weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

29.08.2014 um 20:41
Interested schrieb:Wenn er die absitzen muss....I'm fine with it :)
Ich auch :).
muscaria schrieb:trainieren
->glaube nicht ,das der noch mal auftritt ,so oder so.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 00:12
@Mauberzaus

Demzufolge war es für Nel bedeutsamer, Pistorius Absicht einen Menschen zu töten, seine Intention aufzuzeigen und zu beweisen. Was ihm laut den legal experts sehr gut gelungen zu sein scheint.

Eben das ist Nel nicht gelungen!

***

Man muss zur Sache aus anderer Seite nähern - falls es Kräfte gäbe, die OP befreien wollen, hätten die eine Chance? Dass die Familie dafür gesorgt hat, dass diese Kräfte akut da sein werden, dürfte keinen Zweifel erwecken. Also ...

Intention ist gleich weg, wenn der Intruder doch da bleibt.

Der Logikvektor der Richterin wird anders gerichtet sein - sie wird untersuchen, in wie weit kann das Gesagte von OP stimmen!

Was will ihn eigentlich erschreckt haben? Das "Bewegen von Holz", das Verschieben des Zeitungsständers oder beides zusammen?


Angst hat ihn erschreckt! Wer von uns wäre nicht erschrocken, wenn wir einen Intruder im Klo vermuten sollten?!

Was die Geräusche betrifft, die sind keinesfalls von Nel abgewiesen worden. Fenster war offen - RS konnte es ohne weiteres bewegen.

Die Klotür war zu, Geräusch des Schliessens konnte ohne weiteres da sein.

Hölzernes Rack war im Klo, RS konnte damit 10 Minuten lang 'hölzerne Geräusche' machen - kein Expert kann das verneinen.

Die Frauenschreie zwischen 2 Sätzen von Schüssen - die van Werdes haben das Problem schönstens zu Gunsten von OP gelöst!!! "Eine Frau hat geschrien!", "Nein, OP!" Was kann diese Tatsache noch besser lösen!? Sogar die authentischen, geschulten Frauenschreie von OP wären nicht so glaubwürdig, wie diese alleslösende Aussage.

Warum also sollte Nel all seine Energie darauf verwenden, die Intruder-Story ins Wanken zu bringen, um seine Anklage durchzubringen, wenn er dasselbe durch die von Rechts wegen nicht geltende "error in persona" erreichen könnte?

Ich glaube, hier läuft bei uns die ganze Zeit ein Denkfehler mit. "error in persona" kann nur dann in Frage kommen, wenn man das "Original" bösartig töten wollte. In der fall, wenn das Töten des "Originals" kriminell wäre. Töten eines Intruders ist in SA nicht so ohne weiteres kriminell!

***

Hätte Nel die Annäherung aus der Seite "wie wäre es möglich OP frei zu sprechen" zu blockieren gewünscht, hätte er andere Strategie wählen müssen. Die, die @Rabenfeder hier schön in Deutsch und sonst korrekt logisch vertritt.

2 ganz winzigen Details zB. - Anrufe an Security und Netcare.

Über Netcare haben wir hier mehrmals gesprochen. Neben eventueller belegten Lüge kämen da weitere Details an Schau:
was hatte er eigentlich mit der Leiche vor?
falls sie noch tatsächlich lebte, dann hat er dafür gesorgt, dass sie doch stirbt!
hierzu noch die merkwürdigen Diskrepanzen in 3 Aussagen bezüglich Netcare - 1x OP und 2x Stander, die von Nel überhaupt nicht berührt worden.

Anrufe mit Security.
Das war ja eine grundsätzliche Frage. Laut Baba hat er OP angerufen. Er hatte Kollegen im Wagen, seine Logfiles hätte man einfach überprüfen können. Im Protokoll blieb aber die Version von Roux gelten! Wieso, warum so? Das wäre ja ein Doppeleimer gewesen - Security wurde von Nachbarn zur Tür gebracht; Logfile von OP Telefone waren manipuliert.

***

Nel hatte kein Szenario für die 2 Sätze von Schüssen, die ja von seinen Zeugen stammen! Wenn diese Aussagen ignoriert werden, entsteht keine Lücke, passiert nichts! Roux Szenario gewinnt nur Boden und die Aussagen der Zeugen verlieren sehr viel an Glaubwürdigkeit, man darf sie ignorieren!

***

Die Richterin hat nie befohlen, die Quasi- und Pseudofakten von Roux aus dem Stenogramme rauszulassen. Mal aber da drinne, gelten sie als Fakten, da sie von der Anklage meistens nicht umgekippt wurden.

***

Ich glaube, @Mauberzaus, du hast schon verstanden, dass es bei mir eigentlich nicht um Zwangpessimismus handelt, sondern um Zwangoptimismus. Ich lüge ständig mir selbst, dass OP doch hinter Gittern kommen wird. Wird er aber nicht, leider. Und das NICHT NUR 'dank' der guten Arbeit von Roux.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 12:13
@Ahnungslose

Bingo ! Voll ins Schwarze getroffen sozusagen ;)
Hast mir Arbeit erspart, ich wollte ja auch noch auf @Mauberzaus antworten
habe dem aber jetzt nichts hinzuzufügen.
Ahnungslose schrieb:Ich glaube, hier läuft bei uns die ganze Zeit ein Denkfehler mit. "error in persona" kann nur dann in Frage kommen, wenn man das "Original" bösartig töten wollte. In der fall, wenn das Töten des "Originals" kriminell wäre. Töten eines Intruders ist in SA nicht so ohne weiteres kriminell!
Genau das ist der Denkfehler, deswegen glaube ich auch nicht, dass er für einen vorsätzlichen Mord einer imaginären Person verurteilt wird, denn wenns ein Intruder gewesen wäre...
das ganze hakt eben an anderer Stelle und dort lag nie der Fokus der Anklage


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 13:14
Trotzdem wäre es natürlich gut, wenn Masipa zum Abschluss und als Krönung ihres Lebenswerkes noch einmal die Gerechtigkeit hochhält, der sie schliesslich z.T. ihr Leben gewidmet hat und den Coup ihrer Karriere landet und damit ein Zeichen setzt bezüglich der "Beziehungstaten" an Frauen in ihrem Land, gleich ob von Weissen oder Schwarzen begangen, sich als unbestechlich und unabhängig erweist, dem Recht in Südafrika damit in Richtung Demokratie den Weg ebnet, nicht zu vergessen der Weltöffentlichkeit ein Zeichen gibt, dass Geld das Recht nicht beugen kann.
Wenn sie das NICHT tut, sondern stattdessen ein weiches Urteil fällt, ist das kein guter Abgang für sie nicht als Frau, nicht als Schwarze, nicht als Demokratin, nicht in diesem Land.
Es sieht aber ganz danach aus, dass es so kommt - finde ich - und wäre froh eines Besseren belehrt zu werden am Ende.
Vom Antritt einer Haftstrafe reden wir dabei noch nicht einmal... Kaution sei Dank!

Allerdings wird sich Ozzy mit all dem inneren Hass von dem er als bedauernswerter Zeitgenosse getrieben wird, schon selbst richten .....er wird die Projektionsfläche gross halten oder sich wieder eine neue suchen.....sein Selbstbetrug wird weitergehen - bis er an die Grenze kommt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 16:07
Meint ihr denn tatsächlich, dass sich Masipa über bestehende Gesetze einfach so hinwegsetzt, leichtfertig einen Präzedenzfall schafft und damit Bürgerinnen/Bürger des Landes künftig einer noch grösseren häuslichen Gefahr aussetzt, nur um OP ein mildes Urteil zu ermöglichen?
Warum haben all die Rechtsexperten nie auf den einflussreichen Clan verwiesen als sie ihre Meinung, die in grosser Mehrheit Pistorius als schuldig ansieht, äusserten? Warum war bei diesen Jurors kein grösserer Skeptizismus herauszuspüren? Sie kennen ja die Rechtslage in Südafrika, oder doch nicht?

Das eine wird sein, Pistorius intruder-Story irgendwie noch zu akzeptieren, die vielen Ungereimtheiten, die sich gleich mal zu Beginn des Dramas ergaben (mit Übersehenwollen von Reeva etc.) grosszügig als Wahrscheinlichkeit mit einzubeziehen, etwas ganz anderes ist es, Entschuldigungs- und Rechtfertigungsgründe für gleich vier Schüsse zu finden. Nein, da wird er sicher nicht einfach auf Angst vor dem Einbrecher verweisen können, ruft euch nur mal diesen kleinen Raum in Erinnerung und was bitte sehr sollte ihn nach dem ersten Schuss noch erschreckt haben? Da müsste als Erklärung Automatismus her, nur hat Nel sehr gut darauf hingewiesen, wie nah die Einschusslöcher waren, Pistorius hat nicht einfach wild in der Gegend rumgeballert. Zudem war er nachweislich trotz angeblicher Angst in der Lage klar und logisch zu überlegen, wie seine Bedenken gegenüber der Abgabe eines Warnschusses belegen.Vier Schüsse lassen auf negative Emotionen, auf Hass schliessen, was für Emotionen gegenüber einem unbekannten intruder sollte er gehabt haben, dass er ihn gleich töten wollte? Einbrecher sind auch in Südafrika nicht Freiwild, es gibt dort wenigstens auf dem Papier stringente Waffengesetze. Pistorius kannte diese aus seinem Kompetenztest genau. Behinderung heisst nicht gleichzeitig, dass er auch geistig behindert ist und nicht dieselben logischen Schlüsse wie Nichtbehinderte ziehen kann. Zu Recht ginge da ein Aufschrei durch die Bevölkerung, würde man zu solcher Annahme gelangen und diese laut äussern.
Ich sehe es als grosses Problem für ihn an, dass er einerseits den Lärm nicht genauer identifizieren konnte und unterschiedliche Angaben zu den triggers gab, und dass für ihn nachweislich keine unmittelbare Bedrohung bestand. Sollte Reeva wirklich, wie Ahnungslose als Möglichkeit beschrieb, bereits längere Zeit Geräusche verursacht haben, fragt sich, warum er dann plötzlich losschoss? Und warum Pistorius selbst nichts dazu gesagt hat?

Warum traut ihr Masipa nicht zu, dass ähnlich folgert wie wir? Sie hat doch alle Beweise vorliegen, sie wird diese beurteilen und werten müssen. Das schliesst Oscars späte, resp. unterlassene Hilfeleistung mit ein, das wird ihr ja nicht entgangen sein, denn die Zeiten, wann er wen angerufen hat, liegen ihr vor.

Und wie das gehen sollte, dass sie einerseits Zeugenaussagen für die Anklage ignoriert, andererseits aber für die Verteidigung als brauchbar erachtet, ist mir ein Rätsel, ich blicke da ehrlich gesagt nicht durch. Nochmals für mich sind die Hörzeugen entweder als glaubwürdig zu erachten oder eben nicht. Nur weil Roux einen Ablauf, eine timeline skizziert hat, heisst das noch lange nicht, dass Masipa diese akzeptiert und nach Gutdünken der Verteidigung Zeugen wie die Stipps einfach mal von der Liste streicht. Andererseits soll sie die Frauenschreie Oscar zuordnen, ohne dass je der geringste Beweis dafür geliefert wurde, im Gegenteil die Ex-Freundin sprach davon, dass sich OP, auch wenn emotional, wie ein Mann anhörte!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 22:20
Mauberzaus schrieb:Meint ihr denn tatsächlich, dass sich Masipa über bestehende Gesetze einfach so hinwegsetzt, /.../
Nein, das nicht!
Sie wird einfach zu die bestehenden Gesetze aus anderen, gegenüberliegenden Seite nähern - in wie weit hat die Anklage das OP´s Szenario im Ganzen umgekippt. Und das hat die Anklage nicht besonders überzeugend gemacht!

Nel streitet lange, klug und scharfsinnig über die Details zum "drei Startles", aber kommt nicht so sehr klar zu die eigentliche Situation aus - die Startles KONNTEN eigentlich keine Rolle spielen, da es so eine Situation gar nicht vorhanden war. Laut Aussagen der Zeugen. Jetzt können manche Details nicht stimmen, aber Grundzug bleibt ja - OP schleicht im Dunkeln und Stille hinter Klotür und schiesst! In glaube, dass Intruder doch da drinne ist.

Um überzeugend zu sein können, hätte Nel eigenes Szenario unbedingt hervorbringen müssen. Dann hätte die Richterin Pflicht gehabt, 2 Szenarios zu VERGLEICHEN müssen. Nel hat mit keinem Wort erklärt, warum, wieso, durch was sind die Zeugen alle plötzlich im Chor wach geworden! Um 3 Uhr, nicht 3:12! Also, es fehlt Vergleich Anklage vs OP und die Richterin KANN/DARF die Situation mit OP`s Augen betrachten.

***

Für mich wäre viel logischer gewesen, wenn die Staatszeugen NACH OP ausgesagt hätten. Dann wäre Kontext ganz anders gewesen. Jetzt kann man bei Wille die Zeugenaussagen weitgehend ignorieren und sich auf das Gesagte von OP konzentrieren. Interface, Verknüpfung zwischen Geschehenisse geht leicht verloren, wenn man WILL es verlieren! OP´s Strory und Aussagen der Zeugen gehen separate Wegen, leben die eigenen Leben getrennt!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 22:39
Rabenfeder schrieb:Hast mir Arbeit erspart /.../
Nene! Mein grober, rechteckiger, durchgelöcherter Gedankenzug (ich wäre auch in der Muttersprache nicht bedeutend besser) kann nie deinen fliessenden, geschliffenen Gedankenfluss ersetzen:-)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.08.2014 um 23:52
@Ahnungslose
Nein, Nel braucht nicht unbedingt ein Szenario zu entwerfen, es genügt wenn Masipa dasjenige der Verteidigung ausschliesst....

Das Schlimme, ja für mich Unerträgliche ist, dass die Richterin auch Reeva in Pistorius Geschichte der Irrungen und Wirrungen einbinden muss, will sie OP Glauben schenken, sie müsste ihr teils ähnlich realitätsfremdes und unlogisches Verhalten zubilligen! Das beinhaltet u.a. das geräuschlose Verlassen des Bettes, das Nichtansprechen von OP, das Rumschleichen im Dunkeln, das laute Öffnen des Badezimmerfensters, danach das Zuknallen der Klotüre, sowie das wiederum leise Umdrehen des Schlüssels, letzteres die Frage aufwerfend, warum Reeva sich überhaupt einschloss?
Danach würde sie aus unerfindlichen Gründen ebenfalls sofort an einen intruder gedacht haben, sprach nichts und hielt sich still, um dann wiederum plötzlich zu lärmen, was Pistorius veranlasst haben soll, vier Schüsse abzugeben, worauf sie starb ohne den geringsten Ton von sich zu geben.

Ist OP im Kreuzverhör die Perfidität seines Verhaltens, das nicht davor zurückschreckte, die tote Freundin für seine Geschichte zu missbrauchen, bewusst geworden, als man ihn dazu befragte, ob er während den Schüssen nichts gehört haben will? Vielleicht auch deshalb das längere Schweigen? Das würde zumindest ein kleines bisschen für sein Gewissen sprechen, sollte er eines besitzen.

Was hat Reeva eigentlich getan, dass sie es verdient als "intruder" betrachtet zu werden? Nachts ein Fenster geöffnet, als sie pinkeln ging und dann? Wie abstrus ist das Ganze, welcher der Vernunft zugängliche Mensch kommt nicht irgendwann auf die Idee, dass der Einbrecher auch die Freundin sein könnte, zumal sie im Schlafzimmer weder reagierte noch antwortete? Wenn man ein Geräusch hört und der erste Schreck mit ersten Schlussfolgerungen hinter einem liegen, fasst man sich wieder und besinnt sich darauf, wer ausserdem noch der Auslöser des Geräusches sein könnte.
Mir kann niemand weismachen, dass Oscar ausschliesslich an den intruder dachte und dies die ganze Zeit über. Das ist unrealistisch, sollte er so ticken, wäre er tatsächlich eine grosse Gefahr für seine Mitmenschen, und gehörte umgehend versorgt. Ein derart paranoider Mensch, der jegliche Logik und jegliches vernünftige Verhalten vermissen lässt, gehört nicht auf Kaution frei, nein man schützt ihn vor der Gesellschaft und sich selbst.

Wird sich Masipa Reevas Zeugnis jener Nacht, ihren Hilferufen und den Schreien, die von mehreren Nachbarn gehört wurden, verschliessen (können)?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 00:47
@Ahnungslose
Rabenfeder schrieb:
Hast mir Arbeit erspart /.../

Nene! Mein grober, rechteckiger, durchgelöcherter Gedankenzug (ich wäre auch in der Muttersprache nicht bedeutend besser) kann nie deinen fliessenden, geschliffenen Gedankenfluss ersetzen:-)
Danke für das tolle Kompliment! Ich finde allerdings deine bildreiche kreative Wortwahl und Eigengestaltung zum Ausdruck des Gemeinten unterstreicht und gebraucht gerade das Positive in der deutschen Sprache, alles wird auch ohne Perfektion sehr deutlich. Ich denke das geht anderen auch so ;)
Ahnungslose schrieb:Für mich wäre viel logischer gewesen, wenn die Staatszeugen NACH OP ausgesagt hätten
Dazu fehlen mir Kenntnisse über das gerichtliche Prozedere, aber das fiel mir gleich zu Beginn auf, warum durfte er NACH den Zeugenaussagen ins Kreuzverhör und nicht vorher?
So kommt ein Baustein zum anderen, es sind viele Bausteine, die nicht an einen gerechten Prozess glauben lassen, angefangen von der Kaution, über Botha, das Video mit der Aussage von Denise B. über häusliche Gewalt in seinem Haus, Netcare etc. etc.

@Mauberzaus
Mauberzaus schrieb:Das Schlimme, ja für mich Unerträgliche ist, dass die Richterin auch Reeva in Pistorius Geschichte der Irrungen und Wirrungen einbinden muss, will sie OP Glauben schenken, sie müsste ihr teils ähnlich realitätsfremdes und unlogisches Verhalten zubilligen! Das beinhaltet u.a. das geräuschlose Verlassen des Bettes, das Nichtansprechen von OP, das Rumschleichen im Dunkeln, das laute Öffnen des Badezimmerfensters, danach das Zuknallen der Klotüre, sowie das wiederum leise Umdrehen des Schlüssels, letzteres die Frage aufwerfend, warum Reeva sich überhaupt einschloss?
Danach würde sie aus unerfindlichen Gründen ebenfalls sofort an einen intruder gedacht haben, sprach nichts und hielt sich still, um dann wiederum plötzlich zu lärmen, was Pistorius veranlasst haben soll, vier Schüsse abzugeben, worauf sie starb ohne den geringsten Ton von sich zu geben.
Das wirklich Schlimme ist, das alles und viele wichtige Einzelheiten wurde in dem Zusammenhang in keinem Plädoyer erwähnt, von der Anklage nicht herausgearbeitet - oder nicht?
Wie und wo soll das jetzt noch berücksichtigt werden?
Mauberzaus schrieb:Was hat Reeva eigentlich getan, dass sie es verdient als "intruder" betrachtet zu werden? Nachts ein Fenster geöffnet, als sie pinkeln ging und dann? Wie abstrus ist das Ganze, welcher der Vernunft zugängliche Mensch kommt nicht irgendwann auf die Idee, dass der Einbrecher auch die Freundin sein könnte, zumal sie im Schlafzimmer weder reagierte noch antwortete?
Eben, eben! Und dennoch die Kautionserteilung !! Und dann dieser riesige wie ein Luftballon (sic!) aufgeblähte Prozess, der ewig dauern wird.... und in dem nix wirklich geklärt werden kann oder soll...
Mauberzaus schrieb:Wird sich Masipa Reevas Zeugnis jener Nacht, ihren Hilferufen und den Schreien, die von mehreren Nachbarn gehört wurden, verschliessen (können)?
Gute Frage.... hältst du es für denkbar, dass sie die Schreie definitiv Reeva zuordnet, einem Geschehen VOR den Schüssen und damit auch ALLES was daraus folgt berücksichtigt (Vorsatz usw.) OBWOHL es von der Anklage nicht - z.B. in einer Timeline - herausgearbeitet wurde...?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 11:18
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb: Gute Frage.... hältst du es für denkbar, dass sie die Schreie definitiv Reeva zuordnet, einem Geschehen VOR den Schüssen und damit auch ALLES was daraus folgt berücksichtigt (Vorsatz usw.) OBWOHL es von der Anklage nicht - z.B. in einer Timeline - herausgearbeitet wurde...?
Ich denke, sie wird nicht umhinkommen sich zu fragen, ob diese Nachbarn auch alle geirrt haben? Ich habe keine Mühe mir vorzustellen, dass es vor den Schüssen Streit gab, OP Reeva bedrohte, und sie danach ins Klo flüchtete und sich vorerst in Sicherheit wog, als sie sich einschloss.

Dass Pistorius erzürnt und Reeva vor den Schüssen mit dem bat verfolgte und auch schon auf die Türe und was auch immer ihm im Weg stand, einschlug, dessen bin ich mir ziemlich sicher. Was spricht dagegen? Nicht mal die Experten der Verteidigung konnten abstreiten, dass der bat nicht schon vor der Waffe hätte eingesetzt werden können.
Das ist das Wesentliche. Was soll demnach eine timeline nützen, wenn unklar ist, wer was wann hörte?
Die Schreie jedoch - und darauf wurde in den diversen Medien immer verwiesen - sind nicht so leicht wegzudiskutieren, schon gar nicht bloodcurdling screams.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 11:48
@Mauberzaus
Mauberzaus schrieb: ob diese Nachbarn auch alle geirrt haben?
Mauberzaus schrieb:Die Schreie jedoch - und darauf wurde in den diversen Medien immer verwiesen - sind nicht so leicht wegzudiskutieren, schon gar nicht bloodcurdling screams.
Ok - also premeditated murder - aufgrund der Schreie, der Zeugenaussagen

und es wäre nicht wenigstens sinnvoll oder auch absichernd gewesen, Zusammenhänge herzustellen um ein deutliches Bild der Nacht zu zeichnen, wie es Roux andersherum tat, Beweise besser zu sichern und Widersprüche (die sogar wir ja schon sahen) auszuräumen?

ganz davon abgesehen, dass DAS die besondere Schwere der Tat und Heimtücke hätte - wenn nicht gleich nachweisen - dann aber doch in den Bereich des Möglichen rücken können -
bei der dann - wenn ich das richtig sehe - keinerlei Berufung, Bewährung, Erlass oder Vergünstigung
möglich gewesen wäre?

na gut, vielleicht WOLLTE man darauf verzichten, weil man weiss, die Verteidigung wird jahrelang
weitermachen und ihm damit eine Chance lassen...

premeditated murder wäre also eine realistische Antwort auf die Tat
auch wenn die Gerechtigkeit in diesem speziellen Fall auf dem Papier stehen bleiben wird

so lange aus diesen Taten gegen Frauen keine Konsequenzen in Form von Vorbeugung, wie ich sie schon nannte, folgen, wird es eh so weitergehen in SA und anderswo
und so lange Geld vor Gericht diese Rolle spielt


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 12:27
Rabenfeder schrieb:. Ok - also premeditated murder - aufgrund der Schreie, der Zeugenaussagen und es wäre nicht wenigstens sinnvoll oder auch absichernd gewesen, Zusammenhänge herzustellen um ein deutliches Bild der Nacht zu zeichnen, wie es Roux andersherum tat, Beweise besser zu sichern und Widersprüche (die sogar wir ja schon sahen) auszuräumen?

ganz davon abgesehen, dass DAS die besondere Schwere der Tat und Heimtücke hätte - wenn nicht gleich nachweisen - dann aber doch in den Bereich des Möglichen rücken können -
bei der dann - wenn ich das richtig sehe - keinerlei Berufung, Bewährung, Erlass oder Vergünstigung
Vielleicht hätte das Nel versuchen können/sollen, nur wäre seine Glaubwürdigkeit damit gestiegen? Wer kann überhaupt ein deutliches Bild der Nacht zeichnen, wo doch OP der einzige unmittelbar Beteiligte war, der dazu noch aussagen kann?

Premeditated wäre nachzuvollziehen aufgrund von OP's Kreuzverhör, der nicht einfach wegzudiskutierenden Schreie und vor allem der vier willentlich abgefeuerten, platzierten Schüsse. Ausserdem und das ist ebenfalls bedeutsam, kann er kein Angriff auf sein Leben geltend machen. Davon ausgehend, dass Reeva ungeschützt, gefangen in dem kleine Raum war und sie nichts tun konnte, um sich vor seinen Schüssen irgendwie in Sicherheit zu bringen, ist die besondere Heimtücke, Niedertracht, ja Feigheit der Tat hervorzuheben.

Da es sich um einen Indizienprozess handelt und der Beschuldigte kein unbeschriebenes Blatt ist, wird vielleicht irgendwie doch ein kleiner (hoffentlich nicht grösserer) Kompromiss beim Urteilsspruch rauskommen, möglicherweise Dolus eventualis anstatt "premeditated". Auch culpable homicide liegt drin, nur wird sich Mylady dann genauer überlegen müssen wie die Begründung ausfällt.....
So ohne weiteres wird sie keine Lex Pistorius schaffen, ein acquittal halte ich für ausgeschlossen.
Und deshalb wird wahrscheinlich auch eine Berufung der Verteidigung erfolgen, darüber sind wir uns einig.

Kennst vielleicht den Witz:

Telegramm des Anwalts an den Mandanten: "Die gerechte Sache hat gesiegt..!"
Rücktelegramm des Mandanten: "Sofort Berufung einlegen..!"


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 13:17
@Mauberzaus

;) ;) ;)
Mauberzaus schrieb:Wer kann überhaupt ein deutliches Bild der Nacht zeichnen
Ich dachte schon, die Indizien können das, wenn man sie denn berücksichtigt (hätte)...
Mauberzaus schrieb:Vielleicht hätte das Nel versuchen können/sollen, nur wäre seine Glaubwürdigkeit damit gestiegen?
Inwiefern hätte es sie denn behindert? Je nachdem wie das Urteil ausfällt, bleibt der Verdacht, es ist der Berufung Tür und Tor geöffnet worden mit dem Verzicht auf (eher evidente..) Interpretation wichtiger Elemente und Fakten.
Mauberzaus schrieb:dass Reeva ungeschützt, gefangen in dem kleine Raum war und sie nichts tun konnte, um sich vor seinen Schüssen irgendwie in Sicherheit zu bringen
davon wusste der Gute ja nix,
hinter der Tür sass ein bis an die Zähne mit Pumpguns Bewaffneter ...der natürlich schon nach dem ersten Schuss zurückgeschossen hätte, sogar im Fallen noch.
Siehst du, auch das wird nicht einmal erwähnt..
vielleicht irgendwie doch ein kleiner (hoffentlich nicht grösserer) Kompromiss beim Urteilssprucht
das Urteil wird eine mathematische Substraktionsaufgabe sein, wie ziehe ich wann wo wieviele Jahre ab und was bleibt übrig..
Mauberzaus schrieb:ein acquittal halte ich für ausgeschlossen
das kommt dann eben später, worauf wetten wir?

naja ich wll mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen, vielleicht haben @Ahnungslose und ich nicht genügend juristisches Verständnis oder tatsächlich etwas übersehen und die Anklage ist juristisch geschickt und vollständig angelegt - ich will das nicht ausschliessen, wüßte hernach nur gern die genauen Gründe um das evtl. nachzuvollziehen.


melden
elweko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 13:21
für Ozzy gab´s nur zwei Möglichkeiten der Verteidigung:
entweder
bedingungslos, schonunsglos, offen die Wahrheit sagen und auf die Gnade des Gerichtes hoffen
oder
Lügen, lügen, lügen....verschleiern, tricksen, manipulieren - in der Hoffnung, dass irgendeine Art von Zweifel irgendwo in der Wahrheits- und Urteilsfindung hängen bleibt und ihm zu Vorteil gereichen wird....

welchen Weg Herr P. eingeschlagen hat wissen wir alle - und genau so wird es nach der Urteilsverkündung weiter gehen.....

Wer dem Frauenmörder eine astreine charakterliche Eignung bescheinigen möchte; wer allen Ernstes glaubt, das ein Freispruch eine Geldstrafe oder eine ähnlich geartete "Bestrafung" der Tat und Schuld und dem allgemeinen Gerechtigkeitssinn (niedergeschrieben in einschlägigen Gesetzen) angemessen ist - ......der hat mein vollstes Mitgefühl

ABER mit Sicherheit nicht mein Verständnis, meine Aufmerksamkeit und schon garnicht meine Zeit !!!

Wer bewußt und vorsätzlich falsche Behauptungen aufstellt, Tatsachen verdreht, verschleiert und verschweigt; wer glaubt irgendwelche "dummen, einfälltigen Schäfchen" ums sich versammeln zu müssen - der darf das tun >>>>> immerhin sind wir ein freies Land mit einer freien Meinungsbildung - als freier Mensch nehme ich mir allerdings dann auch die Freiheit heraus, diesen Schwachfug nicht lesen zu müssen, geschweige denn mich davon irgendwie emotional beeinflussen zu lassen....

....netter Satz (sinngemäß): "......von den Leuten da drüben....." - habe ich hier beim überfliegen der letzten dutzend Seiten gelesen -


.......WELCHE LEUTE ????? - Ich habe lediglich einen Bildschirm vor der Nase und ein bischen Text und irgendein Avatar------aber keine Leute !!!
Für mich ist irgendein Geschreibsel in irgendeiner Ecke von irgendeinem Forum einfach nur EINES: TEXT!!! - aber keine Leute......FAZIT: Wie kann mich die Meinungsäußerung (und wenn sie noch so absurd, realitätsfremd und eigentlich nur unterirdisch ist) so sehr beeinflussen, dass ich darauf reagiere, als wenn´s lebende, echte Personen sind - NEVER !!!

Für mich ist - oder genauer gesagt WAR - bisher der hier wirklich toll geführte Meinungsaustausch, das Sammeln von Fakten und Berichten der Dreh- und Angelpunkt, das Erweitern von Wissen, das ehrliche Interessen an Meinungen, das Verstehen von anderen Standpunkten......

Schade, dass es immer irgendwo ein paar Prozentchen von Außenseitern gibt, die dem vernünftigen Großteil einer Gruppierung das Leben schwermachen - aber es ist halt so.....

Noch bedauerlicher ist allerdings, dass es immer ein kleines Prozentchen von Vernünftigen gibt, die sich von solchen Strömungen hinreissen lassen.....

Ich für meinen Teil habe da eine ganz einfache Lösung für derartige Strömungen: KLICK - und Schüss!!!!

Mal schauen, wie´s hier so weiter geht - gerne bis zur endgültigen Verurteilung eines schuldigen Frauenmörders

....in diesen Sinne ;-)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 15:53
@elweko
Wahre Worte, das dürften viele ähnlich sehen.



Mir ist unbegreiflich, wie man die Behauptung "Oscar schreit in Panik wie eine Frau" auch nur ansatzweise ernst nehmen kann.
Reevas von mehreren Zeugen gehörte Schreie waren von Anfang an DIE große Hürde für Roux, die nicht zu überwinden war.

Hätten wir es hier zur Aufgabe gemacht, Strategien für die Verteidigung zu entwerfen, wie sie an diesen Punkt rangehen soll, und jemand hätte das so vorgeschlagen, dieser User wäre doch in der Luft zerrissen worden für seine lächerliche Idee. Und nur weil ein "Staranwalt" das bringt, wird es plötzlich ernst genommen? Hape Kerkeling würde an dieser Stelle ein inbrünstiges "Hurz" schmettern. Mir scheinen hier nämlich die gleichen Mechanismen zu greifen, wie wenn man jemandem ein paar hingekritzelte Linien schweineteuer verkauft, nur weil man unter das Geschmiere "Picasso" schreibt.

Roux's Behauptung ist billig und total hilflos, obendrein ist sie durch Zeugenaussagen widerlegt. Nicht mal ein einziger unseriöser "Experte" ließ sich mit viel Geld locken, für diesen Unfug seinen Namen herzugeben.

Aber der Fantasie scheinen ja keine Grenzen gesetzt, wenn es bei Verbrechen darum geht Ausreden zu finden, diverse "Überraschungsbesuche" aus anderen Kriminalfällen lassen grüßen. Roux's kläglicher Ansatz mit den weiblichen Ozzy-Schreien und dem sicherheitshalber noch dazuerfundenen Ringing in the Ears ist von all diesen Erklärungsversuchen aber mit Abstand der absurdeste.

Doch anscheinend kriegt man auch den größten Schwachsinn in einige Köpfe hinein, wenn man ihn nur oft genug wiederholt. Beruhigend nur, dass solche Gehirnwäscher sich ungewollt selbst entlarven und zumindest beim Großteil der kritischen Zeitgenossen mit ihren Vorstößen genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie bezwecken.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 17:52
Hallo ihr Aufrechten ;-)
Ich verfolge eure Diskussion immer mit Interesse, mir selbst fällt nicht mehr viel ein außer: Hoffen und Bangen bis zum Urteil...
Eine Sache macht mir aber immer Probleme, das ist Reevas Handy - sie hatte es dabei, hat aber niemanden um Hilfe gerufen. Da hakt es bei mir immer wieder - eigentlich bin ich auch davon überzeugt, dass sie vor einem wütenden OP geflüchtet ist - warum sonst die verschlossene Tür? Aber warum kein Notruf übers Handy? ? Oder hab ich da was falsch verstanden?
Also irgendwie passt alles nicht richtig zusammen und ihr deckt auch immer wieder Schwachstellen der Anklage auf.
Geht mir auch so - zu vieles ist für mein Gefühl nicht geklärt... Obwohl ich andererseits finde, die Argumente der Verteidigung sind so lächerlich, dass man sie gar nicht ernst nehmen kann. Und trotzdem....!?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 17:54
@muscaria
Oh oh, armer Picasso - der muss immer als Sündenbock herhalten...;-))
Ansonsten aber hast du recht.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 17:57
@TruthLove

Na ja, das Handy wurde unter dem Badvorleger gefunden - Ozzy will ja versucht haben, den Notruf damit zu wählen...Es muss also nicht zwangsläufig im Klo gewesen sein. Ist natürlich alles spekulativ - wir werden die Wahrheit nie erfahren, denn die könnte mehrfach lebenslänglich ausfallen.

Am 11. wissen wir mehr und dass er verurteilt wird, dessen bin ich mir so sicher, wie das Amen in der Kirche - die Betschwester weiß das auch!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 17:57
muscaria schrieb:Mir ist unbegreiflich, wie man die Behauptung "Oscar schreit in Panik wie eine Frau" auch nur ansatzweise ernst nehmen kann.
Und wohin qualifizierst du die Aussage von Frau van der Merwe?

Nicht, dass ICH auch glaube, dass OP die ganze Zeit geschrien hat, sondern - die Richterin, und VOR ALLEM 2 Beisitzern, können zur Sache so und so sich nähern!

***

@elweko

Vielen Dank für das Mitleid!


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

31.08.2014 um 18:05
@TruthLove

Handys.
Da gab es sogar 2 Handys von RS und 2 von OP.

Ich glaube, OP mit seinem Team haben die Handys da gestreut, damit die Polizei nach den FÜNFTEN zu suchen nicht merken wird.

Weiter entsteht die Frage, wieso war es so wichtig, den Fünften zu behalten!?
Meine Meinung - das Handy wurde manipuliert! Obwohl im Prozess diese Tatsache nicht zum Ausdruck kam...


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wolfsrudel386 Beiträge
Anzeigen ausblenden