Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Wort "Genre"

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Sprache, Genre, Neologismen, Ethymologie
Seite 1 von 1

Das Wort "Genre"

23.07.2013 um 11:25
Da ich nicht genau wusste, wo ich das reinstellen soll, hab ich's unter Philosophie gepostet.

Heute morgen ist mir das Wort "Genre" durch den Kopf gegangen, und ich fand es ziemlich merkwürdig. Warum? Nunja, man könnte ja auch einfach "Stil" sagen, oder "Richtung". Das Wort wird aber im Englischen genauso wie im Deutschen verwendet. Durch google habe ich nun rausgefunden, dass es tatsächlich dem Französischen entstammt. Es scheint so im 18. Jahrhundert in unsere Sprache gekommen zu sein.

Aber meine Frage (ist vielleicht etwas komisch): Warum benutzen wir dieses Wort, und warum ist es so weit verbreitet, auch im Englischen? Wo genau kommt es her, und wie und wo ist es in unsere Sprache gekommen? Und: Was hat man vorher gesagt, als wir das Wort noch nicht hatten?

Weiß hier jemand zufällig darüber bescheid? Es ist mir nur spontan durch den Kopf gegangen.

Danke


melden
Anzeige

Das Wort "Genre"

23.07.2013 um 11:55
ich benutze es garnicht,weil ich es blöd finde


melden

Das Wort "Genre"

23.07.2013 um 14:18
@mastermind

Wenn es aus dem fanzösichen kommt und da es gerade für die Kunst verwendet wird, würde ich vorschlagen, dass es über das preusische Königshaus nach Deutschland gelangt ist oder in den 20er Jahren in der Zeit das Aufschwungs, als jeweils französisch "Schick" war...


melden

Das Wort "Genre"

23.07.2013 um 20:19
Etymologische Wörtebücher helfen da meist weiter:
http://www.etymonline.com/index.php?term=genre&allowed_in_frame=0

Oder auf Deutsch:
http://www.dwds.de/?qu=genre&submit_button=Suche&view=1


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 00:39
Irgendwie müssen Sprachen ja entstehen. Weiterentwicklung durch z.B. Lehnwörter wie Genre.
Sprachen wurden ja nicht am Anfang der Zeit fertig rausgepresst und an die einzelnen Völker verteilt.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 01:27
GENRE bezeichnet eine Kunstgattung oder literarische Gattung und stammt schon aus der Goethe-Zeit. Damals traf sich die Künstlerwelt in Paris, Amerika war noch nichts, die Weimarer Klassik natürlich schon, aber Französisch war damals eben die Weltsprache. Entsprechend sagt man heute, wo Amerikanisch/Englisch den Ton angibt, STYLE.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 01:30
Frz. GENRE kommt halt vom vulgärlateinischen GÉNEREM, einem falschen Akkusativ von GENUS 'Art' (Gen, Genetik 'Artenlehre', generieren 'schaffen, gebären'). Die indogermanische Wurzel ist halt *GN 'gebär-, Geburt'.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 01:57
Warum man Fremdwörter benutzt, dafür gibt es viele Gründe, einer davon ist sicher, dass ein Fremdwort durch seinen fremden Klang und seine fremde Laute erstmal interessanter ist als gewohnte (und damit auch eher langweilige) deutsche Wörter. Es schmeckt dann mehr nach großer weiter Welt und gibt dem, der es benutzt, den Anschein, weit in der Welt herumgekommen zu sein. Ist also auch eine Stilfrage.
Aber GENRE ist sicher auch ein Fachbegriff, den man nicht einfach so durch ART oder GATTUNG ersetzen darf, zumindest nicht in der Kunstprüfung.


melden

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 12:26
@fabricius
Interessant, Französisch war damals die Weltsprache? Dass Latein in gebildeten Kreisen weit verbreitet war, das wusste ich, aber von Französisch habe ich als Weltsprache noch nicht gehört (mal ausgenommen der Zeit, wo Napoleon auf dem Vormarsch war).

"Art" oder "Gattung" würde als Ersetzung von "Genre" nach meinem Geschmack auch etwas komisch klingen, wenn dann eher "Stil".

@Schdaiff
In den 20ern ist glaube ich etwas spät, das Wort dürfte schon vorher in der deutschen Sprache gewesen sein.

@DragonRider
"wird in den 70er Jahren des 18. Jhs. als Fachwort der Kunsttheorie (bes. ‘Schreibart’ in der Literatur, doch ebenso ‘Gattung, Manier’ in anderen künstlerischen Bereichen) ins Dt. übernommen. "

Danke, wusste nicht, dass es so etwas gibt, wo doch etwas ausführlicher über die Ethymologie berichtet wird.


melden

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 14:23
@mastermind

Dann wurde das Wort sicher vom Adel nach Deutschland gebracht. Wer sonst sprach den französisch? ^^


melden

Das Wort "Genre"

24.07.2013 um 15:22
@Schdaiff
Ich glaube zu der Zeit war auch die Wissenschaftsprache unter Anderem Französisch, von daher kann davon ausgegangen werden, dass wohl auch Gelehrte und Künstler französisch sprachen. Daher ist es auch ein Begriff, der als Fachwort der Kunsttheorie entnommen wurde (siehe mein Link) also primäre Verwendung durch Gelehrte.
Aber als Kuratoren von Kunst wird der Adel sicherlich nicht ganz unbeteiligt an der Verbreitung des Begriffes gewesen sein.

@mastermind
Klar gern geschehen. Es gibt sogar noch ausführlichere, die ich allerdings nur in gedruckter Form und nicht online kenne.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort "Genre"

25.07.2013 um 02:18
Also Englisch war noch im 17. Jh. wenig bekannt auf dem Kontinent, man verständigte sich auf deutsch, italienisch und französisch (wenn nicht auf Latein). Dann im 18.Jh. kam allerdings gerade in Frankreich die Anglomanie eines Voltaire und anderer venedig-gesponsorter Libertins (auch so ein französisches Wort aus dieser Zeit der Encyclopédistes und Aufklärer) auf, sodass das Englische auch auf dem Kontinent erstmals ernstgenommen wurde. Französisch war aber natürlich immernoch die angesehenste Sprache in Europa, schon allein weil es die Sprache des Hofes von Versailles war (alle europäischen Königshäuser sprachen doch französisch, sogar das russische, weil sie von französischen Gouvernanten erzogen wurden, Friedrich II. sprach doch viel besser frz. als deutsch, seine Mutterprache war frz., nicht umsonst heißt sein Schloss SANS-SOUCI).
Im Rinascimento, also zur Lutherzeit, war aber eher das Italienische die Weltsprache, in Florenz war das Geld (dank der Medici-Banken) und die nie erreichte Kunst und Venedig war auch noch etwas Handelsweltmacht (wenn auch hinter Spanien und Portugal seit Vasco da Gama). Es sind also die kulturell fortgeschrittensten und mächtigsten Staaten und Länder, deren Sprachen das höchste Prestige erlangen.


melden
Anzeige

Das Wort "Genre"

16.10.2013 um 18:34
Ich könnte mir gut vorstellen das es sich durch die französische Revolution und die napoleonische Besetzung in Europa verbreitet hat, aber das ist nur eine unbegründete vermutung, es klingt nur plausibel für mich... ;)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

691 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt