Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die letzten Rätsel der Menschheit

2.782 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Menschheit, Rätsel, Phänomene

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:17
@FaIrIeFlOwEr
Es gibt in diesem Zusammenhang vier verschiedene Legenden.


Version 1: Schädel Überreste einer mittel- oder südamerikanischen Hochkultur (Inka, Maya, Azteken), bei Wiedervereinigung einer angenommenen Zahl von zwölf Schädeln und eines geheimen 13. Kopfes wird die Welt vor dem Untergang bewahrt, Vereinigung muss am letzten Tag des Mayakalenders erfolgen, um die Menschheit in ein neues Zeitalter des Lichts zu führen: am 21. Dezember 2012

Version 2: Schädel wurden im versunkenen „Atlantis“ gefertigt bzw. „beschrieben“, in den Kristallen verbirgt sich ein enormes Wissen, für den, der die hohe Kunst des „Kristalllesens“ versteht, durch besondere Energiezeichen können die Schädel aktiviert werden, im Inneren des Schädels sollen sich die Bilder der Vergangenheit und Zukunft befinden, bei Zusammenführung aller Schädel wird ihr Wissen und ihre Weisheit den Menschen dienen.

Version 3: 12 galaktische Rassen sollen früher auf die Erde gekommen sein, dabei hat jede Rasse ihren Kristallschädel aus der Heimat mitgebracht, mit dem sie mit ihrem Ursprungsort kommunizieren konnten, die Schädel befanden sich in einer Pyramide, „Arche“ genannt, zwölf dieser Schädel waren kreisförmig angeordnet, der dreizehnte lag in der Mitte und verband das gespeicherte Wissen aller Schädel miteinander, der 13. Schädel stand somit für das Gesamtbewusstsein der Welt, Schädel kehren zu ihrer Familie zurück, wenn die eine Familie bereit ist, erwachsen zu werden und sich der anderen Familie der Planeten in Frieden anschließen

Version 4: nach einer alten Indianerlegende gibt es 12 + 1 Schädel, (die 12 galt schon immer als Zahl der Vollkommenheit), die sprechen oder singen konnten und eines Tages wieder auftauchen werden, folgendes Überliefertes gibt es: „Ein Kreises von dreizehn Steinen oder Schädel gemeinsam, den Meister-Schädels in der Mitte, der Schädels, der alles Wissen der anderen zwölf enthält, werden die Wahrheit erzählen. Werden die 13 erstmals zusammengebracht, wird es die Welt verändern.“


melden
Anzeige

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:18
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Angeblich nutzten bereits die großen sagenumwobenen Zivilisationen, wie Lemuria, Mu und Atlantis das Wissen der Kristallschädel, um die Schulen der alten Weisheit zu gründen.
ach, Atlantis hattest du ja u. a. auch schon erwähnt ...

Mitte der 90er Jahre soll es zu einem Stammestreffen verschiedener Indianerstämme gekommen sein. Dieses hatte Don Alejandro Cirilo Oxlay Peres, ein direkter Nachkomme der Maya "zusammengetrommelt". Das Stammestreffen fand in Guatemala statt. Es kamen unter anderem Nachkommen der Almaras, Hopis, Kalaways, Mayas, Inkas … Und sie alle trafen sich, um über die Bedeutung der Kristallschädel zu sprechen.
Und sie kamen zu dem Ergebnis, dass bald die Zeit kommen wird, dass diese Schädel wieder auftauchen und dringend benötigt würden.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:33
KlausBärbel schrieb:galaktische Rassen sollen früher auf die Erde gekommen sein, dabei hat jede Rasse ihren Kristallschädel aus der Heimat mitgebracht,
Was heißt denn galaktische Rassen? Von verschiedenen Planeten?


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:40
@CosmicQueen
@KlausBärbel

Atlantis ist ja ein mythisches Inselreich, das der griechische Philosoph Platon (427 bis 347 v. Chr.) als erster erwähnte und beschrieb. Nach einem gescheiterten Angriff auf Athen sei Atlantis schließlich um 9600 v. Chr. in Folge einer Naturkatastrophe innerhalb eines einzigen Tages und einer unglückseligen Nacht untergegangen.


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:45
CosmicQueen schrieb:Was heißt denn galaktische Rassen? Von verschiedenen Planeten?
Da kann man nur mutmaßen. Vielleicht sind es viele Rassen von verschiedenen Planeten gewesen oder nur eine Rasse, die sich auf verschiedene Völker aufgeteilt hat.

Davon abgesehen ist diese Theorie eher unscheinbar.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:47
@FaIrIeFlOwEr
Das Inselreich Atlantis soll abseits der "Säulen des Herakles" (heute bekannt als "Straße von Gibraltar") im Atlantik gelegen haben. In der Antike konnten die Seefahrer des Mittelmeers noch relativ sicher bis in dieses Gebiet segeln, dahinter warteten die unberechenbaren Weiten des "großen Ozeans" - und der Legende nach auch Atlantis.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:51
KlausBärbel schrieb:Davon abgesehen ist diese Theorie eher unscheinbar.
Ja ich denke auch das das etwas weit hergeholt ist, aber aufgezählt wird es, also halten wohl einige diese Option für möglich.


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:51
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr
Atlantis gehörte wohl zu Griechenland, weil man dort auch die griechischen Götter verehrte.
Es wird davon ausgegangen, dass es eine Insel nah bei Kreta war.

Leider ist Platon die einzige Quelle für Informationen in der Hinsicht.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:52
@KlausBärbel
@FaIrIeFlOwEr
Glaubt man Platons Beschreibungen war Atlantis riesig, nämlich größer als Lybien und Asien zusammen. Nach heutigen Vorstellungen entspricht das etwa der Fläche Nordafrikas ohne Ägypten und einigen Teilen Vorderasiens. Das riesige Inselreich soll äußerst fruchtbar gewesen sein, denn Platon spricht von unzähligen Pflanzen und Früchten, die auf der Insel wuchsen. Auch viele Tierarten sollen die weiten Ebenen von Atlantis bevölkert haben, sogar Elefanten sollen dort heimisch gewesen sein.


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:52
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Was heißt denn galaktische Rassen? Von verschiedenen Planeten?
na, ich habe was gefunden, wie dieser Mythos entstanden sei ...
also diese galaktischen Rassen, sind nicht von der Erde sondern sie sind von anderen Planeten unserer Galaxi zu uns gekommen ...

Der Mythos dahinter: "Nach Tradition Nordamerikanischen Indianern sollen ehemals 12 Galaktische Rassen zur Erde gekommen sein und diese besiedelt haben. Jede Rasse brachte einen Kristallschädel aus ihrer Heimat mit, womit sie mit dem Ort ihres Ursprungs kommunizieren konnten." (Quelle: Kristallschädel von Ulrike Granögger in Wissenschaft 2000 Nr. 117). Was sich nun genau dahinter verbirgt, weiß niemand. Vielleicht werden ja noch mehrere gefunden und lüften ein weiteres Geheimnis längst vergangener Kulturen. Fakt ist jedoch, dass es eine Kultur gegeben haben muss, die über technische Mittel verfügten, die uns heute noch unbekannt sind.

http://www.wahrexakten.at/geheimsache-archaeologie-palaeo-seti/169-kristallschaedel.html


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:56
@FaIrIeFlOwEr
@KlausBärbel
Platon beschreibt auch, dass sich eine prachtvolle Stadt auf der Hauptinsel befunden hat. Sie war das Herz des mächtigen Inselreichs. Die Hauptstadt soll ringförmig angelegt gewesen sein: In ihrer Mitte stand eine Akropolis und neben ihr ein Poseidontempel mit einer großen Statue des Meeresgottes auf einem sechsspännigen Streitwagen. In der Nähe der Akropolis befanden sich auch die Häuser der Herrscher und der Mächtigen.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:58
FaIrIeFlOwEr schrieb:Jede Rasse brachte einen Kristallschädel aus ihrer Heimat mit, womit sie mit dem Ort ihres Ursprungs kommunizieren konnten."
Also eine Art Telefonschädel?? :D


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 19:58
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr

Einiges spricht dafür, dass Atlantis die heutige Insel Santorini (Thira), etwa 200 km nördlich von Kreta, war.

Gründe, die die These unterstützen, dass Santorini Atlantis war:

- Platon sprach von einer runden Insel mit einer engen Hafeneinfahrt. Beides trifft auf Santorini genau zu

- Nach Platon gab es auf der Insel heiße Quellen. Durch seine vulkanische Aktivität ist Santorini einer der wenigen Orte in Europa mit heißen Quellen.

- Atlantis ging unter, weil die Götter zornig waren: Die Waffen der Götter im alten Griechenland waren meist Feuer und Blitz. Dies spricht für einen Vulkanausbruch, der auch tatsächlich nach geologischen Untersuchungen vor 3500 Jahren stattfand. Santorini ist einer der wenigen Vulkane Europas.

- Nach Platon hatte Atlantis eine sehr hochentwickelte Kultur. Nach archäologischen Befunden gab es auf Santorini tatsächlich eine entwickelte Kultur, lange vor der Zeit der Minoer auf Kreta.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:01
@KlausBärbel
@FaIrIeFlOwEr
Ja aber an der Theorie, dass Atlantis nichts weiter als eine Erfindung Platons ist, gibt es aber immer wieder Zweifel. Normalerweise hat es Platon nämlich immer sehr deutlich gemacht, welche seiner Geschichten seiner Vorstellung entsprungen sind und bei welchen es sich um tatsächliche Begebenheiten handelte. Bei seiner Schilderung des versunkenen Kontinents war Platon allerdings nicht so deutlich. An keiner Stelle bezeichnet er Atlantis klar als Mythos.
Außerdem beschreibt Platon den Inselstaat sehr detailliert - eigentlich völlig unnötig bei einem bloßen Gedankenexperiment. Darum glauben auch heute noch viele Menschen daran, dass es Atlantis wirklich gab oder dass die Geschichte zumindest einen wahren Kern beziehungsweise ein historisches Vorbild hat.


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:03
@CosmicQueen
CosmicQueen schrieb:Also eine Art Telefonschädel??
würde ich auch so verstehen, denn was für ein Sinn sollte sonst dahinter stecken ...

mal sehen, ob zu diesen Angaben, was zu finden ist ... :D :D


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:06
KlausBärbel schrieb:Atlantis ging unter, weil die Götter zornig waren: Die Waffen der Götter im alten Griechenland waren meist Feuer und Blitz. Dies spricht für einen Vulkanausbruch, der auch tatsächlich nach geologischen Untersuchungen vor 3500 Jahren stattfand. Santorini ist einer der wenigen Vulkane Europas.
Die Atlantiden - sollen eine mächtige Seemacht gewesen sein, die große Teile von Europa und Afrika unterworfen hatte. Als Atlantis es allerdings mit Athen aufnehmen wollte, wurden sie klar von den Athenern geschlagen. Laut Platon wurden die Atlantiden dadurch von den Göttern für ihre Gier nach immer mehr Macht und Reichtum bestraft.


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:09
@CosmicQueen
@FaIrIeFlOwEr

Meiner Meinung nach ist das alles eine erdachte Geschchte Platons, so wie er sich etwas gerne vorgestellt hat.
Die Atlantis-Erzählung diente dabei als Demonstration der praktischen Bewährung des idealen Staates. Es handelt sich um einen platonischen Mythos und somit nur um eine von vielen fiktionalen und mythischen Darstellungen in Platons Werken.


melden
CosmicQueen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:12
@FaIrIeFlOwEr
Ich habe das hier dazu gefunden:

Aus dem Jahr 1985 ("The Skull Speaks") wird beschrieben, wie ein Medium, das einen Kristallschädel in den Händen hält, auf Fragen, die ein "Interviewer" stellt, Antworten gibt - Antworten, die aus dem Schädel abgerufen werden, in denen kosmisches Wissen höherer Wesen gespeichert ist! Angeblich ist es das Wissen der Kultur von Atlantis, besser gesagt: der hohe Bewusstseinszustand von Atlantis, den diese Wesenheiten in dreizehn Kristallschädeln für die Nachwelt festhielten, als sie sahen, dass der physische, geistige und moralische Untergang von Atlantis bevorstand.

Sie beschlossen, nicht mehr auf diesem Planeten zu inkarnieren sondern der Menschheit ihr Vermächtnis zu hinterlegen. In verschiedenen Erdteilen wurden die dreizehn Kristallschädel verborgen. Sie sollen gefunden werden, wenn die Menschheit reif für dieses Wissen ist und die Erleuchtung zum Überleben dringend braucht. - In dem Kristall sind nicht die Persönlichkeiten gespeichert sondern Informationen. Wenn die Informationen von dem Interviewer über das Medium abgerufen werden, fällt auf, dass für verschiedene Wissensgebiete jeweils verschiedene "Vermittler" zuständig sind.


melden

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:20
@CosmicQueen
@KlausBärbel

ich habe mal ein Video über die Kristallschädeln bei YouTube gefunden, eine "Serie" bestehend aus 3 Teilen ...


Kunst und Mythos - Bergkristall-Schädel [1/3]


melden
Anzeige

Die letzten Rätsel der Menschheit

30.09.2010 um 20:29
@CosmicQueen

habe es vergessen, du hattest ja bereits den 8 Teiler eingestellt ...

Zu diesem 3 Teiler ist unter Bemerkungen folgendes aufgeführt worden:

Die Herkunft, Entstehung und Bedeutung der Kristallschädel ist ein immer noch ungelöstes Mysterium.
Kunst und Mythos nimmt in der heutigen Folge den Pariser Kristallschädel, der angeblich aus der ehemaligen Hauptsstadt der Azteken kommt, näher unter die Lupe. Bei diesem Exemplar aus dem Pariser Musée du Quai Branly gesellt sich zu der ohnehin schon geheimnisvollen Aura, die alle Schädel umgibt, auch noch ein rätselhaftes Loch, das sich senkrecht durch den Kopf zieht.



Na, da ist doch der Fernsehabend gerettet ...


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden