Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vierfach-Mord in Rupperswil

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

19.06.2016 um 13:25
@Tiho
Ich kenne T.N nicht. Es beruht sich nur auf Presseinformationen. Er ging angeblich mit Fussballkumpels nach Zürich. Aber weiss doch nicht genau wie die Beziehungen zu den Kumpels waren . Würde mal annehmen ,wenn er doch ein A** wäre ,würden die doch nicht mit ihm nach Zürich gehen???Hab auch gelesen,dass ein enger Freund von T.N eine Nacht im Untersuchungshaft sass sowie auch seine Mutter! Allerdings wurden sie nächsten Tag freigelassen.
Interessant wäre doch zu wissen ; hat der T.N kurzfristig das Treffen in Zürich geplant unmittelbar nach der Tat oder stand das Treffen schon vor der Tat fest???
@fortylicks

Bekannt war, dass Thomas N. den Opfern die Kehle durchschnitt. Von einer ausserkantonalen Quelle ist zu hören, dass spätestens vor Gericht «noch einiges herauskommen» werde.

Ich glaube die Geschichte ist noch nicht zu Ende - so das wir noch Überraschungen erleben. Jedenfalls so verstehe ich das. Was denkt ihr?


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

29.06.2016 um 13:33
Meerperlen schrieb am 19.06.2016:Ich glaube die Geschichte ist noch nicht zu Ende - so das wir noch Überraschungen erleben. Jedenfalls so verstehe ich das. Was denkt ihr?
Leider erfährt man momentan nichts in den öffentlichen Medien. Ich hoffe, dass es bald zum Prozess gegen TN kommt und wir dann ein wenig mehr über Motivation und Ausführung der Tat hören. Ganz offensichtlich klar ist ja, dass der Täter sehr viel Glück hatte, nicht gesehen zu werden beim Verlassen des Hauses nach Tat und Brandlegung, die Eltern von CS kamen ja ganz kurze Zeit später! Und eine Nachbarin hatte den Qualm schon bemerkt und man rief die Feuerwehr...
Auch mache ich mir Gedanken, wie das frühmorgens vonstatten ging?! Er muss da ja schon um ca. 7.00 Uhr anwesend gewesen sein und beobachtet haben, dass der LG wegfuhr. Warum dieser Tag? Wusste er, dass der LG diese Sitzung hatte oder war das einfach die normale Zeit, wo er zur Arbeit fuhr? Und wie verschaffte er sich Zugang ins Haus? Ich hoffe, diese und die vielen anderen Fragen werden dann aufgeklärt....


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

29.06.2016 um 16:13
@fortylicks
Ja, es ist ruhig zur Zeit in den Medien.

CS kannte den Hündeler ja wohl vom Gassi gehen - da läuft man sich doch bestimmt mal über den Weg. Als dieser dann an ihrer Haustüre klingelte, war es für sie wohl selbstverständlich und in keinster Weise gefährlich, ihm die Tür zu öffnen - immerhin drohte von ihm keine Gefahr, war er doch ein Nachbar. Leider hat sich Carla geirrt. ;-(

Hiess es in einem Zeitungsbericht nicht irgendwann mal, ein Zeuge habe TN schon einige Tage zuvor ganz früh morgens (5h oder so) vor dem Haus der Familie S. gesehen? Vielleicht hat er da ausspioniert, wann morgens, wer das Haus verlässt? Vielleicht hat ihn auch der Mut verlassen? Ich glaube mich zu erinnern, dass er da auch seinen Rucksack dabei hatte.

Aber diese Zeugenaussage kommt von der Zeitung Blick und ist deshalb selbstverständlich mit Vorsicht zu geniessen.

Dennoch, auch ich glaube, dass wir noch Einiges erfahren werden, womit wir nicht wirklich rechnen - da kommt noch was ......


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

29.06.2016 um 17:10
@Blacklady113
ja richtig; da war diese Zeugenaussage im "BLICK", dass ihn jemand Wochen vorher frühmorgens mit gerade diesem Rucksack im Quartier gesehen habe...
Kann man wieder sehr interpretieren; stimmt das, hat der Zeuge sich vertan und es war ein anderer Mann, der zur Arbeit ging etc. pp.
Dieses Schweigen der Ermittler hatten wir auch kurz vor der Verhaftung des T.N. Vielleicht tut sich ja doch mal etwas - wenigstens zur Anklage dürfte es bald kommen.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

01.07.2016 um 22:10
War T.N. bereits vorher durch andere Delikte auffällig geworden? Ein Psychiater hält das für sehr wahrscheinlich, weil es wohl unüblich ist, dass ein bisher unbescholtener Mensch mit einer solch grausamen Tat "einsteigt"
War der Rupperswiler Vierfachmörder Thomas N. schon vor seiner grausamen Tat einmal straffällig geworden? Für den Psychologen Thomas Spielmann ist klar: Einer solchen Straftat gehen andere voraus. Vermögens- oder Gewaltdelikte sind für ihn wahrscheinlich. Auch der ehemalige Kriminalkommissar Markus Melzl glaubt, dass Thomas N. bereits anderes zu verantworten hat. Seine grausamen Morde müssten das Endprodukt einer Steigerung gewesen sein.


Wie Tele M1 am Freitag berichtet, soll Thomas N. öfters seine Ferien in den USA verbracht haben. Deshalb werde nun auch dort ermittelt. Hat er dort seine Tat geplant? Oder ist er auch dort straffällig geworden?
http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/vierfachmord-rupperswil-jetzt-wird-auch-in-den-usa-ermittelt-13039768...


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

08.07.2016 um 09:20
http://www.blick.ch/news/vierfachmord-von-rupperswil-ag-konkurs-verfahren-gestoppt-erbt-der-ex-mann-das-todeshaus-id5238...

Dass CS zuerst sterben musste, erstaunt mich. Bis anhin ging ich davon aus, dass es sich bei TN um einen kranken Sadisten handelt. Ein solcher jedoch, würde die Familie in einem Raum "versammeln" und dafür sorgen, dass die jeweilig anderen Familienmitgllieder zusehen müssen, wie ein anderes Familienmitglied leidet. Das hat er nicht getan. (Alle Getöteten lagen in ihren jeweiligen Zimmern) Ein Pädophiler also? Ja, seine Aussage beruht darauf, dass er es vordergründig auf DS abgesehen hatte. Da frage ich mich, warum er dafür eine ganze Familie auslöschen musste, wenn es ihm noch nicht mal ums Quälen ging? Das hätte er doch viel einfacher haben können, indem er DS auf dem Weg abpasst, sich an ihm vergeht und ihn tötet. Wahrscheinich wäre TN dann heute noch auf freiem Fuss. Irgendetwas an dieser ganzen Geschichte passt für mich noch nicht so richtig..... Bloss was?

Ach ja, und da er CS anscheinend zuerst getötet hat, gehe ich davon aus, dass dies gleich nach ihrer Rückkehr passierte - ein allzu grosses Zeitfenster hatte er ja nicht. Aber warum wurde sie dann doch noch gefesselt?


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

08.07.2016 um 10:32
BLICK weiss: Thomas N. soll ausgesagt haben, dass er zuerst die Mutter und erst danach die Kinder getötet habe.
Ja, das wussten wir ja schon länger. Das hatte der TN seinerzeit ausgesagt. Das hieße bei der jetzigen Erbschafts-Rechtslage dann, dass diese Angaben irgendwie bestätigt wurden?! Oder will man ein Erbschaftsverfahren nur irgendwie zum Abschluss bringen und übernimmt die Aussagen des Täters? Weil man das gar nicht mehr gerichtsmedizinisch nachweisen kann, wer zuerst starb?
Hmm,erklärt für mich jetzt nicht wirklich zwingend, was der BLICK sich da zusammenklöppelt. Leider gibt es von offizieller Seite der StA keine weiteren Aussagen....


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

08.07.2016 um 10:35
Ups, dachte eigentlich, ich wüsste über diesen Fall alle Fakten. Mir war jedoch nicht bewusst, dass TN bereits ausgesagt hatte, dass er zuerst die Mutter tötete. Warten wir mal ab, wann sich die Staatsanwaltschaft wieder zu Wort meldet ....


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

08.07.2016 um 10:48
@Blacklady113
nein, das ist auch nicht öffentlich bekannt, dass er das gesagt hat. Er hatte nur sehr schnell geplaudert und sofort zugegeben, alle nach der Rückkehr der Mutter getötet zu haben. Diese "Timeline" kam mir immer sehr kurz vor, mit den anschließenden Handlungen.
Aber wenn er das ausgesagt hatte, dass er alle nach der Rückkehr der Mutter ermordete, ist das für mich eigentlich das "normalste" Szenario, er überwältigt die Mutter bei ihrer Ankunft, fesselt und knebelt sie, führt sie in ihr Schlafzimmer, ermordet sie da und geht dann weiter....ansonsten müsste er CS gefesselt und geknebelt haben, ins Schlafzimmer geführt, sie da wieder verlassen und seine Mordgelüste woanders ausgelebt haben. Darum stellte ich mir den Ablauf aufgrund seines Geständnisses so vor.
Aber leider wissen wir aus offiziellen Kreisen gar nichts. Wobei ich mich frage, woher man das jetzt nach der langen Zeit erst herausgefunden haben will, dass CS als Erste getötet wurde. Wenn das die Gerichtsmediziner herausgefunden hätten, dann wüsste man das ja schon länger.
Hmm, sehr merkwürdig das alles?!


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

18.08.2016 um 21:17
@all
http://www.blick.ch/news/vierfachmord-von-rupperswil-ag-konkurs-verfahren-gestoppt-erbt-der-ex-mann-das-todeshaus-id5238...

Der Erbschaftsfall schien abgeschlossen: Weil die Eltern von Carla Schauer († 48) das Erbe ihrer Tochter ausgeschlagen hatten, wurde ein Konkursverfahren eröffnet.

Doch jetzt die Wende: Das Verfahren wurde widerrufen. Erbt jetzt der Ex-Mann (56) das Todeshaus von Rupperswil AG?

Alles merkwürdig! So stille im Moment! Ich frage mich ,wenn C.S zuletzt getötet wurde ,was hat er mit den andern gemacht ? Gefesselt in ihren Betten gelassen bis C.S ankam von ihrer Bankentour? Verging er währendessen an Da. S?


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vierfach-Mord in Rupperswil

18.08.2016 um 21:39
Sorry meinte; die C.S zuerst getötet wurde. Komische Sache!


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

18.08.2016 um 21:47
In Wiedererwägung des Entscheides vom 26. April 2016 hat das Gerichtspräsidium Lenzburg mit Entscheid vom 23. Juni 2016 die konkursamtliche Erbschaftsliquidation der Schauer Carla Manuela widerrufen.» Warum? Das darf der Gerichtsschreiber gegenüber BLICK nicht sagen. Er verweist an die Aargauer Staatsanwaltschaft. Aber auch dort gibt es keine Auskunft.
Diesen Passus finde ich auch besonders merkwürdig - auch wenn ich das Schweizer Erbsystem jetzt nicht direkt interpretieren kann. Aber das hört sich irgendwie komisch an :( Es wird Zeit, dass es mal wieder was Neues in dem Fall gibt und evtl. ein Gerichtsverfahren gegen TN terminiert wird!

Wenn diese Erbfolge jetzt direkt so angenommen wird, also dass CS zuerst getötet wurde, dann dürfte es Beweise dafür geben müssen, denn nur auf die Aussage des TN wird man sich ganz sicher nicht verlassen.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

18.08.2016 um 22:09
@fortylicks

Vielleicht wurde das anhand der Leichenstarre ( z.B. ) festgestellt , wer zuerst verstarb .

Dazu müssten aber vermutlich die Experten dafür recht schnell " vor Ort " gewesen sein , weil wenn C.S. zuerst starb von allen vier , dann war das Zeitfenster sehr eng .

Auch frage ich mich , wie wichtig war T.N. das Geld ?
Wieviel davon hat er verzockt ?

Ob noch feststellbar sein wird , wann genau der Übergriff an Dav. S. stattfand .....hm ?

Komisch finde ich auch , dass es so ruhig ist in dem Fall , aber ich gehe davon aus , dass es ordentlich was zu ermitteln gibt .

Mal schaun , ob es in USA Taten gegeben hat , die mit T.N. in Zusammenhang stehen könnten ....

Der Kerl hat gelebt , sein Leben , und allen was vorgemacht !

Wenn ich das Bild sehe , wie er den Welpen auf dem Arm hält und seine Mama daneben ( ich schätze mal , dass sie sich ( für ihn ) freute , wenn er sich freute )

.Das sagt mir dieses Bild ....aber er hat alle verarscht ! 🙁

Das mit dem Haus ( Verkauf ) ist mir auch ein Rätsel....


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

18.08.2016 um 22:15
Ollie schrieb:Dazu müssten aber vermutlich die Experten dafür recht schnell " vor Ort " gewesen sein , weil wenn C.S. zuerst starb von allen vier , dann war das Zeitfenster sehr eng .
genau das meine ich auch. Der Täter "hampelte" stundenlang vor den Morden im Haus herum - um dann innerhalb einer kurzen Zeitspanne alles zu "erledigen".....ganz komischer Tatverlauf!

Ansonsten habe ich die gleichen Fragen wie Du - und hoffen wir mal, dass es in der nahen Zukunft Antworten darauf gibt...


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

19.08.2016 um 12:11
,wenn C.S zuerst getötet wurde ,was hat er mit den andern gemacht ? Gefesselt in ihren Betten gelassen bis C.S ankam von ihrer Bankentour?
Ja, diese Frage ergibt sich zwingend, wenn man von der jetzt genannten Theorie ausgeht, dass Carla S. als Erste sterben musste. Denn dann waren drei weitere Personen zu der Zeit lebend in den verschiedenen Zimmern. Wie wurden sie in Schach gehalten? Gefesselt und geknebelt bedeutet ja nicht völlig bewegungslos - und wenn man zu zweit ist wie Dion und Simona, könnte man schon versucht haben, sich zu befreien. Man kann nach Gegenständen schauen, die vielleicht im Zimmer vorhanden sind und mit denen man sich befreien könnte. Damit musste ein einzelner Täter schon rechnen. Auch wäre es sehr gefährlich für ihn gewesen, diesen Raum wieder zu betreten, denn zwei Personen könnten ihm - selbst gefesselt - doch irgendwie gefährlich werden....
Dieses neue Szenario stellt also für mich weitere Fragen!


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

21.08.2016 um 10:03
Warum ist er überhaupt das Risiko eingegangen und hat Dion und Simona ZUSAMMEN in ein Zimmer gesperrt, wo sie sich unbemerkt von ihm von hätten miteinander verständigen oder gar befreien können mit Hilfe des Anderen? Er hatte doch im Haus die Möglichkeit, alle getrennt voneinander unterzubringen, er hätte Simona oder Dion ins Bad oben sperren können oder ins Schlafzimmer von CS, die ja laut seiner Aussage da erst am Ende landete, als ihr Tod schon besiegelt war? Ich glaube nicht, dass er dieses Risiko eingegangen ist ohne Grund.

Entweder es gehörte zu einem perversen Plan von ihm, dass bei dem einzigen Paar im Haus einer den anderen sterben sehen sollte. In dem Fall müsste man sich fragen, ob das Motiv wirklich auf Familie Schauer basierte und nicht bloß auf dem Paar und das ganze Drumherum mit dem Geld und dem (angeblichen?) Missbrauch nur vom eigentlichen Motiv ablenken sollte. Vielleicht hat man Simona's Anwesenheit in diesem Szenario dann als zu nebensächlich betrachtet und es war gar kein Zufall, dass er zuschlug, als sie da war.

Oder (wobei das eine das andere nicht zwangsläufig ausschließt) er hat in der Beschreibung des Tatablaufs gelogen und nicht CS war als Erste tot sondern Simona, und das dann logischerweise direkt schon, nachdem er sie in das Zimmer verfrachtet hatte. Vielleicht tötete er Simona ja direkt, um den Anderen klarzumachen, wie ernst ihm die Sache ist und dafür Sorge zu tragen, dass CS vom Geldholen zurückkommt, mit dem Wissen im Hinterkopf, dass er dasselbe mit ihren Söhnen macht, wenn sie nicht pünktlich wieder da ist. Die ganze Familie hätte dann unter Schock gestanden und alles getan, was er will, um zu überleben, logisches Denken wäre ausgeschaltet gewesen, er hätte sofort die Macht und Kontrolle gehabt, und es wäre auch kein Risiko gewesen, dass Dion mit (der dann toten) Simona im selben Raum war. Im Gegenteil, das wäre ein zusätzliches Druckmittel für CS, sich mit dem Geld zu beeilen, um ihren Sohn aus dieser traumatischen Situation, neben der Leiche seiner Freundin ausharren zu müssen, schnell zu befreien. Fänd ich logischer als sein dargestelltes Szenario.

Gibt es in der Schweiz auch einen Unterschied im Strafmaß zwischen Mord und Totschlag? Vielleicht liegt da der Grund dafür, dass er es anders darstellt, vielleicht erhofft er sich dadurch ein geringeres Strafmaß? Oder will einfach nicht zugeben, wie schlimm es wirklich war für die Opfer all die langen Stunden, und nicht nur in den letzten 30 Minuten. :( Seine Timeline ist mir eh suspekt, stundenlang nichts getan haben wollen und dann in so kurzer Zeit ein Kind missbraucht, 4 Menschen getötet, im ganzen Haus nicht gut brennbaren "Brandbeschleuniger" verspritzt, um dann noch Wäsche zusammengesucht und diese auf den Körpern zu verteilen und anzuzünden, das alles in so kurzer Zeit, denn zur Entdeckung des Brands ca. 30 Min. nach Carlas Rückkehr war er ja dann sogar schon über alle Berge - kann ich mir nicht vorstellen, wie er das geschafft haben will!


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

21.08.2016 um 13:44
Comtesse schrieb: In dem Fall müsste man sich fragen, ob das Motiv wirklich auf Familie Schauer basierte und nicht bloß auf dem Paar und das ganze Drumherum mit dem Geld und dem (angeblichen?) Missbrauch nur vom eigentlichen Motiv ablenken sollte.
Wenn ich das richtig interpretiere, dann könntest Du Dir ein Motiv vorstellen, dass bei Simona liegt? Wäre es dann nicht sehr krass, soviele "Unschuldige" gleich mit zu ermorden und auch noch einen Missbrauch zu begehen? Denn meiner Meinung nach wurde der konkret nachgewiesen (gefundene DNA)?? Falls ich das jetzt falsch im Gedächtnis habe, möge mich ein anderer User verbessern; bei mir kam das so an, dass die Ermittler das sofort festgestellt hatten, schon vor der Verhaftung von TN....
Comtesse schrieb: Vielleicht tötete er Simona ja direkt, um den Anderen klarzumachen, wie ernst ihm die Sache ist und dafür Sorge zu tragen, dass CS vom Geldholen zurückkommt,
Also ich persönlich denke, dass er damit das Geschehen derart verschärft hätte, dass er dann Carla gar nicht mehr völlig "vertrauen" konnte, dass sie keine Hilfe holt. Das ist zwar nur meine subjektive Meinung - aber damit tat er kund, dass er morden würde und hatte - und damit musste Carla klarsein, dass er das evtl. wieder macht. Wenn er aber bis zu dem Zeitpunkt "nur" als Motiv Geld ausgegeben hatte, dann hätte das für CS mehr das Gefühl hinterlassen, alles tun zu müssen, damit alles wieder "gut" wird.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

22.08.2016 um 14:12
@fortylicks
Nein, ich meinte eher ein Motiv, das bei dem Paar Dion & Simona liegen könnte, vielleicht Eifersucht oder einfach perverse Freude daran, ein glückliches Paar vor den Augen des jeweils Anderen zu töten (solche perversen Pärchenmörder gab es ja schon öfter, siehe Göhrdemorde und Zodiac-Killer).

Wobei ich nach nochmaliger Überlegung eher nicht mehr dazu tendiere, da der Täter ja eigentlich wirklich jedes einzelne Familienmitglied gedemütigt und gequält hat (CS wurde zur Bank geschickt und damit instrumentalisiert und in der Hoffnung gelassen, dass sie so ihre Familie retten kann, obwohl dem Täter schon da klar gewesen sein muss, dass sie sterben soll), Davin wurde missbraucht und bei Dion & Simona musste einer zusehen, wie der Andere stirbt. Entweder hatte er einen Hass auf diese Familie im Speziellen oder einfach auf Familien oder Menschen im Allgemeinen. Seine Tat trieft jedenfalls nur so von Machtauslebung und sadistischer Perversion. Es ist daher wirklich sehr sehr erstaunlich, dass das seine erste Tat sein soll.


melden

Vierfach-Mord in Rupperswil

22.08.2016 um 14:28
Comtesse schrieb:Es ist daher wirklich sehr sehr erstaunlich, dass das seine erste Tat sein soll.
Ja, darüber rätseln ja Ermittler und Psychologen ebenfalls...aber die Ermittler wollen das Leben des Täters lückenlos beleuchten; wer weiß, was dabei herauskommt und was wir demnächst noch hören werden.
Und ich finde auch, dass dieses Verbrechen für jedes Opfer fürchterlich gewesen sein muss. Das spricht stark dafür, dass Hass und Sadismus im Spiel war. Aber das ein Täter, der wegen Sex und Geld mordet, soweit geht, ist schon sehr erstaunlich und man kennt keine vergleichbaren Fälle.
Darum bin ich sehr gespannt auf den anstehenden Prozess!


melden
Anzeige

Vierfach-Mord in Rupperswil

22.08.2016 um 17:17
TN hat gemäss PK angegeben, seine Motive wären der kleine DS sowie das Geld gewesen.
Des Weiteren hat er einen Tatablauf angegeben, der besagt, dass er stundenlang im Haus war, dass er CS zur Bank schickte (wo sie noch nicht einmal den Höchstbetrag abhob) und dass er ganz zum Schluss, also innert ca. 25 Minuten sein Hauptmotiv (Missbrauch) befriedigte, wovon noch viele Minuten abgeben, die er fürs Töten der Opfer, abdecken durch Textilien und in Brand stecken des Hauses benötigte.....

Wenn ich es hauptsächlich auf den Kleinen absehe, ihn Wochen- oder sogar monatelang beschatte .... dann will ich diesen finalen Höhepunkt doch auskosten .... zumal ich stundenlang im Haus bin? Warte ich dann 3 Stunden auf diesen ersehnten Moment, um dann völlig in Eile und unter Zeitdruck das zu tun, warum ich eigentlich da bin? Der Missbrauch kann nicht das Hauptmotiv gewesen sein, oder am von TN erzählten Ablauf stimmt was nicht.....


melden
190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt