Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Trial, Steenkamp, Pistorius

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

26.07.2014 um 23:36
@elweko
Yesyesyes!!! Volle Zustimmung.
Es soll ja auch Foren geben, wo abweichende Meinungen nicht geduldet werden und hauptsächlich Gehässigkeiten gegen Andersdenkende ( oder überhaupt "Denkende"?) gepostet werden.
Das kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen. ;-)


melden
Anzeige
elweko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

26.07.2014 um 23:59
TruthLove schrieb:Das kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen. ;-)
sowas gibt´s?
- Ja!
- Nein?!
- Doch!
- Ohhh....!

erinnert mich an diesen sympathischen, leicht hektischen Herrn ...... OT






Hier nochmal eine Zusammenfassung aller (einzelnen) Prozesstage jeweils als Videolink

http://courtchatter.tv/pistoriusarchive.htm

in diesem Sinne ein schöne Wochenende :-))


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 00:32
@elweko
Is ja doll! Wo findest du sowas?? Sowohl Video als auch Link sind Klasse!
Ganz vielen Dank und auch ein schönes Rest-WE!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 00:57
@elweko

Dein Video ist köstlich und steckt an! ;-)
Danke für den Lacher! :-))

Ihr braucht ja nur alle mal zu überlegen WIEVIELE Zeugen auf der Liste der Anklage standen und WIEWENIG Zeugen Gerrie Nel letztendlich gebraucht hat um seinen Fall dicht zu machen! :-)

Eine wirklich drollige Verteidigung!



:-)))


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 08:25
@elweko 1000 Dank für den Link!!!!

Ich war im Urlaub und bin gar nicht auf dem neuesten Stand. Versuche nun, etwas aufzuarbeiten.

@KlaraFall Ich hab gerade nen Lachflash gehabt. Vielen Dank.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 12:50
Ich finde auch dass sehr viele hier gute Arbeit geleistet haben und letztlich wohl der Wahrheit und auch deren Beweis mehr als nahe gekommen sind.
Dennoch bin ich in den letzten Wochen mehr und mehr bei meiner anfänglichen Einschätzung gelandet
bzw. hat sich für mich ganz einfach bestätigt, dass das ganze nur ein Schauprozess ist und das von Anfang an. Das ist meine ganz persönliche Einschätzung die einige in meinem Umfeld teilen, die mir auch ihre Erkenntnisse zu Verfügung gestellt haben bzw. den Prozess insgesamt noch genauer beobachtet haben als ich das konnte.
Selbst BaroninvonPorz die in einem ihrer letzten Postings schrieb
BaroninVonPorz schrieb am 23.07.2014:Wenn ich mir die Beweislage insgesamt ansehe, müsste es eigentlich eine ziemlich klare Angelegenheit (im Sinne einer Verurteilung wegen Mordes) sein. Was ich allerdings beunruhigend finde, ist OPs Verhalten in den letzten Prozesstagen (sein auffallend häufiges, unpassendes Grinsen) und in den Tagen danach. Ich hoffe, das diese „ausgelassene“ Stimmung kein Zeichen dafür ist, dass es tatsächlich einen Deal zugunsten OPs geben wird, von dem dieser bereits ausgeht (wobei ich weniger annehme, dass die Richterin oder Nel daran beteiligt sein könnten, als vielmehr dass eine ähnliche „Lösung“ wie im Fall Selebi angedacht wird).
ist sich ja nicht einmal innerhalb ihrer eigenen Profession gewiss, dass es mit rechten Dingen zugeht, das will schon was heissen.
Ich hoffe nicht, dass es so kommt und dass sich hier der hier immer noch vorhandene Glaube an Gerechtigkeit und Systeme die Regeln folgen die für alle gelten (sollten) zerplatzt wie eine Seifenblase aber für mich sieht es ganz danach aus. Es ist ganz klar dass er keinen Tag im Knast verbringen wird, ja ich halte sogar notfalls eine Existenz unter anderem Namen für machbar. Mit Geld ist tatsächlich alles möglich und dass er mit oder ohne neue Identität vor sich hinweint, weil er die gesellschaftliche "Anerkennung" verloren hat oder etwa sich nun "langweilt" oder "ausgeschlossen" fühlt, das glaube ich ganz und gar nicht. Es gibt viele Leben die man glücklich führen kann wenn man frei ist und Geld hat und das hat er OHNE ENDE. Ich meine, das dürfte doch klar sein, oder?
Ein paar mitleiderweckende Artikel - mit entprechendem Foto - gibt es bereits:

http://www.sportsworldnews.com/articles/16112/20140725/oscar-pistorius-murder-trial-horrifying-prison-conditions-a-death...
http://www.ibtimes.co.in/oscar-pistorius-case-update-verdict-date-whats-store-blade-runner-sa-prisons-605240

Wobei natürlich die Bedingungen in den Gefängnisse in SA der absolute Horror sind. SA kann also weder eine Demokratie noch ein Rechtsstaat sein. Was ist es also dann?
M.E. ist SA ein durch und durch abhängiger und korrupter Lakai der NWO und ein Experimentalfeld in dem sich bestimmte Gruppen austoben, das auch dürfen und auch tun.
Nach aussen hin wird natürlich ein anderes Bild erweckt, auf dass vor allem deutsche Gutmenschen gern hereinfallen.

Es könnte also durchaus folgendermassen kommen - das ist eine MÖGLICHE Version, die ich hier ohne Gewähr darstelle...
Ich möchte das auch vor den Plädoyers machen, um später vergleichen zu können.
Eigentlich dürfte das natürlich - nach allem was wir wissen und wenn Nel und Masipa nicht beeinflusst sind (wovon ich nicht überzeugt bin) - keineswegs so sein... aber dennoch...

1. Die Vorfälle Tashas und Autodach werden beide komplett fallen gelassen, weil

a) keine Person zu Schaden kam
b) nicht mal Anzeige wegen Sachbeschädigung oder Sonstiges gestellt wurde
c) es war halt *leichtsinnig*, aber mehr auch nicht

2. Für die 38er Munition bekommt OP eine kleine Geldstrafe (nicht mehr als 1.000 Rand oder meinetwegen Euro/Dollar)....

3. Für den Mord an Reeva verhängt Masipa eine Strafe von nicht mehr als 5 Jahren und diese zur Bewährung weil

a) Nel NICHT zweifelsfrei (!) den Vorsatz beweisen konnte, somit war es *nur* fahrlässige Tötung....

b) Masipa (als selbst Behinderte) nachvollziehen kann, dass OP aufgrund seiner Behinderung evtl. anders reagiert als ein *normaler* Mensch....

c) Nel NICHT zweifelsfrei (!) beweisen konnte, dass OPs Version NICHT stimmt.... Vieles davon ist trotz vieler Widersprüche MÖGLICH und somit gilt: im Zweifel FÜR den Angeklagten.....

d) OP ist nicht vorbestraft, es gibt (offiziell) keine Anklage/Anzeige wegen Gewalt oder sonstiger Delikte....

* Nach dem Urteilsspruch geht OPs Verteidigung in die Berufung..... Währenddessen bleibt OP weiterhin auf freiem Fuß, weil er (bis dato) nicht gegen seine Kautionsauflagen verstoßen hat.... Es gibt eh nur EINE Kautionsauflage, die noch Gültigkeit hat = Reisen ins Ausland nur nach vorheriger Ankündigung, Hinterlegung seines Passes bei seinen Anwälten (!), NICHT mal bei Gericht....

* Das Berufungsgericht bestätigt dann nach Monaten die Punkte 1 + 2..... Für Punkt 3 wird die ursprüngliche Strafe auf maximal 2 Jahre auf Bewährung herabgesetzt.....

* Aufgrund seiner Behinderung (und der familiären Beziehungen) muss OP aber auch diese 2 Jahre nicht absitzen, weil der Staat nicht für seine Sicherheit und ebenso wenig für seine notwendige medizinische Versorgung im Gefängnis garantieren kann..... Diesen letzten Punkt hatte Roux bereits in der Kautionsanhörung angebracht, wobei er sich hierzu später korrigieren musste.... Ursprünglich sagte Roux nämlich, OP bräuchte wöchentliche medizinische Versorgung seiner Stümpfe/Prothesen, später wurde das korrigiert mit regelmäßig (so habe ich das zumindest in Erinnerung)....

Nel hatte schon zur Kautionsanhörung lauthals getönt, dass die Anklage ihren Fall *in trockenen Tüchern* hätte und man sich unter allen Umständen GEGEN eine Freilassung auf Kaution aussprechen würde.... Und was war ???....

Jetzt im Prozess verhielt es sich nicht anders - Nel hat ebenso wie Masipa der Verteidigung völlig freie Hand gelassen, obwohl es mehr als einmal Grund gegeben hätte, z.B. gegen die ständigen Prozessverzögerungen durch die Verteidigung zu protestieren bzw. diese zu unterbinden....

- mal hatte Roux keine Kopien vorbereitet = Unterbrechung....

- ständig musste Roux nach Unterlagen suchen = Unterbrechung....

- mal war es Roux nicht möglich, Zeugen rechtzeitig ins Gericht zu beordern = Unterbrechung bis sie endlich dort erschienen....

- mal wusste Roux nicht, welche(n) Zeugen er als nächstes in den Zeugenstand rufen wollte/sollte = Vertagung für 1 oder sogar mehrere Tage....

- mal hatte Roux nicht damit *gerechnet*, dass Nel sein Kreuzverhör *so schnell beenden würde* und hatte deshalb für diesen Tag keine(n) weitere(n) Zeugen vorgesehen = Vertagung für mind. 1 Tag.....

- ab und an hat Nel gegen die Einwände von Roux erst protestiert, dann aber letztendlich jedes Mal (!) klein beigegeben.....

und, und, und.....

Nel hat eine großartige Show geboten und ich gebe zu, dass auch ich mehr als einmal darauf reingefallen bin.... Im Nachhinein betrachtet bin ich aber der Meinung, dass der Ausgang des Prozesses längst zwischen allen Beteiligten abgesprochen/geklärt ist und das zeigt sich nicht zuletzt im Verhalten von OP:

* Die psychiatrische Begutachtung war *ein Joke*
Vor allem DAS finde ich evident und hatte ich zuvor ja auch bereits so prognostiziert gehabt !

* Seit seinem Kreuzverhör kein Heulen, kein Kotzen, keine in sich zusammengesunkene Gestalt - nichts mehr dergleichen, sondern im Gegenteil: ein total gelassener OP, der - je nach Situation - entweder abfällig grinst oder aber siegessicher lächelt....

OP WEISS ganz genau, was ihn erwartet: NICHTS, was ihn bzw. seinen bisherigen Lebensstil in irgendeiner Form beeinträchtigen könnte.... Denn ein OP GEWINNT IMMER.....
oder man könnte auch sagen - ganz einfach alte Faustregel: Geld regiert die Welt ...
ach so.. ja... und Männerbünde natürlich..

Mir wäre es anders auch lieber..

Ich wünsche trotzdem noch einen schönen sonnigen Restsonntag!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 13:16
Eigentlich wollte ich den Text noch redigieren, Komma ;) usw. - hatte just dann aber einen PC Absturz
aber man kann ihn sicher auch so lesen ;)
Hier noch ein, wie ich finde, sehr interessanter Link zu Gutachten vor Gericht

http://m.lto.de/recht/hintergruende/h/studie-gutachten-gericht-beeinflussung-wirtschaftliche-abhaenigigkeit/

....wen wunderts..
"Bei Psychologen und Psychiatern ist die Tendenzgefahr am größten"
....und
"Richter geben Tendenzen aus dem gleichen Grund vor, aus dem sie Deals schließen"
Außerdem entschließen sich manche Richter schon sehr früh, wer denn nun Recht und wer Unrecht hat und wie das Verfahren ausgehen sollte – dann suchen sie einfach einen Gutachter, der ihnen zu dieser vorgefassten Meinung, im Volksmund als Vorverurteilung bekannt, die gutachterliche Begründung und Rückendeckung liefert
Als erstes muss klar sein: dienst- oder strafrechtliche Konsequenzen bei Fehlhandlungen durch Richter oder Staatsanwälte gibt es de facto nicht. Auch keine Inhaftungsnahme eines Gutachters. Mir sind zwar zahlreiche Justizfehler bekannt, aber nicht ein Fall, in dem sich ein Mitarbeiter des Rechtssystems für nachgewiesene Fehler verantworten musste.
Ich kenne aber Gutachterkollegen, die von Richtern nicht nur Andeutungen, sondern teilweise sogar ganz klare Ansagen erhalten haben, wie ihre Gutachten auszugehen haben. Aber keiner spricht offen darüber – in Gutachterkreisen ist es ein offenes Geheimnis. Und wenn jemand diese Missstände in der Öffentlichkeit benennt, wie etwa Frau Dr. Hanna Ziegert letztes Jahr im Talk bei Beckmann, dann passiert genau das, wovor alle Angst haben: Sie werden in Zukunft als Sachverständige abgelehnt und erhalten keine Aufträge mehr. Hier endet der Rechtsstaat.
Hier endet der Rechtsstaat --- wenns ihn denn jemals gegeben hat *lol*


melden
elweko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 13:16
KlaraFall schrieb:Eine wirklich drollige Verteidigung!
....ich musste herzhaft lachen - es sind durchaus Parallellen erkennbar ;-)
Rabenfeder schrieb:Ich hoffe nicht, dass es so kommt und dass sich hier der hier immer noch vorhandene Glaube an Gerechtigkeit und Systeme die Regeln folgen die für alle gelten (sollten) zerplatzt wie eine Seifenblase aber für mich sieht es ganz danach aus.
...klingt sehr düster und wird hoffentlich nicht so eintreten....

wie wäre denn folgendes Szenario?:

OP-Familie hat ihre Beziehungen spielen lassen und mal bei Zuma angefragt, weil die Beweislast derart erdrückend ist, dass mittlerweile sogar die Familie nicht mehr mit Freispruch oder einer geringen Strafe rechnet.

Zuma hat abgelehnt - irgendwann Stunden bevor OP in der Disco mal wieder den "Hecht" machen musste - OP besäuft sich und ist frustriert und sagt dann "I´ll p... on Zuma (weil der ja nun keine Bereitschaft gezeigt hat OP vor dem Knast zu bewahren)

Bis zu diesem Zeitpunkt war Ozzy voller Vorfreude auf das "Geschenk" von Zuma - immerhin verkehrt der OP-Clan ja in diesen Kreisen und es gab bis zum Zeitpunkt der Ablehnung keinerlei Hinweise, dass das nicht klappen würde (siehe Selebi)

OP hat dieses "Wissen" dann sehr selbstbewußt zur Schau gestellt - bis zum Abend des Discobesuches.....

Der OP-Clan bemüht sich dann (mal wieder) um Schadensbegrenzung, immerhin macht man ja Geschäfte mit Regierungsstellen....

....für mich ebendso denkbar ;-)


melden
elweko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 13:28
Rabenfeder schrieb:c) Nel NICHT zweifelsfrei (!) beweisen konnte, dass OPs Version NICHT stimmt.... Vieles davon ist trotz vieler Widersprüche MÖGLICH und somit gilt: im Zweifel FÜR den Angeklagten.....
....das wurde doch einige Male hier gepostet: Nel muss nicht Beweisen, dass OP´s Version nicht stimmt - Er muss doch nur die Mordmerkmale in der Tat aufzeigen - und das hat er getan

..im Gegenzug hat OP sowohl alleine als auch mit Hilfe seiner "Experten" nur geschwurbelt und sich um Kopf und Kragen geredet...

selbst wenn der unmöglich Fall eintreten sollte, dass NICHT EIN EINZIGES Argument von Nel greifen sollte, bleibt immer noch der Totschlag - bis 15 Jahre.
Nach Allem hier und auch anderswo Gepostetem, dürfte das der unwahrscheinlichste aller Fälle sein - es gibt hierfür keinerlei stichhaltige Hinweise - für eine Verringerung auf ein Mindestmaß und der damit verbundenen Bewährung sehe ich bisher auch keinerlei Hinweise ;-)


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 15:06
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:hat sich für mich ganz einfach bestätigt, dass das ganze nur ein Schauprozess ist und das von Anfang an.
Also das denke ich nicht. Wo ich dir Recht gebe das ist die Sache mit dem Deal. Die ist wohl aber erst nach Ossis Aussage auf den Tisch gekommen. Aber glaub mir, der wandert hinter Gitter.
Wenn einige Zeugen wie Franky-Boy nich öffentlich aussagen wollen, ist es ihnen ja überlassen. Es wollten ja einige Zeugen, laut Nel, nicht ins Fernsehn. Ich denke das wird dann in der Kanzlei von Mylady erledigt.
Hoffe nur, dass die neuesten Schandtaten von us Ossi-Aushilfspinoccio Mylady zu Ohren kamen ,im HG abgewickelt werden und mit einfliessen in das Urteil. Immerhin is der Junge nur auf Bewährung.


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 15:24
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:* Seit seinem Kreuzverhör kein Heulen, kein Kotzen, keine in sich zusammengesunkene Gestalt - nichts mehr dergleichen, sondern im Gegenteil: ein total gelassener OP, der - je nach Situation - entweder abfällig grinst oder aber siegessicher lächelt....
Das war eh alles nur Show von Ossi. Kann mir jeder sagen was er will, das mit dem Schauspielunterricht ist nicht so weit her geholt. Man nehme nur mal das Video wo er alles nachstellt. Dann die Show, er kann ja nicht lange und so auf seinen Stümpfen. Alles Mitleidsmasche und Aufmerksamkeitsgeheische, sogar bei Sam, der er das genauso weisgemacht hat, ach ich armer Krüppel. Die hat er ja da genauso belogen und einen auf Mitleid gemacht. Ossi ist ein perfekter Schauspieler.
Nur immer verstellen kann sich keiner. Iwann zeigt jeder sein wahres Gesicht und das wurde hier ja auch schon öfter erwähnt und von us Ossi mittlerweile mehrfach bewiesen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:09
elweko schrieb:selbst wenn der unmöglich Fall eintreten sollte, dass NICHT EIN EINZIGES Argument von Nel greifen sollte, bleibt immer noch der Totschlag - bis 15 Jahre.
Hier stimmt was nicht - SA hat da eine Lücke, was den Mindestmaß betrifft - Mindestmaß ist gar nicht determiniert! So eine Info ist schon ab Anfang des Prozesses breit verbreitet worden.

Nichtdeterminierter Mindestmass zusammen mit dem eventuellen Stimmenspiel - Beisitzern können mit Stimmen 2:1 bestimmen, ob die Fakten gegen OP ausreichend sind - da gibt es schon Spielraum für diversen, unerwarteten Ausgänge des Prozesses.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:11
Also nach wie vor, hat mich der Pessimismus nicht gepackt. Ich verstehe auch nicht wieso. Wenn ich mir den verzogenen Schnösel so anschaue, ist jeder Tag, den er im Knast verbringt, eine wahre Strafe für ihn und ich bin sicher, er wird so einige Zeit dort verbringen und viele, viele Bibelverse rezitieren können ;)


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:12
Ahnungslose schrieb:unerwarteten Ausgänge des Prozesses.
Und für Manipulationen ,beispielsweise finanzieller Art.


melden
Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:14
Interested schrieb:...und viele, viele Bibelverse rezitieren können ;)
Aber nicht per Twitter, da fehlt ihm dann das Instrument für :):):)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:15
@Robert80

Er kann ja seine Schwester bitten, den account weiterzuführen...immerhin spielt sie gerne die Leiche ;) Also kann sie sich auch um die Twitterleiche kümmern!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:18
Baruchan schrieb:Wo ich dir Recht gebe das ist die Sache mit dem Deal. Die ist wohl aber erst nach Ossis Aussage auf den Tisch gekommen.
Nicht unbedingt, imo.

Wie viele Male haben wir auf so offensichtliche Mattzüge seitens Nel erwartet... die aber nicht zustande gekommen sind. Ich hatte da immer so ein Gefühl, dass seine Hände nicht ganz frei waren. Auch die Richterin hat zu oft nicht reagiert und Roux zu viel Freiheit gegeben. Insbesondere, was seine "Experten" und deren unsachmässigen Beurteilungen betrifft.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 20:19
Interested schrieb:Wenn ich mir den verzogenen Schnösel so anschaue, ist jeder Tag, den er im Knast verbringt, eine wahre Strafe für ihn und ich bin sicher, er wird so einige Zeit dort verbringen und viele, viele Bibelverse rezitieren können
:-)))


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 21:59
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:1. Die Vorfälle Tashas und Autodach werden beide komplett fallen gelassen, weil

a) keine Person zu Schaden kam
b) nicht mal Anzeige wegen Sachbeschädigung oder Sonstiges gestellt wurde
c) es war halt *leichtsinnig*, aber mehr auch nicht
Da spekulierst du aber sehr pessimistisch, immerhin saß ein Kind am Nebentisch und Kevin Lorena wäre fast in den Fuss getroffen worden. Anzeige wurde wohl deshalb nicht gestellt, weil für den Schaden aufgekommen worden ist, denn ohne Schaden ist das ja nicht geblieben.
Wenn ich etwas leichtsinnig finde, dann diese seine sms:
"Angel please don't say a thing to anyone…Darren told everyone it was his fault. I can't afford for that to come out" (Oscar Pistorius, 11 January 2013 following alleged shooting incident)
Ein gefundenes Fressen für die Richterin, dass OP für nichts Verantwortung übernimmt.
Rabenfeder schrieb:2. Für die 38er Munition bekommt OP eine kleine Geldstrafe (nicht mehr als 1.000 Rand oder meinetwegen Euro/Dollar)....
Diese Spekulation entspricht nun gar nicht den südafrikanischen Gesetzen, denn der Besitz einer solchen wird schon mit harten Strafe geahndet. Das allein kann schon bis zu 15 Jahren geben:
Illegal possession of ammunition
Mr Pistorius is charged with being in possession of .38 ammunition, which would be illegal because he does not have a licence for a gun that takes that ammunition, or a permit to be in possession of it or a dealer's licence which would allow him to be in possession of the bullets.

Mr Pistorius told the court the bullets belonged to his father and he had them for safe-keeping. Mr Nel says his father has refused to make a statement confirming this.

The prescribed sentence on this count is 15 years in prison.
Rabenfeder schrieb:3. Für den Mord an Reeva verhängt Masipa eine Strafe von nicht mehr als 5 Jahren und diese zur Bewährung weil
a) Nel NICHT zweifelsfrei (!) den Vorsatz beweisen konnte, somit war es *nur* fahrlässige Tötung....
a) Fahrlässige Tötung fällt weg, denn wer auf eine Tür mit einer solchen Munition schiesst, handelt nicht fahrlässig sondern VORSÄTZLICH. Fahrlässige Tötung schliesst nämlich Intention aus und kann grundsätzlich nicht die Ergebnisse der eigenen Handlungen voraussehen. Nel hatte genau an der richtigen Stelle mit Derman sein Kreuzverhör abgebrochen, als dieser sagte, Pistorius hätte geschossen um "to nullify the threat!
Damit und der Tatsache, dass OP 4x (!) geschossen hat, hat Nel die Intention bewiesen.
Rabenfeder schrieb:b) Masipa (als selbst Behinderte) nachvollziehen kann, dass OP aufgrund seiner Behinderung evtl. anders reagiert als ein *normaler* Mensch....
Nicht mit einer 9mm in seiner Hand, die jede Behinderung kompensiert!!! Und auch nicht, wenn ich ansonsten Sicherheitsvorkehrungen vernachlässige, so dass ich kaputte Fenster im Erdgeschoss nicht repariere, Leitern im Garten rumliegen lasse und bei geöffneten Fenstern schlafe!
Bis zum 14. Februar 2013 hat OP allergrössten Wert darauf gelegt, dass er nicht unter seiner Behinderung leide und dadurch keine Nachteile hat. An dieser Stelle habe ich Masipa sehr aufmerksam beobachtet wie sie andächtig den Worten Nels dazu lauschte und dir sollte auch der grosse Aufschrei einiger Behinderter nicht entgangen sein, die sich darüber empörten, dass OP seine hinterhältige Tat nun feige hinter dieser Behinderung verstecken will.
Bei Masipa wird Oscar damit gewiss nicht punkten, denn seine vielen Vorteile ( Waffe, Gated Community, Familie, die ihn stützt und Geld ) kompensieren das alles.
Rabenfeder schrieb:c) Nel NICHT zweifelsfrei (!) beweisen konnte, dass OPs Version NICHT stimmt.... Vieles davon ist trotz vieler Widersprüche MÖGLICH und somit gilt: im Zweifel FÜR den Angeklagten.....
Nein, denn in einem Indizienprozess gibt es keine zweifelsfreien Beweise und umgekehrt war OP in der Situation beweisen zu müssen, dass er "reasonable" gehandelt hat, was ihm nicht gelungen ist.
Die Tatsache, dass etwas möglich ist, bedeutet nicht, dass es auch wahrscheinlich ist!!!!!!!!! In dieser Anhäufung von Ungereimtheiten ist seine Geschichte absolut unplausibel und damit unwahrscheinlich. Insgesamt hat er sich im Zeugenstand selbst UNGLAUBWÜRDIG gemacht. Das wiegt noch schwerer als die Zeugenaussagen.
Rabenfeder schrieb:d) OP ist nicht vorbestraft, es gibt (offiziell) keine Anklage/Anzeige wegen Gewalt oder sonstiger Delikte....
Aber er steht gleich mit 4 Anklagen vor Gericht und hat dort nochmal gleich Meineide geschworen.
Er war der Polizei ausserdem wegen "domestic violence" bekannt.
Hätte die Anklage die Möglichkeit gehabt Memmory Taylor als Charakterzeugin zu rufen, dann hätte Nel hier sicher auch noch einmal punkten Können.
Aber er braucht das nicht, ES REICHT!
Rabenfeder schrieb:Jetzt im Prozess verhielt es sich nicht anders - Nel hat ebenso wie Masipa der Verteidigung völlig freie Hand gelassen, obwohl es mehr als einmal Grund gegeben hätte, z.B. gegen die ständigen Prozessverzögerungen durch die Verteidigung zu protestieren bzw. diese zu unterbinden....
Alles um keine Gründe für einen Appeal zu liefern und um einen fairen Prozess über die Bühne zu bringen.
Es ist absolut falsch, daraus zu interpretieren, dass Masipa der Verteidigung eventuell mehr Sympathien zukommen hat lassen.
Besonders, was die Evaluierung betraf, fand es Masipa "strange", dass die Verteidigung dagegen opponierte.
Rabenfeder schrieb: Währenddessen bleibt OP weiterhin auf freiem Fuß, weil er (bis dato) nicht gegen seine Kautionsauflagen verstoßen hat.... Es gibt eh nur EINE Kautionsauflage, die noch Gültigkeit hat = Reisen ins Ausland nur nach vorheriger Ankündigung, Hinterlegung seines Passes bei seinen Anwälten (!), NICHT mal bei Gericht....
Nach einer Verurteilung muss OP erst eine neue Kaution beantragen. Verstossen hat er gegen die Auflage keinen Kontakt zu anderen Zeugen zu suchen. Auch wenn der Vorfall mit Kim Myers nicht im Gericht verhandelt wurde, so gibt es doch Zeugen für diesen Einschüchterungsversuch, die bei einer Neubeantragung vielleicht eine Rolle spielen könnten.
Das weiss aber ein Jurist besser.

Nel wird sich NICHT auf einen Deal einlassen.
Diese Blöße würde er sich mMn nicht geben.
Muss er auch gar nicht.
Vorsatz ist Vorsatz und es gibt ganz klar definierte südafrikanische Gesetze, die das Schiessen durch eine Tür auf eine wehrlose Person so sehen:
"In a scenario where you hear a noise behind a door and fire a shot through the closed door knowing a human being is behind it and foresee the possibility of injuring a person, you accept the risk that you might kill someone.

On the particular facts of this case (the Pistorius case) putative private self-defence has never been successful in a South African court where the accused fired through a closed door thinking his life was in danger. In this case the door was locked, so the intruder would have had to break down the door to enter the house.

“Subjectively he could have foreseen that his life was in danger, but that is not the test. The test is, if that subjective belief was objectively reasonable and if he could have taken other preventative steps.

The law is quite clear. If you can escape the imminent danger without putting your life in danger you have to do it. If you kill a person it must be in such severe circumstances that there’s virtually no other way open to protect your life.”

Experienced criminal defender and former Acting Judge Advocate Johan Engelbrecht SC agreed. “There’s no such thing as ‘wrong identification’. Private putative self-defence excludes intention because the person does not have the intention to kill,” he said.


http://citizen.co.za/129328/reasonable-reaction/
Wie oben schon gesagt, Putativ self defense schliesst Intention aus.
Es bleibt also beim Vorsatz.

Laut Zeugen hat OP in keinem der anderen Momente das Feuer eröffnet. Dazu haben wir Vergleiche und die Aussage des Waffenexperten, dass OP wusste, wie er sich zu verhalten hat.
Ohne Zweifel hat er gewusst, auf WEN er schoss.


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

27.07.2014 um 22:18
Behind the Mirrors – Why Oscar Pistorius will go to jail

I believe this person of #Oscar Pistorius needs to be put out from the community & given plenty time to think about his unacceptable, dangerous thoughts & actions against society! It goes without saying that it’s beyond despicable to use disability as an excuse to exert deadly force on a defenceless woman or anyone else for that matter. What convinced me Oscar is truly dangerous is words like, “I wish Reeva had screamed & let me know where she was”SERIOUSLY??, and to deny the blood curdling screams of a fatally wounded person 3m from you is just beyond EVIL! True love is not shielding someone from the bad consequences of their questionable behaviour. If Oscar’s family loves him at all they will want to make sure he gets the help he so desperately needs.
- Emerald

http://everyafricanwoman.com/?p=1608
Ein absolut schamloses Verhalten Reeva auch noch Schuld zu geben.
Allein Reevas Schreie werden ihn überführen.
Soviele Zeugen können sich nicht irren.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden