weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.655 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 00:00
@Kayla
Ja ok das Argument nehme ich dir ab, allerdings erfordert meine Lehre
da auch einen kräftigen Geist.

Wieso soll denn die Vergeistigung Flucht vor der Wirklichkeit sein, wenn es
doch genau das ist wo ich herkomme.
Geist kommt von Geist und kann nur vom Geist erkannt werden.

Welches Erdenlebensziel sollten wir den deiner Meinung nach haben?


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 08:29
@Kayla (( @Idu ))
Kayla schrieb:
Jeder darf glauben was er will und das du es so siehst ist ok. Ich sehe es anders, weil ich nicht mit Gott per du bin, sondern mit dem Leben und Vergeistigung ist Ablehnung des Lebens und damit eine Sünde der Schöpfung gegenüber. Erst wenn diese geliebt wird, wird sie auch erlöst, Vergeistigung hilft da nicht weiter, Vergeistigung ist Flucht vor der Wirklichkeit.
Die Lehren der Theosophie sind für Theosohen die Basis des Lebens, aber nicht das Leben selbst. Da es in diesem Leben um eine geistige Entwicklung geht, und diese für uns nur mittels Erfahrungen auf der physischen Ebene geschehen kann, legen die theosophischen Lehren jedem ein normales, tugendhaftes Leben nahe, d. h. man soll verünftig sein und Erfahrungen sammeln.

Da der Geist oder das Göttliche der Urgrund aller Dinge ist und nur das Geistige ewig, die begrenzten materiellen Formen aber vergänglich sind, so ist ein tugendhaftes (=geistiges) Leben zu führen eine Bejahung des Lebens und ein materialsitsiches Leben zu führen eine Verneinung des Lebens.

Da das Geistige als Seiendes Realität ist und die Materie als Werdendes unstetig und dazu vergänglich, mithin philosophisch (d.h. im übertragenen Sinne) als Illusion aufgefasst wird, so ist auch Deine Ansicht (Kayla), ein materielles Leben (im Gegensatz zu einem gestigen, d.h. tugendhaften Leben) sei die Wirklichkeit, ein Trugschluß, zumindest für alle, die an ein höheres göttliches oder gesitiges Prinzip als Ursprung aller Dinge glauben.
Kayla schrieb:
So sehe ich das und Niemand muss diese Ansicht teilen, sollte sie aber akzeptieren lernen und mir nicht ewig vorwerfen, das ich falsch denke oder glaube. Und nein Blavatsky ist für mich nicht maßgeblich für das woran ich glaube, aber es ist natürlich legitim, wenn Jemand unbedingt an diese Lehre glauben will.
Unlogik ist nicht meine Denkweise und ich bin froh, das sich meine eigene Meinung haben darf, denn ich bin Spiritualist und kein Materialist. Ja, denke so, wenn Du (Kayla) willst. Aber da Du zugegeben hast, dass Du nichts von den Lehren Blavatskys hälst und zudem ihre Lehren auch nicht gelesen hast, frage ich mich immernoch, was Du hier willst.

Konsequent wäre es, wenn Du Dich mal aus dem Thread hier verabschieden würdest, was auch er Diskussion gut tun würde, denn Du urteilst einfach immer und immer wieder nur unbegründet negativ, über etwas, das Du nicht kennst. Und wenn man Dir dann anhand der theosophischen Lehre klar und deutlich zeigt, dass Deine Einschätzungen darüber falsch sind, dann ignorierst Du diese Fakten und bleibst einfach bei Deiner negativen Meinung.

Und da das so offensichtlich ist und schon seit Tagen so geht, ist Deine Intention einfach nur, hier die Diskussion zu stören und die Theosophie schlecht zu machen. Dabei wirfst Du dann anderen das vor, was Du hier tust, nähmlich ignorieren der Fakten und stures festhalten an der eigenen Sichtweise.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 10:22
@Kayla

Schau da ist gar nichts zu beweisen, der damalige Panchen schrieb ein Vorwort zur asiatischen Voice of Silende, so wie es heute der Dalai Lama tut. sie verleihen so den Schriften ihre Übereinstimmung.

Wenn ein Herr Dr. Daisetz Teitaro Suzuki meint das Blavatsky ohne Zweifel in die tieferen Seiten der Mahayana-Lehren eingeweiht wurde, dann bedeutet für mich "ohne Zweifel" soviel wie ohne Zweifel! ^^


Darum muss dir die Frau oder die Bücher nicht gefallen, aber eines fällt mir dennoch auf. Du schreibst etwa:
Achso, du suchst mal hier und mal da, weil du noch keinen festen Bezugspunkt hast ?
Und da frag ich mich sogleich, ob der feste Bezugspunkt nicht ein Tunnelblick ist und alles andere nun rigeros abgelehnt und schlecht gemacht werden muss? Weil, die selbe Diskussion hatten wir ja auch schon im Bardon Thread und da hast Du ähnlich herabgewürdigt usw.

Auf mich wirkt es ansonsten wie gesagt befremdlich wenn jemand wie Du deutlich der Astrologie zugeneigt ist aber alles andere massiv ablehnt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 11:55
@Theosoph
Theosoph schrieb:Da das Geistige als Seiendes Realität ist und die Materie als Werdendes unstetig und dazu vergänglich, mithin philosophisch (d.h. im übertragenen Sinne) als Illusion aufgefasst wird, so ist auch Deine Ansicht (Kayla), ein materielles Leben (im Gegensatz zu einem gestigen, d.h. tugendhaften Leben) sei die Wirklichkeit, ein Trugschluß, zumindest für alle, die an ein höheres göttliches oder gesitiges Prinzip als Ursprung aller Dinge glauben.
Du verstehst nicht ganz was ich meine.:) Mit das Leben lieben meine ich einfach nur, es in Liebe anzunehmen und nicht permanent deshalb Begierden und Süchten nach zu jagen. Wer das Tier in sich nicht lieben kann und stattdessen irgendwelchen Vergeistigungen nachrennt betreibt Realitätsflucht. die Ganzheit besteht aus Geist und Materie und nicht nur aus Geist. Mich wundert es nicht das durch diesen Vergeistigungswahn der materiellen Wirklichkeit keine Beachtung geschenkt wird und die Welt langsam den Bach runter geht. Nur wer sich selbst liebt, einschließlich aller negativen Aspekte kann Alles lieben und damit auch den Nächsten und dieser theosophische Ansatz die universale Brüderschaft anzustreben funktioniert eben nicht, indem man der materiellen Wirklichkeit durch Weltflucht und Vergeistigung entrinnen will, denn das ist Dualismus pur und eher kontraproduktiv.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 11:59
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Auf mich wirkt es ansonsten wie gesagt befremdlich wenn jemand wie Du deutlich der Astrologie zugeneigt ist aber alles andere massiv ablehnt.
Was ist das denn für ein Argument ? Astrologie ist keine Theosophie, genauso wenig wie Schamanismus oder Philosophie. Ich glaube nur nicht das das was Blavatsky von sich gegeben hat auf ihrem Mist gewachsen ist, Theosophie an sich aber hat einige interessante Sichtweisen zu bieten.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 12:03
@Idu
Idu schrieb:
Wieso soll denn die Vergeistigung Flucht vor der Wirklichkeit sein, wenn es
doch genau das ist wo ich herkomme.
Geist kommt von Geist und kann nur vom Geist erkannt werden.
Na schön, wenn du diesem Ansatz anhängst dann nur zur Info. Geist bringt Materie hervor, welche du ablehnst, weil du nur Geist sein willst und das ist etwas widersprüchlich. Geist und Materie sind eins, sind die Ganzheit, ohne Materie wäre überhaupt kein Geist erkennbar. die konkrete Manifestation nur läßt den Geist sich selbst erkennen, ohne wäre buchstäblich gar nichts.:)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 12:35
Kayla schrieb: Wer das Tier in sich nicht lieben kann und stattdessen irgendwelchen Vergeistigungen nachrennt betreibt Realitätsflucht.
Hi @Kayla
Ich habe jetzt mal das Zitat aus deinem ersten Post rausgesucht, weil
ich hier sehe, das wir da nicht unbedingt unterschiedlicher Meinung
sein müssen.

Wir sollen das Tier in uns, also die Triebe, Unarten, Habsucht, Hochmut
und manches mehr, umwandeln.
Genau wie du sagst, die negativen Eigenschaften verwandeln in Liebe.
Allerdings in eine geistige Liebe.

Wir alle, die gesamte Materie kam aus dem Geist. Und hier auf Erden ist
es, meiner Meinung nach, die Aufgabe, diese Materie in aller Demut,
Gelassenheit und Sanftmut wieder zurückzuführen zu dem was sie einmal
war (zurück zum Ursprung).

Es handelt sich hier also nicht um irgendwelche vergeistigungen, sondern
darum seine nagativen seiten kennezulernen, zu erforschen und in gutes
zu verwandeln.

Mag sein das wir uns hier näher kommen können:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 12:45
@Idu
Idu schrieb:Es handelt sich hier also nicht um irgendwelche vergeistigungen, sondern
darum seine nagativen seiten kennezulernen, zu erforschen und in gutes
zu verwandeln.

Mag sein das wir uns hier näher kommen können
Ok, von diesem Ansatz her gehe mit dir konform.:)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 12:59
Kayla schrieb:Was ist das denn für ein Argument ? Astrologie ist keine Theosophie, genauso wenig wie Schamanismus oder Philosophie. Ich glaube nur nicht das das was Blavatsky von sich gegeben hat auf ihrem Mist gewachsen ist, Theosophie an sich aber hat einige interessante Sichtweisen zu bieten.:)
Das Argument ist immer noch das Astrologie empirisch nicht belegt ist.Viele empfinden sie auch als Schwachsinn und jemandem der soetwas praktiziert steht es nicht gut an, vielleicht ähnlich gelagerte Dinge so hart zu kritisieren.

Warum sollte man auch glauben das es auf Ihrem Mist gewachsen ist? Du willst ja wenigstens eines ihrer Bücher gelesen haben und dann sollte auch unmisserverständlich klar sein, das sie gar nicht behauptet das es Ihre Ideen seien.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:06
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Das Argument ist immer noch das Astrologie empirisch nicht belegt ist
Ok, dann gehe ich mal davon aus, das es sich mit dem theosophischen Konzepte anders verhält ?
jimmybondy schrieb:Viele empfinden sie auch als Schwachsinn und jemandem der soetwas praktiziert steht es nicht gut an, vielleicht ähnlich gelagerte Dinge so hart zu kritisieren.
Im Gegensatz zu dir, Astrologie, habe ich jedoch Theosophie nicht als Schwachsinn hingestellt. :)

Im Übrigen versuchst du auch in anderen Threads User welche nicht deiner Ansicht sind runter zu machen und für dumm hinzustellen, siehe z.B. im Thread Muster durchbrechen. :)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:32
Kayla schrieb:Ok, dann gehe ich mal davon aus, das es sich mit dem theosophischen Konzepte anders verhält ?
Nein ich rede davon das der welcher im Glashaus sitzt, besser nicht mit Steinen wirft.
Kayla schrieb:Im Gegensatz zu dir, Astrologie, habe ich jedoch Theosophie nicht als Schwachsinn hingestellt. :)
Da ist nix "im Gegensatz zu Dir", das ist Dein Konstrukt. Ich sagte "andere", "vielleicht".
Kayla schrieb:Im Übrigen versuchst du auch in anderen Threads User welche nicht deiner Ansicht sind runter zu machen und für dumm hinzustellen, siehe z.B. im Thread Muster durchbrechen. :)
Das ist eine weitere dreiste Unterstellung welche ich scharf von mir zurück weise.
Es mutet so an als hättest du dort nur halbherzig gelesen, anderenfalls ist es sogar eine Lüge.
Deine Behauptung entspricht keinstenfalls den Tatsachen.

Du magst dich hier aber so verhalten wie Du mich darstellen willst, das kann sein.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:44
@jimmybondy
Das ist eine dreiste Unterstellung welche ich scharf von mir zurück weise.
Kannst du gerne tun nur ändert das nichts daran...........

Da bist du es hier für mich, die sich viel zu wichtig nimmt und hier immer ihr Ego riesig aufbläht.
Diskussion: Muster durchbrechen

Na ja, deines ist auch nicht unbedingt winzig, wie ich feststellen konnte.:)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:49
Kayla schrieb:Kannst du gerne tun nur ändert das nichts daran...........
So wie Du es da rausschnibbelst ist es sinnentstellt.

Ich wurde dort als paranoid etc. dargestellt und nach 3 Tagen Disserei war auf einmal der korekte Sachverhalt klar und der Ton wurde sehr viel milder und Verständnis stellte sich ein.

Dieser Versuch hier mich OT zu diskreditieren ist eine dreckige Masche und ich werde sofort zum melden übergehen, wenn Du mich weiter verleumden solltest.

Die Diskussionspartner da sind wenigstens erreichbar!


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:50
Kayla schrieb:Wer das Tier in sich nicht lieben kann und stattdessen irgendwelchen Vergeistigungen nachrennt betreibt Realitätsflucht.
Wer das Tier in sich auslebt, der vertiert, aber jeder wie er mag.
Kayla schrieb:die Ganzheit besteht aus Geist und Materie und nicht nur aus Geist.
Wer hat denn hier anderes behauptet.
Kayla schrieb:Mich wundert es nicht das durch diesen Vergeistigungswahn der materiellen Wirklichkeit keine Beachtung geschenkt wird und die Welt langsam den Bach runter geht.
Die Welt geht langsam dem Bach runter, weil sehr viele vor allem das Tier in sich ausleben und jeglichen Anstand und Sitte über Bord werfen, dass wofür Du Dich hier stark machst, d.h. die niederen Antriebe, allen voran den zugellose Egoismus zu leben, das treibt die Welt in den Ruin, nicht die tugendhaften=geistigen Menschen!

Theosophen schenken der Wirklichkeit sehr viel Beachtung, nur behauptest Du wieder Unsinn, weil Du die theosophischen Lehren nicht kennst.
Kayla schrieb:Nur wer sich selbst liebt, einschließlich aller negativen Aspekte kann Alles lieben und damit auch den Nächsten und dieser theosophische Ansatz die universale Brüderschaft anzustreben funktioniert eben nicht, indem man der materiellen Wirklichkeit durch Weltflucht und Vergeistigung entrinnen will, denn das ist Dualismus pur und eher kontraproduktiv.
Das Theosophe materielle Weltflucht betreibt ist einfach Unsinn, wie gesagt, hast Du keine Ahnung von Theosophie. Ich soll also das Böse in mir lieben und ausleben? Und das soll dann gut sein? Was für ein Unsinn! Wenn jeder das Tier in sich ungezügelt ausleben würde, dann wäre die Welt ein sehr schlimmer Ort. Wer das predigt, auch wenn er es nur unreflektiert nachplappert, der versündigt sich.

Ich verstehe mich ganzheitlich, ich nehme das Gute und Schlechte in mir an, weil ich weiß, dass beide Seiten zur Entwicklung dazugehören, aber die schlechte Seite in uns ist nicht dafür da, um sie zügellos auszuleben, sondern um sie zu beherrschen und sich daduch als geistiges Wesen zu stärken.

Das was Du vorschlägst ist Schwäche und führt zur Vertierung und letztlich zum geistigen Tod, aber jeder wie er mag.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:50
@jimmybondy
TDeine Behauptung entspricht keinsten falls den Tatsachen.
Sicher, nur das sich Jeder der will genau vom Gegenteil überzeugen kann.:)


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:50
@Kayla ^^ wie immer unbegründete Behauptungen von jemand der keine Ahnung hat.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:51
Kayla schrieb:Sicher, nur das sich Jeder der will genau vom Gegenteil überzeugen kann.:)
Höre auf rumzulügen!


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:53
@jimmybondy

Kayla geht es nur darum Irrlehren zu verbreiten und wenn möglich die Theosophie in den Dreck zu ziehen, wenig anspruchsvoll.

Und weder hat er wie zugegeben die theosophischen Lehren gelesen noch hält er was von ihnen, sehr durchschaubar...

Und dann empfiehlt er ernsthaft allen, zu vertieren, wie übel...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:57
@Theosoph
Theosoph schrieb:Wer das Tier in sich auslebt, der vertiert, aber jeder wie er mag.
Das man das nicht soll, also nicht den Begierden folgen habe ich geschrieben. Lies doch bitte richtig.
Theosoph schrieb:Wer hat denn hier anderes behauptet.
Immer der, welcher sich ausschließlich auf den Geist bezieht, ist doch logisch oder ?
Theosoph schrieb:nur behauptest Du wieder Unsinn, weil Du die theosophischen Lehren nicht kenns
Ja richtig diesen Unfug behauptest du ja schon seit mehreren Seiten und das obwohl du sie offensichtlich selbst nicht kennst. Das hast du damit bestätigt indem du meine Fragen nicht beantwortet hast.
Theosoph schrieb:Das Theosophe materielle Weltflucht betreibt ist einfach Unsinn, wie gesagt, hast Du keine Ahnung von Theosophie. Ich soll also das Böse in mir lieben und ausleben?
Wie bitte ? wo habe ich denn das geschrieben ? Wenn du einfache Kommentare nicht richtig lesen kannst wie willst du denn da die thesophischen Konzepte überhaupt begriffen haben ?
Ich habe geschrieben das man sie bei sich erkennen erkennen soll diese Triebe.

Und habe das mit@Idu ausdiskutiert, indem wir zu der Einigung gelangten, das diese Triebe konstruktiv umgewandelt werden sollten.

Also unterlasse deine Lügereien bitte.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

01.02.2014 um 13:58
^^ LOL :D


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden