Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vierfach-Mord in Rupperswil

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:10
ich denke auch, es ist egal ob sie in Unterwäsche oder Pijama schliefen.....Tatsache sie sind getötet worden! ob in U'Wäsche oder Pijama, Blutspuren gab es so oder so...denke ich mal.


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:14
wenn ich mir das Bild am Bankomaten anschaue von C.S. könnte man meinen, da war schon jemand arg verletzt worden....
komischerweise sieht das 2. Bild am Schalter wieder etwas " ruhiger", bis auf die Kinnhälfte entspannter aus.....vielleicht hat sie doch mit den Tätern auf dem Weg zur 2. Bank telefoniert? die sagten alles ok soweit und deshalb etwas entspannter? guckt euch die Bilder nochmals an und schreibt eure Gedanken?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:15
@Sauffenberg
Sauffenberg schrieb: Welche Erklärung hast du, dass um 8.30 Uhr alle Rolläden im OG (wo die Geiselnahme stattfand) heruntergelassen wurden - wenn nicht die, dass die Täter unbeobachtet sein wollten?
Warum soll was für die Täter gilt nicht auch für die Opfer gelten? Unbeobachtet sein, länger schlafen; denk daran es war ein regnerischer dunkler Tag.
Bist du außerdem sicher, dass es alle Rolläden waren? Ich glaube gelesen zu haben, dass ein Rolladen runtergelassen wurde?
Aber sollten die Täter schon drinnen gewesen sein, schon gedroht haben oder bereits gewalttätig geworden sein, warum lassen sie dann andererseits zu, dass CS Chilli abgibt, die Tür öffnet? Ein nicht zu unterschätzendes Risiko, falls da schon ein Mord geplant war. Denn die Nachbarin hätte ja irgendwann zurückkehren und den Hund überbringen können.....Falls er im Hause bleibt, besteht diese Gefahr nicht,

Warum waren die Täter bereits solange im Hause, bevor CS zum Geldabheben fuhr? Wenn sie wirklich diese ganze Zeit bereits bei Schauers waren, was lief da ab? Verhandlungen? Worüber?

Ein Raubüberfall mit Beteiligten, die sich anstatt rasch ihre Beute zu sichern und den Tatort umgehend zu verlassen, noch weit über eine Stunde dort aufhalten?


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:24
Mauberzaus schrieb:Aber sollten die Täter schon drinnen gewesen sein, schon gedroht haben oder bereits gewalttätig geworden sein, warum lassen sie dann andererseits zu, dass CS Chilli abgibt, die Tür öffnet?
Was ist die Alternative - warten bis die Nachbarin selbst ins Haus tritt? Bis sie ihren Mann holt? Bis sie den LG auf der Bank anruft? Sie hat gesehen - dass Auto ist da und evtl. waren sie sogar für 9.30 Uhr verabredet. Sie würde mit allen Mitteln probieren rauszufinden, was mit der Freundin los ist und warum die Kinder nicht reagieren. Das ist ein Risiko für die Täter!
Mauberzaus schrieb:Warum waren die Täter bereits solange im Hause, bevor CS zum Geldabheben fuhr? Wenn sie wirklich diese ganze Zeit bereits bei Schauers waren, was lief da ab?
Weil sie warten mussten, bis der Hund abgeholt wird? Die Fragen nach dem Hund habe ich übrigens selbst schon gestellt:
Sauffenberg schrieb:Das mit dem Hund verstehe ich auch nicht ganz.
Die Freundin hatte Carla angerufen - warum? Weil sie den Hund holen wollte oder nur Smalltalk oder irgendwas anderes klären?
Carla geht nicht ran - also schaut sie so gegen 9.30 Uhr bei Carla vorbei - warum?
Wollte sie nur gucken, ob alles i.O. und Carla hat ihr den Hund unter einem Vorwand mitgegeben (so blöd es klingen mag: Um wenigstens den Hund zu retten)?
Oder wollte sie gezielt den Hund um 9.30 Uhr mitnehmen (weil diese Zeit vorher vereinbart wurde)? -> dann verstehe ich nicht, weshalb Carla nicht ans Telefon durfte und der Nachbarin absagen. Denn dann hätten die Täter Carla viel eher zur Bank schicken können!!!! So mussten sie aber auf die Nachbarin warten, bis sie den Hund abholt - vollkommen unnötig!
Sollte sie nur Gassi gehen oder sollte sie den Hund den ganzen Tag behalten?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:34
@silbersee
silbersee schrieb: wenn ich mir das Bild am Bankomaten anschaue von C.S. könnte man meinen, da war schon jemand arg verletzt worden....
komischerweise sieht das 2. Bild am Schalter wieder etwas " ruhiger", bis auf die Kinnhälfte entspannter aus.....vielleicht hat sie doch mit den Tätern auf dem Weg zur 2. Bank telefoniert? die sagten alles ok soweit und deshalb etwas entspannter? guckt euch die Bilder nochmals an und schreibt eure Gedanken?
Was für einen Grund hätte sie gehabt, sich zu entspannen......aufgrund von Zusicherungen von Menschen, die davor einen der deinigen verletzt oder gar schon getötet haben? Ich glaube das nicht.
In dieser Situation gäbe nichts zur Beruhigung Anlass. Wenn sie aber schon allgemein angespannt und im Stress war, trug der defekte Bankautomat bestimmt auch nicht zu einer Besserung ihrer Gemüts- und Stimmungslage bei.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:55
@Sauffenberg
Sauffenberg schrieb:Was ist die Alternative - warten bis die Nachbarin selbst ins Haus tritt? Bis sie ihren Mann holt? Bis sie den LG auf der Bank anruft? Sie hat gesehen - dass Auto ist da und evtl. waren sie sogar für 9.30 Uhr verabredet. Sie würde mit allen Mitteln probieren rauszufinden, was mit der Freundin los ist und warum die Kinder nicht reagieren. Das ist ein Risiko für die Täter!
Da wurden also diverse Risiken gegeneinander abgewogen, die wichtigste Frage bleibt: Was erwartete man im Hause Schauer so Großartiges, dass sich mögliche Gewaltanwendung und derart langes Verweilen am Tatort lohnte???
Und man eine "Geisel" mit einem Auftrag, mal eben auf Tour schickt - alleine ohne größere Kontrolle. In einem so engen Quartier und ohne Kenntnisse von Opfer und Umgebung hätten sich ständig unvorhergesehene Situationen ergeben können.
Ein ziemlich atypischer Raubüberfall, wenn es sich denn um einen handelte....
Ich habe da etwelche Zweifel.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:55
Mauberzaus schrieb:Was für einen Grund hätte sie gehabt, sich zu entspannen......aufgrund von Zusicherungen von Menschen, die davor einen der deinigen verletzt oder gar schon getötet haben? Ich glaube das nicht.
nun, ja, das ist eben meine Frage, warum sieht das erste Bild meiner Ansicht nach soo verzweifelt und abgrundtiefe Angst erkennend aus. Dann am Schalter in Farbe, nicht mehr sooo schlimm, nur um das Kinn herum etwas verzogen aber Stirn und Augenpartie, bei weitem nicht mehr so krass, wie am Bild beim Bankomaten, finde ich.

Es könnte ja sein, dass die KInder und Freundin erst nur geknebelt wurden, gefesselt. Dann C.S. losgeschickt wurde, am Bankomaten war sie noch völlig geschockt, ev. hat sie auf dem Weg zum Bankschalter doch mit den Tätern zu Hause Kontakt aufgenommen, aus welchem Grund auch immer, es waren 20 minuten, statt sieben minuten ?!

somit denk ich mir, sie wurde irgendwie beruhigt, und dachte , wenn sie das Geld bringt, kann sie die Leben noch retten, was dann leider nicht der Fall war, sie sah ev. ihre Liebsten bereits getötet und gefesselt, und verdeckt, und ganz schnell ging es dann bei ihr....eine schreckliche Vorstellung!


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 21:58
Da musste sie sich vielleicht mehr zusammenreißen

Die zweite Abhebung war ' wichtiger "


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:08
es waren 20 minuten, stat sieben?!
Die Bankenfahrt war bei normalem Verkehr 16 Minuten. Nicht eingerechnet sind Wartezeit an roter Ampel und Wartezeit am Bankomat oder im Schalterraum.

Die 20 Minuten sind realistisch, von 7 Minuten war nie die Rede.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:24
Wenn ihr euch mal im Haus umsehen wollt, das Nachbarhaus steht gerade zum Verkauf und ist wohl ähnlich aufgebaut. Im Internet findet man Bilder.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:26
@Spoki

das ist das Haus in welchem der Treuhänder war?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:27
@Wolke7
Nein. Es ist das dahinter. Mehr Richtung Wald.
Ich getrau mich nicht Adresse oder Link hier zu nennen.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:28
@Spoki
Schicke mir mal bitte den Link per PN, wenn du dich öffentlich nicht traust.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:29
ja, mir auch


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:33
@silbersee
silbersee schrieb:
nun, ja, das ist eben meine Frage, warum sieht das erste Bild meiner Ansicht nach soo verzweifelt und abgrundtiefe Angst erkennend aus. Dann am Schalter in Farbe, nicht mehr sooo schlimm, nur um das Kinn herum etwas verzogen aber Stirn und Augenpartie, bei weitem nicht mehr so krass, wie am Bild beim Bankomaten, finde ich.

Es könnte ja sein, dass die KInder und Freundin erst nur geknebelt wurden, gefesselt. Dann C.S. losgeschickt wurde, am Bankomaten war sie noch völlig geschockt, ev. hat sie auf dem Weg zum Bankschalter doch mit den Tätern zu Hause Kontakt aufgenommen, aus welchem Grund auch immer, es waren 20 minuten, statt sieben minuten ?!

somit denk ich mir, sie wurde irgendwie beruhigt, und dachte , wenn sie das Geld bringt, kann sie die Leben noch retten, was dann leider nicht der Fall war, sie sah ev. ihre Liebsten bereits getötet und gefesselt, und verdeckt, und ganz schnell ging es dann bei ihr....eine schreckliche Vorstellung!
Das ist die Frage von uns allen. Könnte es aber nicht sein, dass wir auch deshalb so viel in dieses Bild, diese Momentaufnahme hineininterpretieren, weil wir vom schrecklichen Tod wissen? Und sofort assoziiert man den Gesichtsausdruck mit Geiselnahme, Gewaltanwendung etc....Und verschließt sich dadurch vielleicht der näheren Betrachtung anderer Möglichkeiten.

Auf Schwarz-Weissaufnahmen treten durch die starken Kontraste die Gesichtszüge markanter auf, die Gefühle erscheinen ausgeprägter. Im Falle von CS ist es so, dass sie beim Automaten ziemlich direkt in die Kamera blickt, man scheint einen erstarrten Blick wahrzunehmen, wohingegen sie beim Schalter eine ganz andere Haltung einnimmt, sie ist gebeugt, ihre Augen gesenkt, das schreckhafte, so verstörende aus ihrem Gesicht verschwunden.
Die beiden Aufnahmen lassen also sich nicht so einfach vergleichen, da die Kameraperspektiven unterschiedlich sind.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:37
@Wolke7
sorry hat nicht geklappt wollte die Routenplanung einfügen.
es ist sogar in fünf minuten zu schaffen, absolut sieben Minuten, also es waren aber 20 minuten....in ländlicher Umgebung am Morgen, an einem Arbeitstag denke ich nicht, dass so eine lange Wartezeit vorhanden war, wegen am Schalter anstehen, Verkehr etc.


melden
melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:41
Mauberzaus schrieb:Auf Schwarz-Weissaufnahmen treten durch die starken Kontraste die Gesichtszüge markanter auf, die Gefühle erscheinen ausgeprägter.
ja, da magst Du Recht haben, trotzdem in meinen Augen, sieht das erste Bild angstvoller und verzweifelter aus, als dann das 2. Bild am Schalter. Wegen besagter Fahrzeit denke ich eben dass ein Kontakt unterwegs stattfand.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:42
@silbersee


ich habe es so:

gesicherte Zeit 9:51 zuhause nach Bankomat Hypo Lenzburg in Rupperswil 1.000 € (zum Bankomat: 900 m - 3 Minuten)
gesicherte Zeit 10:10 AKB Wildegg 9.850 CHF ( Bankomat zu Bank: 3,5 km - 6 Min.)
(lt. google maps- Bank- nach hause: 3,7 km- 7 Min)


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.04.2016 um 22:45
ok, dann halt keinen Kontakt in dieser Zeit!
Trotzdem schauen die zwei Bilder für mich vom Gefühl her total anders aus.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt