Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Politik und Zeitgeschehen

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 18:05
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Dass diese Verzögerung wunderbar dazu geeignet ist in der Zwischenzeit sämtliche Spuren zu beseitigen steht ja wohl ausser Frage.
Also ich bin auch am überlegen ob das jemanden in die Karten spielt oder ob das nicht genau das Gegenteil ist.


melden
Anzeige

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 18:28
Zyklotrop schrieb:Dass diese Verzögerung wunderbar dazu geeignet ist in der Zwischenzeit sämtliche Spuren zu beseitigen steht ja wohl ausser Frage.
Es bleibt die weiteren Ermittlungen, wenn die nicht auch wieder durch die Vertreter der beiden Staaten behindert oder verhindert werden, abzuwarten.
Spuren zu beseitigen scheint nicht ganz so einfach und schnell zu gehen wie man vielleicht meint.

Quelle:

"Was ist mehr als zehn Tage nach dem Anschlag überhaupt noch zu finden? Das hängt natürlich davon ab, ob die Ermittler der OPCW auch Zugang zu der Stelle bekommen, an der die Bombe explodiert sein soll, und ob sie auch Zeugen und Opfer befragen dürfen. Spuren könnten sie noch finden, sagt der Experte der OPCW, der deutsche Chemiker Ralf Trapp. "Zum Beispiel kann man noch Waffenreste finden mit Spuren des chemischen Kampfstoffes." Sie könnten Bombensplitter finden oder Kanister. Die Ermittler können auch Opfer medizinisch untersuchen nach Symptomen, die auf bestimmte Giftstoffe hindeuten. Etwa Schaum vor dem Mund, Erstickungen, Zuckungen des ganzen Körpers."

"Können Spuren auch beseitigt worden sein?
Das glaubt Trapp nicht. "Es ist nicht so einfach, Spuren zu beseitigen und Gebäude zu entgiften." Außerdem sind da auch noch die Zeugen und Ärzte, die den Ermittlern wertvolle Hinweise geben könnten.
"


https://www.n-tv.de/politik/OPCW-Ermittler-nehmen-Arbeit-in-Syrien-auf-article20390642.html

Was mich momentan interessiert und was ich unbedingt noch recherchieren muss ist: Warum haben Syrien und Russland die Arbeiten erst 10 Tage nach dem Angriff erlaubt? Wieso diese Verzögerung, wenn man die Spuren eh nicht so einfach beseitigen kann.


melden

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 18:58
@Ldex97

Weil das Gebiet noch umkämpft war und weil sie sich in der UN noch die Köpfe eingeschlagen haben.
Soweit ich das mitbekommen habe.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 19:08
@Ldex97
@obilee

Gerade die Erklärung von Russischen OPCW gehört.

Er sagt in etwa so; es ist eine falsche Darstellung dass Syrien und Russland OPCW nicht reinlassen.
Der Obermarker von OPCW erlaubt das Betreten wegen mehrerer Gründen seinen Mitarbeitern nicht.
Es ist innternes Problem, wie ich das verstanden habe und hat nichts mit der Russischen osrr Syrischen Regierung zutun was das Arbeiten von OPCW angeht.

Übrigens die Spuren von Gifstoffen eines Anschlags, bleiben bis zu 10 Jahren im Bau von Gebäuden.

Der OPCW Mitarbeiter hat da alles genau erklärt und eigentlich ist es unmöglich alle Spuren zu beseitigen.
Von daher kommt es mMn. nicht auf die paar Tage an ausser die Medien bauen eine falsche Darstellung auf.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 19:22
Es werden ja nicht nur Proben genommen, sondern Menschen befragt und Krankenhaus besucht, wo alles von Ärzten festgehalten werden müsste wer wann mit welchen Symptomen eingeliefert und behandelt wurde.


melden

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 19:43
@Bublik79
Bublik79 schrieb:Der Obermarker von OPCW erlaubt das Betreten wegen mehrerer Gründen seinen Mitarbeitern nicht.
Es ist innternes Problem, wie ich das verstanden habe und hat nichts mit der Russischen osrr Syrischen Regierung zutun was das Arbeiten von OPCW angeht.
Wo wir wieder bei der Sache wären wer und wie sie gegründet wurde. Ich denke der syrische Aussenminister hat das nicht ohne Grund extra erwähnt in seinem Vortag.
Bublik79 schrieb:Von daher kommt es mMn. nicht auf die paar Tage an ausser die Medien bauen eine falsche Darstellung auf.
Das sind ja auch alle keine Experten ich habe mal was von 7 Tagen gehört es wird.
Bublik79 schrieb:Es werden ja nicht nur Proben genommen, sondern Menschen befragt und Krankenhaus besucht, wo alles von Ärzten festgehalten werden müsste wer wann mit welchen Symptomen eingeliefert und behandelt wurde.
Genau.


melden

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 19:52
Bublik79 schrieb:Übrigens die Spuren von Gifstoffen eines Anschlags, bleiben bis zu 10 Jahren im Bau von Gebäuden.

Bestätigt auch meine Quelle.

Der OPCW Mitarbeiter hat da alles genau erklärt und eigentlich ist es unmöglich alle Spuren zu beseitigen.
Von daher kommt es mMn. nicht auf die paar Tage an ausser die Medien bauen eine falsche Darstellung auf.
Hast du die Quelle dafür noch? Würde mich brennend interessieren was die OPCW Mitarbeiter genau gesagt haben.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 19:57
@Ldex97

Verstehst du Russisch?
Es war in einer täglichen Politik Sendung heute.
Ich könnte suchen oder die Sendung posten, aber ob ich was auf deutsch finde, bin mir nicht sicher.


melden

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 19:58
Bublik79 schrieb:Es war in einer täglichen Politik Sendung heute.
Ich könnte suchen oder die Sendung posten, aber ob ich was auf deutsch finde, bin mir nicht sicher.
Ne, russisch kann ich leider nicht. Aber kannst es mir trotzdem schicken? Ich kann dann auch mal selber schauen ob ich ne Übersetzung finde.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

19.04.2018 um 20:13
@Ldex97


<div style="max-width: 100%; position: relative; width: 100%; padding-bottom: 56%;"><iframe allowfullscreen frameborder="0" style="width: 100%; height: 100%; position: absolute;" src="https://player.vgtrk.com/iframe/video/id/1780393/start_zoom/true/showZoomBtn/false/sid/russiatv/?acc_video_id=episode_id..."></iframe></div>

https://russia.tv/video/show/brand_id/60851/episode_id/1761268/video_id/1854952/viewtype/picture/

Bei 20:00 oder 20:35 im Bild unten rechts ist der Russische OPCW Mitarbeiter mit der etwas roten Krawatte.

Bei 14:50 ist seine Erklärung


Nur so auf schnelle.... ;)

Das ist die Sendung.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

20.04.2018 um 16:04
@Ldex97
Die USA und Frankreich verdächtigen Russland und Syrien daher, die Untersuchung zu behindern.
Alles nur Verdacht und Vermutung vom Westen.
Ich denke wenn das so wäre, dann würde man nicht sich so ausdrücken.
Auch ein Reporter des US-Senders OAN war in Duma unterwegs. Ihm gegenüber erklärten Ärzte der Klinik, an dem betreffenden Abend sei nichts Ungewöhnliches vorgefallen, bis plötzlich eine Gruppe von Unbekannten in das Krankenhaus gestürmt sei. Diese Unbekannten hätten etwas von einer Gasattacke gerufen und vermeintliche Opfer mitgebracht.

Ärzte hätten sich daher um die Kinder gekümmert, was die Eindringlinge gefilmt hätten. Danach seien sie einfach wieder verschwunden, so der Reporter.
https://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/syrien-giftgas-duma-101.html


melden

Politik und Zeitgeschehen

21.04.2018 um 12:36
Weiß jemand, ob die Golineh Atai überhaupt schon mal in Russland war und überhaupt russisch spricht?
Sie wird ja im Fernsehen immer als ARD-Korrespondentin aus Moskau oder Studio Moskau vorgestellt.
Ich frage auch deshalb, weil ich bzgl. ihrer Ukraine-Berichterstattung eher den Eindruck hatte, dass sie einfach nur vom UCMC gebrieft wurde.


melden

Politik und Zeitgeschehen

21.04.2018 um 23:41
Die anderen Korrespondenten haben mehrere Berichte über das Leben in Moskau gemacht. bei Atai ist, dass so, dass sie bis jetzt noch keine Berichte darüber gemacht hat. also sie ist jedes Mal vor einer grünen Wand sozusagen. In ihren Berichten hat und man nie gesehen, dass sie irgendwo in Moskau rumläuft also ich würde sagen kann man, dass so leicht nicht bestimmen ob sie überhaupt da ist.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

22.04.2018 um 16:05
In den sozialen Medien kursieren Meldungen, ein Schweizer Labor hätte einen anderen Giftstoff als „Nowitschok“ in Salisbury nachgewiesen. Die Behauptung ist nachweislich falsch.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/themen/abruestung-ruestungskontrolle/-/2002990

Warum verbreitet Lawrow so eine Meldung?


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

22.04.2018 um 20:06
Das Interview mit Lawrow gerade gesehen und er sagt das so in etwa; als Russland von Schweiz erfuhr dass da auch anderes Gift ist und deswegen auf diese Feststellung hinwies, da sagten ka. (OPCW oder wer auch immer) dass das eine Kontrollprobe war in die man dieses Gift einspritzte. Da sagt Lawrow dass man bei so einem Vorgehen ja alles Mögliche einspritzen kann, und OPCW hat nur das angeblich zu untersuchen, was England zur Verfügung gestellt habe und demnach ist es gar keine Unabhängige Untersuchung.

Die ganzen Fragen aus Russland hat man auch bisher nicht beantwortet. Auch keine Kenntnis über Skripals selbst.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

22.04.2018 um 20:38
@Ldex97
Der syrische Uno-Botschafter Baschar al-Dschafari hatte mitgeteilt, die OPCW-Experten hätten noch nicht ihre Arbeit aufnehmen können, da sie noch auf grünes Licht des Uno-Sicherheitsteams warteten.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/syrien-opcw-experten-sollen-inspektion-in-duma-starten-a-1204143.html

Das ist die Bestätigung für den russischen OPCW Experten von dem ich das Interview verlinkt habe.

Nur dass das hier viel später bekannt wurde als in russischen Medien.
Scheint es zu bestätigen dass das OPCW auf Erlaubnis von Uno wartet.


melden

Politik und Zeitgeschehen

22.04.2018 um 22:29
Bublik79 schrieb:Nur dass das hier viel später bekannt wurde als in russischen Medien.
Scheint es zu bestätigen dass das OPCW auf Erlaubnis von Uno wartet.
Schon sehr merkwürdig.

Was mich auch skeptisch werden lässt ist folgendes:

vor ein paar Tagen habe ich auf "N-TV.de" etwas darüber gelesen, inwieweit man Spuren von Giftgasangriffen beseitigen kann. Da hat ein Experete sehr deutlich betont, das man Gebäude nicht mal eben in ein paar Tagen von Gift säubern kann und dass es ja auch noch die "Opfer" und Ärtze gibt, die man befragen kann.
So, soweit so gut, klingt ja erstmal sehr neutral und nicht parteiisch für eine der beiden Seiten (Nato, Russland).
Was mich aber wundert: Nach ein oder zwei Tagen lese ich (auch auf "N-TV.de") dann aber sowas hier:

"Die USA machen das syrische Regime für die Verzögerungen der OPCW-Ermittlungen verantwortlich. US-Verteidigungsminister Jim Mattis sagte, Damaskus habe dafür gesorgt, dass die internationalen Experten nicht zu den entsprechenden Orten gelangen könnten. Bereits in der Vergangenheit habe die Regierung die Zeit nach einem Angriff genutzt, um Beweise zu beseitigen."

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/UN-Team-wird-in-Duma-beschossen-article20392572.html

Was denn jetzt? Einmal heißt es, die Untersuchungen werden durch Aufschiebungen nicht sonderlich behindert und ein zwei Tage später wieder das gegenteil O.o


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

22.04.2018 um 22:39
Ldex97 schrieb:Da hat ein Experete sehr deutlich betont, das man Gebäude nicht mal eben in ein paar Tagen von Gift säubern kann und dass es ja auch noch die "Opfer" und Ärtze gibt, die man befragen kann.
Das hat auch der russische Experte so gesagt.
Wie soll man Gebäude reinigen, Ärzte, Tote, Überlebende und Einträge beseitigen, und das alles in paar Tagen.
Die Spuren wären überall, an Gebäuden, im Blut, im Urin, in den Haaren nachweisbar.

Also für mich ist hier ganz klar; wenn beide Seiten das gleiche sagen und dann fängt die eine Seite auf einmal sich zu widersprächen und ändert die Taktik, wäre für mich die Wahrheit zu erkennen.


Vor allem ist es mir auffallend wie berichtet wird.
USA glauben und vermuten dass Russland und Syrien die Arbeiten behindern.
Während Russland konkrete Fakten und Namen nennt wer die Arbeit behindert. ;)

Merkst du den Unterschied!?


melden

Politik und Zeitgeschehen

23.04.2018 um 05:12
https://www.linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/salisbury-zugang-zu-fakten-dem-parlament-ermoeglichen/
„Während im Fall des Anschlags im britischen Salisbury die Spekulationen in den Medien weiter blühen, verweigern die Regierungen von Großbritannien und Deutschland dem Bundestag die notwendige Transparenz. Auch auf mehrfache Anfrage wurde mir der vollständige Bericht der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) nicht zur Verfügung gestellt“, sagt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.


melden
Anzeige
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik und Zeitgeschehen

23.04.2018 um 09:41
Chavez schrieb:die notwendige Transparenz. Auch auf mehrfache Anfrage wurde mir der vollständige Bericht der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) nicht zur Verfügung gestellt
Würde es mMn. Russland komplett belasten und aus dem ganzen Bericht Beweise hervorgehen, dann würde GB nichts verheimlichen und gross in allen Medien von berichten. Aber so versucht man mMn etwas zu verbergen und da stellt sich die Frage “Wieso?“


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt