Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Willkommen in Mittelerde

saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 00:36
@Wandermönch

Nimm ne Decke mit
Sei froh, dass du mit dem Busluder nur Blickkontakt hattest.
In der Regel versteckt sich da immer die Lust zur Machtprobe, bei ganz wenigen nicht...


melden
Anzeige

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 00:39
@saba_key

ich scheue den Konflikt nicht ...

... so wie der schwarze ritter gegen den weissen kämpft

und wenns mir zu viel wird ... dann mach ichs wie cartman.

"leckt mich ... ich geh nach hause"

:D

funny games


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 13:18
@Wandermönch

Ich finde deine Gedanken sehr interessant, die du da hast. Ich denke auch oft über so eine Welt nach... Und bin auch zufrieden mit den Dingen so, wie sie sind. Doch wer sagt uns, dass sie wirklich so sind?

Ich finde die Dinge, die wir tagtäglich sehen, sind in wirklichkeit ganz anders... Nicht so, wie unsere menschliche Wahrnehmung sie sieht...
Wenn man etwas sieht, dann doch meist nur die spitze eines Eisberges, meiner Meinung nach.

Und ich muss sagen, dass es sehr angenehm war den Eingangspost von dir zu lesen... Es war erholsam und regt dennoch zum denken an.
Ich finde, es insgesamt wichtig, dass man sich mal Gedanken über so etwas macht, denn ist es nicht zu einseitig immer alles als "wahr" zu bezeichnen, was man nicht anders kennt?

LG


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 18:40
@Al_Nabu

die Sache ist doch die

wenn man die Wirklichkeit erkennt ... dann wird man zum schmerzkörper ...

... und die Kunst besteht darin, vom schmerzkörper zum Lebenskünstler zu werden :)

es ist eine seltsame welt ... manchmal kann sie einen überfordern und an der rand des verstands bringen ...

... wenn die mächte so präsent sind , dass es einen überfordert

erkenne dich selbst

ein leben als Einzelgänger ist doch auch ok :)

seine nase in bücher tauchen ... die bäume und berge und bäche zu seinen verbündeten machen ♥

nach Artgenossen suchen

lieben

verstehen

sonne tanken :)


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 18:46
@Wandermönch

Da hast du gar nicht so Unrecht...Ich bin schon länger nicht mehr der, der allen Mist mitmacht, nur, weil "alle" es machen.

Ich habe mich dazu entschieden, meine eigenen Wege zu gehen - Gleichgültig, ob mir jemand folgt, oder nicht. Man braucht nicht zwingend eine Gruppe, um "dazu zu gehören".
Man soll sich von niemandem vorschrieben lassen, wie man zu leben hat...dafür Lebt man doch. Anders wäre es kein Leben mehr.


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 19:50
Ich stimme euch zu ^.^


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 20:04
Ich sage immer, alles was man "sieht" ist nicht zwingend die Die "wahrheit"...

Oft wird so aber gedacht....leider.

Meiner Meinung nach, sollte man sich immer mal Gedanken über Dinge Machen, die eigentlich ganz "alltäglich" sind...denn über lang oder Kurz stößt man immer wieder auf Erkenntnisse, die einem sonst gar nicht bewusst geworden wären. Es ist wichtig, etwas immer mal zu hinterfragen, was man eigentlich nicht anders kennt.


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 20:35
@Al_Nabu

ja seh ich auch so

meine mutter hat einen freund , der lebt auf einem berg mit ziegen ... und immer wenn er kommt steckt er einen mit so viel Gesundheit an ... er versprüht so viel leben und positive Energie

ich wird dann immer geradezu neidisch auf ihn

dieser typ , der lebt einen traum ... die ziegen sind seine freunde ... der berg ist sein freund ... er atmet pures leben ein

wer sagt dass stadtleben gut ist ? vielleicht ist es höchst unnatürlich

eigentlich ist sone grosstadt ein Bollwerk des Egos ... alles mehr und schneller und immer und überall ... und jetzt ... und ich will ... und ich muss haben ... und ich geh dahin und dorthin um das und das zu tun

STOP

nein ... der typ mit den ziegen :D der machts richtig :)


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 20:59
@Wandermönch

In Ruhe und Gelassenheit zu leben, ist eine Gute Möglichkeit, das Leben zu genießen.
Ich denke dieser Mann hat einfach eine gute Lebenseinstellung...er Geht froh durchs Leben und hällt sich nicht lange mit Sorgen auf...er Sieht das "Gute"
Jetzt kommt natürlich wieder die Frage, was schon Gut und böse ist...
Ich finde, gut ist etwas dann, wenn man sich freut, dass es so ist, wie es ist.
..Und genau das macht dieser Mann auf dem Berg.

Das selbe geht, so finde, aber auch in einer Stadt...wenn man nicht nur das Negative am Stadtleben sieht, sondern auch mal die besonderen Sachen...Die Klänge in den Straßen, Die Bunten Häuserfasaden, die Vögel....Die Bäume im Park...all diese Dinge machen auch das Stadtleben zu einem Leben, dass gut ist, so wie es ist....wenn man einfach mit einer Positiven Einstellung durchs Leben geht.

Ich glaube Buddah hat mal gesagt: "Lächle, und die Welt verändert sich."
So langsam wird mir dieser Staz bewusster.


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 21:40
@Wandermönch

DIE WELT DER NATURGEISTER
Das unsichtbare Volk!

Die Existenz von Naturgeister ist keine Erfindung der Märchenerzähler, oder eine Erfindung der Neuzeit. Zu allen Zeiten haben Schamanen, Mystiker und Sensitive auf visionärem Weg erfahren: Feen und Gnome, Engel und Trolle, Erd-, Luft- und Feuergeister spielen eine wichtige Rolle im harmonischen Kreislauf und Zusammenspiel der Natur, und selbst das Wohlergehen von uns Menschen, hängt nicht zuletzt von ihnen ab.

Die moderne Physik hat erst in unserer Zeit entdeckt, was die Theosophen bereits vor einem Jahrhundert präzise beschrieben haben: Das subatomare chemische Elemente bis hin zur Ebene der Quarks - jene Welt der Quanten und Elementarteilchen, gleichzeitig das Reich der Naturgeister bilden.

Einer unserer größten Philosophen des letzten Jahrhunderts, der Österreicher Rudolf Steiner, war unter anderem ein mit hellseherischen Fähigkeiten ausgestatteter begabter Mensch. Und Steiner, war bei weitem nicht der einzige, der sich dieser Thematik widmete. Die Theosophen Annie Besant und Charles Leadbeater, gingen ebenfalls diese Welt der Naturgeister, wissenschaftlich an.

Ich möchte hier jedoch niemand überstrapazieren, mit Bezeichnungen wie: Quarks und Quanten, denn dies ginge zu sehr ins Wissenschaftliche und würde vom eigentlichen Thema abschwenken bzw. es unnötig komplizieren.

Es ist den Unbedarften dieser Thematik wohl kaum übel zu nehmen, wenn sie bei Elfen, Feen, Gnomen und Trollen unwillkürlich an Märchen denken. Wer kennt aus seiner Kindheit wohl nicht all jene Märchen, wo es oft von diesen Geschöpfen nur so wimmelte. Doch wie mancher weiß, haben oft sogar Märchen einen realen Hintergrund.

Die hier behandelte Thematik geht natürlich zwangsläufig mit in den Bereich: von Schamanismus und Okkultismus hinein. Und allein bei dieser Divination, ziehen schon einige Vertreter der ungläubigen Zunft die Augenbrauen hoch und winken ab ...
Und dabei gab es schon im Altertum Mysterienschulen, in der okkultes Wissen gelehrt wurde. Aus diesem Zugang zur anderen Welt, resultieren auch die Kenntnisse die zur Welt der Feen und der Naturgeister führen. Die schamanische Weltsicht, die früher als primitive Phantasterei abgetan wurde, hat in den letzten Jahren eine Aufwertung erfahren. Viel von dem, was sie über die geistige Dimension als Grundlage der physischen Dimension zu sagen hat, wird heute von (Para-) Psychologen wie Physikern gleichermaßen ernst genommen. Der okkulte Teil der alten Wissenstradition wird allerdings geflissentlich übersehen, obwohl er vor allem für den modernen westlichen Menschen leichter zu verstehen wäre.

Warum ist das so? Eine Teilschuld dürfte das Establishment haben, das okkulte Autoren wie Leadbeater, Besant, Blavatsky, Aleister Crowley und Steiner fragwürdig macht. Alles, was sie geschrieben haben, gilt für sie als zu weit hergeholt. Und außerdem, stoßen sie samt und sonders auf die prüden Vorbehalte des viktorianischen Zeitalters. Besant, auch Frauenrechtlerin, setzte sich als politische Aktivistin für die Rechte der Frauen ein - und George Bernard Shaw, hielt sie für eine der größten Rednerinnen ihrer Zeit. Sie wurde nicht wegen ihrer politischen Vorstellungen angeprangert, sondern, weil sie armen Frauen allzu deutlich Verhütungsmethoden erklärt hatte. Sie landete wegen Verbreitung von Pornographie im Gefängnis Old Bailey und war die erste Frau in Großbritannien, die sich vor Gericht selbst verteidigte und auf diese Weise einen Freispruch erreichte. Allerdings nahm der Lordkanzler ihr die Tochter weg mit der Begründung, als Freidenkerin könne sie keine gute Mutter sein. Auch Leadbeater und Helena Blavatsky ging es in bezug auf diese Thematik nicht viel anders. (Helena Petrowna Blavatsky war eine Parapsychologin aus Russland, sie gründete die 1875 in New York ins Leben gerufene >Theosophische Gesellschaft<. Nach eignen Aussagen dieser Dame, hatte sie ebenfalls wie >Hodson<, persönliche Begegnungen mit einer Reihe von Naturgeistern)

Rudolf Steiner, beschrieb zu Beginn der zwanziger Jahre die nötigen Schritte für eine moderne Initiation vom Wissen der alten Mysterien. Diese sind im wesentlichen identisch mit den Initiationsriten des Schamanismus. Auch wenn jemand Zeit seines Lebens dieses hohe Ziel nicht erreichen sollte, so ändert allein das Wissen davon unweigerlich seine Lebensauffassung. Und da kann ich nur sagen: Meine hat sich, obwohl ich erst am Anfang stehe, jetzt schon erheblich verändert. Wandere ich durch den Wald, so sehe ich zwar keine Naturgeister, aber ich spüre sie um mich herum und fühle einfach das sie da sind. Mein Umgang mit Pflanzen ist nicht mehr metaphorisch (bildlich), sondern wirklich, da ich bewusst Leben von ihren Blättern einatme. Dabei bin ich mir ebenfalls bewusst, dass Luft-, Wasser- und Erdgeister diese Blätter mit Hilfe des Sonnenlichts geschaffen haben. Ich fühle mich zu Hause, bin bei mir und spüre deutlich, dass ich ebenfalls ein Teil des Ganzen bin.

Wie Aleister Crowley (Okkultist u. Magier U1947) einmal sagte, trägt in der Natur alles ein magisches Gewand. In ihr schwimmt der Mensch, wie ein Fisch im Meer.
Sogar Zecken, Fliegen, Läuse und Mücken werden angesichts der vielen von Menschen produzierten schädlichen Gedanken erklärbar.

Ich rege (versuche) mich nicht mehr über die Schwächen, Unzulänglichkeiten und Ungerechtigkeiten eines völlig korrumpierten, korrupten, politisch- und wissenschaftlichen Establishments auf, sondern bin Optimist. Denn ich bin mir heute ziemlich sicher, dass sich einmal alles bessern wird. Es ist nur eine Frage der Zeit. Statt vor einem körperlich oder geistigen unangenehmen Menschen zurückzuweichen, freue ich mich über ihn, >denn Ich<, könnte dieser Mensch ja selbst sein, und in gewisser Weise stimmt das sogar. Wir kommen alle aus dem gleichen Pool. Es tut gut festzustellen, dass nichts, was einer macht, sagt oder denkt, dem Urteil eines riesigen freundlichen Publikums entgehen kann, das mit großen und wachen Augen aus dem Unterholz auf ihn schaut und nur darauf wartet, auf das leiseste Anzeichen einer echt gemeinten, noblen oder liebevollen Geste hin, Applaus spenden zu dürfen ...!


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 22:01
@Prinzeisenherz

sehr schöner beitrag ... viele interssante Infos dabei

kannst du mir vielleicht irgedein buch besonders empfehlen ... also in Anbetracht dieses threads ?

ich weiss die von crowley sind beiweilen ganz schön teuer ... vielleicht was vergleichbares ... etwas , das meinen Horizont erweitert ... und vielleicht hin zu dieser grösseren magischen welt verschiebt


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 22:27
@Wandermönch
Ich danke Dir für Deine Antwort.
Gerne komme ich Deinem Wunsch nach.

Es gibt da ein Buch von Peter Tompkins.
Eines der interessantesten Bücher die ich über diese Thematik gelesen habe.

Es heißt:
Das geheime Leben der Natur.
Ansata Verlag

Inhalt:
In Harmonie leben
mit der verborgenen Welt -
von den Elfen und Feen
bis zu den Quanten und Quarks

Ich habe mal nachgesehen bei Amazon!
Gebunden und neu, über 40,00 Euro.

Aber es gibt es auch billiger. Ungebunden oder gebraucht für ca. 20 Euro.

Es lohnt sich auf jedenfall für Interessierte dieser Thematik dieses Buch zu lesen. Ich bereue es keine Minute es vor ca. 10 Jahren gekauft zu haben.

Viel Spaß beim Lesen.


melden

Willkommen in Mittelerde

23.06.2013 um 22:29
@Prinzeisenherz

super ... ist schon gekauft :)


melden

Willkommen in Mittelerde

24.06.2013 um 17:06
Mit dieser dauerhaften "Turn Off Your Mind" Mentalität entmündigt man sich nur selber. Das mag für den einen vielleicht der einzige Ausweg sein nicht durchzudrehen, aber ich brauche diese Trennung.


melden

Willkommen in Mittelerde

24.06.2013 um 17:11
@paranomal
paranomal schrieb:Mit dieser dauerhaften "Turn Off Your Mind" Mentalität entmündigt man sich nur selber
Ich finde es ist lediglich eine andere Ansichtsweise auf diese Dinge und keine "turn off your mind" Mentalität. Man macht sich lediglich immer mal Gedanken über etwas eigentlich "ganz normales".

Wie kommst du darauf, dass man sich damit selber entmündigt?


melden

Willkommen in Mittelerde

24.06.2013 um 17:19
@Al_Nabu
@paranomal

versteh ich auch nicht

aber ich muss zugeben , dass man sich mit träumereien und Spiritualität in der hinsicht ausser gefecht setzt , dass man sich nicht mehr viel um die tatsächlichen Probleme auf der welt kümmert

ich meine auch mal gelesen zu haben , dass Esoterik zum teil von den eliten angefeuert wird , da so eine geselschaft leicht zu manipulieren wäre

trotzdem muss man das nicht so sehen

ich für meinen teil hab genug von der welt gesehen , als dass ich mir das recht herausnehme , einfach mein ding durchzuziehen ... soll die welt ruhig ohne ich vor die Hunde gehen :D

und dass sag ich als jemand , der regelmässig auf Demos geht

aber die Sache ist tausend mal komplexer ... mit tausend aspekten

ein aspekt von diesen unzähligen ist ... dass jemand der sich abgrenzt ... ist auch nicht mehr so leicht manipulierbar ... er verwibttert nicht ob dieser Maschinerie ... er glaubt an sich ... er geht dann eben raus und versucht was zu ändern

im buch "irre - wir behndeln die falschen" wird das schön beschrieben ... da wird gesagt , dass die schlimmste art von mensch die sogenannten normalen sind ... lütz nennt sie "normopathen" ... das sind die die mit dem Strom schwimmen usw.

Freigeister sind im grunde gut


melden

Willkommen in Mittelerde

24.06.2013 um 17:33
@paranomal
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich für meinen teil hab genug von der welt gesehen , als dass ich mir das recht herausnehme , einfach mein ding durchzuziehen
Das kann ich nur unterstützen...gut meine Erfahrung vom Leben ist bis jetzt noch nicht die meiste...dennoch hab ich für mich so viel schon entschieden, dass ich auch diesen Weg weitergehen werde.
Wandermönch schrieb:ein aspekt von diesen unzähligen ist ... dass jemand der sich abgrenzt ... ist auch nicht mehr so leicht manipulierbar ... er verwibttert nicht ob dieser Maschinerie ... er glaubt an sich ... er geht dann eben raus und versucht was zu ändern
Und schon aus diesem Grund habe ich mich für den weg entschieden.
Wer kennt das denn nicht: Man macht etwas nicht mit...alle anderen machen es.
sofort wird über einen gesagt "der ist ein Angsthase...der macht sich voll in die Hose."
alles Mutmaßungen. Deren Ansichen ist man nur "cool" wenn man auch das mitmacht, was sie machen.
Und so geht das auch oft in der Magie.
Man stößt sehr viel auf Kritik und bekommt öfters gesagt: "Hört auf mit dem Quatsch und kümmert euch um das richtige Leben."
Im Hintergrund wird einem da unterstellt, dass irgendetwas an einem nicht "normal" ist.
Doch man ist nicht gleich "unnormal", wenn man sich mal mit etwas anderem beschäftigt, als die meisten.

...Leider wird das doch immer wieder behauptet.


melden

Willkommen in Mittelerde

24.06.2013 um 18:09
Wandermönch schrieb:aber ich muss zugeben , dass man sich mit träumereien und Spiritualität in der hinsicht ausser gefecht setzt , dass man sich nicht mehr viel um die tatsächlichen Probleme auf der welt kümmert
Ja so war das gemeint. Das ist ähnlich wie bei VTlern, die haben dann Angst vor Reptiloiden und HAARP, aber sehen die offensichtlichsten Gefahren überhaupt nicht mehr. Dadurch das man sich scheinbar abkoppelt (auf der mentalen Ebene) entzieht man sich jedoch nicht dem Überbau der Gesellschaft. Man ist nach wie vor genauso eingebunden, nur das man das nicht mehr bewusst wahrnimmt. Für mich ist das als Dauerzustand zwar auf eine gewisse Weise nachvollziehbar, aber ich halte es trotzdem für "strategisch Ungünstig".


melden

Willkommen in Mittelerde

24.06.2013 um 18:33
@paranomal

Du hast da grundsätslich Recht...ich vertrete die gleiche Meinung, wie du.
Indem man sich "absichtlich" von Gruppen abgrenzt und ganz alleine durchs Leben geht.

Ich hab für mich dem Mittelweg gefunden, indem ich zwar zu der Gemeinschaft dazugehören möchte, mich aber diesen Dingen, die alle machen und "cool" finden, auch entziehe, wenn sie mir nicht passen. Das bedeutet, den Gruppenzwang weniger beachten...in der Hinsicht gehe ich meinen eigenen Weg.

Aber in manchen Gruppen wird es ja schon von den anderen akzeptiert, dass man das nicht mitmachen muss...viele vertreten ähnliche Meinungen. Und in diesem Sinne kan man einen vernünftigen Umgang miteinander pflegen. Man wird geachtet und zu nichts gezwungen, was andere vielleicht besser fänden.


melden
Anzeige
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkommen in Mittelerde

25.06.2013 um 16:04
@Wandermönch

Ich möchte noch einmal den glücklichen Ziegenhirten ansprechen.

Nimm an, er kommt zurück auf seine Alm oder zu seiner Flur, er hat keine Zeitung und kein Radio, er hat seine Steuern bezahlt, ist gesund. Die Herde auch.

Doch dann knackst eines seiner Tiere um, hat Schmerzen, ein, zweites frißt ein stachliches Kraut und verendet elendig vor seinen Augen.

Was kann der Ziegenhirte tun, um glücklich zu sein?


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie77 Beiträge
Anzeigen ausblenden