weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

2.577 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Auto, Wald, Paar, Göhrde, Lüneburg

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:22
@LuckyLuciano
ich kenne diese beispiele ,aber dennoch
wenn ein zeuge sagt, er habe einen mann mit schwarzen beutel gesehen ,dann wird es kein roter gewesen sein
wichtig ist hier, das er einen beutel ,oder tüte, in dunkler farbe hatte.
also ein mann mit beutel ,das ist ja schon etwas anderes, als einer mit roter mütze .
wenn also mehrere einen mann mit beutel gesehen haben ,dann hat man wenigstens etwas dem man nachgehen kann .

es ist eben die frage, welche, oder wieviele zeugen ,was ,wo, gesehen haben.

ist zb das grüne hemd dann noch aktuell,oder fällt die kleiderbeschreibung dann auch weg
wenn es dem mann am auto nicht gab ,dann ist auch diese sichtung hinfällig.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:23
@zweiter
zweiter schrieb:der wagen wurde aber bewegt ,man hat die person aber nicht gesehen ?
Die Person wurde gesehen. Sie wurde sogar sehr exakt beschrieben. Der Haken ist woanders. Es ist eine der wenigen Bewertungen, wo ich mit der Polizei nicht einhergehe.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:23
@LuckyLuciano
Du schreibst:
erst vor einigen Jahren, als der Göhrde-Fall noch einmal dezidiert aufgerollt wurde,
wurde diese Zeugenaussage noch einmal überprüft und bewertet. Dort kam man zu
dem Schluss, dass die Person, die den Täter gesehen haben will "etwas anderes
gesehen hat". Seitdem hat das Phantombild keine Relevanz mehr für die ermittelnden
Behörden."
Meine Fragen:
- wann wurde der Göhrde-Fall noch einmal dezidiert aufgerollt? Du meinst doch nicht
2009, als die mit den 2 Haaren ankamen? Das war es dann ja schon.
- warum hat man uns dann bis vor ein paar Tagen in dem Glauben gelassen, dass der
Mann auf dem Phantombild der Täter ist?
Du sitzt doch an der Quelle, was soll die, ich nenne es mal freundlich "Veräppelung"?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:24
@LuckyLuciano
LuckyLuciano schrieb:Die Person wurde gesehen. Sie wurde sogar sehr exakt beschrieben. Der Haken ist woanders. Es ist eine der wenigen Bewertungen, wo ich mit der Polizei nicht einhergehe.
womit stimmst du nicht überein ?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:25
@zweiter

Mit der Einschätzung der Polizei, warum die Beschreibung der Person, die gesehen wurde, keine Bedeutung mehr hat...


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:27
Ich habe mich gerade gefragt, wie der Täter überhaupt zu der Waffe gekommen ist. Da gibt es m.E. 3 verschiedene Möglichkeiten:
1. Er ist Legalwaffenbesitzer (also Jäger, Sportschütze, Polizeibeamter etc)
2. Die Waffe wurde ihm unregistriert vererbt (solche Fälle, in denen in alten Häusern noch alte Waffen im Keller oder auf dem Dachboden gefunden werden, waren wohl gar nicht so selten). Stichwort: einsames Gehöft / Aussiedlerhof.
3. Er hat sich die Waffe illegal besorgt. Das bedingt natürlich die Kontaktaufnahme mit dem "Milieu".

Nach meiner Einschätzung passt die illegale Waffenbeschaffung nicht zum Täterprofil, weil es Einiges an Recherche und vor Allem Kommunikationsbereitschaft und -fähigkeit bedarf. Diese Eigenschaften passen m.E. nicht zum Täterprofil.

Am Wahrscheinlichsten ist der Legalwaffenbesitz nach meiner Einschätzung. Damals gab es zwar noch kein zentrales Waffenregister, allerdings sollten die Kreisverwaltungen damals den Überblick über legale Waffen gehabt haben. Mit der von @LuckyLuciano gefundenen Patrone stehen nun eigentlich erstmals das Kaliber und der Waffentyp fest. Die Frage ist, ob heute noch rekonstruiert werden kann, wer 1989 in den Umliegenden Landkreisen eine Pistole im Kaliber 6.35 Browning bzw. .25 ACP besessen hat.

Zuversichtlich in Bezug auf die Datenverfügbarkeit bin ich allerdings nicht...


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:29
@spookytooth

Der Fall wurde noch einmal von Herrn Weihser (Kripo Lüneburg) und Herrn Göbel (Kripo Lüchow) als Team neu bearbeitet, als hätte es den Fall nie zuvor gegeben. Herr Weihser fungierte als Insider, als Experte in dem Team, Herr Göbel als derjenige, der "unbeleckt" möglicherweise bei Durchforstung der Spurenakten auf etwas stößt, was übersehen wurde.

Wann das war müsste ich nachsehen, das weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf.

Welche Bewandtnis hat es für die Polizei, Sachverhalte, die keine Relevanz mehr haben zu veröffentlichen?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:33
@Ideengeber

Wie der Täter an die Schusswaffe gelangt ist, ist in der Tat eine interessante Frage. Was bleibt ist der illegale Weg über Diebstahl.

Es gibt aber einen Sachverhalt, den ich als wichtig empfinde. Warum nimmt der Täter das Projektil und die Hülse vom Tatort 2 mit? Das spricht für mich eher für eine registrierte Waffe.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:36
@LuckyLuciano
Welche Bewandnis?
Es wäre schon mal gut für die Bevölkerung gewesen, zu wissen, dass sich dort überhaupt
noch was tut.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:36
@LuckyLuciano
Stimmt, Diebstahl wäre auch denkbar. Halte ich aber für weniger wahrscheinlich.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:37
@spookytooth

Aber es hat keine Relevanz für die Polizei, die als Auftrag die Aufklärung des Falles hat.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:38
@LuckyLuciano
LuckyLuciano schrieb:Mit der Einschätzung der Polizei, warum die Beschreibung der Person, die gesehen wurde, keine Bedeutung mehr hat...
wenn man diese person nicht gefunden hat ,oder jemand der ähnlich aussah ,wieso sollte die sichtung dann nicht stimmen ,oder anders gewertet werden.

also stimmt die sichtung mit dem grünen hemd und dem beutel am fahrzeug ,oder war es nur ein mann der in das auto schaute ,weil es dort eine zeit lang stand ?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:40
@Ideengeber

Sehe ich genauso. Aber er könnte die Waffe als registrierte Waffe von jemandem entwendet und später wieder zurück gebracht haben. Das würde jedenfalls erklären, warum er akribisch darauf achtete, dass das Projektil und die Hülse nicht am Tatort zurückbleibt. Bei einer unregistrierten Waffe wäre das uninteressant, was die Kripo am Tatort findet.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:41
@LuckyLuciano
LuckyLuciano schrieb:Es gibt aber einen Sachverhalt, den ich als wichtig empfinde. Warum nimmt der Täter das Projektil und die Hülse vom Tatort 2 mit? Das spricht für mich eher für eine registrierte Waffe.
wo war denn das projektil ?


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:44
@zweiter

Ich kann es Dir leider nicht detailliert beantworten, weil ich den Grund nicht nennen darf. Aber er ist meiner Einschätzung nach etwas kritisch. Man kann sich der Argumentation anschließen, man kann auch anderer Auffassung sein. Ich bin in diesem Fall eher anderer Auffassung.


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:44
@LuckyLuciano
Ich zitiere mal Wikipedia:
"Bei der deutschen Polizei waren Waffen im Kaliber 6,35 mm Browning nahezu ein dreiviertel Jahrhundert im täglichen Einsatz, zuletzt bei der weiblichen Kriminalpolizei. Erst mit dem Aufkommen der 9-mm-Polizeipistolen Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre verschwanden die letzten der kleinen Waffen in den Arsenalen und wurden zumeist an den Handel verkauft."

Ich bin noch unsicher, welche Rückschlüsse sich hier ziehen lassen.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:44
@zweiter

Das Projektil wurde nicht gefunden, also vom Täter sehr wahrscheinlich mitgenommen, ebenso wie die Hülse. Deshalb ist die von mir gefundene, unverschossene Patrone des richtigen Kalibers ja auch ungewöhnlich.


melden

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:45
@Ideengeber

Warum?


melden
Ideengeber
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:46
@LuckyLuciano
Das halte ich für ausgeschlossen, Projektile wiederzufinden wäre wie ein 6er im Lotto.
Nein, das Projektil oder die Projektile sind noch an den Tatorten bzw. mittlerweile verwittert.


melden
Anzeige

Neue Erkenntnisse im Fall der Göhrde-Morde

06.07.2014 um 21:47
@Ideengeber

Hast Du schon mal mit 6,35 geschossen?


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden