Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vierfach-Mord in Rupperswil

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 21:23
kennt ihr den beitrag auf youtube, in dem lydia benecke (Danke!;-) in einem gespräch über "psychopathen" spricht? sehr interessant. ich hoffe auch, dass sie sich (oder ihr ex, oder wer sonst) mal eingehender mit TN beschäftigt und was dazu schreibt. also........zu viel druck etc, das genügt mir nicht........


melden
Anzeige
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 21:40
@igorex
Danke für den Tipp mit Benecke. Weisst du das brutalste ist,man hasst den Täter.Und sich beschäftigen über sein Leben, das braucht auch bisschen Überwindung . Gut finde ich,dass man schreiben kann und bisschen verarbeiten kann. So wie ich letzt gelesen habe ,wird der Prozess bald folgen. Wenn du bisschen hier schreiben könntest was der T.N für ein Mensch ist ,dann hilfst du einige.


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 21:58
hm.......ich werde es versuchen, mich -wie gesagt- damit eingehend beschäftigen. wobei ich schon jetzt merke, dass ich den typ laufend vor augen habe und diese armen vier menschen.......wie sich die mutter gefühlt hat, als sie da losmußte und geld holen, zuhause ihre gefesselten söhne samt freundin.......es geht kaum schlimmer.
allerdings: ich hasse den nicht. also dazu ist er mir zu weit weg. hätte er meine hunde oder meine familie getötet, würde ich ihn hassen können, aber so..........ich fühle mehr mitleid um die 4 opfer, die ja angeblich willkürlich ausgewählt wurden, worüber ich mir aber auch noch nicht sicher bin.
gut wäre, wenn jemand zum prozeß gehen könnte, da man ja niemals an das urteil kommen wird, somit auch die meisten details nicht erfahren wird....
ich bin mir nur sicher, dass der typ ein letztlich "armes schwein" ist, umso mehr, wenn man weiß, dass der nun für zig jahre im knast sein wird. und da hat er nun niemanden und gar nichts mehr, darunter wird er leiden. könnte auch zu einem suicid kommen. naja, das leiden ist ja dann seine "strafe".


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:05
Sagten sie nicht in der PK, die Familie sei nicht zufällig ausgesucht worden, sondern TN habe es ausschliesslich auf DS abgesehen - dem er wohl beim Fussballspielen irgendwann über den Weg gelaufen sein müsste? Diese Aussage machte doch der Täter selber, oder nicht?

Aber wenn er es wirklich allein auf den Jungen abgesehen hätte, warum dann so? Warum die ganze Familie auslöschen? Und warum CS zum Geld holen schicken, wenn man am Rest der Wertgegenstände im Haus Null Interesse hat?

Irgendwie passt das alles nicht zusammen.


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:09
t.n. hat das wohl anfangs angegeben..dass er den sohn sah und dann den entschluß faßte..(nicht beim fußball, wenn ich mich richtig erinnere?).und dass er geld wollte.........das warum, wie gesagt, erklärt sich über sein leben und seine persönlichkeit.
warum so? dass weiß nur er selbst.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:10
@igorex
Hältst du es für denkbar, dass er dies der Familie antat, weil er sich mit einem der Söhne identifizierte oder verglich, als er selbst in dem Alter war, und eifersüchtig auf dessen glückliches Leben war, das ihm selbst in dem Alter nicht vergönnt war, sodass er diese "unerträglich" glücklichen Menschen bewusst ins Unglück stürzte, nach dem Motto, warum soll es denen (oder dem Jungen) besser gehen als es uns (mir) ging? Das wäre doch ein Motiv, das gleichzeitige Tierliebe nicht per se ausschließen würde. Viell. hat er selbst z.B. in Davins Alter eine traumatische Erfahrung gemacht, und seitdem sind glückliche Jungen in dem Alter wie ein rotes Tuch für ihn, weil er selbst da nicht mehr glücklich sein durfte?

@Meerperlen
Ich habe auch keine Vorstellung, wie er das geschafft hat, die Familie in drei Zimmern in Schach zu halten. Evtl. zwang er sie, sich gegenseitig zu fesseln, während er sie mit der Waffe bedrohte. Er hatte ja eine Schusswaffe dabei. Einmal gefesselt konnte ihm ja keiner mehr gefährlich werden.


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:26
hallo comtesse, ich habe ja oben geschrieben, dass ich die tat für eine art "darstellung" oder "inszenierung" halte..
es ist nur so eine sache mit den mutmaßungen.........die psyche ist viel schwieriger, als man denkt.
für jemanden, der sich "unglücklich" fühlt, scheinen alle anderen menschen glücklich(er). das würde noch nicht erklären, warum gerade dieser kleine.
eine traumatische erfahrung hat er ganz sicher gemacht. platt gesagt: er könnte auch selbst mißbraucht worden sein. sexuell oder indirekt. das würde er natürlich mittels seiner tat gut erzählen. er würde auch erzählen, dass in den nebenzimmern failienmitglieder lagen (und nicht halfen....)...ich gehe davon aus, dass er nicht wußte, dass die freundin des sohnes dort schlief (weiß ich aber nicht)...
es gäbe auch eine dimension, die sagt, wenn "der vater" nach hause kommt, sind alle tot. glaube ich aber weniger, denn dann hätte er sich ja auf dessen sohn fokussieren können.
ich sage euch ehrlich..im moment gibt es unheimlich viele varianten, was bei ihm passiert sein könnte, seelisch und gedanklich.
die "objektive wahrheit" zu bekommen, ist so gut wie unmöglich, denn weder presse, noch sonstwer, erst recht nicht die mutter oder der bruder, werden glaubwürdig sein. die mutter wird was sagen a la: er hatte eine schöne kindheit, aber er war schon immer ein ganz ruhiger, verschlossener typ und hat nie viel geredet...niemand will ja eine mitschuld wahrhaben, das ist das problem.
ich persönlich glaube nicht, dass es vorrangig um erfolg ging, den er nicht hatte, jedoch andere.......dann schon eher um sex und beziehungen etc.....


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:28
Man könnte ja auch davon ausgehen, dass die Kinder noch schliefen, als TN sich Zutritt zum Haus verschaffte? Dann könnte er, wie er selber angegeben hat, CS gezwungen haben, erst den älteren Sohn und dessen Freundin im oberen Zimmer zu fesseln und danach den jüngeren Sohn in seinem Zimmer unten? So würde es sich erklären, warum sie alle in ihren Zimmern waren.

Wenn er jedoch z.B. einen Hass auf das Glück dieser Familie hatte - würde er dann nicht das Bedürfnis verspüren, sie möglichst zu quälen? Und quälen würde dann für mich heissen, dass CS zuschauen musste, und ebenso der ältere Bruder, wie der Kleine missbraucht und getötet wurde - gäbe es eine grössere Qual für CS und eine grössere Genugtuung für den Täter?


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:42
das sind alles so erwägungen.....weder ist klar, ob alle in ihren zimmern lagen, noch , ob er das so gelegt hat. es gab mehrere aussagen. soweit ich mich erinnere, wurde anfangs gesagt, die hätten auf stühlen gesessen, gefesselt? klar, es könnte sein, dass die jungs noch in den betten lagen...(schule? wann?) aber ich denke, wenn jemand mit einer knarre vor dir steht, machst du eben alles...du gehst auch zurück ins bett etc...es k ö n n t e aber so gewesen sein.....denn ggf. haben sohn und freundin noch geschlafen und oben gar nichts gehört, so dass die mutter erst den kleinen sohn und dann die beiden oben fesseln mußte.......

es ist nicht klar, ob er "einen hass auf das glück der familie" hatte. es ist nicht klar, wie weit er ein sadist ist. vielleicht ging es um ganz andere dinge.......
er könnte den kleinen ja mißbraucht haben, als die mutter weg war..(absoluter horrorgedanke)...warum denkt man, er habe das erst getan, als sie wieder da war? ggf. hatte er angst, sie würde ihn "mittendrin" überraschen...
es muß nicht bedeutet haben, dass sie zusehen mußte. es gibt viele arten von qual. ist es nicht auch sehr quälend, wenn du etwas nur h ö r s t und gar nichts tun kannst??????
ich bin noch nicht im klaren, worum es dort wirklich ging.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:46
Nun, gemäss PK, die die erste Aussage des Tatverdächtigen wiedergab, spielte es sich so ab, dass er den Jungen erst missbrauchte, als CS schon wieder zu Hause war.
Aber wer weiss, wieviel man auf so eine Erstaussage geben kann - vielleicht ist am Ende doch wieder alles ganz anders.


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:49
es gibt menschen, die eine persönlichkeitsstörung dergestalt haben, dass sie einfach mal sehen müssen, wie jemand stirbt, oder "wie es ist" jemanden zu erschießen etc.pp. das sind gar keine sadisten......sie beschäftigen sich mit solchen gedanken, verfangen sich darin und diese ideen werden zwanghaft (zwanghafte persönlichkeitsstruktur), sie werden von diesen gedanken regelrecht gequält bis der druck so groß wird, dass sie sie in die tat umsetzen. sie müssen nicht mal dem entwurf des klassischen psychopathen entsprechen.


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:50
wer ist PK? die staatsanwältin?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:52
PK = Pressekonferenz


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:53
es ist abartig. dieser arme kleine junge, die arme mutter und überhaupt alle. es tut weh, sich das vorzustellen. und er muß sehr beeindruckend gewesen sein, da sich die mutter nicht wagte, hilfe anzufordern.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 22:55
Das Nachtatverhalten ist ja auch noch sehr extrem gewesen
Essen gehen mit der Jugendmannschaft? im Steakehouse " George " (!)
Und dann noch Geld verprassen im Casino .....

Ein perverses Alibi ist das , was er sich da " besorgt " hat , um allen ( nach der Tat. )zu zeigen " hey , ich bin gut drauf , mir geht's gut "...." ich kann' s nicht gewesen sein "


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 23:03
ja, stimmt. wobei das nachtatverhalten auch die logik beinhaltet, dass er einen "gesamtplan" hatte und zwar für die tat und die zeit danach. dann erinnert es noch an "sich belohnen".....u n d an ein sofortiges verdrängen, indem er "normal" weiterlebt, so wie vorher, als sei nichts passiert, redet er sich ggf auch selbst ein, dass gar nichts passiert war und er das nicht war. es gibt derartiges.....einerseits bei schizophrenen, ist ja klar. aber auch bei nicht ganz so kranken.......sofortige verdrängung und abspaltung.
der widerspruch ist bei ihm nur, dass er ja "sein rucksäckchen" schon wieder gepackt hatte..........:-((((((((((


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 23:08
und jetzt hab ich gerade gelesen, dass "er" sich noch mit kollegen am spielfeldrand über die tat unterhalten hat, am tag vor der verhaftung........im nachhinein sei auffällig, dass "er" offenbar völlig zwischen tat und normalleben trennen konnte...das deutet ja dann auf meine obige ausführung hin........abspalten......


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 23:28
@igorex

So ganz gepackt war der Rucksack mMn. nicht

Ein Messer fehlt ....

Wo ist eigentlich die Tatwaffe?

Kann der Rucksack nicht auch einfach so belassen worden sein ....nach der Tat ?

Sicher hatte er mehr Utensilien dabei als nötig ( sicherheitshalber ) ?

Evtl. hat TN auch nur " geprahlt " damit , er hätte noch weitere Taten geplant ?!

Aus welchem Grund auch immer ....

Dieser Zeitpunkt , als TN sich die Hunde zugelegt hat ,.....da hoffe ich , dass der genaue Beachtung findet ( bei den Ermittlungen )

Warum , wieso kam TN auf die Idee sich eine solche Hunderasse zuzulegen ?
Hatte die Familie vorher schon Hundeerfahrung ?
Und hat TN evtl. die Familie Schauer erst deswegen " bemerkt " , weil er der Hunde wegen ständig an dem Haus der Schauers vorbeikam ?....hmmmm


melden
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 23:46
möglicherweise rückwärts:
ja, "er"hatte schon früher einen mallamuten........also irgendwann vor den jetzigen 2 hunden.
warum sollte er sich nicht gerade mallas zulegen??? es sind ganz, ganz tolle wesen. ich würde denken, er war davon beeindruckt, dass sie so süß, wie auch majestätisch sind. ggf. wollte er eben mit ihnen diese bord-fahrerei machen.......ich weiß nicht...hat das mit der tat zu tun? man liebt eben bestimmte rassen oder mischlinge...
was ist mit dem zeitpunkt, als er den ersten hund nahm?
er k ö n n t e geprahlt haben...........möglich. aber bei einer verhaftung? warum?
mir scheint eher, er hat lange unter druck gestanden (jetzt nicht dem erfolgsdruck a la benecke), alles geplant etc....nach der verhaftung hat er dann alles rausgelassen.
das mit dem rucksack hab ich auch zuerst gedacht, dass der noch so war von tat1...aber ich gehe davon aus, dass die klare anhaltspunkte hatten...z.b. neuen brandbeschleuniger z.b. u n d eben seine aussage.
natürlich ist auch anzunehmen, dass er weitergemacht hätte...........der zeitliche abstand wäre die frage........
laut seiner aussage sah er den sohn auf der straße und zack.............

möglicherweise mußte die auslebung des triebes eben gleichzeitig an zuhörer und sadismus gekoppelt sein!!!


melden
Anzeige
igorex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

15.06.2016 um 23:47
eine andere frage: warum wurde ihm bei der verhaftung ein bezug über den kopf gezogen? weiß das jemand? ist doch schrecklich.
für heute g.n.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt