Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Trial, Steenkamp, Pistorius

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:02
@Baruchan
Aber immer schön mit Anzug und Krawatte ... ;-))


melden
Anzeige
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:03
@scorpius
aber hallo nicht wie andere.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:04
Onkelchen gibt wieder einmal 'n Statement ab ...


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:05
@scorpius
üertragen?


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:06
habs is nix zu verstehn


melden
Baruchan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:07
vielleicht besser so.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:07
scorpius schrieb:Aber immer schön mit Anzug und Krawatte ... ;-))
Die Knastkluft gibts doch erst im Gefängnis.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:12
Es wäre halt schlecht für die Gerechtigkeit in Südafrika, wenn der Eindruck entstünde, dass Reiche und Berühmte vor Gericht besser behandelt werden als Arme.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:14
Anfänglich war die Übertragung grottenschlecht, man hat Onkelchen [zum Glück ;-))] nicht komplett verstehen können ...
Resümierend hat er sich bedankt, den Medien empfohlen das Urteil zu akzeptieren, und als Familienangehöriger hat er seinen Enkel unterstützt und mitgelitten ...
Die Anklage wollte seiner Meinung nach vom Mordvorwurf nicht weg, das ist durch das Urteil jetzt aber endlich geschehen ...

So ungefähr sein Statement (keine Fragen zugelassen) ...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:27
Hallo an Alle...u
m 12.30uhr gibts auf ntv ein special
über die verhandlung


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:27
Martin Hood (Lawyer in SA) sagte gerade im TV, dass auch er Möglichkeiten für eine Revision sieht, nicht zuletzt, weil selbst die Richterin in ihrer Strafmaßverkündung einen "Vorsatz" anführte (dolus eventualis) ...
Gespräche mit Berufskollegen haben ihm bestätigt, dass MyLady das Gesetz nicht richtig angewandt hat ...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:28
Hingegen prüft die südafrikanische Justiz die Möglichkeiten einer Berufung, wie ein Sprecher der Nationalen Strafverfolgungsbehörde (NPA) nach Verkündung des Urteils sagte. Überprüft werde nicht allein das Strafmaß, sondern auch, ob Pistorius nicht doch wegen Mordes verurteilt werden müsste, sagte der NPA-Sprecher. Er reagierte damit auf heftige Proteste der Frauenliga des regierenden Afrikanischen Nationalkongress (ANCWL) gegen das Strafmaß.
http://www.stern.de/politik/opfer-familie-zufrieden-justiz-prueft-berufung-2146864.html

Nur ein Abschnitt aus dem Artikel... wie ist das zu verstehen, die Justiz, wer ist damit gemeint?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:41
Auch der Vater von Reeva hat gerade in einem kleinen Filmausschnit gesagt, dass er "satisfied" sei ...

Wenn die eigentlichen Opfer mit dem Strafmaß also klarkommen, wird es wohl kein Appeal o. ä. geben, denke ich ...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:49
Es wird Ozzy bestimmt nicht schlecht ergehen.
Der Kapstädter Strafverteidiger Keith Gess sagt: "Wenn man Geld hat, ist das Leben im Gefängnis deutlich einfacher. Gefangene sind dann in der Lage, einen Fernseher zu bekommen, Brathähnchen, Whisky und einige hatten auch schon Partys."
Ozzy-tronk


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:50
Aber Hausarrest wäre natürlich angenehmer gewesen.

ozzy-tuis


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 12:54
Danke für eure fleißigen postings.
Hab den Abtransport noch verfolgen können.
Fünf Jahre - das ginge vielleicht grade noch - aber zehn Monate??? Das darf doch wohl nicht wahr sein.
Ich hoffe sehr, Nel wird nach gründlicher Prüfung in Appeal gehen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 13:00

Fünf Jahre Knast - das wollten ihm seine Verteidiger aus gutem Grund ersparen. Im Gefängnis-System von Südafrika erwarten Oscar Pistorius eine Welt voller eigener Regeln und brutaler Gewalt. Ein berüchtigter Gang-Anführer droht dem Paralympics-Star bereits jetzt – falls er im Knast als Prominenter eine Sonderbehandlung genießen sollte.

Er bricht vor Gericht zusammen, beteuert unter Tränen seine Reue. Die vergangenen Monate waren für Oscar Pistorius die Hölle. Der einst von den Medien gefeierte Paralympics-Star ist so wie tief gefallen, wie man nur fallen kann. Pistorius ist ein gebrochener Mann. Doch nun wird es für ihn noch schlimmer kommen. Die Richterin hat das Strafmaß verkündet: fünf Jahre Gefängnis. Das wollten ihm seine Verteidigung ersparen - aus gutem Grund.

Schon vor einem Haftantritt wird er bedroht. Falls Pistorius eine Sonderbehandlung im Gefängnis bekommen sollte, will ein berüchtigter Gang-Anführer eine Attacke auf ihn in Auftrag geben. Gleichzeitig jedoch mehren sich Gerüchte, für den Sportler sei bereits eine Hochsicherheitszelle reserviert worden - in einem der härtesten Gefängnisse des Landes.
Gang-Anführer bedroht Pistorius öffentlich

„Wenn er denkt, er kann hierher kommen und sich Computer, Handys und einen großzügigen Lebensstil erkaufen, dann soll er wissen: Das wird nie passen, solange ich da bin.“ Das sagt Khalil Subjee – bekannt als der General – in einem Zeitungsinterview, von dem die britische „Daily Mail“ berichtet. Subjee ist der Anführer einer Gang mit dem Namen "26er", die zusammen mit zwei anderen Clans die Kontrolle über Südafrikas Ge
http://www.focus.de/panorama/welt/gruppenvergewaltigungen-brutalitaet-knast-gangs-gang-boss-droht-pistorius-das-erwartet...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 13:03
Ich hoffe auch, dass Nel in Revision geht. Denn das Urteil war niemals: Justice für Reeva....
Und ich finde, das hat Masipa falsch verstanden und ihr Argument: "Rache" wäre keine gute
Begründung für etwas, ist falsch. Es geht nicht um Rache: es geht um Gerechtigkeit; nur lernte
man in diesem Prozess, dass es die wohl nicht gibt....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 13:10
Hier noch ein paar klare Worte von Kai Feldhaus der uns ja auch durch den Prozess begleitet hat. Er bringt es kuurz und knapp auf den Punkt!!!
http://www.bild.de/news/ausland/gefaengnis/warum-dieses-urteil-angemessen-ist-38231834.bild.html
Pretoria (Südafrika) – Oscar Pistorius hat seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen. Ohne Vorwarnung, mit vier Schüssen, von denen drei sie trafen, durch eine verriegelte Toilettentür hindurch.

Dafür muss der Mann, der als der „Blade Runner“ bekannt wurde, nun ins Gefängnis, fünf Jahre lang. Sein Anwalt hatte Hausarrest gefordert, seine Fans wettern, der arme Junge sei doch längst genug gestraft mit der Last seiner Tat.

Die Richterin hat das Strafmaß nach dem Urteil wegen fahrlässiger Tötung verkündet: Oscar Pistorius muss 5 Jahre in Haft!

Ich sage: Pistorius sollte dankbar sein. Er hat verdammt viel Glück gehabt.

Gehen wir – im Zweifel für den Angeklagten – mal davon aus, dass Pistorius` Version der Tatnacht stimmt. Er wachte auf, ging zum Balkon, bekam nicht mit, dass seine Freundin, die neben ihm schlief, ins Bad schlich. Er hörte ein Geräusch, bekam es mit der Angst, nahm seine Waffe, feuerte blind auf die Toilettentür.

Es gibt viele Dinge, die an dieser Version nicht sonderlich plausibel sind. Ich finde: Es ist vollkommen egal, ob es so war oder nicht. Man kann diese Tat als Totschlag werten. Das Gericht entschied auf fahrlässige Tötung, und hat Pistorius damit ein paar Jahre Leben in Freiheit geschenkt.

Unter dem Strich bleibt: Pistorius hat einen wehrlosen Menschen, der sich in einer Toilette eingeschlossen hat, abgeknallt. Niedergeschossen wie einen tollwütigen Hund. Ob nun seine Freundin oder einen Einbrecher: Man schießt nicht durch verschlossene Türen auf Menschen. Auch nicht, wenn man Angst hat. Auch nicht in Südafrika. Genau das aber hat Oscar Pistorius getan. Er traf eine bewusste Entscheidung: Er nahm seine Waffe. Er ging auf Nummer sicher: Er feuerte keinen Warnschuss ab, schoss auch nicht nur einmal. Er feuerte vier Kugeln ab.

Allein dafür musste er mit Knast bestraft werden.

Pistorius` Anwalt appellierte an das afrikanische Prinzip des „Ubuntu“, der Menschlichkeit, das Aussöhnung und Vergebung vor Strafe stellt. Wer Böses tut, soll eine Chance bekommen, es mit guten Taten für die Gesellschaft wettzumachen. Oscar Pistorius sagte, er würde gern in einer Schule mit behinderten Kindern arbeiten.

Einen Job also machen, den auf dieser Welt Zehntausende tun, die meisten unterbezahlt, viele freiwillig, gänzlich unbezahlt. Das also hätte Oscar Pistorius für eine angemessene Strafe für seine Tat gehalten. Das sagt viel aus über den Angeklagten.

„Es gab einen Angeklagten und ein Opfer“, sagte sein Anwalt im Schlussplädoyer. „Und sehr bald war auch der Angeklagte ein Opfer.“

In dieser Rolle gefiel sich Pistorius. Das Opfer. Alle waren Schuld. Die Zeugen, die sich verhörten. Seine früheren Freunde, die sich gegen ihn verschworen. Die bösen Medien, die seine Karriere ruiniert haben. Er glaubt das offenbar wirklich: Dass wir, die Medien, sein Leben zerstört haben. Und nicht das, was er am Valentinstag 2013 getan hat.

Man stelle sich vor, er wäre mit Hausarrest davon gekommen. Was bitte hätte dieses Urteil für ein Signal gesendet?

Es hätte bedeutet: In Südafrika darf ich jemanden erschießen, wenn ich mich nur genügend fürchte. Auch durch eine verschlossene Tür. Wenn ich es danach nur ausreichend bereue. Es wäre auch ein Signal an die Waffenlobby gewesen: Schießt lieber einmal mehr, wenn ihr euch in Gefahr wähnt. Vor Gericht kommt ihr damit davon.

Pistorius kam nicht davon. Und das ist ein gutes, ein richtiges Signal.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

21.10.2014 um 13:10
Zwar aus der Bild; aber ein richtiges Statement:

http://www.bild.de/news/ausland/gefaengnis/warum-dieses-urteil-angemessen-ist-38231834.bild.html


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden