer" Geschichtstheorien nicht unbedingt zu sagen vermag - gerade wie Du z.B. ja die diversen von mir angesprochenen C-14-Datierungen ohne Angabe von Gründen zu negieren beliebtest.



Ferner meintest Du noch:

-----------------------------------
Ich setze mich mit neuen Theorien auseinander und beharre nicht nur auf einer absoluten Meinung, wie du es tust!
------------------------------------


Nun, wie ich es sehe, setzt Du Dich ja noch nicht einmal mit der archäologischen Faktenlage auseinander, während ich mir meine "Meinung" immerhin aufgrund eben dieser zu bilden pflege- gäbe es verifizierbare und seriöse neue Forschungsergebnisse, so stünde einer Anpassung auch meiner Sicht der Dinge nichts im Wege.

Doch Archäologie ist nunmal kein Wunschkonzert, bei dem Du Dir die Inhalte beliebig auszusuchen oder gar auszublenden vermagst, wenn sie Dir nicht behagen.

Du kannst gerne eigene Theorien aufstellen, aber diese müssen dann auch mit dem archäologischen Befund zusammengehen, ansonsten sind es keine Theorien sondern eben nur Phantasien....



Gruß, Höllenhund


melden

Der Sphinx

05.12.2004 um 18:42
Hallo Yo...



Die allgemeine Erklärung der Geologen (lediglich mit Ausnahme von im wesentlichen Schoch & West) bezüglich der Erosion des Sphinx beruht grundsätzlich auf dem Mechanismus der sog. Salzexfoliation.
Die Erosion wurde ferner noch durch die zeitweise Bedeckung mit feuchtigkeitsspeicherndem Sand noch begünstigt. Auch die partiell sehr schlechte Qualtität des Sedimentgesteines, aus welchem der Sphinx einst herausgehauen wurde, leistete der Erosion besonders des Rumpfbereichs gravierenden Vorschub, wohingegen der Kopf, welcher innerhalb einer deutlich widerstandsfähigeren Gesteinsschicht liegt vergleichsweise wenig erodiert ist.

Es gibt daher m.E.n.auch aus geologischer Sicht keine tragfähigen Anhaltspunkte, dem Sphinx ein höheres Alter zuschreiben zu wollen.


Viele Grüße, Höllenhund


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

05.12.2004 um 20:26
wurde an den sphinx eigentlich in moderner zeit hand angelegt? hier ist ein großes foto http://harrisonheritage.com/adbc/sphinx.jpg
darauf sehen einige flächen wie frische poliert aus, z. b. an der schläfe. woher weiß man von der härte des kopfes, wenn alle zerstörenden materialuntersuchungen verboten sind?
die farbe ist auch interessant. ich vermute, dass die dunkleren stellen auf relativ frische oberflächen hindeuten, nicht auf eine andere gesteinsschicht (sieht man am plötzlichen übergang im seitlichen halsbereich).
es scheint im nackenbereich viel gestein weggebrochen (worden) zu sein, man sieht noch die waagrechte abrisskante. die haarkante jedoch ist vergleichsweise messerscharf und gerade, was trotz großer härte des gesteins angesichs der exponierten stelle erstaunlich ist.
was mir auch fehlt, ist die verlängerung des haarschmucks über die schultern herab, was für alle anderen sphinxe, die wohl nach der großen entstanden, typisch ist. auch der bart ist nicht mal angedeutet (hier zum vergleich: http://remacle.org/bloodwolf/historiens/diodore/memphis-sphinx.jpg )
vielleicht hat doch jemand aus einem viel älteren löwenkopf einen menschenkopf gezimmert, der dann allen folgenden sphinxen pate stand...
na ja, man wird es wohl nie wissen.


melden

Der Sphinx

06.12.2004 um 22:09
Hallo Yo...


Am Sphinx fanden schon des öfteren diverse Restaurierungs- bzw. Erhaltungsmaßnahmen statt.

Der Bart ist im Laufe der Zeiten ebenso verloren gegangen wie die Nase, auch die Uräusschlange ist nur noch rudimentär zu erkennen
.
Daran, daß die Kante des (heute tatsächlich zu kurzen) Kopfputzes derart scharf ist, lässt sich sehr leicht erkennen, wo die deutlich widerstandsfähigere obere Gesteinsschicht in die minderwertigen Unterschichten übergeht; alles ab dieser Kante (wie Hals, Nacken, Bart und eben auch die einstigen unteren Teile des Kopfputzes) ist stark erodiert bzw. völlig zerstört.

Die "scharfe" Kante bestimmt daher exakt den Übergang der Gesteinsschichten, nur darum ist der untere Teil des Kopfputzes zerstört während der obere sich sher gut erhalten hat.

Die Nase hingegen wurde wohl während des Mittelalter von den Arabern abgeschlagen; noch heute lassen sich die Ansatzspuren der hierfür benutzten Keile, bzw Hebel erkennen.


Viele Grüße, Höllenhund


melden

Der Sphinx

06.12.2004 um 22:24
Die "Bart-Reste" der Sphinx wurden bei Ausgrabungen gefunden und befinden sich heute in den Museen von Kairo und London. Sie zeigen die Form eines runden Pharaonen-Bartes - sind also jüngeren Datums (aus der Zeit Tut-Ench-Amuns dessen Totenmaske einen solchen "Bart" zeigt.)

Wie das nun wieder zu erklären ist - es sei denn durch Anfügen eines solchen in späteren Zeiten - darüber weiß auch die Wissenschaft wenig zu sagen.

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)


melden

Der Sphinx

06.12.2004 um 23:43
@jafrael

ja das mit dem Bart stimmt. Forscher streiten sich auch ob die Sphinx jetzt das Gesicht von Cheops, seinem Sohn Chepren oder einem dritten unbekannten aufweist. Da die Nase ja fehlt ist es schwer festzustellen. Aber viele Indiziene (Ohren, Kinn) weisen auf Chepren hin ....

Vor kurzem kam hierzu ne exzellente Doku auf Arte *G

hier noch ein Beitrag von wo anders mit ein paar weiteren Merkmalen die möglicherweise bisher noch nicht genannt wurden:

> Die Sphinx ist in Richtung Osten ausgerichtet, dem Ort, wo zur Zeit
> der Tagundnachtgleiche die Sonne aufgeht. Und es wurde errechnet,
> dass sie im Jahr 10 500 v. Chr. genau in das Sternbild des Löwen
> schaute – daher der Körper. Die Geologen halten einen Bau im Jahre
> 10 500 für realistisch.

Die Amerikaner haben ja auch schon unter der Sphinx gebohrt weil sie dort etwas vermutet haben.

In der Nähe der Shinx gibt es ja auch diese Grabkammer welche mit Wasser angefüllt ist. Ein griechischer Philosoph dessen Namen ich grade nicht weiß hat auch angemerkt, dass es direkt bei der Sphinx eben eine solche Höhle geben soll welche dann den Sarg des Cheops birgt. Der Sarg in dieser Höhle war jedoch leer.

Hier steht auch noch die Untersuchung eines Seitentunnels aus, wo die Forscher nicht weitergekommen sind ohne technische Hilfsgeräte.

Ich selbst bin auch der Meinung wie sie in dieser Doku vertreten wurde, dass die Ägypter versucht haben den Himmel auf die Erde zu hohlen,
indem sie wichtige Sternkonstellationen (z.b. bei den 3 Königspyramiden / Orion -> entspricht dem Sternbild ihres Osiris)
entsprechend erbauten.



my frame can't be explored by your radar / my name can't be absorbed in gods quasar


melden

Der Sphinx

06.12.2004 um 23:53
Hallo Jack...



Du schriebest:

---------------------------------
Wie das nun wieder zu erklären ist - es sei denn durch Anfügen eines solchen in späteren Zeiten - darüber weiß auch die Wissenschaft wenig zu sagen
---------------------------------


Da der Kopfschmuck durch die Art seiner Verzierung hingegen mehr auf die Zeit Cheops verweist, so wäre ein plausibler Ansatz, daß der Bart bei einer späteren Restaurierung entweder gänzlich neu hinzugefügt oder aber das beschädigte oder zerstörte Original durch eine Neufertigung ersetzt wurde; immerhin wäre der Bart durch Form und Lage bedingt sicherlich das empfindlichste Teil der Gesamtskulptur gewesen...

Ich bin recht zuversichtlich, daß die weitere Forschung in diesen Sachverhalt noch etwas mehr Licht zu bringen imstande sein wird.


Viele Grüße, Höllenhund


melden
forest
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

07.12.2004 um 16:35
@Funkrusher

"> Die Sphinx ist in Richtung Osten ausgerichtet, dem Ort, wo zur Zeit
> der Tagundnachtgleiche die Sonne aufgeht. Und es wurde errechnet,
> dass sie im Jahr 10 500 v. Chr. genau in das Sternbild des Löwen
> schaute – daher der Körper. Die Geologen halten einen Bau im Jahre
> 10 500 für realistisch."

Sorry, diese Merkmale wurden schon am Anfang diese Threads genannt und wurden auch schon lang und breit diskutiert! ;)

"Aber viele Indiziene (Ohren, Kinn) weisen auf Chepren hin .... "

In diesem Punkt kann ich mich dir nur anschließen, denn ich habe mich mit dem Vergleich auseinandergesetzt und auch wenn ich kein Fachmann auf diesem Gebiet der Archäologie bin, würde ich dazu tendieren zu sagen, dass der Kopf des Sphinx eher dem Abbild des Chephren gleicht!

@Höllenhund

"Ich frage mich ernstlich, wie Du dazu kommst, diese eindeutigen Befunde (um nicht zu sagen Beweise) zu negieren oder gar als Schwachsinn abzutun?"

Ich gebe dir in dem Punkt Recht, dass Schwachsinn vielleicht zu forsch ausgedrückt ist, aber ich habe doch geschrieben, warum ich diese angeblichen Beweise zu negieren wage! Und zwar bin ich nicht von der 100% Objektivität überzeugt, mit der die C-14 Proben untersucht wurden! Ich stelle dabei keinesfalls die Methode an sich in Frage, denn die Ergebnisse, welche mit deren Hilfe erhalten, sind meines Erachtens stichhaltig und nicht anzuzweifeln! Es wäre doch theoretisch möglich, dass diese Datierungen gefälscht worden sind, denn was denkst du würde passieren, wenn herauskommt, dass die großartigen Pyramiden von Gizeh gar nicht von den Ägyptern erbaut wurden!?
Diese Erkenntnis hätte gigantischen Schock der archäologischen Welt zurfolge und Ägypten hätte seine drei Wahrzeichen verloren und das würde z.B. erhebliche Rückgänge in der Tourristik mitsichbringen, worauf die Ägypter angewiesen sind!

"Doch Archäologie ist nunmal kein Wunschkonzert, bei dem Du Dir die Inhalte beliebig auszusuchen oder gar auszublenden vermagst, wenn sie Dir nicht behagen.

Du kannst gerne eigene Theorien aufstellen, aber diese müssen dann auch mit dem archäologischen Befund zusammengehen, ansonsten sind es keine Theorien sondern eben nur Phantasien...."

Doch was bringen dir die Befunde, wenn sie aus den oben genannten Gründen nicht der Wahrheit entsprechen? Aufgrund dieser Tatsache versteift sich die Wissenschaft nur auf diese Möglichkeit und ist nicht für neue Sachen offen! Sicherlich hat alles seine Grenzen! So auch möglich Theorien, denn man muss natürlich realistisch bleiben, doch dabei kommt wieder die Frage auf: Was ist realistisch und was nicht? Dies zu beantworten dürfte schwerfallen!
Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass die Pyramiden mithilfe von Göttern errichtet wurden, auch wenn ich persönlich nicht an Gott glaube, was ja an sich paradox ist! Es gibt nämlich genügend Überlieferungen, welche diese Theorie unterstützen! Ich will damit doch nur sagen, dass wir auf diesem Gebiet vielleicht gar nicht so viel wissen, wie wir glauben!

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)


melden
forest
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

07.12.2004 um 16:35
@Funkrusher

"> Die Sphinx ist in Richtung Osten ausgerichtet, dem Ort, wo zur Zeit
> der Tagundnachtgleiche die Sonne aufgeht. Und es wurde errechnet,
> dass sie im Jahr 10 500 v. Chr. genau in das Sternbild des Löwen
> schaute – daher der Körper. Die Geologen halten einen Bau im Jahre
> 10 500 für realistisch."

Sorry, diese Merkmale wurden schon am Anfang diese Threads genannt und wurden auch schon lang und breit diskutiert! ;)

"Aber viele Indiziene (Ohren, Kinn) weisen auf Chepren hin .... "

In diesem Punkt kann ich mich dir nur anschließen, denn ich habe mich mit dem Vergleich auseinandergesetzt und auch wenn ich kein Fachmann auf diesem Gebiet der Archäologie bin, würde ich dazu tendieren zu sagen, dass der Kopf des Sphinx eher dem Abbild des Chephren gleicht!

@Höllenhund

"Ich frage mich ernstlich, wie Du dazu kommst, diese eindeutigen Befunde (um nicht zu sagen Beweise) zu negieren oder gar als Schwachsinn abzutun?"

Ich gebe dir in dem Punkt Recht, dass Schwachsinn vielleicht zu forsch ausgedrückt ist, aber ich habe doch geschrieben, warum ich diese angeblichen Beweise zu negieren wage! Und zwar bin ich nicht von der 100% Objektivität überzeugt, mit der die C-14 Proben untersucht wurden! Ich stelle dabei keinesfalls die Methode an sich in Frage, denn die Ergebnisse, welche mit deren Hilfe erhalten, sind meines Erachtens stichhaltig und nicht anzuzweifeln! Es wäre doch theoretisch möglich, dass diese Datierungen gefälscht worden sind, denn was denkst du würde passieren, wenn herauskommt, dass die großartigen Pyramiden von Gizeh gar nicht von den Ägyptern erbaut wurden!?
Diese Erkenntnis hätte gigantischen Schock der archäologischen Welt zurfolge und Ägypten hätte seine drei Wahrzeichen verloren und das würde z.B. erhebliche Rückgänge in der Tourristik mitsichbringen, worauf die Ägypter angewiesen sind!

"Doch Archäologie ist nunmal kein Wunschkonzert, bei dem Du Dir die Inhalte beliebig auszusuchen oder gar auszublenden vermagst, wenn sie Dir nicht behagen.

Du kannst gerne eigene Theorien aufstellen, aber diese müssen dann auch mit dem archäologischen Befund zusammengehen, ansonsten sind es keine Theorien sondern eben nur Phantasien...."

Doch was bringen dir die Befunde, wenn sie aus den oben genannten Gründen nicht der Wahrheit entsprechen? Aufgrund dieser Tatsache versteift sich die Wissenschaft nur auf diese Möglichkeit und ist nicht für neue Sachen offen! Sicherlich hat alles seine Grenzen! So auch möglich Theorien, denn man muss natürlich realistisch bleiben, doch dabei kommt wieder die Frage auf: Was ist realistisch und was nicht? Dies zu beantworten dürfte schwerfallen!
Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass die Pyramiden mithilfe von Göttern errichtet wurden, auch wenn ich persönlich nicht an Gott glaube, was ja an sich paradox ist! Es gibt nämlich genügend Überlieferungen, welche diese Theorie unterstützen! Ich will damit doch nur sagen, dass wir auf diesem Gebiet vielleicht gar nicht so viel wissen, wie wir glauben!

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)


melden
forest
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

07.12.2004 um 16:37
Sorry, Fehler bei der Übertragung!

"Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen." (Tacitus)


melden

Der Sphinx

07.12.2004 um 16:41
@forest

moin, erstmal! Wenn die Sphinx älter als 12.500 ist, dann wär die C14 Methode nutzlos! Denn da wär die Zeit des Wasserstoffatoms schon abgelaufen! Man müßte dann die Uran Methode benutzen, die alles andere ist als genau!

Gruß Smo

LUX LUCET IN TENEBRIS


melden
Anzeige
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sphinx

07.12.2004 um 17:46
Der Spinx war auch immer entgegen der aufgehenden Sonne gerichtet, nach Osten.

Da die meisten Pyramiden nach Westen ausgerichtet sind ( Westen Land der Untergehenden Sonne = Tod) war der Sphinx der Hüter des Lebens und Blickte nach Osten ( =Leben ).

Es heißt der Sphinx, das es eigentlich eine verkörperung des Pharaos sein sollte.

Die Sphinx wurde es nur dank den Griechen, die dem Sphinx zu einer mystischen Katze mit Braust und weiblichen Geschlecht machten.





Indem du jemanden entwürdigst, setzt du auch dich in deiner Würde herunter...darum achte deine Umgebung und die Menschen in ihr.


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt