Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vierfach-Mord in Rupperswil

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Vierfach-Mord in Rupperswil

07.12.2017 um 20:48
Danke
@Mirella4
ja, man verdrängt einige Dinge, die man in diesem Fall schon einmal gehört/gelesen hat...
und es ist schwer, sich in die Gedankenwelt des Täters hineinzuversetzen. Ich hoffe, wir erfahren noch einige Dinge im Prozess, die vielleicht auch einige Fragen beantworten.
Dazu müsste der N. aber aussagen. Ob er das macht - oder nur schweigt? Kann man schlecht einschätzen. Man las ja nach seiner Festnahme, dass er die Tat voll umfänglich gestanden habe...Aber wenn er wirklich irgendwelche Aufnahmen von der scheußlichen Tat gemacht hat, dann wird er darüber sicher schweigen.


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

07.12.2017 um 20:56
Wenn er das gefilmt hat, fand man sicher Daten.
Es ist einfach so das ich manches eindach nicht versteh, und finde dann hoffentlich Antworten

In den Zeitungen ganz am Amfang, stand drinnen das die Leichen sehr stark verkohlt waren, bis zu unkentlichkeit.
Es wurde ein Missbrauch nie erwähnt, deshalb würde ich gern wissen, ob es verschwiegen wurde aus welchen Gründen auch immer , oder ob es erst nach seinem Geständnis wahr wurde


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

08.12.2017 um 11:06
@Mirella4
Wenn er das wirklich gefilmt hätte, dann wäre er wahrscheinlich auch so "clever", das derart zu verschleiern, dass die Ermittler da evtl. nicht fündig würden?!

Ich muss immer an den Brand denken. Da gibt es für mich einige Dinge, die ich nicht ganz nachvollziehen kann: Die Feuerwehr wurde nach offiziellen Aussagen gegen 11.20 Uhr benachrichtigt. Wir wissen ja jetzt, dass Carla`s Eltern kamen und den Brand wohl entdeckten. Auch wurde später medial berichtet, dass die Leichen schon sehr verkohlt gewesen sein sollen :( - und das würde dann wohl bedeuten, dass der Brand schon einige Zeit gelodert haben muss.
Auch gibt es ein Bild (wohl eines Nachbarn aus dem Viertel, wo dicker schwarzer Rauch aus den obigen Fenstern quillt), das kurz nach 11.00 Uhr aufgenommen wurde. Ich meine 11.08 Uhr? Muss mal nachschauen, ob ich das noch irgendwo finde. Das würde bedeuten, dass der Brand sicher schon einige Zeit vorher gelegt worden wäre. Alles zeitlich gesehen sehr eng gestrickt...wenn man rekapituliert, dass CS um 10.10 Uhr bei der zweiten Bank im Kassenraum gefilmt wurde, dann noch nach Hause fahren musste - wann war sie dann dort? 10.20-10.25 Uhr? Wenn dann um 10.30 Uhr das große Metzeln losging plus sexueller Handlungen an dem Jungen, wann wurde dann das Feuer gelegt, dass um 11.08 Uhr schon in vollem Umfang durch die Fenster loderte? Für mich ist das alles sehr dubios?! Mal ganz abgesehen davon, dass der Täter ja unfassbares Glück gehabt haben muss, weil direkt im Anschluß die Eltern von CS auftauchten...die müssen sich ja knapp verpasst haben.
Ich hoffe, der Prozess gibt Aufschluß über diese ganzen Fragen!


melden
Klee8
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

11.12.2017 um 10:55
Hallo Zusammen
Schlimmer finde ich die Filmchen, die er angesehen hat. Eben Kinderporno, ist das legal?
Das mit Brand: Die Nachbarin hat die schwarze Rauchwolke entdeckt und den Alarm ausgelöst. Diese Nachbarn sind nun weggezogen😰
Denke in Verhandlung müssen die auch antraben, alles schlimm genug. Wie ist das in D und CH kann man als anonyme Zeugen erscheinen?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

11.12.2017 um 13:38
Klee8 schrieb:Schlimmer finde ich die Filmchen, die er angesehen hat. Eben Kinderporno, ist das legal?
nein, das wird sicher auch in der Schweiz nicht legal sein...

Und welche Zeugen es dann geben wird, weiß ja auch noch niemand. Der Täter ist wohl voll umfänglich geständig, da braucht es dann keine Indizienzeugen, die ihm irgendetwas nachweisen müssen.
Es war mal in einem Bericht des Boulevard-Blattes "BLICK" die Rede davon, dass es eine Aussage eines "außerkantonalen" Zeugen gäbe. Was immer das bedeuten soll :aluhut:


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

11.12.2017 um 15:59
Ich hab sogar die Quelle zu dieser Aussage wiedergefunden:

https://www.blick.ch/news/schweiz/alle-opfer-lagen-in-ihren-betten-so-wuetete-der-killer-von-rupperswil-id5150139.html
Von einer ausserkantonalen Quelle ist zu hören, dass spätestens vor Gericht «noch einiges herauskommen» werde. Dort wird auch die Frage erörtert werden, wie es der Täter fertigbrachte, die vier Opfer ganz alleine unter Kontrolle zu halten.
Na, da können wir ja mal gespannt sein ;) Das sind ja auch die Fragen, die man sich in diesem Fall stellt; u.a. wie er es anstellte, alle vier Opfer allein unter Kontrolle zu halten! In verschiedenen Zimmern auf verschiedenen Stockwerken...
Auch wird in dem verlinkten Artikel erwähnt, dass er mit wohl relativ untauglichen Mitteln versucht hat, den Brand zu beschleunigen; was ja wohl eher unzulänglich war.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

11.12.2017 um 17:32
zum thema fesseln schreibt die

https://www.aargauerzeitung.ch/blaulicht/moerder-verging-sich-am-juengeren-sohn-und-wollte-geld-das-protokoll-einer-ungl...
Am 21. Dezember 2015, morgens, beobachtet der 33-Jährige das Haus der Schauers in Rupperswil. Als der Lebenspartner von Carla Schauer das Haus verlässt, verschafft er sich mit einer List Zutritt.
Dort bringt er den jüngsten Sohn Davin in seine Gewalt und zwingt dadurch die Mutter, den zweiten Sohn und dessen Freundin zu fesseln und zu knebeln.
Carla Schauer muss daraufhin Geld abheben gehen, die Überwachungskamera nimmt sie um 9:51 Uhr vor einem Bankomaten auf. Um 10:10 Uhr hebt sie weiteres Geld an einem Bankschalter ab. Danach kehrt sie zurück.
Der Täter lässt Carla Schauer fesseln und knebeln.
Er vergeht sich daraufhin sexuell am jüngsten Sohn.
Anschliessend fesselt und knebelt er auch ihn.
der täter hatte ja eine alte armee-pistole dabei.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

11.12.2017 um 19:02
@DeFacto
ja, das ist richtig; er hatte diese alte Armee-Pistole dabei! Und es ist ja auch unbestritten, dass er seine Opfer knebelte und fesselte -bzw. sie das selber machen mussten...
Gleichwohl wäre mir als Täter unwohl gewesen, in Carlas Abwesenheit mit drei Personen im Haus zu sein, die auf verschiedenen Stockwerken in verschiedenen Zimmern waren. Es ist immer eine diffuse Situation, wenn ich nicht sehe, was vor sich geht - auch wenn ich meine Opfer vermeintlich außer Gefecht gesetzt habe. Ich würde mir als Täter immer vorstellen, in dem Zimmer, wo die Geiseln sich aufhielten, gäbe es irgendwelche Schubladen mit Messern, Scheren, spitzen Gegenständen oder die Geiseln würden sich irgendwie anders bemerkbar machen...
Aber er schien sich seiner Sache wohl sehr sicher zu sein?! Außerdem wird er wohl die Vorkehrungen für seine Brandlegung getroffen haben, also Bettwäsche verteilt haben und diesen Brandbeschleuniger.
Für mich sind einige Dinge eben nicht komplett schlüssig und ich hoffe, im Prozess wird man mehr erfahren.


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

11.12.2017 um 19:44
ich bin am überlegen, ob er bei seiner planung schon vor hatte die personen zu töten und wenn ja, wie hatte er geplant sie zu töten?
mit der pistole? wohl eher nicht.
mit einem messer, so wie er es gemacht hat?
ich glaub fast nicht, dass er das messer mitbrachte, ich glaub eher, dass es ein messer aus dem haushalt war.
es wurde ja auch darauf eingegangen, dass die brandlegung dilettantisch gewesen sein soll.
was hatte er als brandbeschleuniger genommen?
auch etwas aus dem haushalt der schauers?
wenn ja, warum hat er den nicht mitgebracht in seinem rücksack?

ja, es gibt noch einiges interessantes was der prozess an den tag bringen wird.


melden

321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge