Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 16:12
Zitat war von Baruchen


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 16:20
Interested schrieb:Was will er uns jetzt erklären? Dass Ozzy einen am Helm hat und nicht anders konnte
Es könnte darauf hinauslaufen, dass er uns sagen will, dass das alte Gehirn, mit den Arealen des limbischen Systems auf Reiz-Reaktion anspringt und dazwischen geschaltet keine bewußten Überlegungen sind. Also, wenn jemand nach mir schlägt, dann ducke ich mich schnell weg, ohne darüber nachzudenken. Meine Amygdala sendet die Botschaft "Schlagende Hand - Schmerz - Angst - schnell weg!" und es kommt zur sofortigen Reaktion mit Aktivierung der entsprechenden Muskeln. Ohne, dass ich bewußt über Sinn oder Unsinn der Reaktion nachdenken kann.
Dann will er vielleicht darauf hinaus, dass bei Menschen, die entweder sehr früh oder wiederkehrend ängstlichen Situationen ausgesetzt sind (so, wie das bei OP aufgrund seiner kindlichen Gewalterfahrungen und seiner Amputation gewesen ist/sein soll), sich die Amygdalaregion und die neuronalen Verschaltungen verändern. Die Amydala wird "größer" und die Verschaltungen schneller, so dass diese Menschen schneller in eine Panikreaktion verfallen.
Das könnte im Zusammenhang mit den Ausführungen des hypervigilanten Verhaltens OPs ein Ziel der Erläuterungen vor Gericht sein. Allerdings wäre dann ein SPECT mit den entsprechenden Markierungen seiner hyperplastischen Amygdala im Vergleich zum Nomal-Gehirn nötig, denn sonst kann man dahingehend echt alles behaupten. Und das zeigte ja auch die Reaktion unseres leitenden Psychologen aus der Forensik heute am Mittagstisch, der sagte, dass er eine GAD als Begründung für die Ermordung eines Menschen bisher nicht gehört habe und ausschließe.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 16:36
Psych report: OP has lost interest in living and no longer enjoys the things he used to (Twitter Deborah Patta aus dem Psych-report)

Tatsächlich?!? Und wie geht das hiermit überein?

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=618933974851842&set=pb.423567214388520.-2207520000.1404311261.&type=3&theater

und hiermit:

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/5475278/Oscar-Pistorius-has-new-girlfriend-ahead-of-his-trial-for-murdering-ex...

ich bin etwas sketpisch....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 16:42
@psychiatrist

Danke für die Erklärung.
Mit einer reflexähnlichen Reaktion würde sich aber nach meinem laienhaften Verständnis bestenfalls eine Schussabgabe erklären lassen – keinesfalls vier. Zumal ja ein weiterer Experte bereits ausgeführt hatte, wie wackelig OP gerade im Dunklen und auf gefliestem Untergrund unterwegs ist. Die Schussabgabe mit dem entsprechenden Rückschlag und der Neupositionierung der Waffe muss demnach eine Handlung gewesen sein, die einiges an Konzentration erforderte und insofern mit einem reflexartigen Handeln nicht in Einklang zu bringen ist. Wenn man dazu noch bedenkt, dass es das Geräusch, das ihn angeblich so verängstigt hat, in Wirklichkeit gar nicht gab, ist umso fraglicher, was Auslöser für seine nicht bewusst gesteuerte Spontanreaktion war.
Da die Begutachtung ja insbesondere auch einen Fokus auf die von Vorster ins Spiel gebrachte Angststörung legen sollte, ist evtl. auch zu vermuten, dass die SPECT-Untersuchung stattgefunden hat, oder? Dem Gesamtergebnis der Begutachtung nach zu urteilen, hätte man dann dort keine Auffälligkeiten gefunden.
Insgesamt habe ich aber bei einigen Auszügen aus dem Gutachten bisweilen auch das Gefühl, dass Angaben OPs etwas zu unkritisch als Fakt übernommen wurden.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:25
Hier ein schöner Link aus dem Focus, besonders interessant der Eintrag von
12.06 Uhr, der beschreibt, wie der Prof. sich ein veritables Eigentor schießt:

http://www.focus.de/panorama/welt/mordprozess-im-live-ticker-was-quetscht-der-bullterrier-aus-dem-pistorius-manager_id_3...

Denn wenn der Fluchttrieb bei Behinderten mehr ausgeprägt ist, warum tat Ozzy
das dann nicht......


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:29
@BaroninVonPorz
"Insgesamt habe ich aber bei einigen Auszügen aus dem Gutachten bisweilen auch das Gefühl, dass Angaben OPs etwas zu unkritisch als Fakt übernommen wurden. "

So ist es wohl - und trotzdem kommt das Ergebnis raus, dass er keine Angststörung hat.
Außerdem widersprechen die Zeugen immer wieder der Version der Verteidigung, die sich damit ein ums andere Mal ein Bein stellt.
Warum freut einen das trotzdem nicht?
Weil's einfach ein schändliches Spiel ist, das Ozzy-Opfer-Spiel

.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:32
@Interested
Noch mal zum Report: Alles was rausgefunden wurde, trat NACH dem Mord an Reeva auf. Das ist wichtig - denn es gibt seinen Zustand danach wieder. Haben mit der Tat an sich also nur im Nachgang zu tun und erklären und entschuldigen diese somit nicht.
DAS finde ich auch sehr wichtig und hat uns nur bezgl. der Schuldfähigkeit zu interessen. Mir war von Anfang an klar, dass alle weiteren Befunde, die die Tat nicht berühren, seine Persönlichkeitsrechte verletzen würden, wenn sie öffentlich gemacht würden. Bezüglich einer GAD haben sich die Experten ja hier schon widersprochen. Wenn er als fit betrachtet wird einen Gerichtsprozess durchzustehen, dann ist er auch fit eine Strafe anzutreten.
All das darf nämlich keinen Freibrief bedeuten. Ich kann nicht einfach jemanden niederknallen, schon gar nicht, wenn ich NUR ein Geräusch höre. Und dann noch 3x nachschiessen. Somit ist der Vorsatz längst nicht vom Tisch.
Im Kontext stehen die Schreie von 4 Zeugen nach wie vor im Vordergrund, sie wurden VOR und WÄHREND der Schüsse gehört und erlöschten unmittelbar danach.
Mit dem Kreuzverhör hat Oscar sehr viel an Glaubwürdigkeit verloren und ist da ja auch noch der Mageninhalt.
Dass er ein issue mit seinen "anger problems" hat, sind seine eigenen Worte und das wurde auch von anderen Zeugen beispielhaft bestätigt, da ist es wenig hilfreich, wenn die Pschychologen das jetzt nicht erkannt haben wollen.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht, auch wenn ich ein Ende sehr herbeisehne.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:41
Peet van Zyl hat schon damals so gesprochen, als wenn nichts passiert wäre.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/oscar-pistorius/9976158/Oscar-Pistorius-agent-confirms-athlete-is-running-agai...

http://www.theguardian.com/world/video/2013/feb/18/oscar-pistorius-agent-visits-prison-video


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:46
Schmierentheater, die letzten Tage. Für mich haben die letzten Zeugen nichts gebracht, sie können, wie fast alle Zeugen von Roux, nichts zur Tat an sich beitragen... was soll das eigentlich. Nichts mehr als Verzweiflung ist das.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:48
@obskur
Verzweiflung - oder Zeit schinden.
wahrscheinlich sind die Vorbereitungen für OP's Flucht ins Ausland noch nicht abgeschlossen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:50
@TruthLove
Oder beides... man soviele grüne Eimer gibt es gar nicht.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 17:52
@KlaraFall
Er kann zu cholerischen Wutanfällen neigen. Wenn er das keinem erzählt hat und gebrieft wurde (Tante), dann muss das nicht im Report stehen. Das ist eben der Nachteil , wenn man dann immer wieder nach Hause kann. Deswegen sollten derartige Untersuchungen ja auch stationär stattfinden.

Aber das wurde ja verpasst ,weil es OP war und da Extrawürste vom Gericht gebacken wurden. So war es nur halbherzig und deshalb kommt auch nur ein unvollständiges Ergebnis der Psychologen

Deshalb bin ich auch seeehr skeptisch ,was das Urteil angeht.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:00
@TruthLove
TruthLove schrieb:Warum freut einen das trotzdem nicht?
Weil's einfach ein schändliches Spiel ist, das Ozzy-Opfer-Spiel
Nein, du hast völlig Recht, man kann sich nicht freuen.
Was zuletzt von Seiten der Verteidigung unternommen wurde, finde ich nur noch erbärmlich.
Das gilt insbesondere für den Versuch, dem Gericht die angebliche Angsterkrankung als mögliche Erklärung und Entschuldigung für OPs Verhalten unterzuschieben. Ich bin davon überzeugt, dass dies ganz bewusst und wider besseren Wissens geschah. Nicht umsonst hat Roux sich so gegen die Begutachtung gewehrt – weil damit klar war, dass ihr Angststörungskonstrukt niemals Bestand haben würde. Auch das Verhalten Vorsters war ja mehr als verdächtig. Einerseits wollte sie sich auf keine klare Aussage festlegen, machte aber immer wieder Andeutungen, die das Gericht veranlassen sollten, die Störung bei der Bewertung zu berücksichtigen. Eigentlich dachte ich, dass dieses Manöver den traurigen Höhepunkt darstellen würde, aber jetzt geht es nahtlos weiter. Es ist jedes Mittel recht, um klarzumachen, dass OP nicht anders handeln konnte. Er soll bloß keine Verantwortung für sein eigenes Handeln übernehmen müssen. :(


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:02
@Luminarah
Luminarah schrieb:Aber das wurde ja verpasst ,weil es OP war und da Extrawürste vom Gericht gebacken wurden. So war es nur halbherzig und deshalb kommt auch nur ein unvollständiges Ergebnis der Psychologen

Deshalb bin ich auch seeehr skeptisch ,was das Urteil angeht.
Die Outpatient Situation hatte auch etwas damit zu tun, dass er auf Kaution war. Als Choleriker schätze ich ihn auch ein. Klar, so kann nicht alles erfasst werden, wie auch seine Schlafgewohnheiten und seine Interaktionen mit anderen Patienten nicht.

Bis zum Urteil wird es noch etwas dauern.
Wenn wir jetzt hoffentlich bald die langweilige Show der Verteidigung hinter uns haben, dann bin ich erstmal auf Nels Plädoyer gespannt. Selbst wenn die Mileidsmasche und der Fokus auf seine Behinderung noch etwas andauern sollte, die Schreie VOR den Schüssen bekommen sie nicht damit weg.
Und somit auch nicht den Vorsatz.
Vielleicht ist er morgen schon mit Wayne Derman im Kreuzverhör?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:04
BaroninVonPorz schrieb:Insgesamt habe ich aber bei einigen Auszügen aus dem Gutachten bisweilen auch das Gefühl, dass Angaben OPs etwas zu unkritisch als Fakt übernommen wurden.
Und deswegen erscheinen auch die zitierten Aussagen so einseitig. Nel zitiert nix aus dem Gutachten. Kommt vielleicht noch. Die Untersuchungen, die gemacht wurden, waren jedenfalls umfangreich, wie man aus der Zusammenfassung des Reports abgebildet bei Barry Bateman in Twitter sehen kann.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:04
@BaroninVonPorz
BaroninVonPorz schrieb:Eigentlich dachte ich, dass dieses Manöver den traurigen Höhepunkt darstellen würde, aber jetzt geht es nahtlos weiter. Es ist jedes Mittel recht, um klarzumachen, dass OP nicht anders handeln konnte. Er soll bloß keine Verantwortung für sein eigenes Handeln übernehmen müssen. :(
Auf den Punkt gebracht, er wird zum armen Opfer gemacht.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:16
Übrigens kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass der Verteidigung wirklich erst heute in der Mittagspause einfiel, dass man das Ergebnis der Begutachtung nicht zur Veröffentlichung freigeben sollte - nachdem es längst passiert ist. Wie ja auch die Richterin anmerkte, sie könne nicht etwas nachträglich verbieten.

Also war das auch ein Manöver? Man will eigentlich schon, dass Inhalte des Gutachtens durchsickern? Will aber gleichzeitig so tun, als wolle man den Klienten schützen??


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:22
@TruthLove
TruthLove schrieb:Also war das auch ein Manöver? Man will eigentlich schon, dass Inhalte des Gutachtens durchsickern? Will aber gleichzeitig so tun, als wolle man den Klienten schützen??
Der Verdacht liegt aus meiner Sicht nahe, da man auch nicht gleich nach der Mittagpause um ein Verbot gebeten hat.
Da war der Bericht doch schon längst bis zu uns gekommen.

Ich kann auch nur hoffen, dass die Richterin nicht die Übersicht nach so langer Zeit verliert.
Schliesse mich folgendem Posting an, was auch noch einmal betont, dass es nicht auf eine Behinderung oder NichtBehinderung ankommt.....sondern die "reasonable person."
I sure hope the judge doesn't lose sight of what I believe this whole case resides on. What would a "reasonable" person do if they just heard noises and thought someone broke into their house and hid in that bathroom.

Disability or no disability, a "reasonable person" in my opinion would not go running towards that bathroom door to blindly shoot through the door at them when they cannot be certain the person is really an intruder.

-It could have been a relative coming for unexpected visit thinking he wasnt home and came right in.
-It could have been the neighbors drunken kid coming into the wrong house (has happened in US).
-It could have been an elderly senile person coming to wrong house.
-It could have been a transient trying to use bathroom.
-It could have been "Reeva" (it was)

IMO, a reasonable person would not have done what he did. They would have either run out the front door and get away OR have the weapon ready and ask the person to identify themselves while standing at a safe distance to be able to shoot them if they needed to.

That is what a reasonable person would do if we want to believe his story. But IMO, the witness hearing female screaming and arguining tells me his story is false to begin with.

IMO, OP loses this case either way. I just hope the judge does not lose sight of what a reasonable person would do in that situation if she wants to believe OPs story.

http://www.websleuths.com/forums/showpost.php?p=10691957&postcount=915


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:41
Er wird ja in dem Verhalten, keine Verantwortung zu übernhemen, auch von seiner Familie unterstützt. Er wohnt in einer großen Villa, ist umgeben von den besten Anwälten, macht weiterhin Reisen ins nahe Ausland, wird wahrscheinlich auch finanziell unterstützt und Familienangehörige sagen der Mutter der Getöten, dass auch die Familie Pistorius um ein Leben kämpft

(http://www.mirror.co.uk/news/world-news/oscar-pistorius-murder-trial-uncle-3258916)

Wann hat OP seit der Tötung von Reeva Steenkamp juristische Einschränkungen durch die Tötung gehabt? Bisher keine größeren. So entsteht bei ihm der Eindruck, dass es zwar ein großer Fehler, aber eben auch nur ein wirklich großer Fehler war, sie umzubringen. Daher lacht er höhnisch über Nels Bemerkungen, gähnt vor Gericht, bezeichnet einen Antrag der Staatsanwaltschaft als joke, usw. Er hat den Ernst der Lage noch lange nicht begriffen, denke ich.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

02.07.2014 um 18:44
Luminarah schrieb:Er kann zu cholerischen Wutanfällen neigen. Wenn er das keinem erzählt hat und gebrieft wurde (Tante), dann muss das nicht im Report stehen. Das ist eben der Nachteil , wenn man dann immer wieder nach Hause kann. Deswegen sollten derartige Untersuchungen ja auch stationär stattfinden.
Eben! Das war schon vor Beginn der Begutachtung meine Befürchtung. Über mehrere Stunden am Tag kann man sich ganz gut zusammenreißen, insebsondere, wenn zu Hause eine Psychologin wartet, die einen brieft und eventuelle schwierige Sachverhalte, die in der Begutachtung angesprochen wurden, auffängt.


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden