weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vampire

Vampire

12.09.2012 um 14:17
@Jofe

Ich kann deine Skepsis mehr als gut nachvollziehen, jedoch hat sich meine Meinung bezüglich realer Vampire imens verändert, nachdem ich ein wenig Recherche betrieben habe. Und vom generellen Standpunkt her sollte man nie etwas komplett ausschließen, nur weil man es nicht komplett verifizieren kann. Hier kommt jetzt einmal ein kleiner Auszug von dem, was ich gefunden habe, kann nämlich den Wunsch nach etwaigen Quellen verstehen.
jedoch vorweg:
Gerade im Mittelalter wurden ja fälschlicherweise viele Leute des Vampirismus bezichtigt, genau wie angebliche Hexen teils nur auf Verdacht niedergemetzelt wurden. Bei den Auszügen die ich poste wurde von verschieden ausgeführten Ämtern und Personen bestätigt, was sich dort zugetragen hatte, unter anderem Ärzte, Richter, Bauern, Generäle usw. Manche Dinge kann man mit bis dato unentdeckten Krankheiten erklären, andere wiederum nicht, bis heute nicht....

Natürlich sind Vampire nicht a la Hollywood, aber persönlich denke ich, dass auch das zu einer gewissen Verschwörung gehört, man wird mit halbven Wahrheiten und Lügen gespeist, weil so das ganze als zu absurd gesehen wird, was wohl im Interesse von vampiren sein dürfte, insofern existent, was ich glaube.

Hier zu den Fakten:

jüdisches Sendschreiben 1738:
vampirisches Umtreiben wurde von zwei Gerichtsbeamten und einem kaiserlichen Offizier der Mannschafft von Gradisch untersucht und persönlich bezeugt: Im Dorf Kisolowa trieb ein alter Mann nach seinem Ableben sein Unwesen, saugte seine Söhne nacheinander aus und verschwand jedesmal des Tags in sein grab zurück. Bei der Öffnung waren seine Wangen frisch, sein Grab voller Blut und nachdem er gepfählt und verbrannt wurde, hörte der Spuk auf.

aus der Monatszeitung Mercurius 1693:
Es wurden Vampire aus dem polnischem Raum Tags und Nachts gesichtet, die mensch und vieh aussaugten. Gräber wurden blutgetränkt gefunden, mit frischen leibern, ganz gleich ob die personen schon Jahrzehnte! tot waren.

Möglichkeiten sich vor Vampiren zu schützen waren im Brauch dann das blut der Vampire unter ihr Brotmehl zu mischen und es zu essen. So begannen die panischen Leute Leichen zu verstümeln und Kaiser Karl der Große sah sich gezwungen ein neues Gesetz zu erlassen, damit die Menschen aufhörten sich gegenseitig im unterjochten Sachsen zu verbrennen und zu essen, auf Verdacht es handle sich um ein Wesen der Nacht.
"Si quis a diabolo deceptus crediderit secundum morem paganorum, virum aliquem aut faeminam strigem esse et homines comedere et propter hoc ipsum incenderit vel camemejus ad comedendum dederit vel ipsam comederit ;capitis sententia puniatur." - Kapitularien für die Sachsen, 6. Buch

1755: Kaiserin Maria Theresia veranlasste am 01.März 1755 den Vampirerlass:
Gräber und die darin befindlichen Leichen durften nicht mehr beschädigt werden. !!!!jedoch Ortschafften wo die Exekution von vermeindlichen Vampirleichen erlaubt war, existierten weiter, in den Herrschafftsgebieten Maria Theresias wurden nach ihrem Erlass ganze Ortschafften ausgerottet....


melden
Anzeige

Vampire

12.09.2012 um 20:29
Sicher gibt es bluttrinkende Wesen, die Blut als starkes Symbol in sich aufnehmen um die vitale, symbolische Kraft des Blutes in sich aufzunehmen, aber Vampire gibt es nicht, leider ist es so.


melden

Vampire

12.09.2012 um 20:51
Dann liefer doch im Gegenzug auch mal ein paar Fakten oder entkräftige meine...Nur weil wir es noch nicht verstehen können oder es nicht offensichtlich ist, heißt es nicht, dass es nicht existent ist.... ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

12.09.2012 um 20:55
Die Logik sollte nicht nur auf der Überzeugung beruhen, dass nichts unmöglich ist. :}


melden

Vampire

12.09.2012 um 21:09
@Lireyla

Deine Angaben oben sind eben Überlieferungen, die man hier und jetzt weder verifizieren, noch andersweitig verwerten könnte.Ich bestreite nicht, dass es eine Art "Blutkult" gibt, Blut ist und war immer schon eines der stärksten Symbole für Lebenskraft, teils auch Materie des sogenannten ewigen Lebens und als solches natürlich emporgehoben und stark verwertet innerhalb bestimmter Gruppierungen.

Rituale in denen Blut Hauptsakral ist gibt es, ebenso die Menschen die dies ausüben und Blut zu sich nehmen, irgendwo, irgendwann hatte dieses Unterfangen mal ihren Ursprung, einige Quellen besagen, der ursprüngliche Vampirfürst und sein Transilvanien würde sich irgendwo in Rumänien befinden, das sind aber nach wie vor lapidare Überlieferung ohne jedwede Möglichkeit dies als eine wahre Begebenheit zu manifestieren.

Vampire werden oftmals auch als "Schatten" bezeichnet, gar üble Pseudodämonen, weniger die klassische Ausgabe mit Fangzähnen und der legendären umwandlung in eine Fledermaus, mit der Option diese Wesen mit Silber und Knoblauch in die Knie zu zwingen.

Es ist und bleibt Legende, aber die Wahrscheinlichkeit ist eben weitaus größer, dass es sich um menschliche Riten handelt, als irgendwelche Zauberwesen mit Fangzähnen und dieser hartnäckigen Sonnenallergie. ;)


melden

Vampire

12.09.2012 um 21:19
es gibt zumindest leute die fest von sich glauben vampire zu sein ... es gibt auch leute die blut brauchen um zu überleben

aber den vampir wie dracula oder lestat ... hmmm ich weiss nicht ... wenn es sie gibt dann haben sie sich in ihrer Vampirszene so gut verschleiert , dass sie keiner ernst nimmt

ich glaube an vampire ... ich glaube an leute die anders sind ... die sich von menschen nähren ... die einfach in sich den vampir spüren

der vampir ist die verkörperung des demonic lover ... und den gabs schon in allen zeiten


melden
WalkingDead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

12.09.2012 um 21:23
@Lireyla
Gesetz über die Totenruhe (Vampirerlass) der österreichischen Kaiserin Maria Theresia vom 1. März 1755

"Wir Maria Theresia, etc., liebe Getreue etc.

haben eine zeitlang missfällig wahrnehmen müssen, dass nicht allein verschiedene von unseren Landeseinwohnern in ihrer Leichtgläubigkeit so weit gehen,
dass sie dasjenige, was ihnen ein Traum oder Einbildung vorgaukelt, oder durch andere betrügerische Leute vorgespiegelt wird,
für Gespenster und Hexerei halten, nicht weniger den für Besessen sich ausgebenden Leuten sogleich Glauben schenken,
und auch dass sie in ihrer Leichtgläubigkeit oftmals von einigen mit Vorurteilen eingenommenen Geistlichen gestärkt wurden,
wie dann zuletzt in unserer Markgrafschaft Mähren die Sache so weit getrieben worden ist, dass von der Geistlichkeit verschiedene Körper unter dem Vorwand,
dass sie mit der sogenannten «Magia posthuma» behaftet gewesen,
aus dem Friedhof ausgegraben und einige davon verbrannt worden sind,
wo doch bei der darauf erfolgten Untersuchung sich nichts anderes als was natürlich war, gefunden hat.
Wie zumal aber hierunter zum größeren Teil Aberglauben und Betrug stecken und wie dergleichen sündige Missbräuche in unseren Staaten zukünftig keineswegs zu gestatten, sondern vielmehr mit den empfindlichsten Strafen geahndet werden sollen.
Also ist unser gnädigster Befehl, dass künftig in allen derlei Sachen von der Geistlichkeit ohne Hinzuziehung der weltlichen Behörden nichts vorgenommen, sondern jedes Mal wenn ein solcher Fall eines Gespenstes, Hexerei, Schatzgräberei,
oder eines angeblich vom Teufel Besessenen vorkommen sollte, derselbe der weltlichen Behörde sofort angezeigt, von dieser mit Hinzuziehung eines vernünftigen Arztes untersucht und eingesehen werden solle, ob und was für ein Betrug darunter verborgen, und wie sodann die Betrüger zu bestrafen sein werden.
Ihr werdet solchem nach diese unsere allerhöchste Anordnung nicht allein dort, wo ihr es nötig erachtet, kund machen, sondern dieselbe vornehmlich den geistlichen Obrigkeiten mit dem Zusatz offiziell mitteilen,
dass sie ihren untergebenen Gerichten und Geistlichen diesfalls die erforderliche hirtenamtliche Instruktion erteilen und sie dadurch von ihren Vorurteilen ableiten,
mit welchen einige behaftet sein könnten, sowie auch vor allem dahin anweisen sollen,
in den vorher erwähnten Fällen jedes Mal die Sache den weltlichen Behörden anzuzeigen und die genaue Untersuchung vorhergehen zu lassen, worüber sodann von Fall zu Fall Uns der Bericht zu erstatten ist."

Wien, den 1. März 1755.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

12.09.2012 um 21:27
Wandermönch schrieb:es gibt zumindest leute die fest von sich glauben vampire zu sein ... es gibt auch leute die blut brauchen um zu überleben
Jop, es gibt auch welche die denken sie wären Jesu, Napoleon ja sogar Gott :}
Wandermönch schrieb:aber den vampir wie dracula oder lestat
Die Königen der Verdammten ist sehr interessante Film hat mir auch gut gefallen und dennoch ist es nur ein Film :}

Aber auch in diesem Film gab es wenigstens einen der seine Klappe nicht halten konnte :}


melden

Vampire

12.09.2012 um 21:29
Keysibuna schrieb:Jop, es gibt auch welche die denken sie wären Jesu, Napoleon ja sogar Gott
das sind irre ... ist halt die frage sind die "Vampire" auch irre ? man sagt leicht ja ... aber ich bin mir da nicht mehr so sicher


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

12.09.2012 um 21:31
@Wandermönch

Und welche Gründe machen sich sicher, das diese Leute die behaupten sie seinen Vampire, nicht so irre sind wie diejenigen die behaupten sie wären Jesu oder Gott?


melden

Vampire

12.09.2012 um 21:32
@Keysibuna

weder ich noch du können uns da sicher sein

ich halte es wenn dann eher für nen lifestyle


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

12.09.2012 um 21:38
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:weder ich noch du können uns da sicher sein
Wenn du es meinst :)


melden
WalkingDead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

12.09.2012 um 21:49
Der Kölner Kriminalbiologe Mark Benecke (Autor von "Vampire unter uns") hat den Reallife-Vampirismus erforscht und sieht ihn als sehr seltenes, psychologisches Phänomen.

Hier der Link vom Interview:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1362557/


melden

Vampire

12.09.2012 um 23:02
Ein gutes Interview. ^^
Danke @WalkingDead!

Nur eine Sache möchte ich mal Kommentieren (das in Klammern gesetzte), die im Interview vorkam.
...Gothic-Szene, also jener Jugendkultur (Sei dir da mal nicht so sicher ;)), deren Mitglieder sich vorwiegend schwarz kleiden (Trifft zu, außer an heißen Sommertagen mit über 30 °C ;)), blass bleiben (Nicht ganz richtig! Es gibt viele die sich gerne sonnen, einschließlich meiner selbst ;)) und ganz melancholisch gucken? (Wäre mir neu das ich oder andere 24 Std am tag/365 Tage im Jahr so gucken! ;))...
Und NEIN (!!!) Gothics gehen nicht zum lachen in den Keller! ;)
(Außer die Disco befindet sich dort, dann kann sowas seeehr oft vorkommen XD)

Lg

eine kleine Gothic die gerne und viel lacht ;)


melden
thhuni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

26.09.2012 um 16:53
Vampire hahaha

ne schon klar


melden

Vampire

15.10.2012 um 16:45
Was spricht den dagegen das es keine gibt?

Vill. sehen sie genau so aus wie jeder normale Mensch auch? (War ja auch im früheren leben ein normaler Mensch).
Gut sie trinken Blut für was gibt es Blutspenden da können mal ein paar Beutel verschwinden.
Man muss ja kein menschen gleich tot saugen. Sie können in normalen Häuser leben wie wir in normalen betten schlafen wie wir vill. muss der raum verdunkelt werden aber das ist dann auch schon alles. Ich glaub eher das es welche gibt wie das es keine gibt. Es gibt so viele sachen zwischen Himmel und Erde die man sich nicht erklären kann und nicht endeckt wurden.


melden

Vampire

16.10.2012 um 00:53
schokokeeks schrieb: Was spricht den dagegen das es keine gibt?
Dagegen , das es keine gibt, spricht nichts!

Dagege, das es diese wohl gibt, eine Menge ... kannst ja in den diversen Threads zum Thema lesen was genau!
Es gibt so viele sachen zwischen Himmel und Erde die man sich nicht erklären kann und nicht endeckt wurden.
Als da wären ...?


melden

Vampire

16.10.2012 um 19:34
@schokokeeks
Also haben Vampire auch ein Spiegelbild, keine Vampirzähne, wiegen normal wie Menschen, können uneingeladen ein Gründstück betreten, haben n Herzschlag und ne normale Körpertemperatur?
Ist der Vampir so was wie ein Kartoffelkopf den man mit beliebigen Eigenschaften beschmücken kann?


Für mich wirkt ein Vampir nicht klar definiert, daher habe ich öfters keine Ahnung, ob eine Fledermaus, Personen mit einer Krankheit, Personen die sich eher schwarz Kleiden, Aliens, etc. als Vampir gelten.
Außerdem wie unterscheidet man da wenn man einfach nur glaubt?

btw. Ich würde gerne mal nen echten Malkavianer treffen. :)


melden

Vampire

01.06.2013 um 08:17
Da im Bezug zum Thema "Vampir" ja auch öfters der "Energievampir" ins rennen geschickt wird ...

"Energievampire sind keine bösartigen, dämonische oder gar untote Wesen, sondern einfach nur Menschen mit einem niedrigen Energieniveau, welche - meist sogar unbewußt - parasitär an der Energie anderer partizipieren. Ein Energievampir ist demzufolge keine der üblichen und zu fürchtenden Horrorgestalten, sondern vielmehr ein Mensch, der im Ungleichgewicht mit sich und der Natur ist.

Im täglichen Leben gibt es überallJemanden der sich bewußt oder unbewußt an den Energiereserven anderer zu schaffen macht und beharrlich davon zehrt. Ständig beleidigt, trostbedürftig und auf irgendeine Weise um Zuwendung buhlend, zwingt er seine Mitmenschen mit vielfältigen Mitteln, ihm ihre Aufmerksamkeit zu schenken. "Energievampire" hungern nach Aufmerksamkeit, denn wer Jemandem Aufmerksamkeit widmet, der widmet ihm auch Energie. Deshalb bringen sich Energievampire gern in den Mittelpunkt. Das Schmarotzen an fremder Energie geht häufig über lange Zeiträume leidlich gut - bis eines Tages sein Opfer erkrankt, die Flucht ergreift oder auf andere Weise die Erschöpfung seiner Energien kundtut.

Meist geschieht dieser Energieraub völlig unbewußt, ja er ergibt sich oft sogar fast zwangsläufig, nämlich wenn der absaugende Mensch ein niedriges Energieniveau besitzt, während sein " Opfer " über ein Mehr an Vitalenergie verfügt. Es genügt schon, sich örtlich relativ nahe zu kommen, z.B. Gesprächsnähe, um dem Austausch von Energie zu initiieren. Das löst der Energievampir auch nur selten böswillig selbst aus, meist erfolgt einfach nur die Bemühung der Natur, aus einem Ungleichgewicht ein Gleichgewicht zu machen.

So kann auch in ganz normalen Alltagssituationen die schiere Nähe zu einem Energievampir zu einem deutlich spürbaren Energieabfall führen. Dieser kann sich in Müdigkeit, Mattigkeit oder sogar Krankheit bemerkbar machen. Der Energievampir braucht Aufmerksamkeit und sucht sie mit allen Mitteln zu erlangen. Nicht nur, daß er meist pausenlos redet, unterbricht, oder andere zu übertönen versucht - er hat auch noch andere Tricks auf Lager. Fließt z.B. die Aufmerksamkeit einer anderen Person zu, indem sich grade viele andere Personen dieser Person zuwenden, bedeutet das für einen Energievampir ein Defizit an Aufmerksamkeit. Dies versucht er nun zu ändern, indem er sich sofort in den Mittelpunkt des Geschehens stellen muß, egal wie. Entweder spielt er unmittelbar das arme, bedauernswerte Ich oder kaspert herum oder benimmt sich schlecht, nur um damit Aufmerksamkeit zu erzwingen. Bekommt der Energievampir dennoch keine oder nicht genügend Aufmerksamkeit, sucht er sich diese anderswo. Zu einer wahren, wechselseitigen Freundschaft ist ein Energievampir nicht fähig, da er nur ausnutzen aber nicht geben kann. Wirkliche Freundschaft ( die ja ein gegenseitiger Austausch von Energie ist ) will der Energievampir eigentlich auch gar nicht, er will nur Energie bekommen. Die Frage ist nur, wie lange sich seine Opfer das gefallen lassen, wenn sie bewußt oder unbewußt den Energievampir erkannt und enttarnt haben. In diesem Fall muß der Energievampir sich ein neues Opfer suchen, das er " aussaugen " kann. Um so schlimmer, wenn es sein einziges Opfer ist, denn bei einer Gruppe fällt der auf alle verteilte Energieverlust weniger auf als bei einem Einzelnen. Dort muß der Energievampir dann permanent zapfen, weil seine anderen Quellen zu versiegen drohen. Irgendwann aber wird auch dieses Opfer das Muster erkennen und die Flucht ergreifen.

Jeder erkennt das irgendwann, denn das ist nicht sonderlich schwierig. Und schon muß sich der Energievampir nach einem neuen Opfer umsehen. Deshalb ist ein Energievampir nicht zu längeren Bindungen oder Beziehungen fähig, denn er braucht immer neue Quellen, weil die alten es nicht durchhalten und sich ihm entziehen."

http://susanne68.beepworld.de/energievampire.htm

Also ... was in gewissen Kreisen "Energievampir" genannt wird, nenne Ich eine schmarotzende Nervensäge!
Gibt es Diese? ... Mit Sicherheit Ja!
Ist Dieser "Status" in der Gesellschaft erstrebenswert ? ... Wohl kaum!


melden
Anzeige
VillaLilith
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vampire

05.01.2014 um 23:03
@All

Ich möchte Euch jetzt etwas erzählen, wobei Ihr mir vielleicht helfen könnt. Es geht um bestimmte Mitglieder von hier und insbesondere um ein Mitglied, daß ich zur besseren Verständigung jetzt mal XY nenne. Dieses Mitglied hat mir nämlich etwas erzählt, was ich der Person einfach nicht abnehme.

Es geht um Vampire…Und bevor jetzt wieder jeder sagt, daß es keine Vampire gibt, gehen wir nun einfach mal davon aus, daß es sie gibt.
Ich versuche mal alles der Reihe nach zu erzählen.

Das Mitglied XY hat hier in diesem Forum etwas geschrieben (was genau, weiß ich selber nicht so recht), was gewissen Personen gegen den Strich ging, weil diese Personen Vampire wären. Das heißt also, hier mitten unter Euch sind Vampire anwesend.

XY wurde von diesen Vampiren per „private Nachricht“ angeschrieben. Diese angeblichen Vampire haben ganze Nachrichtenverläufe und PN`s, die XY mit „normalen“ Usern hier schrieb, in E-Mails „verpackt“ weitergesendet. XY erhielt auch diese E-Mails als Beweis, was so alles (für Vampire) möglich ist.

Ebenso bekam XY nach 2 Wochen Besuch von diesen Vampiren, in der Wirklichkeit.
Da XY sehr skeptisch WAR, haben diese Vampire bewiesen, daß sie wirklich Vampire sind. Wie genau sie das machten und wie viele Personen es waren, sagte XY mir nicht.
Gerade das ist einer der Punkte, warum ich XY diese Story nicht glaube, wo ich doch eigentlich an echte Vampire glaube und von deren Existenz überzeugt bin.

Die Story erzählte XY mir in einem anderen Forum per PN. Die Vampire würden unsere PN`s mitlesen, behauptete XY.
Das ist der 2. Punkt, den ich nicht glaube. Ich weiß nämlich zufällig, daß niemand eine PN mitlesen kann, es sei denn, es handelt sich um Hacker, oder XY hätte das PW schon an andere Personen weitergeben müssen.

Was ich nun mit diesem Posting bezwecke, ist ganz einfach….
Ich möchte 1. gerne wissen, ob es hier möglich ist, daß andere User außer den Admins und Mods hier private Nachrichten mitlesen können und diese an andere Personen per E-Mail weitersenden können?

Desweiteren fordere ich hiermit die angeblichen Vampire auf, mir per PN zu beweisen, daß es sie gibt, indem sie mir den Nick von XY nennen können und mir ebenso sagen können, in welchem Forum ich mit XY schrieb und was der Inhalt unserer Nachrichten war.
Wenn das jemand kann, bin ich vielleicht gewillt, die ganze Story zu glauben. Allerdings kann ich mir jetzt schon denken, daß absolut nichts passieren wird, jedenfalls nicht das, was diese angeblichen Vampire mir beweisen sollen.

XY beschrieb diese Vampire auch ganz anders und daß sie ihre eigene Echtheit beweisen konnten, indem sie eine Fähigkeit anwendeten. Welche das sein soll, weiß ich nicht, aber ich weiß, daß es nicht möglich sein kann, was XY behauptet hat.

Und noch nebenbei bemerkt, ich will niemanden in die Pfanne hauen, sondern lediglich bewiesen, daß die Erzählungen nicht stimmen können und daß man nicht alles glauben sollte, was man erzählt bekommt. Mir sagt man ja nach, daß ich ALLES glauben würde. Aber so ist es nicht und daher mein Posting hier.


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden