Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 16:52
Don`t do it:

http://politicafemminile-italia.blogspot.it/2014/09/letter-to-oscar-pistorius-in-reevas.html


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:07
@BaroninVonPorz

Danke. Das hatte ich gar nicht so mitbekommen. Also die Aussage von Masipa ist hier mehr als schwammig und m.M.n. nicht korrekt. Wenn ich etwas illegales daheim lagere, so trage ich die Schuld dafür. Hier ganz klar: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ganz gleich ob ich etwas benutzen wolle oder nicht. Ich kann ja keine Drogen lagern und behaupten ich wollte damit nichts anfangen.

Hier kann man doch schonmal die Entscheidung anfechten. Im Urteil wurden viel zu wenig Aspekte noch beachtet (die Änderungen / Anpassungen seiner Aussagen, Evereything is fine, das nicht erinnern, seine Vortaten bzw. jetzigen Vorstrafen und und und)

Worauf ich hinaus will ist, dass OP im Gesamturteil eigentlich theoretisch unmöglich an einer Bewärungsstrafe vorbei zu kommen.

Aber nach diesen dubiosen Urteilen, wage ich dies nun sehr zu bezweifeln. Leider.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:10
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anfeindungen-nach-pistorius-urteil-von-der-richterin-zum-opfer-a-991858.html


haben wir also ein neues Opfer.Manno warum machen die das alles nur,warum wollen die alle Opfer sein.WO SIND DIE, DIE TÄTER SEIN WOLLEN!!

Bitte mal alle Täter hier melden!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:13
Haben wir diese scheiß Opferindustrie JK zu verdanken.
Na wenn es JK nicht schafft wer dann?


wir haben doch jetzt hier eine Täterindustrie


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:21
Masipa ist doch Täter und kein Opfer.Masipa ist Richterin und somit immer Täter indem sie Urteile fällt.Wenn sie Opfer ist,dann weil sie Gründe hatte die sie nicht selber mehr in der Hand hatte.

Mal sagen muss,ich hätte nie geglaubt von dieser hochgelobten Richterin so ein wiedersprüchliches Urteil zu bekommen.Wenn man die Begründung liest tut es einem tierisch im Kopf weh.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:25
mal frage?

war das nicht so das man sich den Richter wählen durfte von der Verteidigerseite.Ich meine das habe ich mal ganz am Anfang gelesen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:41
@BaroninVonPorz
Dann hat die Richterin also auch hier einen weiteren Präzedenzfall geschaffen: Man darf illegale Munition bei sich lagern! Wer kann einem beweisen, dass man sie wirklich besitzen oder gar benutzen wollte????
Das ist ja unglaublich. Das kann doch unmöglich so stehenbleiben!

@MrSmith
Das Urteil ist in seiner Begründung mit ihren diversen Widersprüchen wirklich so absurd, dass man sich gezwungen sieht, solche Schlussfolgerungen zu ziehen!
Man möchte diesen Unsinn in Sinn verwandeln!
Tatsächlich hat die Richterin ja nach allem, was man weiß, bisher vernünftig geurteilt.
Aber will sie sich wirklich ABSICHTLICH mit so einem Urteil in den Ruhestand verabschieden - ????
Das kann ich mir nicht (mehr) vorstellen - anfangs hatte ich auch an sowas gedacht, aber jetzt, wo die ganze Widersprüchlichkeit und man muss sagen Parteilichkeit offensichtlich wird, glaube ich daran nicht mehr.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 17:43
Dass die Richterin jetzt in so einer Weise persönlich angegriffen wird, ist natürlich zu verurteilen.
Das dient der Sache auch überhaupt nicht und bestärkt wiederum nur die Gegenseite!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 18:06
@Mr. Smith
Warum lobt man immer die Richterin? Sie wurde meiner Meinung nach lanciert als solches. Als Frauenrechtleri n und gute Richterin, auch koerperbehindert. Hast Du links dazu? Ich konnte bislang nichts finden. Und warum jetzt wieder 4 Wochen? Damit die Bevoelkerung sich etwas abkuehlt bis zum naechsten Schock?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 18:27
@ProudlySA
ProudlySA schrieb: Und warum jetzt wieder 4 Wochen? Damit die Bevoelkerung sich etwas abkuehlt bis zum naechsten Schock?
Genau das ist auch meine Vermutung. Es gibt keinen Grund für die verlängerte Pause, ausser dass man hofft, dass sich die Wogen bis dann wieder geglättet haben. Das Unrecht für Reeva wird dem gemeinen Volk häppchenweise serviert. Vielleicht macht man da allerdings die Rechnung ohne den Wirt.....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 19:11
@BaroninVonPorz
BaroninVonPorz schrieb:Er sei zwar im Besitz der Munition, wollte sie aber gar nicht (für sich) besitzen.
Hiess es nicht, diese Munition, die er lagerte, passe nicht in seine Waffe? Er hatte sich
aber mit seiner nächsten Waffenlieferung eine bestellt, für die die gelagerte Munition passt.

@MrSmith
Die Idee, dass die Richterin quasi sich selbst und ihre Reputation opfert, um dem Staat einen verdeckten Revisonsgrund zu liefern ist eine wahrhaft schöne Verschwörungstheorie, obwohl ich ja was dafür
übrig habe, glaube ich aber eher nicht, dass das wahr sein kann ;)
Masipas False Flag ^^ *lol*

Die ISIS Videos hingegen sind tatsächlich gefälscht....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 19:36
Auch wenn ich mich jetzt mal wieder extrem unbeliebt mache, wiederhole ich hier nochmal
dass Nel der Richterin nicht die Steilvorlage geboten hat, die sie gebraucht hätte

das sehe ich auch ein wenig anders als @BaroninVonPorz, weil es m.M.n nicht so ist, dass es nichts gebracht hätte, wenn Nel dies + das und das noch angeführt hätte, weil Masipa ja wesentliche Zeugenaussagen/Beweise/Indizien ausgeschlossen hat.

ERST kam Nel mit seinen Zeugenaussagen und (vermeintlichen) Beweismitteln. Schon hierbei hat er es versäumt, diese in einen für die Richterin nachvollziehbaren, sinnvollen und somit glaubwürdigen Zusammenhang zu bringen. Er hat es vorausgesetzt, dass SIE das tun würde und wohl seiner Meinung nach MÜSSTE, aber sie brauchte es wohl "vorgekaut" ;)

DANN kam wieder Nel mit seiner letzten Chance, das nachzuholen = seinem Schlussplädoyer.
Und auch das liess zu wünschen übrig.

- Nel hat es versäumt, die unterschiedlichen Geräusche, die seine Hörzeugen zu unterschiedlichen Zeiten gehört haben, zu erklären. Es war klar, dass es 2 verschiedene Geräusche gegeben hat (Schüsse +Kricketschläge).

- Nel hat die Aussagen seiner Hörzeugen, ALLE Bängs, die diese hörten, waren Schüsse,

im Raum stehen lassen

anstatt selbst darauf hinzuweisen, dass die Zeugen Schüsse und Kricketschläge verwechselt haben können.

- Nel hat die Kricketschläge völlig ignoriert und TROTZ des Hinweises von Vermeulen zu keiner Zeit klar herausgestellt, WANN (nach Meinung der Anklage) WELCHE Geräusche zu hören waren.

- Nel hat die wichtigen Aussagen seiner eigenen Experten zu keiner Zeit in klaren Zusammenhang mit dem Tatablauf gebracht, sondern

diese Zeugenaussagen zusammenhangslos im Raum stehen gelassen

und es somit dem Gericht überlassen, die Bedeutung dieser Aussagen nach eigenem Ermessen
zu interpretieren.

Besonders deutlich wurde dies bei der widersprüchlichen Aussage von Mangena

Reeva war nach dem 1. Schuss in der Lage zu schreien,
starb jedoch nur wenige Atemzüge nach dem 4. (tödlichen) Schuss

und der Aussage des Blutspritzer-Experten

Blutspritzer an den Wänden belegten arterielle Schübe, was OPs Version bestätigt, dass Reeva noch lebte, als OP sie die Treppe hinunter trug.

--> Die Schüsse erfolgten laut OP/Masipa gegen 3:12....
Danach lief OP mehrmals vom Bad ins Schlafzimmer, auf den Balkon, rief
um Hilfe, zog Prothesen an ....

--> Die Kricketschläge erfolgten laut OP/Masipa gegen 3:16/3:17....
Danach öffnete OP die Toilettentür mittels Schlüssel, zerrte Reeva aus
der Toilette, griff Reeva?s Handy, lief zurück ins Schlafzimmer, um
seine Handys zu holen....

--> Um 3:19 rief OP Stander an, um 3:20 rief OP 911 an, lief danach
runter in die Eingangshalle, um die Tür zu öffnen, wieder rauf in den 1.
Stock, die Schlafzimmertür ließ sich nicht öffnen, dann erst nahm er
Reeva vom Boden hoch und ging mit ihr den langen Weg bis zur Treppe....

--> OP trug Reeva gegen 3:22 die Treppe hinunter (bei Ankunft Standers
befanden sich beide (OP mit Reeva) noch AUF der Treppe....

Somit ergibt sich eine Zeitdifferenz von ca. 10 Minuten nach dem letzten (tödlichen) Schuss und es ist klar, dass diese beiden Aussagen nicht zueinander passen !

Aber Nel ließ auch diese gravierende Diskrepanz im Raum stehen !

Nel hat

a) dem Gericht einfach keinen klaren Ablauf geschildert
b) Widersprüche weder erklärt noch ausgeräumt

und er hat es in seinem Schlussplädoyer sogar

c) dem Gericht freigestellt, diese Tat lediglich als fahrlässige
Tötung zu bewerten, anstatt ein solches Urteil ganz klar auszuschließen !

Oder sehe ich das falsch ?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 19:42
Zu c) kann ich nichts sagen, habe seine Worte nicht im Ohr.

Zu a) und b) gebe ich dir teilweise Recht, soweit ich deinen Wunsch nach mehr Aufklärung teile.
Doch: er brauchte gar keine Timeline, um ihn wg. murder ranzukriegen. Ops eigene Aussage, machte klar, dass er mit Verstand auf die Tür geballert hat. 4 mal. 4 mal mit tödlicher Munition. Das allein musste reichen für den Eventualvorsatz.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 19:49
@MrSmith
Ja der Eventualvorsatz wird jetzt auch Mittelpunkt stehen und zwar rein formal
an Masipas Urteil wird also als solches nicht gezweifelt - nehme ich an - das steht da, so wie es ist
die Frage wird nur sein, hat sie einen Fehler bei den Rechtsmitteln oder -grundlagen oder wie das
heisst, gemacht - ja oder nein - und das ganze wird auf den individuellen Fall angewendet
aber dazu können Rechtsexperten sicher mehr sagen, so einfach wird das ganze nicht zu revidieren sein und Nel muss es ja auch erstmal TUN...
Er hat der Richterin vertrauensvoll jeden Raum gegeben, wurde enttäuscht und geht jetzt dagegen vor, ist das denkbar ?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 19:51
Dass sie das Recht falsch angewandt hat, haben ja nun die Experten schon dargelegt. Judge Greenland oder Prof. James Grant zB.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 19:58
@MrSmith
Ob sie das Recht falsch angewandt hat oder nicht, ist in dem Fall eine juristische Frage, die sich sehr
verzwickt gestalten wird - ich ahne das - denn wenn ein gewisser "Notwehraspekt" berücksichtigt werden sollte, kann man das fantasievoll auslegen. Ich weiss, ich hab die Expertenmeinungen gelesen, eigentlich geht das nicht, weil die Notwehr ja abgelehnt ist (von Masipa) ....naja ich bin kein Jurist (zum Glück)...
Jedenfalls wird der Prozess nicht mehr aufgerollt, denke ich und es können also bestimmte Dinge auch nicht mehr gewürdigt werden, das scheint ein für allemal vorbei zu sein.
So habe ich es zumindest verstanden.
MrSmith schrieb:er brauchte gar keine Timeline, um ihn wg. murder ranzukriegen.
Es hätte die Auffassung des Staates aber gut abgesichert, bestärkt oder wenigstens Möglichkeiten aufgezeigt und Tatsachen gewürdigt - die es schliesslich gab, z.B. er KONNTE die Tür VOR den Schüssen aufgeschlagen haben usw. usw. da gibt es vieles, warum alles weglassen?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 20:12
Ja, diese Fragen sind berechtigt.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 20:17
@Rabenfeder

Obwohl ich grundsätzlich weiterhin davon überzeugt bin, dass Nel auch mit einer besseren Aufbereitung seines Falles bei der Richterin keine echte Chance gehabt hätte, kann ich einzelne Kritikpunkte durchaus nachvollziehen.

Ich hatte ja selbst eingeräumt, dass ich es ärgerlich fand, welche weitreichenden Schlüsse Vermeulen aus seinen Untersuchungsergebnissen zog. Hier wäre es in der Tat ohne großen Aufwand möglich gewesen, deutlich zu machen, dass es – auch nach Vermeulens Auswertungen – keineswegs ausgeschlossen ist, dass auch vor den Schüssen bereits auf die Tür eingeschlagen wurde. Damit wäre gleichzeitig verdeutlicht worden, dass die ersten gehörten Geräusche nicht zwingend die Schüsse gewesen sein müssen. Auch hätte man problemlos auf weitere Möglichkeiten, wodurch die ersten gehörten Geräusche erzeugt worden sein könnten (z.B. durch Schläge/Tritte gegen die Schlafzimmertür bzw. das Badewannenblech), hinweisen können.

Da dies jedoch jeweils nur Möglichkeiten sind, bin ich mehr recht sicher, dass die Richterin diese nicht zu Ungunsten OPs gewertet hätte. Sie hätte sich wieder auf die Auslegungsregel berufen, wonach aus Indizien nur dann auf die Schuld des Angeklagten geschlossen werden darf, wenn dies die einzig mögliche (vernünftige) Bewertung darstellt.

Auch jetzt gab es ja bereits Diskrepanzen von OPs Aussage zu festgestellten Ergebnissen – die Richterin sagt
selbst, dass er ein armseliger und unehrlicher Zeuge war – aber sie wertet nicht einmal das zu seinen Ungunsten. Ich bin nicht davon überzeugt, dass das Aufzeigen weiterer Diskrepanzen an diesem Vorgehen etwas geändert hätte.

Dennoch bin ich bei diesen Aspekten der Auffassung, dass es sinnvoll gewesen wäre, darauf zumindest kurz einzugehen - auch wenn ich letztlich bezweifle, dass es am Ergebnis etwas geändert hätte.

Die Kritik daran, dass Nel auch auf die fahrlässige Tötung in seinen HoA eingegangen ist, teile ich allerdings nicht. Das nicht zu tun, wäre ein echtes Versäumnis gewesen. Dann hätte es nämlich genau für den eingetretenen Fall, dass die Richterin OPs Version glaubt und sie den Vorsatz ablehnt, keine Argumentation der Anklage gegeben. Die Argumente der Verteidigung hätten dann unwidersprochen alleine dagestanden, womit die große Gefahr verbunden gewesen wäre, dass sich Masipa dann nur an deren Argumentation orientiert, da dieser nichts entgegengesetzt wurde.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 20:25
Trotz meiner wirklichen Enttäuschung bezüglich des Urteils, muss ich mir selbst eingestehen, zu verblendet gewesen zu sein...das Urteil, war demnach, fast absehbar...ich wollte es aber nicht. Einzig und allein Masipa nun die Schuld zu geben...ich weiß nicht.

Angefangen mit der Kautionsverhandlung--------->Menschen getötet, auf Kaution frei!

Psychological evaluation ----------------> outpatient...obwohl es wichtig und richtig gewesen wäre, dass er komplett, auch über Nacht überwacht wird.

Der Nachtclubvorfall- klar gegen Kaution verstoßen ---------> nicht belangt

Urteilsspruch --------------------> Kaution weiterhin gewährt

Warum wunder ich mich also?


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

16.09.2014 um 20:50
@BaroninVonPorz
BaroninVonPorz schrieb:Die Argumente der Verteidigung hätten dann unwidersprochen alleine dagestanden, womit die große Gefahr verbunden gewesen wäre, dass sich Masipa dann nur an deren Argumentation orientiert, da dieser nichts entgegengesetzt wurde.
Danke - das ist sehr aufschlussreich, auf diese Idee wäre ich nicht gekommen bzw. diese juristischen Feinheiten sind mir unbekannt.
BaroninVonPorz schrieb:Hier wäre es in der Tat ohne großen Aufwand möglich gewesen, deutlich zu machen, dass es – auch nach Vermeulens Auswertungen – keineswegs ausgeschlossen ist, dass auch vor den Schüssen bereits auf die Tür eingeschlagen wurde. Damit wäre gleichzeitig verdeutlicht worden, dass die ersten gehörten Geräusche nicht zwingend die Schüsse gewesen sein müssen. Auch hätte man problemlos auf weitere Möglichkeiten, wodurch die ersten gehörten Geräusche erzeugt worden sein könnten (z.B. durch Schläge/Tritte gegen die Schlafzimmertür bzw. das Badewannenblech), hinweisen können.
Ja das sieht sollte man meinen....es wäre dann zumindest ein anderer Eindruck des Geschehens festgehalten worden, den Masipa doch auch inhaltlich hätte "beantworten" müssen...also darauf eingehen..
BaroninVonPorz schrieb:die Auslegungsregel
In SA gibt es sicher auch diese dicken Bücher mit Kommentaren zu Gesetzestexten, also Auslegungen, sicher von anderen in der Juraszene bekannten Autoren als in D
und wenn ich das richtig sehe, hat Masipa diese auch zitiert in ihrem Urteil, aber anscheinend dann doch ganz eigenwillige Schlüsse draus gezogen und die sind gegen jede Vernunft wie mir scheint.
BaroninVonPorz schrieb:, wonach aus Indizien nur dann auf die Schuld des Angeklagten geschlossen werden darf, wenn dies die einzig mögliche (vernünftige) Bewertung darstellt.
dann hat sich Nel wohl sehr strikt ans Gesetz gehalten, während Roux eine fantasievolle Auslegung liefern durfte...
Ich finde aber schon, dass einige Indizien, einschliesslich des von dir satirisch geschilderten unbemerkten nächtlichen kulinarischen Hindernislaufs Reevas sich einer "einzig möglichen vernünftigen Bewertung" nicht gänzlich verschlossen hätten ;)
BaroninVonPorz schrieb: Ich bin nicht davon überzeugt, dass das Aufzeigen weiterer Diskrepanzen an diesem Vorgehen etwas geändert hätte.
Naja die scheint ein harter Brocken zu sein, das wusste man aber nicht vorher und deswegen dann alles wegzulassen, und ein eher marginales Bild der Tat von Seiten der Verteidigung zu liefern, aber anscheinend hat diese weniger Möglichkeiten als die Anklage....


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden