weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Pistorius, Trial, Steenkamp

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

19.08.2014 um 22:04
@fortylicks

Irre trifft es ziemlich gut^^


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

19.08.2014 um 22:06
@Interested
ja, bei sovielen Berichten in den verschiedensten Medien sollte man langsam der Tatsache
ins Auge sehen, dass Ozzy nicht der bibelfeste Christ ist, für den er sich gerne ausgibt :(


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

19.08.2014 um 22:08
@fortylicks

Das glauben die ja auch nicht wirklich. Sie versuchen nur Gegenpunkte zu setzen, koste es was es wolle.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

19.08.2014 um 22:20
Er spricht von sich in der dritten Person - steht in dem Artikel..
The other aspect of Pistorius' nature his teammates found bewildering was his penchant for talking about himself in the third person.

“He would say ‘Oscar had a bad night that night,’ and it was almost as if he was trying to distance himself from what he had done. Now he must face the truth.”
das ist den Psychologen wohl entgangen...

was dahinter so alles stecken kann...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

19.08.2014 um 22:45
@Rabenfeder
Illeismus zum Beispiel!
Und eine passende Erklärung dazu ist das:

Das Gestern und das Morgen stellen soweit andere Welten dar, dass sich die Persönlichkeit nicht darauf einlässt, dafür Verantwortung zu übernehmen.

Auszug eines Psychologen. Würde passen.....:)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 00:28
Lesenswert!

http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?241098-Theory-Thread-What-happened-at-Pistorius-house-on-the-night-of-Fe...

Gute Nacht! :-)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 00:38
@fortylicks
fortylicks schrieb:Na, da schau an; sooo beliebt war Ozzy dann doch wohl nicht bei seinen Sport- und
Teamkollegen. Und das ist genau das, was ich auch schon gehört habe - nicht aus dem
Boulevard - sondern von Behindertensportlern:
Dazu noch kurz:
Another gem from the article posted earlier:

"There were other reports that during Pistorius' days on tour other runners did not want to room with him and that he sent vile text messages to male and female journalists."

No doubt we will hear more about these "vile text messages" in due course.

http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?241098-Theory-Thread-What-happened-at-Pistorius-house-on-the-night-of-Fe...
Es geht um denselben Artikel von dir.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 08:15
Exzellentes Posting!
Eigentlich kann es das Gericht nicht anders sehen.
Mmm...here’s a thought regarding the “reasonable man” vs "reasonable disabled man" debate / defense.

SA gun laws, training and competency tests do NOT make special allowances for one’s “disability” (real or perceived), “anxiety”, “vulnerability” or any other factor (someone please correct me if I’m wrong). Either you know and abide by the strict gun laws or you don’t. There is no special dispensation for mitigating factors.

Taking the firearms competency exam, OP once again proved that he wanted to be treated EXACTLY the same as everyone else.

Fast forward to 2.14.13 and suddenly, for the first time in his life, he doesn’t.

He wants you to forget that a 9mm Parabellum is a great equalizer, no matter who holds it. Even in his version, he clearly held every conceivable superior advantage, not the least of which the “intruder” was (inexplicably) hiding, trapped in the toilet. As the saying goes, with great power comes great responsibility. OP chucked all legal and moral responsibility that night by conveniently howling “disability”, “vulnerability”, “terror”, “anxiety” - something he had never before done in his entire life.

He and his defense team would have fared much better had he kept his mouth shut and never brought up disability-related “vulnerability”. He should have stuck to his first story like a man - mistaken self-defense. But, of course, being the murderous, sniveling jacked-up weasel he is, he couldn’t do that. He was forced to come up with a reason - ANY reason - to shoot through that door ... enter vague, nondescript “sounds” and “noises”. His own lies compelled him to tell even MORE lies, present even MORE bogus defenses. Is it any wonder his convoluted testimony, his entire defense is a Rubik's Cube on LSD?

SA gun laws didn’t exempt OP at any point - why should SA criminal courts?

He was more than able in killing a defenseless, terrified woman - he is more than able to suffer the consequences.

In my world, if you've got the balls to shoot four Black Talons through a closed, locked door (Reeva or "intruder") - under virtually NO threat or attack - you deserve whatever the F is coming your way.

http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?241098-Theory-Thread-What-happened-at-Pistorius-house-on-the-night-of-Fe...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 10:21
Tja, naja.........wessen Duktus ist das nochmal***amkopfkratz*** :D :D

Ansonsten:
@KlaraFall
Ja, toller link aus websleuths. Klare Logik, der hoffentlich auch die Justiz in SA folgen wird.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 10:22
@SecretLetter
SecretLetter schrieb:Immer nur Oscar hier, Oscar da. Ich kann es fast nicht mehr hören. Nicht mal an Reevas Geburtstag denken manche Personen an sie, ich bin entsetzt! Zum Glück haben hier einige noch ein Gewissen und Anstand. Danke.
Bevor ich überhaupt dazu komme, mir irgendwelche Gedanken um den Gesundheitszustand eines Carl Pistorius zu machen - dem man selbstverständlich nichts schlechtes wünscht - liegt mir doch das Wohl von Reevas Eltern an allererster Stelle am Herzen. Eltern, die ihre Kinder "verloren" haben, durchleiden an diesen Tagen noch einmal besonders schmerzhafte Momente. Und dies über viele, viele Jahre und hört sogar bei einem so grausamen, sinnlosen Tod niemals auf. Es gibt bestimmt einige unter uns, die diese Erfahrung real kennen und wie sie Geburtstage und Weihnachten Betroffener gravierend verändern können.
Menschen, die dann noch dem irrsinnigen Glauben verfallen sind eine Unschuldsvermutung (scheinheilig) vertreten zu müssen - wo es nicht mal um das "WHO" sondern "WHY" geht - haben den Boden der Realität gänzlich verlassen, da ja trotz der einmaligen Gelegenheit einen Prozess live beobachten zu können, selbst Fakten und Expertenmeinungen, die nicht in ihr Konzept passen, gänzlich ignoriert werden. Stattdessen begibt man sich lieber auf Fehlersuche bei anderen Prozessbeobachtern, weil man einer erdrückenden Beweislast offensichtlich ausweichen will und wird persönlich.
Es gibt zahlreiche Verwechslungsfälle anhand denen wir vergleichen können, dass in diesen meist nur ein Schuss gefallen ist und nicht 4 (!). Es ist einfach nur paradox und grotesk sich mit der Kriminalitätsrate in Süd Afrika zu beschäftigen und die Beziehungsmordrate ( am höchsten in der Welt) einfach aussen vor lassen zu wollen.
Mehr neben der Spur kann man fast nicht sein.


Don`t miss. ;-)
http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?241098-Theory-Thread-What-happened-at-Pistorius-house-on-the-night-of-Fe...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 11:50
@KlaraFall

Guter Link oben, mir gefällt am besten:
Er möchte, dass Sie vergessen, dass eine 9mm Parabellum ein großer Gleichmacher ist, egal, wer sie hält.
mit großer Macht kommt große Verantwortung
Er war mehr als in der Lage zur Tötung einer wehrlosen, verängstigten Frau -
er ist mehr als in der Lage, die Konsequenzen tragen.
In meiner Welt verdienen Sie - wenn sie die Eier haben, vier Black Talon durch eine geschlossene, verriegelte Tür (Reeva oder "Eindringling") zu schießen - praktisch ohne Bedrohung oder Angriff - "what the f.... " ihnen dann über den Weg läuft
und
KlaraFall schrieb: die Beziehungsmordrate ( am höchsten in der Welt) einfach aussen vor lassen zu wollen.
Ja die Kriminalitätsrate in SA bedeutet eben nicht in erster Linie dass Männer Männer umbringen oder irgendwelche Frauen oder die Frauen anderer Männer

- sondern dass Männer die EIGENEN Frauen töten -

und das macht den Hauptteil der Verbrechen aus und ist nicht etwa eine Randerscheinung, die versehentlich beim "Beschützen" auftritt, wenn man schon mal die Macht hat..


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 12:31
@KlaraFall

Das ist ein sehr guter Beitrag von dir. Ich glaube, es können sich einige gar nicht in die Situation von den Eltern getöteter Kinder machen. Und dann wird es mit einem Unfall einfach mal so abgetan. Heute ist der 9. Todestag von der besten Freundin unserer Tochter und wir sind heute wie jedes Jahr mit den Eltern an dem Unfallort. An jedem 20 August haben wir noch genau vor Augen, wie der Täter sich vor Gericht als Wrack zeigte und eine Woche später wieder tolle Partys gefeiert hat. Der hat nie verstanden was er da getan hat, war ja schließlich das Auto schuld. Hätte das nicht so viel PS gehabt, wäre das nicht passiert. So seine Aussage vor Gericht. Wir alle vermissen unsere Sara mir ihrem immer freundlichem lächeln so sehr. Sie wurde nur 17 Jahre alt. Ich finde es schön, das du auch noch einmal die tiefe Trauer der Eltern ansprichst, das wird leider allzu oft vergessen. Menschen, die so etwas mit (das kann doch mal passieren) abspeisen, haben das selbst wohl nie miterlebt, denn dann würden sie nicht so respektlos reden.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 13:12
@Mila68
es tut mir sehr leid für Dich und Deine Freundin. Schreckliches und sinnloses Geschehen,
genau wie im Fall OP.
Ich werde IMMER auf der Seite des Opfers stehen - und wie und warum ich mitfühle und auch
weine - geht unempathische Menschen einen Dreck an. Und wir sollten uns nicht auf das Niveau
herabbegeben; es reicht doch, wenn solche Menschen nur hier lesen, um sofort ihre Häme über
uns abzukübeln; wer`s braucht......


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 13:29
@fortylicks

es gibt hier viele mitfühlende und sehr erwachsen denkende Menschen und das ist auch gut so. Ich finde es so toll, wie sich hier alle in den Fall einbringen und ganz oft Reeva gedenken. Da sind die paar wenigen, die OP als Opfer darstellen es nicht wert, darüber nach zu denken. Nicht er ist tot.
Es sind leider immer wieder die Unschuldigen die ihr Leben lassen müssen, für solch gleichgültig und leichtsinnig handelnde Menschen.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 18:11
@Mila68

Leider kenne ich in meinem persönlichen Umfeld auch einige dieser tragischen Fälle, wie du oben beschrieben hast und habe erst kürzlich in diesem Zusammenhang eine Frau kennengelernt, deren Tochter vor Jahren ebenfalls durch einen Kopfschuss getötet wurde, der Täter aber freigesprochen wurde. Kenne noch nicht die ganze Geschichte en detail, aber auch in Süd Afrika. Daher auch ihre besondere Unterstützung für Reeva, der das nicht auch passieren soll und ich denke auch, dass sie sich ihrer Tochter noch mehr verbunden fühlt indem sie sich heute in ihrer Gruppe für andere Opfer einsetzt.
Im Grunde sind aber alle Meinungen, die zu einem Prozess geschrieben werden reine SELBSTLÄUFER , die mit den persönlichen Erfahrungen, die man gemacht hat und natürlich der eigenen Wahrnehmung zu tun haben. So hat eben jede Seite ihre Stimme, nur die jeweilige Motivation, die dahinter steckt und oft unter dem Deckmäntelchen der Rechtsstaatlichkeit verkauft wird, kennen wir nicht immer. Einem Täter, dem man die Tat nicht beweisen kann, MUSS man freisprechen, selbst wenn man ihm nicht glaubt. Bei Pistorius spricht aber ALLES gegen ihn und im Zeugenstand war er sich selbst sein grösster Feind.
Vermeintlichen Vergewaltigungs- und Mordopfern stehen Falschbeschuldigungen entgegen und nicht zu wenigen Urteilen Fehlurteile. Nicht zu vergessen, dass aber auch Kriminelle und anderweitig Gestörte besonders im Internet unterwegs sind und die jeweiligen Fälle für sich instrumentalisieren um für irgendwelche Abartigkeiten ein Ventil zu finden.
Ich kenne das ja auch umgekehrt, wenn mir Menschen wie Debbie Milke und Jens Söring am Herzen liegen, die ihr Dasein über ein viertel Jahrhundert wegen einer pervertierten & unfähigen Justiz unschuldig hinter Gittern fristen müssen. Und selbst im Fall Jodi Arias, die ihren Freund mit über 20 Messerstichen getötet hat und deren Prozess jetzt neu aufgerollt wird, bin ich eher auf ihrer Seite, weil ich - ohne eine Ausnahme - gegen die Todesstrafe bin.
Übrigens ein sehr, sehr interessanter Fall, zumal sie sich jetzt selbst verteidigen will und gegen einen Staatsanwalt ( Juan Martinez ), den ihre Gegner mit Nel vergleichen, antreten will. Mit dem Vergleich bin ich zwar nicht einverstanden, denn über Martinez habe ich einige nicht so schöne Dinge gelesen. Wie auch immer, lebenslänglich ja, Todesstrafe nein.
Das schlimme am Pistorius Prozess ist, dass er ja eine WAHL hatte und nun aber nicht die Konsequenzen tragen will. Er und seine Verteidigung verarschen das Gericht und die Welt, dass es eine Schande ist. Das südafrikanische Gesetz ist ganz klar definiert und selbst, wenn es ein Intruder gewesen wäre, der Mord war auch dann vorsätzlich. Er hat sich bewaffnet und ist bewusst auf eine angeblich vermeintliche Gefahr zugegangen OHNE bedroht worden zu sein und schiesst 4x !!! Es hätte sich auch ein Kind/Jugendlicher in der Toilette befinden können, von dem kein Threat ausgegangen ist und dessen Leben nicht weniger wert gewesen wäre als das der hübschen Reeva.

Die Geschichte ist so billig, dass man sie ihm und seiner unverschämten Verteidigung um die Ohren schlagen möchte.
Und ich hoffe sehr, dass genau dies die Richterin am 11. September tun wird.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 18:25
Am Beispiel dieses Städtchens in dem Waffentragen PFLICHT ist, sieht man einmal mehr, dass es nicht die Waffen oder Waffengesetze sind, die Menschen zu Tätern machen oder die Waffen "von allein" losgehen lassen...

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/politik_artikel,-Im-US-Staedtchen-Kennesaw-ist-das-Tragen-einer-Wa...

Im Gegenteil würden viele Verbrechen nicht geschehen, wenn alle bewaffnet wären..
Gegner der Waffenherstellerlobby National Rifle Association (NRA) zeichneten damals Schreckensszenarien. Jeder noch so läppische Streit würde zu einem Schusswechsel führen, meinten sie. "Man hätte den Eindruck gewinnen können, als lebten wir in einem John Wayne Film, als würde jeder harmlose Streit zwischen Nachbarn zum Revolverduell in der Mittagssonne führen", amüsiert sich der 82-Jährige. Eingetreten ist das Gegenteil.

Tatsächlich ging die Zahl der Waffendelikte in Kennesaw kontinuierlich zurück.
denn...
Während der zurückliegenden 25 Jahre seit der Verabschiedung der Schusswaffenpflicht hatte es in "Gun Town USA" keinen einzigen Mord gegeben. Der ehemalige Bürgermeister Leonard Church glaubt den Grund zu kennen. "Jeder Verbrecher und jeder, der auch nur daran denkt, ein Verbrechen zu begehen, weiß, dass sich sein Opfer wehren kann und wird. Ist der Kriminelle nicht lebensmüde, wird er sich zwei Mal überlegen, ob der Einbruch oder der Überfall das Risiko wert sind."
Auch Reeva würde vermutlich noch leben, hätte sie - genauso wie Oscar Pistorius - eine Waffe dabei gehabt...


Häusliche Gewalt, d.h. Gewalt gegen Frauen besser gesagt, ist nicht nur in SA und nicht nur unter Schwarzen verbreitet sondern WELTWEIT ein Problem...

http://www.unric.org/de/pressemitteilungen/4860
Allein 1993, so die Schätzung der Weltbank, war Gewalt gegen Frauen eine ebenso ernste Todesursache oder Grund für Behinderungen bei Frauen im gebärfähigen Alter wie Krebs und führte noch häufiger zu gesundheitlichen Problemen als Verkehrsunfälle und Malaria zusammengenommen
vielleicht auch weil es so nachlässig bestraft wird...


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 18:39
@Rabenfeder

Auf mich wirkt der Artikel eher befremdlich und ich wollte weder in Kennesaw leben und schon gar nicht würde ich selbst eine Waffe tragen wollen.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 19:02
"The lawyers can talk, theorize or suggest on the evidence and testimony presented but in the end it comes down to this for me. If I am in a dark room with my lover on Valentines Day and I hear a sound I will ask my lover, "did you hear that?" (since Pistorius, through testimony, now confirms the now deceased was awake). Oscar Pistorius didn't do that. Getting no response I might nudge or reach over to see if my lover is there before grabbing a gun, hobbling on stumps and blasting away.

A physical disability is not an excuse for abandoning common sense. Oscar Pistorius managed to become a successful and wealthy athlete so he has common sense. He's personally challenged the idea of disability by lobbying to be included in the Olympics.
A thorough psychiatric exam proves that he was not suffering from any mental illness that impaired his judgement due to his disability. So that leaves us with this...how is it rational or legal to use deadly force when there was no apparent threat as the supposed intruder was locked in a toilet cubicle and OP had a gun and a route out of his bedroom? He seemed to move around quite effectively on his stumps. He could have told the victim to exit the bedroom and followed. If there had been an intruder who exited the cubicle THEY would have been at a disadvantage, not OP. OP had guns training. Nothing in his guns training ever told him this was the right course.

The fact that he had no idea his victim was in the toilet cubicle is beyond comprehension. The first time a bullet struck her would have rendered a cry from her.

What really stands out for me is the fact that his victim locked herself in the toilet cubicle with her mobile phone. Who goes to the bathroom WITH THEIR MOBILE PHONE at that hour and LOCKS the door? The only person who does that is someone under attack. Getting back to the simple and obvious, Oscar Pistorius' victim was under attack. If the judge finds any other conclusion then it's a travesty of justice."

http://www.washingtonpost.com/world/negligence-or-murder-a-verdict-in-the-oscar-pistorius-case-will-come-on-sept-11/2014...


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 20:09
Gut aufgepasst bei digitalspy. :-)
[1] During the early morning hours of 14 February 2013, I woke up, went onto the balcony to bring the fan in and closed the sliding doors, the blinds and the curtains.

[2] With the benefit of hindsight I believe that Reeva went to the toilet when I went out on the balcony to bring the fan in.

So it wasn't just a single slip with the word 'onto' - it's there a second time as 'out on the'...


http://www.independent.co.uk/news/world/africa/oscar-pistorius-trial-athletes-bail-hearing-affidavit-in-full-9249107.htm...


http://forums.digitalspy.co.uk/showpost.php?p=74354272&postcount=13357


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

20.08.2014 um 21:24
@KlaraFall
KlaraFall schrieb:@Rabenfeder

Auf mich wirkt der Artikel eher befremdlich
Ansichten gehen eben manchmal auseinander. Da das Recht auf private Bewaffnung nun einmal in der US Verfassung steht, haben sie in Keensaw, wie ich finde, das Beste daraus gemacht.

Während dieses Recht in SA zu einer völlig chaotischen Umsetzung führt
http://jagdwaffennetzwerk.blogspot.de/2011/08/chaotische-umsetzung-des-waffenrechts.html
KlaraFall schrieb: und ich wollte weder in Kennesaw leben
In einem Land zu leben, in dem der Staat (und ein paar kriminelle Banden) das Waffenmonopol besitzen heisst nichts anderes, als den Bock zum Gärtner machen. Auch die Väter der modernen demokratischen Verfassungen haben das so verstanden. Freiheit und freier Waffenbesitz waren untrennbar miteinander verbunden. In vielen Verfassungen, die vom Ende des 18. Jahrhunderts an entstanden sind, finden sich daher auch Bestimmungen, die dieses grundsätzliche Recht festschreiben. Dürften freie verantwortungsbewußte Bürger ihre Waffen behalten, hätte so leicht kein Unrechtsregime Bestand.
KlaraFall schrieb:und schon gar nicht würde ich selbst eine Waffe tragen wollen.

Bevor ich mich von einem Psychopathen im Klo erschiessen lasse..;) würde ich das Tragen einer Waffe ganz klar vorziehen.

Nicht nur Pistorius hatte ein Recht auf Selbstverteidigung gegen einen (imaginären) Intruder, auch
Reeva hätte eins gehabt...gegen einen Angriff auf ihr Leben.

http://www.taz.de/!109748/
Dem Recht auf Waffenbesitz liegt die liberale Utopie zu Grunde, dass die Gesellschaft vom freien Willen Einzelner abhängt und dass man einander auch in Fragen von Leben und Tod vertraut. Auf der Autobahn wird das akzeptiert. Privaten Waffenbesitz kategorisch abzulehnen, ist daher eine politische Geste, bei der es darum geht, autoritären Kontrollmechanismen gegenüber liberalen den Vorzug zu geben.
Strikte Waffengegner beschönigen eine Tatsache, die trotz habermasianischem Diskurskitsch gelten wird, solange es Menschen gibt: Dass die Macht aus den Gewehrläufen kommt und ihre Konzentration nicht uneingeschränkt wünschenswert ist


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden