weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 21:57
nahezu 100% ...


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 22:00
@ede-vom-walde

Es geht nicht um die 100%ige Wahrscheinlichkeit. Es geht um Logikketten mit hohen Wahrscheinlichkeiten bezüglich des möglichen Eintritts. Mehr geht nur durch den Täter. Den haben wir aber nicht.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 22:06
Genau deshalb verstehe ich ja auch nicht weshalb ihr glaubt der Täter kam mit dem Bus, dem Zug oder per Fahrrad, womöglich auch noch aus Govelin - da sehe ich ja gerade keine Logik.

Wenn er tatsächlich, wie du ja weißt, nach meiner Meinung aus der Lüchower Ecke kam, dann hat er bestimmt nicht einen so festen Bezug zum Göhrdewald vor den Taten gehabt ...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 22:20
@ede-vom-walde
Wer sagt denn, das der Täter evtl. aus Govelin kam?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 22:31
@ede-vom-walde

Vergiss Govelin... vergiss es einfach.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:05
@ede-vom-walde: Nein, sicher ist das keineswegs, dass die Fälle alle zu einer Serie gehören. Ich hatte im Hauptthread auf Seite 155 oder 163 mal eine Zusammenfassung der Fälle und deren Gemeinsamkeiten in den Landkreisen Lüneburg, Soltau, Lüchow-Dannenberg, Uelzen gepostet.

Aufgrund dieser Zusammenstellung kam @tuskam auf ein Rechteck entlang der Land- und Kreisstraßen.
Du meinst die ganz direkt an der Göhrde liegenden Dörfer Göhrde, Riebrau, Oldendorf? Nur auf diese würde ich mich nicht einschränken wollen.
Ich habe eine Freundin in Groß Thondorf und auch über Boitze ist man schnell im Kellerberg. Auch von Himbergen geht es über einen Feldweg in die Göhrde.
Ich bin von Himbergen und Boitze zwar zuletzt vor 25 Jahren in die Göhrde gelaufen, aber auch das war zeitlich gut zu bewältigen und dauerte nicht länger als eine Stunde.
Vor kurzem bin ich mit drei Nachbarn vom Forsthaus Röthen über den Pirschweg Eltensteig ganz in die Nähe vom Tatort/ Fundort von Ehepaar R. gelaufen.
Dafür haben wir pro Strecke ca. 30 Minuten benötigt.

@LuckyLuciano: Ja, es ergibt eine ziemlich gerade Linie von West nach Ost, wenn man die Göhrde- Morde, die Lucie und den Gartow- Fall betrachtet.
Tuskam hat bei dem Rechteck auch noch den Fall Jutta Hebel berücksichtigt, möglicherweise auch noch den Mordfall bei Brietlingen (da müsste ich nachschauen), darum ergab sich dann ein Rechteck.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:19
@Strandschwalbe
Ich glaube zwar nicht, dass es wichtig / entscheidend ist, aber ich glaube nicht, dass Jäger alle ein Notfallset dabei haben (warum auch?) - eine entsprechende Vorschrift ist mir als Jäger auch nicht bekannt. Ich will nicht ausschließen, dass es für Förster / Waldarbeiter derartige Regelungen i.S.v. Vorschriften der Berufsgenossenschaft o.ä. gibt. Aber: ein Förster ist (fast) immer ein Jäger, aber nicht umgekehrt.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:22
@LuckyLuciano
Warum schließt Du Gobelin so kategorisch aus? Kommt mir fast so vor, als wüsstest Du, wer der Täter ist, kannst es aber nicht belegen und wartest daher auf Beweise oder darauf, dass der Täter einen Fehler macht. Ist vielleicht ein bisschen Wunschdenken meinerseits... ;-)


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:30
@Ideengeber

Du meinst Govelin. Diese Begegnung schließe ich aus, weil ich weiß, wann das erste Opferpaar in der Göhrde gesehen wurde. Hätte die Zeugin recht, wäre das erste Opferpaar bereits tot, bevor die Zeugen das Opferpaar in der Göhrde gesehen haben. Aus Pietätsgründen spare ich mir hier mal einen Smilie...

Die Zeugen, die ich dazu kenne sind aber tatsächlich dort gewesen.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:36
@LuckyLuciano
Kapiert, danke. Werden die Zeugenaussagen über die Sichtungen der Opferpaare eigentlich noch geheim gehalten?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:40
@Ideengeber: Ich habe diese Info von einem (verbeamteten) Forstamtsleiter bekommen, daher gut möglich dass die Vorschriften nur für Beamte und Waldarbeiter des staatlichen Forstdienstes gelten und nicht für private Jäger.
Mir ist schon klar, dass ein Jäger kein Förster sein muss. Und die meisten Jäger eben nicht Förster sind.
Trotzdem denke ich, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass ein Jäger Hilfe von Waldspaziergängern benötigt und dieser auch private Jäger eher umgekehrt die Fähigkeiten hätte, fremden Waldspaziergängen zu helfen.
Sein gepachtetes Jagdgebiet wird er sicher immer gut kennen.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:44
@Strandschwalbe
Sorry, nichts für ungut.

Absolut, ein Jäger kennt sein Revier i.d.R. sehr gut und muss sich ja tw. auch nachts zurechtfinden.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:49
@Ideengeber

Was soll ich sagen... Es wird noch sehr viel geheim gehalten. In vielen Fällen auch zurecht, weil es klassisches Täterwissen ist. Wenn es wirklich das erklärte Ziel ist, Aufklärungsarbeit zu leisten, dürfen bestimmte Informationen nicht an die Öffentlichkeit. Auch wenn manche dies häufiger als "Wichtigtuerei" abtun (nicht in diesem thread), so weiß ich mich hier schon im richtigen Moment zurückzunehmen.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

22.05.2014 um 23:53
@LuckyLuciano
Ich frage mich nur, ob das Zurückhalten von Täterwissen letztlich die Chancen verringert, die Taten überhaupt noch aufklären zu können. Die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt, aber hey, es sind nun 25 (!) Jahre vergangen - quasi eine ganze Generation. Tempus fugit.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

23.05.2014 um 00:15
@Ideengeber

Mord verjährt nicht! Somit wird auch Täterwissen nie an der Wertigkeit verlieren, das ihm zu Teil wird. Lass mich Dir ein Bsp. geben:

Stell Dir das Folgende vor:

Die Ermittlungsbehörden lockern die restriktiven Anforderungen bzgl. der Informationen, die "eigentlich" nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Gekoppelt an die Hoffnung, durch einige, wenige Details, nach 25 Jahren noch jemanden erreichen zu können, der sein Schweigen bricht.

Stellen wir uns vor, es verläuft tatsächlich erfolgreich. Die Ermittlungsbehörden erhalten einen werthaltigen Kontakt, der Informant verfügt über tatsächlich "neue" Informationen, die zu einer Verhaftung und Vernehmung eines Verdächtigen führen.

Im Rahmen der Vernehmung, stellen die ermittelnden Beamten hingegen schnell fest, dass sich der Verdächtige, auf die im Hinblick der Ermittlungsbehörden erhobenen Vorwürfe nahezu "perfekt" zu verteidigen weiß. Warum? Weil wichtige, eigentlich tatrelevante Informationen, öffentlich wurden und er sich bzgl. dessen, was eigentlich nur der Täter wissen kann, nunmehr darauf berufen kann, dass er es in öffentlichen Medien erfahren hat.

Deshalb bleibt ein bestimmtes Maß an Informationen geschützt und wird nicht preisgegeben.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

23.05.2014 um 00:41
@spookytooth

Huch, - ich komme überhaupt nicht mit..! Muß noch alles lesen ..! Auf Seite 34 hast Du mich gefragt , " wie lange braucht ein
Pferd für - 14 km "...?
................

Ein " Otto - Normal - Verbraucher - Pferd " bewegt sich im " SCHRITT " ca. 5 - 8 km, im " TRAB "
ca. 10 - 20 km , bei einem erfrischenden " GALOPP " ca. -50 km - in der Std...!
( Kaltblüter, Ponys, ESEL , sind natürlicher langsamer ..! )
................
Das sind nur grobe "Angaben" , da es natürlich auch in jeder " Gangart " verschiedene " Tempis " gibt..!!!
Wir wissen ja nicht, wie schnell die " Reiter " damals im " GELÄNDE " unterwegs waren ..!
...............
Auf dem Reiterhof " Pussade " gab es einige " DISTANZPFERDE " ( die sind schneller, als die
normalen Warmblüter ) die schnellen "Ritte " durch die Göhrde ,waren nicht ganz ungefährlich ..!!!


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

23.05.2014 um 00:59
@Boccer
Danke, dann käme das ja hin (vorbehaltlich, dass die Angaben der Reiterinnen
korrekt wären).


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

23.05.2014 um 01:02
@spookytooth

Waren sie aber nicht.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

23.05.2014 um 01:09
@LuckyLuciano
Hab ich schon kapiert.
War es Wichtigtuerei oder warum holt man diese Zeuginnen wieder aus der
Versenkung? Das mit der XY-Sendung kam ja auch nicht hin bzgl. des Hondas.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

23.05.2014 um 01:14
@spookytooth

Ich will es mal so formulieren.

Wenn ich mit einem bestimmten, ehemaligen Polizeibeamten spreche, sagt der mir immer: "Lieber Herr Fuhrmann, Sie kennen doch Märchen. Schauen Sie sich die an, die haben mehr Wahrheitsgehalt..."

Bedarf es weiterer Erläuterung? ;)


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden