weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

29.07.2014 um 23:00
@Interested
Er zerfliesst in Selbstmitleid. Beim Nachstellen der Tragödie und Reevas Tod war er kühlen Kopfes, denn es musste ja erwogen werden, was für die Verteidigung verwert- und vertretbar war und was nicht; bei diesem Unterfangen ist es nunmal besser nüchtern zu bleiben, Eimer etwelcher Farbe können dann später als dramaturgische Einlage zum Einsatz gelangen....

@KlaraFall
Toller Artikel wiederum von dir, danke fürs Einstellen. Wenn ich daran denke, dass einige mit Argumenten wie beispielsweise "Menschen können sich nunmal irren" um sich schlagen und eine verabscheuungswürdige Tat, die ein junges, hoffnungsloses Leben zerstört hat, zu rechtfertigen und zu bagatellisieren versuchen, wird mir übel. Da reichten Berge von Kübeln nicht, um meinen Ekel und mein Befremden gegenüber einer solchen Verharmlosung auszudrücken.


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

29.07.2014 um 23:25
@Mauberzaus
Mauberzaus schrieb: Er hat Anpassungen vorgenommen mit dem Resultat, dass einiges stimmiger, anderes jedoch wieder unstimmiger wurde.
Das Gespräch mit Reeva im Bett war mMn später erfunden....um aufzuzeigen, dass sich Reeva im Bett befand. Denn als es in der Bailhearing nur um einen Fan ging, musste Oscar ja mit dem Gesicht zum Bett und dem Licht vom Balkon Reeva ja gesehen haben.
( Schlafend mit einem Gummi im Haar ...Crime Scene Foto....weil man mit Haargummi ja so bequem schläft.)

Da Reeva, also nach späterer Aussageänderung, wach gewesen sein sollte, war das letztendlich nichts weiteres als ein EIGENTOR, denn umso unplausibler macht es die Geschichte, dass sie aufgestanden ist und ab dann ihrerseits Schweigen geherrscht haben soll, ungeachtet der Tatsache, dass OP mit Balanceschwierigkeiten mit 2 Fans hantierte...und sie ihm nicht half, denn mit geöffneten Gardinen und Licht vom Balkon wird sie ihn gesehen haben MÜSSEN.

2 Fans sollten Zeit gewinnen. ... UND immer mit dem Rücken zum Bett (auffällig!!!) ....deshalb "onto the balcony " NICHT MEHR "on".
Durchsichtiges Spiel!
Der Verteidigung ist es ZU SPÄT aufgefallen, dass wenn Oscar auf den Balkon gegangen wäre um Fans reinzuholen ( was er niemals tat ) die offenen Gardinen und das Licht auf dem Balkon, das Bett beleuchtet hätten.
Na ja, Hauptsache für die Kaution hat es gereicht.

Man braucht viel ( heisse )Luft um weisse Ballons aufzublasen, entzieht dem Gehirn den Sauerstoff. :-)))

AEEEGULV


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 00:11
@KlaraFall
Reeva musste geweckt werden, da sonst seine Aufforderung die Polizei zu rufen, sinnlos gewesen wäre. Denn für Schlafende ist es naturgemäss etwas schwierig, Befehle umzusetzen. Dann wäre OP nämlich vor der Frage gestanden, warum er Reeva nicht geweckt hat, um ihr das mitzuteilen? ;-)

Nun in der bail schlief sie noch, einige hundert Tage später ist sie aufgewacht, woraus sich nun wieder andere, kaum lösbarere Probleme ergeben. OP wurde zwar zwischenzeitlich mit GAD, nie aber mit einer Geistesstörung in Verbindung gebracht. Aber in seinem Oberstübchen wäre einiges im Argen, wenn er nicht automatisch zum Schluss käme (oder dies wenigstens als Möglichkeit in Betracht zöge), dass eine weder auf Lärm, noch auf Ansprache reagierende Reeva, eine Reeva die man weder sieht, noch hört, (keine Atemgeräusche einfach nichts), obwohl direkt neben ihr stehend, demnach whs nicht im Bett liegt und infolgedessen die Auslöserin des Panik-verursachenden Geräusches sein dürfte. Was würde der sich normal verhaltende Mensch, der im Besitz seiner geistigen Fähigkeiten ist, in dieser Situation denn anderes tun als kurz nach ihr zu greifen, um zu überprüfen, warum von ihr absolut keine Reaktion erfolgt? Oder er würde sie nochmals ansprechen, oder Licht machen.....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 06:38
Wenn ich daran denke, dass einige mit Argumenten wie beispielsweise "Menschen können sich nunmal irren" um sich schlagen und eine verabscheuungswürdige Tat, die ein junges, hoffnungsvolles Leben zerstört hat, zu rechtfertigen und zu bagatellisieren versuchen, wird mir übel.
Das ist der Punkt! Trotz aller vorliegenden Indizien. Stramm festhalten an - ja was??
Das ist ein Mysterium, das ich nie verstehen werde.

Auch von mir: großes Danke an@KlaraFall
Es wird aufgezeigt, dass alles Blödsinn ist, was OP so von sich gibt. Und die Diskrepanz
zwischen seinen Auftritten vor Gericht und in dem Propagandafilmchen ist schon krass.
Alles Schmierentheater......:(


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 07:44
@Mauberzaus

Sehe ich wie du! Offensichtlich ist es aber alles anders, wenn man einen Mord vertsuchen will.
Alles sehr durchsichtig und darf die Entscheidung der Richterin eigentlich leicht machen.


@fortylicks
fortylicks schrieb:Es wird aufgezeigt, dass alles Blödsinn ist, was OP so von sich gibt. Und die Diskrepanz
zwischen seinen Auftritten vor Gericht und in dem Propagandafilmchen ist schon krass.
Alles Schmierentheater......:(
Donmack bringt es hier noch einmal auf den Punkt.
Anyone who still believes Oscar Pistorius (OP) is innocent has to believe that the following scenario is credible:

1. Reeva happily goes to bed, having packed all her clothes neatly away in her bag, including her underwear and the top she was wearing, while leaving her jeans inside-out at the bottom of the bed.

2. OP wakes in the night and immediately puts his hands over his face. He takes them off long enough to glance over and notice Reeva’s legs under the duvet. He then puts his hands back over his face to get out of bed – pushing aside a duvet that is not actually on him.

3. He walks around to Reeva’s side of the bed, without either looking at her or telling her what he’s doing. She doesn’t ask, either.

4. Once his back is completely turned, Reeva silently scrambles across to his side of the bed and walks totally noiselessly and in the pitch black to the toilet.

5. Never once facing the bed, OP brings both fans in and positions them at the end of the bed. How he did that with his back to the bed the entire time, I am unable to fathom. He either stood with his back to the bed, and put the fans in front of him and then walked around them, or positioned them with his arms behind him.

6. In spite of the pitch-black room, he notices jeans on the floor. He is bothered by a small LED light enough to want to cover them with said jeans – but not bothered by the lit-up LED display, the light on the TV or the lights on the light switches.

7. He hears a terrifying sound from the bathroom and is frozen with fear. At no point does it cross his mind that it may have been the person sharing the bedroom and bathroom with him making the noise – nope, he’s so convinced it can’t be her, he doesn’t even bother to turn his head and glance in her direction.

8. He doesn’t seek to clarify what he’s heard with his awake girlfriend who is feet away from him. He doesn’t wonder if she heard it too and is scared.

9. He feels particularly vulnerable because he’s on his stumps, but doesn’t take a few seconds to put on the legs that are, actually, right next to him.

10. He stops being frozen with fear and heads for his gun, making his way around the fans that he has just positioned in front of the bed. He holds into the bed for balance, and says not-a-word to the person who is in it regarding the fact that he believes that there are intruders in the next room and he needs to arm himself.

11. He reaches under the bed for the gun, careful not to glance across at the person he believes is in it.

12. He stands up, faces the passage and whispers/speaks quietly to Reeva, telling her to get down and call the police without actually telling her why. He is not surprised that she doesn’t ask or that she doesn’t bother to get out of bed and get down as instructed.

13. He makes his way in terror to the bathroom – ignoring the door that he and Reeva could have escaped through and the panic alarm that would have brought immediate help.

14. He’s so desperate to put himself between the intruders and Reeva that he doesn’t actually check where Reeva is.

15. He is too scared to put the light on but not too scared to start screaming as soon as he starts walking down the passage.

16. He is walking slowly and quietly down the passage, screaming.

Anyone who still believes Oscar Pistorius (OP) is innocent has to believe that the following scenario is credible:

1. Reeva happily goes to bed, having packed all her clothes neatly away in her bag, including her underwear and the top she was wearing, while leaving her jeans inside-out at the bottom of the bed.

2. OP wakes in the night and immediately puts his hands over his face. He takes them off long enough to glance over and notice Reeva’s legs under the duvet. He then puts his hands back over his face to get out of bed – pushing aside a duvet that is not actually on him.

3. He walks around to Reeva’s side of the bed, without either looking at her or telling her what he’s doing. She doesn’t ask, either.

4. Once his back is completely turned, Reeva silently scrambles across to his side of the bed and walks totally noiselessly and in the pitch black to the toilet.

5. Never once facing the bed, OP brings both fans in and positions them at the end of the bed. How he did that with his back to the bed the entire time, I am unable to fathom. He either stood with his back to the bed, and put the fans in front of him and then walked around them, or positioned them with his arms behind him.

6. In spite of the pitch-black room, he notices jeans on the floor. He is bothered by a small LED light enough to want to cover them with said jeans – but not bothered by the lit-up LED display, the light on the TV or the lights on the light switches.

7. He hears a terrifying sound from the bathroom and is frozen with fear. At no point does it cross his mind that it may have been the person sharing the bedroom and bathroom with him making the noise – nope, he’s so convinced it can’t be her, he doesn’t even bother to turn his head and glance in her direction.

8. He doesn’t seek to clarify what he’s heard with his awake girlfriend who is feet away from him. He doesn’t wonder if she heard it too and is scared.

9. He feels particularly vulnerable because he’s on his stumps, but doesn’t take a few seconds to put on the legs that are, actually, right next to him.

10. He stops being frozen with fear and heads for his gun, making his way around the fans that he has just positioned in front of the bed. He holds into the bed for balance, and says not-a-word to the person who is in it regarding the fact that he believes that there are intruders in the next room and he needs to arm himself.

11. He reaches under the bed for the gun, careful not to glance across at the person he believes is in it.

12. He stands up, faces the passage and whispers/speaks quietly to Reeva, telling her to get down and call the police without actually telling her why. He is not surprised that she doesn’t ask or that she doesn’t bother to get out of bed and get down as instructed.

13. He makes his way in terror to the bathroom – ignoring the door that he and Reeva could have escaped through and the panic alarm that would have brought immediate help.

14. He’s so desperate to put himself between the intruders and Reeva that he doesn’t actually check where Reeva is.

15. He is too scared to put the light on but not too scared to start screaming as soon as he starts walking down the passage.

16. He is walking slowly and quietly down the passage, screaming.

17. Reeva hears the screaming but is too scared of the intruder to respond and give away her position, so she slams the door.

18. OP screams at Reeva to call the police. She fails to do this even though she has her phone with her.

19. OP gets to the bathroom doorway, and stops screaming so that the intruders won’t know where he is.

20.When he sees that there’s no one in the bathroom, he starts screaming again.

21. Reeva stands facing the door, making no effort to speak to her screaming boyfriend – who is now standing right outside the toilet door. She doesn’t wonder if he wants to come into the toilet and hide with her; she selfishly hides, silently locking the door and says nothing.

22. Somehow she steps backwards to knock the magazine rack on the other side of the toilet before immediately stepping forward again to the position she was in when she was shot.

23. OP has many thoughts running though his head – a story about a neighbour being tied up in his house, the crime rate in SA, the builder leaving a ladder outside his house, the folly of shooting a warning shot into the shower in case it ricochets and hits him, but a noise from the toilet has all thoughts disappearing from his mind like a fart in the wind and he shoots once, moves position and shoots three more times without actually meaning to….all the while screaming.

24. He stands screaming for a bit, then walks backwards out of the bathroom screaming.

25. He gets to the bedroom, screaming, and is a trifle surprised to see that Reeva is not sitting in bed after hearing four gunshots from the en suite bathroom.

26. He heads across the bed backwards, keeping his eyes on the passage….she’s not there. He walks along the gap between the bed and the curtains; she’s not there. She’s not behind the curtains either.

27. Gasp. Was that Reeva in the toilet? He doesn’t even bother checking to see whether she’s run out of the bedroom – that would be a ridiculous thing to do given that the shooting was in the bathroom, so he sees no sense in even checking (yes, he actually said that).

28. He runs with his gun back to the bathroom and tries to pull open the door – he’s still scared it may be an intruder, and hopeful it’s not Reeva, but he doesn’t bother checking to see if there’s a ladder outside the window.

29. He runs back to the bedroom, parts the curtains and shouts for help from the balcony….holding a cocked gun in his hand because he’s still scared.

30. He puts down his gun, sits on the bed, looks for his socks, puts on his legs then picks up his gun again to run to the bathroom – all in the pitch black because he tells us he never opened the curtains or put on the light.

31. Kicking the door doesn’t work, so he runs back for his bat. He then runs back to the bathroom with a cocked gun in one hand and a cricket bat in the other.

* Oh, I almost forgot – throughout all of this he is screaming like a woman, except when he goes onto the balcony to shout for help in a man’s voice.
All of the above takes him 15 minutes

32. Back in the bathroom, he puts down the gun and hits the door three times with enough ferocity that six people think they are gunshots. Four of those people had slept through the real gunshots 15 minutes earlier – seemingly not bothered by a sound 1000 times louder than the sound that they are hearing now.

33. Once he breaks down the door and sees Reeva bloody and not breathing, he is as silent as a monk. No more screaming – he is too “sad” to scream anymore.

34. In spite of screaming at Reeva to call the police three times, it doesn’t occur to him to do the same himself now.

35. He sits sobbing over her, then pulls her against him, feeling her blood run on to him – although it only manages to stain his shorts and forearms.

36. He is so distraught by Reeva’s condition, that getting medical help for her is not his first thought….calling a friend is.

37. He psychically knows that Netcare will tell him to get Reeva to hospital himself so he calls Stander to help him lift her so he can do this.

38. He then calls Netcare to be given the worst medical advice of all time – to take a woman who has been shot three times, once in the head, to hospital himself.

39. He calls Security for help, then sobs down the phone to them. When they call him back, he forgets to ask for help and tells them he is fine.

40. He runs downstairs, careful to switch off the alarm first and opens the door, crying.

41. Coming back upstairs he smashes his way through the bedroom double-doors before simply unlatching them.

42. He carries Reeva through the bedroom, leaving a dissected line of blood that is half on carpet and half on the duvet on the bed – which the police can handily line up later making it look like the duvet was on the floor all along and that OP is one enormous great big fat liar.

I could go on, but my dinner is ready.

I am starting to think that anyone who truly believes this man is innocent is slightly divorced from reality. It’s the biggest load of bullcrap I have ever, ever heard. Seriously.

http://www.biznews.com/oscar-pistorius-trial/2014/05/oscar-pistorius-version-events-brilliant-summary-athlete-wants-us-b...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 07:59
KlaraFall schrieb:I am starting to think that anyone who truly believes this man is innocent is slightly divorced from reality. It’s the biggest load of bullcrap I have ever, ever heard. Seriously.
Besser kann man es nicht sagen!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 08:22
Nicht alle scheinen auch die unspektakuläre Art der Prozessführung Nel`s nach-
vollziehen zu können.
Denn mit der süffisanten Frage im Kreuzverhör, ob OP mit Reeva allein im Haus
gewesen wäre - obwohl er da natürlich wusste, dass Frank direkt im Haus wohnt-
trieb er OP geradezu dazu, eine Falschaussage zu tätigen :) Die dieser auch prompt
leistete.....
Mehr braucht es gar nicht, um OP -wieder mal- der Falschaussage zu überführen :)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:39
@fortylicks

Vor allem zeigt das Beispiel Frank deutlich auf, dass es OP nicht um schnelle Hilfe für Reeva ging. Lieber bemüht er einen über 200m entfernten Nachbarn und ruft erst dann bei Netcare an.
Wahrscheinlich auch ohne etwas zu sagen, denn Aufzeichnungen des Gesprächs konnten vor Gericht nicht vorgetragen werden. Muss sich also ähnlich wie bei Baba verhalten haben, der dann aber zurückrief um ein "Everything is fine" zu hören.
Sieht also ganz danach aus, als wollte OP die Leiche nur schnell aus dem Haus und Leute um sich haben, die seine Version stützen würden.
Dr. Stipp war der erste, der diese Runde störte. Daraus erklären sich auch OPs Agressionen gegen ihn.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:42
Dass OP alle seinen Sünden abgeleugnet hat, hat nichts mit seiner fehlenden Logik oder zu knappen Vernunft zu tun.

Das wurde ihm seitens denjenigen Kräfte vorgeschrieben, die ihn zu befreien versuchen.

So lange er alles verneint, hat er noch Chancen! Leider!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:46
Nel wird in seinem Plädoyer all die Momente hervorheben, wo er während des Gerichts OP beim Lügen erwischt und das auch laut ausgesagt hat.

Wie hier zB, 16:38:
KlaraFall schrieb:Nel: You see, because Mr Pistorious .....your version's a lie


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:50
KlaraFall schrieb:Dr. Stipp war der erste, der diese Runde störte.
Je mehr ich darüber denke, desto sicherer wird Verdacht, dass die Beseitigung des Tats doch in Tagesordnung stand.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:51
@fortylicks
I am starting to think that anyone who truly believes this man is innocent is slightly divorced from reality. It’s the biggest load of bullcrap I have ever, ever heard. Seriously.

Besser kann man es nicht sagen!
Und weil wir den Prozess akribisch beobachten konnten, darf auch davon ausgehen, dass die Richterin einen solchen Realitätsverlust nicht zu beklagen hat, sonst säße sie nicht in dieser Position. ;-)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:55
Interessant,

ob solche Fakten, die zwar belegt sind, aber im Gericht nicht behandelt wurden, auch im Plädoyer erwähnt werden können?

ZB Thema "Frank" und Gespräch mit Netcare?

Nach meiner Logik nicht...


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:55
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:Je mehr ich darüber denke, desto sicherer wird Verdacht, dass die Beseitigung des Tats doch in Tagesordnung stand.
Ich denke, er wollte sie einfach nur aus dem Haus haben.
Trotzdem darf man sich fragen, was sollten seine Finger noch in ihrem Mund???
OP hat jedem Anwesenden, dass er Reeva helfen wollte, nur vorgespielt.

So etwas wie Reue und Verzweifelung ist ihn sicherlich überkommen, doch mMn ging es ihm dabei nur um sich selbst und was jetzt auf ihn zukommt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 09:57
Die Richterin muss bei Beurteilung der Fakten aus anderen, strängeren Kriterien ausgehen, als wir.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 10:01
KlaraFall schrieb:Trotzdem darf man sich fragen, was sollten seine Finger noch in ihrem Mund???
Er hat stolz gemeldet, dass er selbst schon ohnehin all das für die Rettung gemacht hat, was auch Dr. Stipp zu machen versuchte.

Allerdings stimmten die Schlussfolgerungen nicht überein - laut OP lebte sich noch, laut Dr. Stipp war sie schon eine Weile tot.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 10:08
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:Die Richterin muss bei Beurteilung der Fakten aus anderen, strängeren Kriterien ausgehen, als wir.
Zwar kenne ich "Judge Judy" nicht, aber hier mal ein Vergleich.
I'm a keen fan of Judge Judy. One of her main methods of getting to the truth behind the cases she sees is to examine what was stated by all the witnesses in their statements and affidavits sworn immediately after whatever event it is they are arguing about and to pull them up if they, on the stand in front of her, contradict what they swore to in those affidavits. She tells them that both their versions can't be true.

It's not a huge leap of faith to think that Judge Masipa will also examine with particular attention where and how OP's evidence on the stand differs from his original bail statement.

His evidence on the stand differs enormously from the details he gave in his bail affidavit, leaving Judge Masipa no option but to examine OP's very different versions in minute detail.

I have a feeling Mr Nel's closing argument will pin-point precisely where the good Judge should compare OP's versions.



(Judge Judy: "It doesn't make sense. And if it doesn't make sense, it isn't true.")

http://forums.digitalspy.co.uk/showpost.php?p=73975641&postcount=5159


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 10:26
@KlaraFall


Dieses "Judge Judy" Thema ist nicht besonders relevant.

Der Richter MUSS ja nur diejenigen Fakten GEGEN den Angeklagten verwenden, die ganz EINDEUTIG, 100:00 sind. Für uns genügt vom unseren GLAUBEN. Was eigentlich, meistens, auch mit 100:00 gleichzusetzen sind. Jedoch nicht immer.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 10:34
fortylicks schrieb:Das ist der Punkt! Trotz aller vorliegenden Indizien. Stramm festhalten an - ja was??
Das ist ein Mysterium, das ich nie verstehen werde.
Um zu beurteilen, ob eine Meinung ernsthaft vertreten wird, orientiere ich mich hauptsächlich daran, ob die Argumentation überzeugend ist. Ich zitiere mich dazu mal selbst:
In unserer Zeitung sind manchmal zu aktuellen Themen Pro- und Contra-Artikel, wo Experten ihre Argumente zusammenfassen. Meistens ist es so, dass ich zuerst den Teil lese, der auch meiner Meinung entspricht. Und fühle mich dadurch natürlich bestätigt. Lese ich danach aber die Gegenargumente, geht es mir oft so, dass auch sie viele überzeugende Aspekte enthalten. Hinterher ist es mir manchmal nicht mehr möglich, mich für eine Seite festzulegen.
Wenn aber jemand nichts Überzeugendes vorzubringen hat und stattdessen von der Gesamtsicht abzulenken versucht durch permanentes Rumreiten auf irgendwelchem Klein-Klein, dann weiß ich doch, wie ich solche Äußerungen einzuschätzen habe.


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.07.2014 um 10:54
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:Der Richter MUSS ja nur diejenigen Fakten GEGEN den Angeklagten verwenden, die ganz EINDEUTIG, 100:00 sind. Für uns genügt vom unseren GLAUBEN. Was eigentlich, meistens, auch mit 100:00 gleichzusetzen sind. Jedoch nicht immer.
Da kommen wir doch z. B. zum Vorfall im Tashas.
Zum Glück gab es da diese sms an Reeva:
"Angel please don't say a thing to anyone…Darren told everyone it was his fault. I can't afford for that to come out" (Oscar Pistorius, 11 January 2013 following alleged shooting incident)
Nachher versuchte er sich herauszureden, dass er die Waffe zwar in der Hand hatte, aber sein Finger nicht am Abzug war.
Unmöglich, denn diese Waffe konnte nur losgehen, wenn man den Abzug betätigt, das machte Nel ihm im Kreuzverhör klar und dafür gab es ausserdem Zeugen ( Fresco/ Lorena).
Schade, dass ich entsprechende Stelle grad nicht parat habe, wo Nel ihm sagte, dass das ein Experte bestätigen könnte.
Das ist also ein bestes Beispiel dafür, dass er für nichts Verantwortung übernehmen will.
Insgesamt wirkt sich das, nebst allen anderen Lügen, sehr negativ auf seine Glaubwürdigkeit aus.

Und zum illegalen Besitz von Munition habe ich grad dieses gefunden:
For the record on the charge of possessing .38 ammunition found at his house

FIREARMS CONTROL ACT 2000

CHAPTER 10 - CONTROL OF AMMUNITION AND FIREARM PARTS

Prohibition of possession of ammunition

90. No person may possess any ammunition unless he or she—

(a) holds a licence in respect of a firearm capable of discharging that ammunition;

(b) holds a permit to possess ammunition;

(c) holds a dealer’s licence, manufacturer’s licence, gunsmith’s licence, import,
export or in-transit permit or transporter’s permit issued in terms of this Act;
or

(d) is otherwise authorised to do so.

Mr Pistorius, do you have licence for a .38 firearm: No
Mr Pistorius,do you hold a permit to possess this calibre of ammunition: No
Mr Pistorius, do you hold a dealer’s licence, etc: No
Mr Pistorius, are you otherwise authorised to possess this ammunition: No

Mr Pistorius, which part of Guilty don’t you understand?

http://forums.digitalspy.co.uk/showpost.php?p=73978870&postcount=5180


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden