Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vierfach-Mord in Rupperswil

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 10:57
@DeFacTo
DeFacTo schrieb:man könnte jetzt kurzschließen, dass die ermittler ganz konkrete verdächtigungen hat, und nur noch ganz wenig benötigt um den fall zu lösen.

deutet aber dieser fahndungsaufruf nicht eher darauf hin, dass die ermittler fast nichts haben?
Zwischen diesen zwei Möglichkeiten turne ich auch ständig hin und her. Mein Verstand sagt mir dann immer, dass es wohl so ist, dass sie einfach NICHTS haben. Man hört nichts mehr. Keine neuen Informationen. Keine Spekulationen. Es ist, als wäre bereits Gras über die Sache gewachsen. Eine ganze Familie musste auf grauenhafte Weise sterben und keiner weiss WARUM.

Vielleicht kamen die Täter aus dem Ausland, haben keine persönliche Verbindung zu den Opfern und sind daher sehr, sehr schwer zu eruieren... wenn es überhaupt irgendwann gelingen soll, so durch Kommissar Zufall. Vielleicht wenn irgendwann ein weiteres Verbrechen begangen wird, mit neuen, vergleichbaren DNA Spuren. Soviel zu meinem Verstand.

Mein Bauchgefühl jedoch sagt, dass das Stillschweigen seine Berechtigung darin hat, dass sie evtl. ganz nah dran sind - vielleicht haben sie längst jemanden auf der Landkarte .... müssen observieren .... warten bis derjenige einen falschen Schritt macht .... vielleicht ....

Es wäre einfach nur tragisch, wenn dieser Fall nicht zeitnah aufgeklärt würde .... Ich hoffe auf mein Bauchgefühl.


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 11:38
Ich schwanke auch zwischen beiden Extremen.

Worstcase. Die Ermittler haben nichts. Kein Motiv, keine Zeugen, kein brauchbares Videomaterial, DNA die nicht zuordenbar ist.

Bestcase. Es fehlen nur noch die Beweise. Vielleicht in Form von DNA Abgleich, von Handyortung, von Zeugenaussagen evtl. auch Kronzeugen.

Ein Motiv muss ja auch dann nicht gegeben sein, wenn man den/die Täter ermittelt hat.

Mich würde es interessieren, ob die Ermittler sich die gleiche Frage stellen, ob es denn wirklich Zufall gewesen sein kann, dass die Täter genau dieses Haus, inmitten eines ländlichen Quartiers im Schweizer Niemandsland (sorry liebe Aargauer) ausgewählt haben. Das ist doch so gut wie absolut unmöglich. Handumkehrt schlägt der Blitz auch da ein, wo er will. Von daher ist es ja nicht gänzlich ausgeschlossen.

Mich erstaunt einfach, wieso die Ermittler kein Material finden oder gefunden haben, welche der Tat zuzuordnen sind wie bspw. Klamotten der Täter. Ich meine man kann wohl kaum 4 Personen mit einem Messer töten, ohne dabei ein verdammtes Blutbad anzurichten. Und selbst nicht die kleinste Schramme davon zu tragen, ist wohl auch unmöglich.

Ich bleibe dabei und vermute, die Täterschaft hatte einen kurzen Heimweg, sonst wäre definitiv irgendwo irgendjemandem etwas aufgefallen. Aber wer? das ist die grosse Frage.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 14:38
Wurde diese Korrektur des Fahndungsaufrufes nur gemacht ,damit man wiedermal was hõrt ?

Ist es ūblich das die Opfer mit ihrem vollen Namen genannt werden ?
Dieses Foto von C. ?
Sollte da sonnst was erkannt werden ?

Etwas so wichtiges wie dieser Aufruf kann doch nicht bewusst mit so wenigen Informationen ,und so verwirrend dargestellt werden ?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 14:39
Hat die Tasche im Hintergrund eine Bedeutung ?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 14:54
Mirella4 schrieb:Wurde diese Korrektur des Fahndungsaufrufes nur gemacht ,damit man wiedermal was hõrt ?

Ist es ūblich das die Opfer mit ihrem vollen Namen genannt werden ?
Dieses Foto von C. ?
Sollte da sonnst was erkannt werden ?

Etwas so wichtiges wie dieser Aufruf kann doch nicht bewusst mit so wenigen Informationen ,und so verwirrend dargestellt werden ?
@Mirella4 das ist auch eine gute frage, warum die opfer benannt werden.
um nähe zu schaffen, um das nahe umfeld anzusprechen.

die korrektur ist dem geschuldet, was wir schon oft erwähnt hatten.
viele die das fahndungsblatt sahen, dachten, dass nach der abgebildeten person gefahndet würde.

nein, die personen auf dem foto aus der bank sind nach aussage der polizei nicht verdächtig und somit wahrscheinlich auch deren taschen.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 15:26
Okay ,das mit der Tasche wusste ich nicht.
Habe mir den Aufruf bis jetzt nicht so angesehen.

Doch wenn es Menschen betreffen soll die ein Hinweis geben sollen ,die auch nichts von dem Fall Wissen ,wüsste ich jedenfalls nicht genau was ich beobachtet haben soll ?
Zb. Haben sie c. Gesehen ?in Begleitung ?
Ein besseres Foto von ihr ?
Ihr Auto vielleicht ?
Davor danach keine Ahnung ?(Ihre Bankengänge)

Stimmt @DeFacTo das es Persönlich sein soll ,ist auch nein Gedanke ?
Aber wenn es Mehrsprachlich übersetzt wurde ,und Täter im Ausland ansprechen soll ? Weshalb Persönlich ? Das die Täter ein schlechres Gewissen bekommen ? Oder Mitwisser ?
ODER hat das ganze einen anderen Grund ?
Welchen ?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 15:43
@DeFacTo du hast eh schon alles geschrieben was bei dem Aufruf fehlt usw.
Entweder weiss die Polizei wirklich nichts bis fast nichts.
Das wūrde auch erklären ,weshalb so wenig Infos rausgehen.
Doch das möchte ich nicht glauben.
Kann es sein das mit dem Aufruf was ganz anderes gewollt ist ?
Den Tàtern Druck machen ?
Den Mitwissern Druck machen ?

Oder gieng es "nur "darum die 100.000 sfr. Belohung auszuschreiben?

Also das die Information es gibt Geld der eigendliche Grund ist ?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 18:57
Mirella4 schrieb:Hat die Tasche im Hintergrund eine Bedeutung ?
Hätte die Tasche eine Bedeutung, so würde wohl sehr konkret gefahndet.
Wir können davon ausgehen, dass die wartenden Personen hinter Carla S. als ganz normale Kunden die Dienste am Schalter in Anspruch genommen haben. Damit sind sie der Polizei mit vollem Namen und beserem Foto bekannt. Ihre Beziehung zu den Opfern, ihr Bewegungsprofil und ihr Alibi für den restlichen Tatzeitraum sind abgeklärt.

Falls ein Täter Carla S. zur Bank begleitet hat, so hat er sich außerhalb des Erfassungsradius sämtlicher Überwachungskameras aufgehalten.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 20:49
Stimmt...... wie gesagt ,vielleicht ging es in erster Linie um die Belohnung ?

Was ist mit @DeFacTo ?????????
Darf man das fragen ,oder wird man dann gesperrt ???????
Falls es um dieses Forum geht ,ist mir kein vergehen von @DeFacTo aufgefallen......


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 21:50
@Mirella4
geh bei @DeFacTo`s Beiträgen auf "Begründung", dann kannst Du es nachlesen.
Wir sollten dann aber wieder zum Fall zurückkehren; vielleicht wäre der Thread bei den
Kriminalfällen dazu geeignet, da kann dann auch jeder User mitposten....


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 21:55
@fortylicks
Ja ,danke habs gefunden.
Ich kann grad nichts zu den Morden und dem Fall schreiben,es wurde schon so viel geschrieben.
Manches darf man nicht schreiben,mir fällt grad nichts mehr dazu ein.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:00
@Mirella4
ja, verständlich; gibt ja auch leider keine Neuigkeiten.
Ich meinte auch eher, wenn es was gibt zum Diskutieren ;) Dann könnten wir evtl. besser
den Hauptthread nutzen, weil da wieder alle mitschreiben können.

Hoffentlich tut sich bald was!!


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:19
Nun ja , Neuigkeiten gab es schon .....

Die letzte Neuigkeit war die " Prätzisierung " des Flyers !

Aber gingen überhaupt neue.... , prätzisierte Flyer raus.... , raus an die Öffentlichkeit ?

, oder wurde der Flyer " nur " auf der Polizeiseite aktualisiert ?!

So jedenfalls habe ich es verstanden !


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:38
Hey @DeFacTo
Vorab, ich lese sehr gerne deine Beiträge

Aber nein ich würde den Stand der Ermittlungen nicht so einschätzen als hätten die noch nichts. Und schon garnicht an Hand eines Flyers! Man darf bitte nicht vergessen, es handelt sich hier um einen vierfach (!!!) Mord! Ausnahmsweise würde ich hier mal die Polizei nicht unterschätzen,...

Desweiteren können sie doch auch schon Verdächtigte haben und quasi trotzdem NICHTS haben.

Ich denke es ist den Ermittlern bereits klar, in welche Richtung es hier geht. Doch vielleicht is das alles viel verworrener und eben "perfekter" als man denkt.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:42
@Ollie
ich mache dann mal im Hauptstrang weiter und poste drüben einen Link, der die Frage
des neuen Aufrufs ein wenig präzisiert....
Wir sollte dann dort weitermachen, oder? Denn hier im Gruppenthread können sich nur
Mitglieder beteiligen.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:44
@fortylicks
Gute Idee :o)


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:46
@xTrina
okay! :) siehe "drüben"


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

16.03.2016 um 22:55
@fortylicks

@xTrina

dito :)


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

04.04.2016 um 22:27
Wir können hier schreiben....


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

04.04.2016 um 22:52
Ich bin eigentlich ziemlich sicher, dass das ganze ein Auftragsmord war, insbesondere deshalb, weil gerade 2 Szenarien immer wieder erwähnt werden, einmal eine Beziehung zwischen Täter und Opfer und andererseits ein brutaler Raubmord. Wenn man diese 2 Theorien vereint kommt doch ein Auftragsmord heraus.

Beim Geldbezug am Geldautomaten läufts ja stehts so in der Schweiz, dass man die Karte reinschiebt, den Pin eingibt und dann kommt eine Auswahl der Funktion, z.B. "CHF Bezug", "EUR Bezug", "Pin ändern", etc. Wenn eine Funktion aufgrund technischer Probleme nicht möglich ist, oder z.b. eine Währung nicht mehr vorrätig ist, erscheint diese schon gar nicht mehr auf dem Display. Deshalb gehe ich davon aus, dass damals nur die Funktion "EUR Bezug" vorhanden war und deshalb CS 1000 EUR bezog, was ziemlich sicher das Kartenlimit war. Gefüllt ist der Bankomat nur mit 50 EUR-Scheinen, da bin ich mir ziemlich sicher.
Beim Schalterbezug hat die Mitarbeiterin der Bank keinen direkten Zugriff aufs Geld, sie gibt entweder im Bankensystem oder einer separaten Applikation den Betrag ein und kann optional die Stückelung wählen, der Default ist meistens eine gemischte Stückelung, da dies dem häufigsten Kundenfall entspricht. Deshalb glaube ich auch hier auf Zufall und keine bewusste Auswahl.
Weiter gibt es ein technisches Limit dieser Automaten, man kann innert einer gewissen Zeit nicht unbeschränkt Geld beziehen, wobei das wohl die wenigstens Leute wissen, also eine Million auszahlen geht da nicht einfach so. Ich würde mal sagen 10'000 pro Transaktion, dann muss man eine Zeit lang warten.

Ich hoffe ja schwer auf baldige Aufklärung oder zumindest klarere Infos der Staatsanwaltschaft. Die Angst ist zwar nicht unmittelbar präsent hier, aber man denkt schon immer mal wieder, was wäre wenn...gerade jetzt im Sommer sind unsere Türen auch oftmals offen.....aber eben, ich glaube nicht auf einen Zufalls-Tatort, das wurde geplant genau dort, genau dann und genau diese Leute.....da bin ich mir ziemlich sicher. Jetzt muss man sie nur noch finden oder es ihnen nachweisen können.


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt