Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Trial, Steenkamp, Pistorius

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 22:12
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:wenn man halt so vulnerable ist wie du..;)
Weil ich es kann!



images


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 22:52
Ich glaube, das hatte sich Masipa auch anders vorgestellt. Unter solchen Voraussetzungen will niemand in den Ruhestand gehen.

In SA sowie weltweit wurde sie von hochrangigen Rechtsgelehrten kritisiert, das Recht falsch ausgelegt zu haben.
Ihre richterliche Reputation wird angezweifelt, sie steht unter Polizeischutz und nach der Sentence wird es nicht besser werden.

Etwas Milde hätte man evtl. noch verstehen können, wenn die entsprechenden Begründungen dazu nachvollziehbar wären.
Aber im Gegenteil - ihre eigenartige Auslegung des Gesetzes macht sprachlos - nicht im Sinne der Gesetzgeber.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 12:49
Ein Interview mit June Steenkamp:

http://www.ibtimes.co.uk/june-steenkamp-oscar-pistorius-killing-my-daughter-reeva-was-no-accident-1465764

Ja, ich glaube auch, dass Reeva einen schmerzhaften, schrecklichen Tod starb - und gelitten
hat.....
Warum biegt man das so hin, dass sie ja nichts davon mitbekommen hat, weil sie gleich nach
dem ersten Schuss ohnmächtig wurde und nicht geschrien hat; obwohl mehrere Zeugen genau
diese Schreie hörten.
Ich begreife sowas nicht - genau wie die Mutter!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 13:30
...und ein "anger-Problem" hat Ozzy natürlich auch nicht. :( Man konnte das schon nach
seiner ersten Niederlage seit Jahren bei den Paralympics in London sehen, wie er ausrastete
und mit kruden Thesen um sich warf, damit aber nicht durchkam; aber lest selber:

http://www.express.co.uk/news/world/510344/Oscar-Pistorius-Athlete-went-on-a-two-hour-rampage-at-London-Paralympics


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 13:48
@fortylicks

Ja, Reeva hat Unvorstellbares durchgemacht, davon bin ich felsenfest überzeugt. Danke für den Link!

Auch interessant, Reevas Vater möchte OP treffen und riskiert dadurch seine sowieso schon sehr angeschlagene Gesundheit:

http://www.ibtimes.co.uk/oscar-pistorius-trial-reeva-steenkamps-dad-wants-meet-bladerunner-says-id-hate-be-him-1444196

Die Steenkamps tun mir so Leid. Reevas Mum hat den ganzen Prozess verfolgt, Tag für Tag war sie im Gericht und hat sich das alles angehört, die Zeugenaussagen, das Geschwurbel von Roux& Co., Ozzys jämmerliche Auftritte...ich mag mir gar nicht vorstellen, was die Familie durchgemacht hat und noch macht.

Dass Reevas Eltern Ozzys Wöörschn nicht glauben, bestätigt mich zusätzlich (nicht dass das wirklich nötig gewesen wäre!) dass es UNMÖGLICH so gewesen sein kann wie er behauptet. Denn WENN es so gewesen wäre, hätten sie zumindest als kleinen Trost die Gewissheit gehabt, dass Reeva nicht gelitten und schon vor den Schüssen den blanken Horror erlebt hat. Aber so....terrible!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 13:51
fortylicks schrieb:Warum biegt man das so hin, dass sie ja nichts davon mitbekommen hat, weil sie gleich nach
dem ersten Schuss ohnmächtig wurde und nicht geschrien hat; obwohl mehrere Zeugen genau
diese Schreie hörten.
Weil Nel dazu kein adequates Szenario zur Analyse vorgeschlagen hat.
Weil somit für die Reevas Schreien Platz in der Timeline nur für 2-3 Sekunden da blieb, nicht 17 Minuten, wie es in Tat war!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 14:01
@Ahnungslose
Weil Nel dazu kein adequates Szenario zur Analyse vorgeschlagen hat.
Weil somit für die Reevas Schreien Platz in der Timeline nur für 2-3 Sekunden da blieb, nicht 17 Minuten, wie es in Tat war!


Aber Nel hat doch!? Oder, besser gesagt, seine Zeugen, die die Schreie hörten, und Mangena, er hat es sogar vorgemacht wie Reeva gefallen ist usw. Und die Pause nach dem ersten Schuss, Juror13 schreibt dazu "Oscar has changed his position", in der Reeva durchaus noch schreien konnte. Auch wenn es nur wenige Sekunden waren "the sound of bloodcurdling screams", so wie Michelle Burger es beschrieben hat - da können 2-3 Sekunden sehr lang sein.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 14:10
Dass die Schreie über 17 Minuten gingen, wollte Masipa trotz der eindeutigen Zeugenaussagen nicht akzeptieren:
„At 03:15:51 Dr Stipp made a call to security and then at 03:17 he attempted to call 10111. The timing of the call to security is important as it is an indication that the time when Ms Stipp heard the gunshots must have been much later than 03:02. I say this because from their evidence it is clear that both Mr and both Dr and Ms Stipp regarded the incident as an emergency which warranted prompt action, and there seems to be no reason why they would delay seeking help. Hence, as counsel for the defence correctly admit, it is unlikely that Ms Stipp would take as long as 13 minutes before she and her husband could respond to the emergency. It is more probable that the time Ms Stipp heard shots was much later than the time that she mentioned.”

Sie hält es für unwahrscheinlich – ganz im Gegensatz zu der stimmigen Version von OP :(


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 14:33
@BaroninVonPorz
Gibt es eigentlich irgendeine Möglichkeit als Prozeßbeteiligter, also z.B. als Zeuge gegen die Richterin vorzugehen? Oder muss man sich das als Zeuge bieten lassen?

Ich bin wie Ahnungslose davon überzeugt, dass Reeva so lange geschrien hat (15-17 Min.), einmal vom möglichen und einzig wahrscheinlichen Ablauf her und außerdem von den Zeugenaussagen, die das ja ganz klar belegen. Können Nebenkläger nicht einen Befangenheitsantrag stellen?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 14:48
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:Weil Nel dazu kein adequates Szenario zur Analyse vorgeschlagen hat.
Eben - ich weiss nicht warum man das nicht sehen will, er hätte das unbedingt tun müssen und zwar egal welchen Erfolg er sich damit ausrechnet, einfach damit es festgehalten ist, damit es gegen die
absurde Version des Täters steht - und außerdem hätte die Richterin das ja - nehme ich an - dann doch widerlegen müssen oder zumindest Stellung nehmen, die Version des Täters wäre evtl. WENIGSTENS relativiert worden.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 14:49
Ja Rabenfeder, ich gebe dir da inzwischen Recht.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 15:48
@Rabenfeder
Rabenfeder schrieb:Gibt es eigentlich irgendeine Möglichkeit als Prozeßbeteiligter, also z.B. als Zeuge gegen die Richterin vorzugehen?
Nein, es gibt diesbezüglich keine rechtliche Handhabe der Zeugen. Wie die Richterin ihre Aussagen bewertet, liegt allein in ihrem Ermessen. Ich gehe davon aus, dass wie im deutschen Strafprozessrecht Zeugen auch keinen Befangenheitsantrag stellen können. Das Ablehnungsrecht wegen Befangenheit steht nur der Staatsanwaltschaft, dem Privatkläger und dem Beschuldigten zu. In diesem Fall gab es ja keine Nebenkläger.
Rabenfeder schrieb:ich weiss nicht warum man das nicht sehen will, er hätte das unbedingt tun müssen und zwar egal welchen Erfolg er sich damit ausrechnet,
Ich stimme dir ja ebenfalls im Grunde zu. Nel hätte einen umfassenderen Gegenentwurf zu Rouxs Timeline vorstellen sollen, auch wenn ihn diesbezüglich keine Beweispflicht trifft. Es hätte aber nützlich sein können, um OPs Version zu entkräften – wäre dessen Version verworfen worden, hätte es keinen Weg an der Mordverurteilung vorbei gegeben (wobei ich mir da bei Masipa auch nicht mehr so sicher bin, ob sie nicht doch einen gefunden hätte).
Nel ging wohl davon aus, dass dies nicht notwendig sei. Tatsächlich hatte er auch bereits mehr geliefert, als der Mordtatbestand verlangt – er konnte Hinweise auf ein mögliches Motiv aufzeigen, er hat eine grobe Timeline angegeben, wann die tödlichen Schüssen erfolgten – dies hat er auch begründet. Er hat OP im Kreuzverhör als armseligen, unehrlichen und nur auf seinen eigenen Vorteil bedachten Zeugen offenbart. Er konnte Zeugen präsentieren (Ohrenzeugen und Experten), die OPs Version klar widersprachen. Auf der Basis dessen, was Nel angeboten hat, wäre es -entsprechenden Willen vorausgesetzt- ohne Weiteres möglich gewesen, OPs Version abzulehnen.
Ich gebe dir dennoch Recht – Nel hätte noch mehr tun sollen. Meine Einschätzung, dass ihm das am Ende wohl nichts genutzt hätte, verändert dies allerdings nicht.

Letztlich war die Möglichkeit, dass das Gericht OPs Version nicht ausschließen wird, immer zu berücksichtigen. Allerdings hätte ich eine sorgfältigere Auseinandersetzung mit den eingebrachten Zeugenaussagen erwartet. Dass vieles ohne jegliche Begründung unberücksichtigt blieb, ist für mich nicht nachvollziehbar. Das gleiche gilt für die teilweise nicht zutreffende (zumindest stark verkürzte) Wiedergabe von Zeugenaussagen. Letztlich ist diese Bewertung von Indizien durch das Gericht jedoch nicht durch die Anklage angreifbar.

Eigentlich war Nel auch für den Fall, dass das Gericht OPs Version akzeptiert, gut gerüstet. Er hat deutlich gemacht, warum dessen 2 Defences nicht greifen (insoweit scheint die Richterin seiner Argumentation auch gefolgt zu sein). Auch seine Ausführungen zum Eventualvorsatz und dem error in persona waren schlüssig. Was diesbzgl. schief gelaufen ist, kann Nel mMn nicht angelastet werden.

Unter dem Strich bleibe ich bei meiner Einschätzung, dass Nel für eine Mordverurteilung genug geliefert hatte – bei einer richtigen Anwendung des Rechts hätte es gereicht.
Er hätte aber seinen Fall durch Zusammenfassung aller Zeugenaussagen in einer Timeline noch besser präsentieren und damit der Version OPs eine noch klarere Gegenposition entgegensetzen können. Da im Vorhinhein nicht absehbar war, in welcher Weise die Richterin ihre Bewertung vornimmt, hätte er dies zur Absicherung seines Falles tun sollen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 15:49
http://www.women24.com/Wellness/BodyAndSpirit/Oscar-Pistorius-verdict-20140917

. Masipa’s judgment is nevertheless frustratingly perplexing.
She found him guilty of discharging a firearm in public, arguing that whether intentional or not, he was responsible and should have known better since he was trained in handling guns.
However, she did not apply the same logic when she found him not guilty of murder. Intruder or Steenkamp behind the door, he shot four bullets through it, knowing full well what those bullets would do.

Masipa thus believes that he didn’t mean to kill Steenkamp, he just meant to defend himself from an ‘intruder’ hiding in his locked bathroom. Again, she did not apply that logic when he was cleared of illegal possession of ammunition, because he quite simply did not mean to possess the ammunition in his possession.
What is most disappointing about her judgement is, not only will he serve 15 years or less, but because he is not guilty of murder, his actions are not recognised as an escalation of domestic abuse that culminated in another case of femicide.


Die Logik der Richterin ist auf der Strecke geblieben. Wenn Nel es möchte und sie wenigstens einen Funken Grösse besitzt, wird sie einem Appell stattgeben.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 15:52
@Mauberzaus

Die Richterin hat schon bemerkt, dass ihr Urteil ungläubiges Entsetzen hervorgerufen hat, da nützte der Schlusssatz, Roux möchte dafür Sorge tragen, dass Uncle Money Arnold weitere Vorkommnisse verhindert, wie im Nightclub und Ozzy pünktlich erscheint, auch nichts mehr.
Mauberzaus schrieb:he was responsible and should have known better since he was trained in handling guns.
Ja und in der fraglichen Nacht, war es nicht anders...warum sie hier zu unterscheiden vermag, erschließt sich mir nicht.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 16:03
Dass er absolut klar zu denken vermochte, auch kurz vor Schussabgabe, bewies er damit, dass er für sich die Konsequenzen eines Warnschusses einzuschätzen vermochte, nur was mit dem intruder bei Abgabe von vier Schüssen in einen kleinen Raum geschehen könnte, sich das vorzustellen, dazu soll er überfordert gewesen sein?

Wer's glaubt. Einen klareren Fall von Eventualvorsatz kann es kaum geben.
Und da wundert man sich in gewissen Kreisen über die Empörung in der Bevölkerung.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 18:00
BaroninVonPorz schrieb:Auf der Basis dessen, was Nel angeboten hat, wäre es -entsprechenden Willen vorausgesetzt- ohne Weiteres möglich gewesen, OPs Version abzulehnen.
Anstatt des 'entsprechenden Wille' war da aber ein ganz anderer Wille present:-(

Nel hat entweder das IQ der Richterin überschätzt oder ihre Motivation nicht erkannt und unterschätzt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 18:11
@BaroninVonPorz


At 03:15:51 Dr Stipp made a call to security and then at 03:17 he attempted to call 10111. The timing of the call to security is important as it is an indication that the time when Ms Stipp heard the gunshots must have been much later than 03:02.

Es gab aber noch eine 'Indication' - der Wache, der auf Fahrrad unterwegs war, hat Pieter Baba informiert, dass es auf dem Gelände Schüsse um 2:58 zu hören waren!! Genau die gleiche Zeit, was die Stipps angegeben haben!!!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 18:32
Neben Frank findet auch die Person Pieter Baba kein Interesse für die Medien. Erstaunlich, da die Nacht sei sein letzter Arbeitstag in dem Security gewesen. Ist er freiwillig, geplant weggegangen oder ist er entlassen worden?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 18:58
Also hier wird noch viel zu sehr nach deutschem Recht gedacht. soweit ich konnte habe ich den Prozess anfaenglich verfolgt, irgenwann wurde mir aber klar, dass die Richterin gezielt eingesetzt wurde. Wenn es um Antraege ging, hat Sie vertagt oder ist in Teepause gegangen. diese Richterin hat zwar fleissig notiert, die Frage bleibt, was. Wie ich schon schrieb eine Marionette. Auch Nel, den man so als Puttbill lancierte, da war ich mir anfaenglich nicht sicher, hat eigentlich, ausser, dass er OP vermeintlich streng anging, juristisch keine Glanzleistung abgegeben. 6 Jahre habe ich in Kapstadt gelebt, eine wunderschoene Stadt und auch ein wunderschoenes Land und habe noch einige Freunde dort. Dennoch geht man eines Tages zurueck, weil man nicht mit dieser Kriminalitaet leben moechte und es sind die Sprueche, die man sich nicht laenger anhoeren moechte, wie z. Bsp., wir in Suedafrika haben Gesetze, um Sie zu brechen.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

17.09.2014 um 19:19
@Ahnungslose
Es soll jetzt nicht zu pessimistisch klingen. Vielleicht koennen sie sich nicht mehr auessern! Und auch der Presse sind die Haende gebunden, um frei zu schreiben.


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden