Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:28
ihr lieben ich mache mich vom acker,ist schon spät,ich wünsche euch noch eine schöne unterhaltung :D


melden
Anzeige
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:29
In Gizeh hat man verschiedentlich Rinderknochen gefunden. Zum Beispiel in der "Chefren"Pyramide und in der "Arbeiterstadt" - aber keine Mumien. Wenn der Apis-Stier (es gab ja mehrere) aber mumifiziert wurde, dann muss er noch zu finden sein


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:30
@faghira
@PHK
@Keysibuna
Dieser Quelltext ist ähnlich dem anderen.....


Der Apis-Stier musste eines natürlichen Todes sterben, was eine Staatstrauer auslöste, bis ein neuer Stier gefunden war, der die heiligen Zeichen aufwies. Man opferte ihm dann einen roten Stier, der dem Seth geweiht war. Allerdings war die Lebenszeit des Apis-Stieres auf 25 Jahre begrenzt, was einer Periode entspricht, die aus der Bewegung der Sonne und Mond entsteht. In der Hauptkultstätte in Memphis wurde dann regelmäßig ein neuer Stier untergebracht, damit der alte Stier geopfert (im Nil ertränkt) werden konnte. Der Leichnam des Stieres wurde innerhalb von 70 Tagen mumifiziert und von Priestern des Ptah im Serapeum von Sakkara beigesetzt. Vor der 19. Dynastie erfolgte die Bestattung in Einzelgräbern, danach und bis zur ptolemäischen Zeit in kleineren bzw. größeren Krypten


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:35
@KlausBärbel

Schön und gut, nur dass im Serapäum anscheinend keine Stiere gefunden wurden

Soweit ich weiß dauert der Mondzyklus 18kommanochwas Jahre. Wo kommen die 25 her? Kannst du da was genaueres zu sagen?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:35
@KlausBärbel

Die Auswahl des lebenden Apis-Stiers geschah aufgrund bestimmter Merkmale. So hatte der Stier eine dreieckige Blässe auf seiner Stirn. Der Rücken des Stieres musste vermutlich schwarz sein. Das wurde anhand der bildlichen Darstellungen gedeutet. Des Weiteren hatte der Stier Flecken an bestimmten Stellen, die bestimmte Bedeutungen hatten.

Der Apiskult umfasste sämtliche Kühe, welche einen Apisstier geboren hatten. Sie standen unter dem besonderen Schutz und Pflege der Priester. Vermutlich wurden auch sie verehrt. Apis hatte einen Harem. Über die Auswahl der Kühe ist jedoch nichts Näheres bekannt. Sie waren gemischt, d.h. fleckig oder weiß. In Schriften ist davon die Rede, dass der Tote die Kälber von Apis sehen will. Daher vermutet man auch, dass die Kinder von Apis verehrt wurden. Des Weiteren werden Priester erwähnt, die im Totenreich für die verstorbenen Apis-Kinder zuständig sind. Man fand bisher keine Mumien von Stieren.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:41
@PHK
Habe lediglich noch eine zweite Quelle mit er Aussage mit den 25 jahren gefunden.

http://wapedia.mobi/de/Apis_(Ägyptische_Mythologie)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:42
Es gab drei Stierkulte:
der Kult des Apis-, Mnevis- und Buchis-Stieres, waren in Ägypten von großer Bedeutung; noch in griechisch-römischer Zeit haben die Stierkulte unter den Tierkulten die Führung.

Vor allem im Delta finden sich die Stierkulte. Der Apiskult sowie der Mneviskult gehen wohl auf die Thinitenzeit zurück und sind die Bekanntesten.

Für die Ägypter war der Apis-Stier die "Seele", bzw. die sichtbare Erscheinungsform oder die "herrliche Seele" des Gottes Ptah, welcher seinen Tempel in Memphis hatte und dort hochverehrt wurde.

Der Mnevis-Stier war die sichtbare Erscheinung des Gottes Atum und wurde in Heliopolis verehrt.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

28.08.2010 um 23:43
@KlausBärbel

Eine Apis-Periode dauerte 25 Jahre. Denn die Mondphase fiel nach 25 Jahren wieder auf die gleichen Tage. Ob dann der Stier ertränkt wurde, muss bezweifelt werden.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:00
@Keysibuna
@PHK
Aber das es ein Mischwesen gewesen sein soll, kann man ausschließen denke ich.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:02
@KlausBärbel

Das kann man.

Es waren nur Stiere, die besondere Kennzeichen hatten.


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:04
Hm. Mag ja sein, dass die Apis-Phase 25 Jahre dauerte. Aber mit dem Mond kann das dann eigentlich nichts zu tun haben. Und einen Stier (im Vollbesitz seiner Kräfte) zu ertränken, würde ich mal auch bezweifeln. Das wär arg gefährlich. Die Viecher haben nämlich ganz schön Kraft ...

Gruß Senkel und Gute Nacht allerseits


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:06
@Keysibuna
@PHK
Hat jemand schon mal was vom Benu gehört?

Im ägyptischen Glauben war es das erstes Lebewesen nach der Schöpfung der Welt aus den Fluten des Meeres entstand und sich – neugeboren – auf dem Land niederließ.
Ähnlich dem Phönix.....


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:10
@KlausBärbel

Benu war die Bezeichnung eines altägyptischen Totengottes.

In der ägyptischen Mythologie wurde er später als göttlicher Vogel verehrt, da er in seiner Erscheinungsform als Purpurreiher und Zugvogel neugeboren aus seinem Überwinterungsgebiet nach Ägypten zurückkehrte.

Benu verkörperte in der ägyptischen Astronomie den Planeten Venus, der zusätzlich mit einem Glorienschein dargestellt wurde. Er galt als Schutzgott des heiligen Widders.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:20
Was ein Verbindung mit Phönix sein könnte ist,

Der Mythos vom Benu erzählt, dass er sich nach der Schöpfung als erstes Wesen auf dem aus der Flut auftauchenden Land niederließ.

In bestimmten Zeitabständen kommt er aus Arabien oder Indien nach Heliopolis, wo er sich im Tempel des Sonnengottes ein Nest aus Myrrhen baut.

Hier verbrennt er beim Sonnenaufgang in der Glut der Morgenröte, um aus seiner Asche verjüngt wieder aufzuerstehen und zum Himmel empor zu fliegen. Dies soll alle 500 oder 1461 Jahre geschehen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:23
@Keysibuna
Das kann natürlich sein, würde Sinn machen.

Als das Vögelchen sich an Land niederlies, schrie er einmal laut und ab da soll die Zeitrechnung angefangen haben.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:25
@KlausBärbel

Das Wort Benu leitet sich von Boinu ab, was "aufgehen, leuchten" bedeutet.

Damit wurde der Vogel zum Erneuerer, denn die zyklischen Nilüberschwemmungen symbolisierten Wiederkehr und Erneuerung des Lebens.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:26
@Keysibuna
Gibt noch einen Stier in der Mythologie, den Katoblepas. Ein Stier mit nem Schweinekopp.

Gute Nacht wünsche ich.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:27
@KlausBärbel

Wünsche ich dir auch :)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 00:32
@KlausBärbel

Jop,

Der Katoblepas hat das Erscheinungsbild eines schwarzen Büffels mit dem Kopf eines Schweines, welchen er wegen seines langen, dünnen Halses nicht aufrecht halten kann, sodass dieser ständig den Boden berührt.

Wie beim Basilisk hat der Blick des Katoblepas eine versteinernde Wirkung.

Wäre sein Kopf nicht so schwer, der Hals nicht so dünn und schlaff, wären die Haare auf dem Kopf nicht so lang und dunkel, könnte der Katoblepas flink um sich blicken und jeden auf der Stelle mit seinem tödlichen Blick versteinern.

Es wird vermutet, dass es sich bei diesen mythologischen Tier um eine Verwechslung mit einem Gnu handelt. :D


melden
Anzeige

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

29.08.2010 um 10:23
hallo @all,ihr habt ja noch allerhand geschrieben :D
meines erachtens gibt es wie ihr auch schon sagt keine mumifizierten stier, ich denke mal das wir auch keinen finden werden, weil die ägypter wollten ja nicht das die viecher wieder auferstehen und deswegen zerstückelt wurden.
man erfährt durch euch doch immer mehr wissen,das freut mich :D


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden