Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

17.02.2015 um 18:03
hab gerade etwas interessantes erfahren

osho schreibt darüber in einem seiner bücher

und zwar gilt in den Psychologie als einer der Eckpfeiler ... das pac Dreieck ... also parent .... adult ... child

diese drei beeinflussen uns unser ganzes leben lang

zuerst lernt man Kind zu sein ... dabei sind die Gefühle dominierend ... dann kommen die Eltern ... sie stehen für wissen ... also Kultur , zwischenmenschlichkeit , regeln , geselschaft ... und solche dinge ... auch Religion ... und zuletzt kommt der erwachsene ... er steht für die Vernunft ... also für das eigenständige denken ... und denken generell

und diese drei stehen ständig in Konflikt in einem ... zwei der drei Parteien sind immer unzufrieden

das ist eine der fesseln die wir in uns haben ... so entsteht der Konflikt in uns

dachte das wäre ne Erwähnung hier wert

Buddha hat das auch erkannt ... und er meint ... man soll in der mitte bleiben , da alle grossen heiligen , Philosophen und meister ... sich einer dieser extreme in uns verschrieben haben ... einzelne erreichen darüber die Wahrheit ... aber die meisten nicht ... buddha sagt , man soll in der mitte davon bleiben ... und achtsam sein ... Achtsamkeit als vierte ansichtmöglichkeit

ich weiss nicht ich find das schön


melden
Anzeige
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

17.02.2015 um 18:59
@Wandermönch

Hallo Polarheld,

lese gerade in deinen letzten Post´s rum und finde alles eigentlich ziemlich interessant.

Nur wirken deine Beiträge jedenfalls die letzten 4-5 mehr wie ein Tagebuch deiner Emotionen, über das was du vermitteln möchtest oder das was du dir selber beim schreiben verinnerlichen willst.

Natürlich kann das sein das ich mich Irre, allerdings fällt einem das schwer bei dem Tempo der Themensprünge eine Linie zu finden. Keine Linie für den Leser wie mich an der man sich halten kann sondern eher eine Linie für dich.
Das mag vielleicht komisch klingen aber ich glaube du bist wie eine sprudelne Informationsquelle die alles auspuckt was sie in die Finger bekommt aber ungeordnet und Fragend sprudeln die Informationen wieder aus dir heraus.

Das geht mir gar nicht darum dich zu analysieren, nur auf mich wirkst du eben genauso wie oben beschrieben. Vielleicht solltest du die Leidenschaft mit der du an solche Themen gehst etwas zügeln,damit du klarer und objektiver auf das was du zusagen hast eingehen kannst.

Verstehe das nicht falsch wenn ich dir sowas schreibe, ich glaube nur einfach du behinderst dich selber, weil einfach zuviel input.

Nun habe ich nichts zu dem Thema beigetragen Ur-dasein : )


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

17.02.2015 um 19:15
@baalzebul

richtig ... ich schreib vorallem, um es mir selber klar zu machen ... ich kann beim schreiben einfach die dinge besser in mir ordnen

ich weiss nicht ob ich das jetzt ändern will ... da mir immerwieder wer sagt , dass ihm meine beiträge helfen ... und mir selber hilft es eben auch sehr

aber gut ... ich werd versuchen die nächsten beiträge hier etwas themenbezogener zu machen :)


melden
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

17.02.2015 um 20:24
@Wandermönch

Also sollte dir das wirklich helfen dann behalte dein "Schreibstil", ich hätte nur gedacht das würde alles verkomplizieren aber tut es ja nicht :)

Genug sinnlos daher geredet gehen wir auf deine Worte ein !
Wandermönch schrieb am 14.02.2015:ich hab wieder etwas begriffen

das böse gibt es gar nicht

das sind nur schwer verletzte menschen

ihr müsst mal darauf achten , wie unsere ganze geselschaft auf diesen schmerz in uns aufgebaut ist ... er ist da fest darin verwoben ... darum ist es schwer ihn loszuwerden ... ja gar erst zu erkennen

das böse gibt es nicht

heisst das etwa , dass es auch das gute nicht gibt ?
schöner kleiner Clip dazu ...

https://www.youtube.com/watch?v=elq7PMK559s


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

18.02.2015 um 11:00
@baalzebul

interessant ... hab aber gerade gestern das Gegenteil davon gelesen ... dass es das gute gar nicht gibt ... sondern dass das gute der Normalzustand ist

auch da gabs eine Metapher

und zwar dass das böse wie eine Krankheit ist

fragt man einen Arzt was ist Gesundheit ... wird er es nicht sagen können ... er kann dir nur sagen was Krankheit ist ... Gesundheit ist das fehlen von Krankheit und somit der Normalzustand

also schwer zu sagen

im tao de king steht wieder etwas anderes:

und zwar das gut und böse relativ zueinander sind ... das heisst nur aus dem Blickwinkel des einen kann man das andere sehen ... was wiederum heisst dass sie eine Symbiose bilden ... und das wird im tao de king der weg genannt ... das tao ... dass alle kanten geglättet werden ... dass harmonie zwischen allem besteht ... alles in bezug zueinander steht ... und somit alles verbunden ist

ich find alle drei ansichten schön

aber welche ist die richtige ? :D


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

18.02.2015 um 11:17
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:
ich find alle drei ansichten schön

aber welche ist die richtige ? :D
Deine eigene ist die richtige, und die kann sich auch ändern.
Alles andere ist außenorientiert.


Vielleicht stimmen auch alle.. und man muss sich gar nicht entscheiden.
Sind doch nur kopfmässige Überlegungen.


Was du in deinem Leben verwirklichichen kannst, darauf kommt es an.


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

18.02.2015 um 11:17
@Wandermönch



Aber 1 ist sicher... Gesundheit ist das höchste Gut.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

28.04.2015 um 20:29
so viel gewalt ... gebrochene herzen ... Beklemmungen ... Ängste

was ist die quelle ? ... Animalität ?

einfach mal raus gehen ... und die Energie sehen ... in den bäumen ... im verkehr ... in den menschen und Tieren ... in der Stadt ... im wind ... überall ... alles fliesst ... einfach mitfliessen ... über die strasse tänzeln ... angstfrei ... mit den fingern den Energien folgen.

eigene werte ... ohne kampf ... sondern sich besinnen was Vernunft ist. werte ... überall so falsche werte ... werden zur norm. STOP. jetzt umdrehen ... loslassen ... sich fallen lassen ... ins land der Energie ... das Universum hat uns alle erschaffen ... die mutter erde ist uneingeschränkt gut zu uns ... einfach sich darauf einlassen ... mal wem zulächeln. gewalt ist eine falsche norm ... sie zerstört nur. befreie dich ... befreie deinen geist und dein herz ... das ist DEINE welt ... wandle auf ihr ... freu dich über so viel leben ... über die Energie deren teil du bist :)


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

03.05.2015 um 17:50
zwischenmenschliche Beziehungen ... sie erzeugen bezug ... und Gedanken ... und damit ein inneres gefängniss

ich glaub innendrin in JEDEM menschen ist ein Ozean der stille ... ein unbeschriebener see ... an Bewusstsein ... ohne willen ... ohne laster ... ganz rein

aber unsere Menschlichkeit ist voll an Gedanken ... sie setzt uns in bezug zu alle dingen ... was ja nicht schlecht sein muss ... aber man sollte schon von innen heraus handeln ... aus diesem Ozean heraus ... dann gibt es keine gewalt ... keine sünde ... keine Verfehlungen. zum einen weil auch das Illusionen sind ... zum anderen weil wir dann nichts wollen ... wir sind zufrieden.

man erkennt dass Gedanken Illusion sind ... und worte sowieso ... sie erschaffen imaginäre werte , die vor keinem höheren sinn bestehen können

man muss nur bewusst sein ... dann sieht man wie man auf Gedanken reitet ... sie bewertet .. andere bewertet ... und sich somit immer mehr versklavt

alles was zählt , ist Bewusstsein ... und das ist ganz klar ... ganz gesund ... ganz frisch ... in jedem ... immer


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

04.05.2015 um 01:50
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:zwischenmenschliche Beziehungen ... sie erzeugen bezug ... und Gedanken ... und damit ein inneres gefängniss
Das muss nicht sein..wenn es offen ist und man keine Besitzansprüche stellt,kann es auch die Freiheit erweitern bzw. mehr Möglichkeiten schaffen. Auch die Energie kann sich vermehren.
Es muss halt passen,sich ergänzen. Ansonsten kann es zum Lernen gut sein mit Begegnungen und löst sich halt friedlich auf,wenn es nicht weitergeht.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

04.05.2015 um 02:46
@DschenLi

darf ich dich fragen , welchen sinn du in zwischenmenschlichen Beziehungen siehst ?


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

04.05.2015 um 07:27
@Wandermönch

Da hast du ja die Knüllerfrage am Morgen gestellt :D

Klar darfst du :)

Ehrlich gesagt kann ich das nicht in einem Zuge beantworten,ist aber eine durchaus würdige Frage.

Paßt das ins Thema rein,wenn ich darauf eingehe? Denn wenn ich darauf eingehe,braucht das eine Weile und so kann man das Zwischenmenschliche während des Erlebens erkennen,wenn du verstehst. Oder möchtest du vlt. einen Thread aufmachen (z.B. Welchen Sinn haben zwischenmenschliche Beziehungen?)? Also ich möchte quasi nicht anfangen zu denken,nur um dann im Prozess zu stocken sozusagen.

Zur Frage:
Ganz grob gesagt hat es mit Austausch zu tun. Und dieser mit Energie. Ohne Austausch kann es zu Stagnation von Energie kommen. Und der Körper hat auch seine Bedürfnisse und kann Vernachlässigungssymptome zeigen,wenn er isoliert ist zu lange (auch von körperlicher Nähe z.B.) - ich mein, früher war man auch in Gruppen,das war besser zum Überleben. Mehr Schutz (ist jetzt sogar themenbezogen- Ur-Mensch)- das liegt dem Menschen im Instinkt.
Heutzutage mit dem Internet,Telefon, usw ist man viel isolierter und hat sich schon an digitalen Austausch (sagt man so?) gewöhnt,aber das Wesentliche geht einem dafür ab.
(mehr oder weniger)

Wenn man etwas wissen will,ist es gut,auch die Gegenseite zu beleuchten..

Wie ist es mit dem Sinn,wenn man keine zwischenmenschlichen Beziehungen hat?
Wie sowas ist,weiß jeder,der mehr oder weniger lange relativ allein gelebt hat.
Meine Erfahrung ist,dass sich Alleinsein auf Dauer nicht sinnvoll anfühlt.. nicht mit der Natur sozusagen.


Hui-das war jetzt doch etwas länger..


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

04.05.2015 um 07:34
Anmerkend dazu noch:
Natürlich auch nicht den ganzen Lebenssinn in eine Person stecken oder Beziehung-das ist auch nicht gut.Denn fällt das weg,verliert man den Boden unter den Füßen.
Sicherheit kann man nicht im Außen finden,die gibt es nur Innen.

Vlt. liegt die Natur im Ausgleich..


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

04.05.2015 um 09:19
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:darf ich dich fragen , welchen sinn du in zwischenmenschlichen Beziehungen siehst ?
Kann es sein, das Du in einer nicht sehr liebevollen, nicht sehr intakten Familie aufgewachsen bist. Denn normalerweise würde Einem eine solche Frage gar nicht erst in den Sinn kommen.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

04.05.2015 um 20:26
98% des menschlichen Daseins haben wir in Einheit mit der Natur gelebt ... haben wir unser unbewusstes ausgebaut und ausgerichtet ... zu etwas ... was heutzutage gar nicht mehr vorhanden ist
@Wandermönch
Stimme dir in deiner überlegung voll zu.

Ich denke auch das der mensch als jäger und sammler irgendwie natürlicher lebte.
Vielleicht waren sie glücklicher als die meisten heutzutage. Der arbeitstag(wenn man so will)
eines jäger und sammler ging etwa 6-7std. Der eines frühen vieh- und ackerbauers dann schon 10-12sdt.

Heute sind nach allen erledigungen 16std. keine seltenheit und die wenige zeit die verbleibt verbringt man kaum mit seiner sippschaft am lagerfeuer erzählt geschichten, singt gemeinsam lieder und festigt die bande.
Im gegenteil das leben ist kompliziert geworden, meisst der natur abgewand, in kleinfamilien.
Wir wissen doch kaum noch wo wir hingehören, pflegen kaum noch die familienbande oder sippschaft, fühlen uns eigentlich ziehmlich nutzlos, schieben unsere alten in heime ab und kaufen unsere nahrung im sterilen supermarkt, lenken uns mit allerlei nutzlosen dingen ab, rackern uns ab und freuen uns zwei wochen im jahr auf malle verbringen zu können. So jedenfalls der durchschnitt der bevölkerung.

Von daher denke ich waren die archaischen kulturen wohl die glücklicheren, auch wenn das leben 'gefährlicher' war, dafür war es aber wohl 'ehrlicher' und im endeffekt 'erfüllender'.


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

05.05.2015 um 17:18
@Wandermönch

Angenehme Gesprächspartner findet man nicht so oft. Ich finde du bist so jemand.
Aber ich kann nichts machen.. wenn man im Leben oft die aktive Rolle hatte,und irgendwann merkt,dass andere nur nehmen und nichts geben und man dann noch teils Schaden davonträgt,dann hört man auf zu Wollen.. das ist jetzt kein positiver Prozess,aber wohl wichtig.
Wenn vom anderen Gesprächspartner nichts zurückkommt oder es stockt,dann verläuft es sich meist,denn wer rennt schon gern Hirngespinsten nach.
Bei zwischenmenschlichen Beziehungen (ein weitreichender Begriff,enthält auch simplen Austausch von Worten) kommt es aufs Geben und Nehmen an. Wenn das im Einklang ist,passt es.

Musst ich mal loswerden.

Naja,verstehe schon..

Alles Gute noch weiterhin..

Lg


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

05.05.2015 um 17:21
@DschenLi

tut mir leid ... ich war bis jetzt net in der Stimmung ... wollte nicht einfach was der worte wegen hinrotzen ... hat nichts mit Respektlosigkeit zu tun :)

ich antworte dir ausführlich heute abend :)


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

05.05.2015 um 19:12
@Wandermönch

Nein, mir tut es leid. Bin wohl nicht die Geduldigste,auch wenn ich mich bemühe.
Ich kenne das ja selber,nicht immer in Stimmung zur Kommunikation zu sein. Und dann ist es sicher besser,nicht zu schreiben wegen der Energie. Mit dir ist alles in Ordnung,ich bin nur heute mal wieder etwas frustriert. Sorry,dass ich das an dir ausgelassen hab.
Kann ich echt nochwas von dir lernen.
Trotzdem danke für´s Bescheidsagen und Verständnis.

Freue mich natürlich über eine Antwort,aber du brauchst nichts versprechen..
Im Moment sein ergibt natürliche Bewegung,bin da wohl mal wieder rausgefallen.
Danke für die Korrektur.

Lg


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

05.05.2015 um 23:22
@DschenLi
DschenLi schrieb:Ganz grob gesagt hat es mit Austausch zu tun. Und dieser mit Energie. Ohne Austausch kann es zu Stagnation von Energie kommen. Und der Körper hat auch seine Bedürfnisse und kann Vernachlässigungssymptome zeigen,wenn er isoliert ist zu lange
Energie ja ... Energie ist sicherlich im spiel ... aber iwie denk ich so , dass es nicht nur zwischenmenschliche Energie gibt. manchmal versuch ich im park die Energie des vielen grüns zu erkennen. man denkt so ... ja stille ... aber diese stille ist auch etwas ... es ist auch Energie ... und ich glaub das kann einem sehr gut tun

sorry mehr fällt mir jetzt net dazu ein :D vielleicht besser so ... der grossen meister unterrichten ja immerhin auch ohne worte :D


melden
Anzeige
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

05.05.2015 um 23:29
@Wandermönch


:D

...zur Zeit erhöhe ich auch meine Spaziergehrunden von 1 auf 2mal. Am liebsten geh ich etwas weg von den Häusern (Wiesen,Fluß (naja eher großer Bach)Wald, Bäume). Das tut so gut einfach mal keine Menschen und Häuser zu sehen. Sowas gleicht die inneren Energien aus, fühl ich auch so. Ich umgebe mich insgesamt gern mit Tieren und Natur. Mit Menschen ist es oft damit verbunden,dass man dann die Energien von anderen wieder ausgleichen muss (oder das automatisch tut) oder sich davon wieder entleeren muss und so.. manchmal erschreck ich schon,wenn es klingelt.

Also auf jeden Fall Energie da in der Natur.. :)


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden